Kass Morgan

 3,9 Sterne bei 1.462 Bewertungen
Autorin von Die 100, Die 100 - Tag 21 und weiteren Büchern.
Autorenbild von Kass Morgan (©Michael Bisberg / Quelle: Random House)

Lebenslauf von Kass Morgan

Kass Morgan wurde am 21. Juli 1984 in New York geboren. Dort lebte sie in Brooklyn, bis ihre Familie nach Santa Monica in Kalifornien umzog. Sie absolvierte ihren Bachelor in Englisch und Geschichte an der Brown University in Providence und machte danach ein Masterprogramm in Oxford im Fach Literatur des 19. Jahrhunderts. Als Lektorin und freie Autorin lebt sie momentan in Brooklyn. Bereits vor dem Erscheinen ihres ersten Buches, konnte sie die Rechte an der Serienverfilmung zu „Die 100“ verkaufen.

Neue Bücher

Cover des Buches Light Years - Die Gefährten (ISBN: 9783453321434)

Light Years - Die Gefährten

Erscheint am 09.08.2021 als Taschenbuch bei Heyne.
Cover des Buches Die 100 - Die Saga in einem Band (ISBN: 9783453534919)

Die 100 - Die Saga in einem Band

 (1)
Neu erschienen am 12.07.2021 als Taschenbuch bei Heyne.

Alle Bücher von Kass Morgan

Cover des Buches Die 100 (ISBN: 9783453269491)

Die 100

 (623)
Erschienen am 27.07.2015
Cover des Buches Die 100 - Tag 21 (ISBN: 9783453269507)

Die 100 - Tag 21

 (350)
Erschienen am 19.10.2015
Cover des Buches Die 100 - Heimkehr (ISBN: 9783453270718)

Die 100 - Heimkehr

 (239)
Erschienen am 09.05.2016
Cover des Buches Die 100 - Rebellion (ISBN: 9783453271401)

Die 100 - Rebellion

 (82)
Erschienen am 14.08.2017
Cover des Buches Die 100 - Die Saga in einem Band (ISBN: 9783453534919)

Die 100 - Die Saga in einem Band

 (1)
Erschienen am 12.07.2021
Cover des Buches Der Club der Rabenschwestern (ISBN: 9783453321625)

Der Club der Rabenschwestern

 (0)
Erscheint am 10.01.2022
Cover des Buches Light Years - Die Gefährten (ISBN: 9783453321434)

Light Years - Die Gefährten

 (0)
Erscheint am 09.08.2021

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Kass Morgan

Cover des Buches Die 100 - Die Saga in einem Band (ISBN: 9783453534919)Cutexpsychs avatar

Rezension zu "Die 100 - Die Saga in einem Band" von Kass Morgan

*Die 100 von Kass Morgan*
Cutexpsychvor 5 Tagen

Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. Dreihundert Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen hundert jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können...

.

.

The 100 ist und bleibt eine meiner liebsten Serien und aus diesem Grund wollte ich endlich mal die Bücher lesen, auf denen die Serie lose basiert. Zuvor habe ich schon gehört, dass die Bücher ganz anders sein sollen als die Serie, was mich aber nicht im geringsten davon abgeschreckt hat. Ganz im Gegenteil war ich sehr gespannt darauf zu erfahren, welche Geschichte die Autorin den Charakteren gegeben hat und tatsächlich sind die Bücher von der Handlung her das komplette Gegenteil zur Serie...

.

.

Charaktere

Clarke ist wohl die netteste der vier Hauptcharaktere. Sie kümmert sich um alle und kann es als Ärtzin in Ausbildung nicht sehen, wenn andere Menschen leiden. Sie kümmert sich um sie und steht für sie ein, was sie zu einem sehr sympatischen Charakter macht, der mir über die Länge des gesamten Buches ans Herz gewachsen ist. Sie ist furchtbar authentisch und auch wenn ich nicht mit allen Entscheidungen, die sie trifft, übereinstimme, sind sie doch nachvollziehbar.

.

Bellamy ist der, meiner Meinung nach, interessanteste Charakter des Buches. Er besitzt viele Seiten, die im Verlaufe der Handlung immer wieder zum Vorschein kommen (liebevoll, beschützerisch, taff, ernst usw.). Die Beziehung zu seiner Schwester wurde wundervoll beschrieben und ich hätte mir gwünscht, dass man auch etwas aus Octavias Sicht lesen könnte. Sie ist nämlich der Nebencharakter mit der interessantesten und tragischsten Geschichte. Die Geschichte der Geschwister hat mich am meisten berührt und schockiert.

.

Neben Clarke und Bellamy ist Glass ein sehr blasser Charakter mit einer tragischen Geschichte, auf die leider viel zu wenig eingegangen wird. Ich hätte mir mehr Charakter für sie gewünscht, der nicht nur darauf basiert, dass sie für ihren Freund Luke schwärmt.

Glass ist sehr impulsiv und handelt meist ohne über die Konsequenzen nachzudenken (Z.B. Kerzen anzünden, während der Sauerstoff immer geringer wird. Hauptsache es ist romantisch.)

Sie existiert in der ersten Hälfte des Buches eigentlich nur, damit der Leser erfährt, was auf dem Raumschiff passiert. Erst ab der Hälfte wird sie etwas menschlicher, aber auch da ging sie mir größtenteils nur auf die Nerven.

.

Wells ist zu Beginn des Buches furchtbar egoistisch und gefährdet sogar Menschenleben, um zu bekommen, was er will. Seine Handlungen sind bis zum Ende hin teilweise nicht nachvollziehbar (Z.B. Clarke vor der Hinrichtung retten, indem er sie auf einen potenziell tödlichen Planeten schickt). Allerdings bessert sich sein Charakter im Laufe des Buches und geht eine Entwicklung durch, in der er seine Fehler einsieht und zu einer starken Figur wird. Ich finde diese Fehler, die zwar nervig und teilweise sehr dumm sind, machen ihn authentisch und lassen ihn menschlich wirken.

.

.

Handlung

Gleich zu Beginn des Buches habe ich gemerkt, dass die Reihe mehr auf Teenie-Drama und weniger auf Action und Spannung setzt. Dies beteuern vorallem die Liebesgeschichte, die einen großen Teil der Geschichte einnehmen und auf die größtenteils der Fokus gesetzt ist.

Tatsächlich behandelt das Buch die Geschichte sehr schnell, weshalb man nur so durch die Seiten fliegt. Allerdings fehlt es ihr somit etwas an Tiefe und Konflikte werden innerhalb von ein paar Seiten gelöst. Auch was das Worldbuilding angeht, hätte ich mir etwas mehr gewünscht, denn leider erfährt man so gut wie gar nichts über die Zukunfswelt, in die der Roman spielt. So hätte ich mir etwas mehr Hintergrundwissen zur Kolonie gewünscht (Z.B. zu den verschiedenen Gesellschaften und ihrer Feindschaft untereinander oder den Gesetzen auf dem Raumschiff) oder auch dazu, wie es zu allem gekommen ist (die Zerstörung der Erde) und so weiter. Leider wurde dies im Buch immer nur kurz angerissen, aber nie wirklich erklärt.

Neben der Fokussierung auf die Liebesgeschichten ist das Buch auch sehr Charakterfokussiert. Das fand ich tatsächlich wirklich gut, da man so mehr über die Charaktere erfahren hat. So zum Beispiel auch durch die Rückblenden, die immer mal wieder auftauchten und durch die man die Figuren besser kennenlernen konnte. Aber auch die Spannung wurde dadurch aufgebaut und man stellte sich als Leser immer wieder die Frage, was passiert ist.

Die 100 Jugendlichen, die auf den Planeten Erde geschickt wurden handelten zu Beginn sehr aufthentisch. Sie verhielten sich wie Jugendliche, die ins Unbekannte geschickt wurden, doch je weiter die Geschichte voranging umso unlogischer wurde das Zusammenleben der 100 Menschen. Denn 100 Jugendliche, 100 Kriminelle, darunter auch Mörder, landen auf der Erde und verhalten sich durchgängig wie die perfekten Vorzeigemenschen? Auch habe ich nicht verstanden, wieso alle auf Wells gehört und ihn als Anführer akzeptiert haben, obwohl er den Sohn des Mannes war, der sie in Arrest gestellt hat. Generell ging mir das Zusammenleben der 100 Jugendlichen viel zu harmonisch vonstatten.

Auf der anderen Seite gab es viele schöne Eindrücke davon, wie sie das Neue erlebten. (Z.B. Wie sie auf Sonnenuntergänge, die Natur, Regen usw. reagierten)

Ein weiterer Aspekt, der mit gefehlt hat, war der Überlebenskampf der Jugendlichen. Ich hätte gerne mehr darüber gelesen, wie sie versuchen auf dem Planeten zu überleben. Denn der Einzige, der für die Versorgung von fast 100 Personen etwas getan hat, schien Bellamy zu sein (Und der brachte immer nur ein Hirsch für alle mit oder an guten Tagen mal zwei Kaninchen).

Nichts desto trotz gab es ein paar interessante Wendungen, die man so nicht erwartet hätte und die der Handlung Spannung gegeben haben.

.

.

Fazit

Die 100 war ein leichtes Buch für zwischendurch, bei dem ich mir mehr Spannung und weniger Drama gewünscht hätte. Außerdem weißt es doch einige Logiklücken auf, die einen als Leser haben verzweifeln lassen und den Wunsch nach mehr Worldbuilding geweckt haben.


*Werbung/Rezensionsexemplar*

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches The Ravens (ISBN: 9780358098232)lolalamettas avatar

Rezension zu "The Ravens" von Kass Morgan

Tolles Leseerlebnis
lolalamettavor 4 Monaten

Das Buch ist wirklich gut gemacht. Die Charaktere gefallen mir sehr gut und auch die Handlung ist spannend. Vom typischen Collegeumfeld bekommt man leider nicht ganz so viel mit, da hätte ich mir auch noch ein bisschen mehr Alltag gut vorstellen können. Allgemein etwas mehr "außenrum", denn so findet eigentlich alles nur im Haus der Schwesternschaft statt, obwohl sich das Umfeld wirklich gut für mehr eignen würde. Dafür ist die Handlung aber sehr fesselnd und wenn auch nicht ganz originell trotzdem echt gut gemacht. Mit dem Ausgang der Geschichte hätte ich nicht gerechnet und es ist erfrischend, mal keinen Cliffhänger aushalten zu müssen, sondern das Buch ganz beruhigt beenden zu können.

Insgesamt fand es ein wirklich gutes Buch, dem ein paar kleine detaillierte Ergänzungen außenrum  nicht geschadet hätten.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Light Years: the thrilling new novel from the author of The 100 series: Light Years Book One (ISBN: 9781473663398)Anni-the-Bookprincesss avatar

Rezension zu "Light Years: the thrilling new novel from the author of The 100 series: Light Years Book One" von Kass Morgan

Jugendliches Space - Abenteuer
Anni-the-Bookprincessvor 4 Monaten

Als Kind wollte ich Pilotin werden. Immer noch fasziniert mich die Fliegerei, seit einigen Jahren allerdings zunehmend auch Raumschiffe und das Weltall. Dieses Buch hat diese Faszination genau angesprochen :)

Ich war positiv überrascht von Light Years. Die Story ist zwar nicht super originell und an manchen Stellen etwas vorhersehbar, aber trotzdem spannend und macht Spaß zu lesen. 

Die vier Hauptcharaktere kommen von unterschiedlichen Planeten und die verschiedenen Sichtweisen haben mir gut gefallen. Die Trainingszenen waren anschaulich und es war schön zu sehen, wie die Charaktere nach und nach ein Team werden.

Leider war es vor allem in Sachen Liebesbeziehungen alles sehr vorhersehbar und hat sich zu leicht zusammengefügt. Aber zum Glück ist das nur ein Teil des Buches. 

Vielmehr geht es auch um die verschiedenen Kulturen und um gesellschaftliche Unterschiede und darum, wie schwer es sein kann, sich in einer neuen Umgebung bzw auf einem neuen Planeten einzufügen.

4 Sterne für ein kurzweiliges, interessantes und meist spannendes Buch und eine Leseempfehlung für Sci-Fi Fans!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Kass Morgan wurde am 21. Juli 1984 in New York (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Kass Morgan im Netz:

Community-Statistik

in 1.322 Bibliotheken

von 664 Lesern aktuell gelesen

von 16 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks