Kasie West Bleib mir treu

(87)

Lovelybooks Bewertung

  • 67 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 2 Leser
  • 10 Rezensionen
(51)
(24)
(10)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bleib mir treu“ von Kasie West

Von der besten Freundin hintergangen. Vom Exfreund benutzt. Zum Glück wurden die letzten Wochen aus Addies Gedächtnis gelöscht. Sie zieht zu ihrem Vater, weit weg von ihrer Vergangenheit. Doch seltsamerweise scheint ihr dort alles schrecklich vertraut: die neue Schule, die neue Clique - und besonders der rätselhafte Trevor. Er ist ein Fremder, aber warum macht ihr Herz bei seinem Anblick einen Sprung? Als Addies Erinnerungen zurückkommen, weiß sie: Trevor, ihre große Liebe, muss sich wieder in sie verlieben. Allerdings will jemand genau dies mit aller Macht verhindern.

Steht dem ersten Teil in nichts nach.

— Haeviness

Genauso gut wie der erste Teil, wenn nicht besser :)

— sanaaa219

Das Buch hat mir sehr gefallen, da es viel Spannung enthält und meine Erwartungen nach dem ersten Buch übertraf. Ich empfehle es wärmstens.

— ananoack

Stöbern in Jugendbücher

Illuminae

Eine neue Art des Lesens, die mich wirklich begeistert!

buechersindfreunde

This Love has no End

Ein besonderes Buch, dass mir noch länger in Erinnerung bleiben wird.

buechersindfreunde

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

3,5 Sterne Nicht schlecht, aber hatte leider einige Kritikpunkte

weinlachgummi

Talon - Drachenblut

Nicht so gut wie Band 3, aber dennoch sehr gelungen <3 Eine wundervolle Reihe!

SylviaRietschel

Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

Märchenhafte Geschichte, mit einer Wendung, die ich nicht erwartet hätte. 4,5 Sterne

haribo2000w

Snow

Das Buch hatte viel Potenzial, das leider verspielt wurde. Es kam kaum Spannung auf und Snows Handeln war nicht immer nachvollziehbar.

STERNENFUNKELN

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Addie ist zurück und mit ihr alte und neue Probleme

    Bleib mir treu

    Haeviness

    30. September 2017 um 13:22

    In "Vergiss mein nicht" haben wir viel mit Addie durchgemacht, nur war das noch längst nicht alles.Obwohl ich Band 1 bereits vor einiger Zeit gelesen habe, habe ich mich sofort wieder in die Story reingefunden.Wir erleben zwei Geschichten parallel und abwechselnd erzählt: Die von Addie, welche ihren Vater in der Normalwelt besucht und immer öfter feststellt, dass ihre Gabe sich verändert und, die Geschichte von Laila, die im Sektor bleibt und alles daran setzt, ihre Freundschaft zu Addie zu retten und ihr mit der Verarbeitung des Geschehenen und vor allem des nicht Geschehenen zu helfen. Die Kapitel von Laila haben mir besser gefallen, vor allem das Zusammenspiel mit Connor. Ich konnte hier alle Situationen nachempfinden und musste bei vielen Dialogen der beiden sehr grinsen.Addie und Trevor konnte ich nicht so viel abgewinnen. Besonders Addies Art und ihr Verhalten fand ich stellenweise eigenartig, beispielsweise Stephanie gegenüber.Der angenehme und flüssige Schreibstil hat mich die Geschichte in zwei Tagen durchlesen lassen. Die Kapitel haben genau die richtige länge. Ich kam mit dem Wechsel der Sichten sehr gut zurecht.Zum Ende hin habe ich einige Aktionen nicht durchschaut. Allen voran die Situation kurz vor Schluss, als die vielen Charaktere einen großen Plan schmieden. Dennoch hatte alles Hand und Fuß. Es bleiben keine Fragen offen.Mit dem finalen Ende bin ich sehr zufrieden. Über einen Epilog hätte ich mich dennoch gefreut.Ich empfehle dieses Buch jedem, der von Teil 1 genauso begeistert war wie ich und sich ein Wiedersehen mit Addie und ihrer seltenen Gabe wünscht.Unterhaltsam ist ebenfalls der Beginn der Danksagung, welche ich sonst selten lese.

    Mehr
  • Bleib mir treu

    Bleib mir treu

    Sanveen

    22. May 2017 um 20:56

    Addison hat sich nun nach ihrer Auslotung im ersten Band für den "besseren" Weg entschieden und stößt in diesem Teil nun auf die Konsequenzen ihrer Entscheidung. Nach der Auslotung bat sie ihre beste Freundin Laila darum, dass sie ihre Erinnerungen an die Auslotung löscht. Jedoch gab sie Laila auch einen Brief in dem steht, dass Laila zu einem gewissen Zeitpunkt ihre Erinnerungen wieder herstellen muss. Warum genau, erwähne ich jetzt nicht, falls jemand den ersten Band noch nicht gelesen hat. Als Addison ihre Erinnerungen wieder hat, will sie alles ins Lot bringen, um endlich den Weg einschlagen zu können, der sie glücklich macht. Der Sektor jedoch überwacht jeden ihrer Schritte in der Außenwelt...mit verheerenden Auswirkungen.Story und Aufbau: In diesem Buch wechseln mit den Kapiteln auch die Protagonisten. Einmal erleben wir die Geschichte von Addison, dann im nächsten Kapitel die von ihrer Freundin Laila. Der Band ist ansonsten ähnlich aufgebaut wie der erste. Man erfährt jetzt mehr über den Sektor und seine obersten Regeln. Der Schreibstil ist wie im ersten Buch recht einfach zu lesen, mit großteils recht kurzen Sätzen. Die Charaktere sind genauso aufgebaut wie im ersten Buch und entwickeln sich im Laufe der Geschichte auch nachvollziehbar weiter.Fazit: Schon beim ersten Band schwanke ich zwischen drei und vier Sternen und drückte letztendlich ein Auge zu und vergab vier (mit der Notiz 3,5 Sterne), da ich die besondere Aufmachung der Storyline mochte. Im ersten Band wechselte mit jedem Kapitel Addis "Leben" bei der Auslotung. Im einen Kapitel erfahren wir, wie ihr Leben verläuft, wenn sie sich so entscheidet, im nächsten was passiert, wenn sie die andere Möglichkeit wählt. Fast das gesamte Buch besteht aus der Auslotung und wechselt mit jedem Kapitel die Perspektiven. Diese Grundstruktur fand ich in der Form recht einzigartig, weshalb ich auf die gut gemeinten vier Sterne drückte. Diese Einzigartigkeit war in diesem Band nicht mehr gegeben. Die jeweiligen Kapitel wechselten einfach nur die Protagonisten. Natürlich ist klar, dass der zweite Band nicht eins zu eins wie der erste aufgebaut sein kann, dennoch fand ich es ein bisschen schade. Auch die Story war nicht spannender oder tiefgängiger aufgebaut als die erste. Die Grundidee find ich trotzdem gut - man hätte jedoch sehr viel mehr aus dieser Geschichte rausholen können. Aus diesem Grund diesmal die 3 Sterne Bewertung bzw. 3,5. Die Geschichte ist nicht schlecht, aber kein Muss - gut für zwischendurch und durchaus auch für ein etwas jüngeres Publikum geeignet.

    Mehr
  • Super Buch !!!!

    Bleib mir treu

    ananoack

    27. December 2015 um 23:59

    Nachdem ich das erste Buch mit viel Freude gelesen habe, wusste ich ich muss die Fortsetzung lesen! Da ich oft die Erfahrung gemacht habe, dass die ersten Bücher meistens wesentlich besser waren als die Fortsetzungen, habe ich nicht viel erwartet. Als ich aber mit diesem fertig wurde, musste ich nur lächeln. Es hat meine Erwartungen weitaus übertroffen!!! Mit diesem Wissen kann ich nur allen wärmstens empfehlen dieses Buch auch zu lesen. Mfg Ana

    Mehr
  • Bleib mir treu

    Bleib mir treu

    BeaSwissgirl

    02. January 2015 um 09:30

    Wie immer teile ich hier nur meine Leseeindrücke ( also rein subjektiv) Obwohl mir eigentlich der erste Band gut gefallen hat und es auch erst ein paar Monate her war, dass ich ihn gelesen hatte fiel mir der Einstieg in die Fortsetzung doch irgendwie schwer. Anscheinend war bei mir nicht gerade fiel hängengeblieben. Nach und nach lüftete sich dann aber auch bei mir der Schleier, schliesslich wurden ja auch immer wieder Rückblicke eingestreut. Es wird abwechslungsweise aus der Sicht von Laila und Addie erzählt was ich sonst ja eigentlich nicht so gerne mag aber hier fand ich es ganz interessant. Allgemein fand ich diesen Band hier viel spannender und fesselnder, was vielleicht auch daran lag, dass der Contemporary- Anteil nicht mehr ganz so im Vordergrund steht, wie noch bei seinem Vorgänger. Auch erhalten wir mehr Einblick in die Welt und es kommt zu der einen oder anderen Überraschung. Die Geschichte hätte ruhig noch etwas vertiefter werden können, denn das Ende war mir dann schon fast wieder etwas zu abrupt. Von mir gibt es 4,5 Sterne für eine gelungene Mischung aus Thriller, Young Adult, Dystopie und Fantasy diese Diologie hätte tatsächlich ein bisschen mehr Aufmerksamkeit verdient!  

