Katarina Fischer Liebe geht anders

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(8)
(11)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebe geht anders“ von Katarina Fischer

Wie geht Liebe? Und was kann der Panda dafür? Die Liebe ist schuld. An allem. Daran, dass der türkische Gemüsehändler sie mit dem Landsmann vom 99-Cent-Laden verkuppeln will. Daran, dass sie bei dem Anblick von Tomatenstrünken am liebsten losheulen würde. Und daran, dass sie nun wieder Farbeimer nach Hause schleppen muss, um ihr Badezimmer zu streichen. Das tut Daphne immer, wenn sich einer aus dem Staub macht. Deshalb reichen ihr die Farbeimer schon bis unters Kinn. Dabei ist sie doch jung, hübsch, intelligent und lustig. Liebe geht anders – und sie wird es ihr zeigen. Ihr und diesem Plüschpanda!

Am Anfang musste ich richtig lachen. Das Buch ist mit viel Humor geschrieben. Zum Schluss flacht es leider etwas ab.

— valle87

Ideal für gebrochene Herzen! ;)

— Schnabelkerfe

Stöbern in Liebesromane

Ivy und Abe

Ein emotionaler Roman mit faszinierenden Charakteren, zu denen man aufblicken kann.

MareikeUnfabulous

Taste of Love - Mit Sehnsucht verfeinert

Schwächer als die vorherigen, aber dennoch lesenswert

Lesezeichen16

Berühre mich. Nicht.

echte, sympatische Protagonisten und endlich einmal kein 0815 - New Adult Roman. Eine tolle Kombination mit kleinen Schwächen.

ZauberhafteBuecherwelt

Trust Again

4,5* - wegen Zeitmangel hat es Ewigkeiten gedauert, bis ich diese Geschichte beenden konnte. Und dann wollte ich sie gar nicht loslassen!

ZauberhafteBuecherwelt

Kleiner Streuner - große Liebe

Wunderschöner vorweihnachtlicher Roman mit dem kleinen Streuner Socke, der einem gleich ans Herz wächst.

lieberlesen21

Manchmal ist es schön, dass du mich liebst

eine humorvolle leichte Liebesgeschichte

knusperfuchs

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Liebe geht anders" von Katarina Fischer

    Liebe geht anders

    Puzzeline

    09. August 2011 um 13:51

    Rezension: Daphne wurde von ihrem Freund verlassen. Seitdem versucht sie mehr oder weniger erfolgreich, über diesen Verlust hinwegzukommen. Auch Daphnes Freunde tragen nicht gerade dazu bei, dass es ihr besser geht. Im Gegenteil: Das Chaos in Daphnes Leben wird durch sie nur noch vergrößert. „Liebe geht anders“ hat mir eher weniger gut gefallen. Dies liegt aber auf keinen Fall am Schreibstil der Debütautorin. Katarina Fischer hält sich nicht an Kleinigkeiten auf, sondern treibt die Handlung schnell voran. Der Fehler, den sie meiner Meinung nach jedoch begangen hat, liegt bei den Rückblenden. Ihr erfrischend schneller Erzählstil wird alle zehn Seiten durch eine Rückblende durchbrochen. Als man gerade denkt: „Super jetzt geht’s richtig los!“, wird der Leser durch eine eher uninteressante Rückblende enttäuscht. Auf lange Sicht habe ich das als sehr nervig empfunden. Warum sind die Rückblenden uninteressant? Weil darin immer das gleiche erzählt wird. – Nämlich, was Daphne mit ihrem Ex Felix in glücklichen Tagen so alles erlebt hat und warum diese Ereignisse sie heute noch traurig machen. Vielleicht war ich auch wegen der Protagonistin genervt. Daphne „liebt“ Felix zwar immer noch, wie sie sagt, hat aber kein Problem damit, unzählige andere Männer zu küssen. Sie kommt ständig zu spät zur Arbeit, weil sie mal wieder im Suff zu lange bei einer ihrer ebenfalls ständig zugedröhnten Freundinnen war. Ich würde Daphne ganz einfach als Dummchen bezeichnen. Sie hat einen ziemlich beschränkten Horizont. An einer Stelle sagt sie ganz offen, dass sie es sich nicht vorstellen kann, wie es ist, nicht gerne in Bars zu gehen. Anscheinend hat Daphne auch ein falsches Bild von sich selbst.“Letztendlich war ich immer diejenige in eine Beziehung (…) mit einer Art Status.“ Welchen Status sie damit meint, wo sie doch nur in einer kleinen Agentur arbeitet, ist mir bis zum Schluss schleierhaft geblieben. Das im Vergleich zum Rest des Buches wirklich gelungene Ende hat nicht darüber hinwegtäuschen können, dass Daphne größtenteils eine uneinsichtige, trotzige Frau ist. Fazit: Ohne Frage kann Katarina Fischer toll schreiben. Leider tritt dies bei ihrem Debütroman in den Hintergrund, weil die Protagonistin Daphne unsympathisch ist und den Leser nach einigen Seiten zu nerven beginnt.

    Mehr
  • Rezension zu "Liebe geht anders" von Katarina Fischer

    Liebe geht anders

    TheDianaBooks

    06. January 2011 um 10:48

    Die achtundzwanzigjährige Daphne ist hübsch, intelligent und lustig. Und trotzdem hat sie kein Glück in der Liebe und somit auch nicht im restlichen Leben. Und daran ist allein die Liebe schuld. Liebe ist an allem schuld. Daran, dass der türkische Gemüsehändler sie mit dem türkischen 99-Cent-Laden-Besitzer verkuppeln möchte. Daran, dass sie bei dem Anblick von Tomatenstrünken und Eichhörnchen sofort in Tränen ausbrechen könnte. Und daran, dass sie nun wieder einen Farbeimer nach Hause schleppen muss, um ihr Badezimmer zu streichen. Denn Daphne geht nach einer Trennung nicht zum Friseur, da sie nämlich schon eine trendige Kurzhaarfrisur hat, sondern streicht ihre Wohnung. Deshalb reichen ihr die Farbeimer schon bis unters Kinn. Aktuell leidet sie unter der Trennung von Felix. Sie hatte die gemeinsame Zukunft mit Kindern und allem drum und dran schon geplant, doch ihm fehlte das große Gefühl. Daphne wird klar „Liebe geht anders“. Doch wie geht sie eigentlich? Gemeinsam mit ihren Freunden wird Daphne es schon herausfinden - und sie wird es ihr zeigen! - Der Titel und das auffällige Cover machten mich sofort auf das Buch aufmerksam. Da sich auch der Klappentext sehr viel versprechend anhörte, las ich das Buch. Die Geschichte rund um die junge Frau Daphne ist eine ganz besondere. Sie erzählt zwar von Liebeskummer, doch ist alles andere als traurig. Die Autorin hat einen sehr modernen, humorvollen und ehrlichen Schreibstil und brachte mich mit den Äußerungen ihrer Hauptperson immer wieder zum Schmunzeln und sogar zum herzhaften Lachen. Ihre Idee, ein Buch zu schreiben, in dem sich alles um die Frage „Wie geht Liebe?“ dreht, finde ich fabelhaft. Denn so gut wie jeder hat sich doch schon einmal in seinem Leben gefragt, „Wie soll die Liebe denn sonst gehen, wenn nicht so?“ Katarina Fischer gibt ihre Meinung, oder die ihrer Hauptperson Daphne, mit diesem Buch preis. Mit ihrer Frage und ihrem Roman schaffte sie es, dass auch ich dieser Frage nachging und mittlerweile habe ich eine Vermutung, wie (meine) Liebe geht. :) Die Charaktere, allen voran die wunderbare Daphne, sind für mich sehr liebenswert. Alle haben sie ihre Eigenarten und trotzdem kann ich sie nur mögen! An Daphne gefällt mir besonders, dass sie keine 08/15 Frau ist, sondern ein ganz eigener Typ. Sie hat z.B. schon eine moderne Kurzhaarfrisur und rennt daher auch nicht nach jeder Trennung zum Friseur, sondern zum Baumarkt, sie jobbt als DJ und hat eine ehrliche, ironische Art. Sie wird mir noch lange in Erinnerung bleiben. Katarina Fischer hat mit „Liebe geht anders“ einen wundervollen und empfehlenswerten Roman geschaffen, den Leser humorvoller Frauenliteratur lieben werden!! Für mich zählt diese Autorin schon jetzt zu einer DER Neuentdeckungen meines Lesejahres 2011! Ich hoffe sehr, dass von ihr noch viele weitere Bücher erscheinen werden.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks