Kate Atkinson

(334)

Lovelybooks Bewertung

  • 550 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 16 Leser
  • 123 Rezensionen
(92)
(135)
(66)
(25)
(16)

Lebenslauf von Kate Atkinson

Kate Atkinson, Jahrgang 1951, absolvierte nach ihrem Schulabschluss ein Studium der Literaturgeschichte in Dundee. Im Anschluss an ihr Studium war sie als Teilzeitlehrerin und in der Sozialbetreuung tätig, begann jedoch bereits, nebenher zu schreiben. 1996 wurde ihr Romandebüt "Familienalbum" mit dem renommierten "Whitbread First Novel Award" ausgezeichnet. Kate Atkinson veröffentlichte in den folgenden Jahren die Romane "Ein Sommernachtsspiel" und die Jackson Brodie Reihe "Die Ebene der schrägen Gefühle", "Die vierte Schwester", "Liebesdienste" und "Lebenslügen" sowie einen Erzählband ("Nicht das Ende der Welt"). Im Winter 2015 erscheint ihr aktuelles Buch "Glorreiche Zeiten". Kate Atkinson lebt in Edinburgh.

Bekannteste Bücher

Glorreiche Zeiten

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Unvollendete

Bei diesen Partnern bestellen:

Das vergessene Kind

Bei diesen Partnern bestellen:

Lebenslügen

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Sommernachtsspiel

Bei diesen Partnern bestellen:

Liebesdienste

Bei diesen Partnern bestellen:

Familienalbum

Bei diesen Partnern bestellen:

Nicht das Ende der Welt

Bei diesen Partnern bestellen:

Die vierte Schwester

Bei diesen Partnern bestellen:

A God in Ruins

Bei diesen Partnern bestellen:

Life After Life

Bei diesen Partnern bestellen:

Case Histories: (Jackson Brodie)

Bei diesen Partnern bestellen:

Life After Life

Bei diesen Partnern bestellen:

Started Early, Took My Dog

Bei diesen Partnern bestellen:

Started Early Took My Dog

Bei diesen Partnern bestellen:

Case Histories

Bei diesen Partnern bestellen:

Human Croquet

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Déjà vu

    Die Unvollendete
    schokoloko29

    schokoloko29

    05. August 2017 um 19:29 Rezension zu "Die Unvollendete" von Kate Atkinson

    Mir fällt es echt schwer eine Rezension zu verfassen. Im Endeffekt geht es um eine Frau (Ursula Todd), die 1910 in Groß Britanien geboren wird und stirbt und dann wieder geboren wird; mit ein paar Änderungen.Mal stirbt sie in den Fluten im Meer, dann stirbt sie an der spanischen Grippe, nach Ende des ersten Weltkrieges; mal bei einem Bombenanschlag in London im zweiten Weltkrieg.Was bei diesem Buch so besonders ist, ist das Gedankenkarusell, was wäre wenn. Wenn sie sich so entschieden hätte, wie würde sich ihr Leben und das Leben ...

    Mehr
    • 3
  • Es hinterlässt Spuren in Herz und Kopf

    Die Unvollendete
    Buchperlenblog

    Buchperlenblog

    04. April 2017 um 09:26 Rezension zu "Die Unvollendete" von Kate Atkinson

    Es gibt Bücher, die liest man einmal und legt sie dann ins Regal zurück, lässt sie verstauben und rührt sie nicht wieder an. Die Unvollendete ist keines dieser Bücher. Inhalt In einer bitterkalten Nacht 1910 wird in einem Haus im ländlichen England ein Baby geboren. Doch die Nabelschnur hat sich ihm um den Hals gelegt und es stirbt. Wieder 1910. Der Arzt schafft es im letzten Moment, bei der Geburt anwesend zu sein. Er hat eine Schere mitgebracht und erlöst das Kind von der Nabelschnur, die sich um seinen Hals gelegt habt. Das ...

    Mehr
    • 7
  • Ein richtig gutes Buch!

    Die Unvollendete
    MinaRico

    MinaRico

    23. March 2017 um 21:09 Rezension zu "Die Unvollendete" von Kate Atkinson

    Die Hauptfigur Ursula hat eine Aufgabe zu erfüllen. Welche Aufgabe das ist, weiß weder sie noch der Leser. Bevor sie diese Aufgabe nicht erfüllt hat, ist es ihr nicht vergönnt, lange genug zu leben. Sie wird immer wieder erneut geboren, im Winter 1910.In jedem Leben kommt sie ein Stück weiter, ein paar Lebensjahre. Jede ihrer Entscheidungen (und das wird dem Leser schnell klar: ihre eigenen Entscheidungen beeinflussen den Fortgang ihres Lebens, nicht andere) bringt sie also einem längeren Leben näher.In ihren zahlreichen Leben ...

    Mehr
  • { Abgebrochen } Die vierte Schwester // Kate Atkinson

    Die vierte Schwester
    Nelly87

    Nelly87

    19. November 2016 um 14:13 Rezension zu "Die vierte Schwester" von Kate Atkinson

    Wenn man sich den Klappentext zu Die vierte Schwester durchliest, dann erwartet man eine spannende Geschichte mit vielen unerwarteten Wendungen. Man erwartet einen ausgeklügelten Kriminalfall, das Verschwinden und Suchen eines kleinen Mädchens und vielleicht auch, dass man den Protagonisten schon einmal näher kennenlernt. Doch was man mit Die vierte Schwester bekommt ist ein Buch mit viel zu vielen Handlungssträngen, zuvielen Charakteren und keiner Spannung. Zu Beginn des Buches begleitet man eine Familie, die gar nicht so ...

    Mehr
  • [Rezension] "Die Unvollendete" - Ein ewiger Kreislauf...

    Die Unvollendete
    SicaUee

    SicaUee

    29. October 2016 um 22:39 Rezension zu "Die Unvollendete" von Kate Atkinson

    Ein Mensch wird geboren, lebt sein Leben und stirbt irgendwann. Das ist das, was man den „normalen“ Verlauf des Lebens nennt. Ursula Todd hingegen, Protagonistin in Kate Atkinsons Roman „Die Unvollendete“, beginnt ihr Leben immer wieder aufs Neue. Sie wird am 11. Februar 1910 als drittes Kind von Hugh und Sylvie Todd, gut situierte Familie, geboren und wächst mit vier Geschwistern, dem unausstehlichen Maurice, den nicht mal seine Eltern mögen, Pamela, Teddy, Liebling aller sowie Nachzügler Jimmy auf. Sie wird geboren und stirbt ...

    Mehr
    • 3
  • A God In Ruins

    A God in Ruins
    Fornika

    Fornika

    28. August 2016 um 13:19 Rezension zu "A God in Ruins" von Kate Atkinson

    Teddy Todd flog im zweiten Weltkrieg als Mitglied der britischen Bomberstaffel. Nach Kriegsende muss er damit zurechtkommen, viele Menschenleben ausgelöscht zu haben. Doch nicht nur das, das ganz alltägliche Familienleben birgt auch allerlei Herausforderungen.  Obwohl es sich auch in diesem Buch um die Familie Todd dreht, die man bereits aus Life after life (Die Unvollendete) kennt, muss man dieses nicht zwangsweise vorher gelesen haben. Über lange Strecken hinweg war es völlig irrelevant, dass Teddy Ursulas Bruder ist. Man darf ...

    Mehr
  • Life After Life...

    Die Unvollendete
    parden

    parden

    05. July 2016 um 23:51 Rezension zu "Die Unvollendete" von Kate Atkinson

    LIFE AFTER LIFE... Der englische Originaltitel des Buches 'Life After Life' zeigt im Grunde sehr schön auf, worum es sich hier eigentlich dreht: ein Leben, das wieder und wieder und wieder gelebt wird. Ursula Todd heißt der Hauptcharakter, der hier auf unterschiedliche Arten zu Tode kommt, nur um gleich darauf wiedergeboren zu werden. Reinkarnation also? Nein, nicht wirklich. Denn es geht hier nicht darum, in der Zeitachse chronologisch weiterzuziehen und zu einem späteren Zeitpunkt erneut geboren zu werden - Ursula Todd lebt ein ...

    Mehr
    • 12
  • um Nachdenken gebracht

    Die Unvollendete
    sasuka77

    sasuka77

    19. June 2016 um 12:24 Rezension zu "Die Unvollendete" von Kate Atkinson

    Dieses Buch hat mich zum Nachdenken gebracht. Teilweise Langweilig, aber im ganzen ein sehr gutes Buch.

  • Glorreiche Zeiten

    Glorreiche Zeiten
    Fantasie_und_Träumerei

    Fantasie_und_Träumerei

    07. June 2016 um 19:38 Rezension zu "Glorreiche Zeiten" von Kate Atkinson

    Teddy Todd wurde 1914 in eine ländlich solide Familie hineingeboren. Alles fühlte sich sehr normal, sehr geregelt an, auch wenn seine Mutter ihn vielleicht ein bisschen mehr mochte, als seine Schwestern, seine Tante eine weltfremde Schriftstellerin war und seine Schwestern nicht immer die Erwartungen erfüllten, die an sie gestellt wurden. Doch dann kommt der Krieg. Der Erste den Teddy so richtig bewusst miterlebt hat. Wie viele andere junge Briten, muss auch er in den Kampf ziehen. Als Pilot bombardiert er deutsche Städte, ...

    Mehr
  • Was wäre, wenn...?

    Die Unvollendete
    Jisbon

    Jisbon

    20. May 2016 um 17:25 Rezension zu "Die Unvollendete" von Kate Atkinson

    »Die Zeit ist ein Konstrukt, in Wahrheit ist alles im Fluss, es gibt keine Vergangenheit, keine Zukunft, nur das jetzt.« (Seite 552) Wer hat sich nicht schon die "Was wäre, wenn...?"-Frage gestellt? Es kann unglaublich verlockend sein, darüber nachzudenken, was geschehen wäre, wenn man nur eine Kleinigkeit anders gemacht hätte. Natürlich ist das Grübeln sinnlos - man kann nichts mehr verändern, das geschehen ist -, aber dennoch stellt man sich diese Fragen: Was wäre, wenn ich mich anders entschieden hätte? Was wäre, wenn das ...

    Mehr
  • weitere