Kate Charles Im Namen des Vaters

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(8)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Im Namen des Vaters“ von Kate Charles

In der Kirchengemeinde Quire Close scheint christliche Nächstenliebe oberstes gebot zu sein. Doch die aus london stammende Fotografin Sophie Lilburn hat schon wenige Wochen nach ihrer Ankunft den Verdacht, dass die ehrbare Gemeinde ein dunkles Geheimnis hütet. (Quelle:'Flexibler Einband/01.02.2004')

Stöbern in Krimi & Thriller

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

Murder Park

Zodiac Killer meets Agatha Christies "And then there were none"

juLyxx17

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

Durst

Harry Hole is back

sabine3010

Die gute Tochter

Spannende Lektüre!

Gluecksklee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Im Namen des Vaters" von Kate Charles

    Im Namen des Vaters
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    14. April 2012 um 19:44

    In der Kirchengemeinde Quire Close scheint christliche Nächstenliebe oberstes Gebot zu sein. Doch die aus London stammende Fotografin Sophie Lilburn hat schon wenige Wochen nach ihrer Ankunft den Verdacht, dass die ehrbare Gemeinde ein dunkles Geheimnis hütet.

    Dieses Buch ist unglaublich langweilig und langatmig geschrieben

  • Rezension zu "Im Namen des Vaters" von Kate Charles

    Im Namen des Vaters
    HelgaR

    HelgaR

    09. March 2011 um 10:39

    Eine ganz interessante Geschichte, aber nicht besonders aufregend und auch nicht blutig. Eine typische Dorfgemeinschaft, in der Sophie nun mühsam versucht, das Geheimnis aufzudecken, was natürlich nicht so gerne gesehen wird.

    Die Geschichte lässt sich recht flüssig lesen und hat auch keine Leerläufe, also so richtig für gemütliche Stunden. In etwa vergleichbar mit Martha Grimes oder Ann Perry.