    Mehr
  • Sehr, sehr gute 4 Sterne, trotzdem kleine Kritikpunkte

    Bleib mir treu

    darigla

    24. December 2014 um 08:23

    Klappentext: Von der besten Freundin hintergangen. Vom Exfreund benutzt. Zum Glück wurde alles, was in den letzten Wochen passiert ist, aus Addies Gedächtnis gelöscht. Sie zieht zu ihrem Vater, weit weg von ihrer Vergangenheit. Doch seltsamerweise scheint ihr dort alles schrecklich vertraut: die neue Schule, die neue Clique – und besonders der rätselhafte Trevor. Er ist ein Fremder, aber warum macht ihr Herz bei seinem Anblick einen Sprung? Als es gelingt, Addies Erinnerungen wiederherzustellen, weiß sie: Trevor, ihre große Liebe, muss sich wieder in sie verlieben. Allerdings will jemand genau dies mit aller Macht verhindern. Inhalt: Nachdem Laila Teile von Addies Gedächtnis gelöscht hat, scheint für Addie alles wieder normal. Sie erinnert sich weder an Trevor, noch an ihre Gefühle für ihn. Dann jedoch beschließt Addies Mutter, dass sie über Thanksgiving und Weihnachten in die Normalo-Welt zu ihrem Vater gehen soll und schließlich trifft Addie dort auf Trevor. Der Junge weckt Gefühle in ihr und sie weiß nicht einmal weshalb. Sie kennt diesen Trevor doch eigentlich überhaupt nicht. Oder doch? Zu allem Überfluss findet Addie im Zuge einiger Geschehnisse Dinge heraus, die sie eigentlich nie hätte erfahren sollen und die ihre Sicht auf viele andere Dinge maßgeblich beeinflussen... Zur selben Zeit wächst Lailas schlechtes Gewissen gegenüber Addie. Sollte sie ihr doch eigentlich schon vor Wochen den von Addie geschriebenen Zettel geben. Laila liest den Brief schließlich selbst und ist überrascht, was sie dort zu lesen bekommt. - Addie möchte doch tatsächlich die von ihr gelöschten Erinnerungen wiederhergestellt bekommen. Aber ist das denn überhaupt möglich? Laila sucht sich Hilfe bei Connor, einem kleinen "Dealer" im Sektor. Er soll ihr mit Talenterweiternden-Mitteln weiterhelfen, doch Connor kann Laila in dieser Angelegenheit nicht helfen. Sie sucht sich also, fest entschlossen ihrer besten Freundin ihren Wunsch zu erfüllen, von anderen Menschen Hilfe und auch sie findet Dinge heraus, die lieber hätten ungesagt bleiben sollen... Meine Meinung: Nachdem ich den ersten Teil verschlungen hatte, musste schnell der zweite her und da traf es sich ziemlich gut, dass ich ihn zu meinem Geburtstag geschenkt bekommen hatte. Und siehe da: nicht einmal 2 Tage nachdem ich das Buch geschenkt bekommen habe, war ich auch schon fertig mit ihm. Ein gutes Zeichen? ☺ West's Schreibstil war einmal mehr sehr angenehm und ließ sich leicht und schnell lesen, weshalb man auch gut vorankommt. Ich konnte mich eigentlich relativ schnell wieder in die Geschichte einfinden, was durch kleine Erinnerungsauffrischer, die West dem Leser immer wieder aufzeigt, sehr begünstigt wurde. Das Buch beginnt kurze Zeit nach den Vorfällen des ersten Teils, genau genommen am letzten Tag vor den von Addie lang ersehnten Winterferien, weshalb man auch dort sehr gut mit der Handlung anschließen kann. Die Geschichte ist meiner Meinung nach an kaum einer Stelle vorhersehbar, da immer wieder plötzliche Geschehnisse eintreten, mit denen man nicht gerechnet hat. Das Ende. Oh mein Gott! Es war wirklich bis zur letzten Seite - ach was! bis zur letzten Zeile - spannend. Es war nervenaufreißend! Das hat die Autorin wirklich gut hinbekommen. Ich habe einzig und allein einen Kritikpunkt. Und zwar bauten sich während der Handlung immer wieder Fragen auf, auf die ich gerne eine Antwort gehabt hätte. Auf die meisten Fragen gab's im Nachhinein auch Antworten, aber eben doch nicht auf alle, was mich dann doch ein bisschen gefuchst hat, da mir das Buch sonst echt super gut gefallen hat. Meiner Meinung nach standen also Beendigung des Buches noch ein paar Fragen offen... Das Buch wurde aus den abwechselnden Ich-Perspektiven von Addie und Laila geschrieben, was mir gut gefiel, weil ma so immer mitbekam, was im Kopf der jeweils anderen vorgeht. Um nicht den Überblick zu verlieren, wird jedes Kapitel mit einer SMS (in diesem Punkt bin ich mir aber nicht sicher. Es könnten auch Gedanken sein, die übertragen wurden oder so) eingeleitet. Jede SMS (?) gab ein bisschen Einblick auf das Folgende Kapitel, wobei sie trotzdem nicht zu viel verriet, da man ziemlich viel in einen solchen Einleitungssatz hineininterpretieren konnte. Die Charaktere sind wieder sehr gelungen. Ich konnte sie eigentlich immer nachvollziehen und habe sie auch relativ schnell wieder liebgewonnen, nachdem etwas Zeit, nach dem Ende des ersten Teils, verstrichen war. Die Hauptcharaktere sind die alten Verdächtigen, mit dem ein oder anderen Neuzugang. Addie und Trevor hatte ich immer noch sehr gerne. Sie waren mir überaus sympathisch! Vor allem Addie hat einen Platz in meinem Herzen sicher. Ich kann mich einfach toll mit ihr identifizieren, da ich einige Charakterzüge von ihr in mir wieder finde. Ich konnte mich also sehr gut in sie hineinversetzen und sie verstehen. Außerdem lohnt es sich vor allem bei Addie, einen genaueren Blick auf ihr Talent zu werfen, da sich dieses nämlich weiterentwickelt... Wer mich positiv überrascht hat war Laila. Nachdem sie ein paar Sympathiepunkte im letzten Buch einbüßen musste, nachdem was zwischen Duke, Addie und ihr vorgefallen war, konnte sie diese locker in Bleib mir treu! wiedererlangen. Ich finde, dass Laila eine interessante Veränderung durchmachte, weshalb sie mir auch als der interessanteste Charakter erschien. Ich glaube sogar fast, dass Laila meine Lieblingsperson in dem Buch war! Kommen wir zu dem Neuen in der Runde. Connor. Ich mochte ihn nicht von der ersten Seite an. Unsere Beziehung hat sich erst mit der Zeit aufgebaut, aber nach einigen Startschwierigkeiten mochte ich ihn auch super gerne! Er macht, wie ich finde, ebenfalls eine Veränderung durch - zum Positiven hin. Neben den Hauptfiguren, gab es natürlich auch Nebenfiguren, die wie ich fand, ebenfalls toll dargestellt wurden. Was mir gefiel: man kannte viele der Nebenfiguren bereits aus Vergiss mein nicht!. Ein Unterschied zu Band eins, in dem wie ich finde nicht genügend Wert auf die ganzen Talente gelegt wurde, kam man in Band zwei definitiv nicht sprechen. Hier liegt der Fokus definitiv mehr auf den paranormalen Fähigkeiten, als im Vorgänger, was mir positiv aufgefallen ist. Es war interessant mehr über die Fähigkeiten der einzelnen zu erfahren! Zitate: »“Mir geht's gut.” Zumindest körperlich. In meinem Kopf sah es da schon ganz anders aus. Meine Gabe war immer ein und dieselbe gewesen - ich konnte das vorhersehen, was passieren würde, wenn ich vor einer Entweder-oder-Entscheidung stand. [...] Dabei war es nie zu irgendwelchen Abweichungen gekommen. Zu keinen Überraschungen. Bis jetzt.«Seite 6 »“Mein Dad hat Geheimnisse vor mir und die haben irgendetwas mit einem ATF-Programm, einem Friedhof und einem Denkmal für Pioniere zu tun.” “Was für Geheimnisse?” “Wenn ich das wüsste, wären es ja keine Geheimnisse mehr.“«Seite 84 Cover und Titel: Das Cover gefällt mir, wie auch schon bei Teil eins, gut. Die rosa Blümchen und der 'thrillige' Titel passen so überhaupt nicht zusammen, was ich aber ziemlich cool finde. Im ersten Moment kann man denken, dass es ein verspielter Mädchenroman ist, aber spätestens nachdem man das Buch gelesen hat, weiß man, dass es ein nicht allzu süßes Buch ist. Der Titel passt ziemlich gut, wie ich finde. Warum? Müsst ihr selbst herausfinden ☺ Fazit: Meiner Meinung nach verdient Bleib mir treu! sehr, sehr gute 4 von 5 Herzen. Die Geschichte war wirklich toll. Einfallsreichtum und eine wunderbare Ausführung prägten den Verlauf des Buchs. Die Charaktere waren sehr gut nachzuvollziehen und vor allem Laila gefiel mir sehr gut. Zudem gefiel mit West's Schreibstil wieder einmal sehr! Mein einziger Kritikpunkt ist das Ende des Buchs. Zwar war es super spannend und wirklich nervenaufreißend, dennoch blieben bei mir noch ein paar Fragen offen, die ich doch gerne beantwortet bekommen hätte. So vergebe ich zwar nicht die volle Punktzahl, aber trotzdem eine verdammt gute! Ich würde Bleib mir treu! auf jeden Fall an meine Freunde und an euch weiterempfehlen!!

    Mehr
  • mehr Talente, einfach mehr "paranormal" - besser als Band 1

    Bleib mir treu

    his_and_her_books

    06. December 2014 um 08:56

    Inhalt: Es ist so weit. Addie weiß nicht mehr, warum sie sich für ein Leben bei ihrer Mutter entschieden hat, weil sie die Erinnerung an das Ausloten von ihrer besten Freundin Laila auslöschen hat lassen. Aber sie muss einen guten Grund gehabt haben. Daher wird sie nur über die Ferien zu ihrem Vater nach "draußen" gehen. Dort trifft sie auf Trevor, der in ihr unerklärliche Gefühle hervorruft. Was ist beim Ausloten geschehen? In der Zwischenzeit wächst Lailas schlechtes Gewissen. Addie hat ihr einen Brief gegeben, den sie ihr nach den ganzen Ereignissen und nach dem Löschen der Erinnerungen überreichen sollte. Doch Laila traut sich nicht. Als das genannte Datum überschritten ist, öffnet sie den Brief eigenmächtig und findet heraus, dass sie vielleicht Erinnerungen wiederherstellen kann - und dass Addie diese Fähigkeit dringend von ihr braucht. Laila stürzt sich in die Suche nach allem anderen als legaler Hilfe beim mentalen Training und findet mehr über sich heraus, als sie vorher geahnt hat. Meinung: "Vergiss mein nicht" hatte mir außerordentlich gut gefallen und gehört leider immer noch zu den viel zu unbeachteten Büchern. Der Aufbau, die Fähigkeiten, das Setting - es war einfach toll. Daher musste ich mir auch die Fortsetzung holen und war gespannt darauf, wie sich Addies Leben weiterentwickeln würde. Der Einstieg gelang wie von selbst. Kleinere Rückblicke riefen mir die Geschehnisse aus Band 1 wieder ins Gedächtnis. Die Fakten wie Ausloten und Bewusstseinstraining wurden erwähnt, die Charaktere noch einmal kurz genannt. Zumindest diejenigen, an die sich Protagonistin Addie noch erinnern kann. Der größte Teil des ersten Bandes bestand aus den zwei unterschiedlichen Realitäten, die auf die Entscheidung von Addie folgten - ihrem Ausloten der Zukunft.  Da sie genau diesen Teil hat löschen lassen, war ich ihr in Sachen Wissen um Charaktere, mit denen sie "schon zu tun hatte" etwas voraus. So macht sie sich auf zu ihrem Vater, übersteht die Sicherheitsinstruktionen für einen Außenaufenthalt und stößt dabei auf ein Geheimnis, das erst im Laufe der Zeit aufgeklärt wird und mit dem mich die Autorin überraschen konnte. Nicht nur mit diesen Brotkrumen hielt mich Kasie West bei der Stange. Denn Addie hat eine neue Fähigkeit entwickelt. Sie kann die Zeit dehnen und sich selbst dadurch mit übernatürlicher Geschwindigkeit bewegen. Und ausgerechnet Trevor beobachtet sie zweimal dabei. Addie ist sich bewusst, dass irgendetwas zwischen ihnen beiden ist - kann sich jedoch an nichts erinnern. Ebenso wenig wie Trevor, der den Teil ja gar nicht erst miterlebt hatte. Im Gegensatz zu Teil 1 besteht "Bleib mir treu" nicht aus zwei möglichen Realitäten, sondern aus wechselnder Ich-Perspektive von Addie und Laila. Auch Lailas Perspektive war sehr interessant. Sie bekommt aus Addies Brief den Hinweis, dass sie ihre Gabe trainieren soll. Dadurch wird sie gepusht und findet sich schnell auf alles andere als legalen Wegen wieder. Dabei entwickelt sich auch in Lailas Leben eine "Beziehung", die mir außerordentlich gut gefallen hat und sämtliche Facetten von Laila zum Vorschein bringt. Nach einer gewissen Zeit fand ich ihre Perspektive fast sogar besser als die von Addie. Meinen Kritikpunkt an Band 1, dass die Geschichte leider zu "normal" wurde, kann ich in Band 2 nicht einmal annähernd anbringen. Denn es wird nicht mit Talenten gegeizt. Im Prinzip ist eines der Talente der Jugendlichen immer für irgendetwas die Lösung. In Lailas Perspektive bekam ich eine außerordentliche Portion von Kasie Wests schöpferischer Kraft - und ich konnte nicht genug davon bekommen. Kasie West konnte mich mit ihrer Grundidee wieder vollkommen überzeugen. Auch wenn der Aufbau in diesem Teil anders war, war er alles andere als langweilig. Zwischendurch gab es kurze, ruhigere Phasen, die ich aber leicht verschmerzen konnte. Denn ich wusste, dass sich das Tempo spätestens mit dem nächsten Kapitelwechsel wieder steigern würde und die Autorin mich vielleicht wieder mit etwas überraschen würde. Der Schreibstil der Autorin war erneut kurzweilig. Die teils humorvollen Dialoge zauberten mir ein Grinsen ins Gesicht. So hielt mich Kasie West ständig bei Laune und "Bleib mir treu" endete nach überraschenden Wendungen und einem Showdown, der es in sich hatte, absolut zufriedenstellend und nicht so, wie ich zwischenzeitlich befürchtet hatte. Urteil: "Bleib mir treu" hat mir persönlich trotz des nicht mehr ganz so "besonderen" Aufbaus besser gefallen als der Vorgänger. Mehr Talente, einfach mehr "paranormal", boten mir einen außerordentlich hohen Lesegenuss. Die zart eingeflochtene Lovestory, die ich nicht erwartet hatte, die überraschenden Wendungen und ein gleichbleibendes Spannungsniveau kann ich mit haarscharfen 5 Büchern belohnen. Die Dilogie ist eindeutig zu unbekannt, für die Geschichte, die dahintersteckt. Ich empfehle allen, sich einfach mal genauer mit Band 1 auseinanderzusetzen - lasst euch nicht von Titel oder Cover abschrecken. Es steckt so viel mehr drin. Die Reihe: 1. Vergiss mein nicht 2. Bleib mir treu ©hisandherbooks.de

    Mehr
  • Genauso toll wie sein Vorgänger

    Bleib mir treu

    nadines-lesewelt

    04. December 2014 um 15:18

    Addie verbringt die Winterferien bei ihrem Vater, sie möchte weg aus dem Sektor. Weg von ihrem Exfreund Duke der sie nur ausgenutzt hat. Aber auch von ihrer besten Freundin wurde sie hintergangen. Leila trägt einen Brief mit sich herum den Addie sich selber geschrieben hat und erfährt dass sie Addies Erinnerungen wieder herstellen soll. Addie bat sie nach dem ausloten, die Erinnerung zu löschen. Aber Leila hat keine Ahnung wie sie das anstellen soll. Addie dagegen versucht sich in der normalen Welt einzuleben und trifft auf Trevor, der ihr seltsam vertraut vorkommt, aber woher. Sie scheint sich zu ihm hingezogen zu fühlen und als Leila es schafft ihre Erinnerung herzustellen, weiß sie genau, sie will Trevor zurück, denn er ist ihre große Liebe. Das Ende von „Vergiss mein nicht!“ fand ich irgendwie total doof – Addie hatte sich gegen Trevor, aber für das Leben ihrer besten Freundin entschieden. Ich wollte sosehr das Addie und Trevor zusammen kommen, deswegen wollte ich natürlich auch „Bleib mir treu“ lesen. Addie hat die Ereignisse durchlebt die sie sich ausgelotet hat und von Leila löschen lassen hat. Sie ist verletzt von Duke und Leila, deswegen auch froh Zeit mit ihrem Vater verbringen zu können. Addie hat keine Ahnung war ihr die normale Welt so vertraut vorkommt und auch nicht warum ihr Herz bei Trevor schneller schlägt, immerhin hat sie ihn nur einmal gesehen. Ich mag Addie immer noch total gerne, ich hab mir gewünscht dass sie ihre Erinnerungen zurück bekommt und mit Trevor glücklich wird. Aber in diesem Buch hat der Sektor und seine Agenten auch ihre Finger im Spiel, was zu spannenden Szenen führt, bei denen man ständig Angst haben muss das einer der Freunde auf der Strecke bleibt. Und nachher nicht mehr weiß was er für ein Leben vorher geführt hat. Zurück zu den Charakteren, neben Addie spielt Leila eine große Rolle. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Leila und Addie erzählt. Wobei es trotzdem in erster Linie um Addie geht. Leila fühlt sich schuldig wegen dem was zwischen ihr und Duke passiert ist und sie möchte Addie um jeden Preis helfen. Dafür schlägt sie ungewöhnliche Wege ein. Trevor ist wie auch im ersten Band total nett, ich mag ihn wirklich sehr und auch ohne die Erinnerung an Addie scheint er sie zu mögen. Duke spielt auch eine Rolle, aber ich mag den Kerl einfach nicht und bin froh das Addie nicht mehr mit ihm zusammen ist. Es war interessant die Geschichte aus der Sicht von Addie und Leila zu lesen, anfangs dachte ich mir ohne ne ich will wissen was aus Addie und Trevor wird und nicht noch Leilas Gedankengänge. Doch schon nach kurzer Zeit fand ich es total interessant die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven zu erfahren. Ich mag den Schreibstil von Kasie West total, sie schafft es mich gefangen zu nehmen und mich in ihre Welt zu entführen. Ich freue mich auf jeden Fall auf noch mehr Bücher von ihr. Fazit: „Bleib mir treu!“ ist genauso toll wie sein Vorgänger und konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Ich fand es schön wieder von Addie und Trevor zu lesen, aber auch ein bisschen mehr von Leila und ihrem Leben zu erfahren. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.

    Mehr
  • spannende Urban Fantasy gepaart mit Contemporary

    Bleib mir treu

    -Favola-

    12. November 2014 um 14:13

    Kasie West startet in "Bleib mir treu!" gleich durch und stösst uns mit Addie direkt mitten in die Geschichte. Diese ist wegen der Duke-Sache völlig in Gedanken versunken und wird beinahe von einem Motorrad überfahren. Doch einmal mehr muss sie feststellen, dass sich ihr Talent weiterentwickelt hat. Irgendwie konnte sie die Zeit verlangsamen, so dass sie dem Crash entkommen ist.  Nach der Auslotung in "Vergiss mein nicht!" hat sich Addie dafür entschieden, nach der Trennung ihrer Eltern bei ihrem Vater in der Normwelt zu leben. Doch irgendwie scheint er Geheimnisse vor ihr zu haben. An einem Geschäftsanlass ihres Vaters wird ihr Stephanie vorgestellt, die sich fortan um sie kümmert. Doch als diese ihr ihren Exfreund Trevor vorstellt, den sie eigentlich gerne wieder haben möchte, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Denn obwohl Addie Trevor gar nicht kennt, kommt er ihr seltsam vertraut vor und ihr Herz schlägt sofort schneller, wenn sie ihn sieht. Für Addie ist alles ein wenig verwirrend. Vieles kommt ihr in der Normwelt komischerweise so vertraut vor - nur ihren Vater, den versteht sie je länger je weniger. So toben die Emotionen in ihrem Inneren und zu allem Unglück scheinen auch noch die AFG-Agenten auf sie aufmerksam geworden zu sein. In diesem zweiten Band lernen wir nun auch Laila und ihre Familiensituation besser kennen. Obwohl sie Addie 'verraten' hat, liebt sie diese und möchte ihr unbedingt helfen. So setzt sie alles daran, ihr eigenes Talent zu erweitern, damit sie Addies Erinnerungen wiederherstellen kann. Neben Trevor lernen wir nun auch noch Connor kennen. Durch ihn möchte Laila ihr Talent erweitern. Er war mir sofort sympathisch, versteckt aber auch noch das eine oder andere Geheimnis, was der Story sehr gut tut. Sehr gut gefallen hat mir die Spannung und die dichte Atmosphäre, die Kaise West aufbaut. Obwohl es sich hier ja um Urban Fantasy gepaart mit Contemporary handelt, liest es sich wie ein Jugendthriller. Auch die interessanten und sympathischen Charaktere sind ganz eindeutig ein grosser Pluspunkt in der Geschichte. Dazu kommt, dass die Autorin, obwohl das Ende recht vorhersehbar und logisch ist, trotzdem noch zu überraschen weiss. Auch bei "Bleib mir treu!" kann ich nur kritisieren, dass das Cover nicht wirklich mit dem Inhalt in Verbindung gebracht werden kann. Mit dem Originalcover wären die Leser ganz sicher besser bedient gewesen - und vor allem denke ich, dass die Bücher damit mehr Aufmerksamkeit bekommen hätten. Schade! Wie von Kasie West nun schon bekannt, ist ihr Schreibstil einfach und flüssig zu lesen. Sie erzeugt eine enorme Spannung, so dass es den Leser mit Haut und Haar in die Geschichte zieht und nicht mehr loslässt. Dieses Mal werden die Kapitel abwechselnd aus der ich-Perspektive von Addie und Laila erzählt, was ein neuer und sehr interessanter Aspekt ist. Fazit: Mit "Bleib mir treu!" knüpft Kasie West gleich an den Vorgänger an und auch wenn hier der Aufbau ganz anders ist (sein muss), konnte sie mich mit viel Spannung, tollen Charaktere, einigen Geheimnissen und Romantik überzeugen. Wer diese Dilogie noch nicht kennt und gerne spannende Urban Fantasy gepaart mit Contemporary liest, ist hier sehr gut bedient.

    Mehr
  • fesselndes Ende der Dilogie

    Bleib mir treu

    mithrandir

    19. August 2014 um 12:53

    Addie hat sich dafür entschieden, die Erinnerungen an eine andere, mögliche Zukunft löschen zu lassen, obwohl sie in dieser ihre große Liebe gefunden hätte. Aber der Preis für ihr Glück, wäre das Leben ihrer besten Freundin Laila gewesen und das konnte sie einfach nicht hinnehmen. Deswegen hat sie sich für den für sie schwereren Weg entschieden, indem sie von ihrem Freund benutzt und ihrer besten Freundin verraten wird. Nur knapp ist sie selbst dabei mit dem Leben davongekommen. Zudem hat sich ihre Fähigkeit verändert. Sie kann für einen kurzen Moment die Zeit verlangsamen. Da die Ereignisse sie sehr mitgenommen haben, nimmt sie nur zu gerne die Gelegenheit wahr und folgt dem Angebot ihres Vaters, ihre Winterferien bei ihm zu verbringen. Sie hofft, alle Probleme hinter sich lassen zu können, doch als sie dann Trevor trifft, fühlt sie sich sofort zu ihm hingezogen und hat das Gefühl, ihm schon einmal begegnet zu sein. Doch den Grund hierfür kann sie nicht benennen. Währenddessen hat Addies beste Freundin Laila endlich herausgefunden, wie sie Erinnerungen wiederherstellen kann und macht sich auf den Weg zu Addie, um ihr zu helfen. Meine Meinung: "Bleib mir treu!" ist die Fortsetzung von "Vergiss mein nicht!" aus der Pivot Point-Reihe von Kasie West. Aufmerksam geworden bin ich auf die Autorin durch ihr wundervolles Buch "Blaubeertage". Seitdem muss ich einfach alles lesen, was sie geschrieben hat. Bei "Bleib mir treu!" ist es auf jeden Fall ratsam zuerst den ersten Teil der Serie zu lesen, da man ansonsten viele wichtige Dinge verpasst. Da ich beide Bücher direkt hintereinander weggelesen habe, war es kein Problem, wieder in die Handlung hineinzufinden. Die beiden Handlungsstränge werden aus der Sicht von Addie und Laila wiedergegeben und ermöglichen so einen größeren Überblick über das Geschehen. Der Schreibstil der Autorin ist spannend und fesselnd und hat mich schnell in die Geschichte hineingezogen, als wäre ich ein Teil von ihr. Gerne habe ich mich darin vertieft und habe begeistert mitgefiebert. In diesem Band hat Addie viele Kämpfe auszufechten. Ihr Vater scheint Geheimnisse vor ihr zu haben und die Freundschaft mit Stephanie, der Ex-Freundin von Trevor macht es ihr nicht einfacher, sich über ihre Gefühle für Trevor klarzuwerden. Zudem scheinen die Agenten der Verbindung davon überzeugt, dass Addie eine Gefahr für sich und andere darstellt und sind ihr stets auf den Fersen. Die Geschichte aus der Sicht von Laila zu verfolgen, fand ich sehr interessant. Sie hat es nicht leicht zu Hause. Ihr drogensüchtiger Vater macht ihr das Leben schwer und auf ihr lastet sehr viel Verantwortung. Als sie auf der Suche nach Hilfe an den zwielichtigen Connor gerät, merkt man sofort, dass zwischen den beiden die Funken sprühen. Ihre gemeinsamen Dialoge habe ich mit großer Begeisterung verfolgt, da es ihnen nie an einer ordentlichen Portion Sarkasmus mangelte. Fazit: „Bleib mir treu“ ist die spannende Fortsetzung einer Dilogie von Kasie West, die mich mit ihrem Schreibstil stets zu begeistern weiß. Ihr Finale wies dabei alle Elemente auf, die eine guter Roman für mich braucht: Spannung, Fantasy, ansrpechende Charaktere und Romantik. Die gut durchdachte Geschichte konnte mich vom Anfang bis zum Ende fesseln und ich hoffe sehr, dass der Verlag bald noch weitere Romane der Autorin in sein Programm mitaufnimmt.

    Mehr
  • Eine tolle Fortsetzung

    Bleib mir treu

    Paty_Brand

    12. August 2014 um 15:24

    Inhalt:"Bleib mir treu!" von Kasie West ist der zweite Band zu "Vergiss mein nicht". Die Geschichte spielt in einem Sektor, in dem überbegabte Menschen leben. Man trifft hier auf Telepathen, Hellseher, menschliche Lügendetektoren und und und. Unter ihnen befindet sich auch Addie unsere Hauptperson. Addie hat die Fähigkeit ihre eigene Zukunft vorherzusehen und diese nach ihren Wünschen zu beeinflussen. Im ersten Band stand sie vor der schwierigen Entscheidung: ihre Eltern lassen sich scheiden und bei wem soll sie bleiben?! Addie hat im ersten Band ihre Zukunft ausgelotet und sich dann dazu entschlossen bei ihrer Mutter im Sektor zu bleiben und ihre große Liebe Trevor zu vergessen, die sie kennen gelernt hätte, wäre sie mit ihrem Vater gegangen. Nun muss sie sich der Situation stellen, dass ihre beste Freundin Laila sie mit ihrem Ex Duke betrogen hat. Addie ist heilfroh, dass sie ihren Vater besuchen darf, der den Sektor verlassen hat und sie bei ihm ein paar Tage abschalten kann. Doch wie sollte es anders sein - Trevor läuft ihr hier über den Weg und die alten Gefühle flammen wieder auf, obwohl Addie Trevor ja gar nie kennen gelernt hat ... Meinung:  Der zweite Band hat mir fast noch besser gefallen als der erste. Das Buch wechselt zwischen Addies Sicht und der von ihrer besten Freundin Laila, die mehr sehr sympathisch war. Ich liebe die Welt in der die beiden leben mit den tollen Fähigkeiten und dem geheimnisvollen Sektor. Und die Liebesgeschichte ist so unbeschreiblich schön. Bei diesem Buch macht es einfach die Mischung. Es ist von allem ein bisschen etwas dabei. Einmal haben wir hier eine Liebesgeschichte mit einem Touch Fantasy und dann den dystopischen Sektor, der den gewissen Thriller-Aspekt mitliefert - einfach toll - ein absolutes FÜNF Sterne Buch!!!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks