Kate Brady Mädchen Nr. 6

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(7)
(9)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mädchen Nr. 6“ von Kate Brady

Er tötet seine Opfer mit einer rostigen Gartenschere. Seine Trophäe: eine Haarsträhne. Die attraktive Polizistin Danielle verfolgt seine Spur, die sie gefährlich nah an ihre Grenzen bringt. Steht sie selbst auf der Liste dieses Wahnsinnigen? »Für alle Fans von Karen Rose und Lisa Jackson ein absolutes Muss!« Krimi-fan.de (Quelle:'Flexibler Einband/02.06.2014')

Etwas schleppender Beginn, der durch Spannung und einige Überraschungen am Schluss wettgemacht wurde!

— Irve
Irve

Stöbern in Krimi & Thriller

Stimme der Toten

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite

wildflower369

SOG

Eine komplexe, intelligente Grundstory, eine stetig zunehmende Spannung, eine düstere Atmosphäre & extravagante Charaktere –ein Top-Thriller

BookHook

Durst

Sehr spannende Fortsetzung

Bjjordison

Die Party

Ein spannender Gesellschaftsroman, der die Seiten von Arm und Reich gut beleuchtet und zum Nachdenken anregt.

SteffiKa

Kalte Seele, dunkles Herz

Sehr spannend und psychologisch hoch-interessant. Das Buch hat mich völlig überzeugt und in den Bann gezogen!

MissRichardParker

Scherbengericht

Ein typischer Heinichen, wie man ihn kennt und liebt!

Ascari0

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 4 austauschen!

    • 62
  • Spannung pur!

    Mädchen Nr. 6
    lille12

    lille12

    17. August 2014 um 15:21

    Wie oben schon geschrieben, besitzt dieses Buch ein gehöriges Maß an Spannung. Und das obwohl schon etwa in der Hälfte des Buches der Täter genannt wird. Dennoch weiß man nie, was als nächstes passiert. Die Ermittlerin Dani Cole ist mir äußerst sympathisch gewesen, auch wenn ich einige Entscheidungen ihrerseits nicht nachvollziehen konnte. Ihre wiederauflebenden Gefühle für Mitch und ihre Unnahbarkeit kann man am Anfang nicht ganz verstehen, was sich aber im Laufe der Geschichte ändert.  Für Thriller-Fans absolut empfehlenswert für Zwischendurch, allerdings kein Buch, was einen länger beschäftigt.  4 Sterne hierfür!

    Mehr
  • Leider nicht wirklich spannend

    Mädchen Nr. 6
    kitty_montamer

    kitty_montamer

    06. August 2014 um 15:18

    Der erste Satz: Jauchzen und fröhliches Gelächter.  Meine Meinung: Inhalt Dani wird zurück in den Dienst gerufen, den sie nach dem Tod ihres Vater aufgeben musste, weil eine übel zugerichtete Leiche gefunden wird. Sie begibt sich in die Ermittlungen, nichts ahnend, in was für ein Wespennest sie stoßen wird. Hilfe bekommt sie von ihren Kollegen und ihrer alten Jugendliebe Mitch, der in Verbindung mit dem Fall steht, jedoch ohne es vorher zu ahnen. Werden sie herausfinden, wer die Frauen auf so üble Weise ermordet? Und was für ein Motiv steckt dahinter? "Ich weiß. Ich besitze deine Bildbände." Er warf ihr einen langen Blick aus seinen blauen Augen zu, doch Dani zuckte mit den Schultern. "Bilde dir bloß nichts darauf ein. Ich besitze eine Menge Bücher, die ich nicht gelesen habe." Zitat aus "Mädchen #6"  Cover Perfekt und passend gewählt für diese Thriller. Es zeigt die Namen der einzelnen Opfer. Die durchgestrichenen wurden bereits "beseitigt", die anderen stehen noch auf der Liste und werden, wenn Dani nicht schnell herausfindet, wer der Täter ist, ebenfalls ermordet werden. Die dunkle Farbe rundet das Cover für mich wunderbar ab. "Wen interessiert schon unsere Gesundheit", sagte er. "Hauptsache, ich sterbe glücklich." Zitat aus "Mädchen #6"  Gesamt Die Geschichte beginnt gleich mit dem ersten Mord. Dieser wird so detailliert beschrieben, dass mir die Spucke weggeblieben ist. Nach einem solchen Start war ich neugierig, wie sich noch alles entwickeln würde. Ich hatte sehr hohe Erwartungen an das Buch und war davon überzeugt, dass es diesen gerecht wird. Über den gewöhnungsbedürftigen Aufbau der Geschichte hätte ich hinwegsehen können. Mir persönlich waren nämlich die Perspektivenwechsel viel zu abgehackt und haben mich mehr als einmal verwirrt. Leider beginnt der eigentlich Kern der Geschichte, nämlich das Verschwinden von Prostituierten und der anschließende Leichenfund dessen, irgendwann in den Hintergrund zu geraten. Mit dem Auftauchen von Mitch driftet der eigentliche Thriller ein Wenig in eine Liebesgeschichte zwischen ihm und Dani ab. Diese zieht sich erstmal bis zur Hälfte des Buches, bevor endlich auch mal wieder was entschiedenes in dem Fall passiert. Ich hatte mich an dieser Stelle sehr gefreut, dass es endlich wieder um die eigentliche Geschichte geht und war voller Hoffnung nun endlich die Spannung zu bekommen, auf die ich schon so lange gewartet hatte, aber dann verrät die Autorin, wer hinter den Mordfällen steckt und raubte sie mir erneut. Im zweiten Teil des Buches wird nun darüber berichtet, wie Dani versucht hinter das Geheimnis zu kommen, was der Leser schon längst herausgefunden hat. Viele Autoren schaffen es dennoch dem Buch selbst bei einer solchen Auflösung noch eine gewisse Neugier beim Leser zu erzeugen, indem sie unverhoffte Wendungen mit einbringen und diese dann in einem fulminanten Schluss endet. Kate Brady ist dies nach meinem Empfinden aber nicht gelungen. Es passiert nichts spannendes mehr und selbst die kleine Spannung, die bis zur Mitte ja noch wie eine kleine Lunte brannte erlischt, sobald man weiß, wer der Übeltäter ist. Hinzu kommt noch die, für mich, völlig nebensächliche und unnötige Liason zwischen Dani und Mitch, die den eigentlich Plot völlig in den Hintergrund drängt. Mit den Beiden konnte ich mich ebenfalls nicht so recht anfreunden. Sie waren mir zu blass dargestellt und wirkten auf mich "unecht". Zwar erfährt man ein bisschen von ihrer Vergangenheit, was eigentlich bewirken sollte, sich besser mit ihnen identifizieren zu können, aber wirklich geglückt ist das Kate Brady bei mir nicht. Einzig die Hintergrundgeschichte, warum es zu all dem gekommen ist, konnte mich einigermaßen überzeugen. Fazit: Leider kann ich nichts übermäßig Positives zu "Mädchen #6" sagen. Die Geschichte war mir zu langweilig für einen Thriller, zu unstrukturiert und die Beziehung zwischen Mitch und Dani empfand ich als überflüssig. Die wenige Spannung, die am Anfang noch vorhanden war, verschwand in der Mitte des Buches mit der Auflösung wer für die Morde verantwortlich ist, völlig. Der Plot ist wirklich gut, konnte von Kate Brady aber meiner Meinung nach nicht gut umgesetzt werden. © www.mybooksparadise.de

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
    kubine

    kubine

    01. August 2014 um 15:06
  • Ein must-have für Brady Leser!

    Mädchen Nr. 6
    Kaisu

    Kaisu

    08. July 2014 um 19:22

    Es ist Kirmes im Camden Park. Alle genießen den Tag, man isst Waffeln, Eltern lassen ihre Kids ausgiebig toben und mittendrin geschieht still und leise ein Mord. Kaum hat ein geschockter Besucher die Leiche gefunden, rückt auch schon die örtliche Polizei an. Da die junge Frau eine Prostituierte war, glaubt man den Fall schnell abschließen zu können: Mord aus Rache. Doch die hinzugezogene Polizistin Danielle ist da anderer Meinung. Sie kannte die Frau, hatte ihr geholfen vom Strich wegzukommen und dort war sie schon eine Weile nicht mehr gewesen. Warum wurde sie also umgebracht? Und warum fehlt der Frau ein ganzes Büschel Haare? Danielle weiß keinen Rat. Als kurz darauf ein angesehener Mann, einer bekannten Stiftung ermordet wird und ein Zusammenhang zwischen den beiden nachgewiesen werden kann, geht die Suche nach dem Killer erst richtig los. Für Danielle Cole - kurz Dani oder "Nail" genannt - ist dies der erste richtige Ermittlungsfall seit einer Weile. Sie wurde nach dem Tod ihres Vaters unter Beobachtung gestellt und zu Schreibtischarbeit "verdonnert", als hätten sich all die schlechten Eigenschaften ihres Vaters automatisch auf sie übertragen. Doch sie hatte keine Verbindungen zum Drogenkartell, sie war nicht korrupt und nun war es an der Zeit, dies ihrem Chef erneut zu beweisen. Sie würde wieder mit ihrem alten Kollegen Tifton zusammenarbeiten, etwas was sie noch mehr freute. Doch schnell ziehen dunkle Schatten auf. Der Killer ist überhaupt nicht erfreut, dass Dani ihm so auf den Fersen ist und schickt ihr ein paar deutliche Hinweise, um sie in die Schranken zu weisen. Somit gerät sie nicht nur in Gefahr, sondern ihr droht auch von dem Fall abgezogen zu werden. Etwas, was für sie überhaupt nicht in Frage kommt, koste es was es wolle. "Mit Geld konnte man alle umstimmen. Reiche Leute genauso wie Arme. Es ging immer nur ums Geld." (S.161) Die Jagd nach dem Mörder entwickelt sich sehr rasant. Direkt zu Beginn geschieht der erste Mord und die Ermittlungen beginnen. Zeitgleich kommt der Frauenmörder selbst zu Wort. Seine Identität wird dabei so geschickt verschleiert, dass man bis kurz vor Ende nicht weiß, wer er ist. Zwar gibt es hin und wieder Andeutungen, man glaubt ihn erkannt zu haben, doch im nächsten Abschnitt wird einem diese Hoffnung direkt wieder genommen. Dieses Katz-Maus-Spiel steigert die Spannung natürlich extrem und flaut auch erst gegen Ende wieder ab. Parallel zu Dani lernt man Mitch kennen. Er ist ehemaliger Fotograph und kommt soeben für die kommende Fotoausstellung zurück, welche von dem ermordeten Mann geplant worden war. In seinen besten Zeiten, war er in den Krisengebieten unterwegs und sein Ziel lautete stetig: Die Welt zu verbessern. Auch jetzt noch, als er von dem dramatischen Unglück erfährt. Kurzweilig gerät er selbst ins Visier der Ermittler und lernt somit die unnahbare Dani kennen.  Beide Figuren sind gut ausgebaut. Man kauft der jungen Polizistin ihre Gefühle und Ängste komplett ab. Man versteht, warum sie gerne abwiegelt und niemanden an sich ran lässt. Mitch hat ebenfalls mit den Monstern seiner Vergangenheit zu kämpfen, dennoch wirkt er lockerer und entspannter. Im Laufe der Geschichte geht einem Mitch jedoch ab und an ziemlich auf den Senkel, da er einen recht starken Beschützerinstinkt zu Dani aufbaut. Man könnte manche seiner Phasen schon fast als kitschig und albern bezeichnen. Zum Glück dominieren diese Momente nicht das Buch, sondern geben ihm nur einen bitteren Beigeschmack. Der Schreibstil ist auch in dem zweiten Buch von Kate Brady wunderbar flüssig. Man stolpert über keine Fachsimpeleien und kann sich voll und ganz auf die Jagd und die Hintergründe der Morde konzentrieren. Diese ergeben am Ende ein übles Szenario, was man sich so nicht hätte vorstellen können. Vor allem, dass die Person so kranke Züge zeigt und in was sie so alles verstrickt ist. "Der Schein trügt", passt hier wunderbar rein, um es einmal kurz zu fassen. Vielleicht wirkt der Schluss dann für manche auch etwas zu dramatisch, ich fand ihn passend und gut umgesetzt. Alles in allem halte ich "Mädchen #6" für absolut lesenswert! Wie oben erwähnt, sollte man "Puppengrab" auch kennen. Es ist kein Muss für diesen Band, da es separate Geschichten sind, dennoch gehören sie irgendwie zusammen, was man an kleinen dezenten Andeutungen gegen Ende merkt. Wären nicht diese kitschigen Momente gewesen, hätte ich dem Buch sogar die volle Punktzahl gegeben. Somit sind es nun 9 von 10 Punkten.

    Mehr
  • *+* Entfaltete langsam aber sicher die ganze Tragweite des Falles *+*

    Mädchen Nr. 6
    Irve

    Irve

    23. June 2014 um 10:31

    *+* Rezensionen und mehr auf http://irveliest.wordpress.com *+* . Beschreibung: Er tötet seine Opfer mit einer rostigen Gartenschere. Seine Trophäe: eine Haarsträhne. Die attraktive Polizistin Danielle verfolgt seine Spur, die sie gefährlich nah an ihre Grenzen bringt. Steht sie selbst auf der Liste dieses Wahnsinnigen? . »Für alle Fans von Karen Rose und Lisa Jackson ein absolutes Muss!« Krimi-fan.de (Quelle: Droemer-Knaur-Verlag) . Das Cover: Es fiel mir sofort auf. Der Hintergrund wirkt wie eine verschmutzte Wand. Auf ihr stehen Frauennamen, von denen einige in blutroter Farbe durchgestrichen sind.Das Cover nimmt somit einen direkten Bezug auf den Inhalt des Thrillers, denn diese „Liste“ spielt im Buch eine Rolle. . Meine Meinung: Zugegeben, zu Beginn tat ich mich sehr schwer mit diesem Buch. Ich wurde mit vielen Protagonisten konfrontiert. Oft wurden bei sehr vielen von ihnen Andeutungen gemacht, was die Vergangenheit betrifft, ohne dass ich mir einen Rein darauf machen konnte. Nach einiger Zeit hatte ich mich allerdings eingelesen, konnte die Charaktere zuordnen und bekam langsam eine Idee davon, auf welchen Thema dieser Thriller hinauslaufen würde. . Die vielen einzelnen losen Fäden des Falles verflochten sich nach und nach zu einem immer dicker werdenden roten Faden und ich war fasziniert davon wie sich zum Schluss hin alles fügte. . Dani Cole wird schon bald – zunächst völlig unerklärlich – vom Team beurlaubt und ermittelt mit einigen Helfern auf eigene Faust weiter. Sie hat dadurch einen anderen Wissensstand als die Polizei. Durch den allwissenden Erzähler jedoch hat der Leser einen noch anderen. Ich war wirklich begeistert wie die Autorin mit diesen drei verschiedenen Zuständen jonglierte und sich nicht verhaspelte. . Der Leser erfährt eigentlich recht früh, wer die Morde verübt. Das störte mich aber nicht, denn ich fand es sehr spannend mitzuerleben wie Dani einerseits sowie Polizei und FBI andererseits die rechte Spur aufnahmen und sich bis zum erfolgreichen Finale durchkämpften. Was mir nicht ganz so gut gefallen hat, war die eingeflochtene Liebesgeschichte. Sie drückte an einigen Stellen den Spannungsbogen und war phasenweise etwas sehr ausführlich geschildert. Lässt man diese Stellen außen vor, entwickelt sich das Buch nach einem etwas verhaltenen Start und gemächlichen Mittelteil zum Schluss hin doch zu einer sehr spannenden Lektüre, die die Bezeichnung Thriller durchaus verdient hat. . Mit den Charakteren raufte ich mich zusammen. Die meisten von ihnen waren etwas seltsam und ich musste erst einige Zeit mit ihnen verbringen, um mich an sie zu gewöhnen. Jeder hatte seine Vorgeschichte und Macken. Jeder Protagonist war schlüssig konstruiert. Obwohl sich einige Personen manchmal sehr merkwürdig benahmen, passten sie dennoch genau in ihr Bild. Und wie sie alle zusammenhingen, offenbarte sich sehr spät….erschreckend, aber nachvollziehbar. . Mein Fazit: Gut konstruierte Thriller mit kleinen Abstrichen, den ich mit 4 Sternen bewerte. . Infos zum Buch: „Mädchen #6“ von Kate Brady ist im Juni 2014 unter der ISBN-Nr. 978-3-426-50585-4 bei Droemer Knaur erschienen. Es umfasst 464 Seiten und ist als Taschenbuch, Quality Paperback sowie als Ebook erhältlich. . Infos zur Autorin: Kate Brady ist Chorleiterin und Dozentin für Musik. Für ihren Debütroman “Puppengrab” wurde sie mit dem begehrten RITA-Award ausgezeichnet. “Mädchen Nr. 6″ ist ihr zweiter Roman bei Knaur. Sie lebt mit ihrer Familie in Atlanta.

    Mehr