Kate Christensen Big Trouble

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Big Trouble“ von Kate Christensen

Von einem Tag auf den anderen bricht die erfolgreiche Therapeutin Josie aus ihrer langweiligen Ehe und ihrem geordneten New Yorker Alltag aus und flieht mit ihrer Freundin Raquel, einem verblassenden Rockstar, nach Mexiko-Stadt. Wie in einem Rausch geben sich die beiden Frauen der Stadt hin. Genießen wollen sie, frei sein und jung. Leben wollen sie, wie Thelma und Louise! Doch nach einer verhängnisvollen Nacht ist nichts mehr, wie es zuvor war...

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

unglaubliches Buch, sehr heftige Geschichte, habe geweint, gelacht, mich geeckelt und nur den Kopf geschüttelt

juli.buecher

Palast der Finsternis

Eine gelungene Überraschung!

Fantasia08

Durch alle Zeiten

Lebensbeschreibung einer Frau, die trotz vieler Widerstände ihren Weg geht. Konnte mich nicht restlos überzeugen.

Bibliomarie

Der Sandmaler

Leider viel weniger, als erhofft.

moni-K

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Big Trouble" von Kate Christensen

    Big Trouble
    Weeklywonderworld

    Weeklywonderworld

    01. September 2012 um 20:36

    "Bissig, Abrechnend und Lustig!" - NEW YORK TIMES BOOK REVIEW FAZIT: Big Trouble war mein erstes Buch dieser Autorin. Das Cover, der Titel und die Inhaltsangabe haben mich gleich angesprochen, da ich den Film Thelma und Louise mag und dieses Buch als sowas beschrieben wurde, konnte ich es kaum abwarten das Buch zu lesen. Nur leider wurde ich sehr enttäuscht. Die Handlung ist ermüdend, die Charaktere unsympathisch und nach 3 Kapiteln habe ich dieses Buch abgebrochen und kann und will es auch nicht weiter lesen. Schade, man hätte aus der Story wirklich mehr machen können. Keine Spannung, Oberflächliche Charaktere und eine einzige Quälerei.

    Mehr