Kat French Seit ich dich gefunden habe

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 20 Rezensionen
(15)
(9)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seit ich dich gefunden habe“ von Kat French

Der Frühstücksspeck verbrannt und ein Feuermelder, der einen Höllenlärm veranstaltet. Wenn das kein gelungenes Katerfrühstück ist. Honey ist genervt und dann mischt sich auch noch ihr unausstehlicher Nachbar Hal ein und beschimpft sie. Er könnte ja zumindest anbieten ihr zu helfen. Stattdessen lässt er sie einfach stehen und verschwindet wieder in seiner Wohnung. Trotzdem, irgendwie hat Honey das Gefühl, dass sich mehr hinter seiner abweisenden Art verbirgt und beschließt nicht einfach aufzugeben und sich mit ihm anzufreunden. Schließlich ist er Koch, da kann er ihr bestimmt einiges beibringen. Doch dann erkennt Honey: Hal ist Blind. Ist es vielleicht eigentlich er, der ihre Hilfe braucht?

"Ein erfrischend lustiges und wahrhaft herzerwärmend romantisches Lesevergnügen."

Miranda Dickinson

Was für eine großartige emotionale Achterbahnfahrt!

— Kari_Lessir

2,5 Punkte - Alles ist unnatürlich und zu konstruiert: die Handlung und die Charaktere. Und doch war ich an irgendwas gefesselt...

— Rosenmaedchen

Wer gerne eine emotionale Geschichte lesen möchte, ist hier richtig!

— MsChili

Locker leichte Lektüre zum abschalten - perfekt für den Sommer!

— CelinaS

Umwerfende Geschichte! Absolute Leseempfehlung!

— Rebecca1493

Eine bittersüße Geschichte über das Suchen und Finden der Liebe!

— Ninasan86

Ein schönes Sommerbuch mit auch manchem ernsten Hintergrund

— Sonne1960

Nette, leichte Sommerlektüre für Zwischendurch, unterhaltsame Story und interessante Nebencharaktere, mit kleinen Schwächen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Eine unterhaltsame, romantische Sommerlektüre, die durchaus zum Nachdenken anregt, aber auch viel Gefühl und Humor mit sich bringt.

— laraundluca

Eine schöne und etwas kitschige Liebesgeschichte für Zwischendurch!

— IsiVital

Stöbern in Liebesromane

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Das Buch ist voller Poesie und sprüht über vor Lovedays Liebe zu Büchern, was es zur perfekten Lektüre für Bücherwürmer macht.

misery3103

Wintersterne

Das Setting besticht hier komplett und ist perfekt ausgearbeitet - nur die Handlung kann da leider nicht mithalten.

Benni_Cullen

Twinder oder die Irrungen und Wirrungen der Liebe

Ein kleines Wiedersehen mit den Personen aus dem ersten Band und eine witzige, unterhaltsame und entspannende Geschichte obendrauf.

Tanzmaus

Winterzauber in Paris

Tolle Wintergeschichte um in Weihnachtsstimmung zu kommen 😍😍

Hollysbuchblog

Kleiner Streuner - große Liebe

Wer sich auf die kommenden Weihnachtstage einstimmen möchte muss dieses Buch einfach lesen. Bisher mein Weihnachtshighlight 2017.

BeaSurbeck

Das Glück an Regentagen

Ein nachdenkliches Buch über das Leben

leniks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Herrlich schräge Figuren in einer emotionalen Achterbahnfahrt

    Seit ich dich gefunden habe

    Kari_Lessir

    13. January 2017 um 09:58

    Eine großartige, für mein Empfinden hoch emotionale Geschichte mit einem herrlichen Sammelsurium schräger Figuren. Am Anfang hatte ich so meine Schwierigkeiten, die drei Freundinnen auseinanderzuhalten. Doch sobald Honey durch ihre Arbeit plastischer wurde, verschwand dieses "Problem". Danach war es mir eine Freude mitzuerleben, wie sie sich entwickelt. Wie sie selbst sagt: vom Mädchen zur Frau.Besonders gelungen fand ich die alten Herrschaften. Aber auch Hal, sein Selbsthass, seine Zerstörungswut durch den Unfall und seine Folgen, sind verständlich und nachvollziehbar. Eine für mich runde und absolut lesenswerte Story.Ich glaube, ich habe eine neue Lieblingsschriftstellerin entdeckt ...

    Mehr
  • Zu unnatürlich und konstruiert

    Seit ich dich gefunden habe

    Rosenmaedchen

    04. September 2016 um 17:06

    Der Frühstücksspeck verbrannt, dazu ein Feuermelder, der einen Höllenlärm veranstaltet – wenn das kein gelungenes Katerfrühstück ist. Honey ist genervt, und dann mischt sich auch noch ihr unausstehlicher Nachbar Hal ein und beschimpft sie. Er könnte ja zumindest anbieten, ihr zu helfen. Stattdessen lässt er sie einfach stehen und verschwindet wieder in seine Wohnung. Trotzdem, irgendwie hat Honey das Gefühl, dass sich mehr hinter seiner abweisenden Art verbirgt, und sie beschließt, nicht einfach aufzugeben und sich mit ihm anzufreunden. Schließlich ist er Koch, da kann er ihr bestimmt einiges beibringen. Doch dann erkennt Honey: Hal ist blind. Ist es vielleicht eigentlich er, der ihre Hilfe braucht? •●• Wieder mal ein Buch, wo ich mit einer bestimmten Erwartungshaltung heran gegangen bin. Hier habe ich eine süße, romantische Geschichte erwartet, die auch einige Lebensweisheiten verkörpert. Immerhin ist der männliche Protagonist blind, und das hat mich so neugierig gemacht. Doch was bekam ich mal wieder? Das genaue Gegenteil: eine größtenteils nervige, sexistische Story ohne Sinn und Verstand. - Die Idee hinter dem Buch klingt ja auf den ersten Blick wieder mal richtig gut und voller Potential: der männliche Protagonist ist blind und für mich war es das erste Buch, was ich in diese Richtung las. Automatisch hatte ich mich auf eine süße, romantische Geschichte eingestellt, bei der Honey das Herz ihres Nachbarn erobern kann und beide Friede-Freude-Eierkuchen backen. Die Umsetzung dieser Idee sieht mal wieder ganz anders aus: Honey ging mir sehr schnell auf den Keks, während Hal ein übelgelaunter, trinkender Mann ist, der alles und jeden beleidigen muss. Gut, etwas kann ich ihn schon verstehen – aber irgendwann hört auch diese Art von Verständnis auf. Es gab auch keine süße, romantische Geschichte. Eher ein Hin und Her, was durchzogen war mit vielen arrangierten Blind Dates und dutzenden Besuchen im Sexshop, was schon von Anfang an Überhand nahm. Gut, ab und an war die Story der beiden auch süß, aber dann eher im letzten Viertel und auch nur zeitweise. Mein Lesespaß war demnach auch eher durchwachsen: gerade der Beginn hat mich schon richtig verärgert und irgendwie quälte ich mich den Großteil des Buches durch das Buch. Wenige Szenen zwischen Honey und Hal brachten mich zum Lächeln; den Rest empfand ich als nervig. Irgendwann konnte ich störende Dinge ausblenden, was das Buch angenehmer machte, mich aber nicht freudiger lesen ließ. Auch die unpersönliche Perspektive des Sprechers schuf eher mehr Distanz als Nähe zu den Charakteren. Von Emotionen will ich ja am liebsten erst gar nicht anfangen! Ich erhoffte mir viel Herzschmerz und Tränen; Szenen, die mich tief berührten. Aber die meiste Zeit war ich wütend oder genervt und auch fehlte die Emotionalität zwischen den Charakteren, was sehr schade war. - Die Charaktere waren vor allem Anfangs weniger als das, was einem in der Inhaltsangabe versprochen wurde. Die Protagonistin Honey – wohlbemerkt: was für ein dämlicher Name! - ist eine Frau Mitte Zwanzig, die noch nie einen Orgasmus gehabt hat. Das zeichnet sie erst mal für längere Zeit aus... gut, später kommt dann noch ein Pfadfindersyndrom dazu, da sie alles und jedem immer helfen muss. Honey ist in jedem Charakterzug verdammt überzogen und unrealistisch. Gespräche mit anderen Charakteren wirken teilweise sehr gestellt. Hellsehen kann sie übrigens auch, da sie gleich ahnt, dass Hal etwas Schlimmes passiert sein muss... Ms. Perfekt, herzlichen Willkommen! Honey entwickelt sich zwar weiter, wurde mir aber nicht mehr sehr sympathisch. Ich habe sie dann einfach irgendwann akzeptiert. Dagegen ist Hal wesentlich interessanter als Honey, wenn er auch bestimmte Verhaltensmerkmale zugeschrieben bekommt, die überspitzt dargestellt werden. Das interessanteste an ihm ist seine Blindheit. Man erfährt mit der Zeit grob, wie es dazu gekommen ist und was er alles aufgeben musste. Man versteht seinen Frust und seine Einsamkeit – aber auch hier stellt es die Autorin teilweise zu krass dar, was erneut unnatürlich wirkt. Schön zu sehen ist, dass Hal sich im Laufe der Geschichte weiterentwickelt und sich selbst akzeptieren kann. Die Beziehung der beiden ist kurz gesagt kompliziert. Während sie sich zunächst hassen, kann Honey Hal immer weiter aus der Reserve locken, nur damit er sie wieder von sich stoßen kann... das geht eine ganze Weile so. Diesen Teil der Beziehung fand ich auch recht nervtötend und schrecklich; auch ihre Gespräche an der Tür fand ich nicht sofort romantisch, eher grauenvoll. Am Ende des Buches konnte ich mich mit beiden anfreunden und die ersten niedlichen Szenen im Buch finden. Noch einmal die Kurve bekommen! - Die Handlung beginnt und ich war sofort auf 180, denn: sie beginnt in einem Sexshop. Genau DAS wollte ich bei diesem Buch haben! Die ersten zwölf Seiten drehen sich nur um Sex... bis Honeys geniale Freundinnen auf die Idee kommen, sie doch zu verkuppeln. Nach diesem Beginn hätte ich bereits am liebsten angebrochen, aber ich habe mich zusammen gerissen und weiter gelesen. Mit der Zeit legte sich diese fanatische Suche nach dem perfekten Orgasmus zum Glück und wurde nur noch Nebensache – machte Platz für die Liebe! Vorhersehbar war die Story dennoch weiterhin und Spannung kam bei mir eigentlich gar nicht auf. Weiterhin gab es sehr viele Szenen mit den Pflegeheim, wo Honey ihren Job gefunden hat und ständig platzten die Rentner in die Handlung. Gut, das macht das Buch wohl auch aus: mich hat es leider Gottes echt genervt. Vor allem als die Rentner sich an den Zaun anketten... also, das war bei mir alles vorbei. Ich fand es mal wieder sehr überzogen und skurril. Ich quälte mich also immer weiter durch die Seiten und war teilweise ahnungslos, wieso ich das tat. Der Schreibstil ließ zwar die Seiten nur verfliegen, aber dazu kam, dass ich viele lächerliche Sachen irgendwann ausblenden konnte und mich einfach nur noch durchfraß, um das Buch zu beenden. Das Ende kam und kam jedoch einfach nicht: die Autorin zog das Buch künstlich in die Länge und ließ Hals altes Leben brutal auf die beiden einbrechen. Auch hier waren die Ideen nur so an den Haaren herbei gezogen; ich merkte einfach, dass es hier um mehr geschriebene Seiten ging. Das Ende selbst war unspektakulär und ließ mich etwas enttäuscht zurück. Hier wurde an Seiten gespart; ernsthaft! •●• „Seit ich dich gefunden habe“ klingt nach einer zuckersüßen Liebesgeschichte mit emotionalen Charakteren, doch dieser Eindruck täuscht! Die Autorin kreiert überzogene Charaktere, die man mit der Zeit akzeptieren kann und deren Beziehung nur wenige ergreifende Emotionen hervorrufen kann. Die Handlung ist überspitzt und skurril und geprägt von Szenen, die mich einfach genervt weiterblättern lassen. Das verschenkte Potential der Idee wurde auch nicht durch einen guten Schreibstil, wenige romantische Szenen oder eine gute Charakterentwicklung wett gemacht. Das Buch war gebrandmarkt und ließ mich insgesamt eher enttäuscht zurück.

    Mehr
  • Honeysuckle zieht die Probleme nur so an

    Seit ich dich gefunden habe

    MsChili

    15. August 2016 um 22:34

    "Seit ich dich gefunden habe" von Kat French ist 2016 im MIRA Taschenbuch Verlag erschienen.Honeysuckle kann nicht kochen und das merkt ihr neuer Nachbar auch gleich. Denn der Frühstücksspeck ist verbrannt und die Feuermelder natürlich sind im Einsatz, natürlich in voller Lautstärke. Und dann hilft ihr der Nachbar nicht einmal, sondern meckert nur an ihre herum. Doch dann bemerkt sie, dass er blind ist und sie fragt sich warum er so zurück gezogen lebt. Und dann kommt noch das Chaos und die Probleme auf der Arbeit und in ihrem Liebesleben dazu.Das ist mein erstes Buch von Kat French und mir hat es gleich gut gefallen. Die ganze Geschichte ist in der 3. Person geschrieben und anfangs habe ich mir kurz schwer getan, wer denn jetzt "spricht", aber nach kurzer Zeit als ich die Protagonisten besser kennen gelernt habe, hat sich das schnell gelöst. Honey ist eine sympathische, junge Frau, die mitten im Leben steht und für ihre Träume auch mal kämft. Ich mag ihre unkomplizierte, rücksichtsvolle Art und auch ihre gesamte Sicht aufs Leben. Und dann sind da noch ihre Freundinnen Tash und Nell, die auch mit von der Partie sind und die Geschichte mit aufmischen, genau wie die Bewohner des Seniorenheimes. Und natürlich ist auch Hal dabei, bei dem man die Einsamkeit fühlen kann, die innerliche Zerissenheit und seine Gefühle. Diese Mischung der Charaktere hat mir richtig gut gefallen und so wurde es auch nie langweilig. Grundsätzlich ist es ein Handlungsstrang, der sich in Honey's Arbeits- und Privatleben teilt, die sich aber immer wieder überschneiden. Und dann sind aber auch noch immer so kleine Nebenschauplätze der Freundinnen, etc. eingebunden und machen es so zu einem perfekten Leseerlebnis.Jeder, der gerne Liebesgeschichten, gepaart mit Humor und Ernst, mögen, ist hier genau richtig!

    Mehr
  • gefühlvoll und romantisch mit einer Prise Humor

    Seit ich dich gefunden habe

    Books-like-Soulmate

    02. August 2016 um 12:32

    „Seit ich dich gefunden habe“ von Kat FrenchVerfasser der Rezension: SilvanaPreis TB: € 9,99 [D]Preis eBook: € 9,99 [D]Taschenbuch, BroschurISBN: 9783956495755Erschienen am 10.06.2016 bei mtb – Mira Taschenbuch Verlag======================Klappentext:Der Frühstücksspeck verbrannt und ein Feuermelder, der einen Höllenlärm veranstaltet. Wenn das kein gelungenes Katerfrühstück ist. Honey ist genervt und dann mischt sich auch noch ihr unausstehlicher Nachbar Hal ein und beschimpft sie. Er könnte ja zumindest anbieten ihr zu helfen. Stattdessen lässt er sie einfach stehen und verschwindet wieder in seiner Wohnung. Trotzdem, irgendwie hat Honey das Gefühl, dass sich mehr hinter seiner abweisenden Art verbirgt und beschließt nicht einfach aufzugeben und sich mit ihm anzufreunden. Schließlich ist er Koch, da kann er ihr bestimmt einiges beibringen. Doch dann erkennt Honey: Hal ist Blind. Ist es vielleicht eigentlich er, der ihre Hilfe braucht?======================Achtung Spoilergefahr!!!======================Zum Inhalt:Honeysuckle auch Honey genannt ist die schlechteste Köchin weit und breit. Ihre beiden besten Freundinnen sind die eher schüchterne und bödenständige Nell und die offenherzige und resolute Tash. Honey arbeitet in einem Wohlfahrtsladen, der an ein Seniorenheim angeschlossen ist. Gemeinsam mit Mimi und Lucille den beiden Mitbewohnerinnen des Seniorenheims hält sie den Laden am laufen. Die beiden sind mittlerweile zu Ihrer Familie geworden. Als Honey das Frühstück verbrennen lässt trifft sie das erste mal auf ihren Neuen Nachbarn „Hal“. Hal war früher einer der bekanntesten Starköche des Landes. Nachdem er bei einem Unfall erblindet ist, lebt er zurückgezogen von allen und ertränkt sein Leben im Alkohol. Nell und Tash versuchen ständig Honey zu verkuppeln, doch irgendwie soll es nicht klappen. Da spukt auch noch ihr nerviger aber irgendwie auch sexy Nachbar Hal in ihrem Kopf herum. Honey beginnt eine einseitige Konversation, indem sie sich einfach vor seine Tür setzt und ihn von ihren Erlebnissen des Tages erzählt. Hal verhält sich ihr gegenüber unfair, er beleidigt und provoziert sie, aber andererseits geht ihm das „Erdbeermädchen“ wie er Honey liebevoll nennt, nicht aus dem Kopf. Er genießt den ständigen Schlagabtausch mit ihr. Doch er hat etwas an sich, dass Honey keine Ruhe lässt. Kann Honey Hal zur Vernunft bringen und wird Hal sich öffnen? Doch es droht noch mehr Unheil, denn plötzlich droht Honey alles zu verlieren.======================Mein Fazit:Das Vover fällt natürlich mit seinen vielen bunten Blumen sofort ins Auge. Der Titel und der Klappentext haben mich dazu bewogen diese Geschichte zu lesen. Der Einstieg ist sehr gut, man ist relativ schnell mittendrin im Geschehen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm, aber auch mitfühlend und emotional. Die Autorin hat hier eine Romanze geschaffen die mit jeder Menge Drama und Missverständnissen versehen ist. Aber man fühlt sehr schnell mit den Protagonisten mit und versetzt sich in deren Gefühlslage. Der Name Honeysuckle hat mich des öfteren zum Schmunzeln gebracht, irgendwie fand ich das niedlich. Die Protagonisten sind unglaublich gut ausgearbeitet. Hal der Macho, der sich bemitleidet und alles im Alkohol ertränkt. Er will niemanden an sich heranlassen, denn schließlich hat er alles verloren was er geliebt hat. Honey die die gute Seele des Ladens ist, gutmütig, liebevoll und hartnäckig. Mich hat die Geschichte um Hal und Honey sehr beeindruckt, zeigt sie doch was man mit Vertrauen, Liebe, Hartnäckigkeit und Geduld erreichen kann. Man begibt sich mit dieser Geschichte in eine Welt unterschiedlicher Emotionen die mich mehr als einmal hat mitfühlen lassen. Was ich etwas schade finde, ist, dass der Preis für das ebook genauso teuer ist wie der für das Printexemplar. Ein wirklich tolles Buch welches ich euch auf jeden Fall weiterempfehlen kann. Ich danke netgalley und MIRA Taschenbuch für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.5 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀

    Mehr
  • Nett, aber mit Schwächen

    Seit ich dich gefunden habe

    Enaria

    28. July 2016 um 11:43

    Auf „Seit ich dich gefunden habe“ bin ich zuerst wegen des wirklich schönen Covers aufmerksam geworden. Der Klappentext gefiel mir aber genauso gut und machte mich sehr neugierig. Wir lernen in diesem Buch Honeysuckle kennen, die von allen aber Honey genannt wird. Honey ist nun seit einer Weile Single und nachdem ihre Freundinnen auch noch erfahren, dass Honey noch nie einen Orgasmus hatte, muss dringend ein neuer Mann her. Während sie mit den Kuppelversuchen ihrer Freundinnen und der Arbeit beschäftigt ist, zieht dann aber auch noch Hal in die Nachbarswohnung ein. Der Schreibstil ist wirklich schön, humorvoll und die in der dritten Person erzählten Geschichte liest sich schnell dahin. Honey ist mir sofort sympathisch gewesen. Sie ist sehr hilfsbereit, nett und sieht immer das Positive in ihren Mitmenschen - nur ihr Mr. Right fehlt einfach noch. Auch die Nebencharaktere sind interessant ausgearbeitet. Bloß mit dem launischen Hal hatte ich so meine Probleme, er widersprach irgendwie meiner Logik. Sein nerviges Verhalten frustrierte mich dann zunehmend und in diesem Hinblick habe ich dann auch Honey nicht mehr verstehen können. Hal behandelt Honey gemein. Manchmal dachte ich, dass das schon alles so seinen Grund haben wird, aber meistens hätte ich ihn am liebsten geschüttelt. Insgesamt ist es ein Buch mit einigen Schwächen, das mich zwar nett unterhalten hat, aber wohl auch nicht so lange im Gedächtnis bleiben wird. 3 Sterne.- Danke an NetGalley und HarperCollins Germany / Mira Taschenbuch für das digitale Rezensionsexemplar.  -

    Mehr
  • Schöne Sommerlektüre

    Seit ich dich gefunden habe

    CelinaS

    22. July 2016 um 00:23

    Als ich den Klappentext zu diesem Buch gelesen habe, konnte ich nicht widerstehen. Schon länger wollte ich wieder einmal eine "Liebesgeschichte mit Handicap" lesen, da in diesen meist ernste Töne mitschwingen und mir das gut gefällt.Über dieses Buch gibt es viel Gutes zu sagen. Zum einen hat die Autorin einen wirklich wunderbaren Schreibstil. Mühelos kann man sich in die Personen einfühlen, mit ihnen leiden und lachen. Zum Lachen gibt es hier auch einiges, denn neben der Romantik kommt auch die Komik nicht zu kurz. Zudem ist die Entwicklung der Personen, insbesondere von Honey, sehr schön, realistisch und überzeugend dargestellt. Man kann miterleben, wie sie sich von einer Frau, die nicht so recht weiß, wo sie im Leben steht, zu einer selbstbewussten Frau entwickelt, die für sich und ihre Lieben kämpft. Und die Nebenpersonen - ich weiß gar nicht, wo ich anfangen sollen! Liebens- und lesenswert! Allein für diese lohnt es sich, das Buch zu lesen.Weniger gut gefallen hat mir in erster Linie, dass die Gefühle zwischen Hal und Honey sich in meinen Augen zu schnell und zu einfach entwickeln. Im einen Augenblick werfen sie sich über den Hausflur Beleidigungen an den Kopf, im nächsten liegen sie sich in den Armen und knutschen. Außerdem hat man in meinen Augen die Blindheit zu oft unter den Tisch fallen lassen. Vielleicht ist Honey nur ein besserer Mensch, als ich es bin, aber sie macht sich nicht einmal Gedanken darüber was diese Blindheit bedeutet - für Hal und für ein gemeinsames Leben.

    Mehr
  • Seit ich dich gefunden habe

    Seit ich dich gefunden habe

    IsiVital

    19. July 2016 um 13:21

    Inhalt Der Frühstücksspeck verbrannt und ein Feuermelder, der einen Höllenlärm veranstaltet. Wenn das kein gelungenes Katerfrühstück ist. Honey ist genervt und dann mischt sich auch noch ihr unausstehlicher Nachbar Hal ein und beschimpft sie. Er könnte ja zumindest anbieten ihr zu helfen. Stattdessen lässt er sie einfach stehen und verschwindet wieder in seiner Wohnung. Trotzdem, irgendwie hat Honey das Gefühl, dass sich mehr hinter seiner abweisenden Art verbirgt und beschließt nicht einfach aufzugeben und sich mit ihm anzufreunden. Schließlich ist er Koch, da kann er ihr bestimmt einiges beibringen. Doch dann erkennt Honey: Hal ist Blind. Ist es vielleicht eigentlich er, der ihre Hilfe braucht?Quelle: mtb VerlagMeine MeinungSchon lange habe ich keine kitschige Liebesgeschichte mehr gelesen und als ich dieses Buch bei Blogg dein Buch entdeckt habe war ich wirklich neugierig und habe mich somit beworben. Ich habe mich sehr über die Zusendung dieses Rezensionsexemplars gefreut und habe es anschliessend auch gleich in einem Rutsch verschlungen.Seit ich dich gefunden habe ist keine anspruchsvolle Geschichte, aber genau das habe ich nach einem Monat voller Fantasy gebraucht. Bereits im ersten Kapitel konnte mich die Autorin zum schmunzeln bringen und trotz ernsten Themen hat sie es geschafft, dieses Buch mit Humor etwas auf zu lockern. Natürlich wusste ich von Anfang an wie diese Geschichte schlussendlich enden wird und doch, gab es immer wieder Ereignisse die ich so nicht vorhergesehen habe, was dem Buch auch etwas Spannung gegeben hat. Das einzige was mir nicht wirklich gefallen hat, waren die etwas langatmigen Abschnitte über Honey's Arbeit in einem Second Hand Laden mitten im Altersheim. Versteht mich nicht falsch, die alten Damen und die ganze Geschichte rund ums Altersheim war ja nicht schlecht, sie zog sich stellenweise einfach in die Länge. Umso besser fand ich dann jedoch die Liebesgeschichte an sich, denn diese hatte trotz kitschigen stellen auch seine Tiefgründigkeit und es war nicht so, dass sie sich nach zwei Tagen bereits in die Arme geworfen haben. Zusätzlich zur grossen Liebe sind jedoch auch Freundschaft und Familie ein grosser Bestandteil der Erzählung und zusammen haben sie einfach eine abwechslungsreiche und gute Geschichte ergeben. Was ich jedoch hier noch erwähnen muss ist der absolut schwachsinnige Name der Protagonistin, denn Honey heisst ja eigentlich Honeysuckle!!! Wer nennt seine Charaktere denn bitte so? Naja, das war dann jedoch auch nur Nebensache.FazitSchlussendlich war Seit ich dich gefunden habe eine nette Geschichte für zwischendurch, aber nichts, dass ich noch lange in Erinnerung behalten werde. Der Schreibstil von Kat French war dann auch so flüssig und interessant, dass ich das Buch innerhalb von wenigen Stunden gelesen hatte und war dann auch ganz gut vom Verlauf der Geschichte unterhalten. Ich kann diese Geschichte jedem Leser von Liebesgeschichten empfehlen, vor allem Fans von Nora Roberts und ähnliches werden dieses Buch sicher gut finden.

    Mehr
  • Wunderschön und mit Humor

    Seit ich dich gefunden habe

    Natalie77

    18. July 2016 um 12:54

    Inhalt:Tash und Nell sind Honeys Freundinnen und der Meinung das sie unbedingt einen mann braucht der auf ihre Bedürfnisse eingeht und so arrangieren sie Blind Dates. Doch Honey hat in Hal schon einen mann gefunden der sie anzieht. Nur hat dieser alles andere als eine Beziehung im Sinn.Meine Meinung:Erst war ich mir nicht so sicher ob ich das Buch mit dem sehr blumigen Cover überhaupt lesen möchte. Doch die Beschreibung hat mich dann doch überzeugt.Von Beginn an wurde ich gefesselt von der Geschichte. Es ist schon etwas ungewöhnlich und für manch einen Harmonie süchtigen Menschen auch gewiss nervig wie kratzbürstig Hal ist, doch genau das war das was mich in den Bann zog. Ich wollte wissen wie die Geschichte weiter geht und mich störte hier auch nicht das es eine Berg und Tal Bahn Fahrt war und es zeitweise auch nicht richtig vorwärts ging.Das Lag vermutlich auch an der Nebenhandlung, die Rettung des Seniorenheims für das Honey arbeitet. Hier gab es einige witzige Szenen auch wenn die Lage sehr Ernst war.Kat French hat einen angenehm und leicht zu lesenden Schreibstil. Sie bedient sich einiger Klischees, wie der Sorgen weg trinkende Mann, was mich aber nicht störte, denn schließlich gibt es auch diese Sorte Männer, vermutlich häufiger als man sehen will. Auch das Helfersyndrom von Honey gibt es in der Konstellation gewiss häufiger, wenn vielleicht auch nicht unter quasi Fremden.Die Figuren sind überschaubar. Es gibt drei Bereiche. Einmal das Haus in dem Honey und Hal wohnen, das Seniorenheim mit dem Kleiderladen und den Schwestern Mimi, Lucille und Billy und die Freundinnen von Honey, Tash und Nell, die sich hin und wieder treffen.Honey heißt eigentlich Honeysuckle, ein wirklich grässlicher Name, wie ich finde. Sie arbeitet im Kleiderladen im Seniorenheim und trifft sich regelmäßig mit ihren Freundinnen die unterschiedlicher nicht sein könnten. Honeys letzte Beziehung ist schon eine ganze Weile her und Tash und Nell wollen das ändern.Honey trifft auf Hal, den kratzbürstigen Nachbarn der in Selbstmitleid zerfließt und selbigen versucht in Alkohol zu ertränken. Beide Figuren könnten unterschiedlicher nicht sein. Honey, die sehr hilfsbereit ist und sich selber auch zurückstellen kann. Die sehr lebendig wirkt und Hal der sich zurück gezogen hat und nichts als seine Ruhe will. Er lebt auf im Laufe der Geschichte aber es ist ein langer Weg.Das Ende ist nur wenig überraschend, doch die Geschichte bis dahin ist fesselnd und mit viel Humor und Liebe geschrieben.

    Mehr
  • Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

    Seit ich dich gefunden habe

    Ninasan86

    17. July 2016 um 17:24

    Zum Inhalt:Der Frühstücksspeck verbrannt und ein Feuermelder, der einen Höllenlärm veranstaltet. Wenn das kein gelungenes Katerfrühstück ist. Honey ist genervt und dann mischt sich auch noch ihr unausstehlicher Nachbar Hal ein und beschimpft sie. Er könnte ja zumindest anbieten ihr zu helfen. Stattdessen lässt er sie einfach stehen und verschwindet wieder in seiner Wohnung. Trotzdem, irgendwie hat Honey das Gefühl, dass sich mehr hinter seiner abweisenden Art verbirgt und beschließt nicht einfach aufzugeben und sich mit ihm anzufreunden. Schließlich ist er Koch, da kann er ihr bestimmt einiges beibringen. Doch dann erkennt Honey: Hal ist Blind. Ist es vielleicht eigentlich er, der ihre Hilfe braucht?Über die Autorin:Kat French ist mitten im Black Country geboren und aufgewachsen. Diese Region hat sie nie losgelassen und so lebt sie auch heute noch gemeinsam mit ihrem Mann und den beiden Söhnen in den englischen Midlands. Kat ist süchtig nach Romantik. Liebt es davon zu lesen, sie zu sehen und natürlich vor allem darüber zu schreiben.Mein Fazit und meine Rezension:Mir ist das Buch eher aufgrund seiner Aufmachung aufgefallen. Ich bin nicht wirklich der reine "Cover-Käufer", bei mir muss einfach das Gesamtpaket (Cover und Klappentext) stimmen. Hier war ich doch überrascht! Das Cover ist romantisch verspielt gehalten mit vielen stilisierten Blumen und den Erdbeeren, doch sind die Farben eher "bieder" und nicht direkt ins Auge fallend. Darunter konnte ich mir beim besten Willen nichts vorstellen - auch nicht im Zusammenhang mit dem Titel. Doch dann kam der Klappentext und ich war Feuer und Flamme. Eine Geschichte über das Suchen und Finden der Liebe oder noch besser des "Einen", der dich hält, wenn du es brauchst, dich unterstützt, liebt und ... der dir den besten Orgasmus deines Lebens beschert ;) Honeysuckle - genannt Honey - hat in ihrem Leben viel erreicht und doch auch einiges verloren. Als Angestellte eines Second-Hand-Ladens in einem Altenpflegeheim, in einer Single-Wohnung lebend und seit geraumer Zeit von ihrem Freund getrennt, wünscht sich Honey nur eines: endlich wieder zu zweit zu sein! Und dabei auch einen Orgasmus zu spüren ... den eben diesen hatte Honey bislang noch nicht erlebt. Doch was soll man schon großartig vermissen, wenn man es noch nicht erlebt hat? Tja, Honeys beste Freundinnen Tash (spritziger Single mit einem ausgeprägtem Sinn für das Gute im Leben) und Nell (verheiratet und Mutter eines einjährigen, die erst jetzt mit ihrem Ehemann die schönen und aufregenden Seiten des Sex-Lebens erkundet) sind da anderer Meinung: schnell muss ein Mann für Honey her und zwar nicht irgendeiner, nein - ein einfühlsamer Pianist soll es sein, der seine Fingerübungen in allen Spielarten beherrscht. Honey ist nicht begeistert, als ihre Freundinnen ihr Pianisten als Blind Dates vorsetzen, doch ist sie immer brav zur Stelle. Bis sie eines Tages nach Hause kommt und auf den coolen und auch sehr attraktiven Hal trifft, der die Wohnung gegenüber bewohnt. Doch ihr Kennenlernen verheißt kein guter Start in eine lange Freundschaft: gespickt mit Frechheiten, Streit und Neckereien schaffen es die beiden sich gegenseitig auf die Palme zu bringen und dabei doch noch etwas mehr als nur ihre Leidenschaft überkochen zu lassen. Dabei macht Hal eher den Eindruck eines eitlen und ständig besoffenen Rockstars auf Honey und nicht den, eines einfühlsamen Menschen. Doch wie sehr man sich doch in den Menschen täuschen kann, muss auch Honey im Laufe der Geschichte lernen, denn auch Hal ist nicht der, der er vorgibt zu sein...Mehr möchte ich euch jetzt nicht verraten, obwohl ich euch nur zu gern das ganze Buch erzählen und jedes einzelne Detail wiedergeben möchte! :D Ja, mich hat das Buch einfach umgehauen. Anfangs stand ich der Geschichte skeptisch gegenüber: erinnerte mit Honey doch an eine (von vielen) Versionen von Bridget Jones mit all ihren Vorzügen und auch all den kleinen Fettnäpfchen, doch sie hat ziemlich schnell einen Platz in meinem Herzen ergattert. Honey legt eine Leidenschaft an den Tag, wenn es darum geht, anderen Menschen zu helfen. So finde ich insbesondere ihre Aktion um das Altenpflegeheim vor der Schließung zu bewahren einfach nur grandios! Oftmals habe ich auch Mitleid mit ihr gehabt: insbesondere dann, wenn wieder mal ein neuer "Pianist" vor ihrer Tür gestanden hat ... obwohl auch ein Rockstar seine Vorteile hat.Hal war schon zu Beginn ein Buch mit sieben Siegeln für mich. Dass er blind ist, kommt im Laufe der Gespräche bzw. hitzigen Debatten zwischen Honey und ihm heraus, doch warum er sich verschanzt, was es mit dem ominösen Unfall auf sich hat und warum er allein ist und sich niemand um ihn kümmert, obwohl es ihm offensichtlich nicht gut ist, das erfährt man erst im Laufe der Geschichte. Dabei hat der harte und zugleich heiße Rockstar doch einige Geheimnisse, die es weder Honey noch dem Leser leicht machen, zu ergründen und zu verstehen. In einem Moment ist er liebenswürdig, sorgt und kümmert sich und im nächsten Moment wird er unausstehlich und man würde ihm am liebsten etwas an den Kopf werfen und ich spreche jetzt nicht von Worten, sondern von Gegenständen! Ja, auch wie Honey habe ich mich über ihn unzählige Male aufgeregt, muss mir aber eingestehen: ich hätte wohl nicht so wie sie weitergemacht. Ich hätte aufgegeben. Hut ab vor Honeysuckle! Sollte Sie vielleicht ihren Traummann in dem unnahbaren Hal gefunden haben? Oder sollte sie sich doch lieber von ihn fern halten?Diese bittersüße Geschichte von Kat French hat mir einmal mehr gezeigt, wie fesselnd ein Buch sein kann und wie undurchsichtig das Ende ist. Ich kann es ruhigen Gewissens weiterempfehlen!

    Mehr
  • Ein schöner Liebesroman mit ernstem Hintergrund

    Seit ich dich gefunden habe

    Bookilicious

    15. July 2016 um 21:45

    *Inhalt* "Der Frühstücksspeck verbrannt und ein Feuermelder, der einen Höllenlärm veranstaltet. Wenn das kein gelungenes Katerfrühstück ist. Honey ist genervt und dann mischt sich auch noch ihr unausstehlicher Nachbar Hal ein und beschimpft sie. Er könnte ja zumindest anbieten ihr zu helfen. Stattdessen lässt er sie einfach stehen und verschwindet wieder in seiner Wohnung. Trotzdem, irgendwie hat Honey das Gefühl, dass sich mehr hinter seiner abweisenden Art verbirgt und beschließt nicht einfach aufzugeben und sich mit ihm anzufreunden. Schließlich ist er Koch, da kann er ihr bestimmt einiges beibringen. Doch dann erkennt Honey: Hal ist Blind. Ist es vielleicht eigentlich er, der ihre Hilfe braucht?" (Kurzbeschreibung: www.amazon.de) *Infos zum Buch* Seitenzahl: 352 Seiten
 Verlag: Mira Taschenbuch Verlag  Preis: 9,99 € (Broschiert) / 9,99€ (Ebook) Erscheinungsdatum: 10.06.2016  *Infos zur Autorin* "Kat French ist mitten im Black Country geboren und aufgewachsen. Diese Region hat sie nie losgelassen und so lebt sie auch heute noch gemeinsam mit ihrem Mann und den beiden Söhnen in den englischen Midlands. Kat ist süchtig nach Romantik. Liebt es davon zu lesen, sie zu sehen und natürlich vor allem darüber zu schreiben." (Kurzbeschreibung: www.amazon.de) *Erster Satz des Buches* "Irgendwie traurig, sich selbst so etwas zum Valentinstag zu schenken, findest Du nicht?" *Fazit* "Seit ich Dich gefunden habe" ist ein Roman der Autorin Kat French. Durch Zufall bin ich über "Blogg Dein Buch" auf diesen Roman aufmerksam geworden und war sofort neugierig darauf.  In letzter Zeit habe ich öfter einmal Liebesromane und/oder Young Adult Romane gelesen und war daher sehr gespannt, was mich bei diesem Roman erwarten würde. Schon auf den ersten Seiten schafft es die Autorin, den Leser in den Bann zu ziehen und bereits das erste Kennenlernen mit Hal und Honey(suckle) macht die beiden irgendwie sympathisch. Die Zeilen fliegen hinweg und ehe man es sich versieht, hat man schon ein ganzes Stück des Romanes inhaliert.  Die Protagonisten sind vielschichtiger, als ich es von einem Liebesroman als solches erwartet hätte und besonders Hal entwickelt sich zu einer immer interessanteren Persönlichkeit, von der man unbedingt mehr erfahren möchte. Nach und nach gelingt uns das auch ein wenig, dennoch hätte ich mir gewünscht, dass wir noch etwas mehr Einblick in seinen Charakter erhalten, denn im Gegensatz zu ihm ist Honey doch schon um einiges präsenter. Auch die übrigen Charaktere, beispielsweise Honeys Freundinnen Tash und Nell, Lucille und Mimi, sowie einige andere wachsen einem schnell ans Herz und jedes Auftreten der genannten Personen freut den Leser. Honey kann sich glücklich schätzen, einen solch tollen Kreis an Personen um sich zu haben und auch wenn ihr Leben vielleicht nicht immer so ganz verläuft, wie sie es sich erwünscht, steht sie doch niemals alleine da. Honey ist eine überaus liebenswerte und hilfsbereite junge Frau, die sich selbst häufig aufopfert, um anderen zu helfen und wird daher auch liebevoll "Pfadfinderin" genannt. Auch wenn dies ein wenig spöttisch scheint, da ausgerechnet Hal ihr diesen Spitznamen verpasst, ist es doch passend und spiegelt nur Honeys Hilfsbereitschaft wider.  Insgesamt konnte ich mich wirklich gut auf die Geschichte und die einzelnen Protagonisten einlassen, denn die Story wirkt nicht nur realistisch - und durch einen Nebenstrang, der den drohenden Untergang eines Altersheimes beschreibt  auch abwechslungsreich - sondern berührt auch das stärkste Herz. Kat French's Schreibstil ist mitreißend, fesselnd und ab und an auch sehr lustig und zwingt den Leser fast dazu, das Buch kaum noch weglegen zu können. Ich für meinen Teil war sehr begeistert und kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der gute Liebesromane mit ernstem Hintergrund und einer Prise Humor gerne mag.

    Mehr
  • Ein schönes Sommerbuch mit auch manchem ernsten Hintergrund

    Seit ich dich gefunden habe

    Sonne1960

    13. July 2016 um 18:31

    Es handelt sich auch um eine Liebesgeschichte. Diese ist jetzt zwar nicht sehr anspruchsvoll, aber doch mit sehr viel Humor geschrieben. Sie handelt von Honey bzw. Honey suckle und ihren zwei Freundinnen Tash und Nel, die sich schon seit Ewigkeiten kennen. Diese haben alle ein fast perfektes Liebesleben – aber nur fast. Außer Honey, doch dann trifft diese auf Hal, welcher in früherer Zeit ein Sternekoch war, jetzt aber durch einen Autounfall blind geworden ist, was Honey aber auch erst nach und nach erfährt.Dann stehen auch viele humorvolle Aktionen in Verbindung der Nebencharaktere Lucille, Mimi und Billy im Buch, die einem ein Lächeln auf die Lippen zaubern können. Wenn man sich schon das Anketten der alten Herrschaften nur vorstellt, muss man Lächeln. Aber das ist das Schöne an diesem Buch, man bekommt immer wieder etwas Spannung, wie es denn weitergeht und man kann auch schön dabei schmunzeln. Ich habe das Lesen sehr genossen. Und es gibt natürlich auch ein Happyend. Mehr verrate ich jetzt hier nicht.Fazit:Das Buch ist sehr lesenswert, wenn man auch vielleicht hinter dem Cover doch sehr viel Romantik vermutet. Die Protagonisten sowie die Nebencharaktere sind bildlich sehr gut beschrieben. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kann das Buch in einem durchlesen. Man wird auch oft zum Nachdenken angeregt bei dieser Geschichte, obwohl es sehr lustig und unterhaltsam ist.Von mir gibt es hier eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • erfrischend und emotional

    Seit ich dich gefunden habe

    Ansha

    13. July 2016 um 13:23

    Meine Meinung: Erstmal ein großes dankeschön an den Verlag, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten habe. Dies beeinträchtigt aber nicht meine ehrliche Meinung.   Kat French hat einen locker, fesselnden und vorallem witzigen Schreibstil. Die Geschichte ist witzig-spritzig, dennoch mit genau der richtigen Portion emotionaler Tiefe. Man lernt Honeys und Hals Gedankengänge abwechselnd kennen - wobei Honeys überwiegend das Buch begleiten. Ich wurde zum lachen und weinen verleitet - und hab die Geschichte sehr genossen.     Direkt die erste Begegnung zwischen Honeysuckle - kurz Honey - & Hal ist total erfrischend. Es fliegen immer wieder die Fetzen und die Schlagabtausche sind einfach göttlich.  Ich musste desöfteren schmunzeln oder auch einfach mal laut loslachen. Im Laufe der Geschichte lernen die beiden sich aber besser kennen und bauen eine Freundschaft zueinander auf. Nebenbei versuchen Honeys beste Freundinnen Tash & Nell Honey zu verkuppeln und auch die Dates laden zum schmunzeln ein. Eine Katastrophe jagt die andere - und es wird nie langweilig.  Die Nebencharaktere wie Tash und Nell und die Senioren aus dem Altenheim, sorgen für genügend Abwechslung und man schließt alle Charaktere schnell ins Herz. Honey und Hal besitzen sehr viel Tiefe, haben Ecken und Kanten - aber dennoch sind beides Stehaufmännchen, die sich nicht hin und herschubsen lassen.   Zwischendurch zog sich das Buch an einigen Stellen und irgendwie hab ich mir das Ende etwas anders erhofft. Dennoch hat mir das Buch ausgesprochen gut gefallen und mich super unterhalten. Daher vergebe ich 4 Sterne und bin auf weitere Bücher der Autorin sehr gespannt!

    Mehr
  • gut mit kleinen Schwächen

    Seit ich dich gefunden habe

    Letanna

    11. July 2016 um 18:06

    Honeys neuer Nachbar ist wirklich ein Griesgram und er und Honey geraten ständig aneinander. Da hilft es wenig, dass er blind ist, denn als Blinder muss man nicht so abweisend sein, findet Honey. Und dann kommt auch noch Honeys Helfersyndrom zum Vorschein und will ihm unbedingt unterstützen. obwohl er sie ständig bestimmt. Honey lässt nicht locker und nach und nach knackt sie seine harte Schale.Hier präsentiert uns die Autorin in dem blinden Hal den typischen tortoured Hero. Er hat alles verloren und sie völlig zurückgezogen, lässt niemand an sich heran und hat den Kontakt zu seine Familie und seinen Freunden abgebrochen. Jetzt ertränkt er seinen Kummer in Whiskey und ausgerechnet seine Nachbarin mit dem unmöglichen Namen Honeysuckle will ihn retten. Die Handlung ist sehr witzig beschrieben, zwischen den beiden Hauptfiguren fliegen ordentlich die Fetzen, was ich sehr amüsant fand. Die beiden Hauptfiguren sind völlig unterschiedlich. Honey ist eine sehr hilfsbereite Person, im Gegensatz zu Hal. Der kommt oft sehr arrogant rüber und ich muss gestehen, dass er mir nicht immer sympathisch war. Vor allem dieses Hin und Her zwischen ihm und Honey war manchmal etwas anstrengend. Neben der Liebesgeschichte zwischen den beiden, die natürlich die zentrale Rolle spielt, dreht sich alles um Honeys Arbeit und ihre besten Freundinnen.  Insgesamt einer sehr schöne Geschichte mit kleinen Schwächen, die mich aber überzeugen konnte. Von mir gibt es 8 von 10 Punkte.

    Mehr
  • Optimistische, lustige Hauptprotagonistin trifft Griesgram mit Handicap

    Seit ich dich gefunden habe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. July 2016 um 13:41

    Honey, das typische Mädchen von nebenan ist eigentlich sehr zufrieden mit ihrem Leben. Tolle Freundinnen, eine schöne Wohnung, ein sinnvoller Job im Wohlfahrtsladen, in dem sie Secondhand-Sachen verkauft, die einem Altersheim zu Gute kommen. Doch mit dem Einzug ihres übelgelaunten Nachbarns ändert sich so ziemlich alles. Das Altersheim ist von der Insolvenz bedroht, der Job steht auf der Kippe und ihre Freundinnen wollen sie zu allem Überfluss unbedingt verkuppelt wissen. In all diesem Chaos und entgegen der gutgemeinten Ratschläge ihrer Mädels möchte sie einfach nur den neuen faszinierenden Hausbewohner näher kennenlernen, doch der sträubt sich mit Händen und Füßen. Bis sie ihn einem anderen Licht sieht. Meine Meinung:Wenn ich an dieses Buch zurückdenke muss ich an Antoine de Saint-Exupéry „Man sieht nur mit dem Herzen gut“ denken. Denn Hal ist blind und versucht sich nach dem Unfall bei dem er sein Augenlicht verloren hat zurückzuziehen. Er möchte sich eigentlich nur betrinken und seine Ruhe haben, doch Honey ist immun gegen seine Ablehnung. Sie klopft immer wieder unermüdlich an seine Tür um ihm zu helfen, egal wie abweisend er ist und irgendwann muss er sich eingestehen, dass es auch für einen scheinbar hoffnungslosen Fall wie ihn noch einen Hoffnungsschimmer gibt. Viele Elemente und auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen, wie zum Beispiel die quirligen und bunten alten Damen aus dem Wohlfahrtsladen und auch die Protestaktionen gegen die Schließung des Heims. Auch Hals neue Aufgabe bei der Aktion, auch wenn sie etwas voraussehbar war, hat mich angesprochen. Einige Passagen in denen es um Honeys Erfahrungen mit Männern geht und warum ihre Freundinnen sie unbedingt verkuppeln wollen empfand ich leider als unglaublich naïv und haben mich daher nicht wirklich angesprochen, aber davon abgesehen eine nette, leichte und unterhaltsame Sommerlektüre.

    Mehr
  • Eine gute Unterhaltung

    Seit ich dich gefunden habe

    Brunhildi

    07. July 2016 um 11:55

    Meine MeinungZum Cover: Das Cover hat selbst nicht viel Aussagekraft, trotzdem finde ich es ansprechend. Die Farbwahl gefällt mir sehr gut und auch die Erdbeeren haben einen Bezug zum Buch. Zum Buch:In dem Buch geht es um die junge Frau Honey, die alles versucht, um ihren Job im Wohlfahrtsladen und ein dazugehöriges Seniorenheim zu retten. Gleichzeitig zieht bei ihr ein neuer Nachbar ein - Hal. Er ist blind und da sie es zu Beginn noch nicht weiß, tritt sie in so jedes Fettnäpfen.Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er ist sehr bildgewaltig und nicht zu abschweifend. Besonders das Moderne hat mir richtig gut gefallen. Bei der Handlung war ich leider ein wenig zwischen Begeisterung und Trägheit hin- und hergerissen. Tagsüber geht es um den Job von Honey und um das angrenzende Seniorenheim. Ihre beiden Kolleginnen, welche auch im Seniorenheim leben, helfen ihr täglich im Laden und gehören für sie bereits zur Familie. Dieser Handlungsstrang war mir leider ein wenig zu langweilig. Es gibt viele Rettungsaktionen, die für mich aber keine großen Überraschungen brachten. Nach dem Feierabend geht Honey dann täglich nach Hause und beschäftigt sich meist mit Hal - ihrem Nachbarn. Dieser Handlungsstrang hat mir weitaus besser gefallen. Ich habe mich oft amüsiert über die beiden, obwohl es ja schon eine Thematik mit einem ernsten Hintergrund ist. Die beiden Hauptcharaktere Honey und Hal haben sehr schön miteinander harmonisiert, obwohl sie total unterschiedlich sind. Honey ist eine chaotische junge Frau, die alle Fettnäpfchen magnetisch anzieht. Hal hingegen ist gebeutelt vom Schicksal und ist eher ein sehr düsterer Charakter. Mir haben jedoch die Einblicke in seine Sichtweise sehr gut gefallen und auch deshalb mochte ich ihn. Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Auch die beiden besten Freundinnen von Honey haben einem beim Lesen Spaß bereitet. Leider war mir das Thema Alkohol und Sex besonders in den ersten zwei Dritteln des Buches zu sehr im Vordergrund. FazitIch habe mich von dem Buch sehr gut unterhalten gefühlt und es innerhalb von zwei Tagen inhaliert. Von der Geschichte bin ich hin- und hergerissen, während mich besonders die Hauptcharaktere sehr begeistern konnten. 4/5 Punkte (Sehr gut!) Vielen Dank an BlogdeinBuch und an den Mira Taschenbuch Verlag zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks