Kassandra S. Katz

 3.8 Sterne bei 13 Bewertungen

Alle Bücher von Kassandra S. Katz

Genusya in Gefahr

Genusya in Gefahr

 (7)
Erschienen am 12.04.2013
Rotkäppchen hat schlechte Laune

Rotkäppchen hat schlechte Laune

 (6)
Erschienen am 25.09.2014

Neue Rezensionen zu Kassandra S. Katz

Neu
Brunhildis avatar

Rezension zu "Rotkäppchen hat schlechte Laune" von Kassandra S. Katz

Eine positive Überraschung!
Brunhildivor 3 Jahren

Meine Meinung:
Zum Cover:
Das Cover finde ich persönlich nicht so ansprechend, aber es spiegelt eine Szene aus dem Buch wieder.

Zum Buch:
Der Schreibstil ist modern und frech. Die Seiten verflogen regelrecht. Die Kapitel sind kurz gehalten und haben anstatt Ziffern gezeichnete Bilder (leider nur zwei verschiedene).

Das Buch ist aus der Sicht von Rotkäppchen geschrieben. Sie ist mir während der paar Seiten sehr ans Herz gewachsen und hat mich immer wieder zum Lachen gebracht. Ihr Handeln war immer schlüssig und nachvollziehbar.
Auch die Nebencharaktere, wie die Großmutter, der Wolf und noch einige andere haben mir sehr gut gefallen. Ich hätte noch viel mehr über sie lesen können.

Die Story hat mit der alten Geschichte von Rotkäppchen nichts mehr zu tun. Trotzdem ist die Handlung sehr gut gelungen und man begegnet sogar Schneewittchen.

Nach dem Ende der Handlung gibt es noch eine kleine Bonusgeschichte über fünf Seiten. Hierbei handelt es sich um eine Geschichte über eine Hummel. Sie ist niedlich, wäre aber nicht nötig gewesen.

Fazit:
Bei "Rotkäppchen hat schlechte Laune" handelt es sich um ein kurzes Buch für Zwischendurch. Es hat mich positiv überrascht und immer wieder zum Lachen gebracht.

Kommentieren0
14
Teilen
buechermaus25s avatar

Rezension zu "Genusya in Gefahr" von Kassandra S. Katz

Leider nichts für mich
buechermaus25vor 5 Jahren

"Genusya in Gefahr" by Kassandra S. Katz ist ein altertümliches Buch. Aber bevor wir darauf mehr eingehen fangen wir mit den
Charakteren an: Konn ist der Stratege und für das meiste zuständig. Er muss General Nokor alles recht machen weil sonst ein Kopf rollt. General Nokor ist ein ziemlich brutaler Typ, wenn es nicht nach seinem Kopf geht lässt er die Verantwortlichen umbringen.
Von Isgur habe ich leider nicht viel erfahren, da ich das Buch abgebrochen habe, er hat einen Bruder der Sonpi heißt. Inella ist eine mutige Kämpferin, sie hat die ganze Arme hinter sich.
Ich kann zu diesen Buch nicht viel schreiben. Warum ich abgebrochen habe, ist ganz einfach. Ins geschehen bzw. ins Buch bin ich nicht reingekommen und somit die Zusammenhänge und die Geschichte nicht verstanden. Ich habe gerade mal 100 Seiten in 17 Tagen geschafft. Deswegen wird das Buch auch keine Bewertung von mir bekommen sondern nur eine kurze Rezession. Ich finde die Schreibweise ist anderes als man gewohnt ist. Die Personen sind gut beschrieben, dennoch
fehlt meiner Meinung nach das gewisse etwas. Wer gern Fantasy liest kann es gerne mit diesem Buch versuchen, auch wenn es an manchen stellen ziemlich brutal ist.

Kommentieren0
9
Teilen
bookscolorsandflavors avatar

Rezension zu "Genusya in Gefahr" von Kassandra S. Katz

Rezension zu "Genusya in Gefahr"
bookscolorsandflavorvor 5 Jahren

Um Fantasybücher mit Schlachten habe ich bislang einen großen Bogen gemacht. Ich habe sie noch nie gelesen. Aber dieses Buch besticht schon beim Klappentext durch seine Andersartigkeit und so wurde meine Neugierde geweckt. Außerdem erweitere ich gerne in der Hinsicht meinen Horizont, weil ich vielleicht doch an etwas Gefallen finden könnte. 

Genusya ist seit Jahrhunderten ein friedlich lebendes Volk, bis die Nareden mit ihren über 10.000 Soldaten angreifen und die Hauptstadt Asedam für sich einnehmen. Die zwei obersten Ratsmitglieder, Inella und Mehmer, können fliehen und versuchen, die Nareden zu vertreiben.

Am Anfang des Buches gibt es eine Karte von Genusya. Diese hat mir sehr gut gefallen, weil man sich einfach ein besseres Bild machen konnte.
Der Schreibstil von Kassandra S. Katz lässt sich gut lesen. Bloß die ganzen fremdartigen Namen wie Mehmer, Unelde, Konn etc. haben mir wirklich Schwierigkeiten bereitet. Na gut, dass man in so einem Buch keine Namen wie Sebastian und Benjamin verwendet ist auch irgendwo klar. 
Die verschiedenen Götter fand ich wiederum sehr interessant- auch die verschiedenen Religionen fand ich gut durchdacht. 
Aber ich wurde wirklich nicht ganz warm mit der Geschichte. Die vielen Sichtweisen der jeweiligen Personen haben mich etwas verwirrt. Die Ausarbeitung der vielen Charaktere hat mir irgendwo gefehlt.
Das Buch hat sich eigentlich nur um den Krieg gedreht und für mich persönlich hat da eine Nebenhandlung gefehlt, wie z.B. Liebe. 

Fazit: Ich durfte in eine mir bislang fremde Welt eintauchen und habe festgestellt, dass ich damit nicht wirklich was anfangen kann. Allerdings sollte sich ein Fantasyfan durchaus dieses Buch mal genauer anschauen.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks