Neuer Beitrag

Karsten_Krepinsky

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Auf welche Ideen kommt ein Autor, wenn er durch Berlin streift? Welche Eindrücke bleiben haften in dem weit verzweigten U-Bahnsystem, den heruntergekommenen Straßenzügen und gentrifizierten Wohnblöcken?
Gegensätze und Widersprüche, angehäuft auf engstem Raum. Hipster, die an ihren teuren Laptops einen Café latte schlürfen, während vor dem Fenster Obdachlose weggeworfene Kippen aufsammeln. Vereint nur durch das Streben, sich irgendwie durch den Großstadtdschungel zu schlagen.
 
In meinem neuesten Thriller „Spreeblut“ führt die achtunddreißigjährige Ana nach außen hin eine Bilderbuchehe mit einem angesehenen Lobbyisten der Pharmaindustrie – doch hinter der makellosen Fassade gibt es dunkle Abgründe … Ob es in dieser Situation von der gebürtigen Ukrainerin klug war, sich auf ein Abenteuer mit dem mysteriösen Jan einzulassen, der allzu viel über eine Serie vermisster Frauen zu wissen scheint?

Als Thriller mit Lokalkolorit geplant, entwickelte sich die Geschichte während des Schreibens zu einem echten Crossover-Titel. Vielleicht ist es statt eines Psychothrillers doch eher ein Mystery-Titel geworden oder sogar schon Horror? Ich weiß es ehrlich gesagt selbst nicht. Nur, dass ich den Roman genau so schreiben musste. Trotz der fantastischen Elemente, die Ihr in dem Thriller finden werdet, ist mir als Biologe wichtig, dass es letztlich eine wissenschaftliche Erklärung gibt. So könnte es gewesen sein, so sich tatsächlich abgespielt haben. Wollt Ihr herausfinden, wovon ich spreche? Nur Mut – Berlin ist immer eine Reise wert. Aber Vorsicht! Nicht alles ist hier das, was es auf den ersten Blick zu sein scheint ...

Hiermit lade ich Euch herzlich dazu ein, an meiner ersten Leserunde teilzunehmen. Bitte tragt Euch bis zum 8. August hier ein. Ich kann ungefähr 15 Freiexemplare meines Romans zur Verfügung stellen. Diese Exemplare würde ich über mein Amazon-Konto an Euch versenden. Die Leserunde selbst würde dann ein paar Tage später starten (11./12.8.).
Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Meinungen und Eindrücke und freue mich auf die Diskussion mit Euch!

Am Ende der Leserunde möchte ich außerdem gerne drei Hörbücher von „Angriff der ISombies“ unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlosen. Gesprochen von David Nathan, handelt sind um drei Audio-CDs, eingetütet in einem hochwertigen Digipak.

Bis bald!
Karsten Krepinsky


Ein erstes Fazit der Leserunde

Die Leserunde hat mir viel Freude bereitet, natürlich auch deshalb, weil ihr Spreeblut so positiv, oft regelrecht begeistert aufgenommen habt. Das ist wirklich ein Geschenk. Mit viel Herz habt ihr mit den Protagonisten gefiebert, mit viel Humor die eine oder andere Szene kommentiert, leidenschaftlich habt ihr mitgelitten. Einfach großartig. Für mich ist die Leserunde auf Lovelybooks wirklich eine besondere Erfahrung: Die unmittelbare Wirkung meiner Worte zu erfahren, die Eigendynamik zu sehen, die meine Protagonisten entfalten. Ja, das Eigenleben mit offenen Mund zu bestaunen, das sie zu führen beginnen, wenn ihr darüber diskutiert, warum Ana oder Jan den ein oder anderen Weg eingeschlagen haben. Dass ihr euch Sorgen macht, was aus ihnen wird. Einfach fantastisch!

Vielen Dank für diese Erfahrung!


+++ Gewinner der Hörbücher +++

Ein Hörbuch "Angriff der ISombies" haben gewonnen:
mannomania, booky-72, rewareni

0Soraya0, Vampir989 und Himmelsblume haben bei der Leserunde "Angriff der ISombies" das Hörbuch gewonnen.

Wer von Euch auch ein Hörbuch erhalten möchte, schreibt mir bitte:-))

Herzliche Grüße,
Karsten

Autor: Karsten Krepinsky
Buch: Spreeblut

Diana182

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Hallo=)
Da mich sowohl Cover als auch die Beschreibung sehr ansprechen und neugierig machen, möchte ich mich sehr gerne für ein Printexemplar bewerben.

Über einen regen Austausch in der Gruppe würde ich mich sehr freuen.

Eine anschließende Rezension ist natürlich auch selbstverständlich.
Liebe Grüße

Karsten_Krepinsky

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen
Beiträge danach
651 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Suszi

vor 3 Monaten

Prolog und Kapitel 1-3

Endlich konnte ich auch mit meinem Hörbuch starten und ich muss sagen es hört sich super und macht fast süchtig nach dem "wie gehts weiter"! Die Stimme von Scully passt perfekt dazu und ich bin sehr gespannt, was mich hier noch erwartet.

Suszi

vor 3 Monaten

Kapitel 7-9
Beitrag einblenden

Ich liebe dieses Buch – das Hören macht süchtig ;-). Ich war sofort im Geschehen - bin sehr fasziniert davon und gespannt, wie es sich weiter entwickelt. Sehr treffend charakterisiert ein Satz das Thema um was sich alles rankt: „Die Menschen lieben das Geheimnisvolle“. Ich schließe mich da nicht aus. Mit der Stimme von Franziska Pigulla und den technischen Möglichkeiten des Halls sind die Passagen des Täters sehr stimmungsvoll wiedergegeben. Mit Ana wird zwar ein typisches Klischee des verwöhnten Weibchens verwandt, jedoch bin ich überzeugt davon, dass sie über sich hinaus wächst und zur Lösung des Ganzen beitragen kann. Bei Jan binich mir noch nicht so ganz sicher, aber auch er scheint eine wichtige Rolle zu spielen.

Karsten_Krepinsky

vor 3 Monaten

Prolog und Kapitel 1-3
Beitrag einblenden
@Suszi

Ach, hier in der Leserunde zum Taschenbuch schreibst du;-) Da habe ich lange nicht nachgesehen ...
Ich freue mich sehr, dass es dir gefällt:-))) Das ist riesig!!!

Karsten_Krepinsky

vor 3 Monaten

Kapitel 7-9
Beitrag einblenden
@Suszi

Das ist herrlich, dass du so empfindest:-)))
Dass dir auch die Passagen aus der Sicht des Mörders so sehr gefallen, freut mich ganz besonders!!!

Karsten_Krepinsky

vor 3 Monaten

Kapitel 7-9
Beitrag einblenden

Suszi schreibt:
Ich liebe dieses Buch – das Hören macht süchtig ;-)

:-))))

Suszi

vor 3 Monaten

Kapitel 10-12
Beitrag einblenden

Über den „Täter“ habe ich mir bereits so meine Gedanken und Überlegungen gemacht – ich dachte eher an ein spinnenähnliches Wesen. Aber das Aussehen – oder die Tarnung - als Baum ist genial. Und alles ist so plausibel geschildert, das es nicht überzogen wirkt. Es könnte tatsächlich so sein – damit sehe ich dicke Bäume jetzt mit etwas anderen Augen.
Auch der Nebel um Jan lichtet sich – toll mit welchem (finanziellen) Einsatz er seine große Liebe Monika zu finden hofft. Allerdings befürchte ich, dass der ursprüngliche heroische Gedanke zu einer Manie, zu einer Besessenheit geworden ist. Ohne Rücksicht auf Verluste und mit krimineller Energie führt er sein Vorhaben fort. Dass er Ana damit quasi unter Vorspiegelung falscher Tatsachen becirct hat, würde ich ihm, an Anas Stelle, nicht verzeihen. Auch wenn sich seine Gefühle vielleicht im Laufe der Beziehung als ehrlich entwickeln – ein fader Beigeschmack bleibt.

Karsten_Krepinsky

vor 3 Monaten

Kapitel 10-12
Beitrag einblenden

Suszi schreibt:
Aber das Aussehen – oder die Tarnung - als Baum ist genial. Und alles ist so plausibel geschildert, das es nicht überzogen wirkt.

Das war mir sehr wichtig, und es freut mich sehr, dass du es so siehst:-)))

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.