Katarina von Bredow Verliebt um drei Ecken

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(8)
(9)
(8)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Verliebt um drei Ecken“ von Katarina von Bredow

»Die erste Liebe ist nicht nur der Himmel auf Erden. Hoffnung, Freude, Angst - Katharina von Bredow beschreibt sie überzeugend direkt und dabei sehr unterhaltsam.« lesen & leute Adam, der Neue in der Klasse, hat Augen zum Eintauchen. Wenn er Katrin ansieht, werden ihre Knie weich. Verlieben darf sie sich aber nicht in ihn, undenkbar, denn ihre beste Freundin Frida hat ein Auge auf Adam geworfen. Und Frida ist das tollste Mädchen, das Katrin kennt: schön, klug, reich, und zu alldem auch noch nett. Katrin ist stolz, dass sie ihre beste Freundin ist. Doch warum kann sie mit Adam über Dinge reden, die Frida einfach nicht verstehen würde?

Süße Geschichte. Hat mir sehr gut gefallen.

— HanniinnaH
HanniinnaH

Ziemlich kitschig...aber eigentlich eine süße Story :)

— DoriFisch
DoriFisch

Stöbern in Jugendbücher

Anything for Love

Kaum eine Autorin schafft es mit solch einem Schreibstil über das Leben zu schreiben. ♥ 

Samirabooklover

Morgen lieb ich dich für immer

Ich liebe es!

sunnybookloverin

GötterFunke - Liebe mich nicht

Zum Ende leider abgeschwächt

AnnaLange

Glücksspuren im Sand

Eine wunderschön gefühlvolle Geschichte. So viel mehr als man erwartet.

steffis_bookworld

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Wieder einmal ein absolut mythologischer Spaß in gewohnter Riordan-Manier. Lesen!

FreydisNeheleniaRainersdottir

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Die liebenswertesten Protagonisten die man sich vorstellen kann.

herzzwischenseiten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Verliebt um drei Ecken" von Katarina von Bredow

    Verliebt um drei Ecken
    ScarletsWalk

    ScarletsWalk

    23. March 2012 um 22:06

    Anderthalb Monate. Ich glaube, so lange hab ich noch nie an einem Buch von Katarina von Bredow gelesen. Aber ich muss auch sagen, dass mir Katrins Loyalität Frida gegenüber ein bisschen auf die Nerven ging. Klar ist Loyalität in einer Freundschaft wichtig, aber wenn man gar keine anderen Leute mehr an sich heran lässt und kein kritisches Wort zulässt... ich weiß ja nicht. Das ist schon eher Heldenverehrung. Und da Frida nichts heldenhaftes getan hatte, ging es mir auf die Nerven. Ab der Hälfte des Buches jedoch wurde es besser. Nicht mit der Heldenverehrung, aber ab da begann Frau Bredow mit dem, was sie am besten kann: Gefühle beschreiben. Liebe klingt bei ihr wie das überwältigenste und schönste Gefühl der Welt, ohne es zu beschönigen. Sie schreibt knallhart von den Dornen der Liebe und man glaubt ihr jedes Wort. Ich hab mich oft beim Nicken ertappt. Die zweite Hälfte des Buches strotzt nur so vor umwerfenden Formulierungen und bitteren Wahrheiten. Dafür hat es sich gelohnt, sich durch die erste Hälfte zu kämpfen.

    Mehr
  • Rezension zu "Verliebt um drei Ecken" von Katarina von Bredow

    Verliebt um drei Ecken
    Elfensand

    Elfensand

    14. August 2010 um 16:00

    ist ewig her, das ich das gelesen habe und ich war damals total überrascht von der öffenheit, mit der über sex in dem Buch gesprochen wird. Ein tolles Buch, etwas seltasam, das aber positiv gemeint. Eine tolle Huaptfigur, nicht nur ein Mädchen.