Kat Martin Im Bann des Dunklen

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(1)
(2)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Im Bann des Dunklen“ von Kat Martin

Sie ist eine grausame Verführerin, erotisch schön und unbarmherzig. Mit dunkler Magie umgarnt sie Männer und fügt ihnen Schmerz zu, irgendwo in einem fernen Land in den Tropen … Nacht für Nacht träumt die scheue Bibliothekarin Genny von dieser unheimlichen Fremden. Nichts hat sie mit ihr gemein, und trotzdem fühlt sie sich ihr erschreckend nahe! Verliert Genny allmählich den Verstand, weil sie nie den Tod ihres Ehemanns verwunden hat? Oder bedeuten diese Träume etwas anderes: Seit Jack Brennen in Gennys Leben aufgetaucht ist, gibt es endlich wieder Freude, Lachen und Sex – alles, was sie nach der Ermordung ihres Mannes verloren glaubte. Sind die Träume eine Warnung …vor Jacks gewaltsamen Tod?

Nichts für mich, unsympathische Charaktere und eine krude Story.

— DarkReader

Stöbern in Krimi & Thriller

SOG

Ein spannender tiefgründiger Thriller, der mir unter die Haut ging.

lucyca

Die Verlassene

Ein unblutiger, dafür aber ein emotional sehr berührender Psychothriller, der einen mit einem unbehaglichen Gefühl zurücklässt.

Prinzesschn

Sechs mal zwei

Spannende Fortsetzungskrimi mit einem etwas verworrenen Einstieg, der sich dann immer mehr steigert. Absolut empfehlenswert!!!

claudi-1963

Origin

Aufregend wie immer. Toll Dan Brown! Bitte noch viel mehr davon.

AberRush

Schatten

Ein sehr persönlicher Fall, spannend umgesetzt!

Mira20

Das Erwachen

„Das Erwachen“ liest sich flüssig und lässt einen nicht mehr los. Man beschäftigt sich mit der Thematik auch wenn man das Buch weglegt.

djojo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Langeweile pur, abgebrochen nach nicht mal einem Viertel des Buches.

    Im Bann des Dunklen

    DarkReader

    13. June 2017 um 00:49

    Ich bin jemand, der zu Ende bringt, was er angefangen hat, doch bei diesem Buch war es mir unmöglich.Was für eine krude Story, doch nicht nur das, sie war auch noch zum Gähnen langweilig.Zu keiner Zeit kam bei mir Spannung auf, ich wurde mit den Protagonisten nicht warm und die Geschichte vermochte mich in keiner Weise zu fesseln.Der Schreibstil ist in Ordnung, die Handlung leider nicht und so gab ich nach einem Viertel des Buches entnervt auf.Schade, ich hatte so viel mehr erwartet.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Im Bann des Dunklen" von Kat Martin

    Im Bann des Dunklen

    Danny

    10. February 2012 um 19:12

    Schreckliche Albträume quälen die Bibliothekarin Genny seit dem gewaltsamen Tod ihres Ehemannes, die ihr den Schlaf rauben. Als sie eines Nachts nach einem jener qualvollen Albträume ihren obligatorischen Spaziergang am Strand entlang macht, wird sie von drei angetrunkenen Männern belästigt und bedroht. Doch Seemann Jack kommt ihr zur Hilfe. Und obwohl Genny so gar nicht sein Typ ist, ist Jack sofort begeistert von der zerbrechlichen Schönheit und so kommen beide sich näher. Doch Gennys Albträume werden immer schlimmer und beginnen sich bald auch in schreckliche Visonen während des Tages zu verwandeln. Gennys Kräfte schwinden und sie versucht alles erdenliche, um herauszufinden, was es mit den Träumen auf sich hat und kommt dabei einer grausamen Geschichte auf die Schliche. Doch nicht nur ihre Träume belasten die junge Frau. Ihre Beziehung zu Jack ist durch Höhen und Tiefen gezeichne, denn Jack ist es nicht gewohnt eine ernsthafte Beziehung zu führen. Sein Leben bestand bisher vor allem aus One-Night-Stands und Spaß. Doch seine Gefühle für Genny lassen sich nicht leugnen und so kann er einfach nicht von ihr lassen. Doch ist er wirklich bereit, sein ganzes Leben zu ändern - für eine Frau? *** "Im Bann des Dunkeln" war ein sehr spontaner Kauf und im Nachhinein bin ich froh, dass es lediglich ein Mängelexemplar ist. Die Geschichte kommt nur sehr langsam in Gang und bleibt recht unspektakulär. Gennys Träume sind recht zahm und unspektakulär. Die Aulösung der Geschichte widerrum geschieht dann so schnell und lieblos, dass ich arg enttäuscht war. Auch wurden mir beide Protagonisten nicht wirklich sympathisch. Sie bleiben beide recht oberflächlich gezeichnet und farblos. Jack konnte mir zum einen durch seine unreife Art und Lebenseinstellung nicht sympathisch werden und Genny war mir einfach zu verschreckt. Nicht alle Bibliothekarinnen sind graue Mäuschen! Im Großen und Ganzen war das Buch nett, aber es hat mich jetzt nicht dazu verleitet, noch mehr von der Schriftstellerin lesen zu wollen.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Bann des Dunklen" von Kat Martin

    Im Bann des Dunklen

    Carol-Grayson

    19. August 2011 um 21:37

    Die hübsche und liebenswerte Bibliothekarin Genny Austin wird nach dem Mord an ihrem Ehemann von grausamen Albträumen gequält, die im Laufe der Zeit immer intensiver werden und sie kaum noch schlafen lassen. In diesen Träumen trifft sie immer wieder auf eine grausame schöne Frau, die auf einer Südseeplantage schwarze Magie praktiziert und Menschen grundlos quält und ermordert. Weder eine Therapeutin noch die Ärzte in einem Schlaflabor können Genny helfen. Auch eigene Nachforschungen bleiben erfolglos. Dann trifft sie auf den Seemann Jack Brennen, einen gut aussehenden Frauenhelden, der absolut nicht bindungsfähig zu sein scheint und nur auf Vergnügen aus ist. Doch ganz so oberflächlich ist dieser Mann gar nicht. Sein Herz gehört dem Bergungsschiff "Marauder" und er setzt alles daran, die letzte Rate für dieses Schiff irgendwie aufzutreiben. Trotz der schwerwiegenden eigenen Probleme finden die beiden ungleichen Menschen zueinander. Eine leidenschaftliche Affäre beginnt. Sehr zum Mißfallen von Howard McCormick, Geschäftspartner von Genny und Treuhänder des Firmenvermögens nach dem Tod ihres Mannes. Howard ist ebenfalls hinter Genny her und heuchelt ihr den verständnisvollen Freund vor. Doch hinter ihrem Rücken macht er schmutzige Geschäfte und schmuggelt gefälschte Computerchips auf dem Seeweg ins Land. Als eines der Schiffe mit McCormicks Schmuggelware und einer großen Menge Kupferdraht an Bord sinkt, macht sich Jack Brennen auf, die Ladung zu bergen. Der Wert dieser Fracht könnte sein eigenes Schiff retten. McCormick versucht, ihn zu kaufen, um an seine Chips zu kommen, doch Jack lehnt ab. Es gelingt ihm, das Kupfer zu bergen. Als sie die Alu-Kisten mit den Computerteilen finden, werden sie von unbekannten Tauchern angegriffen und Jack wird durch eine Harpune verletzt. Es gelingt ihm aber zu entkommen. Aus Angst um ihn gesteht Genny, dass sie ihn liebt. Doch das Wort "Liebe" treibt den Seebären erstmal in die Flucht. Nach der ersten Bergungsaktion verhindert ein Sturm die Suche nach der restlichen Ladung. Nachdem GennysTräume auch tagsüber in Visionen ausarten und sie sogar körperlich schwächen, bringt Jacks Freund und Miteigner Charley sie zu einem Spezialisten für Hypnosetherapie. Er führt sie in in Trance ein früheres Leben auf Jamaica und enthüllt ihr, dass sie selbst die grausame Plantagenbesitzerin namens Annie Patterson gewesen ist. Genny ist entsetzt. Sie reist auf die Insel und kann dort weitere Puzzlestücke aus ihrem früheren Leben zusammen setzen. Derweil erkennt Jack, dass auch er Genny liebt und reist ihr nach. Auf Jamaica erkennt Genny, dass Jack die Wiedergeburt eines Liebhabers aus diesem früheren Leben ist. Aus Angst, dass ihr das Gleiche passieren könnte, wie dieser Annie Patterson trennt sie sich schweren Herzens noch vor dem Rückflug von Jack, der ihr sogar einen Heiratsantrag gemacht hatte. Jack geht wieder auf die Suche nach dem Wrack, um die restliche Ladung zu bergen. Doch er ist längst nicht mehr der Alte und vergeht vor Sehnsucht nach Genny, ebenso wie diese nach ihm. Erst eine weitere Rückführung kann sie überzeugen, dass sie für ihre damaligen Untaten als Annie bereits gebüßt hat und sie nun ihre Liebe in der Gegenwart leben muss. Sie begibt sich zum Hafen, um auf Jack zu warten. Überraschend erwartet McCormick sie dort und nimmt sie unter einem Vorwand auf seiner Yacht mit hinaus zu Jack. An Bord der "Marauder" kommt es dann zu einem aufregenden Showdown, in dessen Verlauf sich Genny an weitere Details aus der jüngsten Vergangenheit erinnert. Fazit: Ein Buch zwischen Erotik und Abenteuer, dass im letzten Drittel mit einer gehörigen Portion Action aufwartet. Leicht und flüssig geschrieben mit interessanten Protagonisten. Eine unterhaltsame Lektüre mit einigen esoterischen Elementen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks