Kasie West Die Nacht der gestohlenen Küsse

(77)

Lovelybooks Bewertung

  • 68 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(43)
(24)
(9)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Nacht der gestohlenen Küsse“ von Kasie West

Herzüberkopf, das ist Charlottes Sache nicht. Dank ihren drei älteren Brüdern und ihrem Vater, bei dem sie aufwächst, ist sie alles andere als ein typisches Mädchen. Als sie aus Geldnot einen Job in einer Modeboutique annimmt, wird Charlies Leben plötzlich von Makeup, Freundinnen und Dates bevölkert. Von ihrem verwirrenden neuen Leben als Mädchen erzählt sie des Nachts ihrem Nachbarn Braden, Sandkastenfreund und quasi vierter Bruder. Und als wäre das nicht alles schon kompliziert genug, verliebt sich Charlie - ausgerechnet in Braden. Muss sie ihre Freundschaft riskieren, um die große Liebe zu finden?§

Eine klasse Verwandlung.

— BookTini

Tolles Buch!

— Stinsome

Es war echt süß & lustig. Ich wurde sehr gut unterhalten und es hatte mal keine Protagonistin die "Typisch Mädchen" ist. :-)

— TraumTante

Alles was zu einem guten Buch gehört: Es ist lustig, liebevoll und mit ernstem Hintergrund.

— Anni_im_Leseland

3 1/2 Sterne :)

— LenaBa07

Das Buch ist einfach nur süss. Ich konnte nicht aufhören zu grinsen! Absolute ein Highlight, das man gelesen haben muss. 5/5 Sterne

— LuzieGruner

Das Ende konnte man sich schon denken ,trotzem tolles Buch :)

— Buecherbaum

Nach Blaubeertage nicht mehr ganz so toll.

— Aki-clara

(3,5/5) Sternen

— Quaelgeist

Wunderschön und teilweise kamen mir echt die Tränen ;)

— Vivi92

Stöbern in Jugendbücher

Nur noch ein einziges Mal

Ich habe schon lange nicht mehr bei einem Buch und vorallem bei einem Nachwort so weinen müssen, wie bei diesem Buch.

violetbooklady

Piper Perish

Für mich war dies eine nette Geschichte für zwischendurch. Die Geschichte plätschert so dahin. Der Höhepunkt blieb für mich leider aus.

BeautyBooks

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Das Buch hat mich so in seinen Bann gezogen. Ich warte nun sehnsüchtig auf den dritten Band :)

Lesefee94

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Ein tiefsinniger Roman, der in seiner Einzigartigkeit aufblüht und erstrahlt!

Leyla1997

Im Zweifel tue nichts

Vorsicht ist das oberste Gebot.

Calipa

Herrscherin der tausend Sonnen

Ich fand die Geschichte sehr schön zu lesen mit den Planeten und ihre Kulturen. Wie Raye stark geblieben ist in ihrer schwirigen Zeit.

michelle-books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine klasse Verwandlung.

    Die Nacht der gestohlenen Küsse

    BookTini

    15. January 2017 um 17:38

    Charlie, als ein eher untypisches Mädchen macht in diesem Buch eine großartige Verwandlung durch. Sie ist so unglaublich gut beschrieben, so dass sich eine Großzahl der Leser definitiv mit ihr identifizieren kann. Wir begleiten sie auf ihrer Reise von einer grauen Maus zu einem Mädchen, welches sein wahres Ich und die Liebe findet. Ebenso sind die Nebencharaktere so gut beschrieben, dass man sich jede Eigenschaft der-/desjenigen das ganze Buch durch perfekt merken kann. Auch das Zusammenspiel zwischen allen Personen ist wunderbar harmonisch geschrieben worden. Der nette Junge von nebenan, ist so gut beschrieben, so dass man sich eigentlich nur in ihn vergucken kann. Der Schreibstil von West macht es einen möglich, das ganze Buch an einem Tag durchzulesen. Er ist nicht allzu besonders oder extravagant, aber man muss einfach wissen wie es weiter geht, auch das macht den Charme dieses Buches aus. Also eine klare Leseempfehlung für diejenigen, die ein witziges Jugendbuch für zwischendurch suchen, oder diejenigen die sich vielleicht wirklich als grau Maus sehen. Daraus kann man auch sehr viel Mut zu geringen Veränderungen finden, wie man sich dann selbst eventuell selbstbewusster wahrnimmt.Meine Youtube-Rezi dazu, findet ihr hier.

    Mehr
  • Die Nacht der gestohlenen Küsse

    Die Nacht der gestohlenen Küsse

    BeaSwissgirl

    08. August 2016 um 10:54

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Im Moment habe ich voll Lust auf Contemporary Bücher und bin ich beim Stöbern über dieses Buch hier gestolpert. Von der Autorin habe ich schon ihre Urban- Fantay- Dilogie gelesen und mochte sie ganz gerne. Umso neugieriger war ich, ob sie mich auch in diesem Genre überzeugen würde.... Der Schreibstil ist total locker, leicht und flüssig zu lesen, kratzt aber nicht nur an der Oberfläche sondern geht in einem angenehmen Mass durchaus auch in die Tiefe. Erzählt wird das Ganze aus der Ich- Perspektive von Charlie was mir gut gefallen hat. Schon auf den ersten Seiten habe ich sie in mein Herz geschlossen und ich persönlich mochte ihre oft ruppige, sarkastische und spröde Art gerne. Ich fand ihr Verhalten sehr nachvollziehbar und kann mir gut vorstellen, dass man als einziges Mädchen mit drei Brüdern und ohne Mutter sich wahrscheinlich irgendwie unbewusst " anpasst". Es war schön ihre Entwicklung mitzuverfolgen und die dezente Liebesgeschichte war einfach süss ohne kitschig zu wirken. Auch ihre Brüder und Braden waren mir vollumfänglich sympathisch. Ich mochte die ganze Familie und liebte einfach ihren humorvollen Umgang miteinander. Am liebsten hätte ich meinen Koffer gepackt und wäre umgezogen ;) Wie oben schon erwähnt hat die Geschichte auch ernstere Momente, jedoch werden diese dezent und überhaupt nicht übertrieben dramatisch dargestellt. Für mich ein wirklich schönes, unterhaltsames, amüsantes Jugendbuch mit wunderbaren Charakteren die mein Herz erwärmen konnten. Ich vergebe gerne volle fünf Sterne

    Mehr
  • [Rezension] Die Nacht der gestohlenen Küsse - Kasie West

    Die Nacht der gestohlenen Küsse

    zeilensehnsucht

    19. June 2016 um 19:01

    Titel: Die Nacht der gestohlenen Küsse Originaltitel: On the Fence Reihe: / Autor: Kasie WestVerlag: Arena Genre: Gegenwartsliteratur, Jugendbuch, Liebe Seitenanzahl: 272 Erscheinungsdatum: Februar 2015 Preis: 12,99 € [Broschiert] Meine Erwartungen:Ich habe mit „die Nacht der gestohlenen Küsse“ zum ersten Mal seit langem zu einem Hörbuch gegriffen und bin eigentlich nicht davon ausgegangen danach in der Lage zu sein eine Rezension zu schreiben. Und doch wollte ich meine Meinung über dieses Buch zum Ausdruck bringen und so kommt es letztlich dazu, dass ihr das hier lesen könnt. Ich habe mir eine leichte, jugendliche Liebesgeschichte mit einer Spur Selbstfindung, ausgehend vom Klappentext, versprochen. Das Cover:Das Cover ist süß und passt mit den Blautönen gut zum Inhalt, da der Großteil der Zeit in der Nacht am Zaun verbracht wird. Die weiße Schrift ist Hauptaugenmerk und die Rot-Gelben herzförmigen Luftballons setzen niedliche Akzente. Die Charaktere:Charlotte hat mich zu Beginn etwas verwirrt. Ich konnte sie nicht immer verstehen. Mal hatte man sie, unter anderem wegen ihrer Liebe und Beziehung zu ihrer Familie, und wegen ihres taffen Charakters wirklich lieb und konnte sie ins Herz schließen. Dann gab es jedoch immer mal wieder Momente, in denen sie beinahe überheblich gewirkt hat obwohl sie doch genau das bei anderen nicht leiden kann. All diese Missverständnisse und Vorurteile lösen sich nach und nach und sie wurde mir immer sympathischer. Brandon ist so etwas wie der vierte Bruder von Charlotte. Sie kennen sich bereits seit vielen Jahren und haben sich lieben gelernt. Und auch ich habe ihn lieben gelernt. Er ist ein wirklich toller Mensch, der sowohl vor Euphorie als auch vor Sorge Berge für andere versetzen würde. Man kann nicht anders als ihn in sein Herz zu schließen. Er erscheint mir an einigen Stellen wie der Stille (beobachtende) Helfer. Also: Ein wirklich toller Typ. Charlottes Vater hats mir wirklich angetan. Er ist einfach so süß unbeholfen was die Erziehung oder viel eher Entwicklung einer jungen Frau angeht! Die Art und Weise wie er damit umgeht, seine Frau verloren zu haben und trotz der Ähnlichkeit seiner Tochter zu seiner Frau, diese so innig liebt ist bewundernswert. Wie oft ist es so, dass Eltern beginnen Abneigungen zu entwickeln und er hat sie viel eher als Geschenk angesehen. Er hat immer versucht ihr ein guter Vater zu sein auch wenn er keine Ahnung davon hat was eine Frau so braucht und hat sich meinem Erachten nach auch hervorragend geschlagen. All ihre Brüder hier aufzulisten wäre zu lang, aber erwähen möchte ich trotzdem noch das es sich bei den dreien um tolle Charaktere handelt, die man bloß lieb gewinnen kann! Mit welcher Inbrunst sie sich um die Schwester kümmern und wie sehr sie sie lieben ist einfach rührend.Meine Meinung:Mit „die Nacht der gestohlenen Küsse“ ist Kasie West mal wieder ein absolut gelungenes Jungendbuch entstanden. Ich bin sowieso ein großer Fan ihrer Bücher, da diese immer vor Witz und Charme sprühen. Ebenso auch dieses Buch. Der Schreibstil ist jugendlich und frech und wirkt keineswegs gestellt. Kasie West braucht sich nicht anstrengen um authentisch jugendlich zu wirken, wie so viele andere. Die Charaktere sind überzeugend und ich habe die ganze Rasselbande wirklich lieb gewonnen. Nach Beendigung dieses Buches wünscht man sich beinahe in diese gnadenlos geniale Familie hinein. Die Entwicklung der Charaktere, und die Beziehungen zueinander sind einem längeren Prozess geschuldet und wirken dadurch realistisch. Auch die eingebundene Liebesgeschichte ist sehr süß, da sie einen langen Anlauf hat um dann ganz plötzlich zum Vorschein kommt. Das Ende (insbesondere in Bezug auf die Liebesgeschichte) wirkte etwas zu schnell, und einfach zu intensiv. Ich weiß dass es komisch klingt, doch haben mich so manche Aussagen einfach etwas stutzig gemacht. Auch wenn Jahre vergehen schien mir das etwas überspitzt. Meckern tue ich hier jedoch auf recht hohem Niveau. Dieses Buch ist ideal für Zwischendurch. Wer eine leichte, lockere und mitreißende Liebesgeschichte lesen möchte, soll bitte zu diesem Buch greifen! Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Unglaubliches Buch

    Die Nacht der gestohlenen Küsse

    musikbuch

    20. May 2016 um 15:46

    Inhalt: Herzüberkopf  - das ist nichts für Charlotte. Aufgewachsen bei ihrem Vater und mit drei älteren Brüdern, ist sie alles andere als ein typisches Mädchen. Als sie jedoch aus Geldnot einen Job in einer Modeboutique annimmt, wird Charlies Leben plötzlich von Make-up, Freundinnen und Dates bevölkert. Von ihrem verwirrenden neuen Leben als Mädchen erzählt sie nachts ihrem Nachbarn Braden , Sandkastenfreund und quasi vierter Bruder. Und als wäre ihr Doppelleben nicht schon kompliziert genug, verliebt sich Charlie auch noch - ausgerechnet in Braden. Muss sie ihre Freundschaft riskieren, um die große Liebe zu finden? Meine Meinung: Ich finde dieses Buch wircklich unglaublich schön. Kasie West verzaubert uns abermals mit ihrem tollen Buch. Man kann sich zum teil  sehr gut in die Protaginistin Charly  hineinversetzen ,sie verliebt sich in ihren besten Freund ,´vierten Bruder. Sie baut im Laufe des Buches Selbstvertrauen zu sich selber auf. Es lohnt sich auf jeden Fall es zu lesen!!!  

    Mehr
  • Ohne Mutter aufwachsen

    Die Nacht der gestohlenen Küsse

    Rubinherz

    17. November 2015 um 17:56

    Charlie ist 16. Ihre Mutter ist vor 10 Jahren gestorben. Seitdem lebt sie mit ihren drei Brüdern und ihrem Vater allein. Nebenan wohnt ein Junge den sie auch schon mit zu ihren Brüdern zählt. Mit ihnen verbringt sie die ganze Zeit. Sie denkt sich manchmal, dass es wohl für ihren Vater einfacher gewesen wäre wenn er vier Söhne hätte. Dann muss sie sich einen Job suchen und lernt dort andere Mädchen kennen. So "entdeckt" sie, dass es viele tolle Seiten am "Mädchensein" gibt. (Ich hoffe ihr versteht was ich meine ;) ) Ich habe das Buch nur angefangen, weil es von Kasie West war und ich von ihren Büchern ja so begeistert war. Ich bin mit niedrigen Erwartungen da ran gegangen und wurde sehr positiv überrascht. Für alle Kasie West Fans kann ich das Buch total empfehlen. ;)

    Mehr
  • Toll! So unkompliziert.

    Die Nacht der gestohlenen Küsse

    saras_bookwonderland

    14. October 2015 um 19:22

    Inhalt: Herzüberkopf – das ist nichts für Charlotte. Aufgewachsen bei ihrem Vater und mit drei älteren Brüdern, ist sie alles andere als ein typisches Mädchen. Als sie jedoch aus Geldnot einen Job in einer Modeboutique annimmt, wird Charlies Leben plötzlich von Make-up, Freundinnen und Dates bevölkert. Von ihrem verwirrenden neuen Leben als Mädchen erzählt sie nachts ihrem Nachbarn Braden, Sandkastenfreund und quasi vierter Bruder. Und als wäre ihr Doppelleben nicht schon kompliziert genug, verliebt sich Charlie auch noch – ausgerechnet in Braden. Muss sie ihre Freundschaft riskieren, um die große Liebe zu finden? Quelle: Arena Meine Meinung: Das Buch ist aus der Sicht von Protagonistin Charlie geschrieben. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, weil er locker und unkompliziert war. Das Buch hat sich so weglesen lassen und ist eine schöne, einfache Lektüre für Zwischendurch. Die Protagonistin Charlie hat mir sehr gefallen. Vor allem ihre Entwicklung war wirklich spannend. Als ein Mädchen, das nur unter Jungs aufgewachsen ist hat man es gar nicht leicht erwachsen zu werden. Charlie ist ein starker und sportlicher Charakter, so gar nicht das typische Mädchen was auf Mode und Make-up steht. Leider merkt sie gar nicht, was andere von ihr denken. Und das ist wirklich schade, denn Charlie ist weitaus mehr als ein Sportass.  Die Nebencharaktere haben mir ebenfalls gut gefallen. Zum einen wären da Charlies 3 Brüder und Braden, der irgendwie auch immer schon dazugehörte. Ich wäre ja am liebsten in die Geschichte geschlüpft, denn Charlies Familie ist so toll und herzlich und ich würde liebend gerne mal einen Tag bei ihnen verbringen.Ich muss aber natürlich gleich sagen, dass ich ein Auge auf Braden geworfen habe, der ja (Gott sei Dank) nicht Charlies richtiger Bruder ist. Er sieht nicht nur gut aus, sondern hat auch einen wunderbaren Charakter. Er kennt Charlie besser als kein anderer und kann quasi aus ihren Blicken lesen.Von Charlies Brüder mochte ich Gage am meisten. Denn dieser war ihr am nächsten und ihre absolute Bezugsperson.Generell hat mir der Humor aller Charaktere total zugesagt. Ich mochte die ganzen Neckereien und Späße und habe mich daher gut unterhalten gefühlt. Manche Situationen haben mich sogar an meinen Bruder und mich erinnert :D Auch die Mädchen die Charlie durch ihren Job kennenlernt hat waren spitzen, denn sie sind das genaue Gegenteil von ihr. Das macht die Geschichte noch spannender und bringt noch einen weiteren Handlungsstrang mit rein. Von mir aus hätte das Buch gerne noch 100 Seiten länger sein können. Manches war mir einfach zu kurz und knapp wie zum Beispiel Charlies Woche im Sportcamp. Diese ist in 2 kurzen Kapiteln zusammengefasst und ich hatte daher das Gefühl total viel verpasst zu haben. Auch die Sache mit ihrer Mom war mir zu schnell abgehandelt.Einen Pluspunkt kriegt dieses Buch aber, weil die Liebesgeschichte nicht so aufdringlich im Vordergrund stand. Die Art und Weise wie die Autorin diese in die Geschichte eingebaut hat war super und herzerwärmend.Was ich allerdings nicht erwartet hatte ist, dass das Buch doch auch ein wenig Tiefgang hatte. Es kommen (zumindest bei Charlie) einige Emotionen hoch, die der Story noch mal auf andere Art und Weise Leben einhauchen.  Das Ende  war super, obwohl ich eigentlich schon von der ersten Seite an gewusst habe, wie es ausgehen würde. Da ich aber von Anfang an damit gerechnet hatte bin ich nicht enttäuscht.  Bewertung: Das Buch hat mir gut gefallen. Eine schöne und unkomplizierte Geschichte für Zwischendurch.

    Mehr
  • Die Nacht der gestohlenen Küsse

    Die Nacht der gestohlenen Küsse

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. October 2015 um 21:27

    Heute habe ich für euch das Buch ''Die Nacht der gestohlenen Küsse'' von Kasie West im Gepäck. Herz über Kopf - das ist nichts für Charlotte. Aufgewachsen bei ihrem Vater und mit drei älteren Brüdern, ist sie alles andere als ein typisches Mädchen. Als sie jedoch aus Geldnot einen Job in einer Modeboutique annimmt, wird Charlies Leben plötzlich von Make-up, Freundinnen und Dates bevölkert. Von ihrem verwirrenden neuen Leben als Mädchen erzählt sie nachts ihrem Nachbarn Braden, Sandkastenfreund und quasi vierter Bruder. Und als wäre ihr Doppelleben nicht schon kompliziert genug, verliebt sich Charlie auch noch - ausgerechnet in Braden. Muss sie ihre Freundschaft riskieren, um die große Liebe zu finden? ''Die Nacht der gestohlenen Küsse'' ist mein erstes Buch, das ich von Kasie West gelesen habe und ich war positiv überrascht von der Geschichte. Anfangs hatte ich Schwierigkeiten in die Handlung hinein zu kommen, weil mir die Protagonistin Charlie zunächst nicht ganz zugesagt hat. Aber nachdem ich erst mal in die Geschichte hinein gefunden habe, habe ich das Buch fast in einem Rutsch gelesen. Die Seiten flogen durch den sehr angenehmen und leicht zu lesendem Schreibstil der Autorin nur so dahin. Nachdem ich meine Anfangsschwierigkeiten mit Charlie überwunden hatte, fand ich sie immer mehr sympathischer. Ich mochte sehr ihren Humor und ihre ganze Art. Die Entwicklung die Charlotte im Laufe der Geschichte durchmacht hat, hat mir sehr gut gefallen. Sie merkte, dass viel mehr in ihr steckt als sie dachte. Die drei bzw. die vier Brüder von Charlie fand ich ebenfalls sehr sympathisch und ich mochte besonders den Humor der vier Jungen. Linda, die Chefin von Charlotte und Skye, die zwei Geschäfte weiter neben der Modeboutique in der Charlie arbeitet einen Laden betreibt, waren beide mir ihrer liebenswürdigen Art sehr sympathische Nebencharaktere. Die Liebesgeschichte hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, da sie sich nicht zu schnell sondern der Reihe nach entwickelt hat. Ich musste während dem Lesen viel Lachen und auch das Ende fand ich sehr gelungen. Mich hat das Buch begeistern können und es sorgt mit dem humorvollen Schreibstil für viel Lesevergnügen. Ich freue mich schon darauf weitere Bücher der Autorin lesen zu können. 5 Sterne. Viel Spaß beim Lesen!

    Mehr
  • Emotional, süß, kitschig, dramatisch, toll - eben Kasie West ♥

    Die Nacht der gestohlenen Küsse

    Lielan

    09. August 2015 um 19:25

    Kasie Wests "Die Nacht der gestohlenen Küsse" ist ein gelungener Contemporary Young Adult Einzelband. Nachdem ich letztes Jahr vollkommen verliebt in ihr Jugendbuch "The distance between us" (deutsch: Blaubeertage) war, musste ich  definitiv mehr von dieser Autorin lesen und da hat sich ihre Neuerscheinung diesen Jahres perfekt angeboten. Wenn man während des Lesens genau aufgepasst hat begegnet sogar kurz der Protagonistin aus "Blaubeertage", richtig süß gemacht von Kasie West ihrer Protagonstin Caymen eine kleine Gastrolle zu verschwaffen. Kasie Wests Schreibstil gefällt mir nach wie vor wahnsinnig gut. Zuckersüß, emotional und mitreißend beschreibt sie die Geschichte der Protagonistin Charlotte. Anders als "Blaubeertage" ist ihr Stil allerdings schon. Es gibt in "Die Nacht der gestohlenen Küsse" weniger lustige, prickelnde, sarkastische Szenen und dafür mehr Emotionalität und Drama. Eigentlich schade, denn ein bisschen mehr Humor habe ich mir gewünscht. Dennoch konnte mich auch dieses Jugendbuch aus Kasie Wests Feder begeistern und packen. "Die Nacht der gestohlenen Küsse" ist der perfekte Mix aus romantischem, verträumtem, gefühlsgeladenem Feuerwerk und realistischer, emotionaler Alltagstragik, die zum Nachdenken anregt. Ein wundervoll, gelungenes Jugendbuch für Zwischendurch. Die Geschichte der Protagonistin Charlotte, Charlie, hat wirklich Alles was man sich als Leser eines Contemporary YA Buches wünscht. Charlie ist alles andere als eine typische weibliche Protagonistin. Sie ist mit drei älteren Brüdern bei ihrem Vater aufgewachsen. Ihre größte Leidenschaft ist der Sport und hier ist es ihr egal welche Art von Sport, hauptsache Sport. Auf der einen Seite liebt Charlie ihr Leben, ihre Brüder und ihren Vater, auf der anderen Seite leidet sie ziemlich darunter, dass sie von Jungs nicht wirklich als Mädchen angesehen wird und außerdem keine einzige weibliche Freundin besitzt. Da kommt ihr der neue, aufgezwungene Job gerade richtig. Auch wenn sie sich erst sträubt, verliebt sie sich schließlich doch in den kleinen Klamottenladen und dessen Besitzerin. Aus Charlie wird immer mehr ein Mädchen, dass sich für Jungs, Mode und Make-up interessiert, allerdings ist da auch noch die andere Charlie, die dennoch liebend gerne mit ihren Brüdern im Matsch wälzt und Football Matches gewinnt. Und dann gibt es da noch Braden, der ihr Leben und ihren Alltag urplötzlich Kopf stehen lässt. Braden ist Charlies Sandkastenfreund, ihr Nachbar, Seelsorger, bester Freund ihrer Brüder und im Grunde vierter Bruder. Und dennoch ist da mehr, Charlie merkt plötzlich, dass Braden alles andere ist als einer ihrer Brüder. Eine prickelnde, dramatische, hoch emotionale Geschichte eines Teenagers hätte Kasie West kaum besser zaubern können.

    Mehr
  • wundervoll

    Die Nacht der gestohlenen Küsse

    Letanna

    01. June 2015 um 19:41

    Charlotte oder kurz Charlie lebt mit ihren 3 Brüdern und ihrem Vater zusammen. Das hat sie natürlich geprägt, sie so gar nicht wie die anderen Mädchen ihrer Klasse. Sie ist sehr sportlich, sie schminkt sich nicht und hält auch sonst nichts von dem ganzen Mädchenkram. Das ändert sich als sie einen neuen Job in einer Modeboutique bekommt. Plötzlich findet sie es gar nicht so übel, sich zu schminken und freundet sogar mit anderen Mädchen an. Und dann sind da plötzlich diese komischen Gefühle, die sich plötzlich für ihren besten Freund Braden hat. Der ist eigentlich wie ein 4. Bruder für sie, aber sie hat alles andere als brüderliche Gefühle für ihn. Die Autorin ist mir bereits durch Blaubeertage aufgefallen und so musste ich dieses Buch von ihr einfach lesen. Wie schon bei Blaubeertage bin ich einfach nur begeistert. Das Buch ist soo toll und konnte mich von der ersten Seite an begeistern, so dass ich es gar nicht mehr weg legen konnte. Charlie ist ein sympathischer Charakter. Aufgewachsen in einem Männerhaushalt, hat sie das natürlich geprägt. Und dann ist da noch Braden, ihr Sandkastenfreund und Nachbar, für den sie plötzlich Gefühle entwickelt, sie sie gar nicht haben will. Braden rauft sich aber lieber mit ihr anstatt sie zu küssen. Die Liebesgeschichte ist einfach nur total süß und emotional und ich habe mit den beiden mitgefiebert. Was ebenfalls eine wichtige Rolle spielt, ist der Tod von Charlies Mutter, der zwar schon einige Jahre zurück liegt, aber für alle sehr tragisch war. Trotz Herzschmerz und Dramatik ist die Geschichte insgesamt eher humorvoll und lustig. Insgesamt bekommt das Buch von mir eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

    Mehr
  • Überraschend gutes Sommerbuch

    Die Nacht der gestohlenen Küsse

    Fanny2011

    23. March 2015 um 16:11

    Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, war mir klar, dass ich dieses Buch lesen musste. Von der Autorin hatte ich bisher noch nichts gelesen und so wurde ich positiv überrascht. Zu Anfang lernen wir Charlie und ihre Brüder, sowie Nachbar Braden kennen. Die Fünf sind ein eingeschworenes Team und treiben zusammen in jeder freien Minute Sport. Welche Sportart es ist, ist dabei eigentlich egal. Allerdings hat Charlie direkt zum Sommerferienbeginn (mal wieder) einen Strafzettel bekommen. Deshalb zwingt ihr Dad sie dazu, einen Job zu suchen und den findet sie auch – in einer Boutique. Obwohl das eigentlich gar nicht in Charlies Welt passt, nimmt sie den Job an. Charlie bezeichnet sich selbst nicht als „normales Mädchen“, da sie immer nur Sport macht und sich sicher ist, dass ihr Vater lieber einen vierten Jungen gehabt hätte. Doch die Arbeit in dem Laden ändert einiges in Charlies Leben. Und dann beginnt sie auch noch, sich in Bradens Gegenwart immer so komisch zu fühlen… Mir haben die Charaktere sehr gut gefallen. Vor allem über Charlies Brüder konnte ich immer wieder schmunzeln, auch wenn ich sie manchmal nicht auseinander halten konnte. Es hat Spaß gemacht, dabei zuzusehen, wie Charlie sich nach und nach weiter entwickelt und immer mehr zu sich stehen kann. Dem Schreibstil der Autorin konnte ich mit Leichtigkeit folgen und die Seiten flogen nur so dahin. Allerdings geht es  in dem Buch nicht nur um Friede, Freude, Eierkuchen, sondern es gibt auch tiefere Verwicklungen um Charlie, die sich gegen Ende offenbaren. Die Liebesgeschichte war toll, hat sich langsam entwickelt und war einfach nur zum Dahinschmelzen. Das Buch war einfach eine richtig schöne Sommerlektüre, die ich in einem Rutsch verschlungen und sehr genossen habe. Teilweise hat es mich an Morgan Matsons Bücher erinnert, was ein ziemlich großes Kompliment ist. Ich möchte auf jeden Fall ganz schnell alle anderen Bücher der Autorin lesen. Das Einzige was ich zu kritisieren habe, ist dass es schon vorbei ist :P Fazit: Ich hatte mich zwar auf dieses Buch gefreut, aber ich hätte nie erwartet, dass es mir wirklich soo gut gefällt. Mit Humor und ab und zu auch ein bisschen ernster verfolgen wir Charlies Sommer und ihre erste große Liebe. Wer gerne Contemporary und Sommerbücher liest, der ist hier genau an der richtigen Adresse.

    Mehr
  • Ein absolutes Wohlfühlbuch!

    Die Nacht der gestohlenen Küsse

    Zidisbuecherwelt

    04. March 2015 um 10:45

    Worum gehts? Charlotte, die von allen nur Charlie genannt wird, wächst zusammen mit drei Brüdern allein bei ihrem Vater auf. Sie ist alles andere als das typische Mädchen! Sie rauft sich mit ihren Brüdern und ist verrückt nach Sport! Aus Geldnot muss sie sich jedoch einen Job suchen und den findet sie nur in einer Modeboutique! Plötzlich ist ihr Leben zweigeteilt. Auf der Arbeit ist sie ein richtiges Mädchen. Sie kleidet sich anders, schminkt sich und findet neue Freundinnen. Auch von Jungs wird sie plötzlich beachtet. Zu Hause erzählt sie davon jedoch niemandem etwas, außer ihrem Freund und "Bruder" Braden nachts bei ihren "Zaungesprächen". Charlie erkennt mit der Zeit, dass sie mehr für Braden empfindet, jedoch will sie ihre Freundschaft nicht riskieren... Meine Meinung: Wow! Ich lese sehr gerne Contemporary Bücher und habe auch schon viel von Kasie West gehört, aber leider noch nichts gelesen. Das hat sich mit diesem Buch geändert und es wird bestimmt nicht das letzte Buch sein, dass ich von der Autorin lesen werde! Es konnte mich absolut fesseln und zu 100 % überzeugen! Charlie ist zu einer meiner Lieblingsprotagonistinnen geworden. Sie ist einfach authentisch und super sympatisch!! Ich mochte es, dass sie nicht das typische Mädchen ist. Ihr Verhalten zusammen mit ihren Brüdern ist einfach unglaublich toll geschildert und man fühlt sich sofort in der Familie zu Hause! Charlies Brüder sind einfach fantastisch! Alle sind unterschiedlich, jedoch hält die Familie sehr zusammen und die Brüder versuchen alles, um ihre "kleine" Schwester zu beschützen. Ich musste oft lachen bei den Interaktionen zwischen den Brüdern, Braden dem Nachbarsjungen, und Charlie! Man wüscht sich einfach in die Familie hinein und möchte mit allen zusammen Baseball spielen! Jedoch ist auch nicht alles "Friede, Freude, Eierkuchen", sondern langsam wird auch die Vergangenheit der Familie gelüftet. So kann man auf der einen Seite lachen, jedoch kann man auch durchaus die ein oder andere Träne verdrücken. Man kann richtig mit Charlie mitfühlen und sich sehr gut in sie hineinversetzen, als sie in die "Mädchenwelt" hinein kommt. Man lernt mit Charlie zusammen die schönen Seiten am typischen "Mädchenleben" kennen, aber kommt auch immer wieder gerne zurück nach Hause zu ihren Brüdern. Auch die "Zaungespräche" mit Braden haben mir total gut gefallen und man verliebt sich Schritt für Schritt zusammen mit Charlie in Braden! Die Liebesgeschichte wurde für mich realistisch umgesetzt und nicht zu sehr in den Vordergrund gerückt. Besonders gut gefallen hat mir auch Charlies Chefin bei der Arbeit! Sie hat eine ganz spezielle Art und man schließt sie sehr schnell ins Herz. Die Geschichte thematisiert nicht nur die erste Liebe, sondern auch das Finden zu sich selbst und den starken Zusammenhalt einer Familie! Man kann das Buch in einem Rutsch durchlesen und die Autorin schafft es, eine wunderschöne Atmosphäre zu schaffen, sodass man sich wünscht in der Geschichte zu wohnen! Alles in allem eine wahnsinnstolle Geschichte zum Wohlfühlen, aber durchaus auch mit Tiefgang!! Ich hätte noch eine viel längere Zeit mit den Charakteren verbringen können und freue mich auf weitere Bücher der Autorin!

    Mehr
  • Erneut ein wundervolles Lesevergnügen aus der Feder von Kasie West.

    Die Nacht der gestohlenen Küsse

    KatesLeselounge

    26. February 2015 um 19:36

    „Die Nacht der gestohlenen Küsse“ von Kasie West ist das perfekte Buch für einen sonnigen Sonntagnachmittag, welches ich unheimlich genossen habe und leider viel zu schnell vorbei war. Ich habe bereits „Blaubeertage“ von der Autorin gelesen und habe mich sehr auf „Die Nacht der gestohlenen Küsse“ gefreut. Kasie West hat es auch dieses Mal geschafft mich eigentlich augenblicklich in die Geschichte hineinzuziehen. Wie aus dem Nichts entsteht eine ganze Welt, bei der ich mich sofort heimisch und geborgen fühlte. Es ist fast so, als ob ich schon immer ein Teil von Charlie und ihren Brüdern war. Kasie West hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Er ist locker und leicht, bietet dabei auch jede Menge ganz besonderen Charme und eine gute Portion Humor. Ihre Bücher sind absolute Wohlfühlbücher. Ich hatte sehr viel Spaß und Freude beim Lesen von „Die Nacht der gestohlenen Küsse“. Die Geschichte strahlt eine Wärme aus, die sich auf den Leser überträgt. Die vielen verschiedenen Charaktere haben deutlich zum Lesevergnügen beigetragen. Charlie ist eine unheimliche Sympathieträgerin, wie eigentlich ihre ganze komplette Familie. Ich habe mich direkt mit ihr verbunden gefühlt, auch wenn sich unser Wesen eigentlich komplett unterscheidet. Sie macht es dem Leser sehr leicht ihre unkomplizierte und authentische Art zu mögen. Man wäre sehr gerne ein Teil der Reynolds-Familie. Besonders bei so tollen Brüdern, die jeder für sich einen großen Teil zum Gelingen der Geschichte beitragen haben. Auch die Liebesgeschichte zwischen Charlie und Braden war sehr süß und überhaupt nicht aufdringlich. Genau wie der Schreibstil der Autorin war diese locker und leicht und hat viel Spaß gemacht. Neben all dem Sommer, Sonne und Sonnenschein haben die Geschichten von Kasie West auch jedes Mal eine tiefere Bedeutung. Im Verlauf erhält der Leser immer mehr einen Einblick hinter die Fassade. Die Auflösung dieser kam am Ende nicht unbedingt überraschend und da liegt auch der einzige Kritikpunkt, den ich habe. Ich fand die Auflösung all dessen zu wenig flott. Ich hätte mir da ein wenig „Mehr“ gewünscht, wobei ich auch nicht genau sagen kann, wie dieses Mehr genau aussieht. Für mich hat Charlie die Wahrheit zu schnell hingenommen bzw. kam mir das Ende im Allgemeinen sehr schnell vor. Vielleicht lag es aber auch daran, dass ich das Buch innerhalb weniger Stunden quasi inhaliert habe. Zudem habe ich mich sehr gefreut, dass Xander und Caymen einen kurzen Auftritt hatten. Das war ein schönes und unerwartetes Wiedersehen. „Die Nacht der gestohlenen Küsse“ von Kasie West bietet erneut ein sommerlich leichtes Lesevergnügen, welches ich unheimlich gerne gelesen habe. Authentische Charaktere, ein lockerer Plot und jede Menge Witz und Charme garantieren einige unterhaltsame und lebhafte Lesestunden. Ich freue mich schon jetzt auf ein weiteres Werk der Autorin!

    Mehr
  • spannend, charmant und unterhaltsam

    Die Nacht der gestohlenen Küsse

    mithrandir

    23. February 2015 um 17:05

    Charlotte Reynolds, die von allen nur Charlie genannt wird, ist ein richtiger Wildfang. Allein aufgewachsen mit ihrem Vater und drei älteren Brüdern, weiß sie alles über Baseball, Basketball und Football und ist selbst eine ausgezeichnete Sportlerin. Nur, was andere Mädchen in ihrem Alter so machen, davon weiß sie gar nichts. Doch als ein Strafzettel dafür sorgt, dass ihr Vater ihr einen Nebenjob abnötigt, verändert sich ihr Leben. Denn auf einmal findet sie sich in einer Modeboutique wieder, muss Makeup benutzen und hat auf einmal ein Date am Hals! Zum Glück gibt es noch Braden, den Nachbarsjungen, der quasi ihr vierter Bruder ist und, der sie in- und auswendig kennt. Mit ihm trifft sie sich zu nächtlichen Gesprächen am Zaun und schüttet ihm ihr Herz aus. Aber als sie entdeckt, dass sie für Braden weit mehr empfindet als gedacht, wird ihr Leben erst recht kompliziert. Meine Meinung: Ich mag die Romane von Kasie West unheimlich gerne. Sie hat wirklich ein Händchen für gute Charaktere und schreibt dabei so fesselnd und flüssig, dass man ihre Bücher einfach nicht wieder aus der Hand legen kann. Das Cover selbst finde ich persönlich jetzt leider relativ nichtssagend, allerdings geht es mir ebenso mit dem amerikanischen Original. Auch der Titel hat nicht wirklich viel Bezug zum Inhalt, jedoch vermittelt er ein Gefühl für das passende Genre. Dafür fand ich den Klappentext sehr aussagekräftig, so dass er mich definitiv neugierig gemacht hat. Charlie ist ein intelligentes Mädchen, dass sich ganz dem Lebensstil ihrer Brüder angepasst hat und vom Verhalten her eher als Junge durchgehen würde. Umso verunsicherter ist sie, als sie auf einmal in den Mädchenmodus wechseln soll, von dem sie doch eigentlich keine Ahnung hat. Doch dann findet sie immer mehr Gefallen daran, fürchtet jedoch die Reaktionen ihrer Familie. Sie verliert sich zusehends selbst, zumal jetzt ausgerechnet auch noch die furchtbaren Ereignisse der Vergangenheit wieder hochkommen. Da die Handlung aus ihrer Sicht erzählt wird, lässt sie den Leser an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben. Zusammen mit ihr habe ich mich in Braden verliebt. Seine Herzlichkeit und sein Einfühlungsvermögen machen ihn fast unwiderstehlich. Zum Glück ist er aber auch nicht ganz perfekt, obwohl ihn das tatsächlich nur noch anziehender macht. Auch in diesem Buch von Kasie West fehlt nicht der wundervolle, sarkastische Humor, der ihren Charakteren stets zu eigen ist. Ich habe die Interaktionen von Charlie mit ihren Brüdern einfach geliebt. Damit lockert sie gekonnt einige Szenen auf, dennoch fehlt es dem Inhalt aber nicht an Tiefgang. Fazit: "Die Nacht der gestohlenen Küsse" ist ein spannender, charmanter und unterhaltsamer Jugendroman über Selbstfindung und das Glück, die Liebe dort zu finden, wo man sie am wenigsten erwartet. Dabei hat die Autorin bei mir nahezu die komplette Palette an Gefühlen abgerufen. Ich fühlte mich Charlie beim Lesen ganz nah und wünschte, die gemeinsame Zeit hätte nicht so schnell geendet. Kasie West ist definitiv eine meiner Lieblingsautorinnen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks