Kat Howard Schatten der Magie

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 19 Rezensionen
(7)
(10)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schatten der Magie“ von Kat Howard

Im Herzen von New York City existiert die Unsichtbare Welt, eine Parallelwelt aus magischen Häusern. Alle zwanzig Jahre wird in Duellen um die Vorherrschaft gekämpft. Doch die einst so mächtige Magie wird immer schwächer und niemand kennt den Grund dafür – außer Sydney, die stärkste Magierin und der kommende Champion. Doch was niemand ahnt: Sydney stammt aus dem Haus der Schatten, einem dunklen Ort, von wo aus die Magie durch Opfer kontrolliert wird. Und Sydney selbst hat noch eine Rechnung offen …

gut erzählter und durchdachter Fantasieroman

— Diana182

Tolle Idee, tolle Story, aber leider etwas plätschernd und flach gehalten

— Aramara

Tolle Darstellung der Magier, dennoch konnte es mich nicht berührend, irgendwie blieb alles sehr flach.

— MadameEve1210

Magisch, Einzigartig & Spannend

— BooksofFantasy

Sehr schön komponierte, originelle Urban Fantasy mit vielen Strängen und Geheimnissen, voller Spannung und Magie!

— Lainybelle

Spannende Geschichte, mit viel Magie und Macht

— Cleo22

Gelungener Fantasy Roman umd Magie und Macht

— raveneye

Super Story nur fehlten mir mehr Details😉

— TanjaSpencer

Die Idee ist ganz gut, aber der Schreibstil war gar nicht mein Fall, weswegen ich das Buch auch abgebrochen habe.

— GH0110

Spannendes Fantasyabenteuer mit einer außergewöhnlichen Protagonistin. Echt lesenswert!

— catsandbooks

Stöbern in Jugendbücher

Iron Flowers / Iron Flowers – Die Rebellinnen

Trotz vorhersehbarer Handlung und mitunter unglaubwürdiger Charakterentwicklung, konnte mich der flüssig verfasste Auftakt fesseln. 3,5 ★

Ro_Ke

Love Song. Wo auch immer du bist

Süße Story

HanniinnaH

Never Never

Für mich das bisher schlechteste Buch von Colleen Hoover. Zu unrealistisch,nicht tiefgreifend genug&das Ende konnte mich nicht überzeugen.

adore_u

Ich, Jean und die Nacht meines Lebens

Eine Geschichte mit Höhen und Tiefen - und Längen! Zwischendurch ganz lustig und am Ende überraschend tiefgründig!

SandraKath

My Dear Sherlock - Weil es enden muss

Die Reihe endet düster, ernst und konsequent, was mir richtig gut gefallen hat

Amilyn

Magic Academy - Das erste Jahr

Unglaublich

Hannah-S

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Knapp am Maihighlight vorbeigeschrammt

    Schatten der Magie

    Pearsson

    21. May 2018 um 10:12

    Die Ungesehene Welt -eine Welt voller Magie, die parallel zu New York im Verborgenen existiert- ist in Aufruhr. Weit vor der Zeit, ca. 7 Jahre zu früh, findet ein Umschwung statt, der ein neues Oberhaupt hervorbringen soll, um die anderen zu regieren. Klingt erstmal unspektakulär, aber der Teufel steckt ja bekanntlich im Detail! Jedes Haus oder jeder Teilnehmer, der ein Haus gründen möchte, muss einen Champion vorweisen, der sich den magischen Duellen gegen die anderen Teilnehmer stellt. Dumm nur, dass diese Duelle gegen Ende des Wettkampfs tödlich verlaufen und, als wäre das nicht bereits schlimm genug, plötzlich etwas mit der Magie falsch läuft, was für alle zur Gefahr werden könnte.Die Geschichte beginnt ohne großes Vorgeplänkel und auch gleich spannend. Wir werden mit Magie, Plänen für die Wettkämpfe und grausigen Details begrüßt, die mich sofort fesseln konnten. Ok, wir werden auch gleichzeitig mit vielen Charakteren und Schauplätzen konfrontiert, so dass an ein Unterbrechen eh nicht zu denken gewesen wäre. Ich könnte mir vorstellen, dass das dem ein oder anderen etwas zu viel sein könnte. Denn es gibt in der Geschichte nicht nur viele in die Duelle involvierte Personen wie Sydney, Grey, Ian, Lara und Laurent, sondern zum Teil auch welche für Nebenhandlungen und Machtränke, wie zum Beispiel die Oberhäupter der Häuser. Und auf irgendeine Art ist fast jeder mit jedem verbändelt, verhasst, oder das Ziel einer geplanten Intrige. Ihr seht, es gibt enormes Spannungspotential, das auch weitestgehend ausgeschöpft wurde, aber eben auch ein erforderliches Maß an Konzentration, sonst könnte sich der Einstieg schwierig gestalten.Die magische Welt, die Kat Howard für uns Leser kreiert hat, gefiel mir auf Anhieb. Es lauern Geheimnisse in den Schatten, die um jeden Preis vor den Normalsterblichen verborgen werden müssen, und auch viele andere Regeln, auf deren Nichteinhaltung drakonische Strafen stehen. Entsprechend blutig und grausam geht es somit oftmals zu, und das nicht nur bei den Duellen. Obwohl hier wohl die meiste Brutalität an den Tag gelegt wird. Die Autorin verbindet bezaubernde magische Ideen und Schönheit mit einer großen Portion Dunkelheit und blutiger Grausamkeit. Dieser Mix zwischen Licht und Schatten ist in meinen Augen sehr gut gelungen und übte beim Lesen eine enorme Faszination auf mich aus. Leider gibt es jedoch auch ein „Aber“... Während des Lesens dachte ich, dass „Schatten der Magie“ mein Maihighlight werden könnte, aber dann passierte es leider :( Im letzten Drittel des Buches wurde ich mit Szenen konfrontiert, die nicht nur Schlüsselszenen hätten sein sollen, sondern auch die Hauptshowdowns des Geschehens. Und, was soll ich sagen? Ich war doch sehr enttäuscht, als wichtige Vorkommnisse, auf die während des gesamten Buches hingearbeitet wurde, dann mit 2-3 Sätzen abgehandelt waren... Im ersten Moment dachte ich, dass da was nicht stimmen kann und bestimmt gleich noch etwas kommt, aber Fehlanzeige! Ich habe keine Ahnung, ob das Absicht war, sie nicht wusste, wie sie es machen soll, oder ob die Autorin die Lust verließ. Für mich bedeutete es jedenfalls unnötig verschenktes Potential :(Abgesehen davon hatte ich jedoch viel Spaß beim Lesen dieser düsteren, kreativen und gleichzeitig hoffnungsträchtigen Geschichte, voller dunkler und bedrohlicher Geheimnisse, die gelüftet werden wollen und den wirklich liebevoll erdachten Details. Ich könnte mir vorstellen, dass dies nicht mein letztes Buch der Autorin gewesen ist.

    Mehr
  • Magische Rache

    Schatten der Magie

    SillyT

    11. May 2018 um 15:41

    Mitten in New York gibt es sie, die magische Welt, doch diese wird von den nicht Magischen nicht wahrgenommen, denn sie wird auch die ungesehene Welt genannt. Diese ungesehene Welt besteht aus diversen Häusern mit magischen Fähigkeiten, die alle zwanzig Jahre einem Wettbewerb unterliegen. Der Sieger dieses Wettbewerbs ist dann auch gleich derjenige, der zu sagen hat in der magischen Welt. Doch in dieser Welt gibt es auch ein Haus, das seine Fähigkeiten aus dunkler Magie erwirbt, das Haus der Schatten. Vor einiger Zeit ist es einer gelungen, diesem Haus zu entkommen, Sydney, die nun Rache geschworen hat. Als die magischen Kräfte der Häuser zu schwinden droht, ahnt niemand, was passiert, außer einer Person.Meine MeinungOh dieses Cover, ich finde es einfach nur absolut traumhaft und gelungen und es weckt auf den ersten Blick bei mir Neugier und Interesse. Allerdings machte es Kat Howard mir zu Beginn nicht ganz so leicht in diese Geschichte hineinzufinden. Der Schreibstil ist bildreich, aber auch eher gehoben, Fantasy für Erwachsene. Es ist definitiv kein Buch für mal eben zwischendurch, denn es fordert Aufmerksamkeit, damit man hier nicht den Faden verliert und auch den Überblick über die sehr komplexe Story erhält. Kat Howard startet zudem gleich mitten im Geschehen und ohne jegliche Ahnung muss der Leser sich hier selbst einen Eindruck der magischen Welt und deren Häuser schaffen. Die VIelzahl der Person und in welches der magischen Häuser sie gehören, hat mich am Anfang gerne mal verwirrt, doch mit fortschreiten der Story, wurde es auch immer interessanter. Irgendwann nahm mich die Geschichte dann doch noch gefangen und zeigte Wirkung.Die Geschichte selber ist sehr düster, aber auch vielseitig und spannend. Hier spürt man deutlich, dass es sich nicht um eine Jugendfantasygeschichte handelt, da es durchaus auch schonmal etwas blutiger zugeht. Durch die vielen, auch innerhalb der Kapitel, wechselnden Perspektiven muss man aufmerksam lesen. Nicht alles wird gleich verständlich, doch die Autorin behält absolut den Überblick und im Endeffekt wirkt alles stimmig und durchdacht.Die magische Welt mit ihren Häusern und die ungesehen von den “normalen” Menschen bleibt, ist ebenfalls ein sehr gut durchdachtes Worldbuilding. Vielleicht gab es das schon mal so in ähnlicher Form und doch schafft es die Autorin hier völlig neue Elemente mit einzubringen. Gerade ihre Idee mit den unterschiedlichen Häusern und deren Fähigkeit, sich ihren Besitzern in der Art anzupassen, gefiel mir sehr gut. Doch auch hier brauchte es ein wenig Zeit, um ein wenig den Durchblick zu bekommen, aber hier lohnt es sich auf jeden Fall am Ball zu bleiben. Gerade das Haus der Schatten war wirklich spannend und ja, auch absolut grausam.Ein personeller Erzähler in dritter Person führt durch diese extrem komplexe Geschichte und ja, er gibt durchaus einen Überblick, doch er wechselt auch immer wieder zwischen den unterschiedlichen Figuren, die erst nach und nach Gestalt annehmen.Aber auch wenn es hier viele Charaktere gibt, hat hier vor allem eine Person eine zentrale Rolle, nämlich Sydney. Diese war einst im Haus der Schatten gefangen, hat dieses Haus nähren müssen, damit es seine Magie behält und sie ist nicht die einzige. Doch sie ist eine der wenigen, die es geschafft haben, zu entkommen. Sie nimmt am magischen Turnier bei und schließt sich dem Haus des Magiers Laurent an.Dieser ist mir noch einer der liebsten Figuren der Geschichte. Allerdings hat mir hier eines ein wenig gefehlt, nämlich die Emotionen. Ich habe mich keineswegs gelangweilt mit den Charakteren, doch das ganz große mitbangen, mithoffen oder mitfiebern fehlte mir hier ein wenig. Da hätte es gerne mal mehr in die Tiefe gehen können. Zwar ließen sich Gut und Böse unterscheiden und waren auch vorstellbar gezeichnet, doch wie erwähnt, in diesem Bereich gerne noch mehr und intensiver.Mein FazitEine durchaus anspruchsvolle Geschichte, bei der man ein wenig Geduld und Aufmerksamkeit benötigt, um sich zurecht zu finden. Doch wenn man da einmal durchgeblickt hat, erhält man eine spannende Fantasygeschichte mit neuen Ideen und einem komplexen Worldbuilding. Am Ball bleiben lohnt sich auf jeden Fall, allerdings empfehle ich hier eine Leseprobe, damit man einen ersten Eindruck des Stils erhält.

    Mehr
  • Tolle Idee, die mich leider nicht ganz packen konnte...

    Schatten der Magie

    Ayda

    22. April 2018 um 14:50

    Kurzer Inhalt:Schatten der Magie spielt in New York. Dort existiert eine Parallelwelt mit magischen Häusern. In bestimmten Zeitanständen kommt es zu sog. Duellen, in denen um die Vorherrschaft gekämpft wird. Es geht um Leben und Tod. Dabei schickt jedes Haus einen Käpfer oder Kämpferin. Unsere Hauptprotagonistin ist Sydney, eine Magierin mit starker Kraft und aus dem Haus der Schatten. Ein Kampf um Magie und die Macht des Stärkeren beginnt und das Böse ist ganz nah...Meine Meinung:Zuerst ist mir das Cover eingefallen und als ich den Klppetext gelesen habe, dachte ich das wäre genau was für mich. Ist es eigentlich auch aber irgendwie hat mich das Buch nicht packen können. Es lag vor allem an dem Schreibstil und der teilweise zu komplexen Welt. Es wurde schon auf wenigen Seiten hin und her gesprungen und ich musste das Buch immer wieder mal zur Seite legen und mich motivieren es weiter zu lesen. Ich kam mit den Personen durcheinander. Die Idee ist toll aber es war einfach nicht ganz meins. und die Handlungsstränge haben mich verwirrt. Sydney ist eine sehr coole und starke Potaginistin und es durchaus auch spannende Szenen. Auch die Beschreibung um die Häuser waren düster und geheimnisvoll aber insgesamt konnte mich das Buch nur mitterlmäßig überzeugen,so dass ich 3 Sterne vergebe...

    Mehr
  • Schatten der Magie

    Schatten der Magie

    connychaos

    21. April 2018 um 17:34

    Im Herzen von New York City existiert die Unsichtbare Welt, eine Parallelwelt aus magischen Häusern. Alle zwanzig Jahre wird in Duellen um die Vorherrschaft gekämpft. Doch die einst so mächtige Magie wird immer schwächer und niemand kennt den Grund dafür – außer Sydney, die stärkste Magierin und der kommende Champion. Doch was niemand ahnt: Sydney stammt aus dem Haus der Schatten, einem dunklen Ort, von wo aus die Magie durch Opfer kontrolliert wird. Und Sydney selbst hat noch eine Rechnung offen … Mir fiel der Einstieg in die Geschichte sehr schwer. Es sind so viele Charaktere, dann die verschiedenen Häuser und Fähigkeiten... Ein Glossar mit einer kurzen Personenangabe wäre für mich sehr hilfreich gewesen. Ich habe mir die Zusammenhänge nur schwer einprägen können. Der Schreibstil ist etwas schwierig zu lesen, ich musste mich sehr konzentrieren um mitzubekommen, wer gerade spricht oder um welche Person es sich gerade dreht. Die Handlung ist sehr spannend, die Mischung zwischen magischer Welt und dem normalen Alltag der Menschenwelt ist der Autorin gut gelungen. Die Charaktere haben mir gut gefallen, Sydney fand ich sehr sympathisch, mutig und clever. Das Haus der Schatten wurde herrlich düster und geheimnisvoll beschrieben. Die Kämpfe der Magier fand ich leider zu knapp beschrieben, ich hätte mir manches ausführlicher gewünscht um die schöne, magische Geschichte besser genießen zu können.

    Mehr
  • Schatten der Magie

    Schatten der Magie

    Diana182

    16. April 2018 um 15:02

    Das Cover viel mir durch seine Farbgestaltung direkt ins Auge. Es zeigt das Relief einer Stadt bei Nacht. Darunter ist der Titel des Buches angebracht. Direkt möchte man mehr erfahren und greift neugierig zum Buch. Die Buchbeschreibung verspricht eine spannende Fantasiegeschichte und lädt direkt zum Lesen ein. Schnell wollte ich auch beginnen, aber der Einstig viel mir etwas schwer. Hier musste man nun erst einmal alles genau kennen lernen und Figuren voneinander unterscheiden. Doch durch ihre speziellen Eigenarten und Charaktere gelingt das nach einer gewissen Zeit ganz gut. Sie sind tief gezeichnet und entwickeln nach und nach ein Eigenleben im Kopf des Lesers. Auch der Schreibstil der Autorin ist stets flüssig und bildhaft. Man hat direkt Bilder vor Augen und wird regelrecht an die Schauplätze gezogen. Hier wohnt man den Szenen als stiller Beobachter bei und kann sich in einige Personen ganz gut hinein versetzten. Anfangs nicht so ganz durchschaubar, entwickelt sich die Geschichte immer tiefer und man verfolgt neugierig, wie sich die einzelnen Stränge miteinander verknüpfen. Vieles war für mich nicht vorhersehbar und ich war stets gespannt und neugierig, was als nächstes passieren würde. Der Spannungsbogen steigt stetig an und die Autorin hatte viele Überraschungen im petto, welche mich mitunter verblüfft ins Buch starren liesen. Vorhersehbar war hier nichts für mich, was den Reitz und die Spannung zusätzlich anfachte. Das Ende ist passend gewählt und lässt keine großen Fragen offen. Es schließt das Buch sehr gut ab und hinterlässt eine zufriedene Leserschaft. Mein Fazit:Ein sehr gut durchdachter, miteinander verwobener Fantasieroman, der mich sehr gut unterhalten hat. Daher vergebe ich sehr gerne eine klare Leseempfehlung für Fans des Genres.

    Mehr
  • Tolle Idee mit noch Luft nach oben

    Schatten der Magie

    Aramara

    07. April 2018 um 18:37

    Sydney- eine aus dem Haus der Schatten. Sie konnte ihm entfliehen und lebt nun in der Ungesehenen Welt mitten in den Umschwung hinein. Während des Umschwungs werden Führungspositionen und Machtverhältnisse neu geregelt, mittels Duelle, welche gegen Ende tödlich verlaufen.Sydney verfolgt eigene Pläne und meldet sich als Champion für Laurent, welcher ein eigenes Haus gründen will. Diese Häuser sind zumeist alt, traditionsreich und mächtig.Doch das Haus der Schatten liegt verborgen und soll den Magiern der Ungesehen Welt das Zaubern erleichtern, denn dieses zieht immer Konsequenzen nach sich: Kopfschmerzen, Nasenbluten etc.Doch im Haus der Schatten bezahlen andere diese Konsequenzen für diese Magier im Voraus. Und aus eben diesem konnte Sydney fliehen, da sie mächtig genug wurde.Inhaltlich eine wirklich tolle Idee, auch die Story ist gut, die Charaktere gefallen und auch der gesamte Verlauf ist sehr interessant.Allerdings ist dieses Buch sprachlich, atmosphärisch noch sehr ausbaufähig. Die Story plätschert wegen der fehlenden Tiefe nur so dahin, es gibt keine mitreißenden Spannungsmomente und die Duelle hätten durchaus etwas mehr Seiten, etwas mehr Atmosphäre beinhalten dürfen. Das Gleiche gilt für Beziehungen und Charaktere aller Art. Man wird nicht mitgerissen, weil es recht oberflächlich bleibt.Das Gleiche gilt für das Ende: Die Art und Weise wie sich das alles nun aufgelöst hat, ist wirklich eine wirklich gute Idee, aber sprachlich kommt keinerlei spannendes Finale zustande. Man fühlt nicht mit.Daher denke ich, dass da mit 100 Seiten mehr, bezüglich detailreiches, atmosphärisches Schreiben, vertiefende Beziehungen wesentlich mehr rauszuholen wäre. Etwas mehr Hintergrundwissen, mehr Details, längere Duelle, denn die machen einen großen Teil der Spannung aus. Meist waren sie nach 2 Seiten schon wieder vorbei.Also: Sprachlich sehr ausbaufähig, Inhaltlich wirklich gut und interessant. Für Fantasy-Fans aufjedenfall eine nette Lektüre, bei der man aber keinen allzu großen Wert auf große Wendungen oder Spannung legen sollte.

    Mehr
  • Es war magisch

    Schatten der Magie

    BooksofFantasy

    04. April 2018 um 17:12

    Wenn man in letzte Zeit so auf den vielen Blogs vorbei schaut, kommt man nur schwer an diesem Buch vorbei und auch ich konnte mich diesem mega tollen Cover und dem Klappentext nicht entziehen. Da die Story doch recht komplex ist, also nichts für Zwischendurch, fand ich am Anfang nur schwer in die Geschichte hinein aber ab ca. Seite 50 wurde es besser und dann war auch ich von dieser neuen, genialen Idee gefesselt. Durch den Schreibstil von  Kat Howard hatte man das Gefühl direkt bei den Magiekämpfen dabei zu sein und die Atmosphäre war einfach magisch. Endlich mal etwas anderes. Die Charaktere sind so unterschiedlich wie Tag & Nacht und trotzdem oder vermutlich genau deshalb passen sie perfekt in dieses Buch. Den Großteil erleben wir aus der Sicht von der taffen, wortgewandten Sydney. Eine starke Frau, die keine Ängste zeigt. Es war mal richtig erfischend keine naive, unsicherer Protagonistin zu haben. Fazit: Ein rundum gelungenes Buch mit jeder Menge Spannung, Action, Intrigen und unvorhersehbaren Ende, welches mich durch seine neue Idee vollends überzeugen konnte. 

    Mehr
  • Spannende Urban Fantasy mit starker innerer Dynamik

    Schatten der Magie

    Lainybelle

    02. April 2018 um 10:06

    Worum geht's? In der Ungesehenen Welt von New York City geht es um Ansehen und das Beherrschen der Magie, um Familienbande, Intrigen und Bündnisse - ganz besonders während des Umschwungs, in dessen Zuge alle magischen Häuser einen Champion stellen, der ihre Position innerhalb des Machtgefüges verteidigen oder sie dessen Spitze näher bringen soll. Seit Langem galt das Haus Merlin als ungeschlagen. Doch diesmal ist etwas anders: Immer wieder scheint die Magie zu versagen. Und jemand ist im Rennen, mit dem niemand gerechnet hat: Sydney, eine junge Frau, die dem düsteren Haus der Schatten entkommen ist und seit Jahren auf Rache sinnt ... Was mich neugierig gemacht hat: Das magischschöne Cover hat meine Lust auf Urban Fantasy geweckt. Obwohl New York ein häufig gewählter Schauplatz ist, hatte ich den Eindruck, dass hier eine besondere Geschichte zwischen den Buchdeckeln lauert, die man so noch nicht gelesen hat. Wie es mir gefallen hat: Magische Häuser, die ihr Wesen ihrem Besitzer anpassen können, eine metaphorisch-moralische Thematik über Opfer zum Wohle anderer, Verbrechen, Fehden, Rache, aber auch Freundschaft und innere Stärke vereinen sich in „Schatten der Magie" zu einer facettenreichen, unvorhersehbaren Geschichte. Hat man sich einmal in die luxuriöse Welt der Magier in New York City hineingefunden, gibt es kein Halten mehr. Erzählt wird in der dritten Person; die Szenen wechseln zwischen vielen verschiedenen Figuren, wobei die im Klappentext hervorgehobene Sydney die zentralste Rolle spielt. Neben ihr sind Helden wie auch Schurken vertreten, und es macht sehr viel Spaß, nach und nach die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Strängen, Hinweisen und Familienmitgliedern zu ergründen. Immer wieder enthüllen sich neue Verbindungen, und die Puzzleteile fügen sich langsam zusammen. Eine Liebesgeschichte muss nicht immer zwingend dazugehören, doch wenn schon eine eingeflochten wird, wie es hier ganz am Rande der Fall ist, sollte sie auch gefühlvoll sein. Das wird bei diesem Buch leider ein wenig vernachlässigt. Es hätte ruhig ein dezentes bisschen mehr sein dürfen. Genauso lassen auch große, oft tragische Enthüllungen Emotionalität vermissen (sowohl bei der sie offenlegenden Person als auch bei den Reaktionen der anderen Beteiligten), sodass nicht der größtmöglichste Schock erzeugt wird und das eigene Mitgefühl teils ein wenig auf der Strecke bleibt. Das stellt aber auch schon den, aus meiner Sicht, einzigen größeren Kritikpunkt dar. Durch die Regeln und Duelle des Umschwungs bleibt eine stetige Dynamik in der Geschichte, in die das Geheimnis um die schwindende Magie sowie Sydneys Lebensgeschichte und ihre Ziele sowie die Vorgänge im Haus der Schatten als zusätzliche Spannungsfaktoren mit einfließen. Am Ende löst sich einiges vielleicht einen Tick zu schnell auf, dafür aber sehr rund und stimmig, sodass man das Buch zufrieden zuschlagen kann. (Für wen) Lohnt es sich? Alle Freunde von magischen Parallelwelten und Zauberduellen, die eine Geschichte gern aus vielen verschiedenen Blickwinkeln lesen, werden mit dem Buch sehr glücklich werden. Stellenweise wird es ein wenig brutal, sodass ich es ab ca. 16 Jahren empfehlen würde. In einem Satz: „Schatten der Magie" ist  sehr schön komponierte, originelle Urban Fantasy mit vielen Strängen und Geheimnissen, die ein rundes Ganzes voller Spannung und Magie ergeben. Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag!

    Mehr
  • Magie hat auch ihre Schattenseite....

    Schatten der Magie

    Cleo22

    31. March 2018 um 13:40

    Klappentext:Im Herzen von New York City existiert die Unsichtbare Welt, eine Parallelwelt aus magischen Häusern. Alle zwanzig Jahre wird in Duellen um die Vorherrschaft gekämpft. Doch die einst so mächtige Magie wird immer schwächer und niemand kennt den Grund dafür – außer Sydney, die stärkste Magierin und der kommende Champion. Doch was niemand ahnt: Sydney stammt aus dem Haus der Schatten, einem dunklen Ort, von wo aus die Magie durch Opfer kontrolliert wird. Und Sydney selbst hat noch eine Rechnung offen … Meinung: Die Idee der Handlung hat mich sofort überzeugt und für Fantasy-Fans ein tolles Highlight. Da wünschte man sich doch schon selbst, dass die Magie nicht so fern ist in der eigenen Welt. Die Spannung war stets vorhanden und hat sich über das gesamte Buch hinweg noch gesteigert, denn die Duelle werden immer härter und das Haus der Schatten hat da auch noch ein Wörtchen mitzureden... Auch gab es viele Überraschungen, mit denen ich so nie gerechnet hätte und auch das Ende hat sein übriges getan. Allerdings war es mir an einigen Stellen zu kurz formuliert und ich hätte mir ausführlichere Beschreibungen, beispielsweise für die Duelle, gewünscht und auch mehr Details, so wirkte es, als wolle so schnell wie möglich das Buch beendet werden, was ich sehr schade fand, denn ich hatte sehr viel Spaß am Lesen! Wozu auch die tollen Charaktere beigetragen haben. Sydney war mir von Beginn an sympathisch und man fühlt regelrecht mit ihr mit und hofft, dass sie dem Haus der Schatten entkommen kann und ihre Rechnung begleichen kann. Auch Laurent und Ian waren toll und sie gaben nicht nur Sydney den Halt, den sie brauchte. Auch die "Bösewichte" kamen nicht zu kurz und es hat mir gut gefallen, wie die Charaktere in die Geschichte eingefügt und eingearbeitet wurden. Es hatte alles einen roten Faden und keine Unstimmigkeiten. Fazit: Eine spannende Geschichte mit viel Magie und Macht, die Fantasy-Herzen höher schlagen lässt. Bis auf meinen Wunsch nach einer ausführlicheren Beschreibung an einigen Stellen kann ich nichts negatives sagen und kann es nur weiterempfehlen :)

    Mehr
  • Lesemarathon zu Ostern vom 30. März bis 2. April 2018 bei LovelyBooks

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    4 Tage LeserEi – Mit LovelyBooks durch die Oster-Tage! Ein langes Osterwochenende steht bevor und wie könnte man diese Zeit am besten nutzen? Natürlich auch zum Naschen von Schoko-Osterhasen und Eiersuchen, aber vor allem doch zum gemütlichen Lesen, oder? Deshalb starten wir in unseren nächsten Lesemarathon und freuen uns hier auf einen tollen Austausch rund um unsere aktuellen Bücher.Was ist ein Lesemarathon?Bei unserem Lesemarathon vom 30. März  - 2. April (Karfreitag bis Ostermontag) möchten wir uns ganz bewusst Zeit dafür nehmen, endlich einmal längere Zeit am Stück zu lesen. Sonst kommt doch immer der Alltag dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können.Wie kann man mitmachen?Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein – wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden.Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele schöne Lesestunden mit euch!

    Mehr
    • 655
  • Magie - Macht und Schatten

    Schatten der Magie

    raveneye

    29. March 2018 um 14:17

    New York. In der magischen, der Ungesehenen Welt wird der Umschwung verkündet. Eine Zeit voller Duelle um die Vorherrschaft in dieser Welt. Und mittendrin Sydney, die ihren eigenen Plan verfolgt. Das Cover ist ein Traum und ein richtiger Hingucker. Es ist eins dieser Cover, das man sieht und gleich wissen will was sich dahinter verbirgt. Erzählt wird die Geschichte aus wechselnden Perspektiven und ohne viel Vorgeplänkel, was mir den Einstieg zuerst etwas schwer machte, bis ich alles auseinandersortiert hatte. Aber als ich erst mal in der Geschichte angekommen war, wollte ich wissen wie es weitergeht. Die Charaktere haben alle ihren eigenen Kopf, ihre eigenen Pläne. Und wie es sich für einen Kampf um Macht gehört, sind sie teils nicht gerade zimperlich in ihren Methoden um zu erreichen was sie erreichen wollen. Sydney hat noch eine Rechnung zu begleichen. Grey will zurück haben, was ihm zusteht. Laurent möchte sein eigenes Haus gründen. Harper will ein Versprechen einlösen. Und nicht zu vergessen, da ist auch noch das Haus der Schatten. Dies sind nur einige der Charaktere, die in diesem Buch zu Wort kommen. Die Sprache des Buches ist sehr lebendig und bildhaft. Hier wird eine Welt gezeichnet, die parallel zu der normalen Welt besteht und die demnach auch nach ihren eigenen Regeln spielt und Recht auf ihre ganz eigene Art spricht. Magie ist Macht. Und somit auch das was alle wollen – mehr Magie, mehr Macht. Die Autorin nimmt uns mit in diese Welt in der nicht alles immer so ist wie es vielleicht scheint und der ein oder andere hakenschlagene Magiefunke, der Geschichte vielleicht eine ganz andere Richtung gibt. Ein gelungener Fantasyroman über Magie, Macht und Familie.

    Mehr
  • Lasst die Magie Duelle beginnen !

    Schatten der Magie

    TanjaSpencer

    26. March 2018 um 18:45

    Rezension : Schatten der Magie Schatten der Magie wurde von der Autorin Kat Howard geschrieben, es erschien am 9. März 2018 im Arctic-Verlag und umfasst um die 330 Seiten.  Handlung: Im Herzen von New York City existiert die Unsichtbare Welt, eine Parallelwelt aus magischen Häusern. Alle zwanzig Jahre wird in Duellen um die Vorherrschaft gekämpft. Doch die einst so mächtige Magie wird immer schwächer und niemand kennt den Grund dafür – außer Sydney, die stärkste Magierin und der kommende Champion. Doch was niemand ahnt: Sydney stammt aus dem Haus der Schatten, einem dunklen Ort, von wo aus die Magie durch Opfer kontrolliert wird. Und Sydney selbst hat noch eine Rechnung offen … Die Story ist einfach unglaublich, es wurde alles perfekt geplant und man ist einfach nur gefesselt. Die Handlung hat einen logischen und spannendend Verlauf dem man einfach nur folgen muss. Ich bin natürlich komplett begeistert von der Story, da vieles nicht offensichtlich war. Doch trotzdem muss ich anmerken, dass die Duelle während des Buches nicht im Vordergrund stehen und sehr schnell vorbei waren, es war nicht wirklich viel Action drin und man musste sich mit wenigen  Beschreibungen zufrieden geben. Diese Punkte sind aber auch das Einzige was mich etwas gestört, denn für den Rest kann ich nur sagen perfekte Leistung. Charaktere: Der Hauptcharakter des Buches ist ohne Zweifel Sydney, doch es gibt noch weitere wichtigen Charaktere im Buch, wie zum Beispiel Ian, Miles, Grey Shara, Laurent etc. Ich gehe hier nur bei Sydney näher ins Detail, denn sonst würde ich definitiv zu viel verraten und schliesslich solltet Ihr eure eigene Meinung über die Charakter denken. So nun zu Sydney, ich mochte Sydney definitiv sehr als Charakter, sie zeigt im Laufe der Handlung immer mehr Stärke und Ehrgeiz, ihr ist kein Risiko zu groß um das zu erreichen was sie möchte. Ich liebte ihre Handlung und ihr Benehmen sie hat ein großes Herz auch wenn sie es nicht immer zeigt. Mir gefielen im Buch eigentlich so gut wie jeder Charakter, obwohl es da definitiv Ausnahmen gab. Ich kann aber nur sagen, dass mir die Entwicklung und die Rollen der Charaktere sehr gut gefielen, ich fand sie wurden alle super ausgearbeitet. Ich muss wirklich zugeben dies ist eine große Leistung, welche die Autorin gegeben hat.  Schreibstil: Der Schreibstil des Buches ist einfach zu lesen und man flitzt so richtig durch das Buch, da man stets das Gefühl hat, man wäre selbst ein Teil davon. Der stetige Perspektivenwechsel gefiel mir auch sehr, da ich diese Art am liebsten habe, da man immer sich in den Charakter hinein versetzen kann und so vielleicht seine Handlungen besser verstehen und nachvollziehen kann. Ich war sofort hin und weg vom Schreibstil, mir hat es nur etwas an Beschreibungen und Details gefehlt, aber sonst kann ich nichts bemängeln.  Fazit: Bestimmt ist es jedem aufgefallen, dass ich begeistert von diesem Buch bin, schliesslich habe ich es oft genug erwähnt. Ich bin ja eigentlich ein eher kritischer Leser, doch ausser, dass es mir an Beschreibungen und Details gefehlt hat, kann ich sagen, dass das Buch echt ein Lesehighlight ist und ich es auch jedem empfehlen würde, welcher gerne Fantasy liest. Also Leute macht euch ran, denn dieses Buch wird euch nicht enttäuschen.  Lg Tanja

    Mehr
  • Rache will gut geplant sein...

    Schatten der Magie

    Luna0501

    25. March 2018 um 15:48

    "Schatten der Magie" hat mich angesprochen, da das Cover einfach magisch ist. Die Farbzusammenstellung und die eingearbeiteten Elemente der Stadt in Verbindung mit der Frau sehen zusammen einfach genial aus. Dann kam der Klappentext und ich war schon ganz hibbelig. In der Ungesehenen Welt steht wieder ein Umschwung bevor. Das bedeutet, ein Machtwechsel wird durch einen magischen Wettbewerb, meist ein Duell auf Leben und Tod, ausgetragen. Jedes Haus darf einen Champion bestimmen, der die Duelle ausführt, und so kommt es das Sydney von einem Außenseiter engagiert wird. Euch das alles zu erklären, wäre zu viel, allerdings gibt es viele Häuser, viele Machenschaften, Intrigen und Geheimnisse und vor allem eins: Das Haus der Schatten mit seiner ganzen irren Brutalität. Sydney wohnt eine Kraft inne, die keiner einzuschätzen weiß. Die junge Frau taucht plötzlich auf und bringt mit ihrer Magie alle zum Staunen und Erzittern. Die Einsamkeit und die Schmerzen sind ihr vertraut und so arbeitet sie sich durch die großen Familien der magischen Welt. Nebenbei laufen einige Nebenhandlungen. Ein Mörder, der junge Frauen abschlachtet um an Magie zu kommen. Eine ehrgeizige Frau, die Rache ersinnt für den Tod ihrer Freundin und dafür selbst fast ihr Leben gibt. Und das alles neben dem Plan einer Waisen, die nichts kennt außer Schmerzen, Kälte und Opferbereitschaft. Dieses Buch ist absolut genial, aber definitiv nichts für Jugendliche und auch nichts für zarte Gemüter finde ich. Denn Kat Howard besitzt ein Talent für malerische Beschreibungen, dass sie auch nutzt um bildhaft ihre Morde zu beschreiben. Selbst die Geräusche klingen einem dabei in den Ohren und eine Gänsehaut überzog meinen Rücken. Die Autorin zeigt uns wie Magie aufgebaut ist, wie sich verhält und wo sie herkommt, legt den Fokus mehr auf die magischen Attribute als auf die Charaktere. Wobei man aber sagen muss, dass jede Persönlichkeit einen umfangreichen Hintergrund mit vielen Details bekommt, die erst im Laufe der Handlung wirklich Sinn ergeben. Erst hatte ich wirklich Probleme in das Buch rein zu kommen. Es wurde aus der Sicht des Allgemeinerzählers geschrieben und wir finden uns in sehr vielen Charakteren wieder. Bis man sich daran gewöhnt hat, den Charakter nach jedem Absatz zu wechseln ohne Hinweis darauf, wen man jetzt kennen lernt, dauert es ein paar Kapitel. Dazu kommt, dass man quasi immer mitten in die Handlung rein geworfen wird. Mit ein bisschen Konzentration klappt das aber sehr gut und die 8-10 wichtigsten Personen lernt man mit der Zeit kennen und versteht, wie die Verbindungen zueinander laufen und wem welche Rolle zu geschrieben wurde. Ich fand es unheimlich genial und sehr faszinierend, wie die Stränge am Ende ein großes Ganzes ergaben. Die Handlung ist wahnsinnig spannend, eiskalt und heftig. Ich hätte nicht mit so einer drastischen Geschichte gerechnet und die Emotionen, die die meiste Zeit sehr düster wirken, haben mich total mit gerissen. Ich mag die kluge, sarkastische Denkweise von Sydney und ich liebe es, dass man bei "Schatten der Magie" mitdenken muss um die doch etwas komplexere Schreibweise der Autorin nachvollziehen zu können. Was ich schade fand, waren die ziemlich schnell abgehandelten Duelle. Mir fehlte da einfach ein bisschen die Liebe für große Showdowns. Auch die anderen Geheimnisse wurden alle ziemlich schnell aufgeklärt dann, und am Ende ging es einfach rund. Sydney ist mir trotz ihrer eiskalten Art sehr sympathisch, weil sie einfach die richtigen Wege verfolgt und ein gutes Herz hat. Auch wenn es eigentlich keine Liebesgeschichte gibt, mag ich Ian und seine Ausstrahlung. Er wirkt wie ein warmer heimeliger Fleck im Buch, ein kleiner Rückzugsort.  Andere Charaktere haben fast schon meinen Hass auf sich gezogen, aber das solltet ihr selbst heraus finden. Ich habe mich manchmal schon ein bisschen geekelt.  Das Buch hat mich überrascht, da ich mit etwas ganz anderem gerechnet hatte. Wie auch schon gesagt, sehe ich "Magie der Schatten" überhaupt nicht als Jugendbuch an, da es zu brutal ist. Die Welt ist toll aufgebaut, gerade weil man da so mitten in New York ist. Die Handlung ist nervenaufreibend und adrenalinsteigernd und die Charaktere handeln authentisch. Ich habe die letzte Hälfte nur so verschlungen und bin begeistert von dieser neuen Idee!

    Mehr
  • Leserunde zu "Schatten der Magie" von Kat Howard

    Schatten der Magie

    NetzwerkAgenturBookmark

    Reise in die Parallelwelt von New York City! *Agentur-Geheimtipp*Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde vom Arctis Verlag. Heute bringe ich euch den spannenden Fantasy-Titel »Schatten der Magie« von Kat Howard mit.Trittst du die Reise an?Im Herzen von New York City existiert die Unsichtbare Welt, eine Parallelwelt aus magischen Häusern. Alle zwanzig Jahre wird in Duellen um die Vorherrschaft gekämpft. Doch die einst so mächtige Magie wird immer schwächer und niemand kennt den Grund dafür – außer Sydney, die stärkste Magierin und der kommende Champion. Doch was niemand ahnt: Sydney stammt aus dem Haus der Schatten, einem dunklen Ort, von wo aus die Magie durch Opfer kontrolliert wird. Und Sydney selbst hat noch eine Rechnung offen …Kat Howard lebt in New Hampshire und ist die Autorin des von Kritikern gefeierten Romandebüts ›Roses and Rot‹ (2016). Ihre Erzählungen wurden für den World Fantasy Award nominiert und in die Anthologien »Best of« und »Annual Best of« des National Public Radio aufgenommen. Wir suchen insgesamt 20 Leser, die Lust haben, in dieses Jugendbuch einzutauchen und zu lesen.  Wir vergeben dafür 20 Bücher in Print als Rezensionsexemplar. Aufgabe: Was ist dir bei einem Fantasytitel wichtig? Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 

    Mehr
    • 184
  • Eine Magische Welt voller Intrigen und Geheimnisse

    Schatten der Magie

    LilithSnow

    22. March 2018 um 09:36

    Rezension zuSchatten der Magie von Kat HowardVerlag: Arctis VerlagSeiten: 320http://amzn.to/2IGOAggKlappentext:Im Herzen von New York City existiert die Unsichtbare Welt, eine Parallelwelt aus magischen Häusern. Alle zwanzig Jahre wird in Duellen um die Vorherrschaft gekämpft. Doch die einst so mächtige Magie wird immer schwächer und niemand kennt den Grund dafür – außer Sydney, die stärkste Magierin und der kommende Champion. Doch was niemand ahnt: Sydney stammt aus dem Haus der Schatten, einem dunklen Ort, von wo aus die Magie durch Opfer kontrolliert wird. Und Sydney selbst hat noch eine Rechnung offen …Meine Meinung:Mich hat die Story so mitgerissen, dass ich ab den zweiten Abschnitt einfach nicht mehr zum Lesen aufhören konnte. Der Erste Abschnitt (Kapitel 1-5) musste ich mir erst einmal mit den ganzen Häusern und Personen auseinander setzen, aber wenn man diese immer wiederkehrend verinnerlicht hat, flogen die Seiten nur so vor sich her. Ich liebe es wenn man immer wieder kehrendes Kopfkino hat. Der Schreibstil ist so lebendig und darstellungsreich, als könnte man das Knistern der Maggie und ihren Zauber direkt spüren. Besonders die Duelle waren so bildlich dargestellt, dass man einfach nicht loslassen konnte bis es zu Ende war. Die Charaktere habe hier wirklich alles wiedergegeben. Sydney, das Mädchen aus dem Haus der Schatten, dass sich befreien konnte. Laurent, ein Junge der in der Nicht magischen Welt aufgewachsen war und sein eigenes Haus gründen möchte. Grey, sein bester Freund, der so skrupellos seine Maggie heranschafft, dass es einen Gänsehaut bereitet. Ian, der sich von seinem Vater befreit und so voller Gefühl für Sydney steckt und doch irgendwann gegen sie kämpfen muss. Schafft es Sydney aus den Fängen des Haus des Schattens? Kommt Grey mit seinen Plan durch? Wird Ian gegen Sydney antreten? Ist die Maggie verloren oder wird sie gerettet werden? Zu welchen Preis?Spannung pur. Viele Geheimnisse werden im Laufe der Geschichte aufgedeckt. Neue Charaktere und Handlungen bringen Tempo in die Story. Ein wirklich besonderes Buch und eine sehr gute Geschichte, die die Autorin hier in einer perfekten Welt der Maggie gezaubert hat.Ich hätte mir vielleicht ein Verzeichnis/Glossar gewünscht, wo man nochmal alle Häuser und deren dazugehörigen Personen auf einen Blick gehabt hätte. Ich weiß das es die Gefahr bringt, dass der Leser schon vor dem Lesen dieses sich anschauen könnte und somit wäre die Spannung und die Geheimnisse nicht mehr das was sie waren. Aber zumindest, hätte das Glossar so aussehen können, wie der Stand zu Beginn ist. Das hätte einen vielleicht etwas Erleichterung verschafft.Von mir bekommt das Buch 5 Sterne und ich kann es wirklich jeden weiterempfehlen, der in eine Welt voller Intrigen, Geheimnisse und eine Maggie der Besonderen Art, eintauchen möchte.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks