Karsten Krepinsky

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 7 Leser
  • 18 Rezensionen
(18)
(3)
(0)
(0)
(0)
Karsten Krepinsky

Lebenslauf von Karsten Krepinsky

Karsten Krepinsky lebt in Berlin und arbeitet dort als promovierter Biologe in einem Start-Up-Unternehmen. Aus der Vielfalt und den Gegensätzen in der Hauptstadt holt er sich die Ideen für seine Thriller, in die er Motive aus den Genres Science-Fiction, Mystery und Horror einfließen lässt. Für alle, die von mysteriösen Serienmördern fasziniert sind: Spreeblut (2017) Für alle geeignet, die düstere Zukunftsvisionen mögen: Berlin 2039: Der Tod nimmt alle mit (2016). Ein hard-boiled Noir-Thriller. Für alle geeignet, die schwarzen Humor mögen: Die ISombie-Reihe (eine subversive Zombie-Satire): Angriff der ISombies (2015), Rückkehr der ISombies (2016), Bekehrung der ISombies (2016), Wiedergeburt der ISombies (2016). Für alle, die Geduld aufbringen und sich auf eine Geschichte einlassen können: Nomadenseele (2015): Ein dystopischer Alternativwelt-Thriller. Für alle, die düsterer, experimenteller Literatur nicht abgeneigt sind: Nicht die Welt (2011): Eine postapokalyptische Reise in die Abgründe der menschlichen Seele.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • weitere
Beiträge von Karsten Krepinsky
  • Leserunde zu "Angriff der ISombies: Sie sind gekommen, um dich zu konvertieren (Episode 1)" von Karsten Krepinsky

    Angriff der ISombies: Sie sind gekommen, um dich zu konvertieren (Episode 1)
    Karsten_Krepinsky

    Karsten_Krepinsky

    zu Buchtitel "Angriff der ISombies: Sie sind gekommen, um dich zu konvertieren (Episode 1)" von Karsten Krepinsky

    Zombie-Survival, Trash und Politsatire: ISombies ist alles in einem – und nichts richtig. Mittlerweile vier Episoden sind von der Zombie-Apokalypse der anderen Art erschienen; zwei weitere Episoden sind in Planung. Gesprochen von David Nathan, ist das Hörbuch zu Episode 1 bereits jetzt erhältlich. Auch bei den Hörbüchern für die Episoden 2 bis 4, die im Oktober produziert werden, wird David mit an Bord sein!Gerne möchte ich mit Euch die erste Episode „Angriff der ISombies“ auf lockere Art diskutieren. Ihr werdet einen Kanzler ...

    Mehr
    • 174
    Karsten_Krepinsky

    Karsten_Krepinsky

    20. August 2017 um 07:37
    Beitrag einblenden
    Himmelsblume schreibt Das Buch lässt sich nach wie vor fließend lesen und es macht mir Freude, am Geschehen "das oftmals sehr bildlich ist" dabei sein zu können.

    Herrlich:-))) Herzlichen Dank für deine wunderbaren Beschreibungen und Kommentare:-))

  • Mysteriöse Vermisstenfälle

    Spreeblut
    badwoman

    badwoman

    19. August 2017 um 21:52 Rezension zu "Spreeblut" von Karsten Krepinsky

    In Berlin geht ein mysteriöser Krimineller um: In jedem Frühjahr verschwindet eine junge Frau ohne jegliche Spur, es werden auch keine Leichen gefunden. Wo sind diese Frauen? Die Polizei scheint wenig Interesse an der Aufklärung der Vermisstenfälle zu haben, sie sieht auch keine wirklichen Zusammenhänge zwischen den Fällen. Ana, Ende dreißig und unglücklich verheiratet, interessiert sich für die verschwundenen Frauen. Und nicht nur sie: Als sie sich ein Plakat mit einem Suchaufruf anschaut, wird sie von Jan angesprochen, einem ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Spreeblut" von Karsten Krepinsky

    Spreeblut
    Karsten_Krepinsky

    Karsten_Krepinsky

    zu Buchtitel "Spreeblut" von Karsten Krepinsky

    Auf welche Ideen kommt ein Autor, wenn er durch Berlin streift? Welche Eindrücke bleiben haften in dem weit verzweigten U-Bahnsystem, den heruntergekommenen Straßenzügen und gentrifizierten Wohnblöcken? Gegensätze und Widersprüche, angehäuft auf engstem Raum. Hipster, die an ihren teuren Laptops einen Café latte schlürfen, während vor dem Fenster Obdachlose weggeworfene Kippen aufsammeln. Vereint nur durch das Streben, sich irgendwie durch den Großstadtdschungel zu schlagen. In meinem neuesten Thriller „Spreeblut“ führt die ...

    Mehr
    • 476
  • Spannender Thriller mit kleinem Mystischem-Touch

    Spreeblut
    0Soraya0

    0Soraya0

    19. August 2017 um 18:55 Rezension zu "Spreeblut" von Karsten Krepinsky

    Zum Inhalt (Klappentext):In Berlin treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Ohne Spuren zu hinterlassen, schlägt der Frauenjäger jedes Frühjahr zu. Die Leichen seiner Opfer werden nie gefunden.Als die Einddreißigern Ana am Alexanderplatz auf eine Vermisstenanzeige stößt, wird sie von einem geheimnisvollen Mann angesprochen. Jan scheint ehr über das Schicksal der verschwundenen Frauen zu wissen, als er zugeben will...Meine Meinung:Karsten Krepinsky ist mit diesem Buch ein wahres Meisterstück gelungen! Schon auf der ersten Seite wird ...

    Mehr
  • wahnsinnig spannender Thriller

    Spreeblut
    Vampir989

    Vampir989

    18. August 2017 um 21:37 Rezension zu "Spreeblut" von Karsten Krepinsky

    Klapptext:Das Grauen ist eingekehrt in Berlin, doch niemand scheint es zu bemerken …An den Ufern der Spree macht ein heimtückischer Serienmörder Jagd auf Frauen. Die Entführungen werden nicht beobachtet, die Leichen seiner Opfer nie gefunden.Als die Enddreißigerin Ana am Alexanderplatz auf eine der Vermisstenanzeigen stößt, die überall in der Stadt zu finden sind, wird sie von einem geheimnisvollen Mann angesprochen. Jan scheint mehr über das Mysterium der verschwundenen Frauen zu wissen, als er zugeben will …Das Buch hat mich ...

    Mehr
  • Zombies in Berlin..

    Angriff der ISombies: Sie sind gekommen, um dich zu konvertieren (Episode 1)
    buecherwuermli

    buecherwuermli

    18. August 2017 um 19:40 Rezension zu "Angriff der ISombies: Sie sind gekommen, um dich zu konvertieren (Episode 1)" von Karsten Krepinsky

    Titel : Angriff der IsombiesAutor : Karsten KrepinskySeitenzahl : 113Verlag : NeuweltverlagKlappentext:Politisch. Unkorrekt. Eine subversive Zombie-Satire. Zombies fallen über Berlin her und töten jeden, der sich ihnen in den Weg stellt. Während die Politiker fliehen, nimmt ein ungleiches Team von Außenseitern den Kampf auf ... Warnung! Das Lesen dieser Zombie-Apokalypse könnte bei empfindsamen Menschen den Zustand der Political-Correctness-Hysterie hervorrufen, der nur durch umfangreiche Lobotomie therapierbar ist.Meine ...

    Mehr
  • Sehr Spannend,unbedingt lesen!!!

    Spreeblut
    Schrumpfi

    Schrumpfi

    18. August 2017 um 13:17 Rezension zu "Spreeblut" von Karsten Krepinsky

    DAs Buch hat mich von der ersten Seite weg gefesselt .Jede Seite Spannung .Schade das es so schnell zu Ende war hätte gerne weitergelesen.Aber wohl verdiente 5 Sterne

  • Spannender Berlinthriller mit einem Hauch Fanatsy

    Spreeblut
    Diana182

    Diana182

    17. August 2017 um 13:26 Rezension zu "Spreeblut" von Karsten Krepinsky

    Das Cover wirkt auf den ersten Blick recht schlicht. Ein dunkler Schatten ragt über das Bild, auf dem der Titel in pinken Buchstaben prangt. Erst beim näheren Betrachten fällt ein seltsamer Arm auf, der nicht so ganz menschlich wirkt. Was steckt dahinter!? Der Klappentext ist interessant formuliert, verrät aber noch nicht wirklich viel… Neugierig geworden musste ich hier einfach lesen, was es mit der Geschichte auf sich hat. Der Einstig wirkt recht mysteriös. Der Mörder gibt einen kleinen Einblick in sein bisheriges Leben und ...

    Mehr
  • "Frühlingsverschwinden"

    Spreeblut
    classique

    classique

    16. August 2017 um 14:47 Rezension zu "Spreeblut" von Karsten Krepinsky

    Ein Thriller auf 198 Seiten, mit 22. Kapiteln, einem kurzen Prolog und Epilog.kurzer Plot: Berlin, 22. März 2014, mitten in der Nacht. Claudia Junghans, eine Frau Ende 20, ist auf dem Weg von ihrer Orchesterprobe nach Hause. Claudias Freund wollte sie eigentlich abholen, aber nach einem Streit, hat sie keine Lust ihn zu sehen... kurz vor ihrer Wohnung, hört sie "Hilfe - Rufe", und wird damit zum OPFER...Ana Heinzmann, geb. Senkova, 38 Jahre alt und verheiratet mit Francois, 48 Jahre alt. Ana darf auf Wunsch ihres Mannes nicht ...

    Mehr
  • Spreeblut

    Spreeblut
    nellsche

    nellsche

    15. August 2017 um 22:39 Rezension zu "Spreeblut" von Karsten Krepinsky

    »Ich bin 163 Jahre alt. Zumindest ist das die Anzahl der Morde, an die ich mich erinnere. Für jedes Jahr ein Menschenleben.«Berlin wird von einem Serienmörder heimgesucht. Jedes Jahr im Frühling verschwindet eine junge hübsche Frau entlang der Spree auf mysteriöse Weise. Spuren gibt es keine. Als sich Ana am Alexanderplatz eine Vermisstenanzeige anschaut, wird sie von dem geheimnisvollen Jan angesprochen. Jan ist fasziniert von den verschwundenen Frauen und scheint mehr darüber zu wissen, als er zuerst sagen will. Die beiden ...

    Mehr
  • weitere