Ein schädlicher Einfluss

von Kate Bornstein 
3,3 Sterne bei7 Bewertungen
Ein schädlicher Einfluss
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (2):
Stjamas avatar

Eine faszinierende und sehr bewegende Lebensgeschichte, die an vielen Stellen aber auch sehr verstörend und nichts für schwache Nerven ist.

Kritisch (1):
DanieDs avatar

Streckenweise wirklich gut und dann wieder sehr anstrengend. Sehr durchwachsen.

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ein schädlicher Einfluss"

Al Bornstein, geb. 1948, wuchs behütet auf, aber immer mit dem Gefühl, im falschen Körper zu stecken. Er fühlte sich wie ein Mädchen. Mit Anfang 20 erfährt er von Scientologen, dass Körper die Hüllen ihrer Seelen sind und diese sind geschlechtslos. Zwölf Jahre ist er Mitglied der Sekte (1969-1981), arbeitet für den Elitekader SeaOrg, baut Headquarter auf, schafft Spendengelder ran. Als er von der Veruntreuung der Gelder erfährt, fällt er vom Glauben ab. Schwierige Jahre folgen, er wird 1986 zu Kate Bornstein. Heute lebt sie in New York. Das Buch rührt an aktuelle Themen: Blick hinter die Kulissen von Scientology, Identitätsfindung, Geschlechterrollen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783944296081
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:352 Seiten
Verlag:Eden: Books
Erscheinungsdatum:15.04.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    awogflis avatar
    awogflivor 4 Jahren
    Rezesion zu "Ein schädlicher Einfluss" von Kate Bornstein

    "Die wahre Geschichte eines netten jüdischen Knaben, der bei Scientology landete und zwölf Jahre später zu der hinreißenden Lady wurde, die sie heute ist". So steht es auf dem Einband und ob dieser Lebensgeschichte habe ich mir gedacht, dass man in einer derartigen Biografie gar nix mehr falsch machen kann. Leider stimmt das nur bedingt.

    Zwar haben mich die Erfahrungen der Autorin (des Autors) mit Scientolgogy die Probleme bei der Geschlechtsumwandlung, die Lesbenszene und sogar das Sado-Maso Kapitel extrem interessiert, also inhaltlich war das Buch der Wahnsinn, aber im dramaturgischen Aufbau hat mich das Werk sehr genervt. Wer eine Bio schreibt, sollte am Anfang beginnen, und chronologisch erzählen, anstatt ständig nach vorne zu springen und sich in dämlichen Andeutungen über die Zukunft bzw. kommende Kapitel zu ergehen. Fast bin ich geneigt, mit etwas Crowdfoundig der Autorin ein Dramaturgieseminar zu organiseren, aber Moment, sie kommt ja aus der Theaterwelt. An diesem Beispiel sieht man wieder, dass ein wesentlicher Unterschied darin besteht, ob Inhalte zwischen 2 Buchdeckeln oder Vorhängen präsentiert werden.

    Fazit: Inhalt 5 Sterne, für den Stil muss ich jedoch 2 abziehen

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Stjamas avatar
    Stjamavor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Eine faszinierende und sehr bewegende Lebensgeschichte, die an vielen Stellen aber auch sehr verstörend und nichts für schwache Nerven ist.
    Kate Bornsteins mutiges Leben

    Vom netten jüdischen Jungen zum hochrangigen Scientology-Offizier, vom Familienvater zur SM-Sklavin, dazu eine ordentliche Portion der Borderline-Störung, das ist Kate Bornsteins Leben. Dass es dabei ordentlich zur Sache geht, kann man sich unschwer vorstellen.

    Kate Bornstein beschreibt viele, teils sehr verstörende Phasen ihres Lebens, ohne dabei vorwürflich zu werden. Sie ist emotional, aber nicht theatralisch, sachlich, aber nicht langweilig, persönlich, aber niemals beliebig. In Kates Biografie kommen so viele unterschiedliche und extreme Phasen vor, dass man sich unwillkürlich fragt, wie all das in ein einziges Leben passen soll. 

    An vielen Stellen ist das Buch allerdings sehr verstörend und für zartete Gemüter schwer zu verdauen. Gerade die sehr expliziten und bizarren Szenen aus der SM-Welt sind für Menschen, die sich normalerweise nicht in dieser Szene bewegen, sehr schwere Kost. (Vor der extremsten Szene wird man allerdings gewarnt. Es ist durchaus eine Überlegung wert, der Warnung Folge zu leisten.)

    Nichtsdestotrotz ist "Ein schädlicher Einfluss" eine sehr faszinierende, spannende und lesenswerte Biografie!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    DanieDs avatar
    DanieDvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Streckenweise wirklich gut und dann wieder sehr anstrengend. Sehr durchwachsen.
    Kommentieren0
    G
    Gute_Mienevor 2 Jahren
    Sunshine_Bookss avatar
    Sunshine_Booksvor 4 Jahren
    astridhilperts avatar
    astridhilpertvor 5 Jahren
    Eden_Books_Berlins avatar
    Eden_Books_Berlinvor 5 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks