Kate Brady

 3.9 Sterne bei 112 Bewertungen
Autor von Mädchen Nr. 6, Puppengrab und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Kate Brady

Mädchen Nr. 6

Mädchen Nr. 6

 (55)
Erschienen am 20.08.2012
Puppengrab

Puppengrab

 (50)
Erschienen am 01.07.2013
Puppengrab: Thriller

Puppengrab: Thriller

 (1)
Erschienen am 12.09.2011
Puppengrab

Puppengrab

 (6)
Erschienen am 01.05.2012
Last to Die

Last to Die

 (0)
Erschienen am 31.08.2010
One Scream Away

One Scream Away

 (0)
Erschienen am 03.02.2010

Neue Rezensionen zu Kate Brady

Neu

Rezension zu "Mädchen Nr. 6" von Kate Brady

LeseMaus liest
Zickemausivor einem Jahr

#ReziZeit
🐁🐁🐁Kate BradyMädchen #6464 Seiten
"Er tötet seine Opfer mit einer Gartenschere und nimmt eine Haarsträhne mit...!"Der Klappentext verspricht Spannung und hat mich neugierig gemacht. Es beginnt auch rasant und dementsprechend blutig. Doch schnell flacht diese Spannung ab und wird durch die persönlichen Angelegenheiten der Ermittlerin ersetzt, die auf eine Person aus ihrer Vergangenheit trifft. Diese Beziehung überlagert die ganze Geschichte und macht den "Thrill" zum Nebenschauplatz. Hier wird es auch ziemlich unrealistisch und überzogen. Dir Autorin erinnert mich an Karen Rose, nur vergisst sie den Thrill und die Spannung.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Puppengrab" von Kate Brady

interessant und schön anzuhören
Guaggivor 3 Jahren

Dieses Buch stand schon eine Weile auf meiner Wunschliste, und als ich das Hörbuch im Laden entdeckte, wollte so eine kleine Stimme in meinem Ohr es unbedingt mitnehmen.
Ich habe mich dieser Stimme gefügt und bin das Wagnis Hörbuch erneut eingegangen.
Das Ich mich schon so schnell an einen Thriller herangewagt habe war wahrscheinlich etwas leichtsinnig, denn ich konnte mich trotz Ruhe nicht wirklich auf das Geschehen konzentrieren. Das lag vielleicht aber auch daran, das ich neben dem Hörbuch mich noch mit anderen Dingen befasste. Erst beim zweiten Versuch begann ich endlich, die unterschiedlichen Tonlagen der Sprecherin den Ereignissen und Protagonisten zuzuordnen.
Die Stimme von Nicole Engeln ist eigentlich ganz nett anzuhören, dennoch baute sich bei mir leider keine große Spannung auf.
Wenn ich einen Thriller selber lese fieber ich immer dem Höhepunkt entgegen, in diesem Fall wäre es wohl die direkte Konfrontation mit dem Bösewicht gewesen, doch es sickerte alles einfach nur an mir vorbei. Ich gewöhnte mich zu schnell an die weiche Stimme der Sprecherin und ließ mich stellenweise einfach von der angenehmen Klangfarbe einlullen, ohne weiter auf das Geschehen, das sie einem Vermitteln möchte zu achten.
Dabei ist die Geschichte in diesem Buch gar nicht verkehrt. Es gibt viele Entwicklungen und Wendungen, die mich wirklich überraschten und auch die Protagonisten sind herrlich ausgearbeitet. Es gibt auch einige spannende Stellen, in denen ich innehielt, um genau zuzuhören, was geschieht.
Trotz allem plätscherte dieses Hörbuch leider nur so dahin und ich nahm die Geschehnisse nur gefiltert auf.
Ich habe aus diesem Versuch gelernt, dass ich solche Hörbücher nur anhören sollte, wenn ich mich wirklich mit nichts anderem nebenbei beschäftige, weil ich mich sonst nach ner Weile einfach nur noch berieseln lasse.

Ich bin mir sicher, dass das Buch mich mehr gefesselt hätte als das Hörbuch, dennoch war die Geschichte interessant und schön anzuhören.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Puppengrab" von Kate Brady

"Puppengrab" von Kate Brady
SanniRvor 3 Jahren

„Puppengrab“ habe ich mir vor langer Zeit mal auf einem Bücher-Flohmarkt gekauft. Das Cover ist eher schlicht gehalten und erregt nicht wirklich Aufmerksamkeit, aber der Klappentext hat mich sofort angesproche!
Chevy Bankes hört Stimmen und er ist ein Serienmörder. Von jedem Mord bewahrt er eine kleine „Trophäe“ auf: er sammelt die Schreie seiner Opfer um die Stimmen in seinem Kopf zum Schweigen zu bringen. Jetzt hat er es auf Elisabeth Denison abgesehen, die allein mit ihrer Tochter lebt und niemanden an sich heran lässt. Für sie hat er sich etwas "ganz besonderes" ausgedacht. Nach jedem Mord spielt er ihr die Schreie seiner Opfer am Telefon vor. 
Neil Sheridan ist ein Ex-FBI-Agent und will seit einem Vorfall vor einigen Jahren mit Polizei-Arbeit nichts mehr zu tun haben. Doch als er von einem Freund als Berater zu einem Mordfall hinzugezogen wird, in den Beth Denison irgendwie verwickelt zu sein scheint, ist er sofort von ihr fasziniert und fest entschlossen ihr zu helfen. Doch auch er kommt zunächst nicht an sie heran. 
Anfangs ist völlig unklar, welche Rolle Elisabeth spielt und sie scheint nur ein zufällig gewähltes Opfer von Chevy Bankes zu sein. Doch relativ schnell wird klar, dass sie ein Geheimnis hat, dessen Ursprung einige Jahre zurück liegt. Das komplette Ausmaß ihres Schicksals wird einem jedoch erst relativ spät bewusst.  Auch Neil Sheridans Vergangenheit ist von einem tragischen Schicksalsschlag geprägt. Zwar bekommt man im Laufe der Geschichte immer mal wieder Hinweise. Doch was genau passierte, erfährt man erst im letzten Drittel des Buches. Obwohl er auf Grund dieses Ereignisses das FBI verließ und sich geschworen hatte, sich nur noch um sich selbst zu kümmern, kämpft er von Anfang an verbissen darum, Beth und ihre Tochter zu schützen. Oft ist er, ohne es zu wissen, dem Gedankengang des Täters erschreckend nah. 
Aber Chevy Bankes ist der Polizei und dem FBI immer einen Schritt voraus. Er scheint alles bis ins kleinste Detail geplant zu haben. Und immer wieder rechnet man damit, dass er ungeschoren davon kommt. Während der Lektüre reimt man sich viele Dinge zusammen und versucht herauszufinden, welches Motiv Bankes für seine Morde hat und warum er es nun auf Elisabetz abgesehen hat. 
Doch mit der endgültigen Lösung des Falles kann man eigentlich kaum rechnen. 
 
Die Autorin Kate Brady hat durchweg einen spannenden und fesselnden Schreibstil und ihre Story ist von Anfang bis Ende durchdacht. „Puppengrab“ ist zwar das Debüt der Autorin, kann es aber durchaus mit Thrillern von bekannten Autoren (wie Chris Carter) aufnehmen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 188 Bibliotheken

auf 28 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks