Kate Atkinson

 3,8 Sterne bei 462 Bewertungen
Autorin von Die Unvollendete, Case Histories und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Kate Atkinson

Inspiriert von der Familie: Kate Atkinson, Jahrgang 1951, studierte nach ihrem Schulabschlus Literaturgeschichte in Dundee. Im Anschluss  war sie als Teilzeitlehrerin und in der Sozialbetreuung tätig. In dieser Zeit begann sie dann nebenbei zu Schreiben. 1996 wurde ihr Romandebüt "Familienalbum" mit dem renommierten "Whitbread First Novel Award" ausgezeichnet. Die Autorin lebt in Edinburgh.

Neue Bücher

Cover des Buches Liebesdienste (ISBN: 9783832165703)

Liebesdienste

Erscheint am 16.07.2021 als Taschenbuch bei DuMont Buchverlag.
Cover des Buches Lebenslügen (ISBN: 9783832165710)

Lebenslügen

Erscheint am 16.07.2021 als Taschenbuch bei DuMont Buchverlag.
Cover des Buches Weiter Himmel (ISBN: 9783832180010)

Weiter Himmel

 (42)
Neu erschienen am 12.04.2021 als Hardcover bei DuMont Buchverlag.
Cover des Buches Die vierte Schwester (ISBN: 9783832165697)

Die vierte Schwester

 (20)
Neu erschienen am 12.04.2021 als Taschenbuch bei DuMont Buchverlag.

Alle Bücher von Kate Atkinson

Cover des Buches Die Unvollendete (ISBN: 9783426304310)

Die Unvollendete

 (110)
Erschienen am 14.01.2015
Cover des Buches Weiter Himmel (ISBN: 9783832180010)

Weiter Himmel

 (42)
Erschienen am 12.04.2021
Cover des Buches Das vergessene Kind (ISBN: 9783426199107)

Das vergessene Kind

 (40)
Erschienen am 07.09.2011
Cover des Buches Liebesdienste (ISBN: 9783426636640)

Liebesdienste

 (26)
Erschienen am 01.07.2008
Cover des Buches Familienalbum (ISBN: 9783426617830)

Familienalbum

 (23)
Erschienen am 01.09.2004
Cover des Buches Glorreiche Zeiten (ISBN: 9783426304594)

Glorreiche Zeiten

 (17)
Erschienen am 01.12.2016
Cover des Buches Die vierte Schwester (ISBN: 9783832165697)

Die vierte Schwester

 (20)
Erschienen am 12.04.2021
Cover des Buches Deckname Flamingo (ISBN: 9783426304600)

Deckname Flamingo

 (16)
Erschienen am 03.08.2020

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Kate Atkinson

Cover des Buches Die vierte Schwester (ISBN: 9783832165697)sleepwalker1303s avatar

Rezension zu "Die vierte Schwester" von Kate Atkinson

Handlung plätschert ohne viel Zusammenhang vor sich hin.
sleepwalker1303vor 10 Minuten

„Die vierte Schwester“ von Kate Atkinson ist ein Buch, das mir in mehrerlei Hinsicht zu schaffen gemacht hat. Einerseits ist es ein ziemlich geradliniger Roman (allerdings gibt es mehrere Handlungsstränge, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben), andererseits ein Psychogramm gestörter und zerstörter Familien. Durch diese Vielschichtigkeit fand ich das Buch stellenweise sehr gut und locker, manchmal sogar amüsant zu lesen,  andere Passagen fand ich wiederum sehr schwierig und zäh. Und für mich war das Buch nur teilweise ein Krimi, ich finde den Klappentext und das zugewiesene Genre etwas irreführend. 

Aber worum geht es?

Familie Land hat vier Töchter und die Mutter ist erneut schwanger. Mutterliebe empfindet diese nur gegenüber der jüngsten Tochter Olivia, dem „Nachzügler“. In einer heißen Sommernacht verschwindet sie aus dem Garten spurlos. Die Familie zerbricht an diesem Verlust und nach dem Tod des Vaters finden die älteren Schwestern das Lieblingskuscheltier der Jüngsten beim Ausräumen von dessen Schreibtisch. Um 30 Jahre später Olivias Verschwinden aufzuklären, engagieren die Schwestern den Privatdetektiv Jackson Brodie. 

Der arbeitet parallel aber noch an anderen Fällen: der ehemalige Anwalt Theo sucht nach zehn Jahren immer noch den Mörder seiner Tochter und Shirley sucht ihre verschwundene Nichte. Brodie selbst kämpft zudem noch mit seiner ex-Frau, die mit der gemeinsamen Tochter nach Neuseeland ziehen will, weil ihr neuer Lebensgefährte dort ein Jobangebot angenommen hat. Diese verschiedenen Handlungsstränge verknüpft die Autorin mehr oder weniger gekonnt durch eine einzige Tatsache: sie laufen bei ein und demselben Ermittler zusammen. Mir kam es manchmal eher so vor, als müsse sie verzweifelt einen gemeinsamen Nenner für die nicht zusammenpassenden Fälle konstruieren, was nicht passte, wurde passend gemacht.

Und diese Tatsache machte es mir schwer, das Buch als einen einheitlichen Roman und nicht als eine Zusammenstellung von Kurzgeschichten zu sehen. In den Kapiteln wechseln sich die Fälle ab, mal in der Vergangenheit, mal in der Gegenwart, was ich eher kompliziert fand, als einen cleveren schriftstellerischen Kunstgriff. Vor allem hat das Buch für mich weder eine einheitliche Linie oder einen roten Faden oder gar einen Spannungsbogen. Falls innerhalb eines Kapitels mal so etwas wie Spannung aufgebaut wird, dann endet diese abrupt am Ende des Kapitels – nicht mit einem Cliffhanger sondern sie verpufft irgendwie und wird nicht wieder aufgegriffen. 

Sprachlich fand ich das Buch gut und leicht zu lesen, wenn auch die ausschweifende Art der Autorin mir manchmal auf die Nerven ging und ich mich fragte, ob und wie sie bei so vielen beschriebenen Nebensächlichkeiten jemals wieder zum Thema zurückfinden würde. Die Atmosphäre des Buchs ist hingegen sehr bedrückend und nicht leicht zu verdauen. Kaputte Familien, ungeliebte Kinder, denen geliebte Kinder im krassen Kontrast gegenüberstehen - keine der Familien brauchte ein Unglück, um zu zerbrechen, die waren alle vorher schon völlig kaputt. Das fand ich thematisch wirklich schwere Kost, aber nicht zwingend krimitauglich. Die vielen hervorragend beschriebenen Charaktere sind so vielschichtig, vielseitig, skurril und undurchsichtig.

Ich fand das Buch nicht schlecht aber auch nicht wirklich gut. Ich brauchte einige Zeit, mich mit dem Stil der Autorin anzufreunden und bei den Zeitsprüngen und den Handlungssträngen den Durchblick zu finden. Und auch den Titel fand ich nicht gut gewählt, denn die Geschichte rund um die „vierte Schwester“ macht ja nur einen Bruchteil der Handlung aus. Daher vergebe ich drei Sterne. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die vierte Schwester (ISBN: 9783869745909)Steffi_Leyerers avatar

Rezension zu "Die vierte Schwester" von Kate Atkinson

der 1. Fall für Jackson Brodie
Steffi_Leyerervor 17 Tagen

Inhalt:

In einer Sommernacht verschwindet Olivia, die jüngste Schwester von Julia, Sylvia und Amelia spurlos. Keiner weiß, was passiert ist und dieser Verlust verändert das Leben der ganzen Familie. 30 Jahre später taucht plötzlich das Lieblingsspielzeug von Olivia auf und die 3 Schwestern engagieren den Privatdetektiv Jackson Brodie, um dieser neuen Spur nachzugehen und Olivia zu finden…

Persönliche Meinung / Fazit:

Die Geschichte beginnt 1970 mit der Geschichte rund um Olivia und ihre Familie. Dann springt die Autorin in den nächsten Kapiteln zu „Fall 2“ und „Fall 3“, die ebenfalls in der Vergangenheit liegen und erst mal nichts mit dem Fall Olivia zu tun haben.

Immer wieder werden die 3 Geschichten im Wechsel erzählt – mal in der Vergangenheit, mal in der Gegenwart. Die Verknüpfung aller drei Fälle stellt der Ermittler Jackson Brodie dar, der darüber hinaus auch noch mit privaten Problemen zu kämpfen hat.

Da die Kapitel entsprechend gekennzeichnet sind, kann man als Leser den Strängen auch gut folgen. Leider waren mir die Zusammenhänge unter den einzelnen Fällen zu wenig, was für mich das Buch etwas überladen wirken lässt. Ich hätte mir eher einen einzelnen roten Faden durch das ganze Buch gewünscht und nicht drei verschiedene. 

Das Buch wurde gesprochen von Matthias Hinz, den ich als Sprecher vorher noch nicht kannte. Er hat eine sehr angenehme Stimme und hat durch seine Art des Lesens die einzelnen Charaktere sehr schön dargestellt. 

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen und ich gebe für das Gesamtpaket 4 von 5 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Weiter Himmel (ISBN: 9783832180010)KateRapps avatar

Rezension zu "Weiter Himmel" von Kate Atkinson

Eine neue weibliche Note mit Reggie als Nachfolge-Ermittlerin !
KateRappvor 17 Tagen

Kate Atkinson schreibt geniale Thriller, die meist parallele Erzählstränge und zahlreiche Rückblenden enthalten und nur nach und nach die Zusammenhänge preisgeben. Dabei ist sie niemals auf schreiende Effekte aus. Das Grauen kommt meist leise daher, oder erbarmungslos lakonisch. Sie hat bereits 2004 mit der Thriller-Serie rund um den Privatermittler Jackson Brodie begonnen und jetzt endlich ist der fünfte Band bei Dumont auf deutsch erschienen! 

Jackson Brodie ist in die Jahre gekommen, etwas melancholisch, beinahe misanthropisch geworden und verbringt die Ferien in Whitby, um seinem unehelichen Sohn Nathan nahe zu sein. Dort treffen wir auch auf Reggie Chase, eine Figur aus Band drei, die mittlerweile Polizistin ist. Sie recherchiert in einem alten Fall, der sich mit dem aktuellen Mord an einer Hausfrau überschneidet. Jackson Brodie hält auf den Klippen einen Unbekannten davon ab, sich in den Tod zu stürzen und gerät so in die konzentrischen Kreise, die die Ermittlung um Menschenhandel und Kindesmissbrauch zieht.

Der Roman ist wieder sehr Atkinson-typisch aufgebaut. Mehrere wechselnde Perspektiven deuten bereits zu Anfang an, wohin die Reise geht. Aber es ist nicht die Ermittlung selber, die die Spannung aufbaut. Keine reißerischen Verfolgungsjagden, wenige kleine Show-downs. Nein, es ist die zwangsläufige Unvermeidbarkeit der Abgründe und die Banalität von Menschenhandel und Missbrauch, die sie als das übliche Tagesgeschehen, als lukrative Geschäftszweige seelenloser, profitgieriger Unternehmer darstellt. Dabei hilft die immer wieder aufblitzende Ironie und der britische (auch schwarze) Humor von Kate Atkinson. Zusammen mit den auf den Punkt geschriebenen Szenen, unterhaltsamen Dialogen und ihren bilderreichen Beschreibungen wird das Buch wieder zu einem ganz besonderen Leseerlebnis.

Indem Reggie Chase als Polizistin eingeführt wird, deren Perspektive einer der dominierenden Erzählstränge ist, scheint es fast so, als präsentiere Kate Atkinson eine legitime Nachfolgerin Jackson Brodies. Über weitere Krimis aus ihrer literarischen Feder wäre ich höchst erfreut. Bis dahin bleibt zu hoffen, dass die BBC auch diesen letzten Fall wie die vorherigen Bücher in der Serie „Case Histories“ mit Jason Isaacs (Lucius Malfoy aus Harry Potter) verfilmt.


Aus dem Englischen von Annette Grube, Dumont 2021

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

"Weiter Himmel" ist der neue Roman der Bestsellerautorin Kate Atkinson. Ihr Buch fesselt durch seine rasante Erzählweise und beeindruckende Figuren. Denn hier ist nichts so, wie es nach außen hin den Anschein macht. Der Roman legt gekonnt die Scheinheiligkeit und die seelische Grausamkeit in unserer Gesellschaft offen. Für unsere Premiere suchen wir 35 Leser*innen, die das Buch lesen und auf LovelyBooks sowie mindestens drei weiteren Seiten rezensieren möchten.

Herzlich willkommen zur Premiere zu "Weiter Himmel"

Gemeinsam mit DuMont verlosen wir 35 Exemplare dieses packenden Romans.

Wir möchten alle Gewinner*innen bitten, ihre Rezensionen bis zum 15.4.2021 sowohl hier auf LovelyBooks zu teilen, als auch auf drei anderen Plattformen (Buchshops, Blogs und Co.). Bitte beachtet, dass Rezensionen auf anderen Seiten als LovelyBooks erst nach dem Erscheinungstermin am 12. April 2021 veröffentlicht werden sollen.

Hier können die Rezensionen geteilt werden:

- Amazon

- Thalia

- Hugendubel

- Instagram

- Facebook

- Blog

- Weltbild

- Pustet

- buecher.de

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

355 BeiträgeVerlosung beendet

Wir verlosen 20 Leseexemplare des neuen Romans A GOD IN RUINS – im englischen Original!


Kate Atkinson’s dazzling Life After Life, the bestselling adult book this year to date in the UK, explored the possibility of infinite chances, as Ursula Todd lived through the turbulent events of the last century again and again. In A God in Ruins, Atkinson turns her focus on Ursula’s beloved younger brother Teddy – would-be poet, RAF bomber pilot, husband and father – as he navigates the perils and progress of the 20th century. For all Teddy endures in battle, his greatest challenge will be to face living in a future he never expected to have. 
A God in Ruins is a masterful companion to Life After Life, and will prove once again that Kate Atkinson is one of the finest novelists of our age.

Kate Atkinson won the Whitbread (now Costa) Book of the Year prize with her first novel, Behind the Scenes at the Museum. Her four bestselling novels featuring former detective Jackson Brodie became the BBC television series Case Histories, starring Jason Isaacs. Her last novel, Life After Life, was the winner of the Costa Novel Award and the South Bank Sky Arts Literature Prize, and was shortlisted for the Women’s Prize. It was also voted Book of the Year for the independent booksellers associations on both sides of the Atlantic. Her new novel A God in Ruins is a companion to Life After Life.

Hier geht’s zur Leseprobe

Einfachen bewerben und der Lostopf wird wie immer entscheiden.

Good Luck!


All the best from sunny London,
Ulrike @ PRH UK

251 BeiträgeVerlosung beendet
blesseds avatar
Letzter Beitrag von  blessedvor 6 Jahren

Zum International Book Giving Day verlosen wir 25 Exemplare des preisgekrönten Romans LIFE AFTER LIFE im englischen Original.


Hier ist unser Kurzbeschreibung der Gewinners des COSTA NOVEL AWARDs:

What if you had the chance to live your life again and again, until you finally got it right?

During a snowstorm in England in 1910, a baby is born and dies before she can take her first breath.

During a snowstorm in England in 1910, the same baby is born and lives to tell the tale.

What if there were second chances? And third chances? In fact an infinite number of chances to live your life? Would you eventually be able to save the world from its own inevitable destiny? And would you even want to?

Life After Life follows Ursula Todd as she lives through the turbulent events of the last century again and again. With wit and compassion, Kate Atkinson finds warmth even in life’s bleakest moments, and shows an extraordinary ability to evoke the past. Here she is at her most profound and inventive, in a novel that celebrates the best and worst of ourselves.



Kate Atkinson
won the Whitbread (now Costa) Book of the Year prize with her first novel, Behind the Scenes at the Museum. Her four bestselling novels featuring former detective Jackson Brodie became the BBC television series Case Histories, starring Jason Isaacs. Her latest novel Life After Life was the winner of the Costa Novel Award and the South Bank Sky Arts Literature Prize, and was shortlisted for the Women’s Prize.
She was appointed MBE in the 2011 Queen’s Birthday Honours List, and was voted Waterstones UK Author of the Year at the 2013 Specsavers National Book Awards.

Zur LESEPROBE geht’s hier

Mehr zur Autorin findet ihr auch hier - Facebook und www.kateatkinson.co.uk


Bewerbt euch einfach zur Leserunde und der Lostopf wird entscheiden.

Viele Grüsse aus dem regnerischen London,
Ulrike @ Random House UK
321 BeiträgeVerlosung beendet
jasimaus123s avatar
Letzter Beitrag von  jasimaus123vor 7 Jahren

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks