Karuna Cayton Mit dem Geist eines Buddha

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mit dem Geist eines Buddha“ von Karuna Cayton

Die heilende Kraft in uns: Mit Buddha zu innerem Frieden Leid ist ein subjektiver Zustand: Wir sabotieren unser eigenes Wohlergehen, indem wir uns ständig in negative Gefühle und Gedanken verstricken, die seelische Probleme verursachen. Dies können wir ändern! Mit einfachen Übungen gelingt es, destruktive Denk- und Gefühlsmuster zu durch brechen, zum Kern der eigenen Probleme vorzudringen und sie aufzulösen.Ein Praxisbuch der buddhistischen Psychologie, das eine klare Analyse der Mechanismen des Geistes und eine konkrete Anleitung zur Selbsthilfe bietet.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mit dem Geist eines Buddha" von Karuna Cayton

    Mit dem Geist eines Buddha
    Sophia!

    Sophia!

    23. February 2013 um 16:06

    „Diese trainierbare Fähigkeit, alles, was in uns vorgeht, genau wahrzunehmen,wirkt sehr befreiend, verlangt aber Ausdauer. So begrüßenswert und kostbar unverhoffte Einblicke in unsere inneren Möglichkeiten sind, für anhaltende Klarheit und Bewusstheit bleibt das stetige Geist-Training wichtig.“ _ Basierend auf den Kenntnissen buddhistischer Psychologie präsentiert Karuna Cayton, renommierter Coach und Therapeut auch im Bereich der Privatpersonen- und Unternehmensberatung, die wichtigsten Prinzipien zur Herstellung eines wacheren und befreiten Geistes. Schritt für Schritt werden die Leser eingeladen, eine reflektiertere Einstellung zu üben. Ein wichtiger Punkt ist in diesem Zusammenhang die Herstellung einer funktionierenden Selbstwahrnehmung, unabhängig von äußeren Einflüssen oder denn Vorstellungen anderer. Da jeder Mensch bestimmte Rollen spielt, fällt es oft nicht leicht, die eigentliche Ich-Identität zu entschlüsseln. Cayton zieht hierzu einen Vergleich zur Schauspielerei, indem er auf die zahlreichen (gespielten) Identitäten von Tom Hanks verweist. Anhand konkreter Übungen soll das eigene Ich erfahrbar werden. _ Eine wirklich überaus gelungene Übung ist darüber hinaus die Anleitung zur Dekonstruktion der Realität. Da wir die uns umgebende Wirklichkeit häufig einseitig wahrnehmen, etwa im Straßenverkehr, mangelt es uns an einem weitsichtigen Blick, der auch offen für positive Außeneinflüsse bleibt. Cayton schlägt daher vor, sich während eines Staus auf eben diese positiven Einflüsse zu konzentrieren und diese bewusster wahrzunehmen, wobei somit auch Frustrationsgefühle automatisch ausgeblendet werden. Mittelpunkt der Lektüre bildet der Versuch, das eigene Leiden als subjektiv zu erkennen und somit in die Lage versetzt zu werden, eben dieses Leiden zu lindern und handhabbarer zu machen. Hilfreich ist es hierzu, destruktive Emotionen zu erkennen und bewusst zu stoppen. Wie dies gelingen kann, wird hier sehr praxisnah und leicht nachvollziehbar beschrieben. Der Text ist anschaulich verfasst, konkrete Beispiele erleichtern die jeweilige Umsetzung der Ratschläge und Beispiele aus dem Coachingalltag des Autors zeigen nochmals, worauf bei dem Versuch einer Änderung zu achten ist. _ Fazit: Eine durchaus gelungene Lektüre, die dabei verhilft, die Kenntnisse buddhistischer Psychologie positiv zu nutzen und das eigene Leben lebenswerter zu gestalten.

    Mehr