Katarina Mazetti Die Karlsson-Kinder: Spukgestalten und Spione

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(7)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Karlsson-Kinder: Spukgestalten und Spione“ von Katarina Mazetti

Ferien bei Tante Frida auf ihrer kleinen Insel. Klingt toll, finden Julia, Hummel, George und Alex. Als Tante Frida dann auch noch aufs Festland muss und die vier Karlsson-Kinder allein lässt, scheint das Ferienglück perfekt. Doch plötzlich passieren seltsame Dinge: Wesen schleichen nachts ums Haus herum und Sachen verschwinden. Spukt es etwa auf der Insel? Statt ängstlich im Haus zu bleiben, machen sich die vier Kinder auf die Suche. Das wird ganz schön brenzlig und aufregend! Eine mitreißende Kriminalgeschichte mit Feriencharme gelesen von Melanie Pukaß.§Lesung mit Melanie Pukaߧ2 CDs Laufzeit ca. 158 min

Ein schwedisches Inselabenteuer, das durch Spannung und eine gute Sprecherin überzeugen konnte.

— Cappuccino-Mama

Klingt echt toll - Hörbücher für zwischendurch zur Entspannung und Training zum Zuhören lernen für Kinder! Must Read and listen!

— BuecherFeenkiste

Stöbern in Kinderbücher

Serafinas Geheimnis. Dreimal schwarzer Kater

Leider nicht wie erwartet

Eslin

Johnny und die Pommesbande

Haben leider so gar nichts mit den cleveren Sprünasen von Emil und der Detiktive gemeinsam. Eher enttäschend -schade-

isabellepf

Nevermoor

Durch und durch Wunder... Dies war mein erstes Buch von Jessica Townsend und gefiel mir sehr gut. Sehr zu empfehlen.

Martina_Renoth

Emmi und Einschwein. Einhorn kann jeder!

Witzig, niedlich und voller schöner Ideen. Da möchte jeder nochmal Kind sein und sich sein eigenes Fabelwesen ausdenken!

leolas

Amalia von Flatter, Band 01

Etwas schräg, aber total witzig und ein bisschen anders toll!

Tine_1980

Lilli Luck

Meergeschichte mit liebenswerter Familie und Freunden und einer Prise Magie

Minangel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Keine neue Idee, trotzdem schön ;)

    Die Karlsson-Kinder: Spukgestalten und Spione

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. July 2014 um 11:26

    Die Karlssonkinder  müssen die Sommerferien bei der Tante Frieda verbringen auf einer kleinen Insel verbringen. Die Kinder haben sich vor langer Zeit das letzte Mal gesehen und kennen sich nicht wirklich.  Daher verwundert es nicht, dass sie sich zunächst skeptisch gegenüberstehen. Dieser Zustand dauert jedoch nicht lange an, denn schon bald verbringen die Kinder gemeinsam schöne, abendteuerliche Stunden auf der Insel. Mit Tante Friedas Aufbruch, um einiges auf dem Festland zu erledigen, beginnen mysteriöse Dinge. Die Kinder nehmen den „Fall“ in die eigene Hand und versuchen zu ergründen, warum Dinge einfach so verschwinden etc. Der Schreibstil ist gelungen. Kurze und gut verständliche Sätze, die sich sowohl zum Vorlesen, als auch zum selbst lesen für Kinder ab ca. acht Jahren eignet. Die Geschichte absolut in Ordnung, aber nichts Neues…

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Karlsson-Kinder - Spukgestalten und Spione, 2 Audio-CDs" von Katarina Mazetti

    Die Karlsson-Kinder: Spukgestalten und Spione

    DER AUDIO VERLAG

    Endlich gibt es ein ganz neues Hörbuch für alle Fans der „Fünf Freunde“ und anderen Abenteuer- Geschichten; Aus Schweden kommt nun der Beginn eine neue Reihe mit Kinderkrimis – „Die Karlsson Kinder – Spukgestalten und Spione“! Spannung pur für jedes Kinderzimmer. Zum Inhalt: Ferien bei Tante Frida auf ihrer kleinen Insel. Klingt toll, finden Julia, Hummel, George und Alex. Als Tante Frida dann auch noch aufs Festland muss und die vier Karlsson-Kinder alleine lässt, scheint das Ferienglück perfekt. Doch plötzlich passieren seltsame Dinge: Wesen schleichen nachts ums Haus herum, und Sachen verschwinden. Spukt es etwa auf der Insel? Statt ängstlich im Haus zu bleiben, machen sich die vier Kinder auf die Suche. Das wird ganz schön brenzlig und aufregend! 2 CDs | ca. 158 min Gekürzte Lesung mit Melanie Pukaß (ab 8 Jahren) Hier könnt ihr schon mal reinhören: Für die neue Hör-Runde verlosen wir unter allen Teilnehmern 5 Hörbücher und 4 Bücher! Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach: Schickt uns eure Antworten zu folgender Frage: Was war denn Euer größtes Abenteuer, das Ihr schon einmal im Urlaub erlebt habt? Was und wo war das und wie habt Ihr reagiert – mit Neugier, wie die „Karlsson Kinder“ in unserem Hörbuch? Schreibt hier Eure kreativen Beiträge bis einschließlich 20.03. ein, die glücklichen Gewinner werden dann direkt am 21.03. von unserer Glücksfee gezogen und benachrichtigt. Die Gewinner sind gebeten, im Anschluss an die Hör-Runde ihre Rezensionen hier bei lovelybooks und auch auf weiteren Foren (eigenen Blogs, bei amazon etc.) zu verfassen und uns diese gern zu mailen. Vielen Dank! Bei Fragen stehen wir euch selbstverständlich wie immer gerne zur Verfügung :). Liebe Grüße, Euer DAV-Team

    Mehr
    • 101
  • Ein hörenswertes Inselabenteuer...

    Die Karlsson-Kinder: Spukgestalten und Spione

    Cappuccino-Mama

    09. May 2014 um 23:40

    Buch oder Hörbuch – das ist oft die Frage. Das Buch über die Karlsson-Kinder hatte ich, in diesem Fall, bereits einige Wochen zuvor gelesen. Insofern interessierte mich nun, wie die Umsetzung denn nun gelungen ist, zumal es sich bei diesem Hörbuch um eine gekürzte Lesung handelt. Das Cover / Verpackung: Auf der Vorderseite der CDs sieht man das Meer mit einer Insel, auf der sich Kinder befinden, wobei zwei der Kinder in einem Ruderboot sitzen, während zwei weitere am Ufer stehen. Die Insel selbst wirkt sehr schön mit den verschiedenen Bäumen – Birken und Nadelbäume sind zu sehen, daneben einige Gebäude, vor denen sich ein viereckiger Holzturm befindet. Auf der Innenklappe werden die Kinder Julia, Hummel, Alex und George, sowie der Kater, anhand der Bilder, die sich auch auf dem Cover befinden, namentlich vorgestellt. Den Hintergrund bildet ein freundlicher blauer Himmel, sowie das tiefblaue Meer und eine bewaldete Insel. Auf der Innenseite der „Coverklappe“ findet man Infos – das übliche „Kleingedruckte“, wie z.B. die Angaben zur Buchvorlage und zur Vertonung. Hinter den Halterungen für die CDs befinden sich weitere Hörbuchempfehlungen für Kinder. Auf der Rückseite der CD-Hülle gibt es dann das Wichtigste: Eine kurze Inhaltsangabe, die Altersangabe (für Kinder ab 8), sowie die Laufzeit (ca. 162 min) und die Sprecherin (Melanie Pukaß). Die Handlung: Da ihre Eltern zu einer Forschungsreise aufbrechen müssen, sollen die Schwestern Julia und Hummel die Sommerferien bei ihrer Tante verbringen. Die kinderlose Tante Frida, eine Künstlerin, lebt alleine auf einer Insel. Doch auch die Cousins der beiden Mädchen verbringen die Ferien auf der Insel, auf der es jedoch weder Strom, noch fließend Wasser gibt. Trotz des einsamen Insellebens wird es auf der Insel, wider Erwarten, alles andere als langweilig, denn schon bald geschehen Dinge, die die Kinder sich nicht erklären können – fast scheint es, als wären sie auf der Insel nicht alleine. Doch ausgerechnet jetzt muss Tante Frida dringend aufs Festland, weil jemand ihre Kunstwerke fälscht. Nun sind die Kinder ganz auf sich selbst gestellt und wollen das Geheimnis um die Ereignisse auf der Insel lüften. Sie schmieden einen Plan, doch natürlich gibt es dabei auch die ein oder andere Panne. Werden die Kinder herausfinden, wer sich heimlich auf der Insel aufhält?... Die Sprecherin: Der Erfolg des besten Hörbuches kann durch die falsche Auswahl des Sprechers, oder der Sprecherin zunichte gemacht werden. Eine Verona P. wäre beispielsweise als Sprecherin denkbar ungünstig gewählt. Hier wird das Hörbuch von Melanie Pukaß gelesen – meiner Meinung nach eine gute Wahl in Sachen Besetzung. Die Stimme als Erzählerin ist sehr angenehm - relativ tief und dazu geeignet, sie auch eine längere Zeit anzuhören. Die Stimme der Kinder setzt sie ebenfalls gut um, ob nun Alex mit seinem französischen Akzent spricht (hervorragend gelungen), „Hummels“ aufgeregt-schrille Stimme (an die man sich, zugegebenermaßen, erst gewöhnen muss) oder die burschikose Stimme von Tante Frida (die wunderbar deren Wesen widerspiegelt). Insgesamt werden die Emotionen mittels der Stimme gut vermittelt, von ruhig bis aufgeregt – die Sprecherin bringt die jeweiligen Stimmungen glaubhaft herüber. Meine Meinung: Die Handlung erinnert etwas an die „Fünf Freunde“ von Enid Blyton – da gibt es einige Parallelen. Statt eines Hundes gibt es hier allerdings einen Kater (der übrigens namenlos ist und deshalb immer nur Kater genannt wird). Die Kinder an sich sind interessante Charaktere: Die Schwestern Julia (die eine echte Leseratte ist) und Daniella, genannt Hummel (sie liebt Tiere – egal ob Käfer oder Pferd), Alex (der die Kochleidenschaft seiner Eltern geerbt hat) und George (der Sohn einer Schauspielerin ist und seine Haare lang, zum Pferdeschwanz gebunden, trägt). Bislang begegneten sich die Kinder nur sehr selten, weshalb sie keine besonders enge Beziehung zueinander haben, vielmehr sind sie sich geradezu fremd. Aber auch Tante Frida, welche als Künstlerin alleine auf einer Insel lebt, wurde von der Autorin gut ausgewählt: Selbst kinderlos muss sie sich nun gleich um die vier Kinder ihrer drei Schwestern kümmern. Und das, wo ihr das Familien-Gen doch eigentlich fehlt. Ob aus den Cousins und Cousinen, die sich bislang nur flüchtig kannten, Freunde werden können? Schließlich stammen sie aus den verschiedensten Familien. Aber auch das Geheimnis, das die vier lösen wollen, wurde gut gewählt, denn von der Thematik her handelt es sich dabei um ein recht aktuelles Thema. Dieses wird den Zuhörern kindgerecht vermittelt – ein Hörbuch, das unterhält, zugleich aber auch Wissen vermittelt – was will man mehr. Ich hatte mich erkundigt, wie lange eine ungekürzte Fassung gewesen wäre. Hier wäre die Lesung auf ganze 250 Minuten gekommen – dies hätte 3 CDs entsprochen. Vielleicht zu lange für Kinder dieses Alters, nehme ich an, zudem wäre dann die CD natürlich auch einiges teurer geworden. Ich finde die Dauer der Lesung mit 162 Minuten gut gewählt für diese Altersklasse - eine charmante Feriengeschichte voll Spannung, die trotz Gänsehautmomenten nicht ängstigt. Junior-Meinung: Mein Sohn fand unter anderem den Schluss sehr gelungen, da die Tante wieder einmal einen außergewöhnlichen Plan für die Zukunft geschmiedet hatte – gute Voraussetzungen für einen Nachfolgeband. Überhaupt gefiel ihm das Hörbuch so gut, dass er es sich an nur einem Nachmittag angehört hat. Besonders toll fand mein Sohn die verschiedenen Charaktere – vor allem den Kater fand er amüsant, schließlich liebt er Tiere über alles. Fazit: Das Buch wurde als Hörbuch sehr gut umgesetzt. Schade, dass es sich um eine gekürzte Fassung handelt, ich fürchte da immer, man versäumt einige der tollen Momente. Um die Handlung zu verstehen, haben jedoch keine wichtigen Details gefehlt. Die Handlung ist abenteuerlich und altersgemäß für die Zielgruppe (für Kinder ab 8), die Stimme von Melanie Pukaß konnte überzeugen – eine rundum gelungene Umsetzung, die 5 Sterne redlich verdient hat. Ob nun Buch oder Hörbuch – da sollte letztendlich der persönliche Geschmack entscheiden. Eine gute Wahl trifft man auf jeden Fall.

    Mehr
  • Abenteuer bei Tante Frieda auf der Insel

    Die Karlsson-Kinder: Spukgestalten und Spione

    Taluzi

    13. April 2014 um 09:21

    Auf einer kleinen Insel treffen die Karlssonkinder aufeinander. Da sind die Schwestern Julia und Hummel, die auf ihre Cousins Alex und George treffen. Alle 4 sollen Ferien bei der kunstverrückten Tante Frida machen. Tante Frida hat keine Kinder, daher scheint es wie im Paradies zu sein, wenn es heißt: packt in den Einkaufswagen was ihr wollt oder jeder kann tun wozu er Lust hat. Tante Frida wohnt allein auf der Insel, deswegen wundern die Karlsssonkinder sich als sie einen Schuh am Strand finden, Vorräte verschwinden und sie eine Gestalt sehen. Tante Frida muss auf das Festland, weil ihre Kunstobjekte gefälscht werden. Die Kinder bleiben auf der Insel zurück und beschließen den seltsamen Vorkommnissen auf den Grund zu gehen. Ein spannendes Abenteuer für die 4 Karlssonkinder beginnt. Ich habe die CDs mit meinen Söhnen 8 und 9 Jahre gehört. Es fiel uns schwer zu glauben, dass alles von einer einzigen Frau gesprochen wurde. Melanie Pukaß spricht jeden Charakter anders und selbst die Katze kommt zu Wort. Daher konnte wir beim Hören die Kinder sehr gut unterscheiden. Die Sprache war verständlich, angenehm von der Stimmhöhe und das Sprechtempo war genau richtig. Was das Hörvergnügen etwas gestört hat, war, dass die Kapitelüberschriften auch vorgelesen wurden. Wir hätten es besser gefunden, wenn die Geschichte am Stück gesprochen worden wäre. Die erste CD stellt erst mal die Familien der 4 Karlssonkinder vor, beschreibt die Tante und das Inselleben. Anfangs hält sich die Spannung in Grenzen, aber im Verlauf der Geschichte steigert sie sich immer mehr. Auf der zweiten CD ist das Abenteuer richtig in Gang. Die Karlssonkinder machen sich auf die Suche nach den Gestalten, die ihr Unwesen auf der Insel treiben. Es ist wirklich spannend zu hören, wie die Karlssonkinder alleine nach den Gestalten auf der Insel suchen. Was sie dann herausfinden, ist überraschend und informativ. Mehr kann ich an dieser Stelle leider nicht sagen. Hört selbst! Ein spannendes und teilweise lustiges Hörbuch mit einer informativen, sozialen Geschichte.

    Mehr
  • Spaß, Abenteuer und tolle Ferien

    Die Karlsson-Kinder: Spukgestalten und Spione

    Gela_HK

    05. April 2014 um 22:49

    Was gibt es Schöneres als ohne Aufsicht der Eltern auf einer kleinen Inseln seine Ferien zu verbringen. Das denken sich auch die vier Karlsson-Kinder, die nachdem ihre Tante Frida aufs Festland fährt, ganz allein auf der Insel zurückbleiben. Wären da nur nicht die unheimlichen Vorgänge und die verschwundenen Vorräte. Gemeinsam machen sich die vier Kinder mutig auf die Suche und erleben ein richtiges Abenteuer. Katarina Mazetti hat ein tolles Kinder-Abenteuer geschaffen. Die unterschiedlichen Charaktere der Kinder werden sehr detailliert und lebendig beschrieben. Julia, Hummel, George und Alex könnten unterschiedlicher nicht sein und passen genau deshalb so gut zusammen. Melanie Pukaß läßt die Kinder durch ihre Stimme lebendig werden. Jede Figur erhält ihre eigene wiedererkennbare Stimme. Besonders hat uns der französische Akzent von Alex gefallen. Auf CD1 werden erst einmal die Kinder vorgestellt, die Reise auf die Insel und natürlich die außergewöhnliche Tante Frida. Man kann sehr über die vielen humorvollen Szenen lachen und möchte am liebsten gleich mit seine Ferien auf Doppingö verbringen. Ganz anders geht es dann auf der CD 2 zu. Plötzlich gewinnt die Handlung sehr an Fahrt. Es wird richtig spannend und gefährlich. Man ist mitten in einem Abenteuer. Mehr darf hier natürlich nicht verraten werden. Meinen Kindern hat dieses Ferienabenteuer sehr viel Spaß gemacht. Leider war es viel zu schnell vorbei. (162 Min.) Deshalb hoffen wir sehr auf eine Fortsetzung. Alle Daumen hoch für dieses tolle Hörbuch.

    Mehr
  • Hörvergnügen für Klein und Groß, Alt und Jung!

    Die Karlsson-Kinder: Spukgestalten und Spione

    Cellissima

    05. April 2014 um 21:10

    Die Eltern von Julia und Hummel müssen für zwei Monate zu einer Forschungsreise nach Indien aufbrechen. Die Kinder müssen deshalb ihre Sommerferien bei Tante Frida auf einer kleinen schwedischen Insel verbringen. Zunächst sind Julia und Hummel alles andere als begeistert, doch schon bald bessert sich ihre Laune: denn ihre Cousins George und Alex urlauben ebenfalls bei Tante Frida. George kann super malen und gibt den Mädchen Reitunterricht auf einem Islandpferd, und Alex kann sehr gut kochen und backen und zaubert täglich allerlei Leckereien: Galettes, Croissants, Pfannkuchen ... Die Kinder dürfen den ganzen Tag lang tun und lassen, was sie möchten, erkunden die Insel und sind glücklich. Als Tante Frida dann noch für ein paar Tage auf´s Festland muss, freuen sich die Karlsson-Kinder zunächst. Doch schon bald finden sie es nicht mehr so toll, ganz alleine auf der Insel zu sein - denn es passieren seltsame Dinge, die sie ahnen lassen, dass sie doch nicht ganz alleine sind: nachts schleicht jemand um´s Haus, Vorräte verschwinden ... ob es etwa spukt auf der kleinen Insel?! Doch die Karlsson-Kinder verkriechen sich nicht verängstigt im Haus, sondern machen sich auf, um das Rätsel zu lösen! ------ "Die Karlsson-Kinder - Spukgestalten und Spione" ist eine herrliche Geschichte für Groß und Klein, Alt und Jung, die es zwar nicht ganz mit Astrid Lindgren´s Geschichten aufnehmen kann (doch wer könnte ihr schon das Wasser reichen?), aber doch etwas daran erinnert. Insofern könnte man Katarina Mazetti vielleicht als eine moderne Astrid Lindgren betrachten. Die Geschichte bietet alles, was Kinder sich von den Ferien erhoffen und für eine tolle Geschichte wünschen: Ferien, Sommer, Sonne, ein Inselidyll, Tiere, Freundschaft, Abenteuer und Spannung, ein bisschen Gänsehaut ... Sie weist keine einzige Länge auf, sondern begeistert von Anfang bis Ende mit dieser absolut gelungenen Mischung. Alles wird sehr gut und bildhaft beschrieben, sodass die Kinder sich beim Hören alles genau vorstellen können. Mit Melanie Pukaß konnte eine hervorragende Sprecherin gewonnen werden, die klar und deutlich liest und eine sehr angenehme Erzählstimme hat. Diese ist zugleich überraschend wandelbar, und sie versteht es, mit dieser ihrer Stimme jeder Figur einen ganz eigenen Charakter, gleichsam eine Stimme, zu geben und sie so zum Leben zu erwecken. Neben all der Ferienstimmung gibt es auch die ein oder andere ernstere Thematik - diese wird jedoch stets kindgerecht aufbereitet und gut aufgelöst. ------ Fazit: Ein wahres Hörvergnügen, das für unseren Geschmack viel zu schnell vorbei war. Wir hätten der Geschichte noch länger lauschen können und freuen uns schon sehr auf die Fortsetzung!

    Mehr
  • Geheimnisse auf Doppingö

    Die Karlsson-Kinder: Spukgestalten und Spione

    solveig

    01. April 2014 um 09:19

    Ferien, in denen jedes Kind tun darf, wozu es gerade Lust hat  -  das klingt einfach toll! So  verspricht es die „verrückte“ Tante Frida ihren jungen Feriengästen, als die Schwestern Julia und Hummel und ihre beiden Cousins Alex und Georg auf der kleinen, abgeschiedenen schwedischen Insel Doppingö anreisen. Und so kommt es auch – allerdings nur zu Beginn ihres Aufenthaltes. Denn dann geschieht Merkwürdiges: Lebensmittel verschwinden, Fridas Kunstobjekte werden gefälscht, ein Gespenst wird gesichtet. Entschlossen gehen die vier Karlssons, die sich gerade erst richtig kennengelernt haben, in schöner Einträchtigkeit den Dingen nach und kommen den Geheimnissen auf die Spur, nicht zuletzt dank Georgs tatkräftiger Hilfe. Es werden aufregende Ferien!   Die Sprecherin Melanie Pukaß gibt jedem Kind eine passende, charakteristische Stimme. Hummel, das jüngste der Karlssonkinder, ist ganz unbekümmert und naiv; Julia als 12 jährige wirkt manchmal gar zickig. Alex, mit einem bezaubernden französischen Akzent gesprochen, erweist sich als junger „Sterne-“Koch, der sich liebend gern um die leiblichen Genüsse der Kinder kümmert. Auch die „Kommentare“ des selbstbewussten Katers würzen die Geschichte, die als gekürzte Version des Buches von Katarina Mazetti auf zwei CDs wiedergegeben ist.   Die Umschlaggestaltung von Katrin Engelking wirkt modern und fröhlich, sehr ansprechend. Das einzige, was vielleicht verbessert werden könnte, wäre der Aufdruck von Überschriften der einzelnen Themenabschnitte auf den CDs selbst, eine Hilfe für den jungen Hörer, der die Erzählung einmal unterbrechen muss.   Schön, dass es sich hier nicht nur um eine Heile-Welt-Geschichte handelt, sondern auch in kindgerechter Form soziale und politische Probleme angesprochen werden, so, wie 8- bis 9jährige Kinder sie verstehen und nachvollziehen können. Da fühlen sich die Kinder auch ernst genommen. Unser Fazit: Eine hörenswerte, spannende Audio-CD mit vielen lustigen Einlagen, aber auch Anklänge an ernste Thematiken.  

    Mehr
  • Ferien mal anders

    Die Karlsson-Kinder: Spukgestalten und Spione

    Linny

    31. March 2014 um 09:35

    Die Karlsson Kinder - Spukgestalten und Spione   Katarina Mazetti   Den Buchumschlag hat die von mir sehr geschätzte Illustratorin Katrin Engelking gestaltet.  Es ist ein richtiger Blickfang geworden, da macht das Lesen gleich doppelt Spaß.   Dies ist das erste Band der Reihe, das von den Karlsson Kindern handelt. In dem sie die verschiedenen Abendtuer bestehen. Alles fängt mit einem riesigen Knall an, denn Julia und ihre Schwester Daniella, aber von allen nur Hummel genannt. Sollen die großen Ferien bei ihrer unbekannten Tante verbringen. Als wäre dies nicht schon schlimm genug, auch noch ohne ihre Eltern. Und mit ihren Cousins, die noch nie gesehen hat.   Die Geschwister Julia und Hummel verbringen mit ihren Cousins George und Alex die Sommerferien bei Tante Frida, die ihr Geld damit verdient, dass sie bunte Wolle um Blechteile wickelt. Gleich nach dem Eintreffen dürfen die Kids im Supermarkt groß einkaufen, was sie natürlich ausnutzen, denn Tante Frida eilt der Ruf voraus, dass es bei ihr nichts zu essen gibt. Bei dem letzten Besuch war es fast so. Aber Tante Frida mag es einfach und eine Kühltruhe gehört nicht dazu. Und so schmilzt das Eis und die Pizza. Doch findet mit der Zeit jedes Kind seinen Platz auf der Insel. Aber von Ruhe keine Spur. Die Lebensmittelvorräte schrumpfen und immer bei Nacht. Rauch steigt Auf, wer ist noch auf der Insel und versteckt sich? . Das alles ruft natürlich die Karlsson-Kinder auf den Plan und sie machen sich daran, das Rätsel zu lösen und dem ganzen Spuk ein Ende zu setzen. Katarina Mazetti schafft den jungen Leser zu begeistern. Die einzelnen Kapitel sind grade richtig von der Länge, das sie sich auch ganz wunderbar zum vorlesen eignen. Die Geschichte ist leicht und flüssig zu lesen. Und lässt Raum für Fantasie, das man am liebsten die nächste Fähre nehmen möchte um die Karlsson Bande zu besuchen. Uns hat dieser Band so beigeistert, das wir uns schon auf die Fortsetzung freuen.   Vielen Dank an den dtv Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Ein Dankeschön an den DAV, sie machten diese Leserunde mit möglich. Und ein Lob an Lovelybooks, ihr seid klasse.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks