Kate Brady Puppengrab

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Puppengrab“ von Kate Brady

Chevy Bankes ist ein perfider Sammler: Er sammelt Frauenschreie, um die Stimmen in seinem Kopf zum Schweigen zu bringen. Jedes Mal, wenn der Psychopath die letzten Laute seiner Opfer auf Tonband aufgenommen hat, ruft er Beth an – der er ewige Rache geschworen hat. Kann FBI-Agent Sheridan die starke schöne Frau vor dem Wahnsinnigen beschützen?

Habe zwar schon bessere Thriller gelesen,fand es trotzdem gut.

— Tina0403

so schlecht, dass ich es nicht fertig gelesen habe. War für mich eine Qual

— Julchen2011

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Attentäterin

Ein Thriller ganz nah an der Realität, packend und super spannend!

tweedledee

Bald stirbst auch du

Packende Unterhaltung auf höchstem Spannungsniveau.

twentytwo

Im Traum kannst du nicht lügen

Inhaltlich hat das Buch viel zu bieten und wurde zurecht im letzten Jahr als bester Kriminalroman Schwedens gekürt!

AgnesM

Das Vermächtnis der Spione

Das Vermächtnis der Spione“ von John le Carré ist ein klassischer Spionageroman aus der Welt der Geheimdienste .

Magicsunset

Todesreigen

Genialer Auftakt einer neuen Trilogie!

LarryCoconarry

Toteneis

Ein spannender neuer Teil der Reihe, ausgezeichnet geschrieben, sehr komplexe und vielschichtige Handlung.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • interessant und schön anzuhören

    Puppengrab

    Guaggi

    03. February 2016 um 13:22

    Dieses Buch stand schon eine Weile auf meiner Wunschliste, und als ich das Hörbuch im Laden entdeckte, wollte so eine kleine Stimme in meinem Ohr es unbedingt mitnehmen. Ich habe mich dieser Stimme gefügt und bin das Wagnis Hörbuch erneut eingegangen. Das Ich mich schon so schnell an einen Thriller herangewagt habe war wahrscheinlich etwas leichtsinnig, denn ich konnte mich trotz Ruhe nicht wirklich auf das Geschehen konzentrieren. Das lag vielleicht aber auch daran, das ich neben dem Hörbuch mich noch mit anderen Dingen befasste. Erst beim zweiten Versuch begann ich endlich, die unterschiedlichen Tonlagen der Sprecherin den Ereignissen und Protagonisten zuzuordnen. Die Stimme von Nicole Engeln ist eigentlich ganz nett anzuhören, dennoch baute sich bei mir leider keine große Spannung auf. Wenn ich einen Thriller selber lese fieber ich immer dem Höhepunkt entgegen, in diesem Fall wäre es wohl die direkte Konfrontation mit dem Bösewicht gewesen, doch es sickerte alles einfach nur an mir vorbei. Ich gewöhnte mich zu schnell an die weiche Stimme der Sprecherin und ließ mich stellenweise einfach von der angenehmen Klangfarbe einlullen, ohne weiter auf das Geschehen, das sie einem Vermitteln möchte zu achten. Dabei ist die Geschichte in diesem Buch gar nicht verkehrt. Es gibt viele Entwicklungen und Wendungen, die mich wirklich überraschten und auch die Protagonisten sind herrlich ausgearbeitet. Es gibt auch einige spannende Stellen, in denen ich innehielt, um genau zuzuhören, was geschieht. Trotz allem plätscherte dieses Hörbuch leider nur so dahin und ich nahm die Geschehnisse nur gefiltert auf. Ich habe aus diesem Versuch gelernt, dass ich solche Hörbücher nur anhören sollte, wenn ich mich wirklich mit nichts anderem nebenbei beschäftige, weil ich mich sonst nach ner Weile einfach nur noch berieseln lasse. Ich bin mir sicher, dass das Buch mich mehr gefesselt hätte als das Hörbuch, dennoch war die Geschichte interessant und schön anzuhören.

    Mehr
  • Lahmer Puppentanz

    Puppengrab

    Rebekka_NP

    19. February 2014 um 16:51

    Beth fühlt sich verfolgt – zurecht. Nach Jahren der Ruhe, wird sie wieder belästigt, und zwar von einem Mann, der ihr die Schreie sterbender Frauen vorspielt. Dass er sie zuvor drastisch um die Ecke bringt, versteht sich von selbst. Beth kämpft dafür, dass ihr und ihrer kleinen Tochter nichts geschieht. Ein Polizist, zu dem sie sich hingezogen fühlt ist dabei verführerisch und gefährlich zu gleich: Schließlich darf sie nicht preisgeben, dass sie gejagt wird. Besonders der Polizist wirkt unglaubwürdig: Von Zero (Säufer und Co) auf Hero in Sekunden. Auch Beth selbst wirkt nicht unbedingt strukturiert, eher diffus – zwar nimmt sie Schießtraining, ist aber gleichzeitig froh, alle Verantwortung an die Ex-Zero abgeben zu können. Hier wurde ein Frauenthriller versucht. Die Lovestory und der Serienmörder-Plot sind aber so lieblos zusammengeschustert, dass sie sich eher gegenseitig stören als verstärken. So ist Puppengrab leider noch nicht mal mit Sandra Brown Schmalzkrimis zu vergleichen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks