Kate Christensen

 3.4 Sterne bei 30 Bewertungen
Autorin von Feldmans Frauen, Big Trouble und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Kate Christensen

Die amerikanische Schriftstellerin Kate Christensen wuchs in Kalifornien und Arizona auf und besuchte das Reed College in Portland, Oregon und den Iowa Writers Workshop an der University of Iowa in Iowa City, Iowa. Kate Christensen schaffte 1999 ihren Durchbruch als Schriftstellerin mit ihrem Debütbuch „In the Drink“. 2008 gewann sie schließlich den PEN/Faulkner-Literaturpreis für den Roman "Feldmans Frauen". Heute lebt Kate Christensen mit ihrem Mann in Brooklyn, New York.

Alle Bücher von Kate Christensen

Sortieren:
Buchformat:
Kate ChristensenFeldmans Frauen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Feldmans Frauen
Feldmans Frauen
 (21)
Erschienen am 04.10.2010
Kate ChristensenBig Trouble
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Big Trouble
Big Trouble
 (5)
Erschienen am 02.11.2011
Kate ChristensenDas Ehespiel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Ehespiel
Das Ehespiel
 (3)
Erschienen am 04.10.2016
Kate ChristensenDie Barhockerin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Barhockerin
Kate ChristensenJeremy Thrane
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jeremy Thrane
Jeremy Thrane
 (0)
Erschienen am 01.06.2002
Kate ChristensenThe Epicure's Lament
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Epicure's Lament
The Epicure's Lament
 (0)
Erschienen am 25.01.2005
Kate ChristensenIn the Drink
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
In the Drink
In the Drink
 (0)
Erschienen am 01.09.2004
Kate ChristensenThe Astral
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Astral
The Astral
 (0)
Erschienen am 12.06.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Kate Christensen

Neu
HibiscusFlowers avatar

Rezension zu "Das Ehespiel" von Kate Christensen

Das Leben, die Liebe und welche Spielregeln diese mit sich bringen
HibiscusFlowervor 4 Jahren

Dreißig Jahre Ehe - fasst die gemeinsame Zeit von Harry und Luz in einer Zahl zusammen, die bei näherer Betrachtung, keine Garantie für das Bis-das-der-Tod-uns-scheidet-Versprechen ist.
Es sind Notizen und Gedichte von Harry, die Luz ihn vor die Türe setzen lassen, ohne auf seine Unschuldsbekundungen einzugehen.
Die gemeinsamen Kinder, Freunde und ihr geliebtes Heim in Brooklyn stellen nicht länger eine Verbindung zwischen ihnen her. Luz erscheint unerreichbar nach all den Jahren. Als sie dann noch die Scheidung einreicht, muss Harry sich fragen, wer diese fremde Frau ist und wie oder ob er an dieser Ehe wirklich festhalten mag.

Höhen und Tiefen bringen nicht nur das Leben, sondern auch eine Ehe mit sich.
"Es war nicht immer leicht." wird man von fast jedem Ehepaar hören, die Jahrzehnte miteinander verbracht haben.
Wo wäre die Herausforderung, wenn es leicht wäre ? Wie könnte man die schönen Zeiten genießen, wenn man keine schlechten kennt ?

Wie aus einer Familie vier einzelne Menschen werden, auseinandergetrieben von ihren unterschiedlichen Arten dem Leben entgegenzutreten, hat Kate Christensen in diesem Buch sehr gut dargestellt.
Dabei arbeitet sie mit Rückblicken, die die LeserInnen aus der Sicht von Dichter Harry erfahren.
Während Harry, gefangen in seinem Leid, der Hoffnung und dem Wunsch unterliegt, Luz zurückzugewinnen, waren für mich durch den Abstand die taktischen Fehler auf diesem (Ehe-)spielfeld, die zu dem schleichenden Verfall der Ehe geführt haben, schnell offensichtlich. Somit konnte ich mich als Leserin entspannt zurücklehnen und Harry auf seinem Weg der Selbsterkenntnis und als stiller Wegbegleiter seiner erwachsenen Kinder Karina und Hector beobachten. Der Dichter durchläuft dabei unterschiedliche Stationen und Veränderungen, nimmt Aushilfsjobs zum Überleben an und ist in Bewegung, bis er seinen Platz in seinem Leben findet.

Eine aufwühlende Handlung oder gar einen Spannungsbogen sollte man hier nicht erwarten.
Wenn man jedoch gern verfolgen mag, wie das Leben so spielen kann, wird hier auf poetische Art sehr gut bedient.
Dies als dramatische Wendung einer Ehe zu bezeichnen, wäre fast schon untertrieben. Psychodramatische Züge hat das Voranschreiten des Zerfalls angenommen, sodass ich mich fragen musste, wie Harry dies solange erdulden - fast schon ertragen - konnte. Auf der Gemütlichkeit des Seins hat er sich ausgeruht. Dadurch hat es sehr lange gedauert, bis ich Symphatie für Harry als Protagonisten aufbringen konnte, was auch, in Verbindung mit der dezenten Handlung, meine Wertung von 3,5 Sternen erklärt.

Mein Dank geht an den Droemer Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Kommentieren0
95
Teilen
Weeklywonderworlds avatar

Rezension zu "Big Trouble" von Kate Christensen

Rezension zu "Big Trouble" von Kate Christensen
Weeklywonderworldvor 6 Jahren

"Bissig, Abrechnend und Lustig!" - NEW YORK TIMES BOOK REVIEW 
FAZIT:

Big Trouble war mein erstes Buch dieser Autorin.
Das Cover, der Titel und die Inhaltsangabe haben mich gleich angesprochen, da ich den Film Thelma und Louise mag und dieses Buch als sowas beschrieben wurde, konnte ich es kaum abwarten das Buch zu lesen.
Nur leider wurde ich sehr enttäuscht.
Die Handlung ist ermüdend, die Charaktere unsympathisch und nach 3 Kapiteln habe ich dieses Buch abgebrochen und kann und will es auch nicht weiter lesen.
Schade, man hätte aus der Story wirklich mehr machen können.
Keine Spannung, Oberflächliche Charaktere und eine einzige Quälerei.

Kommentieren0
18
Teilen
milasuns avatar

Rezension zu "Feldmans Frauen" von Kate Christensen

Rezension zu "Feldmans Frauen" von Kate Christensen
milasunvor 7 Jahren

Eine tolle Idee für eine Geschichte - eine Biographie über den verstorbenen (fiktiven) Künstler Oscar Feldman soll veröffentlicht werden und die Frauen seines Lebens - Ehefrau, Geliebte, Schwester - ergreifen nacheinander das Wort. Leider machen eine tolle Idee und gut ausgearbeitete Charaktere noch lange kein gutes Buch aus. Das Buch ist dort gut, wo jede Frau für sich agiert und ihr Leben mit Oscar Feldman - dem Künstler, dem Genie, dem Egozentriker - Revue passieren lässt. Treffen zwei oder mehrere Frauen aus Oscars Leben aufeinander, wirken die Dialoge sehr konstruiert und die Geschichte verliert an Glaubwürdigkeit. Ein nettes Buch, aber bestimmt nicht "das beste Buch des Jahres"!

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Kate Christensen wurde am 22. August 1962 in Vereinigte Staaten von Amerika geboren.

Kate Christensen im Netz:

Community-Statistik

in 71 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks