Kass Morgan

 4 Sterne bei 1,266 Bewertungen
Autorin von Die 100, Die 100 - Tag 21 und weiteren Büchern.
Kass Morgan

Lebenslauf von Kass Morgan

Kass Morgan wurde am 21. Juli 1984 in New York geboren. Dort lebte sie in Brooklyn, bis ihre Familie nach Santa Monica in Kalifornien umzog. Sie absolvierte ihren Bachelor in Englisch und Geschichte an der Brown University in Providence und machte danach ein Masterprogramm in Oxford im Fach Literatur des 19. Jahrhunderts. Als Lektorin und freie Autorin lebt sie momentan in Brooklyn. Bereits vor dem Erscheinen ihres ersten Buches, konnte sie die Rechte an der Serienverfilmung zu „Die 100“ verkaufen.

Alle Bücher von Kass Morgan

Sortieren:
Buchformat:
Kass MorganDie 100
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die 100
Die 100
 (562)
Erschienen am 27.07.2015
Kass MorganDie 100 - Tag 21
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die 100 - Tag 21
Die 100 - Tag 21
 (307)
Erschienen am 19.10.2015
Kass MorganDie 100 - Heimkehr
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die 100 - Heimkehr
Die 100 - Heimkehr
 (207)
Erschienen am 09.05.2016
Kass MorganDie 100 - Rebellion
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die 100 - Rebellion
Die 100 - Rebellion
 (59)
Erschienen am 14.08.2017
Kass MorganDie 100
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die 100
Die 100
 (0)
Erschienen am 17.08.2015
Kass MorganThe 100
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The 100
The 100
 (58)
Erschienen am 18.03.2014
Kass MorganThe 100 - Day 21
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The 100 - Day 21
The 100 - Day 21
 (33)
Erschienen am 25.09.2014
Kass MorganThe 100 - Homecoming
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The 100 - Homecoming
The 100 - Homecoming
 (23)
Erschienen am 26.02.2015

Neue Rezensionen zu Kass Morgan

Neu
Miias avatar

Rezension zu "The 100 - Rebellion" von Kass Morgan

Eine gute Reihe, ein sehr schlechter Abschluss
Miiavor einem Monat

Achtung! 4. und letzter Teil einer Reihe!

Inhalt: 

The hundred, once branded juvenile delinquents, are now leaders among their people. But a new threat has emerged: a fanatical cult determined to eliminate everyone else on the war-ravaged planet of Earth.

After scores of their friends are captured, CLARKE sets off to retrieve them, certain that she can come to an understanding with these strangers. BELLAMY has a different plan; he won't let anything - or anyone - get in the way of saving the people he loves. Meanwhile, in captivity and scared for their lives, GLASS falls under the spell of the cult's magnetic message, and WELLS has to learn how to lead again. Unless the rescue party arrives soon, the captives will face a fate more terrifying than anything they could imagine.

If the hundred ever want to call this dangerous planet home, they'll need to put aside their differences...and fight to protect themselves and their world.


Meine Meinung: 


Band 4 der "The 100" Reihe konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen. Haben mich Clarke, Bellamy, Glass, Wells und die anderen Jugendlichen in den Bänden vorher noch fasziniert, konnten sie mich im Abschlussband leider nur noch langweilen. 

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber meiner Meinung nach hat die Autorin irgendwie den Absprung verpasst. Band 3 hätte ein gutes Ende sein können. Mit Band 4 bringt sie eine Wendung in die Geschichte, die einfach nicht mehr passt und mich teilweise an "The Walking Dead" erinnert hat. Denn auch in der Serie gibt es irgendwann einen Tiefpunkt - nämlich dann, wenn andere Siedlungen entdeckt werden und es immer und immer wieder Kämpfe / Eroberungen / Verluste zwischen diesen Siedlungen gibt. Folge für Folge das gleiche.... Genau dieses Gefühl hat sich bei mir auch in diesem Buch eingestellt. Die Zeit verging nicht, die Sätze flogen nicht so dahin. Irgendwann musste ich quer lesen und blättern, weil ich es als so langatmig und langweilig empfunden habe.

Ich bin der Meinung, dass dieser vierte Band keine neuen Erkenntnisse gebracht und für mich auch die Charaktere nicht facettenreicher oder spannender gemacht hat. 


Fazit: 

Die Autorin hätte mit dem Ende von Band 3 aufhören sollen. Im vierten Band wärmt sie eigentlich nur alte Sachen wieder auf, bringt eine Wendung herein, die leider kaum Mehrwert bringt und den Leser nicht fesselt. Ich war bisher von der Reihe begeistert, konnte aber den Abschluss nun leider nicht wirklich feiern. Ich kann nicht mehr als 1 Stern vergeben!

Kommentieren0
1
Teilen
JuleBebiehs avatar

Rezension zu "Die 100 - Tag 21" von Kass Morgan

ich liebe die Serie & die Bücher <3
JuleBebiehvor 2 Monaten

Inhalt:

Seit Jahrhunderten hat kein Mensch mehr einen Fuß auf die Erde gesetzt – bis jetzt

100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde nach einer Nuklearkatastrophe erneut zu besiedeln. Eine völlig entvölkerte Erde – das dachten sie. Falsch gedacht.

Komplett überraschend wird das Camp der Jugendlichen von Erdgeborenen überfallen - ein Kampf auf Leben und Tod beginnt. Wells versucht, die Überlebenden in Sicherheit zu bringen, muss aber gegen Anfeindungen aus der eigenen Gruppe kämpfen. Bellamy ist währenddessen auf der verzweifelten Suche nach seiner Schwester Octavia, die spurlos verschwunden ist. Die mutige Clarke, die in ihren Gefühlen zwischen ihm und Wells schwankt, hilft ihm dabei - und stößt auf ein grässliches Geheimnis. Gleichzeitig droht auf den Raumschiffen der Sauerstoff auszugehen. Das Überleben der Menschen hängt am seidenen Faden.


Meinung:

Das Buch wird aus 4 unterschiedlichen Perspektiven Geschrieben. Aus Clarkes, Bellamys, Glass & Wells sicht. Ich liebe Clarke & Bellamy – ich mag Wells & ich hasse Glass. Der Schreibstil der Autorin ist super, die Kapitel sind von der länge optimal & nach jedem Kapitel kommt eine andere Person an die Reihe – das finde ich wirklich gut. Clarke & Bellamy sind einfach meine Lieblingscharaktere in der Geschichte & genauso wie in der Serie. Wells ansichten finde ich dann wirklich auch noch gut & er hält irgendwie das ganze lager zusammen & ich verstehe auch wie die Autorin Glass eingebaut hat & es ist auch gut das man erfährt was im All passiert – aber mir hätte die Geschichte aus Lukes sicht bestimmt besser gefallen, da ich ihn wirklich sehr sympatisch finde & er mich immer durch die Kapitel von Glass durchbringt. Die Handlung in der Geschichte ist übersichtlich, aber trotzdem spannend – an allen ecken passiert etwas & mir hat das Buch doch wirklich besser gefallen als der erste Teil. Ich bin gespannt wie es weiter geht & freue mich auf die anderen 2 Bände :)


Kommentieren0
2
Teilen
sweety90s avatar

Rezension zu "Die 100 - Rebellion" von Kass Morgan

Toller Reihenabschluss der seinen Vorgängern in nichts nachsteht
sweety90vor 2 Monaten

Nachdem ich bereits die letzten drei Bände von „Die 100“ quasi verschlungen habe musste ich Band 4 auch unbedingt lesen. Dieser wurde mir freundlicher Weise von der Verlagsgruppe Randomhouse als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt – hier auch nochmal ein herzliches Dankeschön!

Auch wenn Band 3 für mich schon etwas her war, habe ich direkt wieder in die Geschichte rein gefunden. Anfangs musste ich zwar nochmal sortieren wer nun wer ist, aber nach den ersten Kapiteln ging das auch wieder sehr gut.

Die recht kurzen Kapitel sind sehr angenehm und die ständig wechselnde Sichtweise lockert alles etwas auf. Zudem ist man so gleichzeitig an mehreren Schauplätzen, was gerade in diesem Teil einen besonderen Reiz ausmacht.

Dafür, dass dieser vierte Band ursprünglich nicht geplant war, fügt er sich doch recht gut an die Vorgängerbände an. Im Prinzip könnte man die Geschichte noch weiter verfolgen, allerdings sollten dann schon neue Elemente einfließen. Ganz ausschließen, dass da irgendwann nochmal etwas nachkommt, kann ich nach dem Ende nicht.

Die Story an sich ist sehr spannend geschrieben und hat wieder einmal nicht vorhersehbare Wendungen. Was mir an diesen Büchern so gefällt ist, dass man am Anfang zwar die Richtung kennt, in die es vermutlich gehen wird, aber der Weg dorthin ist immer wieder voller Überraschungen. Viel mehr möchte ich gar nicht verraten, nur dass ich mir doch das ein oder andere Tränchen im Laufe der gesamten Reihe verdrücken musste.

Der Schreibstil von Kass Morgan ist sehr angenehm zu lesen und locker leicht für zwischendurch. Dadurch, dass vor jedem Kapitel steht um wen es gerade geht, ist auch der Wechsel der Sichten sehr angenehm.

Das Cover kommt ähnlich wie die letzten drei Bände daher und passt gut in die Reihe. Die abgebildeten Menschen habe mich in keinster Weise in meiner Vorstellung beeinflusst.

Fazit

Mit „Die 100 – Rebellion“ hat diese Reihe einen sehr würdigen Abschluss gefunden. Auch nach einer längeren Pause findet man schnell wieder in die Geschichte. In punkto Spannung steht Band 4 seinen Vorgängern in nichts nach.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Kass Morgan wurde am 21. Juli 1984 in New York (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Kass Morgan im Netz:

Community-Statistik

in 1,131 Bibliotheken

auf 330 Wunschlisten

von 41 Lesern aktuell gelesen

von 12 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks