Neuer Beitrag

Magellan_Verlag

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das weltbeste Rezept für Kirschkuchen – viel mehr ist GiGi von ihrer Mutter nicht geblieben. Sie erinnert sich nicht mal an sie, deswegen ist sie froh, dass ihre ältere Schwester DiDi in jeder Lebenslage weiß, was Ma gemacht hätte. Doch seit sie an der neuen Schule ist, kommen GiGi immer wieder Zweifel, ob DiDi wirklich das Erfolgsrezept fürs Leben hat. Und überhaupt, ist sie nicht langsam alt genug, selbst die Zutaten für ihr Glück zu bestimmen? Welche Rolle dabei ausgerechnet Kirschgrütze, ein berühmter Sternenforscher und ein rosaroter Lippenstift spielen, konnte ja keiner ahnen …

 

Kat Yeh hat mit „Kirschen im Schnee“ ihren ersten Kinderroman geschrieben. Sie war lange Zeit in einer Werbeagentur tätig bevor sie begann, Bilderbücher zu veröffentlichen. Sie lebt in einem kleinen Ort in Long Island, New York.

 

Wir eröffnen heute unsere Leserunde zu Kirschen im Schnee von Kat Yeh – schon morgen, am 20.Februar, könnt ihr das neue Buch von Magellan in den Bücherregalen finden!

Wir verlosen zehn Leseexemplare unter allen Bewerberinnen, die bis zum Donnerstag, den 26.Februar in einem Post folgende Frage beantworten können:

Welche Zutat darf bei DiDis berühmter Kirschtorte ohne Backen auf keinen Fall fehlen? Kleiner Tipp: In unserer Leseprobe könnt ihr nachlesen, nach welcher Leckerei sich GiGi zu Beginn von Kirschen im Schnee auf die Suche macht.

Wir freuen uns auf eine tolle Leserunde, wünschen allen Bewerberinnen viel Erfolg bei unserem Quiz und laden alle herzlich ein, mitzulesen!


Euer Magellanteam

Autor: Kat Yeh
Buch: Kirschen im Schnee

DaniB83

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hmm, bei der Frage wird es sich vermutlich um Maraschinokirschen handeln. Ich würde sehr gerne mitlesen und finde die Leseprobe (v.a. die Rezepte, die in einer anderen Schrift abgedruckt sind) super!
Liebe Grüße aus Wien
Dani

sommerlese

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Oh, so ein tolles Buch! Da mache ich doch gleich mal mit! Es handelt sich um Maraschinokirschen, die ja im Text immer wieder erwähnt werden. Der Kuchen klingt aber auch lecker: mit Wackelpudding und Kirschen . Der Erzählstil ist recht flott und unterhält gut. Würde gern mitlesen.

Beiträge danach
216 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

nicigirl85

vor 2 Jahren

4. Leseabschnitt S. 238-289
Beitrag einblenden

Wenn ich nicht so viel zur selben Zeit lesen würde, dann wäre ich mit dem Buch längst durch, aber so geht es nur stückchenweise.

Ähm die beiden sind nicht Schwestern, sondern Didi ist Gigis Mutter? Puh das hat mich echt getroffen, denn mit so etwas hatte ich so gar nicht gerechnet, echt heftig. Das Buch lockt echt so viele Emotionen bei mir hervor.

Didis Mutter lebt auch noch, aber möchte man mit dieser Schnapsdrosel wirklich etwas zu tun haben?

Nun bin ich echt auf das Ende der Geschichte gespannt. :-)

Exabyte

vor 2 Jahren

Rezensionen / Fazit

Meine Rezension ist jetzt auch fertig :)
Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte!

Auf Lovelybooks: http://www.lovelybooks.de/autor/Kat-Yeh/Kirschen-im-Schnee-1132557106-w/rezension/1139369232/

Auf meinem Blog: http://buecherliebenunderleben.blogspot.de/2015/03/sandra-rezension-kirschen-im-schnee-von.html

Verena-Julia

vor 2 Jahren

1. Leseabschnitt S. 1-85
Beitrag einblenden

Huhu...ich muss mich bei euch entschuldigen...ich habe euch nämlich ganz ehrlich total vergessen und es tut mir wahnsinnig leid, weil ich mich doch so auf die Leserunde und die Diskussionen gefreut habe. "Kirschen im Schnee" sind mit mir zusammen nach Leipzig gereist und abens im Hotel habe ich nach den anstrengenden Messetagen immer noch einen Abschnitt gelesen und mir fleißig Notizen gemacht und Post-Its in mein Buch geklebt. Zuhause habe ich das Buch mitsamt der anderen Messeschätze wieder ins Regal gestellt und die Notizen sind verschwunden. Ich weiß nicht, ob ich sie nur irgendwo hingelegt habe oder ob ich sie aus Versehen weggeschmissen habe. Aber so, wie ich mich kenne, werde ich meine Zettel in ein paar Wochen wieder finden, wenn ich sie nicht mehr brauche.^^ Ich versuche jetzt anhand der Post-Its alles zusammen zu schreiben, was mir während dem Lesen durch den Kopf geschwirrt ist und würde mich freuen, wenn die, die der Leserunde noch folgen sich noch ein wenig mit mir austauschen wollen. :)

So, wie einige von euch, hätte ich auch vermutet, dass GiGi schon älter ist. Sie wirkt viel reifer und benimmt sich auch so im Umgang mit Trip...wobe es mich schon wundert, dass sie mit 12 schon in die siebte Klasse geht: Vielleicht hat sie da ein Jahr irgendwo übersprungen oder so?

Mir ist beim Lesen des Buches bewusst geworden, dass ich davor eindeutig zu viele Bücher mit negativen Wendungen gelesen habe, denn ich habe mich nach diesem Abschnitt gefragt, ob die NFE wirklich von Trip ist und nicht vielleicht von Mace, um sie zu ärgern und auflaufen zu lassen. Trip scheint mir irgendwie zu nett und lieb und ich erwarte irgendwie die ganze Zeit, dass er sein Böses Gesicht zeigt. Das hat Vor- und Nachteile: Ich komme mir die ganze Zeit ein wenig paranoid vor, weil ich alles in Frage stelle. Auf der anderen Seite aber, habe ich dadurch doch sehr schnell gelesen und so richtig mitgefiebert, wie es wohl weiter geht.
Dadurch denke ich im Übrigen auch, dass die Sache mit dem Lottogewinn noch irgendeinen Haken hat. *grins*

Die Rezepte sind klasse - vor allem die Erklärungen, wie man es macht. Habt ihr denn schon eins der Rezepte ausprobiert? Vielleicht nicht direkt beim Lesen aber danach?

Verena-Julia

vor 2 Jahren

1. Leseabschnitt S. 1-85
Beitrag einblenden

ClaudiasBuecherhoehle schreibt:
Die Namen der Schwestern sind ja wohl echt aussergewöhnlich und auch schrecklich. Obwohl ich Galileo Galilei noch schlimmer finde als Delta Dawn. Da hat ein Kind doch ewig drunter zu leiden… Leia klingt da schon viel besser. Auch, wenn man an Star Wars und die entzückenden Ohrenschnecken erinnert wird;)

Das habe ich mir auch gedacht - ganz furchtbar das Ganze und ich frage mich, wie man seinem Kind das nur antun kann. Und wenn ich so die Geburtstanzeigen der heutigen Zeit lese, dann gruselt es mich richtig. Fürchterlich...

Verena-Julia

vor 2 Jahren

1. Leseabschnitt S. 1-85
Beitrag einblenden

Exabyte schreibt:
An DiDi bin ich bislang noch nicht so ganz herangekommen. Sie meint es ja nur gut mit DiDi, aber sie übertreibt auch etwas mit dem ganzen Lernen.

So geht`s mir auch - sie ist mir sehr fremd und ich verstehe nicht so ganz, warum sie so darauf achtet, dass GiGi keine Freunde hat. Das finde ich schon etwas übertrieben. Man kann ja nicht 24 Stunden am Tag nur lernen.

nicigirl85

vor 2 Jahren

5. Leseabschnitt S.290-350
Beitrag einblenden

Ich habe das Buch nun auch beendet. Was für ein dramatisches Ende, ich habe ernsthaft Rotz und Wasser geheult und das bei einem Kinder- und Jugendbuch.

Schlimm, dass Didis Mutter so eine fiese Person ist. Sie hat absolut richtig gehandelt, dass sie sich und GiGi von dieser Person separiert hat.

nicigirl85

vor 2 Jahren

Rezensionen / Fazit

Das Buch war ganz großes Kino. Danke dass ich mitlesen durfte.

Meine Rezi findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/autor/Kat-Yeh/Kirschen-im-Schnee-1132557106-w/rezension/1140819865/

Neuer Beitrag