Kaspar Panizza Saukatz

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 25 Rezensionen
(27)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Saukatz“ von Kaspar Panizza

Was kommt dabei heraus, wenn eine schwarze Katze die Ermittlungen der Münchner Polizei durchkreuzt und dabei immer wieder die Kollegen an den Rand des Nervenzusammenbruchs treibt? Wenn ein strafversetzter Kommissar, eine eifrige Polizeianwärterin und ein urbayerischer Afroeuropäer im Rollstuhl gemeinsam einen Mordfall aufklären wollen? - Auf jeden Fall ein Mordsspaß. Ist Hauptkommissar Steinböck ein Fall für den Polizeipsychologen, oder schafft er es, alleine mit den nervigen und politisch unkorrekten Kommentaren der Katze klarzukommen?

Kurzweiliges Buch, welches einen nicht nur einmal zum Lachen und Schmunzeln bringt. Lesenswert!

— ManjaEls

hat viel Spaß gemacht

— mistellor

Ungewöhnliches Ermittlerteam samt Katze in München. Originell, aber mein Fall war es nicht so ganz.

— vanessabln

einfach nur herrlich und erfrischend

— Honigmond

Ein wirklich tolles Buch, das mich mit Spannung und Witz unterhalten hat!

— July2503

Irrungen & Verwirrungen um eine schwarze Katze, die auch noch sprechen kann :) - Panizza rockt!

— dreamlady66

Humorig, kurzweilig, Münchnerisch. Panizza kann´s.

— Schroeflandi

Urkomischer, erfrischender Krimi!!!

— Dion

Gelesen,das war ein super Buch-hat ganz viel Freude gemacht zu lesen

— Katzenmicha

Ein Münchner Krimi, der mich einfach bestens unterhalten hat.

— Bibliomarie

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Typisch total abgedrehte Fitzek-Story - aber wahnsinnig spannend und mitreißend. Ich konnte nicht aufhören zu lesen - absoluter Lesetipp!

caruso

YOU - Du wirst mich lieben

Teilweise ging mir das "Du" auf die Nerven. Trotzdem war es gut zu lesen und auch auf einer perversen Art genial.

LeseAlissaRatte

Wolfswut

absolut spannender Thriller mit realem Hintergrund

allgaeustern

Woman in Cabin 10

Trotz einiger Schwächen sehr gerne gelesen.

Janna_KeJasBlog

Das Jesus-Experiment

Enthüllung der Geschichte um Jesus durch die Erinnerung. Die Lightversion von Robert Langdon.

oztrail

Schlüssel 17

Atemberaubend toll, sehr empfehlendswert. Spannend von Anfang bis zum Schluss flüssig geschrieben. Ich bleib an der Reihe dran. Ein muss.

Mona-Berlin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Humorvoller Krimi aus München

    Saukatz

    mistellor

    25. March 2017 um 13:49

    "Saukatz" von Kaspar Panizza  spielt in München. Kommissar Steinböck ist nach München versetzt worden, da er es sich mit Ermittlungen gegen Politiker unbeliebt gemacht hat.Er wird sofort mit den Ermittlungen zu einem Mord beauftragt und gerät in ein Haus mit wirklich schrägen Bewohnern. Da auch Steinböck ziemlich unangepasst ist, übernimmt er sofort die Wohnung des Ermordeten und dessen Katze.Diese Katze ist etwas ganz Besonderes.Ebenfalls besonders sind Steinböcks Teamkollegen, eine pummelige unsichere Polizeianwärterin und ein dunkelhäutiger Polizist im Rollstuhl.Die 3 geben ein leicht wahnsinniges Team, dem es tatsächlich gelingt den Mord aufzuklären. Wobei die Lösung ebenfalls absolut schräg und überraschend ist.Ich habe mich durch das Buch gekichert.Und als Katzenliebhaberin habe ich das Buch sehr genossen, sogar noch einiges gelernt. Hier wird mit der Katze ernsthaft umgegangen, und sie wird nicht vermenschlicht oder weichgespült, wie in den leidlich bekannten Katzenkrimis.Der Schreibstil von Panizza ist professionell, leicht und flüssig zu lesen. Der Plot ist leicht schräg. Herausragend ist der Umgang mit den Protagonisten. Sie sind mit viel Tiefe ausgearbeitet, wirken sehr menschlich, verletzlich und charakterlich suchend. Man findet sie sofort sympathisch, wenn auch mit leichtem Kopfschütteln. Am besten ist die Figur des Kommissars Steinböck gelungen.Das ganze Buch erinnert ein wenig an David gegen Goliath, wobei David (das Team) mit stoischer Zuversicht sich nicht von seinen Weg abbringen lässt.Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen und hoffe, dass der Autor einen Fortsetzungroman schreibt.   

    Mehr
  • Etwas spezieller, leichter Krimi mit Katze

    Saukatz

    vanessabln

    24. January 2017 um 11:23

    In "Saukatz" wird Hauptkommissar Steinböck nach München versetzt, wo er zwei etwas ungewöhnliche Kollegen bekommt und in zwei Morden ermitteln muss. Ein Autor mit Geldsorgen sowie ein Obdachloser sind gleichzeitig erschossen und vergiftet worden. Steinböck ist außerdem auf Wohnungssuche und kommt unvermutet zu einer Katze, die "Frau Merkel" genannt wird. Cover und Inhaltsangabe hatten mich sehr angesprochen, zumal ich mit "Katzenkrimis" in letzter Zeit gute Erfahrungen gemacht habe. Das Buch lässt sich flüssig lesen, trotzdem fand ich es gewöhnungsbedürftig. Die Katze spielt eine ganz andere Rolle als ich erwartet hätte und ist nicht besonders "kätzig" oder sympathisch (falls man das so sagen kann). Sie schleicht sich eher (sehr menschlich) in die Gedanken des Kommissars, wobei er sich nicht sicher ist, ob dies Einbildung ist. Die ungewöhnlichen Charaktere fand ich nicht schlecht, aber der Humor ist eher slapstickartig. Für einen Kriminalroman kam außerdem keine richtige Spannung auf. Insgesamt war ich dann doch ein wenig enttäuscht, obwohl das Buch auf seine Art originell ist.

    Mehr
  • Ermittlungen mit Katze

    Saukatz

    gaby2707

    19. January 2017 um 11:30

    In einem Mietshaus in Schwabing wir die Leiche von Oskar Hacker, einem arbeitslosen schriftstellerisch tätigen Mann gefunden. Auf seiner Brust sitzt eine große schwarze Katze. Täuscht sich Hauptkommissar Thomas Steinböck oder redet die Katze mit ihm? Er meint sie jedenfalls hören zu können. Da er gerade erst von der Mordkommission in Starnberg nach München zwangsversetzt worden ist, wird dieser Mord sein erster Fall. Zusammen mit der etwas übergewichtigen aber sehr kompetenten Polizeianwärterin Ilona Hasleitner und dem Schwarzen im Rollstuhl, Kommissar Emil Mayer, macht er sich auf die Suche nach dem Mörder. Immer dabei – die Katze des Toten, die er liebevoll Frau Merkel nennt. Ich liebe Geschichten, die in meiner Stadt, in München, angesiedelt sind. Daher musste ich dieses Buch einfach lesen. Das es kein klassischer Krimi sein würde, verrät schon der Klappentext. Gerade das hat mich mal wieder gereizt. Und ich wurde in meinen Erwartungen nicht enttäuscht. Humorvoll locker-leicht und flüssig liest sich die Geschichte, in der die Gedanken von Frau Merkel, der mallorquinischen Wildkatze, kursiv dargestellt werden. Mir macht es Spaß, dass ich bei den Ermittlungen, egal wo sie in der Stadt gerade stattfinden, mittendrin bin. Und immer ist auch eine Spur Humor mit dabei. HK Thomas Steinböck trinkt hier und da etwas zuviel Whisky, ist 60er-Fan, was ihn für mich doppelt sympathisch macht, poltert rum und hat doch ein ganz großes Herz. Die Assistentin Ilona Hasleitner, die er sich sofort an Land gezogen hat, gibt der Geschichte mit ihren münchnerischen Spracheinlagen den lokalen Anstrich. Und auch der Dritte im Bunde, Emil Mayer, macht im Rolli sitzend bei den Recherchearbeiten eine sehr gute Figur. Die anderen Figuren, sei es die neue Vermieterin von Steinböck mit ihrer roten Pumucklfrisur, ihre Großeltern, die im gleichen Haus wohnen oder der Schachpartner von Hacker, der auch ermordet wird - alle sind intensiv beschrieben und sehr gut vorstellbar. Es geht um Medikamentenversuche in der DDR und bei Obdachlosen heute, um die Münchner Wohnungsmieten, Mobbing im Kommissariat, Missbrauch und Gewalt in der Familie. Alles aber so gut verpackt, dass es sich wunderbar in die Geschichte einfügt. Und immer dabei, die Gedanken von Frau Merkel. Ein ungewöhnliches Ermittlerteam, etwas aus dem Rahmen fallende Protagonisten und eine Geschichte, deren Ende ich so absolut nicht erwartet habe, haben mich gefesselt und ich freue mich auf eine hoffentlich bald erscheinende Fortsetzung mit einem neuen Fall aus dem Münchner Kommissariat.

    Mehr
  • Ermittlung auf die spritzige humorvolle Art

    Saukatz

    Honigmond

    13. January 2017 um 20:10

    Zum Klappentext: Was kommt dabei heraus, wenn eine schwarze Katze die Ermittlungen der Münchner Polizei durchkreuzt und dabei immer wieder die Kollegen an den Rand des Nervenzusammenbruchs treibt? Wenn ein strafversetzter Kommissar, eine eifrige Polizeianwärterin und ein urbayerischer Afroeuropäer im Rollstuhl gemeinsam einen Mordfall aufklären wollen? - Auf jeden Fall ein Mordsspaß. Ist Hauptkommissar Steinböck ein Fall für den Polizeipsychologen, oder schafft er es, alleine mit den nervigen und politisch unkorrekten Kommentaren der Katze klarzukommen?Mein Leseeindruck:Der Autor hat hier einen Krimi geschaffen, der in München spielt und gute Unterhaltung durch ein außergewöhnliches Team sowie durch eine ungewöhnliche Katze bietet. 3 Polizeimitarbeiter werden in einem Team zwecks Ermittlungen zueinandergebracht und sie könnten nicht unterschiedlicher sein. Aber jeder von Ihnen ist auf seine eigene persönliche Art einfach nur symphatisch und zusammen ergänzen sie sich gut, ganz vorran der eigenwillige Kommissar Steinböck und sein Anhängsel, die schwarze Katze. Und die hat es in sich, was den Krimi zu etwas besonderem macht. Spannend und humorvoll gehts in diesem Buch zur Sache und man mag das Buch kaum weglegen. Der lockerleichte Schreibstil und die teilweise nervigen Kommentare der Katze sowie die Eigenarten des Herrn Kommissars haben mir sehr gut gefallen. Alles in allem habe ich diesen Krimi voll und ganz genossen und kann ihn nur weiterempfehlen.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Leserunde zu "Saukatz" von Kaspar Panizza

    Saukatz

    kasparcampos

    Ein München Krimi? Jein. Ein Katzenkrimi? Jein.  Auf jeden Fall ein Spaßkrimi. Eine übergewichtige Polizeianwärterin, ein urbayerischer Afroeuropäer im Rollstuhl und dazu eine schwarze Katze, die den Kommissar mit ihren sarkastisch, nervigen Kommentaren fast um den Verstand bringt.  Das ist Kommissar Steinböcks neues Team nachdem er von Starnberg nach München versetzt wird. Also doch ein etwas anderer Krimi. Keine Massenmörder, keine Psychopathen die in ihrer Kindheit Stubenfliegen mit der Pinzette die Flügel ausgerissen haben. Aber trotzdem ein spannende Geschichte um den Mord an zweier Obdachlosen, einem Münchner Pharma Unternehmen und dessen illegalen Medikamentenversuche. Und über allen thront diese verdammte Katze, die die Hälfte der Münchner Polizei zur Verzweiflung bringt. Diese Katze ist natürlich nicht erfunden. Dieses bekloppte Vieh hat mich erst dazu inspiriert ein Buch wie dieses zu schreiben. Vielleicht etwas verrückt, vielleicht etwas ungewöhnlich, aber glaubt mir da hängt Herzblut drin. Ich hab ihr sogar aus dem Manuskript vorgelesen bis, ja bis so ein besoffener Fischkopp sie in der 30iger Zone totgefahren hat. He, Kopf hoch, das ist keine traurige Geschichte, ganz im Gegenteil. Lasst euch überraschen. Der Gmeiner-Verlag hat mir 20 Exemplare zur Verfügung gestellt, die ich gerne unter interessierten Lesern verlosen möchte. Bitte teilt mir mit ob ihr eine Printausgabe oder ein ePub haben möchtet und aus welchem Postleitzahlenbereich oder größeren Ort ihr kommt. Ich werde versuchen täglich auf eure Kommentare und Fragen zu antworten. Natürlich wünsche ich mir von jedem von euch am Schluss eine Rezession für lovelybooks oder amazone. Eine Unterteilung des Inhalts  werde ich kurzfristig vor Beginn der Leserunde einstellen. Ich hoffe ich hab jetzt alles Wichtige erwähnt. Sollte ich noch etwas vergessen habe gebt mir bitte Bescheid. Bei Leserunden bin ich Neuling. Ach ja, der Termin. Bitte bewerbt euch bis zum 22. August. Übrigens, das auf dem Titelbild ist nicht meine Katze. Aber sie könnte es durchaus sein. Ich freu mich auf eine gemeinsame Zeit

    Mehr
    • 374
  • Saukatz

    Saukatz

    Pixibuch

    04. October 2016 um 18:08

    Ein ganz toller Krimi, der in München spielt. Kommissar Steinböck wird vom gemütlichen Land in die Großstadt versetzt. Gleich als er im Revier ankommt, geschieht ein Mord, den er zu ermitteln hat. Ein Schriftsteller liegt erschossen in seiner Wohnung. Die Vermieterin, eine Frau, die einst in Indien beim Bagwan lebte und heute noch hascht, vermietet die Wohnung gleich an Steinböck weiter, da es in München sehr schwer ist, eine Wohnung zu finden. Bedingung ist, dass er die Katze des Vormieters übernehmen muß. Steinböck erhält ein neues Team, die engagierte, aber etwas pummelige Ilona und den dunkelpigmentierten Emil, der seit einem Unfall im Rollstuhl. Dann geschieht ein zweiter Mord. Wie sich herausstellt, haben die beiden Toten an einem Medikamententest für ein Pharmawerk teilgenommen. Mußten sie deswegen sterben. Zunächst fischen die Ermittler im Trüben, doch dann geschieht auch noch ein Selbstmord. In dem ganzen Buch spielt auch die Katze Frau Merkel eine führende Rolle. Sie kann sprechen und ihre Kommentare sind teilweise sehr sarkastisch. Ein Buch, das der Leser nicht mehr aus der Hand legen kann. Trotz des Ernstes der Sache und der Morde liegt immer ein leicht skuriller Zug in der Luft. Sehr gut geschrieben und sehr gute Ausdrucksweise. Teilweise sind einige Zeilen in Dialekt geschrieben, aber dies gibt dem ganzen noch eine gewisse Würze. WerSpannung liebt und doch immer etwas zum Lachen haben will, bei dem ist das Buch in besten Händen-

    Mehr
  • Die Katze weiß Bescheid

    Saukatz

    buecherwurm1310

    03. October 2016 um 11:39

    Kaum ist Hauptkommissar Steinböck in München, da gibt es auch schon den ersten Fall für ihn. Ein Mann wird in seiner Wohnung erschossen aufgefunden. Der Fall entpuppt sich für ihn als Glücksfall. In München ist es schwer eine Mietwohnung zu finden. Als er mit der Vermieterin des Toten spricht, kann er sich so ganz nebenbei eine Wohnung sichern – allerdings muss er die Katze des Vormieters übernehmen. Dann gibt es einen weiteren Toten und beide haben eine Menge Gift in ihrem Körper. Ein Fall von illegalen Medikamententests? Das Buch liest sich so locker leicht, dass man es am Ende bedauert, dass schon Schluss ist. Für Steinböck wird ein neues Team gegründet und damit entsteht ein wirkliches Dream-Team. Steinböck selbst ist ein sympathischer, aber auch etwas eigenwilliger Typ. Die sympathische Polizeianwärterin Ilona Hasleitner, die es nicht leicht gehabt in ihrem Leben, wird von Steinböck ganz besonders umsorgt. Aber auch Emil Meyer, der im Rollstuhl sitzt und ein urbayerischer Afroeuropäer ist, passt perfekt ins Team. Der Star ist allerdings Frau Merkel, die schwarze Katze, welche die Ermittlungen ganz entscheidend beeinflusst. Obwohl die Geschichte einen oft zum Lachen bringt, ist sie dennoch nicht seicht und spannend ist sie allemal. Auch wenn das Mordmotiv ziemlich früh ersichtlich ist, bleibt der Täter doch lange im Dunkeln, bis dann recht plötzlich das schlüssige Ende kommt. Es hat viel Spaß gemacht, mit diesem ungewöhnlichen Team zu ermitteln.  

    Mehr
  • Ein tolles Buch, das mit Spannung, Charme und Witz auftrumpfen kann!

    Saukatz

    July2503

    22. September 2016 um 16:43

    Hauptkommissar Steinböck, ein sehr sympathischer manchmal etwas stoffelig wirkender Polizeibeamter, wie er im Buche steht, soll ein Verbrechen aufklären, bei dem ein Mann erschossen wurde. Da dies in der Wohnung des Mannes geschah, lernt er auch sogleich die Vermieterin kennen, und da er selbst eine Mietwohnung in München suchst, ergibt sich sozusagen ein Glückstreffer. Das Team des Kommissars wird neu zusammengestellt für diese Ermittlung, und es treffen sehr passende Charaktere aufeinander, die für viel Sympathie sorgen. Die Ermittlungen deuten erst in Richtung Medikamentenversuche, da auch noch ein Obdachloser erschossen wird und beide viel Gift im Körper hatten. Als dann ein Verdächtiger feststeht, kommt alles ganz anders als man denkt. Und währenddessen dreht sich die ganze Geschichte auch noch um eine schwarze Katze, die mit viel Witz für Unterhaltung sorgt und zur Lösung des Falles beiträgt. Die Ermittlungen gehen gut voran, aber das Ende ist gar nicht vorhersehbar und schier unglaublich...Der Schreibstil des Buches ist flüssig und ich als Leser konnte der ganzen Handlung sehr gut folgen und mir auch bildlich alles ausmalen. Der Autor schafft es den Leser abzuholen und mit in die Geschichte eintauchen zu lassen. Am Anfang war ich etwas skeptisch, weil ich dachte "Was hat denn eine Katze in einem Krimi verloren?" Aber schon zu beginn musste ich zugeben, dass mich die Story in Spannung versetzte und häufig schmunzeln, ja sogar herzhaft auflachen ließ. Der Unterhaltungsfaktor ist in diesem Buch garantiert. Die Charaktere in diesem Buch sind durchweg sympathisch, bis auf wenige Ausnahmen, man kann sich mit ihnen identifizieren und sie verstehen. Die Geschichte ist sehr gut durchdacht, und man kommt als Leser nicht dazu, das Ende vorauszusehen, das finde ich persönlich sehr gut.Alles in allem ein tolles Buch, das ich jedem nur weiter empfehlen kann!!

    Mehr
  • Super Katze

    Saukatz

    Katzenmicha

    22. September 2016 um 12:26

    Kommissar Steinböck ist ein Bayer,der nach München strafversetzt wird.Gleich bei seinem ersten Fall,informiert er sich bei der Vermietterin wie teuer die Miete ist und ob er die Wohnung haben kann.Enzige Bedinngung ist Frau Merkel-die Katze seines Vormieters.Die soll er übernehmen,die Katze spricht mit ihm!Unterstütung bekommt Steinböck von Ilona Hasleither und dem im Rollstuhl sitztenden Afroeuropäer Emil.Die Geschichte rund um die 4-den die Katze ist auch mit dabei ,finde ich lustig,spannend und herrlich zu lesen.Der Schreibstil ist flüssig und herrlich zu lesen.Ich habe mich selten so amüsiert!!!Er bekommt von mir alle Sterne und ein Danke-das ich den Roman lesen durfte.

    Mehr
  • Super

    Saukatz

    Katzenmicha

    21. September 2016 um 11:26

    Ein  prima geschriebener Roman,das Ende war überraschend-aber spannend bis zum Schluss.Ich mag so Romane wo auch Tiere mit machen,lockert immer wieder auf.undist nicht so ernst!!!Der Roman bekommt 5 Sterne und ich hoffe auf eine Fordsetzung und mehr davon!!!

  • Irrungen & Verwirrungen um eine schwarze Katze, die auch noch sprechen kann :) - Panizza rockt!

    Saukatz

    dreamlady66

    19. September 2016 um 22:01

    (Inhalt übernommen) Das kommt dabei heraus, wenn eine schwarze Katze die Ermittlungen der Münchner Polizei durchkreuzt und dabei immer wieder die Kollegen an den Rand des Nervenzusammenbruchs treibt? Wenn ein strafversetzter Kommissar, eine eifrige Polizeianwärterin und ein urbayerischer Afroeuropäer im Rollstuhl gemeinsam einen Mordfall aufklären wollen? - Auf jeden Fall ein Mordsspaß. Ist Hauptkommissar Steinböck ein Fall für den Polizeipsychologen, oder schafft er es, alleine mit den nervigen und politisch unkorrekten Kommentaren der Katze klarzukommen? Über den (genialen) Autor: Kaspar Panizza wurde 1953 in München geboren. Er stammt aus einer Künstlerfamilie. Die Arbeiten seines Vaters, eines bekannten Kunstmalers, prägten ihn ebenso wie die vor mehr als 100 Jahren entstandenen, von der Zensur verfolgten Bücher seines Urgroßonkels Oskar Panizza. Nach dem Pädagogik-Studium machte Kaspar Panizza eine Ausbildung zum Fischwirt. Später entdeckte er seine Liebe zur Keramik. Nach abgeschlossener Ausbildung mit Meisterprüfung arbeitete Kaspar Panizza zunächst als Geschirr-Keramiker und später als Keramik-Künstler im Allgäu. 2004 übersiedelte er nach Mallorca, wo er eine Galerie mit Werkstatt betrieb und zu schreiben begann. Seit 2009 lebt Kaspar Panizza in Ribnitz-Damgarten an der Ostsee und betreibt dort zusammen mit seiner Ehefrau ein Keramik-Atelier. Schreibstil/Fazit: Zuerst einmal möchte ich mich bei Dir, lieber Kaspar bedanken für Deine schnelle Zusage an dieser spassigurkomischlockerwitzigen Leserunde, die einfach nur rockte & gar fetzte sogleich von Anfang an - ebenso dem Gmeiner-Verlag für die schnelle Belieferung - ich freute mich wirklich sehr. Ein saumässigguter urbayerischer Spasskrimi mit 246 Seiten in einer sehr angenehmen Schriftgrösse (!) und perfektem Coverbild, das einfach nur ein wahrer Hingucker ist (nicht nur für Katzenfans) und vielen, teilweise doch recht kurzknappen Kapiteln, die im Tagesraffer (von Montag - Montag) abliefen. Der bayowarische Charme, aber auch Schreibstil, den das Buch durchweg prägt, hatte es mächtig in, gar an sich, zB eine Katze "Frau Merkel" zu nennen kann & wird nicht jeder...ich hoffe, Du hast unsere Bundeskanzlerin aber entsprechend vorgewarnt? Ich verschlang das kurzweilige Buch um Dein ermittelndes, sehr sympathischangenehmes aber auch nur total verrücktes 4er-Team binnen kürzester Zeit, hatte viele oft nur lustigsspassige (Lese)Momente (auch in grösseren externen Leserunden), die mich einfach nur Schmunzeln ließen, gute Laune verbreiteten und mich parallel saufesch unterhielten...neben den ganzen Ermittlungen. Besonders, wenn eine Katze Gedanken lesen kann & dies entsprechend auch artikuliert - saugeil, echt wahr bzw. wie einfallsreich!!! Das etwas abrupte Ende war so für mich nicht ganz vorhersehbar und hat mich doch ziemlich überrascht. Gespannt schaue ich nun auf eine ggfs. weitere Fortsetzung dieser cool & stunning story...bis dahin geduldige ich mich leider nur sehr ungerne...und wünsche Dir viele schnelle einfallsreiche gar kreative Schreibmomente und habe Dich - ab sofort - "unter weiterer Beobachtung", Chapeau! Leseempfehlungen wurden bereits ausgesprochen :)

    Mehr
  • Genialer Regionalkrimi

    Saukatz

    zauberblume

    18. September 2016 um 17:22

    "Saukatz" von dem Autor Kapar Panizza ist ein unterhaltsamer spannender Regionalkrimi, der uns in die bayerische Landeshauptstadt entführt. Ich freue mich, dass ich hier wieder ein tolles Ermittlerteam kennenlernen darf.Der Inhalt: Was kommt dabei heraus, wenn eine schwarze Katze die Ermittlungen der Münchner Polizei durchkreuzt und dabei immer wieder die Kollegen an den Rand des Nervenzusammenbruchs treibt? Wenn ein strafversetzter Kommissar, eine eifrige Polizeianwärterin und ein urbayerischer Afroeuropäer im Rollstuhl gemeinsam einen Mordfall aufklären wollen? - Auf jeden Fall ein Mordsspaß. Ist Hauptkommissar Steinböck ein Fall für den Polizeipsychologen, oder schafft er es, alleine mit den nervigen und politisch unkorrekten Kommentaren der Katze klarzukommen?Der Schreibstil des Autors hat mich sofort begeistert. Und Frau Merkel ist ja einfach einsame spitze. Ich finde es ja klasse, wie sie sich immer mit Hauptkommisar Steinböck unterhält. Steinböck ist ja irgendwie zwangsversetzt bzw. befördert worden. In München stolpert er gleich über eine Leiche und ist schon mittendrin in seinem ersten Fall. Und so schnell kann man auch zu einer Wohnung kommen. Steinböck ist ja wirklich ein Unikat und hat seine eigenen Ermittlungsmethoden. Schon sein Dienstfahrzeug ist einfach spitze. Ich kann mir Steinböck und Ilona auf ihren "rasanten" Fahrten durch die Stadt bildich vorstellen. Ilona ist ja eine äußerst sympathische Polizeianwärterin, die Steinböck unter siene Fittische genommen hat und die ihm hilfreich zur Seite steht. Die junge Frau hatte es in ihrem Leben bisher nicht leicht. Für mich ist Steinböck ein toller Chef und als Emil dann noch dazukommt ist das Ermittlertrio einfach perfekt. Und das absolute Highlight ist einfach die schwarze Katze, die Frau Merkel. Und dieser Name gefällt ihr überhaupt nicht.Ein absolut toller Kriminalroman, der äußerst spannend ist. Gelegentlich gab es aber auch einiges zum Schmunzeln. Und absolut perfektes Gesamtpaket, das dem Leser vergnügliche Lesestunden beschert. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich schon auf den nächsten Krimi des Autors.Das Cover ist für mich ein richtiger Hingucker. Passt perfekt zur Geschichte.

    Mehr
  • Krimi für Katzenliebhaber

    Saukatz

    Dion

    17. September 2016 um 17:33

    Kommissar Steinböck wird nach München versetzt. Und befindet sich auch prompt in der ersten Ermittlung. Praktischerweise kann Steinböck die Wohnung des Mordopfers übernehmen und erbt so nebenbei auch noch eine "sprechende" Katze.Gemeinsam mit einer jungen Polizeianwärterin und einem bayerischen Rollstuhlfahrer (der sich selbst als Neger bezeichnet) machen sich Steinböck und die Katze Frau Merkel daran, den Fall zu lösen.Herzerfrischend geschrieben, absolut empfehlenswert. Die Figuren sind hervorragend ausgearbeitet, man hört sie sprechen, man sieht sie gehen, man denkt ihre Gedanken. Ein absoluter Hammer natürlich die Katze!!!! Für jeden Tierliebhaber nebenbei absolut verständlich, dass mit "Frau Merkel" eins zu eins kommuniziert werden kann und muss.Ich verleihe mit gutem Gewissen und einem großen Dankeschön an den Autor fünf Sterne!!!!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks