Katarina Bredow

 3.5 Sterne bei 41 Bewertungen

Alle Bücher von Katarina Bredow

Er ist der Freund meiner Freundin

Er ist der Freund meiner Freundin

 (29)
Erschienen am 04.03.2013
Er ist der Freund meiner Freundin: Roman

Er ist der Freund meiner Freundin: Roman

 (12)
Erschienen am 11.06.2013

Neue Rezensionen zu Katarina Bredow

Neu
S

Rezension zu "Er ist der Freund meiner Freundin" von Katarina Bredow

Er ist der Freund meiner Freundin
Samtpfotevor 4 Jahren

Beschreibung:
Emma ist verliebt. Total. In den Freund ihrer Freundin, dessen Augen man kaum widerstehen kann. Am Ende dieser aufwühlenden Liebesgeschichte steht eine Entscheidung. Emmas Entscheidung.
Emma, 20, ist gerade von zu Hause ausgezogen, jobbt im Café Miranda und hat eine beste Freundin, Ellinor. Aber dann ist da diese eine Sekunde, die alles durcheinander bringt: Emma verliebt sich, in Adrian. In Adrian, den Herzensbrecher, Adrian Ellinors Freund. Emma weiß, dass es falsch ist, aber sie ist süchtig nach Adrians innigen E-Mails, bis sie sich heimlich wiedersehen
Ein ergreifender und emotionaler Roman über eine Affäre, die eine Mädchen-Freundschaft auf eine harte Probe stellt.

Inhalt:
Emma ist endlich in ihre eigene Wohnung gezogen. Diese ist ihre Traumwohnung, voller Nischen und mit Hilfe ihrer Freunde auch sehr bald eingerichtet. Schon am ersten Abend werden die engsten Freunde zum gemütlichen Beisammensein eingeladen. Ihre beste Freundin Ellinor und deren Freund Adrian bringen den Wein mit und Emmas bester Freund Markus ist auch mit von der Partie. Ellinor und Adrian sind eigentlich ein perfektes Paar doch genau an diesem Abend bricht Ellinor einen Streit vom Zaun. Alle Umstehenden sind schockiert, der Abend ist bald zu Ende.
Wenig später taucht Adrian bei Emma auf und bringt ihr ein Regal vorbei, welches genau an diese eine leere Wand passt, für die sie bis jetzt noch keine Verwendung gefunden hat.
Als Adrian sich von Emma verabschiedet, passiert es. Ein Funke springt auf Emma über und dieser Funke lässt sie von einer Sekunde auf die andere ihr Leben mit einer rosaroten Brille sehen. Sie hat sich Hals über Kopf und hoffnungslos in Adrian verliebt, in den Freund ihrer besten Freundin. Und nun muss sie sich entscheiden zwischen Liebe und Freundschaft, ihrer eigenen Zukunft und ihrer Gegenwart und vor allem muss sie diese Entscheidung alleine fällen, nur für sich.
Als wäre dies alles nicht genug, steckt auch Emmas Bruder plötzlich in grossen Schwierigkeiten. Zum Glück gibt es Markus, der sein Bestes tut, alle aus dem Nichts aufgetauchten Probleme zu lösen.

Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich positiv überrascht. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass es sich bei dieser Geschichte einmal mehr um eine "normale" Dreiecksbeziehung handelt, die dann irgendwie schon mit einem Happy End endet. Doch diese Geschichte hier ist viel komplexer. Adrian nähert sich Emma auf leisen Sohlen. E-Mails werden ausgetauscht, es wird heimlich gechattet und das Verstecksspiel droht immer wieder aufzufliegen und Emma geht es zusätzlich schlechter. Adrian oder Emma könnten sich verraten und schon bald merkt Ellinor, dass sich sowohl ihr Freund, wie auch ihre beste Freundin verändert haben.
Als es zum Äussersten kommt und Emma mit Adrian schläft, weiss sie nicht mehr ein und aus. Bis jetzt hat sie immer alles mit ihrem besten Freund Markus geteilt, doch dieser hat sich gerade selber in eine Beziehung gestürzt.
Einen besten Freund wie Markus wünscht sich wohl jede und jeder. Emma kann mit ihm über alles sprechen, die beiden verstehen sich blind und nicht selten kommt es vor, dass sie sich aus der Patsche helfen. Markus mit seiner kunterbunten und schrillen Art ist einfach eine tolle Figur. Sehr detailliert beschrieben, besonnen und eigenwillig aber sehr verständnisvoll dargestellt, ist er dem Leser sofort sympathisch.
Auch die Protagonistin Emma, welche im Café Miranda jobbt und im Moment gerade nicht vorhat, ein Studium zu beginnen hat mich sofort angesprochen.
Man könnte meinen, dass man dieses Problem, in dem sich Emma befindet, mit Vernunft ganz einfach lösen könnte. Das stimmt auch. Und obwohl man schnell einmal merkt, dass Ellinor Adrian nicht immer gut behandelt hat und dass man gut versteht, dass Adrian sich Emma zuwendet, so durchschaut man Adrian auch von Anfang an. Er schwört Emma zwar immer wieder seine grosse Liebe, macht aber keine Anstalten, Ellinor zu verlassen und er wurde mir immer unsympathischer.
Die Geschichte ist aber so gut geschrieben und Emmas Situation ist so durchsichtig dargelegt, dass man sie trotz allen Zweifel verstehen muss. Auch wenn der Verstand dazu raten würde, Adrian sofort links liegen zu lassen, ist Emmas Liebe zu ihm trotzdem verständlich, was meiner Meinung nach am grandiosen Schreibstil liegt.
Auch das Café Miranda hat mein Herz sofort erobert. Hätte ich die Möglichkeit, mit so einem tollen Chef in einem so schmucken Café zu arbeiten, würde ich sie sofort ergreifen.

Fazit:
Sehr unterhaltsam, nachdenklich stimmend und toll geschrieben ist dieses Buch über eine unmögliche Liebe und ganz grosse Freundschaften und darum empfehle ich es euch ganz gerne weiter.

Zusätzliche Infos:
Autorin: Katarina Bredow
Taschenbuch: 378 Seiten 
Verlag: Beltz GmbH, Julius
Sprache: Deutsch
Originalsprache: Schwedisch
Übersetzt von: Maike Dörries
ISBN 978-3-407-74392-3

Kommentieren0
2
Teilen
ScarletsWalks avatar

Rezension zu "Er ist der Freund meiner Freundin" von Katarina Bredow

Er ist der Freund meiner Freundin
ScarletsWalkvor 6 Jahren

      Ich kann ja nicht aus meiner Haut, wenn es um Frau von Bredow geht; ich vergleiche ja gedanklich immer mit dem Buch von ihr, 'Ludwig meine Liebe'. Und eigentlich habe ich auch gedacht, ich hätte ihren Stil durchschaut (und innig lieben gelernt, aber das nur nebenbei). Aber dieses Buch ist anders, was mich ein bisschen enttäuscht hat. Sie schafft es dieses Mal nicht, mir das zentrale Thema verständlich zu machen. Ich konnte zu keinem Zeitpunkt nachvollziehen, warum Emma mit dem Freund ihrer besten Freundin schläft. Reines Verlangen und Verliebtheit sind mir da nicht genug. Das ist für mich wohl ein so krasses No-go, dass nicht einmal Frau von Bredow es mir verständlich machen kann.

      Davon abgesehen hat mich auch der Nebenplot um Emmas Bruder und seine Drogengeschäfte irritiert. Ich habe nicht so richtig verstanden, welchen Zweck dieser Plot erfüllte und ich denke, das Buch wäre sehr viel intensiver gewesen, wenn man ihn weggelassen hätte. Vielleicht hätte man sich stattdessen ein bisschen eindringlicher mit dem Warum zum Hauptplot beschäftigen können.

      Der Schreibstil hingegen war wie immer beeindruckend. Frau von Bredow hat eine ganz und gar wundervolle Art, Gefühle greifbar zu machen, zu beschreiben, dass man denkt 'Ja! Genau das ist es!'. Ich konnte bisher noch keines ihrer Bücher lesen, ohne mindestens einmal an einer Beschreibung hängen zu bleiben und sie völlig verzückt mehrmals zu lesen. Und so war es auch hier.

      Und auch die Charaktere beschreibt sie mit beruhigender Selbstverständlichkeit lebhaft und vor allem glaubhaft. Da ist niemand, der untypisch handelt.

      Fazit: Frau von Bredow bleibt ihrem Stil treu, leider schwächelt es hier jedoch ein bisschen beim Plot.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Er ist der Freund meiner Freundin" von Katarina Bredow

Es ist ein Wundervolles, tiefgründiges Buch...
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Emma ist jetzt 20 Jahre und hat grade ihre erste eigene Wohnung bezogen um endlich auf eigenen Beinen zu stehen. Beim Umzug bekommt sie Hilfe von ihrem Aller besten Freund Markus, ihrer besten Freundin Ellinor und ihrem Freund Adrian. Ihre Freunde und ihre Familie sind ihr sehr wichtig. Ihre Eltern sind getrennt, sie hat zu beiden eine gute Beziehung aber zu ihrem Vater hat sie einen besseren Bezug er gibt ihr den halt den sie brauch.

Doch schon einen Tag nach dem Einzug ändert sich alles in einem einzigen Moment!

Den als sie es sich auf der Couch bequem machen will steht plötzlich Adrian (der Freund ihrer Freundin Ellinor) alleine vor ihrer Tür mit der Begründung ” Ich hab was für deine komische wand gefunden” und hält ein tolles Regal in der Hand! Sie unterhalten sich noch ein bisschen und dann beim Abschied kommt ein kurzer Moment wo sie sich einige Sekunden zu lange Umarmen und diese paar Sekunden ändern alles…

Emma hat sich unwiderruflich in Adrian Verliebt, doch es gibt da nur ein Problem den “Er ist der Freund ihrer besten Freundin” auch Adrian hat sich in Emma verliebt. Beide fangen an sich über MSN zu schreiben und kurze zeit später entscheiden sie sich, zu einem Treffen und verbringen so ihre erste Nacht miteinander. Beide wissen das sie das nicht dürfen, das sie das Ellinor nicht antun dürfen. Denn wenn sie ehrlich sind, wird ihre liebe keine Zukunft haben. Den das würde bedeuten das Emma ihre beste Freundin verlieren würde, was ein hoher preis ist und die Frage ist, ist er das Wert?

Sie versucht wirklich sich von Adrian fernzuhalten, was anfangs auch klappt, doch die Gefühle und das Verlangen sind einfach zu gross. Sie ist innerlich Zerrissen und weis einfach nicht was sie machen soll. Doch sie ist mit ihrem Gefühls Caos nicht alleine, den zum Glück hat sie ja ihren besten Freund Markus, die zwei kennen sich schon seit 15 Jahren und die beiden verbindet eine tiefe innige Freundschaft. Er ist immer für sie da, egal wann und wo sie ihn anruft und bittet zu ihr zu kommen, er verurteilt sie nicht für das was sie mit Adrain macht. Er sagt ihr nur offen seine Meinung, aber egal wie sie sich entscheidet er wird immer zu ihr halten!

Auch wenn Adrian so beschrieben wird, das man sich gleich ihn in verliebt. Hat es mir persönlich Markus angetan, den er ist ein Wirklich interessanter Charakter, mir gefällt sein ganzes Erscheinung`s Bild, seine Einfühlsamkeit, seine Ehrlichkeit und sein grosses Herz….hach er ist einfach grossartig! Zitat von Markus “”Anytime Emmis ” <3

Ich möchte euch zum Inhalt und verlauf des Buches nicht mehr verraten. Ich sage nur so viel es wird noch seeeehr spannend!!! Und das Ende ist, genauso wie ich es mir erhofft habe ❤

“Er ist der Freund meiner Freundin” ist das erste Buch das ich von Katarina von Bredow gelesen habe und wird mit Sicherheit nicht das letzte sein! Das Buch ist in der ( Ich ) form geschrieben, was mir immer sehr gut gefällt. Es ist sehr Flüssig und angenehm geschrieben und macht einfach rissen spass zu lesen.

Es ist ein Wundervolles, tiefgründiges Buch das einem zum Nachdenken an regt und man sich fragt “kann mir so was auch passieren”? Aber es lässt einen auch mit gemischten Gefühlen zurück, woher soll man den wissen was Richtig oder Falsch ist und wie würde man selbst an ihrer Stelle entscheiden?

In “Er ist der Freund meiner Freundin” geht es um Sehnsucht, liebe, Angst und auch um geheimnisse. Aber es ist auch witzig, romantisch und sehr spannend! Ein Buch das man gelesen haben muss

 

Zitat:
Er zögert einen Augenblick. Dann legt er die Fingerspitzen an seine Lippen und hinterher ganz sanft an meine .

Kommentieren0
35
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Frau Mauss avatar
Ich suche Romane, die die Liebe zwischen Geschwistern thematisieren. Vor längerer Zeit habe ich "Ludvig meine Liebe" von Katarina von Bredow gelesen - das hat mir damals recht gut gefallen. Könnt Ihr mir weitere empfehlen?
DarkRoses avatar
Letzter Beitrag von  DarkRosevor 8 Jahren
super wenn ich helfen konnte
Zum Thema

Community-Statistik

in 77 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks