Kaspar Panizza

 4.7 Sterne bei 73 Bewertungen
Autor von Teufelskatz, Saukatz und weiteren Büchern.
Kaspar Panizza

Lebenslauf von Kaspar Panizza

Kaspar Panizza wurde 1953 in München geboren. Er stammt aus einer Künstlerfamilie. Die Arbeiten seines Vaters, eines bekannten Kunstmalers, prägten ihn ebenso wie die vor mehr als 100 Jahren entstandenen, von der Zensur verfolgten Bücher seines Urgroßonkels Oskar Panizza. Nach dem Pädagogik-Studium machte Kaspar Panizza eine Ausbildung zum Fischwirt. Später entdeckte er seine Liebe zur Keramik. Nach abgeschlossener Ausbildung mit Meisterprüfung arbeitete Kaspar Panizza zunächst als Geschirr-Keramiker und später als Keramik-Künstler im Allgäu. 2004 übersiedelte er nach Mallorca, wo er eine Galerie mit Werkstatt betrieb und zu schreiben begann. Seit 2009 lebt Kaspar Panizza in Ribnitz-Damgarten an der Ostsee und betreibt dort zusammen mit seiner Ehefrau ein Keramik-Atelier

Alle Bücher von Kaspar Panizza

Kaspar PanizzaTeufelskatz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Teufelskatz
Teufelskatz
 (38)
Erschienen am 06.09.2017
Kaspar PanizzaSaukatz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Saukatz
Saukatz
 (32)
Erschienen am 06.07.2016
Kaspar PanizzaWer andere in die Grube schickt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wer andere in die Grube schickt
Wer andere in die Grube schickt
 (0)
Erschienen am 30.08.2011
Kaspar PanizzaFalkensterben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Falkensterben
Falkensterben
 (0)
Erschienen am 10.06.2013
Kaspar PanizzaFalkensterben XXL Leseprobe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Falkensterben XXL Leseprobe
Falkensterben XXL Leseprobe
 (0)
Erschienen am 04.09.2013
Kaspar PanizzaSaukatz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Saukatz
Saukatz
 (2)
Erschienen am 15.08.2016
Kaspar PanizzaTeufelskatz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Teufelskatz
Teufelskatz
 (1)
Erschienen am 06.09.2017

Neue Rezensionen zu Kaspar Panizza

Neu
H

Rezension zu "Teufelskatz" von Kaspar Panizza

Kommissar Steinböck und Katze, Frau Merkel ermitteln
Happinesvor einem Jahr

Teufelskatz von Kaspar Panizza ist 2017 im Gmeiner Verlag erschienen. Es ist der zweite Teil einer Krimi-Reihe mit Kommissar Steinböck und seiner Katze Frau Merkel.

Inhalt:
Die Ermordung eines ehemaligen Priesters durch einen Profikiller führt Kommissar Steinböck und seine Katze Frau Merkel direkt in die Niederungen der katholischen Kirche. Auf den Spuren des letzten Briefes eines Pfarrers versuchen Steinböck und sein Team, den jahrzehntealten Sumpf aus Mord und Vertuschung aufzuklären. Währenddessen wendet sich Frau Merkel der Kirche des fliegenden Spagettimonsters zu.
Und wieder treibt die Katze Steinböck zur Verzweiflung und diesmal direkt in die Fänge des Polizeipsychologen.


Ich habe den zweiten Teil ohne Vorkenntnisse eines ersten Bandes gelesen und hatte keinerlei Probleme. Ich hab mich nur ein bisschen geärgert, da ich den ersten Teil jetzt natürlich auch unbedingt lesen will!

Der Kriminalroman lässt sich locker und leicht lesen. Frau Merkel, die Katze, sorgt Absatzweise für viel Humor und Lachanfälle. Alle Protagonisten werden sehr sympathisch dargestellt. Das gesamte Ermittlerteam um Kommissar Steinböck schließt man sofort ins Herz. Auch die Beschreibung der Personen und Schauplätze ist sehr detailiert und bildhaft. Daher kann man sich alles sehr gut vorstellen - man fühlt sich fast schon zum Team zugehörig!

Bis zum Schluss war es für mich ein Rätsel wer denn letztendlich der Mörder ist - und es war eine Überraschung!

Das Cover wurde passend zur Geschichte gewählt, man sieht darauf eine schwarze Katze, Frau Merkel, sowie einen Teller Spaghetti davor (Achtung: nicht Hungrig anschauen!).

Fazit:
Frau Merkel, selbstverständlich die Katze, hat mir sehr amüsante Lesestunden beschert. Ich würde dieses Buch jeden Krimi-Fan empfehlen, und werde auch den ersten Teil noch lesen.
Auch auf den dritten Teil, welcher nächstes Jahr erscheint, freue ich mich schon!

Kommentare: 1
1
Teilen
Booky-72s avatar

Rezension zu "Teufelskatz" von Kaspar Panizza

Teufelskatz
Booky-72vor einem Jahr

Der zweite Fall für Kommissar Steinböck und seine Katze Frau Merkel. Dass der Steinböck mit seiner Katze spricht, lässt ihn für andere verrückt erscheinen. Ich finde das ganz normal, mach ich schließlich auch. Daher hat mich das Cover, wie die Geschichte auch gleich zum Lesen gelockt.

Ein Ex-Priester wird ermordet und die Tat führt die Ermittler in die Tiefen der Vergangenheit und in einen Sumpf von kriminellen Machenschaften, als Hauptthema Kindesmissbrauch. Das ganze sehr authentisch dargestellt.

Ein hervorragender Krimi nach meinem Geschmack mit sehr authentischen Charakteren. Besonders das Ende hat mir gut gefallen, durchweg gab es einen guten Humor und die nötige Spannung im Buch. Das „Fliegende Spaghettimonster“ hat sich durch die Geschichte gezogen und war ja immer präsent.

Kommentieren0
8
Teilen
Vampir989s avatar

Rezension zu "Teufelskatz" von Kaspar Panizza

spannender und unterhaltsamer Regionalkrimi
Vampir989vor einem Jahr

Klapptext:
Die Ermordung eines ehemaligen Priesters durch einen Profikiller führt Kommissar Steinböck und seine Katze Frau Merkel direkt in die Niederungen der katholischen Kirche. Auf den Spuren des letzten Briefes eines Pfarrers versuchen Steinböck und sein Team, den jahrzehntealten Sumpf aus Mord und Vertuschung aufzuklären. Währenddessen wendet sich Frau Merkel der Kirche des fliegenden Spagettimonsters zu. 
Und wieder treibt die Katze Steinböck zur Verzweiflung und diesmal direkt in die Fänge des Polizeipsychologen.

Dies ist der 2.Teil einer Krimireihe mit Kommissar Steinböck.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse des Vorgängers gelesen werden.Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Man kommt mit dem lesen sehr gut voran.Das Buch hat mich gleich in den Bann gezogen und wollte es fast gar nicht mehr aus den Händen legen.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte Sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere die hervorragend ausgearbeitet wurden.Besonders Kommissar Steinböck und Frau Merkel fand ich sympatisch.Aber auch Emilia und Ilona waren sehr nett.Ich habe das Ermittlerteam bei Ihren Nachforschungen begleitet.Dabei erlebte ich viele spannende und aufregende Momente.Natürlich gab es dabei auch witzige und lustige Situationen bei denen ich mich köstlich amüsiert habe.Besonders die Szenen mit Katze Frau Merkel haben mich begeistert und fand ich einfach klasse.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und ich so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mit gebangt,mit gerätselt und mit gefühlt.Durch sehr beeindruckende und ansprechende Erzählweise des Autors wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Fasziniert haben mich auch die bildhaften und bemerkenswerten Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.Dem Autor ist es gelungen uns die Münchner Gegend nahe zu bringen.Das hat mir sehr gut gefallen.Mich hat dieser Krimi total begeistert.Besonders die Mischung aus Spannung und Humor macht diese Lektüre so lesenswert und interessant.Das Cover finde auch traumhaft schön und bezaubernd.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Ich hatte wundervolle spannende aber auch lustige Lesemomente mit dieser Lektüre.Für Leseliebhaber von Krimis die auch den Humor lieben ist dieses Buch sehr empfehlenswert.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
kasparcamposs avatar

Jetzt nochmal die neue Leserunde. Das erste mal hat nicht geklappt. Komme mit diesem Programm einfach nicht zurecht.

Endlich sind sie wieder da. Kommissar Steinböck und seine Katze Frau Merkel. Nach „Saukatz“ kommt jetzt die „Teufelskatz“. Dieses Mal wird es Frau Merkel mit dem fliegenden Spaghettimonster und Kommissar Steinböck mit dessen Anhängern, den Pastafaris zu tun bekommen. Doch nicht nur die rauben Steinböck und seinem Team den Schlaf, sondern auch der geheimnisvolle Brief eines sterbenden Priesters, der, seinen Tod vor Augen ,das Beichtgeheimnis bricht und von einem schrecklichen Mord an einem Jungen und einem katholischen Pater berichtet. Missbrauch und dessen Vertuschung von Seiten der Kirche gehören genauso zum Inhalt der Geschichte, wie  Steinböcks erstes Treffen mit dem Polizeipsychologen. Auch Steinböcks alter Schulfreund Peter Obstler, Informant und Kenner der Münchner Unterwelt, wie auch eine Gruppe japanischer Polizeianwärter sorgen für viel Witz und Augenzwinkern. Lasst euch einfach überraschen. Ich bin mir sicher, ihr werdet genauso viel Spaß mit der „Teufelskatz“ wie auch schon mit der „Saukatz“ haben.

Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben und veröffentlichen einer Rezension bei Amazon. Gerne auch noch bei anderen Internet - Buchhändlern.

Der Gmeiner-Verlag hat mir 25 Printexemplare und 5 Ebooks zur Verfügung gestellt, die ich gerne unter interessierten Lesern verlosen möchte. Bitte teilt mir mit, ob ihr eine Printausgabe oder ein ePub haben möchtet. Ich werde versuchen, täglich auf eure Kommentare und Fragen zu antworten.

Ach ja, der Termin. Bitte bewerbt euch bis zum 20.September. (Bin im Urlaub!)

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann, wie Ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplars ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehören das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches. 
Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

 

Ich freue mich auf eine gemeinsame Zeit
H
Letzter Beitrag von  Happinesvor einem Jahr
Zur Leserunde
kasparcamposs avatar

Ein München Krimi? Jein. Ein Katzenkrimi? Jein.  Auf jeden Fall ein Spaßkrimi. Eine übergewichtige Polizeianwärterin, ein urbayerischer Afroeuropäer im Rollstuhl und dazu eine schwarze Katze, die den Kommissar mit ihren sarkastisch, nervigen Kommentaren fast um den Verstand bringt.  Das ist Kommissar Steinböcks neues Team nachdem er von Starnberg nach München versetzt wird. Also doch ein etwas anderer Krimi. Keine Massenmörder, keine Psychopathen die in ihrer Kindheit Stubenfliegen mit der Pinzette die Flügel ausgerissen haben. Aber trotzdem ein spannende Geschichte um den Mord an zweier Obdachlosen, einem Münchner Pharma Unternehmen und dessen illegalen Medikamentenversuche. Und über allen thront diese verdammte Katze, die die Hälfte der Münchner Polizei zur Verzweiflung bringt. Diese Katze ist natürlich nicht erfunden. Dieses bekloppte Vieh hat mich erst dazu inspiriert ein Buch wie dieses zu schreiben. Vielleicht etwas verrückt, vielleicht etwas ungewöhnlich, aber glaubt mir da hängt Herzblut drin. Ich hab ihr sogar aus dem Manuskript vorgelesen bis, ja bis so ein besoffener Fischkopp sie in der 30iger Zone totgefahren hat. He, Kopf hoch, das ist keine traurige Geschichte, ganz im Gegenteil. Lasst euch überraschen.

Der Gmeiner-Verlag hat mir 20 Exemplare zur Verfügung gestellt, die ich gerne unter interessierten Lesern verlosen möchte. Bitte teilt mir mit ob ihr eine Printausgabe oder ein ePub haben möchtet und aus welchem Postleitzahlenbereich oder größeren Ort ihr kommt. Ich werde versuchen täglich auf eure Kommentare und Fragen zu antworten. Natürlich wünsche ich mir von jedem von euch am Schluss eine Rezession für lovelybooks oder amazone. Eine Unterteilung des Inhalts  werde ich kurzfristig vor Beginn der Leserunde einstellen. Ich hoffe ich hab jetzt alles Wichtige erwähnt. Sollte ich noch etwas vergessen habe gebt mir bitte Bescheid. Bei Leserunden bin ich Neuling.

Ach ja, der Termin. Bitte bewerbt euch bis zum 22. August. Übrigens, das auf dem Titelbild ist nicht meine Katze. Aber sie könnte es durchaus sein.

Ich freu mich auf eine gemeinsame Zeit
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Kaspar Panizza wurde am 08. Juli 1953 in München (Deutschland) geboren.

Kaspar Panizza im Netz:

Community-Statistik

in 68 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks