Die Tiefe einer Seele

von Kate Dakota 
4,7 Sterne bei33 Bewertungen
Die Tiefe einer Seele
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

heidi_59s avatar

Wunderbare Geschichte über das Leben und die Liebe ♡ Kopf und Herz im Gleichklang der Gefühle erfrischende Dialoge und tiefgehende Dramatik

raven1711s avatar

Eine wahre Meisterleistung. Eindrucksvoll, romantisch und bewegend wird hier eine Liebesgeschichte erzählt, die lange nachwirkt

Alle 33 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Tiefe einer Seele"

James Anthony Prescott glaubt nach einem Schicksalsschlag seinen Weg gefunden zu haben, obwohl es nicht der ist, der ihm von jeher bestimmt schien. Doch dann taucht wie aus dem Nichts ein Mädchen in seinem Leben auf, Amelie. James ist von der ersten Minute an von ihr fasziniert, nicht ahnend, welch dunkles Geheimnis die junge Frau vor ihm verbirgt. Wird er ihr helfen können? Und wird sie ihn im Gegenzug aus dem eisernen Kokon befreien können, der ihn umgibt? Die Tiefe einer Seele - Der erste Roman der Autorin Kate Dakota ist zugleich der erste der Prescott-Reihe

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781495932021
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:464 Seiten
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum:12.02.2014
Teil 1 der Reihe "Prescott"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne27
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Jaelles avatar
    Jaellevor 3 Jahren
    Ein wundervoller Auftakt zu einer zauberhaften Serie!

    James Prescott ist der designierte Erbe des Medienimperiums seiner Familie. Doch er weigert sich noch, diese große Verantwortung zu übernehmen, und reist lieber als Reisejournalist durch Deutschland, dem Heimatland seiner Mutter Silvia.

    Durch einen Stau, den er umfahren möchte, kommt er durch ein kleines Dörfchen und überfahrt beinahe Amelie Johannsson, eine junge, vorlaute und für James äußerst faszinierende Frau. Doch sie hat ein dunkles Geheimnis.

    Dieses wird dem Leser Stück für Stück in Rückblenden offenbart. Amelie leidet unter Depressionen und hat bereits mehrfach versucht, sich das Leben zu nehmen.

    James erschließt sich das nach und nach, aber es schmälert seine wachsenden Gefühle für Amelie nicht. Obwohl er sich vor Jahren sämtliche Emotionen verboten hat, kann er sich nicht dagegen wehren, dass er nicht nur Liebe für sie wachsen fühlt, sondern trotz ihrer Erkrankung voll und ganz für sie da sein möchte.

    Amelie hingegen ist sich da nicht so sicher. Auch sie verliebt sich in James, doch meint sie zu wissen, dass sie nicht gut für ihn ist – gerade wegen seiner entsetzlichen Erfahrungen soll er sich nicht mit ihren Depressionen auseinander setzen müssen.

    Als James wegen einer plötzlichen Erkrankung seines Vaters zurück in die Staaten fliegen muss, nutzt Amelie die Gelegenheit und flüchtet zu ihren Eltern nach Spiekeroog. Diese kämpfen immer noch mit ihren Schuldgefühlen wegen Amelies Selbstmordversuchen und behandeln sie wie ein rohes Ei.

    Dennoch kommt sie nicht zur Ruhe. Als James sich nach einem Streit nicht mehr meldet, ist sich Amelie endgültig sicher, dass ihre Liebe keine Zukunft hat. Doch es ist anders, als sie denkt.

    Kate Dakota hat wunderbare Figuren erschaffen, die voller Tiefe eine einfühlsame Geschichte von Liebe in ihren unterschiedlichsten Formen erzählen, aber auch von Angst, Depressionen und Verantwortung gegenüber sich selbst und anderen.

    Der besondere Reiz an dieser Geschichte besteht in den Gegensätzen. Eine deutsche Pastorentochter aus Spiekeroog trifft auf den äußerst wohlhabenden amerikanischen Erben eines Medienkonzerns. Und trotz aller Gegensätze und Widrigkeiten finden sie zueinander.

    Die Autorin, die ich sehr schätze, schreibt mit Humor und Charme eine bezaubernde Liebesgeschichte. Man spürt, dass ihr die Figuren am Herzen liegen, was sich auch darin äußert, dass noch drei weitere Bände auf den geneigten Leser warten.

    Den vierten Band kenne ich ebenfalls, auf Band 2 und 3 freue ich mich bereits.

    Kommentare: 2
    14
    Teilen
    heidi_59s avatar
    heidi_59vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wunderbare Geschichte über das Leben und die Liebe ♡ Kopf und Herz im Gleichklang der Gefühle erfrischende Dialoge und tiefgehende Dramatik
    "Kein Weg zu weit , mit dir an meiner Seite"


    Die Tiefe einer Seele 


    Kate Dakota   



    -= Inhaltsangabe =-

    James Anthony Prescott glaubt nach einem Schicksalsschlag seinen Weg gefunden zu haben, obwohl es nicht der ist, der ihm von jeher bestimmt schien. Doch dann taucht wie aus dem Nichts ein Mädchen in seinem Leben auf, Amelie. James ist von der ersten Minute an von ihr fasziniert, nicht ahnend, welch dunkles Geheimnis die junge Frau vor ihm verbirgt. Wird er ihr helfen können?
     Und wird sie ihn im Gegenzug aus dem eisernen Kokon befreien können, der ihn umgibt ?

    -= Leseeindrücke =-

    Kein Glück währt für immer , auch wenn du dich noch so sehr bemühst es festzuhalten.
    Diese Erfahrung müssen Amelies Eltern machen , als sie am 15. März 2003 den Anruf erhalten , dass ihre 14 jährige Tochter Amelie versucht hat sich das Leben zu nehmen .
    Von nun an gibt es ein Leben davor und eins danach .
    Das Entsetzen und die große Frage nach dem warum und weshalb , ?Amelie
    Es gibt keine Antworten darauf .Nur das Gefühl versagt zu haben .
    Genieße jeden schönen Tag , der sich dir bietet und erlebe ihn mit allen Sinnen .
    Dieses Motto macht sich wohl am besten , wenn man nicht weiß warum passiert das mir/uns ?
    Die Hoffnung auf Heilung , kommt mit dem Wunsch zu leben .
    Erlebe die Schönheit des Augenblicks und bewahre ihn gut auf , damit du am Leben festhalten kannst .
    Der Kampf gegen das Unfassbare fordert mehr von allen, als sie tragen können. Bis an die Grenzen dessen , was auszuhalten ist .
    Zeit vergeht und heilt nicht alle Wunden , manche warten nur darauf wieder aufreißen zu können .
    Bis zu dem Augenblick , als der Reisejournalist James Presscott , Amelie die mit dem Fahrrad in Berlin unterwegs ist ,mit seinem Auto anfährt und sie so auf seiner Kühlerhaube landet.

    Eine Geschichte über zwei Menschen, die vom Schicksal nicht verschont worden sind, sich zusammen über Umwegen, auf den langen steinigen Weg zurück , ins Leben mit all seinen Farben machen .

    -= Fazit =-

    Die Geschichte von Amelie und James ist mein erstes Buch von Kate Dakota .
    Durch einen Zufall bin ich auf die Leseprobe gestoßen und wusste nach ein paar Seiten , das ist genau mein Buch !
    Die Autorin hat mit dem ersten Teil der Presscott Saga ein sehr schwieriges Thema unserer Zeit aufgegriffen und wunderbar als Grundlage für ihren Roman verarbeitet .

    Depressionen sind nicht sichtbar, nicht zum anfassen oder zu verstehen , wenn man nicht selber betroffen ist . Sie kommen und gehen wie Tag und Nacht , ohne das du etwas daran ändern kannst .
    Oder doch ?
    Genau davon handelt die Geschichte. Der Weg zurück ins Leben .

    Ein toller flüssiger Schreibstil , detailreiche Erzählungen und Beschreibung lassen mich in die Geschichte abtauchen und die herrlich skizzierten Protagonisten begleiten .
    Ich muss ganz ehrlich sagen , dass die ernste Thematik Depression sich hier nicht in den Vordergrund drängt. Eher mal mehr oder weniger leise die Geschichte begleitet , so wie die Symptomatik der Krankheit . Was ich als angenehm empfunden habe .
    Das Leben spielt hier die Hauptrolle, mit allen seinen Facetten, Hochs und Tiefs .

    Herrlich frische Dialoge zwischen Amelie und James , die sich öfter einen Schlagabtausch liefern , dass mir die Tränen liefen ,aber vor Lachen .
    Eine Story mit allen für und wider des Lebens und der Liebe .
    Ein ständiges Geben und Nehmen , das auf und ab als Chance zu erkennen , anstatt daran zu verzweifeln.
    Sonnenschein und Regenbogen gehören  genauso zusammen, wie  Lachen und weinen, so wie gute und schlechte Tage . Das macht ein glückliches und erfülltes Leben aus .
    Die Vielfalt der Emotionen die dieses Buch zu bieten hat , ist wohl kaum zu übertreffen . Das macht die Geschichte so abwechslungsreich und vielfältig in ihrer Struktur. 
    Der Balanceakt zwischen Dramatik und der Komödie des Lebens ,
    ist der Autorin Kate Dakota sehr gut gelungen .
    Der erste Teil der Prescott Saga , hat mich sehr gut unterhalten und in jeder freien Minute lesen lassen . Ich musste unbedingt wissen ,wie geht es weiter .
    Für mich ist diese Geschichte ein toller Anfang einer mehrteiligen Serie mit hohem Suchtpotenzial , die ich auf alle Fälle unbedingt weiter lesen und empfehlen werde.
    Sehr gerne vergebe ich 5 Sterne ☆☆☆☆☆
    für diese toll erzählte Geschichte

    heidi_59

    Buchdetails :

    Erscheinungsdatum Erstausgabe : 12.02.2014
    Aktuelle Ausgabe : 12.02.2014
    Verlag : CreateSpace Independent Publishing Platform
    ISBN: 9781495932021
    Flexibler Einband 464 Seiten
    Sprache: Deutsch


    Biografie :

    Kate Dakota wurde 1968 in Rheine/Nordrhein-Westfalen geboren. Aufgewachsen ist sie in einem kleinen Ort im südlichen Emsland in Niedersachsen, als jüngstes von sieben Kindern. Mit 23 Jahren entdeckte sie ihre Leidenschaft für Genealogie sowie für die orts- und regionalgeschichtliche Forschung, von der sie im Übrigen bis heute nicht lassen kann. Fast zeitgleich regte sich auch eine andere Passion, nämlich die des Schreibens. Von 1995 - 1997 absolvierte sie ein Autorenstudium an der Fernuniversität Hamburg. 1998 schließlich erfolgte unter ihrem richtigen Namen ihre erste Buchveröffentlichung zu einem regionalhistorischen Thema. Bis 2012 folgten vier weitere Publikationen. Seit längerer Zeit wurde aber der Wunsch, fiktive Geschichten zu schreiben, immer größer. Diesen Wunsch verwirklichte sie sich 2009, als sie begann, Texte in einem Internetforum zu veröffentlichen. Bestärkt durch die positive Resonanz ihrer Leser, wagte sie sich an ihren ersten Roman, den sie von Juli bis November 2013 schrieb und im Februar 2014 veröffentlichte.
    "Die Tiefe einer Seele" ist der erste Band der "Prescott-Reihe", in der verschiedene Personen der Washingtoner Familie Prescott thematisiert werden.
    "Erins bunte Steine", der zweite Band der Prescott-Reihe, ist im Juni 2014 erschienen.
    Weitere Bände der Reihe sind:

    "Die letzte Rose" (Dezember 2014)

    "Das Flüstern der Feder" (Mai 2015)

    Weitere Bücher der Autorin:

    "Poèmes - Gedichte aus dem Leben gegriffen" (August 2015)

    "Der 8. Mord" (August 2015)

    "Für ein einziges Lächeln" (Dezember 2015)

    Besuchen Sie Kate Dakota auf ihrer Website www.kate-dakota.de oder auf Facebook unter:

    https://www.facebook.com/katedakota68

    Quelle : 
    Amazon.de



    Kommentare: 8
    146
    Teilen
    Minjes avatar
    Minjevor 3 Jahren
    James und Amy

    Die Tiefe einer Seele von Kate Dakota erschien Februar 2014 im Selbstverlag. Es ist der erste von 4 Bänden der Prescott Saga.

    Inhalt

    Das Buch spielt die meiste Zeit im Jahr 2013, in Amerika sowie in verschiedenen Regionen Deutschlands. James lebt mit seinen 3 Geschwistern und seinen Eltern in Amerika. Doch zur Zeit befindet er sich zwischen Hamburg und Berlin. Durch Zufall lernt er Amy kennen. Sehr bald merken sie dass sie ohne den anderen nicht mehr sein mögen. Doch James merkt recht bald, dass Amy Geheimnisse hat. Und Amy merkt ebenso, dass James eine Mauer umgibt...hat eine Beziehung zwischen ihnen Zukunft?

    Meinung

    James: Es gefällt mir, dass er sich auf dieses Abenteuer einlässt, obwohl einige ihm abraten. Doch weiß er wirklich, worauf er sich da einlässt? Schön, dass er bereit ist für Veränderung, auch wenn es schwerfällt...
    Amy: Eine Person, die viel mitgemacht hat. Gibt es Hilfe für sie? Wird sie mit einer Beziehung klarkommen? Wird sie mit der großen Entfernung zu ihrer Familie zurechtkommen? Toll, dass sie sich am Ende des ersten Bandes schon ein wenig geändert hat...
    Stil: Spritzig mit einer Prise Humor geschrieben. Es gleitet einem immer wieder ein Lächeln über die Lippen. Und im nächsten Moment ist man den Tränen nah. Das Buch war wirklich eine emotionale Achternbahnfahrt.
    Toll, dass es immer wieder Zeitsprünge gibt. So lernt der Leser Amy immer besser kennen und verstehen.
    Geschichte: Während James mit Amy in Berlin ist, bekommt der geschichtlich interessierte Leser Infos zu NS Deutschland. Das waren die Stellen, die ich eher überflogen habe...trotzdem schön, dass etwas geschichtliches in das Buch hineingearbeitet wurde
    Ende: Am Ende des Buches hat Kate Dakota bei mir starke Emotionen ausgelöst. Ein Schock. Und gleich danach: der zweite Schock. Und dann beinah der dritte Schock- nee, war dann erst mal ein happy end. Puh...

    Fazit

    Vor vier Monaten habe ich angefangen mit dem vierten Teil der Prescott Saga (Das Flüstern der Feder). Und vor ein paar Tagen konnt ich es nicht mehr aushalten. Ich musste mehr wissen...
    Nun kenne ich Anfang und Ende: Ich bin wirklich gespannt, wie es weitergeht. Band 2 und 3 werden nun demnächst definitiv gelesen!
    Eine Familiengeschichte, die einen berührt.

    Kommentare: 4
    5
    Teilen
    Nele75s avatar
    Nele75vor 3 Jahren
    Die Tiefe einer Seele - von Kate Dakota

    Als ich mit dem Lesen dieser Geschichte begonnen habe, wusste ich nicht wirklich genau, um was es geht - ich wollte mich überraschen lassen. Und diesmal konnte ich auch nicht nach dem Cover gehen, denn dieses ist doch eher schlicht gehalten und lässt wenig Rückschlüsse auf den Inhalt zu. Neugierig begann ich zu lesen.....und war am Ende sehr überrascht, was mich hier für eine Geschichte erwartet hat. Selten ist es mir passiert, dass ich mich so geirrt habe im Bezug auf die Erzählung....und ich bin sehr froh darüber.

    Die Hauptprotagonisten in "Die Tiefe einer Seele" von Kate Dakota sind der 35jährige James und die 20jährige Amelie. Beide führt das Schicksal auf seltsame Weise zueinander - nämlich durch einen Sturz Amelies auf die Kühlerhaube von James' Auto. Von nun an fühlt sich James für Amelie verantwortlich und - da sie ihm auch bei seinen journalistischen Recherchen durchaus eine Hilfe sein kann - beschließen die beiden, nun einen Teil ihres Weges gemeinsam zu gehen. Aber dieser Weg steckt voller Verzweigungen, der beide in ungeahnter Weise überrascht.

    Erwartet hätte ich eigentlich eine Liebesgeschichte, vielleicht noch gespickt mit einigen Irrungen und Wirrungen und am Ende einem großen Happy End. Was die Geschichte mir aber stattdessen geboten hat, war deutlich vielschichtiger. Der Autorin gelingt es auf sehr leise und dennoch nachdrückliche Weise, mit dem Thema Depression so geschickt umzugehen, dass es den Leser oft völlig unerwartet, aber nicht vollkommen hilflos zurücklässt. Denn zwischen diesen durchaus ernsten, teilweise berührenden Zeilen kommt immer wieder eine witzige, gut unterhaltende Schreibweise durch, die für eine rasante Achterbahnfahrt der Gefühle beim Lesen sorgt. Denn beide Protagonisten, sowohl James als auch Amelie, sind sympathisch, unterschiedlich und dennoch gut vorstellbar beschrieben, dass man, einmal mit der Geschichte angefangen, unbedingt wissen möchte, welche Weggabelungen ihr gemeinsamer Weg für sie bereithalten wird und ob es beide am Ende schaffen, ihre teils schwer wiegenden Rucksäcke, welche das Schicksal für sie geschnürt hat, vielleicht zukünftig gemeinsam zu tragen.

    "Die Tiefe einer Seele" ist der Auftakt einer vierteiligen Serie - der Prescott-Saga. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass es jemanden geben wird, der nach dem ersten Teil nicht weiterlesen möchte. Für mich ein gelungener, noch lange nachhallender Auftakt zu einer lesenswerten Serie. 

    Kommentare: 1
    14
    Teilen
    aly53s avatar
    aly53vor 3 Jahren
    Ein sehr berührender Start der Prescott Saga.

    Eigentlich wollte ich nur kurz in diesen Roman reinlesen.
    Tja , ich hatte nur nicht damit gerechnet, daß es mich derart fesseln würde.
    Ich konnte mich einfach nicht mehr davon lösen.
    Hierbei handelt es sich um den ersten Band der Prescott Saga.
    Im Fokus steht hier James Prescott,  der jüngste Sohn des Prescott Clans.
    Er ist ein Mann der vom Schicksal nicht gerade verwöhnt wurde.
    Noch immer hat er an seinem letzten Schicksalsschlag zu knabbern.
    Doch dann trifft er Amelie... und nichts ist mehr wie es war.
    Amelie ist eine unheimlich sympathische junge Frau. Sie hat ihren Herz auf dem rechten Fleck. Aber sie hat auch in der Vergangenheit einiges durchmachen müssen.
    Doch Amelie hat ein Geheimnis vor ihm.
    Werden sie es bewältigen oder daran zugrunde gehen?

    Es war toll zu erleben wie die beiden sich kennelernten, denn Amelie landete förmlich auf seiner Kühlerhaube.
    Es war herrlich den Schlagabtausch der beiden zu beobachten. Ich hab dabei so manches Mal Tränen gelacht.
    Aber gleichzeitig sind die beiden auch sehr faszinierende und interessante Charaktere, die in jedem Fall einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
    Man spürt den Schmerz, der beide umgibt.
    Er hat sie geprägt und das ist förmlich greifbar.
    Doch diese eine Begegnung verändert die beiden förmlich.
    Es könnte ein Licht am Horizont sein oder das komplette Gegenteil.
    Voller Spannung verfolgt man ihren Verlauf.
    Man weint, man lacht und ist auch zornig.
    Es ist schwer was uns hier erwartet und es berührt unglaublich.
    Es gibt immer wieder neue Wege zu beschreiten.
    Durch geschickte Wendungen gelingt es der Autorin den Leser förmlich an das Buch zu binden.
    Man muss einfach wissen ob es für Amelie und James eine Zukunft gibt.
    Denn dieser Umstand ist hier niemals ganz klar.
    Ständig werden die Richtungen gewechselt und die Autorin hat mich dabei so manches Mal schockiert erstarren lassen.
    Weil es einfach kaum zu ertragen war.
    Die Autorin webt jedoch auch geschickt geschichtliches Wissen mit ein.
    Dabei entstehen so manches Mal heftige Diskussionen.
    Was mir aber besonders gut gefallen hat. Kate Dakota führt uns hier eine schwierige aber dennoch sehr wichtige Thematik vor Augen, die es wert ist gelesen zu werden.
    Oftmals wissen die Menschen gar nicht, was es wirklich bedeutet.
    Sie zeigt uns was es heißt damit zu leben.
    Ich werde auch nicht näher darauf eingehen, macht euch selbst ein Bild davon.
    Danach wird man vieles mit anderen Augen sehen.
    Mich hat dieser zentrale Kern ziemlich erschüttert und emotional ergriffen.
    Wie gesagt, das Buch ist unheimlich spannend und erlebt immer wieder Auf und Abs.
    Besonders das Ende ist nochmal ziemlich emotional gestaltet.
    Mir hat es sehr gut gefallen.
    Die Perspektiven hierbei sind breit gefächert. Überwiegend jedoch die von Amelie und James, was Ihnen eine unglaubliche Tiefe verleiht.
    Wir bekommen jedoch auch Einblicke in die Familien der beiden.
    Man bekommt ein erstes Gespür dafür, was uns noch erwarten könnte.
    Dieses Buch erzählt von Liebe, Schmerz, aber auch von Trauer und tiefen Schicksalschlägen.
    Der Schreibstil der Autorin ist ungemein fließend und mitreißend. Die Autorin schafft es genau die richtigen Emotionen beim Leser auszulösen.
    Und was viel wichtiger ist, hier wird ein Blick hinter die Fassade geworfen und dabei entdeckt man so manche Abgründe. Die aber nicht immer schlecht sein müssen.
    Die Charaktere wirken allesamt sehr liebevoll ausgearbeitet und authentisch.
    Man kann sich in jeden einzelnen von Ihnen sehr gut hineinversetzen und ihr Handeln stets gut nachvollziehen.
    Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
    Um ehrlich zu sein, das Cover hat mich gar nicht angesprochen, ich hätte nie gedacht , daß sich so ein unglaubliches Buch dahinter verbirgt.
    Der Titel ist vortrefflich gewählt.

    Fazit:
    Ein sehr berührender Start der Prescott Saga.
    Er ist unheimlich facettenreich gestaltet, es enthält einen sehr wichtigen Kern, wovor man meist die Augen verschließt.
    Geschickt versteht es die Autorin eine wichtige Thematik mit einer Liebesgeschichte zu verbinden und dieses Ganze dann noch mit Humor an den richtigen Stellen aufzulockern.
    Ich bin vollkommen begeistern wie geschickt die Autorin alles miteinander verwoben hat.
    Eine wirklich mehr als klare Leseempfehlung.
    Man muss es einfach lesen.
    Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    raven1711s avatar
    raven1711vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine wahre Meisterleistung. Eindrucksvoll, romantisch und bewegend wird hier eine Liebesgeschichte erzählt, die lange nachwirkt
    Bewegend, ergreifend und einfach nur wundervoll umgesetzt

    Inhalt aus dem Klappentext:
    James Anthony Prescott glaubt nach einem Schicksalsschlag seinen Weg gefunden zu haben, obwohl es nicht der ist, der ihm von jeher bestimmt schien. Doch dann taucht wie aus dem Nichts ein Mädchen in seinem Leben auf, Amelie. James ist von der ersten Minute an von ihr fasziniert, nicht ahnend, welch dunkles Geheimnis die junge Frau vor ihm verbirgt. Wird er ihr helfen können? Und wird sie ihn im Gegenzug aus dem eisernen Kokon befreien können, der ihn umgibt?

    Meinung:
    Als mich die Autorin fragte, ob ich nicht Lust hätte, ihre Saga zu lesen, wusste ich ehrlich gesagt nicht, was auf mich zukommt. Und das war auch gut so, denn diese Geschichte hat mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen und nicht mehr losgelassen.
    Wir starten in diesem Buch bei James, der sich auf einer Recherche-Reise durch Deutschland befindet. James möchte einen Reiseführer mit historischem Hintergrund schreiben, in dem Orte mit nationalsozialistischem Hintergrund thematisiert werden. Dabei fährt er die Studentin Amelie an, die mit ihrem Fahrrad unterwegs ist. Er nimmt sich ihr an und kümmert sich um die junge Frau, denn er ist vom ersten Moment an fasziniert von ihr. Amelie berührt in tief. Aber Amelie trägt eine Menge an Problemen mit sich herum und auch James hat eine düstere Vergangenheit, vor der er sich verschließt und die er nicht an sich heranlassen möchte.
    So einfach die Geschichte klingt, so vielschichtig und komplex ist diese aufgebaut. Amelie ist zwar eine recht anstrengende Protagonistin, sie war mir aber zu keiner Zeit unsympathisch. Ihre sarkastische und manchmal sehr aufbrausende Art hätten mich unter Umständen genervt, wenn ich ihren Hintergrund verstanden hätte. Aber durch Amelies Krankheit hat sie dieser Charakterzug mir noch näher gebracht und ich hatte sehr viel Verständnis für sie. Auch James mochte ich sehr. Am Anfang ist er noch sehr verschlossen, man merkt aber schnell, dass er ein sehr mitfühlender Mensch ist, den das Schicksal schwer mitgenommen hat.
    Natürlich möchte ich nicht zu viel von der Geschichte verraten, um die Spannung nicht wegzunehmen, aber auf einige Punkte muss ich doch hier eingehen: Die Autorin hat hier mit einer bewundernswerten Leistung das Thema Depressionen eingebunden, es dem Leser näher gebracht und geschickt aufgezeigt, wie schwierig diese Erkrankung für die Betroffenen und deren Angehörige ist. Dabei bleibt das Buch liebevoll, prangert nicht an, ist gut recherchiert und sorgt dafür, dass man mehr Verständnis für die Krankheit entwickelt und sich in die Personen hineinversetzen kann. Jeder kennt diese negativen, dunklen Tage. Aber als gesunder Menschen findet man meist einen Ausweg und Lichtblick. Wie schwer es für depressive Menschen ist, aus diesem Tief heraus zu kommen, konnte die Autorin mir eindrucksvoll vermitteln.
    Der Schreibstil ist so schön und eingängig, die Geschichte wundervoll ausgearbeitet, fesselnd und berührend. Erzählt wird die Geschichte aus der dritten Person, der Blickwinkel wechselt hauptsächlich zwischen James und Amelie, aber auch andere Protagonisten wie z. B. Amelies oder James Eltern geben uns Einblick in den Handlungsverlauf. Die Kapitel sind kurz gehalten und man fliegt förmlich durch das Buch und möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen.

    Fazit:
    Eigentlich wollte ich nur mal kurz in das Buch reinschnuppern, konnte dann aber meine eReader nicht mehr aus der Hand legen. Hausputz? Die Kinder kleben noch nicht am Boden fest, dann kann das noch warten. Das Buch hat mich gepackt und nicht mehr losgelassen. Diesem Buch gebührt definitiv mehr Aufmerksamkeit. Lasst euch nicht von dem eher schlichten Cover abschrecken, euch entgeht ein Juwel von einem Buch!
    Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    AmberStClairs avatar
    AmberStClairvor 3 Jahren
    Wunderschöne Geschichte zum Nachdenken

    Klappentext:

    James Anthony Prescott glaubt nach einem Schicksalsschlag seinen Weg gefunden zu haben, obwohl es nicht der ist, der ihm von jeher bestimmt schien. Doch dann taucht wie aus dem Nichts ein Mädchen in seinem Leben auf, Amelie. James ist von der ersten Minute an von ihr fasziniert, nicht ahnend, welch dunkles Geheimnis die junge Frau vor ihm verbirgt. Wird er ihr helfen können? Und wird sie ihn im Gegenzug aus dem eisernen Kokon befreien können, der ihn umgibt?

    - Die Tiefe einer Seele -

    Der erste Roman der Autorin Kate Dakota ist zugleich der erste der Prescott-Reihe



    Meine Meinung:

    Der Amerikaner James trifft auf einer seiner Reisen Amelie. Sie taucht plötzlich aus dem Nichts heraus auf. Aber Amelie hat ein großes Geheimnis und kann James ihr helfen?

    Ich mochte erst Amelie nicht, weil sie mir einfach zu frech und zickig war. Aber ich glaube sie versteckte sich nur dahinter das man ihre Verletzlichkeit nicht entdecken sollte. Ich fand James einfach toll. Ein wirklich starker Mann der an ihrer Liebe glaubte und zu ihr stand. Obwohl er selbst eine schwere Schuld mit sich trug. Aber beide schafften es durch viel Liebe und Vertrauen zueinander zu finden.

    Das Buch war einfach fantastisch. Es wird hier ein Thema aufgegriffen was etwas heikel ist. „Depressionen“. Fast jeder schiebt diese Erkrankung beiseite, weil man nicht versteht oder verstehen will warum so etwas gibt. Warum manche Menschen die darunter leiden sich selbst was antun können, einfach so ohne jeglichen Grund. Ich selber bin mit darunter die es nicht verstand. Bestimmt hat fast jeder einmal einen Tiefpunkt im Leben erreicht und ist maßlos verzweifelt. Aber sich selber was antun, nein das verstand ich bis jetzt nicht. Aber jetzt sehe ich es mit anderen Augen. Diese Menschen müßen so Tief in einem Loch stecken das sie nicht mehr daraus kommen.

    Die Autorin hat dieses Thema, was ich so heraus gehört habe und was ihr auch sehr am Herzen liegt, mit in diesem Buch verpackt. Eine wunderschöne Liebesgeschichte ist daraus entstanden. Die manchmal ziemlich Hoffnungslos aussah. Aber der Glaube an dem geliebten Menschen hat das Unmögliche geschafft.

    Ich kann das Buch sehr empfehlen!

    Danke Kate das ich das Buch lesen durfte!



    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    charlottes avatar
    charlottevor 4 Jahren
    Eine Liebesgeschichte mit Tiefgang

    Nachdem ich die Leserunde zum dritten Teil der Familiesaga der Prescotts mitmachen durfte und mir das Buch so gut gefallen hat, war ich sehr neugierig auf die ersten zwei Teile.

    Auch wenn ich natürlich schon wusste, wie die Geschichte ausgeht, wurde ich nicht enttäuscht.
    Im ersten Teil der Saga erfahren wir, wie das Liebespaar Amy und James zueinander gefunden und welchen harten Weg sie bestreiten mussten.

    Genau wie im dritten Teil, der mir sehr gut gefallen hat, war ich auch hier wieder sofort mitten in der Geschichte. Der Schreibstil der Autorin liegt mir und der verbale Schlagabtausch der Protagonisten hat das eine oder andere Mal doch ein Schmunzeln bei mir hervorgerufen.

    Insgesamt ein schöner Roman, der sich gut lesen lässt, aber durch sein schwieriges Thema nicht völlig der Seichtigkeit verfällt.

    Kommentare: 2
    46
    Teilen
    Siko71s avatar
    Siko71vor 4 Jahren
    Klasse

    War total begeistert. Soviel Emotionen habe ich in einem Buch noch nie erlebt. Einfach Klasse.  Ich gebe 5 Sterne und freue mich auf die weiteren Teile.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    LadySamira091062s avatar
    LadySamira091062vor 4 Jahren
    wunderschöne Liebesgeschichte mit seelischem Tiefgang

    der Reisejournalist  James Anothy Prescott  ist auf dem Weg nach Berlin als ihm eine junge Frau vors Auto fährt.Die  junge Frau  fasziniert ihn vom ersten Augenblick an ,ist sie doch schlagfertig ,witzig  und so beschließen sie gemeinsam nach Berlin zu reisen und den Reisebericht zusammen zu  schreiben. Es beginnt eine Liebesbeziehung  ,die  es in sich hat ,denn jeder der beiden trägt ein großes Geheimnis mit sich herum.Doch keiner der beiden hat den Mut  ,dem anderen zu gestehen  welche Probleme er hat und so kommt es mehr als einmal zu  einem Zerwürfnis,bis James dann endlich entdeckt warum Amelie so reagiert .Doch auch er muss  sein Geheimnis offenbaren ,denn sonst   schaffen sie es nicht  ihre Liebe zu bewahren.


    Dieses Buch  schildert in  wunderschönen Worten  die Liebe zwischen zwei Menschen  ,von denen einer an Depressionen leidet  ,der andere an den Folgen eines Familiendramas  knabbert. Doch auch die größte Liebe   kennt Höhen und Tiefen und manchmal muss man professionelle Hilfe annehmen um weiter zu leben,da reicht dann auch die Liebe allein nicht aus.


    Die beiden Hauptfiguren  sind einem sofort sympatisch und ihre  wortgewandten  Kabbeleien,  die mit viel Witz und  Liebe erzählt werden  lassen einem das Herz auf gehen.Die Autorin versteht  es einen mit Worten zu fesseln .Ich   freue mich  nun auf die beiden anderen  Teile dieser Serie, die sicher genau so fesselnd sind wie dieses Buch 


    Das Cover hat  zwar einen Bezug  zur Geschichte  ,doch wird es der Story nicht gerecht .Ich denke  manch einer  läßt das Buch links liegen, weil das Cover nicht   die tolle Geschichte erahnen läßt.

    Kommentieren0
    19
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    KateDakotas avatar

    Das Buch "Die Tiefe einer Seele" ist mein erster Roman, den ich unter dem Pseudonym Kate Dakota veröffentlicht habe. Er erzählt die Geschichte von Amelie und James, eine Liebesgeschichte mit dramatischem Hintergrund, denn beide hatten in ihrer Vergangenheit Schweres zu erdulden. Ich würde die Story dennoch eher als romantische Dramedy bezeichnen, weil ich mich bemüht habe, trotz einer sicherlich sehr ernsten Thematik, in der es u.a. um die Volkskrankheit "Depressionen" geht, auch den ganz speziellen Humor der beiden Hauptprotagonisten immer mit einzubringen.

    Dieses Buch ist das erste in einer Reihe von vier Bänden, die von verschiedenen Personen der Washingtoner Familie Prescott erzählen.

    Es wäre eine große Freude, wenn es Bewerbungen für diese Leserunde geben würde. Dafür würde ich 20 Ebooks im mobi- oder epub-Format zur Verfügung stellen.

    Liebe Grüße

     

    Kate

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks