Kat Martin Tanz um Mitternacht

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tanz um Mitternacht“ von Kat Martin

Über niemanden wird derzeit in London so begeistert getratscht, wie über Randall Clayton, den siebten Duke of Beldon. Er gilt als perfekter Gentleman - und perfekter Verführer. Umso größer ist das Entsetzen der feinen Gesellschaft, als er sich um Caitlin Harmon, die temperamentvolle Tochter eines amerikanischen Abenteurers, bemüht. Niemand ahnt, dass Randall mit dieser Affäre ganz eigene Pläne verfolgt: Er sucht einen Mörder, dessen Spur direkt zu Caitlin führt. Ein einziger Tanz um Mitternacht, und Caitlin Harmon ist rettungslos in den verruchten Duke verliebt. Aber das Herz zu verlieren, heißt für die schöne Rothaarige noch lange nicht, auch den Kopf zu verlieren. Als ihre Ahnung, dass Randall etwas verbirgt zu schrecklichen Gewißheit wird, scheint es für ihre gemeinsame Liebe beinahe zu spät. Doch es kommt der Tag, an dem sich Randall und Caitlin entscheiden müssen, ob sie gegen alle Intrigen und Verrat auf den Gleichklang ihrer Herzen hören ...

Stöbern in Klassiker

Stolz und Vorurteil

Sehr gut! Bester Klassiker aller Zeiten.

buecher_liebe

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

Das Fräulein von Scuderi

Sehr langweilig (ich musste es für die Schule lesen)

Dreamcatcher13

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebesroman-Challenge 2016: Die Liebe von Stadt zu Stadt

    lesebiene27

    lesebiene27

    Liebesroman-Challenge: Die Liebe von Stadt zu Stadt Seid ihr in eurem tiefsten Inneren hoffnunglose Romantiker? Fiebert ihr gerne mit den verschiedensten Protagonistinnen um den Mann ihrer Träume? Dann seid ihr bei unserer Liebesroman-Challenge genau richtig! Denn wir wollen 2016 gemeinsam verschiedenste Städte und Schauplätze von Liebesromanen besuchen und herausfinden: wo ist die Liebe am schönsten? Ist es wirklich die Hauptstadt der Liebe oder doch die Stadt, die niemals schläft? Macht euch bei der Liebesroman-Challenge auf die Reise durch die romantischsten Städte weltweit! Wer am Ende des Jahres die meisten Städte entdeckt, hat die Chance auf einen tollen Preis, der von dem lovelybooks-Team gestiftet wird. Damit die Challenge in diesem Jahr wieder stattfinden kann, übernehme ich die Betreuung. Da ich dies zum ersten Mal mache, bitte ich euch, ein wenig nachsichtig mit mir zu sein.Ablauf der Challenge:1. Meldet euch mit einem Kommentar zur Challenge an - man kann jederzeit einsteigen! Erstellt doch bitte einen Sammelbeitrag mit all euren Angaben, den ich dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste verlinke. 2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. 3. Ihr könnt so viele Liebesromane lesen (oder auch als Hörbuch hören), wie ihr möchtet - aber ihr solltet bis zum Ende der Challenge mindestens 15 verschiedene Städte erkunden.  4. Unter den "bereisten" Städten sollten folgende Städte dabei sein: - Paris - New York - London - Außerdem noch jeweils 2 beliebige Städte jeweils in Deutschland und den USA (zusätzlich zu NY) 5. Es zählen die Städte, in der sich die Protagonistin während der Handlung des Liebesromans hauptsächlich aufhält. 6. Es zählen alle Bücher, die hier bei LovelyBooks im Genre "Liebesroman" gelistet sind. (Falls ihr Liebesromane habt, welche unter "Romane" gelistet sind, fragt doch einfach kurz nach, ob sie als Liebesromane gelten.) Jugendbücher, Erotik-Literatur und Historische Romane zählen nicht! 7. Zum Beweis, dass ihr ein Buch gelesen habt, postet ihr hier bitte immer den Link zur Rezension. (Eine Rezension ist ein ehrlich gemeintes Feedback und sollte mehr als nur einen Satz enthalten.)Falls ihr noch Fragen oder Anmerkungen zur Challenge habt - immer her damit! Gerne könnt ihr in diesem Thread auch munter über eure Leseerfahrungen, Lieblingsautoren und Büchertipps plaudern.Ansonsten wünsche ich uns viel Spaß und Erfolg bei der Challenge!______________________________Teilnehmer:     (Stand: 22.06.2016) Ajana → (0/15) Annika_70 → (5/15) Bambisusuu → (11/15) ban-aislingeach → (13/15) Bjjordison → (0/15) BookW0nderland → (12/15) [Buchraettin → im März ausgestiegen] buecherwurm87 → (2/15) Curly84 → (18/15) czytelniczka73 → (11/15) Dancun → (1/15) Danni89 → (7/15) DieBerta → (0/15) divergent → (0/15) Emotionen → (3/15) fraeulein_lovingbooks → (6/15) jala68 → (6/15) Julia127 → (0/15) JuliB → (4/15) LadySamira091062 → (2/15) lenicool11 → (6/15) Lese-Krissi → (6/15) lesebiene27 → (6/15) Lesefeuer → (7/15) naddooch → (0/15) Nele75 → (10/15) Queenelyza → (2/15) robberta → GESCHAFFT! :-) saskiaundso → (0/15) schafswolke → (5/15) schokoloko29 → (1/15) Shikira88 → (2/15) Silvia22 → (0/15) sollhaben → (2/15) suggar → (4/15) Tamilein → (0/15) TanteEvi → (3/15) Thala → (9/15) TheBookWorm → (7/15) tintentraumwelt → (1/15) Traubenbaer → (1/15)  Turtlestar → (4/15) UlliAnna → (0/15) valle87 → (0/15) yafall → (0/15) ---------------------------------------------------------------------------------------- Bücher, die bei lovelybooks als Roman gekennzeichnet sind, in dieser Challenge aber als Liebesroman anerkannt werden: Andrews, Mary Kay: alle Bücher Banerjee, Anjali: "Die Bücherflüsterin" Barnett, Laura: "Drei mal wir" Bennet, Juli: "Der Liebesschuft" Berger, Jo: "Leonardos Zeichen" Bornée, Giulia,: "Kat Smith - Liebe auf Spitzenschuhen" Cairns, Dawn: "Männer und andere Glücksbringer" Carr, Robyn: Virgin-River-Reihe Colgan, Jenny: "Die kleine Bäckerei am Strandweg" Dell, T. J.: "Her Best Friend's Brother" Ernst, Susanna: "Immer wenn es Sterne regnet" Evans, Jessie: "Melt with you" Fabry, Chris: "Das Lied der Liebe" Greifeneder, Anke: "Fremd flirten" Gruber, Birgit: "Der Mann im Kleiderschrank" Hertz, Anne: alle Bücher Jasmina, Lisa: "Kopfkirmes" Johannson, Lena: "Liebesquartett auf Usedom" Jones, Christina: "Aszendent zauberhaft" Krüger, Hardy: "tango africano" Lange, Bea: "Kaktusblüte - Café au Lait und ganz viel Liebe" Leciejewski, Barbara: "Liebe auf den ersten Chat" Lin, Ann: "Unwissend verliebt" Llewellyn, Julia: "Amy's Honeymoon" Madsen, Cindi: "Sie dürfen die Braut jetzt verlassen" McAdams, Molly: "Taking Chances - Im Herzen bei dir" McFarlane, Mhairi: "Es muss wohl an dir liegen" McHugh, Christa: "Heiße Küsse à la carte McLaughlin, Emma: "Liebe auf eigene Gefahr" McPartlin, Anna: "So was wie Liebe" Mitchell, Mary E.: "Seitensprung ins Glück" Morton, Mira: "Seeigel küsst man nicht" Moyes, Jojo: alle Bücher Paul, Janette: "Mann oder Mantra?" Pigisch, Carola: "Die Liebe kommt im Karohemd" Posch, Carina: "Erzähl mir was von Liebe", Potter, Alexandra: "Träumst du noch oder küsst du schon?", Riley, Lucinda: "Helenas Geheimnis", "Das Orchideenhaus", "Das italienische Mädchen" Roberts, Nora: "Der Ruf der Wellen", "Die Sehnsucht der Pianistin" (und ähnliche) Rose, Emma S.: "Stolperfalle Liebe" Schmitz, Annette: "Diese eine Liebe - Wellentänzer" Sibley, Priscille: "Ich versprach dir die Liebe" Simses, Mary: "Der Sommer der Sternschnuppen" Simsion, Greame: "Das Rosie-Projekt" Sparks, Nicholas: alle Bücher Swan, Karen: "Winterküsse im Schnee" Timber, Katharina: "Hühner an der Stange" Truelove, Violet: "Ein Cop zum Verlieben" Tullis, Heather: "A perfect fit" Wilde, Lori: "Traumhaft verliebt" Winter, Claudia: "Aprikosenküsse" Zöbeli, Alexandra: "Die Rosen von Abbotswood Castle"

    Mehr
    • 421
  • Lesemarathon vom 3. bis 6. Oktober 2013 - wer macht mit?

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben! das LovelyBooks-Team ist derzeit in begeisterter Lesestimmung und da dachten wir uns, dass der Feiertag in der kommenden Woche (3.10., Tag der deutschen Einheit) doch die perfekte Gelegenheit für einen großen Lesemarathon bietet. Vom 03.10. bis zum 06.10.2013 wollen wir so viele Bücher verschlingen, wie wir nur können. Seid ihr dabei? Natürlich wird es auch wieder Fragen und kleine Aufgaben geben, die zwischendurch für eine zusätzliche Auflockerung sorgen. Ansonsten darf hier fleißig über gerade Gelesenes und Bücher generell geplaudert werden. Ich übernehme dabei natürlich keine Verantwortung für eventuell wachsende Wunschzettel und platzende Bücherregale ;-) Also, stellt schon mal das passende Buchfutter und natürlich den Naschkram bereit, denn in der nächsten Woche wird hier "Buchsport" gemacht! Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind, was ihr so lest, wird es auch einige Aufgaben geben, die ihr lösen könnt. Wir starten am Donnerstag, dem 03.10. um 0 Uhr und lesen bis zum Sonntag ebenfalls 0 Uhr. Dabei sind Pausen natürlich strengstens erlaubt ;) Es muss also keinesfalls durchgelesen werden. Auch wer nur an einem bestimmten Tag mitmachen kann oder nur ein paar Stunden, der ist hier herzlich willkommen. Denn vor allem geht es doch um den Spaß am gemeinsamen Lesen! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Wisst ihr schon, was ihr lesen werdet? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt, z.B. eine Seitenzahl oder eine bestimmte Anzahl von Büchern, die ihr schaffen möchtet? Warum nehmt ihr teil und wart ihr früher schon mal dabei? :) Wer Lust hast, kann ja auch mal seine Bücherregale fotografieren und hier in einem Beitrag anhängen. Ich gucke mir immer sehr gern Bücherregale von anderen an! Dann können wir einen Blick auf die Auswahl werfen. PS: Unter allen Teilnehmern werden wir auch wieder eine kleine Überraschung verlosen :-) **************************************************** 1. Phase: Vorbereitung / Aufwärmung Zur Vorbereitung auf den großen Lesemarathon müssen wir uns natürlich erstmal aufwärmen. Hierfür werde ich vorab ca. alle 2 Tage bereits kleine Fragen oder Aufgaben stellen, die ich hier liste. Wer Lust hat, kann sie einfach beantworten. Welches Buch liest du gerade und wie gefällt es dir? Würdest du noch mehr von diesem Autor lesen? Auf welches Buch seid ihr schon länger neugierig - vielleicht steht es sogar schon im Regal - aber ihr habt es noch immer nicht gelesen? Wieso eigentlich nicht? Welches Buch hat euch so sehr berührt oder begeistert, dass ihr es am liebsten ganz vielen Menschen schenken oder weiterempfehlen möchtet? Was macht dieses Buch für euch besonders? Gibt es einen Autor, von dem ihr euch unbedingt mal wieder ein neues Buch wünschen würdet? Wenn ja, welcher Autor ist es und in welchem Genre sollte er schreiben? 2. Phase: Lesemarathon Es geht los, die heiße Phase beginnt. Seid ihr auch alle gut vorbereitet? Einige haben ja ganz fleißig beim Warm-Up mitgemacht, sodass Ermüdungserscheinungen nicht so schnell auftreten sollten! Auch jetzt wollen wir natürlich nicht nur lesen, sondern auch die ein oder andere Aufgabe erfüllen und Fragen beantworten: Mit welchem Buch startet ihr in den Lesemarathon und wie lange wollt ihr jetzt erstmal lesen? Was braucht ihr - neben dem Lesestoff - noch unbedingt für einen gelungenen Lesemarathon? Gebt einem Teilnehmer hier beim Lesemarathon einen Buchtipp aus seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Dazu am besten einfach in der Bibliothek nach den ungelesenen Büchern schauen. Natürlich dürft ihr auch mehreren Teilnehmern Tipps geben und es dürfen auch Bücher sein, die ihr selbst noch gern lesen möchtet. Mit welchem Satz beginnt euer aktuelles Buch? Ändert sich eure Lesestimmung eigentlich mit den unterschiedlichen Jahreszeiten oder könnt ihr immer alles lesen? Welche sind eure persönlichen Top-Empfehlungen für Frühling, Sommer, Herbst und / oder Winter? Wie sehr achtet ihr auf Buchcover? Verleitet euch ein schönes Cover dazu, ein Buch eher zur Hand zu nehmen und näher anzuschauen? Welche Cover findet ihr aktuell besonders gelungen? Wie merkt ihr euch, auf welcher Seite ihr in eurem Buch gerade wart? Nehmt ihr ein Lesezeichen oder irgendetwas, was ihr gerade zur Hand habt? Macht ihr Eselsohren oder legt das Buch umgekehrt offen hin? Habt ihr hier schon bei einer oder mehreren Leserunden mitgemacht? Wenn ja, welche hat euch davon am besten gefallen und wieso? Wenn nicht, wieso? :-) Schreibt ihr euch Lieblingszitate aus Büchern raus oder markiert ihr sie? Verratet doch ein Zitat, das euch besonders gut gefällt! Welches Buch, an das ihr hohe Erwartungen hattet, hat euch dann enttäuscht und wieso? Wenn ihr euch für 3 Bücher entscheiden müsstet, die die einzigen wären, die ihr für den Rest eures Lebens besitzen dürftet, welche wären das? Wie oder durch wen seid ihr zum Lesen gekommen? Was fasziniert euch an Büchern? Was können nur sie im Vergleich zu zum Beispiel zu Musik, Filmen, etc.? In welchem Land könntet ihr ideale Leseferien verbringen? Lest ihr gern anderen Menschen vor oder lasst ihr euch gern vorlesen?

    Mehr
    • 1362
  • exotischer Hauch

    Tanz um Mitternacht
    78sunny

    78sunny

    05. October 2013 um 19:00

    4,4 von 5 Sternen *Wie kam das Buch zu mir* Ich bin ja ein Fan der Autorin. „Heißer als die Sonne“, „Die Perlen des Schicksals“ und „Perlen für eine Mätresse“ gehören zu meinen liebsten hist. Liebesromanen der Autorin. Daher habe ich mir weitere Romane von ihr günstig (0,99 €) gekauft und dieser hier gehörte dazu. *Aufmachung/Qualität* Da muss ich wohl nichts zu sagen. Das Cover ist einfach schrecklich kitschig und hässlich. Einzig die Blumen im Vordergrund finde ich schön. Aber was will man bei einem so alten Buch aus diesem Genre auch verlangen. *Meinung:* Ich muss gestehen, dass ich mit ein wenig Angst an dieses Buch herangegangen bin. Ich hatte viel schlechtes darüber gehört, zum einen wurde es inhaltlich als eines der schlechten Bücher der Autorin bezeichnet (was ich im nach hinein überhaupt nicht verstehen kann) und dann wurde in so gut wie jeder Rezension, die es zu dem Buch gibt, der Ehebruch des Helden aufs übelste angekreidet. Also ging ich bereits mit Vorurteilen an Rand, den männl. Helden des Buches, heran. Wie ich das ganze nun einschätze, könnt ihr unter dem Punkt Liebesbeziehung lesen, aber anhand meiner sehr guten Bewertung könnt ihr euch schon denken, dass ich mich den erbosten Stimmen nicht anschließe. Aber erst einmal zur Grundhandlung, die ja ebenfalls von einigen Lesern bemängelt wurde. Während ich dem Tadel an der moralische Verwerflichkeit der Handlung des männlichen Hauptcharakters noch folgen kann, so verstehe ich nicht, was an der Handlung schlecht sein soll. Es ist ein typischer historischer Liebesroman, der nach meinem Geschmack sogar sehr schön mit etwas Exotik gewürzt wurde. Die Handlung spielt nämlich nicht nur in London und Umgebung, wie es typisch für einen Regency Roman ist, sondern auch in Afrika, auf einer kleinen Insel namens Santo Amaro. Dort gräbt der Vater der weiblichen Heldin, Caitlin, nach einem Schatz und seine Tochter unterstützt ihn dabei. Wie schon anhand dieser Tätigkeit zu erkennen, ist Caitlin kein Modepüppchen aus England. Sie ist Amerikanerin und hat bei Spendensammlungen in England den reichen Randell Clayton (einen Duke) kennengelernt. Dieser ist ein Weiberheld und denkt nicht ans heiraten. Die hübsche Amerikanerin hat es ihm gleich angetan und er erhofft sich ein relativ leichtes Spiel, da diese sich kaum an die in England geltenden Anstandsregeln hält. Doch trotz ihres Eigensinns und ihrer Freiheitsliebe ist Caitlin kein leichtes Mädchen und der gut Duke muss sich einiges einfallen lassen. Wie man sich bei einem solchen Roman denken kann, gelingt es ihm, aber heiraten wollen beide nicht. Caitlin will ihren alten Vater weiterhin bei den Ausgrabungen helfen und der Duke will sich, arrogant und starrsinnig wie er ist, nicht eingestehen, dass er so etwas wie Liebe empfinden kann. Also trennen sich ihre Wegen. Mehr werde ich hier nicht verraten, aber ihre Wege werden sich immer mal wieder kreuzen, mal in Afrika und dann auch wieder in England. Das ganze war sehr unterhaltend geschrieben und konnte mich auf jeder Seite faszinieren. Außerdem kam durch Philip Rutherford eine Gefahr ins Spiel, die ich später noch näher erläutere. Ich erwähne es hier nur um klarzustellen, dass es nicht nur um eine reine Liebesbeziehung geht. Neben tollen Schauplätzen wie der Insel, etwas Abenteuer durch die Schatzsuche, dem Auf und Ab der Liebesbeziehung, bekommt man also auch noch etwas Nervenkitzel. Große historische Ereignisse spielen in diesem Buch keine Rolle. Der Schreibstil ist sehr ausschmückend, was ja typisch für einen historischen Liebesroman ist. Vor allem Landschaften, ob in England oder in Afrika, werden toll beschrieben und man hat ein sehr klares Bild vor Augen. Das einzige Problem ist die teilweise doch recht schwülstige, übertriebene Ausdrucksweise was die Anziehungskraft der beiden Hauptcharaktere betrifft. Leider gehört das zu Büchern dieses Genres meist dazu, aber ich kann das gut überlesen. Ansonsten schafft es Kat Martin durch ihren vielfältigen Plot einen immer bei der Stange zu halten. Spannung gibt es durchaus in dem Buch. Die Liebesbeziehung an sich ist immer etwas gespannt und teilweise auch etwas anstrengend, aber das erwarte ich bei einem historischen Liebesroman schon fast. Richtig spannend wird es am Ende, weil sie da während einer Expedition in den Dschungel richtig in Gefahr geraten. Außerdem wird man im gesamten Buch immer wieder mit dem anscheinend kriminellen Philip Rutherford konfrontiert, dem Rand mit aller Macht versucht das Handwerk zu legen, weil er ihn für den Tod seines Vetters verantwortlich macht. Zu dumm nur, dass er ein angesehenes Mitglied von Caits Schatzgräbertruppe ist. Für mich ist das genau die richtige Art von Spannung. Emotionen werden gewohnt ein bisschen zu heftig herüber gebracht und trotzdem konnte ich vieles nachvollziehen. Lediglich die schier unstillbare Begierde, die hier beschrieben wird, fand ich etwas lächerlich, aber auch das kennt man aus Büchern dieses Genres. Caits Verzweiflung und Gekränktheit war dagegen völlig nachvollziehbar und auch Rands Versuche seine sanfte und künstlerische Seite zu verstecken. Nicht so nachvollziehbar waren dagegen so manche Entscheidungen der Charaktere, beziehungsweise ihre Sinneswandel, die dann in den unrealistischsten Momenten eintraten. Daher und für die teilweise schwülstige Ausdrucksweise gab's von mir den Punktabzug. Der männliche Hauptcharaktere hatte es aufgrund meines Vorwissens sehr schwer bei mir und trotzdem schaffte er es sich in mein Herz zu schleichen. Nervig fand ich nur wie sicher er sich seiner Anziehungskraft auf Frauen war und für was für einen Hengst er sich offenbar hielt. Ansonsten ist er aber ein Held wie er im Buche steht, der für seine Angebetete alles tut und sie beschützen will. Caitlin ist ein großartiger Charakter. Mir war sie sofort sympathisch – nicht so verklemmt aber trotzdem noch tugendhaft. Sie war einfach für die Zeit sehr modern. Außerdem war sie sehr liebenswert, stand für andere ein und zeigte auch mal Verletzlichkeit. Die Nebencharaktere spielten nur eine geringe Rolle aber waren trotzdem interessant. Vor allem die Personen im Schatzsuchercamp. Am liebsten mochte ich aber Rands Diener Percival. Er stand ihm immer mit Rat und Tat zur Seite und war meist die Stimme der Vernunft. Die Liebesgeschichte ist wohl der Knackpunkt warum dieses Buch einige schlechte Bewertungen bekommen hat. Viel spielt sich hier auf der Ebene der Lust ab. Auch wenn immer wieder betont wird, dass sich die beiden lieben spricht es keiner der beiden aus. Es wird ständig darauf hingewiesen wie anziehend sie sich finden und das sie ohne das eine nicht auskommen. Ich war ja auf den besagten Ehebruch schon vorbereitet und ich muss sagen ich empfand ihn im Kontext nicht so verwerflich. Sicher es war moralisch nicht okay und vor allem nicht in welchem Zustand er seine Frau zurückgelassen hat, aber es passte einfach zu seinem Charakter und zu der Story. In einer Rezi las ich auch, dass die 'dumme Cait ihn einfach so zurück nahm und dadurch nichts besseres als ihn verdient hat'. Also ich finde absolut nicht, dass sie ihn einfach so zurück nimmt – ganz und gar nicht. Er musst dafür hart kämpfen. Für mich war es okay. Die beiden passen gut zusammen und Menschen können auch mal Fehlentscheidungen treffen und daraus lernen. Wer allerdings partout nicht über so etwas lesen möchte, sollte dringend die Hände von diesem Buch lassen. Die erotischen Szenen waren sehr heiß geschrieben und die Wortwahl war auch nicht zu abgedroschen. Außerdem war es recht abwechslungsreich und der gute Rand hatte offenkundig allen Grund so eingebildet zu sein. Im Bett bemühte er sich für diese Zeitepoche löblich um seine Angebetet. Warnungen: Ehebruch; erotische Szenen, Mord (Warnungen sind bei mir nicht negativ wertend gemeint, sondern nur ein Hinweis für die Leser, die aus persönlichen Gründen ganz gezielt bestimmte Inhalte vermeiden möchten.) Grundidee 4,5/5 Schreibstil 3,5/5 Spannung 4,5/5 Emotionen 4,5/5 Charaktere 4,5/5 Liebesgeschichte 4,5/5 *Fazit:* 4,4 von 5 Sternen Vor allem durch die Schatzsuche, den Dschungelaufenthalt und überhaupt dieser exotischen Extras war dieser Roman für mich etwas ganz besonderes. Er hob sich dadurch vom Einheitsbrei ab, aber das bin ich von der Autorin auch gewohnt. Wahre historische Begebenheiten spielen in diesem Buch keine Rolle, was mir gut gefiel. Ich finde das immer etwas dröge. Die Charaktere waren interessant und trotz des kaum verzeihlichen Fehltritts des männlichen Hauptcharakters, gefiel mir auch die Liebesgeschichte richtig gut. Alles in allem war es für mich ein Lesevergnügen mit exotischem Touch. Reihe: (deutscher /engl. Originaltitel) Was dein Herz verspricht /Wicked Promise Tanz um Mitternacht / Perfect Sin

    Mehr
  • Rezension zu "Tanz um Mitternacht" von Kat Martin

    Tanz um Mitternacht
    luckydaisy

    luckydaisy

    14. May 2011 um 10:24

    Zum Inhalt selbst brauche ich wohl nicht mehr viel sagen, dies wurde schon von anderer Seite zur Genüge getan. Kat Martin ist ohne Zweifel eine gute Geschichtenerzählerin. Der flüssige Schreibstil rettet dem Buch mit Sicherheit den ein oder anderen Punkt. Ein weiterer Pluspunkt ist der etwas ausgefallene Plot. Es handelt sich nicht nur um einen astreinen Regency, sondern die Schauplätze pendeln zwischen einer afrikanischen Insel und den Tanzsälen in London. Da wird schon einiges an Flexibilität vom Leser gefordert. Aber bitte - immer wieder mal was Neues.... Was zu einem groben Punkteabzug geführt hat, ist, daß die Helden zu schwammig waren. Er war nicht wirklich gut/schlecht - ihr Charakter war auch etwas unklar definiert. Einerseits ist sie eine ja so willensstarke Persönlichkeit - anderseits sinkt sie im ständig in die Arme - hmpf - etwas mehr Willensstärke hätte ich da schon erwartet - wo sie doch so eine unabhängige Persönlichkeit ist???? Außerdem hab mich vor allem sein Treuebruch massiv gestört. Sicher - eheliche Untreue ist wohl realistisch - aber ich will keinen Realismus - ich will Romantik und Schmalz !!!! Deshalb auch nur die 3 Sterne mit Tendenz zum 2 Sternen !!!!

    Mehr