Katarina Fischer Im Zweifel südwärts

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(14)
(10)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Zweifel südwärts“ von Katarina Fischer

Alle Wünsche erfüllt – und jetzt? Daphne ist 31 Jahre alt und hat eigentlich keinen Grund zu klagen. Ein toller Job, der Sommerurlaub mit Betty steht vor der Tür, und es sieht ganz so aus, als hätte sie nach unzähligen Flops in Richard endlich den Richtigen gefunden. Alles ist so, wie sie es sich immer gewünscht hat. Doch während die Vorbereitungen laufen und sich die Reisegruppe beständig vergrößert, beginnt Daphne zu zweifeln. Wenn sie wirklich alles hat, was sie immer wollte, warum fühlt es sich dann nicht so an? Und so startet die Reise im gelben VW-Bus gen Süden. An Bord: drei Freundinnen, viel Männerballast und eine Hochzeitstorte …

Witziger Roadtrip von Freundinnen. Ein Buch für zwischendurch oder am Strand.

— LeBoudoir

lustige Geschichte über Freundschaft, Liebe und Fragen des Lebens

— janaka

Chick-Lit trifft auf Road-Movie: Lustig, unterhaltsam mit Herzschmerz, genau das richtige zum Entspannen im Sommerurlaub!

— Nil

Beziehungsstress und Chaosurlaub mit Freundinen-witzige und warmherzige Unterhaltung

— czytelniczka73

Ein Frauenroman, der nicht vor Klischees trieft - Ein Buch, wie für mich geschrieben...

— claudia_seidel

Intelligente chicklit. Hier werden geschickt die genretypischen Klischees umschifft.

— Bella5

Von mir aus hätte die Reise im gelben VW-Bus noch einige Tage länger dauern können, von der ersten Seite an sehr lustige Unterhaltung....

— Nele75

Angeschnallt, Türen schließen und ab geht die Reise, die maximal die Lachmuskeln aktiviert

— bookgirl

Hier ist Muskelkater durch Lachen vorprogrammiert.

— ChattysBuecherblog

Ich habe selten bei einem Buch so extrem viel gelacht. Es hat mich schon fast geschüttelt vor Lachen. Wer das verpasst, ist selbst Schuld.

— glorana

Stöbern in Liebesromane

Sieben Tage voller Wunder

Überraschende Wendung zeigt alles in anderem Licht...

silvia1981

Der letzte erste Kuss

Wieder ein tolles Iosivoni-Buch, hat mich aber an einigen Stellen nicht ganz überzeugt.

Friederike278b

Rock my Dreams

Ein gelungener Reihenabschluss und leider der letzte Band.

Rowanne

Winterengel

Sehr schönes Buch

karin66

Landliebe

Tolles Buch, mit Humor und Herz, perfekt für den Sommer!

Sandra_l01

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Großartig und einfühlsam

BlueVelvet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Im Zweifel südwärts

    Im Zweifel südwärts

    janaka

    21. October 2014 um 20:04

    Warum ist man manchmal nicht mit dem zufrieden, was man hat? Die 31jährige Daphne ist gerade mit ihrem Freund Richard zusammengezogen, hat einen Job, der ihr Spaß macht und einen super Freundeskreis. Trotzdem ist sie unzufrieden und fühlt sich leer. Richard arbeitet sehr viel und ständig kommt es deswegen zu Streitereien. Hält das die Liebe aus? Als dann Richard wieder keine Zeit für einen gemeinsamen Urlaub hat, beschließen Daphne und ihre Freundin Betty mit einem alten gelben VW-Bus ihres Kumpels Sky in den Süden zu fahren, eine genaue Route gibt es nicht, denn ihr gemeinsamer Spruch ist: "Im Zweifel südwärts!" Ihnen schließt sich Lucy an, die sich gerade von ihrem Freund Hannes getrennt hat. Auf ihrer Reise von Hamburg über Belgien, Frankreich und Spanien nach Portugal lassen sich die Probleme nicht so einfach abschütteln, aber die Mix-Tapes und die Hochzeitstorte lenken ein bisschen ab. "Südwärts" von Katarina Fischer ist bereits der dritte Band über Daphne und ihre Freundinnen, aber mein erstes Buch der Autorin. Mit dem ersten Abschnitt wurden gleich meine Lachmuskeln beansprucht. Daphne ist Gast auf der Hochzeit ihrer eigenen Mutter, was bestimmt nicht immer einfach ist. Die Katastrophe, die sich hier ankündigt, sind kleine Handabdrücken im Marzipandeckel der Hochzeitstorte. Oje, was tun? Betty hat die rettende Idee, die besagte Etage wird schnell entfernt und im VW-Bus verstaut. Der Schreibstil ist locker und lustig, die Fahrt durch Europa hat mir echt Spaß gemacht. Manche Textpassagen sind aber auch sehr nachdenklich, was dieses Buch noch interessanter macht, denn das Leben ist nicht nur eitler Sonnenschein. Die Beschreibungen der Landschaften sind sehr bildhaft und ich konnte mir die Reiseroute gut vorstellen. Es macht Lust auf Urlaub und auf die verschiedenen Länder. Mit ihren Protagonisten Betty, Daphne und Lucy hat die Autorin drei wunderbar verschiedene Charaktere erschaffen und ich habe alle gleich ins Herz geschlossen. Jede ist auf ihre Art liebenswert, hat aber auch ihre Macken. Obwohl die Freundinnen unterschiedlicher nicht sein können, helfen sie sich gegenseitig und verlassen sich auch aufeinander. Das macht Freundschaft aus!!! Diesen lustigen aber auch nachdenklichen Roman kann ich nur wärmsten empfehlen.

    Mehr
  • Nicht für den WInter geeignet

    Im Zweifel südwärts

    dieFlo

    14. February 2014 um 18:13

    In diesem Buch lernen wir Daphne und ihre Freunde kennen - Daphne, beruflich erfolgreich, liiert mit Richard müsste eigentlich ganz zufrieden sein mit sich und ihrer Welt. Wären da nur nicht diese dauernden Streitereien mit Richard. Seit sie zusammen leben ist alles irgendwie kompliziert, er ist einfach anstrengend und aus jedem noch so kleinem Gespräch wird ein Missverständnis - wie gut, dass endlich der Urlaub mit ihren Freundinnen ansteht. § Wochen weg, 3 Wochen Ruhe und Sonne, denn es geht doch hoffentlich in den Süden. Genau weiß Daphne das nicht, aber ....   Okay es wird eine lustige Reise, mit Anhaltern, Abenteuern und mit einem Ex, mit dem Daphne nun wirklich nicht gerechnet hat. Wenn sie an Richard denkt kommen am Anfang sogar die Schmetterlinge, dann ruft sie an und es endet in irgendeiner Sinnlosdiskusion - also da, wo sie auch zu Hause waren. Der Höhepunkt ist aber, dass genau dieser Kerl, der nicht einmal 2 Tage am Stück mit ihr verbringen kann, weil es gerade beruflich so anstrengend ist, ihr nach der 1. Woche Urlaub mitteilt: Ich habe jetzt 2 Wochen frei - was noch so alles und vor allem dann passiert, dafür müsst ihr eure Koffer packen und das Buch lesen. Es ist herrlich leicht zu inhalieren und macht Lust auf Sonne. Mein Fazit: der Februar ist kein guter Monat um das Buch zu lesen, lasst es lieber für wärmere Tage oder den Urlaub aber: es lohnt sich!

    Mehr
  • Toller Road-Movie zum Lesen mit viel Tiefgang

    Im Zweifel südwärts

    VeraHoehne

    14. December 2013 um 18:44

    Autorin: Katarina Fischer wurde 1982 als Tochter eines Journalisten-Paares in Hamburg geboren. Nach zwei lehrreichen Jahren in London kehrte sie 2006 wieder nach Hamburg zurück, wo sie in einem Apartment in Eppendorf lebt. Sie arbeitet – außer als Autorin – auch als freie Foto-Redakteurin und Gelegenheits-Discjockey. Der Kontakt zu einem Verlag wurde ihr von einem ehemaligen Chef vermittelt, der auf ihr Talent aufmerksam wurde. Ihr Debüt-Roman “Liebe geht anders” ist, wie die Folge-Bände der “Daphne-Trilogie”: “Jetzt ist bald und nichts ist los” und “Im Zweifel südwärts” ebenfalls im Heyne-Verlag erschienen. Der wunderbare Buch-Trailer zu “Im Zweifel südwärts” ist unter dem folgenden Link: [...] zu finden. Handlung: Daphne, mittlerweile Anfang 30, hat nun eigentlich, was sie sich immer gewünscht hat: Einen tollen Freund und eine gemeinsame Wohnung, endlich einen Job, der ihr Spaß macht und einen wunderbaren Freundeskreis. Und irgendwie beschleicht sie dennoch das Gefühl von Unzufriedenheit und Leere, weil sich das alles gar nicht so anfühlt, wie sie es sich immer vorgestellt hat. Im Mädels-Urlaub mit ihrer besten Freundin Betty in einem alten Bus Richtung Süden will sie über ihr Leben sinnieren und sich Klarheit verschaffen. Die sich ständig verändernde Reisegruppe und einige unvorhersehbare Begebenheiten und Abenteuer, machen das aber nicht gerade leicht … Fazit: Die Cover-Gestaltung ist absolut passend gewählt und dem Titel angepasst. Das Buch ist in 22 Kapitel unterteilt + Epilog und prsönlichem Schlusswort der Autorin, das Schriftbild normal bis minimal vergrößert und angenehm. Der Schreibstil der Autorin hat mir auch in ihren ersten beiden Bänden über Daphne und ihr Leben schon sehr zugesagt, weil er lebensnah und authentisch ist, so dass sich jeder Twentysomething bis Fourtysomething (sofern junggeblieben) darin durchaus wieder finden kann. Der 1. Band, “Liebe geht anders”, hat mir seinerzeit weder besonders gut noch besonders schlecht gefallen, also ich hab ihn eher neutral gesehen. Als ich dann damals gesehen habe, dass es eine Fortsetzung gibt mit “Jetzt ist bald und nichts ist los”, musste ich die auch unbedingt lesen, weil ich eigentlich immer sehr daran interessiert bin, wie Autoren in Folge-Bänden die Charaktere weiterentwickeln und was ihnen noch so alles für das Leben ihrer Protagonisten einfällt. Der 2. Band hat mich dann total überzeugt und mir wirklich super gefallen, so dass es für mich außer Frage stand, ob ich den 3. Band “Im Zweifel südwärts” lesen werde oder nicht. Wie auch in den Bänden zuvor wird Daphne in ihrem Leben mal wieder von Zweifeln geplagt, obwohl sie jetzt eigentlich alles hat, was sie sich immer gewünscht hat: Mit Richard hat sie einen Mann an ihrer Seite, mit dem sie sich sogar eine Wohnung teilt, ihr Job im Antiquitäten-Laden macht ihr Spaß und mit Betty, Lucy und Hannes hat sie tolle Freunde. Dennoch zweifelt sie, ob das, was sie jetzt hat, genau so ist, wie sie es sich immer vorgestellt hat – vor Allem eben ihre Beziehung mit Richard …?! Auf einem lange geplanten Mädels-Urlaub gen Süden mit ihrer Freundin Betty im maroden Bus ihres gemeinsamen Freundes Sky – wo sich auch kurz vor Abreise noch Freundin Lucy (die ebenfalls so ihre Probleme mit sich herumträgt) hinzugesellt – will Daphne sich endlich Klarheit über ihre Zukunft verschaffen. Alles, was die Mädels an Ballast in Gepäckform zu Hause lassen, wird durch den großen seelischen Ballast mühelos mehr als ausgeglichen. Die Story ist alles andere als eintönig, weil die immer wieder gezielt eingeflochtenen Nebencharaktere immer wieder neuen Schwung in die Geschichte bringen. Auch, wenn Daphne selbst ein Mensch ist, der immer zu Selbstzweifeln neigt und Dinge immer wieder in Frage stellt, so kann ich mich sehr gut mit ihr identifizieren. Auch die anderen Charaktere sind sympathisch dargestellt und mit speziellen, unverwechselbaren Charaktereigenschaften versehen. Insgesamt finde ich die Story – wie auch die anderen beiden Bücher zuvor – sehr authentisch. Das Einzige, was mich an diesem Band ein wenig gestört hat, war die Aneinanderreihung von Zufällen zum Ende hin, die das Geschichte da etwas unglaubwürdig werden lassen. Ansonsten habe ich mich aber bestens unterhalten gefühlt und das Buch mit Freude gelesen. Ein Road-Movie zum Lesen mit ganz viel Tiefgang … Daher gebe ich 5 von 5 möglichen Punkten und eine Lese-Empfehlung für die gesamte Daphne-Trilogie

    Mehr
  • Leserunde zu "Im Zweifel südwärts" von Katarina Fischer

    Im Zweifel südwärts

    KatarinaFischer

    Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen und möchte euch an dieser Stelle ganz herzlich zu meiner ersten Leserunde hier bei lovelybooks einladen. Das Buch, um das es sich handelt: mein dritter Roman 'Im Zweifel südwärts'. Erschienen ist es bereits im Februar (manche sagen am 11., andere am 13.), aber ich finde, wir alle haben gerade jetzt ein bisschen Sonne, Wärme, Strand, Meer und insbesondere etwas zu Spaß dringend nötig - abgesehen davon musste ich mich erst auf dieser Website zurecht finden, weshalb es zu Verzögerungen kam, aber das ist ein anderes Thema... Hier ist der Deal: mein Verlag hat mir erlaubt, zehn Leseexemplare zu verteilen, und ich hoffe, es finden sich auch so viele Interessierte. Ich hoffe außerdem, dass sich auch solche an der Diskussionsrunde beteiligen, die sich das Buch selbst schon gekauft haben (Danke an euch!). Hier eine kleine Klappentext-Info für die, die nicht wissen, worum genau es geht: Alle Wünsche erfüllt – und jetzt? Daphne ist 31 Jahre alt und hat eigentlich keinen Grund zu klagen. Ein toller Job, der Sommerurlaub mit Betty steht vor der Tür, und es sieht ganz so aus, als hätte sie nach unzähligen Flops in Richard endlich den Richtigen gefunden. Alles ist so, wie sie es sich immer gewünscht hat. Doch während die Vorbereitungen laufen und sich die Reisegruppe beständig vergrößert, beginnt Daphne zu zweifeln. Wenn sie wirklich alles hat, was sie immer wollte, warum fühlt es sich dann nicht so an? Und so startet die Reise im gelben VW-Bus gen Süden. An Bord: drei Freundinnen, viel Männerballast und eine Hochzeitstorte … Wer die beiden Vorgänger 'Liebe geht anders' und 'Jetzt ist bald und nichts ist los' gelesen hat, kennt Daphne, Betty & Co. ja schon, wer die beiden ersten Teile verpasst hat: Keine Angst, das Buch liest sich auch ohne Vorkenntnisse gut - darauf hat mein Verlag bestanden. Ich hoffe auf viele interessierte Leser/Innen :-) Ganz schön aufregend, das alles. Also dann. Noch einmal tief durchatmen... Und schon geht es los. Ich erkläre die Bewerbungswoche für eröffnet! Allerliebste Grüße, Katarina PS: Ich hatte gestern völlig vergessen, das Video zum Buch zu posten. Aber jetzt und hier kommt es nun, für alle, die wissen möchten, wie so ein gelber VW-Bus von innen aussieht:

    Mehr
    • 429
  • Chick-Lit trifft auf Road-Movie: Lustig, unterhaltsam mit Herzschmerz

    Im Zweifel südwärts

    Nil

    22. July 2013 um 14:06

    Dies ist der dritte Teil mit der liebenswerten Daphne. Der erste Teil hieß „Liebe geht anders“, der zweite Teil hieß „Jetzt ist bald und nichts ist los“. Ich habe leider mit diesem dritten Band angefangen und werde die ersten beiden Teile definitiv noch lesen, bloß weiß ich ja jetzt schon was passiert. Daher kleiner Tipp am Rande: Wenn ihr die ersten beiden Teile noch nicht kennt, beginnt mit denen. Ich bin mir sicher, die sind genauso super wie dieses hier. Es geht in „Im Zweifel südwärts“ wieder um Daphne geht beginnt fulminant mit der Hochzeit ihrer Mutter. Natürlich ist Betty auch wieder am Start mit ihrem Max, was Daphne bei der Hochzeit zum Verhängnis wird….Viel wichtiger ist aber, dass Daphne mit ihrer großen Liebe Richard seit über 3 Jahren zusammen ist, mit ihm lebt und das Leben plätschert vor sich hin und es gibt viel zu viel Streit über alles. Die beiden streiten wo sie stehen und gehen. Furchtbar! Da muss sich was ändern! Daher beschließt Daphne mit Betty, ihrer besten Freundin (die gegensätzlicher nicht sein könnte) einen Roadtrip mit einem alten Bully zu machen ohne Ziel und Verpflichtungen. Das dieser Trip anders verläuft als Daphne sich das vorstellt und so allerlei unvorhergesehenes passiert sollte klar sein. Fazit: Wunderbare Strandlektüre. Zum Ausspannen idea.

    Mehr
  • Lektüre nicht nur für den Strand

    Im Zweifel südwärts

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    10. May 2013 um 00:32

    Ist Richard der richtige Mann für Daphne? Diese Frage stellt sie sich, nachdem sie zusammen gezogen sind. Er hat keine Zeit für sie, nicht weil er andere Frauen hat, sondern weil er ein Workaholic ist. Er hat keine Zeit, mit ihr in Urlaub zu fahren und die Farbeimer in der Wohnung stören auch, weil niemand Zeit hat, die Farbe an die Wand zu bekommen. Daphne ist genervt und entschließt sich letztendlich, mit ihren Freundinnen Betty und Lucy allein in einem gelben VW-Bus in Urlaub zu fahren. Wohin soll die Reise gehen? Im Zweifel südwärts. Die Mädels schaffen es jedoch nicht, ihre Sorgen und Probleme zu Hause zu lassen, denn die sind mit auf Tour ... Das vorliegende Buch ist bereits der 3. Teil um Daphne und ihre Freundinnen. Für mich ist es das erste Buch dieser Autorin und ich kann bestätigen, dass man zum Verstehen nicht zwangsläufig die ersten beiden Teile kennen muss, um in die Handlung hineinzufinden. Zusammen mit den drei Protagonistinnen habe ich eine Reise durch einige Länder Europas gemacht, immer Richtung Süden. Die bildhafte Beschreibung der Autorin hat es mir ermöglicht, dass ich mich fühlte, als wäre ich überall mit vor Ort gewesen. Die drei Freundinnen, von der jede ihr eigenes Päckchen zu tragen hat, hat man als Leser recht schnell ins Herz geschlossen. Sie sind nicht nur sympathisch und liebenswert, jede mit ihren Macken, Ecken und Kanten, sie haben auch alle ihr Herz am rechten Fleck und stehen einander bei. Sie können sich aufeinander verlassen und auch mal die bewusste Schulter zum ausheulen nutzen, ihre Meinung kundtun und für die anderen einstehen. Ein rundum tolles Trio. Ergänzt wird dieses durch die Reisebekanntschaften bzw. -begleitungen, die sich so im Laufe der Reise ergeben. Dabei hat man als Leser mehr als einmal Grund, zu lachen oder zumindest dumm grinsend dazusitzen. Ich zumindest, nicht im geringsten schadenfroh, kann nicht verleugnen, dass ich mich das ein oder andere Mal am Pech der anderen erfreuen konnte, wenn ich da mal nur an den Wespenstich denke. Ein rundum gelungenes Buch mit Situationskomik und auch ein paar nachdenklichen Momenten. Der Autorin kann ich locker zusprechen, dass sie über Fantasie verfügt, denn diese hat sie ausführlich unter Beweis gestellt. Wem fällt sonst schon ein, auf eine Urlaubsreise in einem VW-Bus einen von 4 Böden einer Hochzeitstorte mitzunehmen? Solche und andere Kuriositäten sind natürlich wie dafür gemacht, dieses Buch selbst mit in den Urlaub zu nehmen und genüsslich am Strand zu lesen. Es hat mir großen Spaß gemacht, die gesamte Belegschaft des gelben VW-Busses, egal in welcher Besetzung, auf ihrer Reise in den Süden zu begleiten. Ein tolles Buch um Liebe und Freundschaft, aber auch stellenweise um Pleiten, Pech und Pannen. Auf jeden Fall ist es ein Buch, mit dem man sich wunderbar unterhalten fühlt

    Mehr
  • Rezension zu "Im Zweifel südwärts" von Katarina Fischer

    Im Zweifel südwärts

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. May 2013 um 23:26

    Inhalt Daphne hat alles was Frau sich wünschen kann, ein toller Freund an ihrer Seite, ein guter Job und ihre beste Freundin Betty. Doch Daphne ist irgendwie unzufrieden, oder stimmt etwas mit ihr nicht? Ständig kommt es zu Streiterein mit Richard, ihrem Freund, um Nichtigkeiten. Soll so die Liebe fürs Leben aussehen? Darüber macht sich Daphne Gedanken, auch noch als es zusammen mit Betty und einem gelben VW-Bus in den Urlaub geht. Mit an Bord sind außerdem außerplanmäßig noch Lucy, eine weitere Freundin und jede Menge Problembewältigungsmaterial. Meine Meinung Schon das Cover versetzt den Leser in eine lockere Urlaubsstimmung. Die Koffer sind gepackt und los gehts in den verdienten Urlaub, südwärts, quer durch Europa. Doch in den Koffern sind nicht nur Bikini und Strandkleid sondern auch jede Menge Ballast, in Form von Problemen. Und mit drei so unterschiedlichen Charakteren an Bord ist Jubel und Trubel vorprogrammiert.Zum einen ist da Daphne, die alles hat und noch mehr will. Richard ist der Mann, den sie liebt, doch irgendwie ist da noch eine kleine Stimme in Daphnes Kopf: Ach wirklich? Und so macht sich Daphne hauptsächlich Gedanken um ihre Beziehung zu Richard als den Urlaub zu genießen.Betty dagegen, versucht erstmal dagegen zu steuern. Betty ist ein Freigeist, abenteuerlustig und sieht alles nicht so verbissen. Sie ist aufrichtig, geradeheraus und versucht Daphne zu helfen, genießt aber den Urlaub von Anfang an.Und als letztes wäre da Lucy, ungeplantes drittes Urlaubsmitglied an Bord. Lucy ist das etwas naive, rosaliebende, sensible Mädel der Truppe. Sie hat sich gerade von ihrem Freund getrennt.Jede Menge über das es nachzudenken gilt, im Urlaub aber mal etwas lockerer genommen werden sollte um sich auch mal zu entspannen und zu amüsieren. Sonne tanken, Meerwasser um die Zehen spülen lassen und einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Leichter gesagt als getan, bei allen Problemen. Und dann kommen auch noch urkomische Begegnungen mit französischen Polizisten, demolierte Gartenzwerge, polnische Anhalter, Insektenangriffe, Motorschaden und vieles mehr hinzu.Der lockere und amüsante Erzählstil von Kararina Fischer sorgt für eine lustige Lektüre und einige laute Lacher. Das Buch lässt sich leicht lesen und schlägt trotz aller Belustigung auch mal ernste Töne an. Und so ist der Roman eine gelungene Mischung aus heiterer Urlaubsstory und einfühlsamer Liebesroman.Fazit: Mir hat es viel Spaß und Freude bereitet diesen Roman zu lesen. Und das Buch gehört für mich auf jeden Fall in einen Koffer als Urlaubslektüre für diesen Sommer.

    Mehr
  • Empfehlung!!

    Im Zweifel südwärts

    Linahoney

    03. May 2013 um 07:08

    Normalerweise lese ich nicht oft solche richtigen Frauenromane. Da ich aber total auf Bücher stehe in denen sich die Hauptpersonen auf Reisen/Urlaub befinden, habe ich mich bei der Leserunde hier auf lovelybooks beworben, die von der Autorin persönlich geleitet wurde. Ich war auch total überrascht, als ich eines der Bücher in der Leserunde gewonnen hatte. Noch mehr überrascht hat mich, dass die Reise nicht so sehr im Mittelpunkt gestanden hat wie ich es mit gewünscht hatte und es mir trotzdem super gefallen hat. Zum Inhalt: Daphne ist Anfang 30, arbeitet in einem Antiquitätengeschäft und lebt mit ihrem Freund Richard zusammen, den sie auch sehr liebt. Eigentlich. Denn daran zweifelt Daphne, obwohl Richard doch eigentlich der Richtige für sie sein müsste. Da die beiden öfter miteinander streiten, hauptsächlich um die Renovierung der Wohnung, beschließt sie mit ihrer besten Freundin Betty in einem VW Bus in den Urlaub zu fahren. Im Zweifel immer südwärts. Außerdem noch dabei Lucy, eine Freundin von Daphne die gerade mit ihrem Freund Schluss gemacht hat.... Das Buch kann ich allen guten Gewissens ans Herz legen. Es ist durch die Schreibart ziemlich leicht zu lesen, obwohl es viele, viele Seiten hat und das soll der Autorin erstmal einer nachmachen ohne mit irgendwelchen hochdramatischen "Füllstoffen" nachzuhelfen. Ich mochte eigentlich alle Personen , die in dieser Geschichte vorkommen sehr gerne, außer vielleicht Betty, die auf mich manchmal sehr hart gewirkt hat. Was aber wie alles andere auch Ansichtssache ist. Und da wäre da noch der psychopathische Ex-Freund von Daphne, den sie auch zufällig auf ihrer Reise wieder trifft. Auf jeden Fall lesen!!! Gerade jetzt im Sommer!!! Von mir gibt es 4 Punkte :-)

    Mehr
  • Eine Reise in den Süden....

    Im Zweifel südwärts

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. May 2013 um 14:08

    Daphne hat eigentlich ein rundum tolles Leben, bis ihr Zweifel aufkommen. Ist das alles so richtig? Gibt es nicht noch mehr und ist Richard der richtige Mann für sie? Sicher scheint nicht mehr – und was macht man, wenn man plötzlich in seinen Entscheidungen unsicher geworden ist und nicht mehr weiß, wie es weitergehen soll? Richtig, man verbringt Zeit mit seinen Freundinnen – und wenn es dann auch noch mit einem gelben VW-Bus in den Süden geht, kann es ja nur gut werden.... „Im Zweifel südwärts“ ist für mich das erste Buch der Autorin, wie ich aber mittlerweile weiß, das dritte Buch um Daphne und ihre Freundinnen. Aber man kann es ohne Probleme als eigenständigen Roman lesen und hat nachher noch zwei Bücher im petto, auf die man sich freuen kann. Der Schreibstil von Katarina Fischer ist sehr gut zu lesen und absolut kurzweilig. So, dass es einem vorkommt, als ob man ebenfalls mit einem VW-Bus durch die Geschichte „rast“. Ein wunderbares Händchen für Situationskomik und skurrile Situationen runden hier das „Sommer-Wohlfühl-Paket“ gekonnt ab. Voller Humor wird hier eine Geschichte, wie aus dem Leben erzählt. Freundinnen, die gemeinsam durch dick und dünn gehen, die schöne Momente aus ihrem Leben miteinander teilen, aber auch genug Vertrauen zueinander haben um über die dunkleren Seiten des Lebens zu sprechen.Drei Freundinnen, die wenn es hart auf hart kommt zusammenhalten und sich gemeinsam auf die Reise ihres Lebens machen – einem Roadtrip quer durch Europa. Von Deutschland bis nach Portugal begleiten wir die Freundinnen, mit polnischen Anhaltern oder dem Wunder wirkenden Jesus auf ihrer Reise, und immer im Gepäck sind die Mix-Tapes der drei Frauen! Eine tolle Idee und ein Buch, dass einen auf den nahenden Sommer einstimmt, dich zum lachen bringt und dir das Gefühl gibt, die Sonne auf der Haut zu spüren! Ein wirklich wundervolles Buch!

    Mehr
  • Eine aufregende Reise "Im Zweifel südwärts"

    Im Zweifel südwärts

    Lese-Krissi

    01. May 2013 um 20:00

    Ein Buch, dass Lust auf Urlaub macht (auch wenn so einiges schräges passiert)! Inhalt In dem Buch "Im Zweifel südwärts" von Katarina Fischer reisen die drei Freundinnen Daphne, Betty und Lucy mit einem gelben VW-Bus immer südwärts innerhalb von Europa, im Schlepptau ein Stockwerk einer Hochzeitstorte... Die Geschichte wird aus der Sicht von Daphne erzählt. Daphne und ihre beste Freundin Betty planen schon seit längerem eine Reise mit dem gelben VW-Bus eines Freundes. Betty ist Mutter eines kleinen Sohnes und die Schräge der beiden Freundinnen. Letztendlich fährt auch noch eine dritte Freundin, Lucy, bei der Reise mit. Lucy hat gerade Stress mit ihrem Freund Hannes, der sich vorrübergehend bei Daphne und ihrem Freund Richard einquartiert hat. So steht Daphne schon mal zwischen den Fronten, denn wie Lucy ist auch Hannes ein guter Freund. Und Daphne hat auch noch ihre eigenen Probleme mit Richard. Sie zweifelt ihre Beziehung zu ihm an. Diese Zweifel nimmt sie auf der Reise mit, was Betty unerklärlich findet. Sie kann die Probleme zwischen Daphne und Richard nicht nachvollziehen. Außerdem möchte sie einfach den Urlaub genießen, wie sagt sie so oft "Es ist schließlich Urlaub". Die Reise geht über Remscheid, wo Lucys Eltern wohnen, nach Frankreich, Spanien und Portugal. Dabei erleben die Freundinnen so einige Abenteuer und lernen neue Menschen kennen, aber auch sich selber... Wird Daphne ihre Beziehungsprobleme in den Griff bekommen? Was erfährt über Lucys Vergangenheit? Ein wunderbares Buch über eine Freundschaft dreier erwachsener (oder auch nicht ;-)) Frauen!   Meine Meinung Mir hat das Buch sehr gefallen. Es ist toll geschrieben, flüssig und gut zu lesen. Man lernt so einiges über die Landschaft von Frankreich, Spanien und Portugal kennen und fühlt sich Mitten in der Reise eingebunden. Die Freundinnen sind alle auf ihre Weise sympathisch, haben aber auch ihre kleinen Macken. Daphne ist eher die Grüblerische, Betty die Durchgeknallte und Lucy die etwas Sensible. Drei tolle Freundinnen, die sich aber auch mal in die Haare bekommen, sich aber schnell wieder versöhnen. Daphne ist sehr grüblerisch, weil sie einfach nicht mehr weiß, ob sie der Beziehung zu Richard noch eine Chance geben soll. Dadurch verbaut sie sich manche Freuden im Urlaub, was Betty nervt. Und die Telefonate zwischen Daphne und Richard machen es auch nicht besser, denn immer geht im Gespräch etwas schief. Über Lucy erfährt Daphne durch ein Gespräch etwas Erschreckendes, aber danach kann Daphne auch Lucys Handeln besser nachvollziehen. Daphne und Betty sind zwar völlig unterschiedliche Charaktere, aber trotzdem ein eingespieltes Team. Sie haben verschiedene Meinungen, was ihrer Freundschaft aber nicht schadet. In Portugal geschehen dann Dinge, die wahrscheinlich etwas übertrieben wirken. Zu viele Zufälle, was mir persönlich nicht viel ausmacht, aber vielleicht etwas zu viel für andere Leser sein könnte... ;-) So trifft Daphne zufälligerweise einen bekannten Türken aus Hamburg in einem Urlaubs, der zufällig auch am Flughafen wieder auf der Rückreise ist, als sie sich auf den Heimweg macht^^. Außerdem ist noch ein alter Bekannter zufällig in diesem Urlaubsort usw. Ich finde es aber trotzdem amüsant und ohne diese Zufälle, wäre so einiges im Buch nicht passiert. Toll finde ich auch, dass am Anfang jedes Kapitels ein Song der drei Freundinnen aufgeführt wird. Die drei nehmen nämlich alle eine Kassette mir ihrem Lieblings-Urlaubssongs mit. So habe ich manche neue Lieder kennengelernt. Es war einfach in die Handlung hineinzukommen, auch wenn es schon das dritte Buch der Reihe ist und ich die vorhergehenden Bücher noch nicht kenne.   Mein Fazit 4 Sterne (einen Sternabzug für die vielen Zufälle in Portugal) für dieses unterhaltsame Buch. Es war sehr schön und man bekommt richtig Urlaubsgefühle :-). Die Leserunde hat mir sehr viel Spaß gemacht!

    Mehr
  • Ein Buch wie für mich gemacht

    Im Zweifel südwärts

    claudia_seidel

    01. May 2013 um 17:32

    Ich habe ein bisschen das Gefühl mit Daphne, der Protagonistin aus Katarina Fischers bis jetzt dreibändiger Buchreihe „mitzuwachsen“. Ich weiß noch, dass ich auf den zweiten Teil „Jetzt ist bald und nichts ist los“ einige Wochen vor meinem 30. Geburtstag in einer Buchhandlung gestoßen bin. In diesem Band steht Daphne auch kurz vor ihrem 30. Geburtstag und stellt sich die Frage, was sie glücklich machen kann. Das hat mich damals sehr angesprochen, ich habe das Buch gekauft und es hat mir gut gefallen. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass es nun ein neues Buch der Hamburger Autorin Katarina Fischer um Daphne und ihre Freundinnen gibt und diese sich sogar auf eine Art Roadtrip in Richtung Süden begeben. Das klang einfach nach einer perfekten Mischung für diesen sehr kalten Frühling. *~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~* Mittlerweile ist Daphne, genau wie ich seit einigen Wochen, 31 und hat mit Richard einen Partner gefunden, den sie liebt und mit dem sie zusammenlebt. Nur leider ist der auch ein ziemlicher Workaholic, sodass alle Renovierungsarbeiten in der Wohnung an ihr hängenbleiben und kaum Zeit für gemeinsame Unternehmungen oder gar eine Urlaubsreise zu zweit bleibt. Also beschließt sie, mit ihrer besten Freundin Betty in einem alten VW-Bus ihres Kumpels Sky Richtung Süden aufzubrechen. Was die genauen Ziele angeht, wollen sie sich einfach drei Wochen lang treiben lassen. Bevor es losgeht erweitert sich die Gruppe dann noch um Lucy, die sich gerade frisch von Daphnes Kumpel Hannes getrennt hat. Und so besteht die kleine Reisegruppe aus drei sehr unterschiedlichen Frauen, die alle etwas Ballast mit auf die Reise nehmen, der sie auch im Süden nie ganz los lassen wird. Auf ihrem Trip von Hamburg über Belgien, Frankreich und Spanien nach Portugal stoßen zwischenzeitlich zudem neue und alte Bekannte zu den drei Frauen und es kommt immer wieder zu kleineren und größeren Zwischenfällen. *~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*  Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es handelt sich bei diesem Roman und auch bei den vorherigen Büchern von Katarina Fischer nicht um zu kitschige Frauengeschichten, sondern es ist auch eine gute Portion Tiefgang vorhanden und sowohl die vorkommenden Personen, als auch ihre Erlebnisse und das, was sie beschäftigt, erscheinen recht realistisch. Gleichzeitig sorgen aber auch viele humorvolle Passagen und Begebenheiten an den verschiedenen Stationen ihrer Reise für Lesefreude. Daphne, Betty, Lucy und Co haben alle ihre Macken, sind aber dennoch sehr sympathische Charaktere. Besonders mit Daphne und dem, was sie beschäftigt, konnte ich mich auch in diesem Band wieder sehr gut identifizieren und an manchen Stellen wäre ich am liebsten mit der Truppe unterwegs gewesen. Von daher fühlte es sich fast an, als ob das Buch extra für mich geschrieben wurde und ich freue mich schon auf ein Wiedersehen im vierten Teil, der dann hoffentlich zu meinem 32. Geburtstag folgen wird.

    Mehr
  • Ein Buch das ein Lächeln heranzaubert :)

    Im Zweifel südwärts

    Mimi19

    28. April 2013 um 20:01

    „Für Betty ging es um den Menschen, in dessen Nähe man sein wollte. Man fand ihn, und dann nahm man die Wellen, wie sie kamen – Berge und Täler, egal wie hoch oder tief. Das war der Mensch zu dem man gehörte. Auch wenn er Sachen tat, die verletzend waren, selbst wenn man kaum etwas von dem, was man gab, zurückbekam...“ S. 100   In ihrem Buch nahm Katarina Fischer mich mit auf eine Reise durch diverse Länder, aber auch durch allerlei Gefühlsregungen. Freude. Trauer. Einsamkeit. Die Protagonistin Daphne erlebt gerade all diese Hoch- und Tiefphasen, Phasen in denen nichts ist, wie man zuvor dachte.   „Kein Ort war nur sonnig. Kein Ort, kein Mensch, kein Leben und auch keine Liebe.“ S. 394   Und trotz ihrer innerlichen Stürme erlebt Daphne zusammen mit zwei völlig ungewöhnlichen Freunden und jeder Menge anderer Typen, Hardrocker, polnischen Anhaltern und ja, auch mit Jesus, den Sommer ihres Lebens. Dabei setzt die Autorin nicht auf den abgefuckten Konsum-Wahnsinn – sondern auf Freude am realen Leben. Lagerfeuer statt Facebook, Gitarre statt Smartphone, Mix-Tapes statt IPod. Gott, ich liebe dieses Buch!   Vielleicht ist das Leben im Süden immer aufregender, aber „Im Zweifel südwärts“ hat mir selbst an einem grauen, langweiligen Sonntag ohne prallen Sonnenschein und die Gesellschaft guter Freunde ein Lächeln auf die Lippen gezaubert.                                        

    Mehr
  • Der Sonne entgegen ...

    Im Zweifel südwärts

    Bella5

    24. April 2013 um 10:53

    ...fahren Betty, Daphne und Lucy in einem VW - Bus. Mit an Bord: eine Hochzeitstorte und jede Menge mixtapes! Über Belgien und Frankreich geht es nach Spanien und Portugal. Die Protagonistin Daphne denkt dabei über ihre Beziehung nach: Von den Schmetterlingen im Bauch ist nicht viel geblieben, vor lauter Arbeit sieht sie ihren Freund gar nicht mehr, und die Wohnung tapeziert sich auch nicht von alleine... Auf ihrem Trip in den Süden erleben die 3 Freundinnen jede Menge Abenteuer, die mich zum Schmunzeln gebracht haben. Wer aber ein Gagfeuerwerk erwartet, ein Buch, in welchem ein Lacher den nächsten jagt, wird mit "Im Zweifel südwärts" wenig anfangen können. Für einen Roman, der der Sparte "Frauenliteratur" zugeordnet wird, ist das Buch nämlich recht tiefgründig. Ich konnte die Gedanken und Aussagen der Protagonistinnen oft sehr gut nachvollziehen. Handwerklich gibt es an dem Roman absolut nichts auszusetzen - die Figuren sind nicht oberflächlich charakterisiert, sondern "runde" Charaktere. Oft hat man es bei chicklit ja eher mit Typen als mit Figuren zu tun. Sehr gut gefallen hat mir ausserdem die Tatsache, dass hier komplett auf Schleichwerbung und die Glorifizierung von Konsum verzichtet wird. Hier werden nicht die Ipods gezückt, nein, es kommen mixtapes zum Zug. Auch gibt es kein shop 'til you drop, es wird nicht ständig Prosecco getrunken und es gibt auch keinen Märchenprinzen auf dem weissen Pferd. Geschickt umschifft die Autorin die meisten genretypischen Klischees - die Mädels sind weder Superweiber noch schusselige girlies. Den Roman kann man flott und zügig lesen, dabei gleitet die Handlung aber nie ins Seichte ab. Nur gegen Ende zieht sich die Erzählung ein wenig in die Länge. Fantastisch ist die subtile Beschreibung der Kraft von wahrer Freundschaft. Während der Lektüre sind mir die Hauptfiguren ans Herz gewachsen - ich freue mich schon auf eine Fortsetzung. Stilistisch gibt es nichts zu meckern, der Roman ist definitiv einer der besseren im chicklitgenre. Der plot ähnelt nicht einem Märchen. Der Titel und die optische Aufmachung des Romans passen wunderbar zum Inhalt des Romans, endlich mal kein quietschrosa Cover. Das Buch hat meine Erwartungen übertroffen und so kann ich guten Gewissens 5 verdiente Sterne vergeben.

    Mehr
  • Im Zweifel Südwärts.....oder wohin auch immer die Reise geht.....

    Im Zweifel südwärts

    Nele75

    23. April 2013 um 15:08

    Eigentlich könnte Daphne mit sich und ihrem Leben zufrieden sein. Hat sie doch alles, was sie sich vor ein paar Jahren gewünscht hat - eine tolle Wohnung mitten in Hamburg, einen guten Job und vor allem einen sehr netten Freund, nämlich Richard. Doch in der Beziehung läuft nicht alles so, wie Daphne sich das erträumt hat, denn Richard hat einen anstrengenden Job und einfach viel zu wenig Zeit für sie. Auch die Renovierung der Wohnung geht nach ihren Vorstellung viel zu langsam voran. Da auch für einen gemeinsamen Urlaub keine Zeit ist, beschließt sie, mit ihren beiden Freundinnen Betty und Lucy in einem etwas älteren, gelben VW-Bus auf Reisen zu gehen. Wohin die Reise gehen soll? Im Zweifel immer südwärts....... Von der ersten Seite an sind die Leser mitten im Leben von Daphne, man lernt so langsam alle wichtigen Personen kennen und - komischerweise und auch gut so - kann man sich direkt die Situationen vorstellen, die teilweise so witzig beschrieben sind, dass man aufpassen sollte, wo man das Buch liest. Denn das Kichern und Lachen lässt sich nur schwer unterdrücken. Aber trotz allem haben die drei Reisenden auch ihre Sorgen und Probleme, es kommen Gefühle an die Oberfläche, die lange unterdrückt wurden und die ein oder andere wahrscheinlich auch so nicht erwartet hätte. Die drei lernen sich auch dieser Reise besser kennen und vor allem, auch die jeweils andere besser zu verstehen in ihrem Handeln und Denken. Dabei hat die Autorin Katarina Fischer es geschafft, dass man sich als Leser selbst mitten im VW-Bus befindet, man reist mit dem Trio von Ort zu Ort und kann manchmal das Meer und den Sand sogar spüren, so schön ist alles beschrieben. Nur von der Hochzeitstorte hätte ich, höchstwahrscheinlich, auch kein Stück gegessen. Warum? tja, also.... Das Cover verbreitet auf den ersten Blick Urlaubslaune, im Vordergrund zu sehen ist ein roter Koffer, wahrscheinlich wartet die Frau, die ihn hält, gerade auf die Abreise in den Süden. Es ist bereits das dritte Buch rund um Daphne und Co.  Mir hat es jedenfalls so gut gefallen, dass ich mir direkt im Anschluss die zwei vorher erschienen Bände bestellt habe. Eine weitere tolle Idee der Autorin war es, für jede der drei Freundinnen ein Mixtape zu erstellen, so ist unter jedem neuen Kapitel zu lesen, wessen Musik gerade auf diesem Reiseabschnitt läuft und vor allem, welches Lied. Die Mixtapes sind auch auf der Seite des "Heyne-Verlages" zu hören, eine schöne Idee. Also, Koffer packen, einsteigen und losfahren....ich wünsche gute Fahrt - unterhaltsame Lesestunden sind garantiert!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks