Kaspar Panizza

 4,8 Sterne bei 316 Bewertungen
Autor von Teufelskatz, Glückskatz und weiteren Büchern.
Autorenbild von Kaspar Panizza (©Privat)

Lebenslauf von Kaspar Panizza

Kaspar Panizza wurde 1953 in München geboren. Er stammt aus einer Künstlerfamilie. Die Arbeiten seines Vaters, eines bekannten Kunstmalers, prägten ihn ebenso wie die vor mehr als 100 Jahren entstandenen, von der Zensur verfolgten Bücher seines Urgroßonkels Oskar Panizza. Nach dem Pädagogik-Studium machte Kaspar Panizza eine Ausbildung zum Fischwirt. Später entdeckte er seine Liebe zur Keramik. Nach abgeschlossener Ausbildung mit Meisterprüfung arbeitete Kaspar Panizza zunächst als Geschirr-Keramiker und später als Keramik-Künstler im Allgäu. 2004 übersiedelte er nach Mallorca, wo er eine Galerie mit Werkstatt betrieb und zu schreiben begann. Seit 2009 lebt Kaspar Panizza in Ribnitz-Damgarten an der Ostsee. Seit 2018 widmet er sich jetzt ausschließlich dem Schreiben.

Neue Bücher

Cover des Buches Fischkatz (ISBN: 9783839202609)

Fischkatz

 (44)
Neu erschienen am 14.09.2022 als Taschenbuch bei Gmeiner-Verlag.

Alle Bücher von Kaspar Panizza

Cover des Buches Glückskatz (ISBN: 9783839224083)

Glückskatz

 (46)
Erschienen am 13.02.2019
Cover des Buches Teufelskatz (ISBN: 9783839221464)

Teufelskatz

 (48)
Erschienen am 06.09.2017
Cover des Buches Gourmetkatz (ISBN: 9783839200308)

Gourmetkatz

 (43)
Erschienen am 08.09.2021
Cover des Buches Fischkatz (ISBN: 9783839202609)

Fischkatz

 (44)
Erschienen am 14.09.2022
Cover des Buches Saukatz (ISBN: 9783839219362)

Saukatz

 (43)
Erschienen am 06.07.2016
Cover des Buches Hüttenkatz (ISBN: 9783839225103)

Hüttenkatz

 (42)
Erschienen am 11.09.2019
Cover des Buches Grantlkatz (ISBN: 9783839227169)

Grantlkatz

 (40)
Erschienen am 09.09.2020
Cover des Buches Falkensterben (ISBN: 9783847638766)

Falkensterben

 (0)
Erschienen am 10.06.2013

Neue Rezensionen zu Kaspar Panizza

Cover des Buches Fischkatz (ISBN: 9783839202609)
Wildponys avatar

Rezension zu "Fischkatz" von Kaspar Panizza

"Frau Merkel" muss man lieben!
Wildponyvor 11 Tagen

Fischkatz - Kaspar Panizza

Kurzbeschreibung:

Äußerst makaber, wenn ein Toter im Englischen Garten auf Münchens Top-Attraktion, der Eisbachwelle, surft. Vor allem, wenn er mit einem Strick um den Hals am Brückengeländer hängt und wie ein Hüpfball auf der Welle reitet. Ein Highlight für Schaulustige und Touristen, ein verzwickter Fall für Kommissar Steinböck und sein Team. Die Spuren führen sowohl zu einer dubiosen Sekte als auch zu einem ungelösten Mord. Und zu all dem kommt die nervige Katze Frau Merkel, die ihre Vorliebe fürs Angeln entdeckt hat.

Mein Leseeindruck:

Wieder einmal gibt es neue Arbeit für Kommissar Steinböck und seine Katze "Frau Merkel". Und das bedeutet für den Leser von Anfang an wieder einen unterhaltsamen Krimi mit ganz viel Humor.

Und so dauert es gar nicht lange, bis Steinböck mit Dr. Schmalzl  und dessen Hund Thunfisch sich auf den Weg zur Ostsee machen. Sehr zum Missfallen von Frau Merkel, die nicht wirklich scharf auf die Begleitung von Thunfisch ist. Hier hatte ich direkt ein Lächeln auf den Lippen, welches sich bei den oft sarkastischen Einwürfen und Kommentaren von Frau Merkel in lautes Lachen geändert hat.

Ich bin ein Fan dieser tollen und humorvollen Regionalkrimis und auch mit diesem Band hat der Autor Kaspar Panizza bei mir voll ins Schwarze damit getroffen.

Fazit:

Ein wirklich spannender und humorvoller Krimi vom Feinsten. Natürlich ist der Star dieser Buchreihe nicht Kommissar Steinböck mit seinem inzwischen erweiterten Team - sondern die Katze Frau Merkel, die selbst ihren Besitzer oft zum Verzweifeln mit ihren Aussagen bringt.

Toller Krimi mit ganz viel Spaß - daher perfekt für die Krimientspannung auch zur kälteren Jahreszeit zu Hause.

Ich freue mich auf einen neuen Fall und werde dir mir fehlenden Frau Merkel Krimis auch noch lesen! Große Leseempfehlung und natürlich 5 Sterne für die tolle Krimiunterhaltung. *****


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Fischkatz (ISBN: 9783839202609)
MartinAs avatar

Rezension zu "Fischkatz" von Kaspar Panizza

Unterhaltsam wie immer
MartinAvor 12 Tagen

Frau Merkel und ihr Kommissar gehen in die siebte Runde … und Freunde der Serie bekommen genau das geboten was sie erwarten und was die Reihe auch ausmacht: Witzige Dialoge, liebenswerte Charaktere und eine durchaus ernstzunehmende Krimihandlung gewürzt mit Münchner Dialekt und Lokalkolorit. Alles ist wie immer … nur … diesmal bleibt auch die Ostsee vom bayrischen Charme nicht verschont. Und auch wenn dadurch etwas Neues hinzugefügt wird, finde ich es doch auch schade, dass Steinböck und sein Team auseinander gerissen werden, auch wenn es nur von kurzer Dauer ist.
FISCHKATZ hat vielleicht ein weniger brisantes Thema zu bieten als der eine oder andere Vorgängerband, aber Frau Merkel und ihre Gang wissen auch so zu überzeugen. Und auch wenn dem Leser ein interessanter und abwechslungsreicher Kriminalfall geboten wird, wichtiger und weitaus amüsanter finde ich das Zusammenspiel der Charaktere, das so perfekt ist und absolut überzeugt. Zudem hat Kommissar Steinböck eine Anzahl an skurrilen Charakteren um sich geschart, da mag man kaum Glauben dass der Autor es trotzdem schafft sich hin und wieder auf den Krimi zu konzentrieren.
Freunde von Katzenkrimis werden auf ihre Kosten kommen (wenn sie Band 1 – 6 bereits kennen), Fans von Frau Merkel (der Katze) werden sowieso nicht enttäuscht werden und wer Markus Söder (de Ministerpräsidenten) nicht mag, der wird seinen Gastauftritt höchst unterhaltsam (wenn auch übertrieben) finden.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Fischkatz (ISBN: 9783839202609)
E

Rezension zu "Fischkatz" von Kaspar Panizza

Nicht zu empfehlen, ...
Emil_Mayervor 18 Tagen

wenn Mann schlafen möchte :):)


Eine kurze Nacht, aber dafür sehr amüsant :)

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Frau Merkel ist wieder da. Anders als ihre Namensvetterin hat die Katze auch im siebten Band nicht vor, sich zur Ruhe zu setzen. Nörgelnd und motzend, nervt sie ihren Kühlschranköffner, Kommissar Steinböck von der Mordkommission. Ein Toter, der mit einem Strick um den Hals auf der berühmten Münchner Eisbachwelle surft, eine dubiose Sekte und Bruchmayer unter Mordverdacht fordern das gesamte Team.

Klar, dass ein Toter, der mit einem Strick um den Hals auf der Münchner Eisbachwelle surft, ein gefundenes Fressen für Presse und Schaulustig ist. Dann taucht auch noch ein belastendes Video in den sozialen Medien auf, das Staatssekretär Ferdel Bruchmayer, Steinböcks Intimfeind, schwer belastet. Dieser versteckt sich in seiner Datscha an der Ostsee und bevor sich alles zu einer größeren Staatsaffäre ausweitet, folgt ihm Kommissar Steinböck auf Geheiß vom MP Söder gemeinsam mit Polizeipsychologen Dr. Schmalzl. Zusammen mit der Katze Frau Merkel und dem Dackel Thunfisch bemüht man sich nicht aufzufallen. Kein Problem in einer Feriensiedlung, in der es von skurrilen Gestalten nur so wimmelt. Ob Zander-Wolli, der stumme Robert oder die netten Nachbarn vom Stamm der Sachsen, alle tragen ein bisschen zur Lösung des Falles bei. In der Zwischenzeit versuchen die Kollegen Ilona Hasleitner und Emil Mayer Junior in München die Identität des toten Surfers herauszufinden. Als dann noch ein zweiter Mord geschieht, konzentrieren sich die Ermittlungen auf eine dubiose Gruppe von Reichsbürgern, die am Rande von München in einem alten Bauernhof leben. Zwischen Kommissar Mayer junior und Huong, IT-Spezialistin und zugleich illegale vietnamesische Putzkraft bahnt sich währenddessen eine feurige Affäre an. Über all dem steht Steinböcks Katze Frau Merkel, manchmal böse, manchmal witzig, aber immer nervig. Diese mal lässt sie sich von Zander-Wolli mit frischem Fischfilet verwöhnen. Ich bin mir sicher, ihr werdet genauso viel Spaß mit der „Fischkatz“, wie auch schon mit den sechs Vorgänger-Büchern haben.

Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde, sowie zum Schreiben und Veröffentlichen einer Rezension bei Lovelybooks und Amazon. Gerne auch noch bei allen anderen Internet – Buchhändlern oder euren eigenen Blogs.

Der Gmeiner-Verlag hat mir 25 Printexemplare und 10 E-Books zur Verfügung gestellt, die ich gerne unter interessierten Lesern verlosen möchte. 5 signierte Bücher werde ich selbst beisteuern. Bitte teilt mir mit, ob ihr eine Printausgabe oder ein EPUB haben möchtet. Ich werde versuchen, täglich auf eure Kommentare und Fragen zu antworten. Ich weiß, dass jeder von euch die Printausgabe bevorzugt, aber die sind nun mal limitiert. Also denkt daran, besser ein sicheres E-Book als gar nichts.

Ach ja, der Termin. Bitte bewerbt euch bis zum 29. August.

1042 BeiträgeVerlosung beendet
Wildponys avatar
Letzter Beitrag von  Wildponyvor 11 Tagen

Ich bin im absoluten Verzug!

MEA CULPA!

Aber mir läuft momentan die Zeit davon..... dabei hab ich den tollen Krimi nur so verschlungen.

Daher jetzt viel zu verspätet meine Rezension - verbunden mit meinem Riesendank, das ich das Buch lesen durfte. Frau Merkel ist einfach der Hammer!

https://www.lovelybooks.de/autor/Kaspar-Panizza/Fischkatz-5241268272-w/rezension/7433909677/

Meine Rezension findet man auch auf

Books and Shoes bei FB:

https://www.facebook.com/Books-and-Shoes-168238480001430

In meiner Gruppe Buchmesse Online - Neuerscheinungen

https://www.facebook.com/groups/343145827019148

Bei den Zeilenspringern

https://www.facebook.com/groups/zeilenspringer

Auf Thalia, Hugendubel und Weltbild sowie auf Booksparadies auf Instagram.

Von Herzen entschuldigende Grüße

Wildpony Sonja

Was hat der unbekannte Tote, der da die Isar hinuntertreibt, mit dem Mordversuch an einem Münchner Sternekoch auf dem Jakobsweg zu tun? Erst mal gar nichts. Wäre da nicht sein Kompagnon, ein durchgeknallter Fernsehkoch und die Tatsache, dass der Isarleiche einige Organe fehlen. Und dann besteht auch noch die Katze Frau Merkel auf Gourmet-Küche. Nun ist Kommissar Steinböck und sein Team gefordert.

Da ist sie wieder, Kommissar Steinböcks ewig nörgelnde Katze Frau Merkel. Dieses Mal hat es Steinböck und sein Team mit dem mysteriösen Mordanschlag auf einen Münchner Sternekoch zu tun. Erschwerend ist, dass dieser auf dem Jakobsweg stattfindet 2000 km von München entfernt. Dummerweise steht dem Kommissar auch sein junger Kollege Emil Mayer junior nicht zur Verfügung, da dieser an einem Länderturnier der deutschen Rollstuhlbasketballer teilnimmt. Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit Harti Kleverlä, alias Sokrates, der die letzten Jahre unter der Wittelsbacher-Brücke verbracht hatte. Der Isarphilosoph, präsentiert Steinböck diesmal eine nicht ganz vollständige Wasserleiche.  Auch Huong, die illegale vietnamesische Putzkraft hilft dem Team bei einer kniffeligen Frage weiter, während Ilona Hasleitner sich in einen spanischen Kollegen verliebt. Und natürlich die Katze. Diese mal lässt sie sich von einem Sternekoch mit Thunfischröllchen  verwöhnen.   Ich bin mir sicher, ihr werdet genauso viel Spaß mit der „Gourmetkatz“, wie auch schon mit den fünf Vorgänger Büchern haben.

 

Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde, sowie zum Schreiben und veröffentlichen einer Rezension bei Lovelybooks und Amazon. Gerne auch noch bei allen anderen Internet – Buchhändlern oder euren eigenen Blogs.

 

Der Gmeiner-Verlag hat mir 25 Printexemplare und 10 E-Books zur Verfügung gestellt, die ich gerne unter interessierten Lesern verlosen möchte. 5 signierte Bücher werde ich selbst beisteuern. Bitte teilt mir mit, ob ihr eine Printausgabe oder ein ePub haben möchtet. Ich werde versuchen, täglich auf eure Kommentare und Fragen zu antworten. Ich weiß, dass jeder von euch die Printausgabe bevorzugt, aber die sind nun mal limitiert. Also denkt daran besser ein sicheres E-Book als gar nichts.

 

Ach ja, der Termin. Bitte bewerbt euch bis zum 1. Sebtember.

 

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann, wie Ihr euere Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplars ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehören das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.

667 BeiträgeVerlosung beendet
dreamlady66s avatar
Letzter Beitrag von  dreamlady66vor einem Jahr

Update

Hallo Kaspar & Co.,

ja, mich gibt es auch noch.
Nach einem turbulenten Sommer komme ich leider jetzt erst dazu, Dein Buch zu beenden.
Hier auch mein 5*-ReziLink, what else :) Danke für diese aussergewöhnliche Chance, ich freute mich sehr ❤

https://www.lovelybooks.de/autor/Kaspar-Panizza/Gourmetkatz-2936418184-w/rezension/3731103648/

"Es war der Söder. Und er war ganz grün im Gesicht", flüsterte Horsti Schmalzl. Sie sind wieder da. Steinböck und seine Katze Frau Merkel. Und dieses Mal geht es darum, die Unschuld des Polizeipsychologen zu beweisen. Nicht so einfach, wenn dieser eine blutüberströmte Frau in den Armen hält, die Tatwaffe immer noch in der Hand. Und Frau Merkel wird zum Babysitter für Horstis Dackel verdonnert.


Es ‚katzelt‘ wieder. Kommissar Steinböck und seine Katze Frau Merkel sind zurück. Dieses Mal hat es Steinböck und sein Team mit einem Verbrechen in den eigenen Reihen zu tun. Horsti Schmalz ein Mörder. Der leblose Körper einer Frau mit durchschnittener Kehle in seinen Armen und die Tatwaffe in den Händen lassen erst mal keinen anderen Schluss zu. Oder war es doch der grüne Söder wie der Psychologe behauptet. Und dann noch ein Mordopfer, dessen Ehefrau sich als Emil Mayers Jugendliebe entpuppt. Zuletzt Steinböcks Wiedersehen mit Harti Kleverlä alias Sokrates, der Isarphilosoph, der die letzten Jahre unter der Wittelsbache-Brücke verbracht hatte. Ich bin mir sicher, ihr werdet genauso viel Spaß mit der „Grantlkatz“, wie auch schon mit den vier Vorgänger Büchern haben.

Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde, sowie zum Schreiben und veröffentlichen einer Rezension bei Lovelybooks und Amazon. Gerne auch noch bei allen anderen Internet – Buchhändlern oder euren eigenen Blogs.

Der Gmeiner-Verlag hat mir 25 Printexemplare und 10 E-Books zur Verfügung gestellt, die ich gerne unter interessierten Lesern verlosen möchte. 5 signierte Bücher werde ich selbst beisteuern. Bitte teilt mir mit, ob ihr eine Printausgabe oder ein ePub haben möchtet. Ich werde versuchen, täglich auf eure Kommentare und Fragen zu antworten. Ich weiß, dass jeder von euch die Printausgabe bevorzugt, aber die sind nun mal limitiert. Also denkt daran besser ein sicheres E-Book als gar nichts.

Ach ja, der Termin. Bitte bewerbt euch bis zum 5. Sebtember.

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann, wie Ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplars ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehören das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.
Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt. Ich versuche jedes Jahr auch neue Leser zu berücksichtigen. Leider erweist sich dies oft als Reinfall. Wenn ihr keine Zeit oder Lust habt, lasst es einfach sein euch zu bewerben.
  Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

855 BeiträgeVerlosung beendet
kasparcamposs avatar
Letzter Beitrag von  kasparcamposvor 2 Jahren

Liebe Freunde*innen der Leserunde. Ich glaube, wir können unsere Leserunde zur Grantlkatz jetzt beenden. Es hat mir wieder riesigen Spaß gemacht. Toll, dass ihr (fast) alle so engagiert mitgemacht habt. Von Mrs.Rose1989 und krimischwester und leider dann auch zwilligsmama(1 Beitrag) haben wir leider nichts gehört und ich habe auch keine Antwort auf meine Emails bekommen. Vermutlich geht es dabei nur um ein Gratisbuch. Ich kann jetzt auch mit einer nachträglich schlechten Kritik leben. Vielleicht findet ihr es etwas befremdlich, wenn ich darauf eingehe. Aber ich ärgere mich nach jeder Leserunde über einige, die sich nur ihr Buch abholen während andere traurig und enttäuscht sind, weil sie nicht dabei sein können. Ich könnte mir ja immer wieder dieselben Leser raussuchen, aber ich möchte doch auch den Neuen eine Chance geben. Eine kurz Email. "Hab gerade keine Zeit" hätte gereicht.

So, das musste jetzt mal raus. Ich wünsche euch allen ein tolles Lesejahr und dann bis nächsten September mit der Gourmetkatz.

Liebe Grüße Kaspar Panizza


Zusätzliche Informationen

Kaspar Panizza wurde am 08. Juli 1953 in München (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 154 Bibliotheken

von 152 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks