Kat Spears Und plötzlich klopft mein Herz

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 45 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(16)
(11)
(10)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Und plötzlich klopft mein Herz“ von Kat Spears

Jesse erledigt alles – für Geld! Drogen verticken, Prüfungen fälschen, Losern zu einem Date verhelfen, alles kein Problem. Der Rest ist irrelevant. Denn Jesses Mutter ist tot, sein Vater eine Null und die Welt ein Ort, an dem man sich besser nicht zu viele Gedanken macht. Als der Footballkapitän und ausgemachte Idiot Ken Jesse 200 Dollar bietet, damit er ihn mit der engelsgleichen Bridget verkuppelt, stimmt also der Preis. Doch der Auftrag ist heikel: Jesse muss sich ins Altersheim schmuggeln, einen Opa »borgen« und sich auch noch mit Bridgets behindertem Bruder Pete anfreunden, um einen Blick hinter die perfekte Fassade dieses Mädchens zu erhaschen. Was dabei herauskommt? Bridget ist tatsächlich perfekt und Jesse hoffnungslos in sie verliebt …

Mega ätzende Charaktere! Einzig der Humor war gut.

— _Buchliebhaberin_

Die etwas andere Liebesgeschichte, hat mir sehr gut gefallen!

— Rebecca1493

Der Jesse ist ein ziemlich direkter Kerl.Das gefällt mir.Einmal unausstehlich und ein ander mal wieder sympathisch.Authentisch und lesenwert

— Ehrlich

Sex, Drugs and Rock n' Roll. Kurzweilig ganz lustig, dann nur noch lächerlich. 2/5 Sterne

— Cubey

Eigentlich schön lockerer, gut lesbarer Stil, aber keine tolle Story und die Charaktere gingen mir großteils auf den Keks. Gute drei Sterne.

— Arachn0phobiA

Konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Nur war das Ende bisschen kurz.

— Marlaa

Süßes Buch für zwischen durch.

— Ali02

Mal etwas völlig anderes

— danasbuchtraum

Mich hat diese Geschichte wunderbar unterhalten. Kann es bedenkenlos weiterempfehlen!

— merlin78

Einfach nur WOW!

— Unzertrennlich

Stöbern in Jugendbücher

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Unglaublich spannend und traurig!

Hexelili

AMANI - Verräterin des Throns

Gelungene Fortsetzung!

LaRyYh

Frost wie Schatten

Eine Reihe, die viel Potenzial gehabt hätte, aber leider unter Klischees begraben und erstickt wurde

Tasmetu

Goldener Käfig

(3,5)

Paules_Buecherkiste

Scherben der Dunkelheit

Ein Highlight-Buch voller Poesie und Magie

SelectionBooks

Iskari - Der Sturm naht

Definitiv unterhaltsam....

Bjjordison

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Buch ist bittersüß sowie heisskalt.Reine Gefühle würd ich mal sagen.

    Und plötzlich klopft mein Herz

    Ehrlich

    25. April 2016 um 20:09

    Gutes Buch

  • Und plötzlich weißt du, was Liebe ist

    Und plötzlich klopft mein Herz

    Leseratte87

    24. January 2016 um 08:37

     Du willst beliebt sein? Dass deine Party die erfolgreichste aller Zeiten wird? Oder ein Date mit dem heißesten Mädchen der Schule? Dann wende dich vertrauensvoll an Jesse, denn er hat bestimmt jemanden an der Hand, der dir helfen kann. Und gegen Geld macht er alles. Und weil alle ihn kennen und seine „Dienste“ schätzen, ist er ziemlich beliebt an seiner Schule, aber das ist ihm egal. Denn seit seine Mutter sich selbst umgebracht hat, lässt er niemanden an sich heran. Doch dann lernt er Bridget kennen, ein Mädchen aus seiner Schule, dass so anders ist als alle Mädchen, die er kennt und er fühlt sich zu ihr hingezogen. Aber da gibt es ein Problem: Er soll eigentlich dafür sorgen, dass sie die Freundin eines Anderen wird. Jesse, der diese Geschichte aus seiner Sicht erzählt, ist ein Protagonist mit Ecken und Kanten. Er ist sehr intelligent und weiß, wie man andere zu seinen Gunsten manipuliert. Er ist zwar beliebt, hat aber kaum Freunde. Er verschließt sich, damit ihm niemand zu nahe kommen und ihn verletzen kann. Er ist unnahbar und verhält sich oft wie ein Arschloch, aber er hat seine Prinzipien, denen er treu bleibt und als Bridget in sein Leben tritt, beginnt er sich zu ändern. Die Idee hinter dem Buch ist nicht schlecht, aber die Umsetzung fand ich weniger gelungen. Es liegt, glaube ich, nicht daran, dass so offen mit diversen Tabuthemen umgegangen wird, sondern eher am Schreibstil. Den Anfang fand ich ein bisschen zäh. Vielleicht hatte ich aber auch auf Grund des Titels und der Aufmachung eine eher leichte und lockere Lektüre erwartet, als es dann tatsächlich der Fall war.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Bücherhaus" von Tom Burger

    Das Bücherhaus

    ChattysBuecherblog

    Keine Leserunde!!! SUB-Abbau und/oder Verlags-Challenge 2016 Ich habe mich entschlossen im Jahr 2016 eine ganz besondere Challenge durchzuführen. Da meine bevorzugten Genre regionale Krimis und historische Romane sind, finde ich beim Gmeiner Verlag immer etwas (sehr zum Leidwesen meines SUB) Um dem etwas entgegen zu wirken, werde ich ab 2016 meine eigene Challenge veranstalten. Wie soll das Ganze ablaufen? Ich beginne ab KW 1/2016 wöchentlich ein Buch zu lesen, dass zum jeweiligen, ausgelosten,  Thema passt. Wer möchte, darf sich mir gerne mit seinem eigenen bevorzugten Verlag oder seiner Buchauswahl des SUBs anschließen. Soll heißen, es ist nicht notwendig ausschließlich Bücher eines einziges Verlages zu lesen. Das Ganze hat auch keinen Wettkampfcharakter, sondern dient lediglich dem eigenen SUB-Abbau. Ich werde jede Woche mein gelesenes Buch, sofern Printausgaben und Verschenktauglich, auf meinem Blog verlosen. http://chattysbuecherblog.blogspot.de

    Mehr
    • 393
  • traurig und doch sehr schön...

    Und plötzlich klopft mein Herz

    Normal-ist-langweilig

    29. November 2015 um 09:55

    Meine Meinung: Jesses Geschichte liest sich sehr leicht und flüssig. Sie ist sehr jugendlich und modern und daran ist auch die Sprache angepasst. Jesse lernt man nach und nach erst kennen. Seine Geheimnisse ergründen zu wollen, machen das Lesen dieses Buches sehr spannend, so dass man die Geschichte immer weiter verfolgen möchte. Man hat Angst, dass man etwas verpasst, wenn man aufhört. Jesse war mir sehr sympathisch, auch wenn ich nicht alles gut finde, was er macht, um Geld zu verdienen. Er ist einfach clever und das muss man ihm zugestehen. Jesse weiß, wie man durchs Leben kommt, er hat schon viel erlebt und tut sein Bestes, niemanden an sich ranzulassen! Aber das Schicksal oder das Leben hat andere Pläne mit Jesse… Aus dem Inhalt weiß man ja (leider) schon, dass er sich bei einem seiner Aufträge in Bridget verliebt. Es handelt sich aber nicht nur um eine rosarote Liebesgeschichte. Jesses und Bridgets Geschichte geht tiefer und hat mich schmunzeln, lachen und mitfiebern lassen. Die beiden haben mich aber auch zur Weißglut getrieben und mich manchmal den Kopf schütteln lassen. Hier kommen viele Themen zum Tragen: Freundschaft, Ehrlichkeit, Lügen, Erwartungen, Familie, Drogen, Geheimnisse, Tod, Alleinsein, Alter, Idole, Vertrauen, und vieles mehr! Bridget ist anfangs etwas undurchsichtig und mir persönlich zuerst nicht sehr sympathisch. Das gibt sich dann aber mit dem Weiterlesen der Geschichte! Nicht nur Jesse hat sein Päckchen zu tragen! Sehr angetan war ich von den Szenen im Altenheim mit dem geborgten Opa! Diesen fand ich richtig cool. Er lockert die Geschichte herrlich auf. Das Ende ist gut gemacht, wenn auch vorhersehbar. Aber für mich auch ein gewolltes Ende! Eine ehrliche, teilweise traurige Geschichte, die mich nachdenklich, aber auch freudig und “befreit” zurücklässt.  (4 / 5) @books-and-cats.de

    Mehr
  • Super für alle Jugendliche

    Und plötzlich klopft mein Herz

    danasbuchtraum

    16. November 2015 um 16:48

    Dieses Buch ist auf jedem Fall mal eine super Abwechslung, allein schon, weil die Geschichte aus der Sicht von einem Jungen geschrieben wurde und dies ist ja nicht so häufig, aber ich finde es irgendwie super interessant ;-). Außerdem habe ich noch nicht so viele Bücher gelesen, in denen eine ähnliche Handlung wie in diesem ist und dadurch ist es auch mal was anderes, da dort auch viele Tabuthemen vorkommen, die oft todgeschwiegen werden und in diesem Buch wird sehr offen mit vielen Dingen umgegangen, auch wenn ich es manchmal nicht so toll fand, als manche Themen angesprochen wurden, was glaube ich daran liegt, dass es wirklich oft todgeschwiegen wird. Außerdem erfährt man viel über das wirkliche Highschool- Leben und es wird nicht so klischeehaft beschrieben, wie es doch oft wird und man erkennt auch Dinge, die an manchen deutschen Schulen genauso laufen, positive und negative Dinge… Bei dem  Protagonisten, der gleichzeitig der Erzähler ist, weiß man oft nicht ob man ihn jetzt mag oder nicht und man ändert seine Meinung über ihn wirklich oft und ist manchmal auch echt genervt von ihm, aber dafür wächst einem Bridget direkt ans Herz und dies ändert sich im Laufe der Geschichte auch nicht. Ich mochte das Buch wirklich und bin echt froh, es gelesen zu haben, hoffe, dass es euch auch so gehen wird.

    Mehr
  • Und plötzlich klopft mein Herz

    Und plötzlich klopft mein Herz

    sunflower130280

    10. November 2015 um 11:31

    Mit "Und plötzlich klopft mein Herz" hat die Autorin Kat Spears einen tollen und leicht schrägen Jugendroman geschrieben. Sie erzählt die Geschichte von Jesse Aldermann, der doch ein großer Rebell ist. Seine Geschichte bewegt ab der ersten Seite und im voranschreiten der Handlung erfährt man auch sehr viel über seine doch teils schicksalshafte Vergangenheit. Die Liebesgeschichte, wie man eigentlich vom Titel und Klappentext erwartete steht hier nicht im Vordergrund, sondern baut sich erst kurz vor dem Ende auf. Aber auch erste Themen wie Rassismus und Misshandlungen finden hier einen großen Anteil. Jesse befindet sich im letzten Highschooljahr. Das ist aber auch schon alles was er mit gleichaltrigen Teenager gemeinsam hat.  Jesse kann so ziemlich alles für Geld besorgen, egal ob es illegal ist. Er hat sich ein doch recht großes Netzwerk aufgebaut um gefälschte Ausweise, Dorgen, Abschlussarbeiten und Dates zu verkaufen. In seinen Kreisen trägt er den Spitznamen "Mr Coolmann", cool ist er äußerlich, allerdings sieht es in ihm drin ganz anders aus. Nach dem Tod seiner Mutter, ist er ein Einzelgänger, dem außer seine Musik nichts bedeutet.  Als der Footballspieler Ken Foster Jesse bittet ihm ein Date mit Bridget zu beschaffen, hängt Jesse sich an ihre Fersen. Je mehr er mit Trick 17 über das Mädchen erfährt, umso stärker wird sein Herzklopfen für Sie, das Gefühlschaos ist damit perfekt. Obwohl er ja den "Coolen" mimt, rettet er so manchen Schüler vor Mobbing und setzt sich selbst für Bridgets behinderten Bruder Pete ein. Je mehr er sich mit Pete anfreundet, umso mehr Risse bekommt seine Fassade. Mit seiner doch recht frechen und lockeren Art war er mir im gegensatz zu Ken direkt sympathisch. Für sein Alter ist er recht abgeklärt und reifer als die anderen in seinem Alter. Jesse legte immer wieder überraschende Wendungen hin, die man so nie vermutet hätte. Das Buch wird für ein Alter von 12 Jahren empfohlen, kann ich so allerdings nicht stehen lassen, da es doch ein anderes Leseniveau hat. Fazit : Ein toller, wenn auch mit ernsten Themen versetzter Jugendroman, der den Leser so schnell nicht mehr los lassen wird.

    Mehr
  • Liebe, Drama, Geheimnisse

    Und plötzlich klopft mein Herz

    Swiftie922

    09. November 2015 um 18:55

    Inhalt : Jesse erledigt alles – für Geld! Drogen verticken, Prüfungen fälschen, Losern zu einem Date verhelfen, alles kein Problem. Der Rest ist irrelevant. Denn Jesses Mutter ist tot, sein Vater eine Null und die Welt ein Ort, an dem man sich besser nicht zu viele Gedanken macht. Als der Footballkapitän und ausgemachte Idiot Ken Jesse 200 Dollar bietet, damit er ihn mit der engelsgleichen Bridget verkuppelt, stimmt also der Preis. Doch der Auftrag ist heikel: Jesse muss sich ins Altersheim schmuggeln, einen Opa »borgen« und sich auch noch mit Bridgets behindertem Bruder Pete anfreunden, um einen Blick hinter die perfekte Fassade dieses Mädchens zu erhaschen. Was dabei herauskommt? Bridget ist tatsächlich perfekt und Jesse hoffnungslos in sie verliebt … Meine Meinung : In " Plötzlich klopft mein Herz" geht es um Jesse, der Drogen, Prüfungen fälschen, Losern Dates besorgt. Seine Mutter lebt nicht mehr und sein Vater ist eher eine Null. Als der Kapitän der Football Mannschaft ihn bittet ihn mit Bridget zu verkuppeln. Der Auftrag ist nicht einfach, denn er muss sich in mit ihrem Umfeld vertraut machen und dabei merkt er selbst das er sich in sie verliebt... Jesse ein interessanter Protagonist der toll ausgearbeitet ist. Er zeigt mehrere Eigenschaften hat und somit zu etwas besonderem wird. Er ist zwar ein Bad Boy der sich nicht großartig um seine Mitschüler schert und seinen Dingen nachgeht. Aber er kann auch freundlich und angenehm nett sein und man erkennt es besonders an der Art wie er im Laufe mit Bridget umgeht.. Bridget ist eine interessante Figur die sich sehr um andere kümmert und besonders um ihre Familie und ihren Behinderten Bruder. Sie wirkt zu Beginn wie der Engel der Jesse in Versuchung führt sich auf einen anderen Weg zu begeben, doch wird er sich ändern? Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird durch die Sicht von Jesse erzählt. So kann ihn noch besser kennen lernen. Seine Gefühle und Gedanken verfolgen. Auch die Hintergründe in denen er lebt sind nicht die optimalsten und so merkt man auch wieso er so früh gelernt hat für sich selbst zu sorgen. Die Spannung und Handlung wird mit jedem Kapitel besser und auch wenn man schon erahnen kann wie das Ende wird kann man es nicht weglegen. Die tollen Dialoge haben es mir besonders angetan und er versucht hat sich einen Opa zu kaufen :) . Es wird mit je mehr man drin ist immer besser und ich habe mich kaum bremsen können. Natürlich gibt es Dinge die Jesse Bridget verheimlicht hat und wenn diese heraus kommen muss er sich ihnen stellen. Werden die beiden eine Chance bekommen oder hat er ihr zu viel vorgespielt? Das Cover hat mich schon angelockt und dann noch der Klapptext dazu und schon musste ich es einfach lesen. Die Personen auf dem Cover haben mich direkt an Jesse und Bridget erinnert. Auch der schöne Schriftzug macht es dann komplett. Das Ende hat mich bis zur letzten Seite mitgerissen und ich finde es ist gut getroffen . Beide Charaktere sind zwar verschieden, aber mit der Zeit merkt man das da etwas zwischen ihnen ist. Fazit : Mit "Und plötzlich klopft mein Herz" hat die Autorin eine tolles Jugendbuch geschaffen, das Spannung, Emotionen und Drama hat. Die Charaktere runden das ganze noch ab + die tollen Dialoge zwischen den Figuren.

    Mehr
  • Mich hat die Geschichte wunderbar unterhalten!

    Und plötzlich klopft mein Herz

    merlin78

    31. October 2015 um 08:01

    Für die einen ist er Mr. Coolman, der Junge, der einem alles besorgen kann, was das Herz begehrt. Für die anderen ist er Jesse, ein Schüler, der nach dem Selbstmord seiner Mutter allein ist und mit seinem Leben nichts mehr anzufangen weiß. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht gut. Er lebt für sich und sucht sich seinen eigenen Weg. Bis ein Mitschüler ihn bittet, ein Date für ihn klar zu machen. Ken will mit Bridget ausgehen, doch dafür muss Jesse erst mehr über sie erfahren. Er heftet sich an ihre Fersen und borgt sich sogar einen Opa aus, um ihr näher zu kommen. Dabei bemerkt er ganz langsam, dass Bridget ihm nicht egal ist. Doch darf das sein? Das Jugendbuch aus der Feder von Kat Spears beschreibt eine sehr einfühlsame Geschichte verpackt in einem ungehobelten Typen, der allein zu sein scheint. Kat Spears erzählt eine Handlung, die von der ersten bis zur letzten Seite bewegt und fesselt! Es fällt wirklich schwer, das Werk aus der Hand zu legen… Das Buch selbst liest sich sehr leicht, denn mittels kurzer Kapitel hat der Leser das Gefühl durch die Handlung zu fliegen. Außerdem ist eine recht große Schrift gewählt worden, so dass die 352 Seiten schnell und flüssig gelesen werden können. Mit Jesse ist der Autorin ein interessanter Charakter gelungen, denn der Junge vermittelt gleich mehrere Facetten einer Persönlichkeit. Zum einen ist er der Bad-Boy, der sich nicht um seine Mitschüler schert und seinen eigenen Beweggründen nachgeht. Zum anderen ist er der nette Junge, der sich um ein Mädchen und seinen Bruder sorgt und so ganz langsam aus seinem Schneckenhaus herauskommt. Natürlich gibt es immer wieder ein Auf- und Ab der Emotionen und Gefühle. Jesse ist dabei authentisch und rebellisch. Seine Figur wirkt zu jeder Zeit lebendig. Der Leser wird den Jungen schnell in sein Herz schließen, denn sein Werdegang beruht auf tragischen Ereignissen. Die Handlung selbst ist etwas vorausschauend, dennoch an manchen Passagen überraschend und humorvoll. Besonders die Dialoge zwischen dem ausgeliehenen Opa und Jesse wecken den Wunsch mit zu lachen. Ansonsten ist die Erzählung logisch und nachvollziehbar aufgebaut. Es fällt also ganz leicht in die Handlung hineinzufinden und sich die Begebenheiten vorzustellen. Das Cover hat mich verführt, genauso wie der Inhalt! Das Buch beinhaltet eine ideale Geschichte. Es ist jetzt kein hochtrabender Jugendroman, der verzaubert, doch er bietet reale und glaubwürdige Unterhaltung. Mit verständlichen und zeitgemäßen Worten wird eine interessante Story geboten, die zum Nachdenken animiert und zum Weiterlesen verführt. Also von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Lesechallenge im Juli zu "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

    Schau mir in die Augen, Audrey

    TinaLiest

    Eine zauberhafte funkensprühende Familiengeschichte Wer Sophie Kinsellas Bücher kennt, der weiß: Diese Frau hat Herz und Humor! Mit ihrem ersten Jugendroman wagt sie sich in ein neues Genre vor und trifft dabei wieder einmal voll ins Schwarze: "Schau mir in die Augen, Audrey" begeistert mit einer jungen Protagonistin, die man einfach ins Herz schließen muss, einer liebevoll-chaotischen Familie und einer Geschichte, die ein ernstes Thema in warmherzigen Humor hüllt. Audrey und ihre Familie werden euch verzaubern! Mehr zum Buch: Audrey ist Mitglied einer ziemlich durchgeknallten Familie: Ihr Bruder ist ein Computernerd, ihre Mutter eine hysterische Gesundheitsfanatikerin und ihr Vater ein charmanter, ein bisschen schluffiger Teddybär. Doch damit nicht genug – Audrey schleppt noch ein weiteres Päckchen mit sich herum: Nämlich ihre Sonnenbrille, hinter der sie sich wegen einer Angststörung versteckt. Bloß niemandem in die Augen schauen! Als sie eines Tages auf Anraten ihrer Therapeutin beginnt, einen Dokumentarfilm über ihre verrückte Familie zu drehen, gerät ihr immer häufiger der gar nicht so unansehnliche Freund ihres großen Bruders vor die Linse – Linus. Und langsam bahnt sich etwas an, was viel mehr ist, als der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ... Hier könnt ihr reinlesen! Für die LovelyBooks Lesechallenge im Juli vergeben wir gemeinsam mit dem cbj Verlag 50 Leseexemplare von "Schau mir in die Augen" von Sophie Kinsella unter allen, die sich hier bis einschließlich 8. Juli 2015 bewerben! Jede Woche stellen wir euch eine neue Aufgabe, die es zu lösen gilt. Wer bis zum Ende der Challenge am 16. August 2015 am meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt einen grandiosen Hauptpreis: einen 100 Euro-Gutschein von KRASS Optik für eine Sonnenbrille, die man auf keinen Fall verstecken möchte. Auch die Plätze 2-10 erhalten einen Preis und gewinnen jeweils ein Buchpaket aus dem cbj Verlag mit tollem neuen Lesestoff! Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Lesechallenge teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! Ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen. Die Frist für die Bearbeitung der Aufgaben der Lesechallenge im Juli ist Sonntag, der 16. August 2015 - d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich diesen Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Punktewertung mit einfließen.

    Mehr
    • 1955

    Arachn0phobiA

    13. October 2015 um 10:15
    Beitrag einblenden
  • Amüsant, traurig, tragisch, heiter

    Und plötzlich klopft mein Herz

    Buecherwurm22

    10. October 2015 um 19:35

    Klappentext: Jesse erledigt alles – für Geld! Drogen verticken, Prüfungen fälschen, Losern zu einem Date verhelfen, alles kein Problem. Der Rest ist irrelevant. Denn Jesses Mutter ist tot, sein Vater eine Null und die Welt ein Ort, an dem man sich besser nicht zu viele Gedanken macht. Als der Footballkapitän und ausgemachte Idiot Ken Jesse 200 Dollar bietet, damit er ihn mit der engelsgleichen Bridget verkuppelt, stimmt also der Preis. Doch der Auftrag ist heikel: Jesse muss sich ins Altersheim schmuggeln, einen Opa »borgen« und sich auch noch mit Bridgets behindertem Bruder Pete anfreunden, um einen Blick hinter die perfekte Fassade dieses Mädchens zu erhaschen. Was dabei herauskommt? Bridget ist tatsächlich perfekt und Jesse hoffnungslos in sie verliebt … Meine Meinung: Das Erste was mir an diesem Buch auffiel war, dass es komplett aus seiner Sicht geschrieben ist. Was ich ziemlich ungewöhnlich fand, da meistens nur Fortsetzungen aus seiner Sicht sind und vorher ein Band aus ihrer Sicht erschienen ist. Was hier aber nicht der Fall ist. 1. Satz Nichts an sich sich ist weder gut noch schlecht, das Denken macht es erst dazu. Ich fand diesen Satz etwas merkwürdig. Verstand ihn auch erst am Ende des Buches. Er kommt auch mehrfach drin vor, da es Jesse oft benutzt. Jesse - ein junger Mann, der seine Kindheit schnell abgeschüttel hat. Er kann hinter die Fassaden kucken. Scheint alles zu wissen. Er weiß, wie man die Menschen manipuliert, um sie von einer Sachen zu überzeugen, um was zu tun, was sie normalerweise nicht tun würden. Bis er Bridget begegnet. Er glaubt alles zu wissen, aber ein unschuldiges Mädchen und ihr kranker Bruder bringen sein Leben durcheinander. Und plötzlich bekommt seine coole Fassade Risse. Und dann ist da noch der Opa Mr. Dunkelman aus dem Altenheim, den er sich manchmal "ausleiht". Ein schrulliger Opa der Jesse auf Trapp hält. Mir gefiel er. Manchmal hat mir aber die Sicht von Bridget gefehlt. Ich hätte gerne gewußt, was sie von allem hielt. Daher 4 1/2 Sterne von 5. Fazit: Ein ungewöhnlicher Roman über einen coolen jungen Mann, der lernen muss, was es heißt sein Herz zu verlieren und endlich wirklich was zu fühlen. Mir hat es sehr gut gefallen und ich kann es nur empfehlen!

    Mehr
  • Ein absolutes Highlight!

    Und plötzlich klopft mein Herz

    Cookie02

    30. September 2015 um 23:55

    Ich bin absolut begeistert. Denn dieses Buch hat die Erwartungen, die ich hatte, in keinster Weise erfüllt. Und das ist das Beste, was passieren konnte. "Ich hätte auch meine Künste einsetzen können, um ihr Herz zu gewinnen. Aber wenn ihr nicht schon voraussehen könnt, wo das für uns geendet hätte, dann habt ihr bis jetzt nicht aufgepasst. In der wirklichen Welt verliebt sich die Schöne nämlich nicht in das Biest und sie leben auch nicht glücklich bis ans Ende ihrer Tage. In der wirklichen Welt verführt das Biest die Schöne und bricht ihr anschließend das Herz. Die Schöne verfällt daraufhin in einen Selbstzerstörungswahn, schläft zum Beispiel mit jedem, der ihr am College über den Weg läuft, und verstärkt damit die fatale emotionale Wirkung des Biests. Eine traurige Geschichte." (S. 141-142) Ich hatte einen jugendlichen Liebesroman erwartet. Typischer Bad Boy soll zwei Menschen verkuppeln, verliebt sich dann aber selbst in das Mädchen. Ein bisschen Drama am Ende, als es raus kommt, dann Happy End. Bekommen habe ich die Geschichte eines intelligenten jungen Mannes, der sich mit viel Witz und Charme durch sein Leben mogelt, seine Rolle als eiskalter Geschäftsmann perfekt spielt und erst durch das Mädchen, das er nicht haben kann, beginnt, sich zu verändern. Jesse ist der männliche Protagonist, aus dessen Sicht die Geschichte erzählt wird. Er trägt auch den Spitznamen "Mr. Coolman", ist beliebt und gefragt, jeder kennt ihn und er kennt jeden - auch außerhalb der Schule. Er kann alles besorgen und alles regeln, manchmal für Geld, manchmal für einen Gefallen, den man ihm anschließend schuldet. Selbst der Schuldirektor bittet ihn um seine Hilfe, und niemand will sich mit ihm anlegen, weil er die schmutzigen Geheimnisse verraten könnte. Er ist skrupellos im Umgang mit seinen Kunden, egoistisch, manipulativ und unnahbar. Man merkt sofort, dass er äußerst clever und gerissen ist. Er beobachtet gut und hat eine sehr gute Menschenkenntnis; er weiß immer, wie er mit jemandem reden muss, um zu bekommen, was er will. Jesse lässt niemanden an sich heran und glaubt nicht, lieben zu können. Jesse ist ein wundervoller Anti-Held, der mein Herz im Sturm erobert hat. Er ist vorlaut und sagt immer die verletzende Wahrheit, aber genau das macht dieses Buch unglaublich humorvoll. Über die Art, wie er alles regelt und sich zum Vorteil macht, kann man meist nur ablehnend und zugleich bewundernd den Kopf schütteln. Doch es werden auch zahlreiche ernste Themen wie der Umgang mit behinderten Menschen, Misshandlung und Rassismus diskutiert. Das Buch sorgt für viele nachdenkliche und traurige Momente, die durch Jesse's Sarkasmus und Charme aber niemals bedrückend wirken. Im Verlauf der Handlung merkt man, wie Jesse sich durch seine Gefühle nach und nach verändert und nicht mehr nur zu seinem persönlichen Vorteil handelt. Neben Jesse sind auch die Nebencharaktere sehr gut ausgearbeitet: Josephine alias Joey, Carter und Pete haben jeder ihr eigenes, schweres Päckchen zu tragen und sind auf ihre jeweilige Art liebenswert. Lediglich mit Bridget hatte ich bis zum Ende leichte Probleme, da sie für mich etwas blass blieb. Da die Liebesgeschichte aber lange Zeit eher im Hintergrund läuft, ist das für mich kein Grund, einen Stern abzuziehen. Fazit: Eins meiner absoluten Highlights dieses Jahr. Eine witzige und zugleich ernste Geschichte über einen sehr cleveren Jungen und wie er sein Leben meistert, mit einer kleinen Liebesgeschichte obendrauf. Jesse ist ein Arsch, aber man muss ihn einfach lieben.

    Mehr
  • Eine etwas andere Liebesgeschichte :D

    Und plötzlich klopft mein Herz

    saras_bookwonderland

    30. September 2015 um 18:43

    Inhalt: Jesse erledigt alles – für Geld! Drogen verticken, Prüfungen fälschen, Losern zu einem Date verhelfen, alles kein Problem. Der Rest ist irrelevant. Denn Jesses Mutter ist tot, sein Vater eine Null und die Welt ein Ort, an dem man sich besser nicht zu viele Gedanken macht. Als der Footballkapitän und ausgemachte Idiot Ken Jesse 200 Dollar bietet, damit er ihn mit der engelsgleichen Bridget verkuppelt, stimmt also der Preis. Doch der Auftrag ist heikel: Jesse muss sich ins Altersheim schmuggeln, einen Opa »borgen« und sich auch noch mit Bridgets behindertem Bruder Pete anfreunden, um einen Blick hinter die perfekte Fassade dieses Mädchens zu erhaschen. Was dabei herauskommt? Bridget ist tatsächlich perfekt und Jesse hoffnungslos in sie verliebt … Meine Meinung: Der Klappentext und vor allem die Aussicht darauf, die Geschichte aus der Sicht eines männlichen Protagonisten zu lesen, hat mich total neugierig gemacht.Der Schreibstil ist wirklich locker und jugendlich und lässt ich schnell lesen.Wie schon gesagt, ist das Buch aus der Sicht von Jesse, dem männlichen Protagonisten, in der Ich-Perspektive geschrieben. Jesse stammt aus sehr schwierigen Familienverhältnissen, die mich doch etwas mitgenommen haben. Sein Geld verdient er sich mit diversen Geschäften die er unter der Hand tätigt. Und trotz dieses Hintergrundes ist Jesse ein wirklich toller Charakter. Dumm ist er nicht, er sieht gut aus, spielt außerdem hervorragend Gitarre und mag klassische Musik. Weiterhin ist er ein sehr zuverlässiger Mensch, vor allem was seine Aufträge angeht. Er bleibt fast immer freundlich, setzt aber klare Grenzen. Bewundernswert fand ich, dass Jesse trotz seiner verkorksten Lebens niemals selber Drogen anrühren würde. Sein großes Talent ist meiner Meinung nach seine wirklich gut Menschenkenntnis. Er kann Menschen und somit Situationen wirklich gut einschätzen und verhilft sogar Schwächeren zu ihrem Glück. Als Jesse Bridget kennenlernt (natürlich erstmal nur aus geschäftlichen Gründen)  ändert sich schlagartig etwas und er denkt das erste Mal wirklich über Liebe nach. Für Bridget leiden seine Geschäfte und er findet sich z.B. auch im Altenheim wieder, wo er einen Opa ausborgt um mehr über Bridget zu erfahren. Diese Situation war so schön und lässt schon eine etwas andere Freundschaft zwischen Jesse und dem Opa entstehen.Besonders gefallen hat mir auch der Umgang von Jesse mit Pete, der Bridgets behinderter Bruder ist. Denn Jesse packt ihn nicht in Watte, sondern zeigt ihm die Welt. Bridget als Charakter hat mir auch gut gefallen. Sie fordert Jesse schon ein wenig heraus und scheint hinter seine Coolman-Fassade gucken zu können.Ein Pluspunkt an ihr ist auch, dass sie nicht dieser typische Barbie-Charakter ist und es sich nicht nur ihm ihre Schönheit dreht. Generell hat mir das Buch und die Geschichte wirklich gut gefallen. Vor allem wegen der Entwicklungen. Große Veränderungen durchläuft hauptsächlich Jesse, aber auch die anderen Charakter machen etwas aus sich.Ein wirklich tolles Buch über die Freundschaft und Liebe, auch wenn das Ende doch vorhersehbar war. Bewertung:Volle Punktzahl für so ein tolles Buch!

    Mehr
  • Mr Coolman - der Superheld von heute!

    Und plötzlich klopft mein Herz

    NyahS

    08. September 2015 um 21:09

    Jesse ist freiberuflich engagierter Highschool Schüler. Er sieht nicht schlecht aus, spielt (theoretisch) ausgezeichnet Gitarre, hat gute Noten vorzuweisen, allerdings keine Freunde (abgesehen von Joey - vielleicht) und keine Feinde (außer sich selber - wahrscheinlich). Denn Jesse hat mit seinem Job alle in der Hand. Jesse dealt. Vermittelt Seminararbeiten, tätigt kleine und auch manch größere Gefallen, schafft Gelegenheiten, besorgt Alkohol und Drogen. Er ist gern gesehener Partygast auf Highschool und Collegepartys, in Clubs und überhaupt überall. Jesse kennt alle Leute und bekommt alles geregelt. Er stammt vielleicht aus schwierigen Familienverhältnissen und kann seine Freunde am kleinen Finger abzähle, aber dumm ist er nicht und verfügt über einen ausgezeichneten Geschäftssinn. Frei nach dem shakespearischen Motto ‘Nichts ist schlecht oder gut, das Denken macht es erst dazu’ gilt: Hat Jesse dir eine Zusage gemacht und du hast angenommen bekommst du was du willst - und musst irgendwann zahlen. Moralische Bedenken kennt er wenige: er hält sich von ihnen fern. Entschuldigen tut er sich niemals, Bedanken nur selten. Dabei hat Jesse weder Hass auf das Leben, noch würde er seinen Stoff jemals selber anrühren. Er hört gern klassische Musik, schätzte  es Dinge klar aber höflich und so lange wie möglich freundlich zu regeln und verfügt über augezeichnete Menschenkenntnisse. Er ist intelligent und bleibt sich treu. Kurz um: Was auch immer Papa treibt - Jesse hat bereits ausgesorgt. Aber “Sway” wie das etwas dramatische übersetzte Buch im original heißt, ist keine Geschichte über das soziale Milieu an amerikanischen Highschools. Es ist die Geschichte vom Erwachsen-werden eines intelligenten Jungen auf ganz eigenen Wegen und dazu gehört die Liebe. Und die ereilt ihn ausgerechnet bei einem Job. Fortan vertickt Jesse nicht bloß Ex und Hasch, sondern findet sich regelmäßig im Altersheim und wohltätigen Organisationen für behinderte Kinder wieder. Schuld daran ist Bridget, ein Mädchen das anders als er kaum sein könnte. Doch das ist nicht das Problem. Problem Nr.1: Bridgets Gegenwart verlangsamt Jesses Geschäftssinn Problem Nr.2: Er wird ihren behinderten Bruder nicht mehr los. Und beeinflusst ihn ziemlich. Problem Nr.3: Ihre vorhersehbaren Reaktionen trüben seine Entscheidungen emotional. Probelm Nr.4: Er schlägt ihrem jüngeren, behinderten Bruder mit Zebralparese mitten ins Gesicht. Problem Nr.5: Jesse hat Bridget ausspioniert, alle Erkenntnisse über sie Ken weiter gereicht, eine angeblich zufällige Begegnung zwischen beiden arrangiert, Ken ein Lügengerüst gebastelt um das herzensgute Mädchen für sich gewinnen zu können und dafür müde 200 Dollar kassiert. Aber wir haben ja bereits festgestellt, Jesse ist ein intelligenter Mann und damit kommen wir zu seinem sechsten Problem: Er ist ein Arschloch. Er beurteilt das völlig rational. Aber so entscheidet er nicht mehr. Er nutzt einen ausstehenden Gefallen um die Wahl zur Homecoming Queen manipulieren zu lassen (nein, nicht Bridget), bringt den Schuldirektor dazu die Sporthalle für Wochenendaktivitäten rauszurücken (nicht für eine Party) und zeigt Pete die große weite Welt. Jesse erlebt, was alle erleben die ihr Leben gern kontrollieren: Die Dinge verselbständigen sich und während sich die Schlinge aus unvorhersehbaren Ereignissen zuzieht (man kann nie wissen was als nächstes passiert wenn Jesse die Zügel in der Hand hat und er hat alle Zügel in der Hand) muss sich Jesse sich seinem wahren Feind stellen: sich selber. Highschool-Teenie-Lesevergnügen auf höchstem Niveau! Was vertraut nach Amy-Teeniekömodie klingt hat echten Tiefgang und wird einmal aus einer ganz anderen Perspektive erzählt. Wahres Suchtmaterial, nicht für alle Mädchen, die heimlich nach einem Helden suchen, sondern auch für alle Jungen, die gern einer wären.

    Mehr
  • Die `andere Seite´der Liebe

    Und plötzlich klopft mein Herz

    HibiscusFlower

    07. September 2015 um 11:06

    Abschlussarbeiten, Drogen, gefälschte Ausweise, Dates - alles kann Jesse Alderman organisieren. Er weiß, wie wertvoll Informationen sind und welche Macht Geheimnisse besitzen. Außer der Musik scheint ihm nichts und niemand etwas zu bedeuten. Für ihn ist sein Vater ein Versager und die Mutter ist...naja, tot. Als der Footballstar der Highschool Jesse damit beauftragt, ihn mit der hübschen, zurückhaltenden Bridget zusammenzubringen, ist es für Jesse ein Job wie jeder andere, auch wenn er sich das erste Mal dafür einen Opa "ausleihen" muss. Jedoch bleibt Bridget nicht einfach nur ein "Auftrag", denn umso mehr er von ihr erfährt, desto intensiver werden seine Gefühle. Es ist schon faszinierend, wie ein Highschool-Schüler mit viel Geschick ein Netzwerk um sich herum aufbaut, das ihm nicht nur einen guten Status sondern auch ausreichend Geld einbringt, selbst wenn man den Punkt `Drogen´ nicht gutheißen mag. Trotz familiärer Zerrissenheit oder gerade deswegen greift Jesse alles auf, was ihm dienlich sein könnte. Ob er Geld dafür nimmt oder sich einen Gefallen dafür gutschreiben lässt, entscheidet er dabei spontan. Für Außenstehende ist er einfach nur Mr. Coolman, auch wenn er diesen Spitznamen so gar nicht mag. Dabei ist es ihm doch wichtig, nichts zu persönlich werden zu lassen. Sind ihm die Narben auf seiner Seele schon groß genug. Um für den Kapitän des Footballteams Ken Foster ein Date mit Bridget Smalley zu forcieren, bedarf es ein paar Informationen, durch die Jesse mehr über sie erfährt. Dabei schreckt er nicht davor zurück, ihr zu einem Heim für alte Leute zu folgen, dort einen Mann dazu zu bringen, sich als sein Großvater auszugeben und sich mit diesem Bridget und ihrer Großmutter anzunähern. Jedoch hört Jesse an dieser Stelle nicht auf. Selbst dann nicht, als Ken, dank der Informationen und Tipps von Jesse, mehr als ein Date mit Bridget bekommt. Jesse lernt Bridgets Bruder Pete kennen und verbringt Zeit mit ihm. Er findet heraus, warum sie sich für behinderte Kinder engagiert, was sie mag, was sie hasst und muss feststellen, dass er etwas fühlt, an das er nie geglaubt hat. Für mich war es nicht der Umgang mit diesen Gefühlen, der die Geschichte und auch den Protagonisten interessant gemacht haben. Schon zu Beginn fällt sehr schnell auf, wie intensiv, ja fast schon detailliert, Jesse seine Umfeld wahrnimmt. Selbst wenn er alles auf ein profitables Geschäft auslegt, neigt er nicht zu Oberflächlichkeiten, auch wenn er sich die Menschen auf Abstand hält. Gefühle erfahren, Gefühlen geben - gehört nicht zu seinem Programm. Doch so bewusst wie er sich gerade Letzteres einredet, so unbewusst vermittelt er dies. "Kontakte und Verbindungen die ihm etwas einbringen" - genau so stellt Jesse es hin. Aber da sind noch die Menschen, die hinter seine Fassade blicken und die sein Status nicht interessiert. Die Begegnung mit dem ausgegeborgten Opa, Hiram Dunkelman, kann ich nicht anders als mit HERRLICH beschreiben. Jedoch auch bestehende sowie entstehende Freundschaften lassen, wenn auch nicht romantisiert, eine Tiefe erkennen, die überzeugt. Nicht nur die Geschichte sondern auch Jesse entwickeln sich in einem nachvollziehbaren Tempo. Selbst für die Gefühle, die zwischen Jesse und Bridget entstehen, wird ausreichend Zeit gegeben und machen sie in Kombination mit dem Verlauf, glaubhaft und alles andere als kitschig. Mit einem angenehmen Schreibstil und ihrem Protagonisten Jesse lässt Kat Spears die LeserInnen von der `anderen Seite´ der Liebe erfahren, auf der viel mit sich selbst ausgemacht wird und die Gefühle nicht durch ein stetiges Auf und Ab herumgewirbelt oder durchgekaut werden. Da ist etwas und dazu das Leben, welches an manchen Stellen vielleicht schockierend und an anderen geschickt genutzt wirkt. Ein Schmachtfetzen bei dem es rosa Herzchen regnet, ist dieses Buch ganz sicher nicht. Der Bad Boy ist nicht von heute auf morgen (vielleicht ja auch nie) ein liebes Kerlchen, der sich nur hinter einer Mauer versteckt hat. Und genau das wirkt überzeugend und sorgt für 4 Hibi - Blüten. ;-)

    Mehr
  • Sommerbuch

    Und plötzlich klopft mein Herz

    LisasBuecherwelt

    08. August 2015 um 13:48

    Mir gefällt dieses Buch sehr gut!Der Schreibstil von Kat Spears erinnert ein bisschen an Meg Cabot oder Kerstin Gier!Außerdem ist das Buch ihr Debutroman was ich echt gut finde.Obwohl ich lieber Fantasy lese, gehört dieses Buch eindeutig zu meinen Lieblingsbüchern 2015 und ist perfekt für den Sommer :)

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks