Kate Brady MĂ€dchen Nr. 6

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(5)
(14)
(11)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „MĂ€dchen Nr. 6“ von Kate Brady

Er tötet seine Opfer mit einer rostigen Gartenschere.
Seine TrophÀe: eine HaarstrÀhne. Die attraktive
Polizistin Danielle verfolgt seine Spur, die sie gefÀhrlich nah an ihre Grenzen bringt. Steht sie selbst auf der
Liste dieses Wahnsinnigen?

'FĂŒr alle Fans von Karen Rose und Lisa Jackson ein
absolutes Muss!' Krimi-fan.de

war nicht mein Geschmack

— CorneliaP

leider musste ich es abbrechen....

— Junus

Etwas zÀh geschrieben!

— Teddybaer66

Eine mal etwas andere Geschichte, aber durchaus sehr Spannend und gut geschrieben. Auch die kleine Liebesgeschichte war nett nebenbei :)

— Hope92

Eine wohldurchdachte Geschichte, die jeden Spannungsliebhaber bis zur letzten Sekunde fesselt. Mir persönlich hat einfach ein kleiner Funke

— Nanasha

Unterhaltsam mit Spannung und einer Prise Liebe

— Thommy28

Stöbern in Krimi & Thriller

Wie Wölfe im Winter

Lesenswerte postapokalyptische Dystopie in Eis und Schnee mit bildhafter einfacher Sprache fĂŒr angenehme Lesestunden auf dem Sofa.

OliverBaier

Hangman - Das Spiel des Mörders

Nicht so gut wie Ragdoll. Etwas unĂŒbersichtlich, die Motivation des TĂ€ter ĂŒberzeugt mich nicht, allerdings zwischendurch atemlose Spannung.

fredhel

SchlĂŒssel 17

Hochspannender Thriller, den ich nur weiterempfehlen kann. Kann einen weiteren Band um die Ermittler rund um Tom Babylon kaum erwarten.

SaintGermain

Suizid

Insgesamt unterhaltend, aber leider etwas langatmig!

misery3103

Das Jesus-Experiment

Spannend, lesenswert, zum GlĂŒck nicht wahr

omami

In eisiger Nacht

Spannend und mit aktuellem Bezug.

Kuhtipp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • LeseMaus liest

    MĂ€dchen Nr. 6

    Zickemausi

    12. September 2017 um 15:46

    #ReziZeit🐁🐁🐁Kate BradyMĂ€dchen #6464 Seiten"Er tötet seine Opfer mit einer Gartenschere und nimmt eine HaarstrĂ€hne mit...!"Der Klappentext verspricht Spannung und hat mich neugierig gemacht. Es beginnt auch rasant und dementsprechend blutig. Doch schnell flacht diese Spannung ab und wird durch die persönlichen Angelegenheiten der Ermittlerin ersetzt, die auf eine Person aus ihrer Vergangenheit trifft. Diese Beziehung ĂŒberlagert die ganze Geschichte und macht den "Thrill" zum Nebenschauplatz. Hier wird es auch ziemlich unrealistisch und ĂŒberzogen. Dir Autorin erinnert mich an Karen Rose, nur vergisst sie den Thrill und die Spannung.

    Mehr
  • eBook Kommentar zu MĂ€dchen Nr. 6 von Kate Brady

    MĂ€dchen Nr. 6

    Uwe Jobs

    04. August 2014 um 19:15 via eBook 'MĂ€dchen Nr. 6'

    Spannend, gut geschrieben. Kleiner Übersetzungsfehler S. 59 im ebook: karikativ statt karitativ

  • FĂŒr Thriller Fans genau das richtige!

    MĂ€dchen Nr. 6

    Nanasha

    23. June 2014 um 20:44

    An sich ist die Geschichte sehr gut gestaltet, die Charaktere haben Tiefe und es ist auch nicht vorhersehbar, was passieren wird. Dennoch bin ich mit diesem Buch einfach nicht warm geworden. Ich fand die Polizistin einfach unsympathisch, konnte mich nicht in sie hineinversetzen. Deshalb fiel es mir auch schwer, ihre Handlungen nachzuvollziehen. Generell hatte ich auch oft das GefĂŒhl, dass die inneren Monologe sich einfach im Kreis drehen, stĂ€ndig ging es um das Gleiche. An vielen Stellen wĂŒrde man die Person am liebsten bei der Schulter packen und einmal ordentlich durchrĂŒtteln, um ihre Augen fĂŒr das Offensichtliche zu öffnen. Zur Verteidigung muss ich aber auch anbringen, dass alles sehr liebevoll gestaltet ist und auch glaubhaft. in Die Autorin beweist mit diesem Werk ihre Liebe zum Detail. An der Geschichte an sich kann ich auch nichts aussetzen, es bleibt bis zur letzten Seite spannend und ungewiss. Durch die vielen Perspektivenwechsel bemĂŒht sich die Autorin auch, dem Leser alle ihre Figuren nĂ€her zu bringen. Selbst in den Mörder darf der Leser sich bisweilen hineinversetzen (auch wenn ich meine Probleme damit hatte). Alles in allem wĂŒrde ich sagen, dass dieses Buch wahrscheinlich eher fĂŒr Thriller Liebhaber geschrieben wurde. Eine wohldurchdachte Geschichte, die jeden Spannungsliebhaber bis zur letzten Sekunde fesselt. Mir persönlich hat einfach ein kleiner Funke gefehlt. Es lief kein kleiner Film in meinem Kopf ab, nichts. Dieses Buch war wohl leider einfach nicht fĂŒr mich geschaffen.

    Mehr
  • Romantic-Thriller mit Spannungsmomenten und einer Prise Liebe

    MĂ€dchen Nr. 6

    Thommy28

    19. June 2014 um 17:16

    Zum Inhalt möge sich der Leser hier auf der Buchseite kurz informieren. Ich beschrĂ€nke mich auf meine persönlichen EindrĂŒcke. Das Buch ist in einer ansprechenden Sprache geschrieben und kann sehr gut unterhalten. FĂŒr einen sogenannten "Lady-Thriller" bietet es ein gehöriges Maß an Spannung mit einer Menge recht brutaler Morde. Zwar verrĂ€t die Autorin schon frĂŒh wer der TĂ€ter ist, trotzdem kann sie den Spannungsbogen auch weiterhin aufrecht erhalten. Die Protagonisten sind gut gezeichnet - auf die typische Art, wie es dem Genre nunmal zu Eigen ist - also ein klein wenig ĂŒberzeichnet und "mit WeichspĂŒler behandelt". Das richtige Buch fĂŒr Thriller-Leser fĂŒr ein bis zwei laue Sommerabende. Gute - aber nicht ĂŒberragende Unterhaltung.

    Mehr
  • Gut aber nicht ĂŒberragend!

    MĂ€dchen Nr. 6

    happytanny

    04. May 2013 um 16:36

    Das Buch fĂ€ngt schon sehr spannend an. Ein Killer verstĂŒmmelt junge Frauen und schneidet ihnen jeweils eine HaarstrĂ€hne. Der Leser wird immer mehr in die verstrickten ZustĂ€nde der Stiftung hineingefĂŒhrt und weiß schon lange vor der Dani bzw. der Polizei Bescheid. Jedoch tut dies der Spannung eigentlich keinen Abbruch. Jedoch ist dieser Thriller leider so gar nichts neues. NatĂŒrlich gibt es wieder eine sehr prickelnde Liebesgeschichte, die Hauptperson gerĂ€t auch wieder ins Blickfeld des TĂ€ters und auch innerhalb der Polizei gibt es wieder ungleiche Ermittlungsvorstellungen... Alles nicht so schlecht aber leider auch nichts neues und ĂŒberzeugendes. Den ersten Teil habe ich bisher noch nicht gelesen. Das werde ich aber nachholen und ich werde auch gern ein neues Buch von Kate Brady lesen. Sie kann sich ja noch steigern. :)

    Mehr
  • Rezension zu "MĂ€dchen Nr. 6" von Kate Brady

    MĂ€dchen Nr. 6

    j125

    08. February 2013 um 21:51

    Krimi-fan.de schreibt, dass dieses Buch ein Muss fĂŒr Fans von Karen Rose und Lisa Jackson sei. Ich hab zwar nur die BĂŒcher von Karen Rose gelesen, kann diese Auffassung dahin gehend aber teilen. MĂ€dchen Nr. 6 ist ein schöner Ladythriller, der sich sehr gut lesen lĂ€sst. Einen kleinen Punktabzug gibt es nur, weil ich mit dem ersten Kapitel aus der Sicht des TĂ€ters nicht so einverstanden bin, aber nĂ€her kann ich darauf nicht eingehen, weil ich sonst zu viel verraten wĂŒrde. In jedem Fall ein etwas anderer Thriller, mit der richtigen Prise Liebe.

    Mehr
  • Rezension zu "MĂ€dchen Nr. 6" von Kate Brady

    MĂ€dchen Nr. 6

    mohabay

    29. January 2013 um 16:04

    Recht unterhaltsam. Nicht mehr und nicht weniger...

  • Rezension zu "MĂ€dchen Nr. 6" von Kate Brady

    MĂ€dchen Nr. 6

    Desire

    13. January 2013 um 15:24

    Ist unterhaltend.

  • Rezension zu "MĂ€dchen Nr. 6" von Kate Brady

    MĂ€dchen Nr. 6

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. September 2012 um 18:54

    Meinung FĂŒr Fans von leichten Thrillern, könnte dieses Buch genau das Richtige sein. Inhalt Ein TĂ€ter der es allen Anschein nach auf blonde Frauen abgesehen hat, schlĂ€gt unbarmherzig zu. Als eine junge Frau ermordet wird, bei derer der TĂ€ter als TrophĂ€e eine blonde HaarstrĂ€hne an sich nimmt ,wird die Polizistin Danny Cole fĂŒr den Fall arrangiert.Bei einer Pressekonferenz beschimpft sie den TĂ€ter als Monster. Kurz darauf erreicht sie eine Nachricht, eingeklemmt unter ihren Scheibenwischern. Eine Nachricht von dem TĂ€ter... Allgemeines und Fazit Das Buch beginnt direkt mit dem ersten Mord, ein Mord der ziemlich brutal vonstatten geht und die Leiche ĂŒbel hingereichtet zurĂŒcklĂ€sst. Kurz darauf wird diese gefunden, doch die Ermittler tappen vorerst im Dunkeln. Bis es zu der Pressekonferenz kommt und der TĂ€ter eine Nachricht an die Ermittlerin Danny Cole hinterlĂ€sst. Nachdem dieser erste Mord passiert ist, flaut die anfĂ€ngliche Spannung ab und man vergisst teilweise das man gerade einen Thriller liest. Das einzige was einen dann doch immer wieder daran erinnert sind die Zeugenbefragungen, die Suche nach einer heißen Spur und die Befragungen möglicher VerdĂ€chtiger. Darunter auch ein frĂŒherer Freund von Danny. Doch alles fĂŒhrt einen nicht weiter. Das einzige was man weiß ist, dass es dem TĂ€ter wohl einzig und allein um die Haare ging. Doch wer könnte nur wegen ein paar blonder StrĂ€hnen zu so grausamen Taten fĂ€hig sein? Das erfĂ€hrt man leider zu frĂŒh. Nachdem sich der Leser die erste HĂ€lfte durch eine etwas kompliziertere Liebesgeschichte zwischen Danny und ihrem frĂŒheren Freund Mitch gekĂ€mpft hat ,und was die Ermittlungen betrifft ziellos im dunklen getappt ist ,könnte man meinen, dass nun der spannende Teil kommen sollte. Doch dann das. Man erfĂ€hrt nach der HĂ€lfte des Buches wer der TĂ€ter ist. Und nun? Ich habe ab diesem Punkt aufgehört. Ich habe eh schon viele Probleme gehabt ĂŒberhaupt bis zur HĂ€lfte zu kommen ,doch der Anreiz zu wissen wie dieses Buch endet, ließ mich weiter lesen. Doch als nach der HĂ€lfte der TĂ€ter fĂŒr den Leser sichtbar wurde ,war auch mein letzter Anreiz verpufft. Ich blĂ€tterte noch bis zu den letzten 10 Seiten um zu wissen wie der TĂ€ter gefasst wird und legte dann das Buch enttĂ€uscht ,aber auch erleichtert ,zur Seite. Eigentlich schade, da mit der Plot sehr gut gefallen hat und die Idee mit den Haaren so auch noch nie irgendwo gelesen habe. Doch die Tatsachen, dass mir auch die Charaktere nicht sehr sympathisch waren und die Sache, mit der zu frĂŒhen Bekanntgabe des TĂ€ters, ließen mich aufhören. Vielleicht bin ich auch zu sehr durch Laymon,Ketchum,Kilborn,Carter und Co. abgehĂ€rtet, so das mir dieses Buch eindeutig zu lasch war. Doch gibt es neben mir ja auch Leser und Leserinnen, die gerne Thriller lesen die nicht ganz so hart und brutal sind , vielleicht weil sie sich nicht gerne ekeln und gruseln oder weil sie dieses Genre ganz neu fĂŒr sich entdeckt haben. FĂŒr diese Personen kann ich dieses Buch definitiv empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "MĂ€dchen Nr. 6: Thriller" von Kate Brady

    MĂ€dchen Nr. 6

    Natalie77

    21. August 2012 um 17:35

    Inhalt: Eine junge Frau wurde ermordet und als TrophĂ€e hat der TĂ€ter eine HaarstrĂ€hne mit genommen. Polizistin Danielle wird mit den Ermittlungen betraut und provoziert den TĂ€ter bei einem Pressetermin. Sie nannte ihn ein Monster und das Opfer fĂŒr Unschuldig. Sie bekommt eine Nachricht unter den Scheibenwischer geklemmt in der nur NICHT UNSCHULDIG steht. Wird Danielle sein nĂ€chstes Opfer??? Meine Meinung: Das Buch beginnt gleich mit einem Mord. Eine junge Frau wird mit einem spitzen Gegenstand ermordet und schlimm zugerichtet. Ihre Leiche wird gefunden und erstmal tappen die Ermittler doch ziemlich im Dunkeln. ZunĂ€chst sieht es nach einer einzelnen Tat aus aber umso mehr man in die Geschichte eindringt umso mehr kommt ans Tageslicht. Seargant Danielle Cole wird aus dem Zwangsurlaub geholt und darf die Ermittlungen zusammen mit Tifton betreuen. Er hatte sie angefordert und als sie die Leiche der jungen Frau sieht möchte sie unbedingt wissen was vorgefallen ist. Erstmal fĂŒhrt alles zu der Stiftung von Mitch. Ihrem Freund vor vielen Jahren, der ein berĂŒhmter Fotograf ist. Aber er selber kann es nicht gewesen sein, weil er zig Kilometer weit weg war. Aber vielleicht der GrĂŒnder der Stiftung. Anfangs dĂŒmpelt man durch den Fall so wie die Ermittler man weiß nicht viel. Nur eben das Rose brutal ermordet wurde und das es dem TĂ€ter unter anderem um ihre Haare ging. Danielle beginnt zu ermitteln und gerĂ€t tiefer rein als ihr lieb sein kann. So wird man gleichzeitig mit den Ermittlern immer schlauer und das Puzzle wird vollstĂ€ndiger. Allerdings nur etwa bis zur HĂ€lfte, ab dem Moment war ich als Leser den Ermittlern etwas voraus, denn ich wusste von da an wer der TĂ€ter ist und ich konnte nur noch lesen wie Danielle und die Polizei so langsam drauf kommen was die HintergrĂŒnde sind, wie viele Opfer es wirklich gibt und aus welchen Grund getötet wurde. Das Ganze ist ziemlich kompliziert, aber nicht so das man als Leser nicht durchsteigt. An Spannung hĂ€tte ich mir etwas mehr erhofft. Auch fand ich Danielle als Protagonistin nicht wirklich sympathisch. Da handelte es sich aber eher um die Art wie sie mit ihrem Privatleben und im genaueren Fall Mitch umgeht. Erst ist sie total unnahbar und dann von jetzt auf gleich Ă€ndert sich das. Das fand ich doch etwas unglaubwĂŒrdig. Auch manche Wendung die diese Geschichte nahm fand ich ĂŒbertrieben und einen Ticken zu viel. Sicher gerade am Ende (deswegen kann ich nicht so ganz drauf eingehen) erwartet man als Leser nicht das alles 0815 ablĂ€uft, aber wenn eine Richtung klar ist und dann so ein erneutes Aufflackern kommt, ist es auch ĂŒberflĂŒssig. Trotzdem fand ich diesen Thriller gut. Er hatte einen Klasse Plot, viele verschiedene Figuren die mal mehr und mal weniger gut da standen also mit Ecken und Kanten und auch ausreichend Spannung damit ich ihn weiter empfehlen wĂŒrde. Allerdings darf man nicht erwarten das man vor Spannung nicht mehr los kommt. Denn gerade am Anfang gab es da LĂŒcken.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über BĂŒcher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat fĂŒr Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe fĂŒr dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks