Kat Carlton Code Black

(107)

Lovelybooks Bewertung

  • 103 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 3 Leser
  • 44 Rezensionen
(23)
(49)
(28)
(7)
(0)

Inhaltsangabe zu „Code Black“ von Kat Carlton

'Kannst Du auf dem Heimweg Milch holen?' – Eine harmlos aussehende Textnachricht, doch für die 16-jährige Kari Andrews bedeutet dieser Satz nur eins: Nimm deinen Bruder und LAUF UM DEIN LEBEN! Denn Karis Eltern arbeiten als Agenten bei der CIA und haben jede Menge Feinde. Aus diesem Grund haben sie ihre Kinder für den Ernstfall gut vorbereitet. Mit ihrem kleinen Bruder Charlie taucht Kari unter, doch irgendetwas stimmt nicht. Ihre Eltern bleiben verschwunden. Und wieso macht plötzlich die CIA Jagd auf sie? Um die Wahrheit herauszufinden, ist Kari ausgerechnet auf die Hilfe des Footballspielers Luke angewiesen, für den sie heimlich Gefühle hegt. Kari und ihre Freunde begeben sich in ein Netz aus Lügen – und in größte Gefahr.

Ich ♥ dieses Buch Ich habe es zum dritten Mal gelesen. *-*Ihr müsst es lesen! Leider gibt es keinen zweiten Teil oder so!^^ Lg eure SkrrSkrr

— SkrrSkrr
SkrrSkrr

Hat mir gut gefallen!

— janinakerry
janinakerry

Spannend, aber an manchen Stellen "ein wenig" unrealistisch. Aber ansonsten ganz okay.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Manchmal unrealistisch aber ansonsten sehr spannend.

— Keri
Keri

Kein Thriller. Viele komische und manchmal auch unlogische Stellen. Aber hat doch Charakter!

— JamiesBookSpot
JamiesBookSpot

Hat mich sofort gefesselt, leider war es an manchen Stellen etwas unrealistisch. Aber man kann darüber hinweglesen : )

— Buchstabensammlerin
Buchstabensammlerin

Ein überzogener Thriller. der aber dennoch Lesespaß bereitet, besonders die Dialoge sind unterhaltsam.

— AnnaBerlin
AnnaBerlin

Code Black ist nichts für Leute, bei denen alles nur realistisch zu gehen muss.

— Kumosbuchwolke
Kumosbuchwolke

Ich hatte mir leider etwas mehr von dem Buch erwartet.

— Hope-and-Joy
Hope-and-Joy

Das Buch hat mich von der ersten Sekunde an gefesselt.

— anra1993
anra1993

Stöbern in Jugendbücher

BookLess - Gesponnen aus Gefühlen

Es beschreibt genau meine liebe zu Büchern.

paulinew

GötterFunke - Liebe mich nicht

Das beste Buch, dass ich je gelesen habe!

paulinew

Und du kommst auch drin vor

Ich hatte mir mehr versprochen.

dowi333

Immer diese Herzscheiße

Eine zuckersüße Liebesgeschichte mit all ihrer Herzscheiße und trotziger Rebellin inklusive! <3

MiraxD

Tochter der Flut

Spannende, gut geschriebene Geschichte, bei der aber leider einige Fragen offen bleiben. Lösung eventuell im Folgeband?

Tichiro

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • OMG*----------------------*♥

    Code Black
    SkrrSkrr

    SkrrSkrr

    06. February 2017 um 18:30

    Ich liebe dieses Buch und es ist so spannend! Am Anfang hab ich es nur genommen,weil es so schön pink war aber dann fing ich an zulesen. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören zulesen! Ihr solltet es euch unbedingt mal kaufen oder in der Bibliothek ausleihen♥ Es gibt auch ne kleine Lovestory ^^ ♥ cute*-*
    Ich lieb es und hab es zum dritten Mal gelesen.... ich weiss übertrieben :D 

  • Spannend, aber auch teilweise unrealistisch.

    Code Black
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. August 2016 um 16:43

    "Code Black" von Kat Carlton Fakten zum Buch: Das Buch erschien 2014 im Piper Verlag. Geschrieben wurde es von Kat Carlton. Es besitzt 304 Seiten.ISBN: 978-3-492-70316-1 Inhalt (von lovelybooks): "'Kannst Du auf dem Heimweg Milch holen?' – Eine harmlos aussehende Textnachricht, doch für die 16-jährige Kari Andrews bedeutet dieser Satz nur eins: Nimm deinen Bruder und LAUF UM DEIN LEBEN! Denn Karis Eltern arbeiten als Agenten bei der CIA und haben jede Menge Feinde. Aus diesem Grund haben sie ihre Kinder für den Ernstfall gut vorbereitet. Mit ihrem kleinen Bruder Charlie taucht Kari unter, doch irgendetwas stimmt nicht. Ihre Eltern bleiben verschwunden. Und wieso macht plötzlich die CIA Jagd auf sie? Um die Wahrheit herauszufinden, ist Kari ausgerechnet auf die Hilfe des Footballspielers Luke angewiesen, für den sie heimlich Gefühle hegt. Kari und ihre Freunde begeben sich in ein Netz aus Lügen – und in größte Gefahr." Eigene Meinung: Ich habe das Buch von meiner Freundin ausgeliehen, da mich das Cover sehr arg angesprochen hat, besonders das Pink an den Buchseiten. Ich fand es spannend, aber teilweise war es dann doch ein wenig unrealistisch. Aber das macht eigentlich fast nichts aus, denn ich glaube, dass andere Bücher auch nicht realistisch sind.Ich kann es aufjedenfall empfehlen.

    Mehr
  • Kat Carlton - Code Black

    Code Black
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. June 2016 um 11:12

    Kari empfängt eine alarmierende SMS ihrer Eltern und stürzt sofort aus dem Klassenraum um zu ihrem kleinen Bruder zu gelangen, der auch schon auf dem Weg zum Treffpunkt sein wird. Als sie an dem Spielplatz ankommt, wartet nicht nur ihr Bruder sondern auch Männer von der Agency auf sie, nach einem kurzen jedoch anstrengenden Kampf für Kari rennen die beiden los, zum nächsten Treffpunkt mit ihren Eltern. Doch auch hier, keine Spur von den beiden. Im Endeffekt landen sie beim letzten Treffpunkt, einem Hotel. Hier quatieren sie sich ein und verkleiden sich. Kari schmiedet in einem Cafe einen Plan mit ihrer besten Freundin, wie sie ihre Eltern auffinden kann. Sie versuchen mithilfe von Luke an den Rechner seines Vaters heranzukommen und erhoffen sich davon, den Weg zu Karis Mutter zu finden. Auf diesem Weg wird die Gruppe immer größer, jetzt gehören auch Evan und Lacey dazu und helfen Kari sich ins wichtigste Gebäude der Agency einzuschleußen. Hier finden sie auch Karis Mutter, die verhaftet wurde, weil sie eine russische Agentin ist. Und auch Kari wird „festgenommen“ in einem Hotelzimmer, aus dem sie jedoch mit Evan zusammen flüchten kann. An Karis Familienhaus ist Tante Sophie, sie erklärt Kari, nicht sonderlich freundlich oder gar liebevoll, dass ihre Eltern sie nur benutzt haben bei ihrem Plan die Agency auszuhorchen. Anschließend stoßen auch ihre Eltern dazu, die Kari und Charlie versuchen zu retten, doch diese trauen ihren Eltern nicht mehr über den Weg und trennen sich so von ihnen. Wodurch die beiden zu Agenten der Interpol werden. Schlichtes einfaches Design, welches mir wirklich gut gefällt.   Von der ersten bis zur letzten Seite voller Spannung und Action. Wirklich fesselnd. Ich bin echt begeistert von der Idee bzw. Umsetzung dieses Buches ! Ich konnte es gar nicht mehr aus den Händen legen und habe es quasi verschlugen.

    Mehr
  • Total spannend !

    Code Black
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. August 2015 um 11:12

    Kari empfängt eine alarmierende SMS ihrer Eltern und stürzt sofort aus dem Klassenraum um zu ihrem kleinen Bruder zu gelangen, der auch schon auf dem Weg zum Treffpunkt sein wird. Als sie an dem Spielplatz ankommt, wartet nicht nur ihr Bruder sondern auch Männer von der Agency auf sie, nach einem kurzen jedoch anstrengenden Kampf für Kari rennen die beiden los, zum nächsten Treffpunkt mit ihren Eltern. Doch auch hier, keine Spur von den beiden. Im Endeffekt landen sie beim letzten Treffpunkt, einem Hotel. Hier quatieren sie sich ein und verkleiden sich. Kari schmiedet in einem Cafe einen Plan mit ihrer besten Freundin, wie sie ihre Eltern auffinden kann. Sie versuchen mithilfe von Luke an den Rechner seines Vaters heranzukommen und erhoffen sich davon, den Weg zu Karis Mutter zu finden. Auf diesem Weg wird die Gruppe immer größer, jetzt gehören auch Evan und Lacey dazu und helfen Kari sich ins wichtigste Gebäude der Agency einzuschleußen. Hier finden sie auch Karis Mutter, die verhaftet wurde, weil sie eine russische Agentin ist. Und auch Kari wird „festgenommen“ in einem Hotelzimmer, aus dem sie jedoch mit Evan zusammen flüchten kann. An Karis Familienhaus ist Tante Sophie, sie erklärt Kari, nicht sonderlich freundlich oder gar liebevoll, dass ihre Eltern sie nur benutzt haben bei ihrem Plan die Agency auszuhorchen. Anschließend stoßen auch ihre Eltern dazu, die Kari und Charlie versuchen zu retten, doch diese trauen ihren Eltern nicht mehr über den Weg und trennen sich so von ihnen. Wodurch die beiden zu Agenten der Interpol werden.   Von der ersten bis zur letzten Seite voller Spannung und Action. Wirklich fesselnd. Ich bin echt begeistert von der Idee bzw. Umsetzung dieses Buches ! Ich konnte es gar nicht mehr aus den Händen legen und habe es quasi verschlugen.

    Mehr
  • ein sehr guter Jugendthriller

    Code Black
    Manja82

    Manja82

    27. March 2015 um 13:22

    Kurzbeschreibung Wenn Du diese Nachricht erhältst - renne um dein Leben! »Kannst Du auf dem Heimweg Milch holen?« – Eine harmlos aussehende Textnachricht, doch für die 16-jährige Kari Andrews bedeutet dieser Satz nur eins: Nimm deinen Bruder und LAUF UM DEIN LEBEN! Denn Karis Eltern arbeiten als Agenten bei der CIA und haben jede Menge Feinde. Aus diesem Grund haben sie ihre Kinder für den Ernstfall gut vorbereitet. Mit ihrem kleinen Bruder Charlie taucht Kari unter, doch irgendetwas stimmt nicht. Ihre Eltern bleiben verschwunden. Und wieso macht plötzlich die CIA Jagd auf sie? Um die Wahrheit herauszufinden, ist Kari ausgerechnet auf die Hilfe des Footballspielers Luke angewiesen, für den sie heimlich Gefühle hegt. Kari und ihre Freunde begeben sich in ein Netz aus Lügen – und in größte Gefahr ... (Quelle: ivi) Meine Meinung Kari erhält eine eigentlich ganz banale SMS von ihren Eltern. Doch diese ist nicht so harmlos wie es ausschaut, sie ist „Code Black“. Karis Eltern sind nämlich Agenten. Also schnappt sich Kari ihren Bruder und flieht mit ihm. Sie möchte die Eltern an einem vorher ausgemachten Treffpunkt treffen. Doch sie tauchen nicht auf, bleiben einfach verschwunden. Kari merkt es stimmt irgendwas nicht. Und schon bald werden Kari und ihr Bruder gnadenlos gejagt … Der Jugendthriller „Code Black“ stammt von der Autorin Kat Carlton. Dieses Buch ist mir ganz besonders durch die tolle Aufmachung und den vielversprechenden Klappentext aufgefallen und ich war wirklich sehr gespannt auf den Inhalt. Kari ist 16 Jahre alt und ich mochte sie eigentlich ganz gerne. Sie ist ziemlich vorlaut, denkt nicht nach bevor sie redet, und genau das hat mich dann doch ziemlich genervt. Man möchte ihr als Leser schon gerne mal den Mund verbieten. Kari ist tapfer und sehr mutig. Sie liebt ihren Bruder Charlie ohne wenn und aber und ich ständig um dessen Sicherheit besorgt. Charlie ist 7 Jahre alt und scheint sehr begabt zu sein. Anders ist es nicht zu erklären, dass er bereits die 5. Klasse besucht. Er weiß sehr viel über Computer und Technik und versucht seiner Schwester wann immer es nur irgendwie geht beizustehen. Auch die anderen Charaktere, wie beispielsweise Evan, der eine harte Schale aber einen weichen Kern hat, sind der Autorin wirklich gut gelungen. Sie sind alle vorstellbar und sehr facettenreich. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig zu lesen. Man ist recht schnell gefesselt vom Geschehen und möchte wissen wie es weitergeht. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Kari. So ist man als Leser immer hautnah dabei und erlebt alles wirklich mit. Die Handlung nimmt sehr schnell richtig Fahrt auf. Man wird als Leser wirklich gefesselt, weiß nicht wirklich wohin die Reise geht. Neben Spannung und Action gibt es aber auch humorvolle Passagen, die das gesamte Geschehen etwas auflockern. Der Thriller ist sehr gut für die vom Verlag angegebene Zielgruppe geeignet, denn er ist nicht brutal. Ich geb aber zu mir war es manchmal doch etwas zu seicht, zu harmlos. Zum Ende hin gibt es eine Wendung, die mich vollkommen überrascht hat. Es bringt die Handlung in eine unvorhersehbare Richtung. Das Ende selber hat mir gefallen. Es ist soweit ins sich abgeschlossen, ich könnte mir aber dennoch eine Fortsetzung vorstellen. Stoff genug ist jedenfalls vorhanden. Fazit Alles in Allem ist „Code Black“ von Kat Carlton ein sehr guter Jugendthriller. Die gut gestalteten Charaktere, der flüssige gut lesbare Stil und eine spannende Handlung, die mich gefesselt hat, haben mich hier gut unterhalten. Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • Code Black ist nichts für Leute, bei denen alles nur realistisch zu gehen muss.

    Code Black
    Kumosbuchwolke

    Kumosbuchwolke

    02. February 2015 um 13:57

    Inhalt     1. Verlasse sofort deinen Aufenthaltsort 2. Nimm Keinesfalls Kontakt zu uns auf. 3. Renne um dein Leben.   Kari befindet sich gerade in der Schule als sie eine Textnachricht bekommt, die auf den ersten Blick vollkommen harmlos scheint.   „Kannst du auf dem Heimweg Milch holen?“   Eine verschlüsselte Nachricht, die für Kari bedeutet schnapp dir deinen Bruder und lauft um euer Leben. Denn Karis Eltern sind Geheimagenten der CIA und diese Nachricht weist daraufhin, dass ihnen etwas passiert sein muss und das ihre Kinder nun auf sich allein gestellt sind.   Unfreiwillig muss Kari als Fluchtweg die Mädchen Toilette nutzen und Code Black beginnt genau in dem Augenblick als Kari im Klofenster steckt. Dabei wird eines sofort deutlich Kari hat Humor und kann über sich selber lachen. Nun und sie ist auch die Erzählerin von Code Black. Karis kleiner Bruder Charlie ist gerade erst 7 Jahre alt und schon bereits ein kleines Genie. Charlie spricht einige Sprachen fließend und liebt es sich immer neues Wissen anzueignen. Im Stadtpark treffen die beiden Geschwister aufeinander, denn auch Charlie hat zuvor eine Code Black Nachricht bekommen. Die momentane Situation sieht es vor, dass die beiden nun etwa 60 Minuten dort auf ihre Eltern warten. Anstelle von Mom und Dad tauchen zwei weitere CIA Agenten auf. Kari wird skeptisch und sie traut den Kollegen ihrer Eltern nicht über den Weg. Zu Recht, wie sie bald feststellen muss, doch Kari weiß sich gegenüber den beiden, wohlgemerkt erwachsenen und ausgebildeten Agenten zu verteidigen.     Charlie und Kari halten sich genau an die Anweisungen ihrer Eltern im Falle einer Flucht. Doch noch immer haben die beiden keinen Schimmer was mit ihren Eltern passiert ist oder eine Ahnung wo sie sein könnten. Die Situation wird noch schwieriger, als die Geschwister feststellen, dass nach ihnen selbst gefahndet wird. Kari weiß das sie Hilfe braucht also nimmt sie Kontakt zu ihrer besten Freundin Rita auf. Rita ist Diplomatentochter und wurde einige Jahre zuvor entführt. Karis Eltern waren die Jenigen, die sie befreit hatten und erst mal zu sich nach Hause nahmen. Seit dem sind Kari und Rita beste Freundinnen und Rita weiß welchen Beruf Karis Eltern ausführen. Rita möchte selbst einmal Spionin werden. Außerdem sieht man Rita nicht an das sich hinter der modischen Trendsetterin eine begnadete und leidenschaftliche Hackerin verbirgt. Den beiden Mädchen ist klar dass sie irgendwie heimlich Nachforschungen in der CIA anstellen müssen. Welch ein Zufall also, dass ausgerechnet Luke der Sohn, des Direktors der CIA, ist. Irgendwie muss es Kari schaffen Luke davon zu überzeugen, ihr zu helfen, ihre Eltern zu finden. Neben Luke bekommt Kari auch Hilfe von ihrem besten Freund Kale, Lukes zickige Zwillingsschwester und sehr zum Ärger von Kari auch eher unfreiwillige Hilfe von Evan. Einen Engländer, der es liebt maßgeschneiderte Kleidung zu tragen und mit seinen Sprüchen Kari regelmäßig zur Weißglut zu bringen. Diese ungleiche Truppe sorgt für Wirbel.   Meinung     Code Black besticht durch eine spannende, lustige und überdrehte Handlung. Denn wie normal ist es das eine 16-jährige vermeintlich gut ausgebildete CIA Agenten vermöbeln und austricksen kann? Ja eben genau, eher unwahrscheinlich. Wäre ein schlechtes Zeichen für die Agentenwelt. Aber genau das ist es was Bücher fantastisch und unwiderstehlich machen. Heutzutage mögen die Grenzen für Filme nicht mehr so überwindbar sein, wie vor Jahren noch, aber in Büchern war schon immer ALLLES möglich. Wird es auch immer bleiben       „Ohne ein aufnahmebereites Publikum, das sich für sie begeistern kann, gäbe es keine Geschichten, darum widme ich diesen Roman dankbar jungen Lesern überall auf der Welt. Mögen Bücher eure Vorstellungskraft, euren Träumen und euren Abenteuersinn immer neue Nahrung liefern.“    Vorwort Kat Carlton   Im Laufe der Handlung kommt immer wieder die Vaterlandsliebe gegenüber Amerika zum Ausdruck. Da bin ich mir nicht sicher, ob es nicht auch mit, zu den augenzwinkernden übertrieben dargestellten Punkten gehört.     Kari ist eine sympathische unglaublich lustige und liebenswerte Heldin, sie nimmt sich selbst nicht so ernst und während  der gesammten Flucht und der Sorge, um ihre Eltern und Charlie, ist sie ein normaler Teenager. Sobald Luke auf der Bildfläche erscheint, schaltet sich ihr Gehirn auf Hormone um und sie würde ihm am liebsten die Klamotten vom Leib reißen. Bei all der Schwärmerei ist sie selbstbewusst und schlagkräftig. Auch wenn Kari es romantisch finden würde, bei Luke Schutz zu finden, so kann sie sich sehr gut selbst verteidigen.   Die Freunde, welche Kari unterstützen, können unterschiedlicher vom Charakter nicht sein und gerade bei Lacey und Evan hätte Kari vorher nie im Traum daran gedacht, sie um Hilfe zu bitten. Lacey ist die Zwillingsschwester von Luke und eine wahnsinnige Zicke. Aber genau das kommt Kari das eine oder andere Mal zu Gute, ob sie will oder nicht, aber Lacey hat es drauf.    Kale ist der beste Freund von Kari. Sie kennen sich vom Karate. Was bedeutet das Kale genauso ein Karateass ist, wie Kari. Aus „unerklärlichen“ und gar nicht offensichtlichen Gründen können Kale und Rita sich nicht leiden und zicken sich jedes Mal an, wenn sie sich begegnen, sehr zum Leidwesen von Kari.   Es gibt aber einen in der Truppe, der den scheinbaren Grund für das Gezicke zwischen Kale und Rita erkennt. Evan hat ein treffsicheres Gespür dafür die Dinge beim Namen zu nennen und einen Lacher beim Leser auszulösen. Neben sein Faible für maßgeschneiderte Kleidung liebt er es, Kari regelmäßig auf die Palme zu bringen und sie somit vor Luke in Verlegenheit zu bringen. Kari würde ihm am liebsten die Augen auskratzen. Seine Motivation sich der Gruppe aufzudrängen bleibt lange Zeit im Dunkeln. Eines kann ich aber sagen er ist von allen mein Lieblingscharakter.   Das der Erzählstil von Karis Perspektive ausgeht, ist an sich nicht schlimm, aber in Bezug auf diese tollen abwechslungsreichen Charakteren etwas schade. Ich wäre gerne Mäuschen bei Kale und Rita gewesen oder wäre gerne in den Gedanken von Lacey oder Evan unterwegs gewesen.   Luke, Karis heimlicher Schwarm, ist der Bilderbuch Traumtyp, der absolute Prinzcharming, der sich vermutlich noch bei einer Ameise entschuldigen würde, dass er ihr auf den Kopf gelatscht ist. Er ist sportlich beliebt und zu jedem freundlich und höflich. Luke ist kein schlechter Mensch, aber leider kann er bei den anderen Charakteren, nichht mithalten. Er ist zu unauffällig und kippt hinten über.  Das eigentliche Ziel von Code Black ist aber was ist mit Mom und Dad passiert? Sie waren doch immer vorbildliche Agenten? Warum also werden, ausgerechnet sie, von den eigenen Kollegen gejagt? Die Möglichkeiten die Kari erfährt sind so unglaublich und schockierend für sie, dass sie einfach falsch sein müssen. An einigen Stellen dachte ich schon vor Kari auf die Lösung gekommen zu sein und meine eigenen Vermutungen bestätigt zu bekommen. Aber die Auflösung des Ganzen, hat mich richtig überrascht und hier hat Code Black eine neue Seite gezeigt. Eine tiefgehende nachdenkliche Seite die ich bei all der Lockerheit und des Humors nicht vermutet hatte.    Demnach wird es mit Code Black weiter gehen und ich freue mich darauf, da die Charaktere soviel Unterhaltungswert und Wohlfühl-Faktor haben.  Code Black ist ein Buch, an dem man schon alleine vom äußeren nicht vorbeikommt. Der schwarze Einband und der neonpinke Schnitt schreien förmlich "Sieh uns an und nimm das Buch in die Hand." Die Seitenfarbe ist etwas ernüchternd, mein erster Gedanke war Toilettenpapierfarbe: Aber nach und nach gewöhnte ich mich daran und mochte dieses schwere dicke Papier. Was ich dagegen nicht mochte, war dieses anfängliche Knacken im Papier, als ich umblätterte. Ich hatte Angst die Bindung würde nicht halten. Tat sie… jedenfalls solange bis ich vergaß das es in den ersten Seiten noch knackte. Auf Seite 279, kurz vor Ende, machte es *Ratsch* und die Seite riss ein. Für ein 16.90 € teures Buch, ärgerlich.    Fazit   Code Black ist nichts für Leute, bei denen alles nur realistisch zu gehen muss. Mir haben die Charaktere gefallen, die passenden witzigen Dialoge. Karis Art zu beschreiben. Evans Talent den Finger immer auf die Wunde zu legen. Die Sache mit meiner kaputten Seite ist ärgerlich kann mich aber nicht davon überzeugen,  einen Punktabzug zu geben.   © Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
    kubine

    kubine

    01. December 2014 um 16:22
  • Spy Kids lassen grüßen!

    Code Black
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. November 2014 um 19:23

    "Kannst du noch Milch holen?" Normalerweise entlockt so eine SMS den meisten Jugendlichen nur ein Augenrollen, doch die 16-jährige Kari ist keine normale Jugendliche. Ihre Eltern arbeiten für die CIA und diese SMS bedeutet nur eins: hol deinen kleinen Bruder und verstecke dich. Doch Karis Eltern kommen zu keinem der verabredeten Treffpunkte und Kari muss sich und ihren Bruder vor Entführungen schützen. Aber mehr als alles andere will sie ihre Eltern finden und dafür geht Kari ungewöhnliche Wege... "Code Black" ist ein Jugendthriller aus der Feder von Kat Carlton. Nach dem Lesen kann ich sagen, dass dieser Roman eher eine Agentenposse a la Spy Girls oder Spy Kids als ein Thriller ist. Die Geschichte wird von Kari aus der Ich-Perspektive erzählt. Dabei erlebt man sowohl ihre Flucht, als auch die Kämpfe, die sie führen muss, hautnah mit. Allerdings sind diese Kämpfe, trotz dass Kari bei ausgebildeten Spionen aufgewachsen ist, nach dem 5. Mal unglaubwürdig. Denn ich glaube nicht, dass eine 16-jährige mehrmals und dazu noch in Unterzahl Profis der CIA und des FBI umlegen kann. Darüber könnte ich noch hinwegsehen, da das Buch ja für Jugendliche geschrieben wurde. Aber die Pläne, die Kari schmiedet und die doch eher reibungslose Durchführung ließen mich dann nur noch den Kopf schütteln. Da überrascht es auch nicht, dass die beste Freundin der Hauptfigur eine perfekte Hackerin ist und ihr Schwarm ihr hilft. Leider verschwindet der Schwarm für über die Hälfte des Buches von der Bildfläche, taucht am Ende überraschend auf und alles ist gut. Nein, ich glaube, selbst Teenager möchten mehr Action, mehr Glaubwürdigkeit und mehr Romantik. Allerdings muss ich Kat Carlton (ein Pseudonym, wenn man dem Klappentext glauben darf) zu gute halten, dass ihr Stil sehr gut und flüssig zu lesen ist. Sie trifft die Gedanken und Gefühle eines Teenagers sehr gut. Das hat mir gefallen. Fazit: ich hatte mehr erwartet und eine Posse bekommen. Leider war das Buch gar nichts für mich.

    Mehr
  • Nicht schlecht aber auch kein bahnbrechender Thriller

    Code Black
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. November 2014 um 16:31

    nter dem Pseudonym Kat Carlton wird im Piper Verlag der Thriller Code Black verlegt. Nahezu magisch hat mich die Farbgestaltung des Romans angezogen, die Kombination aus schwarz und lila mag ich auch bei Kleidungsstücken sehr gerne. Die knall pink farbenen Seite stechen mir als Leser wirklich ins Auge und harmonieren für meinen Geschmack perfekt mit dem mattschwarzen Hardcover. Die Rückseite des Buches mit den einfachen vier Sätzen : Wenn Du diese Nachricht erhälst: 1. Verlasse sofort Deinen Aufenthaltsort 2. Nimm keinesfalls Kontakt zu uns auf 3. Renne um Dein Leben Haben mich – wie Sie sich denken können- zusätzlich neugierig gemacht. Im Fokus der Geschichte stehen die beiden Kinder Kati und Charlie, deren Eltern plötzlich verschwunden sind und einen Code Black ausgelöst haben. Damit beginnt die an manchen Stellen recht haarsträubende Geschichte. An sich liest sich die Geschichte recht gut, wenn man über gewisse Logikbrüche und Schwachstellen die sich immer wieder mal finden hinweg sieht. Als Thriller würde ich den Roman sicher nicht bezeichnen. Es gibt durchaus ein paar spannende Momente die ich den Atem anhaltend mit prickelnder Neugier verfolgt habe, aber es überwiegen in meinen Augen einfach zuviele Szenen die typisch amerikanisch verlaufen wo sich unterhalten wird, andere Orte aufgesucht werden. An einen Thriller der diesen Namen verdient lege ich andere Maßstäbe Die beiden Hauptfiguren gefallen mir ausgesprochen gut. Kati mit ihrem sarakstischen Humor hat mich mehr als einmal zum schmunzeln gebracht und so manch eine staubtrockene Szene durch ihren Witz aufgelockert. Charlie das kleine Genie ist einfach nur putzig und manches mal kann man glauben das es einen solchen 7 jährigen wirklich geben soll. Die anderen Figuren sind nicht minder symphatisch zumal einigen auch der charme, Witz und Schlagfertigkeit von Seiten der Autorin verliehen wurden die manchen Dialog wirklich amüsant gestaltet haben. Da setzt leider auch das Hauptproblem des Buches an. Oft verliert sich die Autorin in nichts sagenden Dialogen die zwar witzig und nett zu lesen sind aber die Geschichte an sich nicht weiter bringen. Die dümpelt immer wie ein verschlafener Agent dahin und kann bis auf wenige Ausnahmen nicht an Fahrt gewinnen. Irgendwie will sich das Buch nicht zum Page Turner entwickeln kam bei mir so das Gefühl auf. FAZIT: Ein nett zu lesender Roman der an vielen Stellen den American Way of Life der heutigen Jugend dort wiederspiegelt. Die Dialoge waren amüsant und witzig zu lesen, nicht zuletzt wegen des Charakters der weiblichen Hauptfigur. Leider kann das Buch die Erwartungen die ich an einen Thriller habe nicht erfüllen. Spontan fällt mir der passende Spruch :“Nur nett sein reicht eben nicht „ ein , daher gibt es von mir 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt
    Daniliesing

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • Ein wirklich spannender und abwechslungsreicher Jugendthriller!

    Code Black
    Samy86

    Samy86

    27. October 2014 um 17:56

    Kurzer Einblick: Kari wirkt wie ein ganz normaler Teenager, aber der Schein drückt, denn ihre Eltern sind Geheimagenten bei CIA und haben sie von klein an in ihr Berufsleben mit eingebunden und die nötigen Informationen für Gefahren in die Wiege gelegt! Dann an einem scheinbar normalen Schultag kommt die SMS, die sie gehofft hat, nie zu erhalten - " Kannst du auf dem Heimweg Milch holen!" Bei Kari schrillen alle Alarmglocken und sie begibt sich direkt zu dem vereinbarten Ort mit ihrem kleinen Bruder Charlie, an dem sie auf ihre Eltern zu treffen hofft, doch diese erscheinen nicht... Schnell wird klar, dass etwas geschehen sein muss und so machen Kari und Charlie sich auf die Suche nach ihnen und erhalten Hilfe von Karis Freunden. Die Suche ist voller Gefahren und an jeder Ecke lauert der Feind der auf die beiden Kids lauert. Eine Hetzjagd nimmt ihren Lauf! Meine Meinung: "Code Black " ist nicht nur ein super Erscheinungsbild, durch sein schwarzes Cover und den pinken Seiten, NEIN, er beinhaltet auch eine fesselnde und super spannende Handlung.  Kari und Charlie waren mir direkt super sympathisch und meistern ihre Aufgaben wirklich sehr erwachsen und mit klarem Verstand :) So konnten sie auf ganzer Wellenlänge bei mir punkten!  Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr locker und flüssig. Er lässt der Handlung sehr angenehm folgen und gibt dem ganzen einen jugendlichen und spannenden Hauch.  Fazit:  Ein toller Jugendthriller für Teens ab 14 Jahren, aber natürlich für Leseratten die aus dem Alter schon längst hinaus sind! :)

    Mehr
  • Eher was für jüngere Leser...

    Code Black
    Jennis-Lesewelt

    Jennis-Lesewelt

    21. October 2014 um 09:52

    Die Eltern von Kari und Charlie sind Geheimagenten. Eines Tages erhalten sie eine Nachricht von ihren Eltern, die die beiden beunruhig, sie müssen sofort untertauchen und begeben sich auf die Suche nach ihren Eltern. Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen. Ein Grund dafür ist die unrealistische Handlung. Kari erzählt jedem ihrer Freunde, dass ihre Eltern Geheimagenten sind, was die natürlich auch sofort glauben. Dann spazieren sie auch noch ohne Probleme einfach zusammen in ein hochgesichertes Gebäude der CIA. Die Protagonistin Kari war mir leider nicht sehr sympatisch. Sie kam mir nicht vor wie 16, sondern manchmal eher wie 12 und ihr 7-jähriger Bruder ist viel reifer als sie. Auch mit den Nebencharakteren konnte ich mich nicht anfreunden. Viele Charaktere waren auch sehr klischeehaft. Die Handlung ist nicht sonderlich spannend und braucht am Anfang sehr lange, um in Fahrt zu kommen. Durch zahlreiche Andeutungen am Anfang wird schnell klar, welche Personen "böse" sind und somit ist auch das Ende vorhersehbar. Zwischendurch waren die Dialoge zwischen den Charakteren ganz unterhaltsam, aber mitreißen konnte mich die Geschichte nicht. Der Schreibstil war sehr einfach und insgesamt hatte das Buch auch mehr von einem Kinderbuch als von einem Jugendbuch. Und mit Thriller hatte das Buch schon gar nichts zu tun. Leider konnte mich das Buch also nicht überzeugen. Die Handlung war ziemlich an den Haaren herbeigezogen und nicht spannend. Aber da ich die Gespräche zwischen den Charakteren oft unterhaltsam und lustig fand und gegen Ende ein wenig Spannung entstand, bekommt das Buch von mir noch ganz knappe 3/5 Punkte und eine Leseempfehlung an etwas jüngere Leser.

    Mehr
  • Code Black

    Code Black
    divergent

    divergent

    20. September 2014 um 18:47

    <><><><> Inhalt <><><><> Kari ist eigentlich eine ganz normale 16-jährige. Sie besucht die Highschool, hat nette Freunde, einen kleinen Bruder und tolle Eltern. Doch das ist noch nicht alles, denn Karis Eltern sind Agenten, oft unterwegs und ständig in Gefahr. Blöd nur, dass nur Kari und Charlie, ihr Bruder von dem "wahren"Beruf der Eltern wissen. Als diese eines Tages spurlos verschwinden müssen Kari und Charlie sie suchen, Hilfe bekommen sie von Evan, einem Austauschschüler von ihrer Schule und ihrer besten Freundin ... <><><><> Meinung <><><><> Dieses Buch fällt einem gleich zu Beginn auf, da das Cover schwarz ist und richtig cool aussieht ! Der Klappentext las sich ganz interessant und so landete das Buch in meiner Tasche!! Und als Leser ist man auch gleich auf Seite eins so richtig gut drinnen in der Geschichte! Es wird nicht viel drumherum erzählt, sondern gleich ist man im Geschehen drinnen und erlebt mir Kari die Flucht aus der Schule ... Der Schreibstil liest sich relativ locker und angenehm. Ein ganz netter Jugendthriller, der manchmal nicht so spannend ist, wie man es vielleicht erwartet hätte, doch im Großen und Ganzen ein guter Thriller für junge Teens ab 14 !

    Mehr
  • Inhalt/Meinung

    Code Black
    RahelHunar

    RahelHunar

    14. September 2014 um 14:55

    Kari, ein normaler Teenager ? Nein das war sie nie.Wessen Eltern arbeiten den auch für die Cia als Agenten.Mädchenkram ist nicht unbedingt ihr Hobby aber Kampfsport und gutaussehenden Footballspieler Luke aber das wars auch schon. Aber jeder hat seine TAlente richtig ? Karis Talente sind Autos Kurschlieseen oder wie sie es nennt Autos leihen ! Als sie eine SMS von ihren Eltern erhält mit einer verschlüsselten Nachricht weis sie genau was sie zu tun hatSie schnappt sich ihren Bruder und geht zu den vereinbarten Treffpunkten doch weit und breit finden sie ihre Eltern nicht.Ihre Eltern haben viele Feinde doch das Freunde von ihren Eltern sie audfeinmal entführen wollen ist doch etwas ausergewöhnlich.Für Kari ist sofort klar hier stimmt was nicht ! Aber was ist los und wird sie ihre Eltern finden ? Meine Meinung: Ich finde das Buch absolut toll. DAs Cover ist Schwarz mit Neon Pink was das Buch schonmal richtig interessant erscheinen lässt.Aber nicht nur außen auch der Inhalt des Buches ist sehr gut.Es gab stellen wo ich sehr Lachen musste und manches wahr mir auch nach einiger Zeit klar(Ich verrate diesmal nict zu viel ;) ) Das Buch war aber finde ich etwas besonderes weil wer warnt jemandedn schon jemanden mit einer harmlose aussehenden Nachricht ? Ich fand das Buch absolut toll und lese es wahrscheinlich sehr bald nochmal da ich in diesem Buch ein neues Lieblingsbuch entdeckt habe ! Auf alle Fälle ich empfehle es jedem da das Buch meiner Meinung nach etwas hat was jedem Gefällt außer Leurten die auf Feen hoffen,den die gibt es in diesem Buch nicht ;)

    Mehr
  • Kannst du auf dem Heimweg Milch holen?

    Code Black
    Missi91

    Missi91

    24. August 2014 um 00:04

    Meine Meinung: Erstmal zum Cover ich wollte dieses Buch nur haben, weil der Schnitt Pink ist aber Achtung die knallige Farbe könnte beim Lesen irritieren aufgrund dessen musste ich öfters eine Pause einlegen. Erster Satz: Kannst du auf dem Heimweg Milch holen? Die meisten Menschen kämen wohl kaum auf die Idee, wegen einer Textnachricht wie dieser aus dem Klofenster zu klettern. Kari ist 16 Jahre alt und ein gewöhnlicher Teenager bis auf ihre Elten die Agenten bei der CIA sind. Als sie die SMS von ihren Eltern bekommt sitzt sie im Unterricht und macht sich sofort auf den weg zum vereinbarten Treffpunkt. Dort wartet schon ihr Bruder Charlie aber auf die Eltern warten sie vergeblich, auch bei den anderen Treffpunkten kommen die Eltern nicht. Kira fängt langsam an sich sorgen zu machen und bittet ihre Freundin um Hilfe. Als Kira herausfindet für was ihre Eltern beschuldigt werden schmiedet sie Pläne um deren ihrer Unschuld zu beweisen. Ich finde die Charaktere wurden gut zusammengesetzt, jeder ist unterschiedlich sodass es eine unterhaltsame und lustige Gruppe ist. Die Geschichte wird aus der Ich- Perspektive von Kari erzählt und wird in Washington D.C gespielt. Ich finde das die Autorin einen tollen Humor hat was man ihrer Beschreibung über sich selbst schon entnehmen kann. Der lockere Schreibstil trägt dazu bei das man dieses Buch schnell durchgelesen hat. Bei manchen Situationen wäre das in der Wirklichkeit nicht so einfach gewesen aber es hat trotzdem Spaß gemacht es zu lesen. Fazit: Für meinen Geschmack hätte es spannender sein können aber ich bin ja auch schon über dem empfohlenem Alter ;) Anstonsten war das ein gelungener Band 1 und ich werde aufjedenfall Band 2 lesen :)

    Mehr
  • weitere