Kate Dakota Erins bunte Steine

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 25 Rezensionen
(16)
(12)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Erins bunte Steine“ von Kate Dakota

Erin Prescott ist verliebt in ihren Dozenten Donovan O’Really und es scheint so, als wenn er das Gleiche für sie empfinden würde. Doch dann stößt er sie brutal zurück und verschwindet. Fern der Heimat begegnet sie ihm in Dresden unerwartet wieder und er versucht erneut, sich ihr anzunähern. Was steckt dahinter? Wird Erin den Grund für sein seltsames Verhalten herausfinden und wird er sich ihr offenbaren? Und was hat ein Mord mit dem Ganzen zu tun, der fast 60 Jahre früher in Illinois geschehen ist? Ein Verbrechen, das das Leben eines Mädchens grausam beendete und das eines jungen Mannes für lange Zeit aus den Angeln heben wird? „Erins bunte Steine“ ist der zweite Band der Prescott-Reihe.

Erins Geschichte , Das Leben ist manchmal ein steiniger Weg . Toll erzählt ♡

— heidi_59
heidi_59

Flott, rasant und spannend. Ein tolles Werk!

— PebbyArt
PebbyArt

Wahnsinnig gut recherchiert

— raven1711
raven1711

angenehmer Schreibstil, dieses Buch hat viel Herz.

— Booky-72
Booky-72

Kate ist mit Herz und Seele an ihren Büchern, das merkt man einfach!

— Seelensplitter
Seelensplitter

Ein ganz besonderer grüner Stein, den Kate uns, in der Bücherwelt, hat finden lassen* :-)

— SunnyCassiopeia
SunnyCassiopeia

Die Autorin schreibt in einem Stil, den man angenehm lesen kann und auch mit ein wenig Humor aufgewertet wird.

— winterdream
winterdream

eine ganz große Geschichte!

— hoonili
hoonili

Gute Geschichte in der viele Varianten enthalten sind und der Leser die Prescotts weiter kennenlernen darf.

— catangeleyez
catangeleyez

Es geht weiter, und es wird immer besser. In diesem unscheinbaren Buch steckt ein wirklicher Hammer!

— Floh
Floh

Stöbern in Liebesromane

Wildblumensommer

War mir leider zu kitschig, zu konstruiert. Dennoch eine leichte Urlaubslektüre für den Sommer!

JayLaFleur

Liebe findet uns

Leider zu langatmig und das Gefühl kam bei mir auch nicht an. Schade!

Lila-Buecherwelten

Kopf aus, Herz an

Unterhaltsam, locker, eher was für gemütliche Stunden.

MsChili

Wie das Feuer zwischen uns

viele Gefühle durchlebt, sehr gutes Buch

Fantasy Girl

Begin Again

Das Buch war überhaupt nichts für mich, obwohl viele darüber geschwärmt haben. Ein Mix aus unrealistischen Vorstellungen und Selbstscham.

Mylittlecrazybookworld

Küss mich noch ein erstes Mal

Prinzipiell gut und leicht zu lesen. Amüsant und eine nette Lektüre. Allerdings mag ich das Format des Gästebuchs nicht.

Das_Blumen_Kind

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Das Leben ist manchmal ein steiniger Weg"

    Erins bunte Steine
    heidi_59

    heidi_59

    Erins bunte Steine Kate Dakota -= Klappentext -= Erin Prescott ist verliebt in ihren Dozenten Donovan O’Really und es scheint so, als wenn er das Gleiche für sie empfinden würde. Doch dann stößt er sie brutal zurück und verschwindet. Fern der Heimat begegnet sie ihm in Dresden unerwartet wieder und er versucht erneut, sich ihr anzunähern. Was steckt dahinter? Wird Erin den Grund für sein seltsames Verhalten herausfinden und wird er sich ihr offenbaren? Und was hat ein Mord mit dem Ganzen zu tun, der fast 60 Jahre früher in Illinois geschehen ist? Ein Verbrechen, das das Leben eines Mädchens grausam beendete und das eines jungen Mannes für lange Zeit aus den Angeln heben wird? „ -= Leseeindrücke =- Die Presscott Saga geht weiter ! Nach dem ich die Familie Presscott im ersten Teil der Saga : “In den Tiefen einer Seele“ kennen gelernt hatte , brauchte ich nicht zu überlegen , ob ich den zweiten Teil lesen möchte . Ich musste es ganz einfach tun ! Die Autorin Kate Dakota , hat mich mit ihrer tollen Story sofort erreicht und mitgenommen auf eine spannende und auch sehr emotionale Reise, die ich mit “Erins bunte Steine” sehr gerne fortgesetzt habe . Was mich so richtig gefreut hat , war das fast nahtlose Anknüpfen an Band 1 “In den Tiefen einer Seele” Amy und James sind mit einigen Familienmitgliedern des Presscott Clan in Dresden und in Hochtzeits Vorbereitung . Ich freue mich sehr für die Zwei , dass sie jetzt endlich ihr Glück gefunden haben und sich trauen , ihren Weg gemeinsam zu gehen. Alle sind bester Laune , wenn auch manchmal etwas überdreht. Nur Erin , das Kücken der Presscott, hadert mit ihrem Schicksal . Sie hat sich in ihren Kunstproffessor verliebt , der scheinbar auch eine Menge Gefühle für Erin hegt. Nach einer gemeinsamen , wunderschönen Nacht verhält er sich aber wie ein A…..( Mistkerl ) und erklärt ihr das sie jetzt gehen kann , er hat bekommen was er wollte. Erin kann nicht glauben das Donovan das ernst meint, aber er stößt sie unwiderruflich von sich weg. Von Selbstzweifeln und Minderwertigkeitskomplexen geplagt , mit einer gehörigen Portion Wut auf den Mistkerl im Bauch , läuft sie alleine durch Dresden . Einige Straßen weiter glaubt sie zu haluzinieren . Steht doch ein paar Meter entfernt der Mann ihrer (Alb) Träume und unterhält sich entspannt mit einer jungen hübschen Frau , die ihn ganz ungeniert anschmachtet . Hallo ….., so nicht ! Und schon gar nicht mit Erin Prescott , mein Freund ! *WOM*.... der rechte Haken passt perfekt und trifft Donovan O’Really am Auge . Oh je ….. Die Geschichte der Presscott hat diesmal mehrere spannende Erzählstränge , so daß wir alles im Perspektiven Wechsel lesen dürfen . Der Spannungsbogen wird dadurch natürlich bis zum geht nicht mehr angespannt und lässt einen mit angehaltenen Atem durch die Kapitel rasen , um zu erfahren wie es weiter geht . Die zwei Hauptstränge sind : 2014 in Dresden und der historische Teil von 1956 , in Oak Park / Illinois . Ein grausamer Mord an einem 19 jährigen Mädchen aus der upper class, erschüttert die Bewohner des Städtchen Oak Park. Schnell hat man einen vermeintlich Schuldigen gefunden . Jasper Baines, ein junger Mann aus ärmlichen Verhältnissen , der heimliche Freund der Ermordeten Samantha . Erst kurz vor der Hinrichtung lehnt sich Jasper gegen sein Schicksal auf und kämpft erfolgreich gegen das Unrecht. Er hat Sam geliebt und nicht getötet . NIEMALS hätte er ihr weh tun können ! Trotz seiner Begnadigung lässt man ihn nicht in Ruhe sein Leben leben. Jaspers Familie scheint verflucht zu sein , jemand zerstört mutwillig und gezielt ihre Existenz . Warum ? Tja , dann ist da noch dieser kleine aber wichtige Nebenstrang zu Selma Lohmann , die Mutter von Silvia Presscott und zu Nicolai . Selmas verschollener Sohn. Sehr gut ist der Autorin hier die Verknüpfung von Gegenwart und Historie gelungen . Es wirkt alles gut recherchiert und liest sich sehr stimmig . Stetig werden die Hinweise miteinander verknüpft und ergeben so ein komplexes Ganzes mit allen Hintergründen dieser spannenden Geschichte , die sich schon fast wie ein Krimi liest . Für mich war es mal wieder ein Besuch bei guten und lieb gewonnen Freunden . Kate Dakota zeichnet ihre Protagonisten so schön natürlich und unkompliziert . Ein jeder mit seinen ganz normalen menschlichen Macken , so dass man sich den einen oder anderen gut als Freund oder Freundin vorstellen kann. Der Schreibstil von Kate Dakota begeistert mich jedesmal auf Neue und bietet mir ein sehr breites Spektrum an Lesevergnügen . Frisch und unkonventionell, manchmal auch frech oder vorlaut , lässt sie ihre Protagonisten agieren und haucht so der Story ein gut ausbalanciertes und facettenreiches Leben ein . Es ist mir ein Vergnügen gewesen Erin im schönen Dresden und Umgebung zu begleiten . Sehr detailierte und begeisterte Beschreibungen von Dresden , der Elbflorenz , der sächsischen Schweiz mit der Basteibrücke und dem Elbsandsteingebirge haben mich dazu animiert , bei google darüber nachzuforschen und den Wunsch in mir geweckt , das alles möchte ich mir gerne in Natur ansehen ! Ich kann nur sagen , toll ge- beschrieben , Frau Dakota ! Man kann das Herzblut lesen und spüren , das die Autorin in ihre Geschichten einfließen lässt . Vielen Dank dafür ! Von mir gibt es 5 Sterne ☆☆☆☆☆ und eine ganz klare Leseempfehlung Ich freue mich jetzt auf den dritten Teil der Presscott Saga, “Die letzte Rose” der schon auf mich wartet . heidi_59 Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 21.06.2014 Aktuelle Ausgabe : 21.06.2014 Verlag : CreateSpace Independent Publishing Platform ISBN: 9781500276515 Flexibler Einband 396 Seiten Sprache: Deutsch

    Mehr
    • 7
  • Liebesgeschichte- Prescott Saga Band 2

    Erins bunte Steine
    Minje

    Minje

    Erin´s bunte Steine von Kate Dakota ist Teil 2 der Prescott Saga und im Juni 2014 im Eigenverlag erschienen. Inhalt Der zweite Teil besteht aus zwei Erzählsträngen. Der erste Erzählstrang spielt 2014 in Dresden und New York, zwischenzeitlich auch in Moskau. Der zweite Erzählstrang spielt 1956- 1958 in Illinois. Erin Prescott ist mit ihrer Familie in Dresden. Dort möchten Amy und ihr Bruder James Prescott gerne heiraten. Was Amy nicht weiß: James Großmutter Selma möchte wegen Kriegserinnerungen nicht zurückkehren nach Dresden. Unerwarteterweise trifft Erin Donovan wieder, der sich in New York recht seltsam verhalten hatte. Was für eine Vergangenheit hat Donovan? Welches Geheimnis hat er? Haben diese beiden eine Zukunft? Meinung Schön, dass die Thematik des ersten Buches (Die Tiefe einer Seele) mit Amy und James aufgenommen wird. Als Leser möchte man ja schon wissen, wie es weitergeht. Trotzdem wird schnell deutlich, dass es schwerpunktmäßig um ein anderes Paar in diesem Band geht: um Erin und Donovan. Gerade durch die Rückblenden wird deutlich: Es ist kompliziert. Es wird deutlich, dass jeder von ihnen ein Päckchen hat. Erin hat eher mit sich selbst ein Problem, Donovan trägt ein Geheimnis mit sich herum. Toll, dass sich gegen Ende des Buches die Situation zuspitzt, eine schöne Dramatik. Herrlich, wie Erin all ihre Gefühle rauslässt. Es ist zum Schmunzeln. Doch dadurch disqualifiziert sie sich nicht zu meiner Lieblingsperson. Schön, dass die beiden irgendwann noch ein "richtiges " Gespräch miteinander führen. Ganz besonders gut gefallen mir in diesem Buch die Rückblenden. Sie sind richtig spannend geschrieben, so dass man das Buch recht zügig durchliesst. Man möchte schenll zum nächsten Abschnitt mit Rückblende kommen. Man möchte endlich verstehen, was Sache ist. Ein schöne Idee: Die Geschichte über die bunten Steine. Das, und auch noch eine andere Sache sind das Sahnehäubchen dieses Bandes. Fazit Schön geschrieben, bald werde ich den dritten Band lesen.

    Mehr
    • 4
    Floh

    Floh

    24. November 2015 um 04:39
    Minje schreibt Ganz bestimmt wird auch der mir gefallen! Ist schon auf dem kindle, aber in der Warteschleife...

    ich mag die ganze Reihe einfach unheimlich gern. Ich habe gesehen, dass es einen weiteren Roman geben soll. Da freue ich mich jetzt schon besonders drauf. Tolle Rezension!

  • Teil 2 einer spannenden Familien-Saga

    Erins bunte Steine
    PebbyArt

    PebbyArt

    „Erins bunte Steine“ von Kate Dakota ist ein wahrlich rasant und spannend geschriebenes Werk. Kaum ist ein Konflikt gelöst, lauern auch schon neue Stolpersteine, Geheimnisse und Situationen, die den Leser an die Story fesseln. Geschickt, gekonnt, klasse! Wie bereits im ersten Band schafft es Kate Dakota wahrlich meisterhaft, die Spannungskurven so anzulegen, dass man nach Kapitelende einfach nochmals weiterlesen muss. Der Roman ist total spannend, er ist sehr gut recherchiert, was Ereignisse und Vorgehensweisen in den USA bis in die 1950er Jahre angeht und die Dialoge sind flott und spritzig. Manchmal herrscht nach meinem Empfinden vielleicht ein wenig zu viel Liebe und Zusammenhalt in der Familie Prescott, alle Familienmitglieder sind sehr am Glück des jeweils anderen interessiert und besorgt, wenn etwas nicht ganz rund läuft. Aber dieses Buch ist so fesselnd, dass ich es jedem empfehlen möchte, der auf der Suche nach spannender, flotter Lektüre ist. Ein Buch, das man nicht so schnell wieder aus der Hand legt. Ich bin schon gespannt auf den dritten Teil der Prescott-Saga mit dem Titel „Die letzte Rose“, in dem wir Geheimnissen aus der Vergangenheit der Eheleute Silvia und Will Prescott auf der Spur sind. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung mit fünf Sternen. 

    Mehr
    • 2
  • Wahnsinnig gut recherchiert

    Erins bunte Steine
    raven1711

    raven1711

    08. September 2015 um 11:54

    Inhalt aus dem Klappentext: Erin Prescott ist verliebt in ihren Dozenten Donovan O’Really und es scheint so, als wenn er das Gleiche für sie empfinden würde. Doch dann stößt er sie brutal zurück und verschwindet. Fern der Heimat begegnet sie ihm in Dresden unerwartet wieder und er versucht erneut, sich ihr anzunähern. Was steckt dahinter? Wird Erin den Grund für sein seltsames Verhalten herausfinden und wird er sich ihr offenbaren? Und was hat ein Mord mit dem Ganzen zu tun, der fast 60 Jahre früher in Illinois geschehen ist? Ein Verbrechen, das das Leben eines Mädchens grausam beendete und das eines jungen Mannes für lange Zeit aus den Angeln heben wird? Meinung: Mit "Die Tiefe einer Seele" hat die Autorin Kate Datoka mich schwer beeindruckt. Klar, dass ich wissen wollte, wie es mit der sympathischen Familie Prescott weiter geht. In diesem Teil steht Erin, die Jüngste der Prescotts, im Mittelpunkt. Die Familie befindet sich gerade in Dresden, wo James und Amy ihre Hochzeit vorbereiten. Ausgerechnet dort begegnet Sie ihrem ehemaligen Dozenten Donovan O'Really, für den sie viel empfunden hat und der sie tief verletzte. Zeitgleich gehen wir in die Vergangenheit und erleben einen Mord in den 50er Jahren. Dort erfährt man nach und nach mehr über die Ereignisse rund um den Mord und den weiteren Verlauf der betroffenen Personen. Schnell stellt sich die Frage, wie die Ereignisse von damals mit der Gegenwart zusammenhängen. Und können Donovan und Erin ihre Differenzen klären? Erin ist eine sehr anstrengende Protagonistin und ihr loses Mundwerk hat oft an meinen Nerven gezerrt. Aber man spürt auch die Verunsicherungen, die sie mit sich herum trägt, und weiß, dass ihre freche und forsche Art auch eine Art Selbstschutz ist. Donovan mochte ich unheimlich gern und bewundere ihn, dass er so lässig mit Erin umgehen kann. Aber auch die Nebenfiguren in diesem Buch sind spannend aufgebaut und ich freue mich schon, mehr von ihnen im nächsten Band lesen zu können. Die Kapitel sind recht kurz und übersichtlich gehalten. Durch die vielen Rückblenden und die Perspektivenwechsel hat die Autorin die Spannung im Buch gut aufgebaut, und auch wenn ich mit einigen Auflösungen schon gerechnet habe, hat das den Unterhaltungsfaktor hier nicht geschmälert. Der großartige Schreibstil, der mir schon im ersten Teil aufgefallen ist, wird man auch hier nicht vermissen und viel Fachwissen und historische Hintergründe sind spannend eingebaut, ohne die Geschichte zu überfrachten und in die Länge zu ziehen. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht, die Familie Prescott wiederzutreffen. Man erfährt, wie es mit James und Amy weitergeht und lernt zeitgleich mehr über die anderen Mitglieder. Auch werden schon viele Anspielungen zu Band 3 gemacht, was die Vorfreude auf den nächsten Teil noch zusätzlich steigert. Das Buch kann zwar auch ohne Vorkenntnis des ersten Teils gelesen werden, allerdings würde ich empfehlen, die Bücher in Reihenfolge zu lesen, um sich den Lesespaß an Band 1 nicht zu nehmen. Außerdem macht es ja bekanntlich mehr Spaß, wenn man die Personen schon etwas kennt ;-) Fazit: Band 2 ist zwar nicht mehr ganz so intensiv, wie noch "Die Tiefe einer Seele", dennoch hat das Wiedersehen der Familie Prescott viel Spaß gemacht. Erin ist zwar eine recht anstrengende, aber trotzdem liebenswürdige Protagonistin, und das gute Fachwissen, das Kate Dakota in diesem Buch wieder präsentiert, sorgen für tolle Lesestunden. Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Erins bunte Steine (Prescott-Reihe) von Kate Dakota

    Erins bunte Steine
    Nele75

    Nele75

    28. July 2015 um 22:48

    Im zweiten Teil der Prescott-Reihe "Erins bunte Steine" geht es weiter mit den Erzählungen aus der Familie Prescott, geht es weiter mit einem erneuten Schicksal aus dieser Familie, welches sich vollkommen vom ersten Teil unterscheidet, aber nicht minder lesenswert ist. Es geht hier um das Nesthäckchen der Familie Prescott, die sympathische Erin. Sie ist Ärztin und scheint ihr Glück mit Donovan gefunden zu haben - so lange, bis dieser sie völlig unerwartet und eiskalt fallen lässt. Doch was steckt dahinter? Möchte er Erin beschützen? Und vor allem...wovor? Diese Geschichte schließt fast nahtlos an den erste Teil der Prescott-Reihe an und ist doch von der Handlung völlig unterschiedlich. Sehr spannend und mitreissend gelingt es der Autorin Kate Dakota in "Erins bunte Steine", den Leser auf eine erneute Achterbahnfahrt der Gefühle mitzunehmen, auch wenn sich diese Achterbahn im Aussehen der Kurven deutlich vom ersten Teil unterscheidet - wobei diese Unterschiede meiner Meinung nach weder besser noch schlechter sind, nur eben anders. Hier ist es unglaublich spannend und mitreissend - was auch an den unterschiedlichen Erzählsträngen liegt. Immer wieder erhält man Einblicke, was in der Vergangenheit geschehen ist - um sich kurze Zeit später sofort in der Gegenwart wiederzufinden und umgekehrt. Diese Erzählweise gibt ein unglaublich schnelles Lesetempo vor und man fliegt nur so über die Seiten, da es auch von der Schreibweise immer mehr an Spannung zunimmt. Auch mit dem zweiten Teil "Erins bunte Steine" konnte mich die Autorin Kate Dakota wieder dank ihres mitreissenden Schreibstils voll und ganz überzeugen und ich habe mich bereits nach Beenden auf den nächsten Teil gefreut - zwei bleiben noch.......

    Mehr
  • Der zweite Band der Prescott Saga konnte mich wieder unglaublich faszinieren

    Erins bunte Steine
    aly53

    aly53

    20. July 2015 um 23:50

    Dieser Teil knüpft nahtlos an, wo Band eins aufgehört hat. Das hat mir sehr gut gefallen. Anfangs dürfen wir auch James und Amy einige Zeit begleiten. Denn beide stehe kurz vor der Hochzeit. Im zweiten Band der Prescott Saga dreht sich alles um Erin. Bereits im ersten Teil durfte ich sie kennelernen und ich hab sie schon da ins Herz geschlossen. Erin ist Ärztin und außerdem malt sie unglaublich gern. Das Liebesglück blieb ihr jedoch bisher verwehrt. Erin ist eine sympathische junge Frau, die noch so manches Mal mit ihren Pfunden zu kämpfen hat. Sie hat ihr Herz auf dem rechten Fleck und ihren ganz eigenen Humor. Im Prescott Clan ist sie das Nesthäkchen und wird mit Inbrust von ihrem drei Brüdern beschützt. Bereits im letzten Band haben wir erfahren das Erin für Donovan O´Really schwärmt. Diese Geschichte wird hier vertieft. Zunächst kommen sie sich näher und alles scheint zu stimmen, doch plötzlich kanzelt er sie eiskalt ab. Was hat das zu bedeuten? Was hat Donovan für ein Geheimnis vor ihr? Es ging sofort recht spannend los. Zunächst tauchen wir in die Vergangenheit ein. Dort erfahren wir immer Kapitelweise im Laufe des Buches vom Schicksal eines jungen Mannes. Diese Geschichte begann im Jahre 1856. Lange war mir nicht klar, was mir diese Geschichte überhaupt sagen sollte. Aber sie war ungemein spannend und emotional aufgebaut. Bei dieser Schicksalsgeschichte habe ich immer wieder Tränen vergossen, es ging mir unglaublich nahe. Es war kaum zu ertragen was man da las. In der Gegenwart erfahren wir die Geschichte von Erin und Donovan. Je mehr wir im Laufe der Zeit erfahren umso emotionaler und brisanter war das ganze . Hier hat es sehr gut gepasst, daß das ganze nochmal von reichlich Humor der Familienmitglieder aufgelockert wurde. Das hat mir desöfteres doch ein schmunzeln entlockt. Erin und auch Donovan machen während der gesamten Geschichte eine gewaltige Entwicklung durch. Ihre Geschichte war unheimlich spannend und nervenaufreibend, auch weil nie klar war, ob sie überhaupt eine Chance auf ihr Liebesglück haben würden. Man konnte einfach nur mitzittern und mitfiebern mit den beiden. Aber auch die anderen Familienmitglieder der zentralen Personen verstehen zu bezaubern. Hierbei muss ich auch sagen, es ist nicht zwingend notwendig den vorherigen Band zu kennen. Jedoch finde ich es einfach schöner. Aber nicht nur um Erin und Donovan geht es hier . Auch die Familiengeschichte der Prescotts wird hier weiter erzählt. Wir erfahren hier viel aus der Vergangenheit, was auch ziemlich emotional gehalten ist. Sehr eindrucksvoll wird uns auch geschildert wie schwierig es damals um 1950 war. Die Lebensumstände waren nicht immer einfach und das wird uns doch recht deutlich vor Augen geführt. Auch die tiefen Abgründe der menschlichgen Seele werden uns hier wieder offenbart. Und was ein einziger Augenblick, alles nach sich ziehen kann. Dieses Buch erzählt von Liebe, vergangenen Zeiten aber auch von Rache und Verzweiflung. Aber vor allem geht es hier um Schmerz und jahrzehntelange Schicksalsverknüpfung. Interessant fand ich es und auch sehr gelungen, wie die Autorin ein Verbrechen mit eingewoben hat , das 60 jahre zuvor geschah. Gekonnt hat es die Autorin wieder geschafft , alle Fäden geschickt miteinander zu verknüpfen. So das am Ende keine Fragen mehr offen sind. Ich muss ganz ehrlich gestehen, ich bin der Prescott Saga bereits vollkommen verfallen. Der Abschluss gestaltete sich auch hier wieder sehr emotional und adrenalingeladen. Die Ereignisse haben sich dabei fast überschlagen und man kam kaum zum Luft holen. Mir hat er sehr gut gefallen. Hierbei erfahren wir verschiedene Perspektiven, je nachdem wer sich gerade im Zentrum des Geschehen befindet, das gibt ihnen eine unglaubiche Tiefe. Es verschafft Ihnen ein Gesicht und eine Seele. Die Charaktere wirken allesamt authentisch und absolut real auf mich. Man kann sich sehr gut auf sie einlassen und ihr Handeln sowie ihre Gefühle stets gut nachvollziehen. Die Beschreibungen der Empfindungen und der Umgebungen schaffen es ein klares Bild in unserem Kopf entstehen zu lassen. Dadurch kann man alles hautnah miterleben. Der Schreibstil ist wunderbar fließend und mitreißend, daß Buch entwickelt einen unglaublichen Sog dem man sich einfach nicht entziehen kann. Die einzelnen Kapitel haben eine kurze bis normale Länge. Das Cover und auch der Titel passen sehr gut zur Story. Fazit: Der zweite Band der Prescott Saga konnte mich wieder unglaublich faszinieren und in den Bann schlagen. Auch hier versteht es die Autorin gekonnt Dramatik, Liebe und Brisanz gekonnt miteinander zu vereinen. Ich bin der Prescott Saga bereits völlig verfallen. Eine mehr als klare Leseempfehlung. Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Leserunde zu "Erins bunte Steine (Prescott-Reihe)" von Kate Dakota

    Erins bunte Steine
    KateDakota

    KateDakota

     

    • 455
  • Prescott-Saga 2

    Erins bunte Steine
    AmberStClair

    AmberStClair

    18. July 2015 um 16:19

    Klappentext: Erin Prescott ist verliebt in ihren Dozenten Donovan O’Really und es scheint so, als wenn er das Gleiche für sie empfinden würde. Doch dann stößt er sie brutal zurück und verschwindet. Fern der Heimat begegnet sie ihm in Dresden unerwartet wieder und er versucht erneut, sich ihr anzunähern. Was steckt dahinter? Wird Erin den Grund für sein seltsames Verhalten herausfinden und wird er sich ihr offenbaren? Und was hat ein Mord mit dem Ganzen zu tun, der fast 60 Jahre früher in Illinois geschehen ist? Ein Verbrechen, das das Leben eines Mädchens grausam beendete und das eines jungen Mannes für lange Zeit aus den Angeln heben wird? „Erins bunte Steine“ ist der zweite Band der Prescott-Reihe. Meine Meinung: „Erins bunte Steine“ der zweite Teil der Prescott-Saga, wieder ein fantastisches Buch. Sehr Gefühlvoll geschrieben. Hier geht es um die Liebe von Erin und Donavan. Nur langsam kommen sie zusammen, da Donavan ein großes Geheimnis mit sich trägt. Denn immer wieder taucht die Vergangenheit auf und droht Donavan sein Leben zu zerstören. Um Erin zu beschützen beleidigt er sie so tief das diese voller Schmerz sich zurück zieht. Aber einmal bekommen auch die Bösen ihre Strafe und es kommt alles zum Guten. Gleichzeitig wird die Geschichte von Donavans Vater erzählt. Warum dieser verfolgt und bedroht wird und das seine Familie mit darunter leiden muß. So fügt sich langsam alles zusammen. Auch James und Amy tauchen mit in dieser Geschichte auf, da diese ihre Hochzeit planen. Und man lernt den Rest der Prescott Familie kennen. Erin und Donavan sind sehr sympathisch. Alleine schon Erins Wesen, das sehr liebevoll und voller Temperament ist, mag man sie auf an hieb leiden. Donavans geheimnisvolle Art macht einen so neugierig, was für ein Mann er ist und warum er sich so verhält. Aber auch die übrigen Prescott mag man sofort. Ein wunderbares, spannendes Buch mit ein ein wenig Kriminalistischen Hauch. Aber auch sehr Humorvoll geschrieben. Eine flüssige Schreibweise, was sehr viel Spaß macht das Buch zu lesen. Eine Geschichte wie es auch im wahren Leben vorkommen könnte. Ich freue mich jedenfalls den dritten Teil zu lesen und bin gespannt mit wem es weiter geht aus dem Prescott-Clan. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen! Lieben Dank Kate das ich das Buch lesen durfte!

    Mehr
  • Wurde Erin von Donovan wirklich nur benutzt?

    Erins bunte Steine
    Lerchie

    Lerchie

    Sie war in dem Gebäude, das bis vor drei Jahren beinahe wie ihre Zuhause war. Damals als es geschah, wollte sie weg von hier, doch ihr Mann ließ es nicht zu. Die Kinder hatten das Haus mit Lachen erfüllt und sie dachte an ihr kleines Mädchen, das sie unbedingt noch haben wollte, obwohl ihr die Ärzte von einer weiteren Schwangerschaft abgeraten hatten. Das war vor fünf Jahren gewesen und nun waren sie wieder hier. Und wenn sie e hier fertig waren, würden sie Selma besuchen… Im Taschenbergpalais in Dresden hatte sich ein großer Teil der Familie Prescott versammelt, denn Amy wollte ihren James hier heiraten. Dafür musste noch allerhand vorbereitet werden. Und wie es der Teufel so will, trifft hier Erin ausgerechnet ihre große Liebe, mit der sie eigentlich schon abgeschlossen hatte, wieder. Donovan O’Reilly, ihr Lehrer in ihren Kunstkursen, die sie zu Hause besuchte, und mit dem sie eine wundervolle Nacht verbracht hatte. Und der ihr danach unverblümt gesagt hatte, dass sie von ihm nur benutzt worden war. Nachdem er ein Telefonat geführt hatte. Er hatte Erin damit schwer verletzt und sie wollte eigentlich nichts mehr von ihm wissen… Dann liest man in dem Buch noch von Jasper Baines, dem verurteilten Frauenmörder, der durch den elektrischen Stuhl genannt ‚Old Sparky‘ hingerichtet werden soll… Und man liest von June Montgomery, die die Familie Baines mit ihrem Hass verfolgt… Warum sagt Donovan so etwas zu Erin? Meint er das ernst?  Und was hat es mit dem Frauenmörder auf sich? Warum verfolgt June die ganze Familie Baines mit ihrem Hass? All das erfährt man in diesem Buch. Dies ist der zweite Band der Prescott-Saga von Kate Dakota. Er führt die Geschichte des ersten Bandes weiter, auch wenn es hier mehr um Erin geht. Der Schreibstil von Kate Dakota gefällt mir sehr gut und ich kam auch gleich wieder in die Geschichte hinein. Auch fühlte ich mit den Protagonisten, mit Erin, als  Donovan ihr schonungslos sagte, er habe sie nur benutzt. Und doch hat mir da ein Umstand zu denken gegeben. Auf jeden Fall war das Buch wieder spannend und ich habe es regelrecht verschlungen. Da ich den dritten Teil schon gelesen habe, warte ich nun sehnsüchtig auf den vierten. Auf jeden Fall bekommt dieses Buch eine Lese-/Kaufempfehlung von mir.

    Mehr
    • 2
  • Gelungener 2. Teil

    Erins bunte Steine
    Booky-72

    Booky-72

    Aus der Inhaltsangabe: Erin Prescott ist verliebt in ihren Dozenten Donovan O´Really und es scheint so, als wenn er das Gleiche für sie empfinden würde. Doch dann stößt er sie brutal zurück und verschwindet. Fern der Heimat begegnet sie ihm in Dresden unerwartet wieder und er versucht erneut, sich ihr anzunähern. Was steckt dahinter? Wird Erin den Grund für sein seltsames Verhalten herauszufinden und wird er sich ihr offenbaren? Und was hat ein Mord mit dem Ganzen zu tun, der fast 60 Jahre früher in Illinois geschehen ist? Ein Verbrechen, das das Leben eines Mädchen grausam beendete und das eines jungen Mannes für lange Zeit aus den Angels heben wird? "Erins bunte Steine" ist der zweite Band der Prescott-Saga. Die Hauptprotagonisten sind Erin und ihre Großmutter Selma. Da ich den ersten Teil leider noch nicht kenne, kann ich darauf nicht weiter eingehen. Jedoch ist mir der Einstieg in die Reihe sehr gut gelungen. Ein wirklich guter Schreibstil, der den Leser gut in die Geschichte eintauchen lässt. Auch konnte ich mich in die verschiedenen Charaktere einfühlen und sie gut kennenlernen. Das Lesen verschiedener Rezensionen über den 1. Band war hierbei hilfreich. Gut gelungen und immer leicht zu erfassen ist der Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart, besonders die verschiedenen Themen, die im Buch angesprochen werden, verschiedene Lebenssituationen und Stationen, dabei immer authentisch beschrieben. Romantik pur die Szene mit Jasper und den Steinen, den grünen für Erin. Auch die Krimiseite kommt nicht zu kurz. Durch die gut eingebrachten Rückblenden auf Geschehnisse der Vergangenheit der Familie tragen sie zu einer guten Portion Spannung im Verlauf des Buches bei. Ein Ende, was noch kein richtiges Ende ist, macht absolut neugierig auf den 3. Teil. 4 Sterne für eine Geschichte, mit der mich die Autorin sehr gut unterhalten hat und die ich absolut weiterempfehle.

    Mehr
    • 2
    KateDakota

    KateDakota

    12. January 2015 um 20:55
  • Erin und ihre Steine

    Erins bunte Steine
    SDiddy

    SDiddy

    18. October 2014 um 20:17

    Erin Prescott ist verliebt in ihren Dozenten Donovan O’Really und es scheint so, als wenn er das Gleiche für sie empfinden würde. Doch dann stößt er sie brutal zurück und verschwindet. Fern der Heimat begegnet sie ihm in Dresden unerwartet wieder und er versucht erneut, sich ihr anzunähern. Was steckt dahinter? Wird Erin den Grund für sein seltsames Verhalten herausfinden und wird er sich ihr offenbaren? Und was hat ein Mord mit dem Ganzen zu tun, der fast 60 Jahre früher in Illinois geschehen ist? Ein Verbrechen, das das Leben eines Mädchens grausam beendete und das eines jungen Mannes für lange Zeit aus den Angeln heben wird? Dies ist das zweite Buch von Kate Dakota nach "Die Tiefe einer Seele" und ich persönlich finde diese Geschichte gelungener als den ersten Teil. Das liegt vor allem an der Darstellung von Erin. Sie wurde anschaulich, überzeugend unperfekt, liebevoll und natürlich dargestellt. Also einfach jemand wie du und ich, mitten aus dem Leben. Ihre Selbstzweifel, ihre Gedanken und ihre Ängste kamen sehr überzeugend bei mir als Leser an, haben mich mitfühlen, leiden und freuen lassen. Das Buch hatte ein klare Struktur, der Handlungsort Dresden wurde anschaulich beschrieben, die Fortführung der ersten Geschichte gelungen und der männliche Hauptdarsteller sympathisch. Die Geschichte nahm ein etwas unvorhergesehenes Ende, was überraschend und deshalb positiv bei mir ankam. Insgesamt eine gelungene Fortsetzung, oder ein gelungenes eigenständiges Buch, was sich zu lesen lohnt.

    Mehr
  • Erins bunte Steine

    Erins bunte Steine
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    15. October 2014 um 13:55

    Meine Meinung zum Buch Erins bunte Steine: Kate nimmt mich wieder mit in ihre Familiensaga. Hier ist es ziemlich brenzelig in einigen Situationen und Erin muss vieles durchmachen, vor allem das Thema Liebe ist nicht immer leicht für Erin auszuhalten, vor allem wenn sie ihrem Dozenten helfen möchte.  Kate bringt ihre Bücher selbst auf den Buchmarkt und ist hier mit Herz und Charme an ihren Büchern. Wenn ich die Autorin jedoch nicht kennen würde dann würde mich das Cover abschrecken, denn es wirkt schon sehr kindlich und schnell könnte man meinen, es ist ein Kinderbuch, dies ist aber nicht der Fall! Ich empfehle euch die Autorin zu lesen, ihr solltet aber bei Band 1 Die Tiefe einer Seele anfangen, einfach damit ihr schneller versteht um was es hier geht. Dennoch kann man auch ohne den ersten Band zu kennen, das Buch gut lesen. Man merkt auf jeden Fall das Kate sich mit ihren Buchthemen sehr tief auseinandersetzt  und dem Leser / der Leserin auch Mut geben möchte, das Dinge einen nicht zu tief nach unten reißen dürfen sondern das man aufstehen und etwas tuen muss, um weiter zu kommen.  Keine Vogel Strauß Perspektive anwenden! Ich gebe hier 4 Sterne für das Buch und danke Kate das ich es lesen durfte.

    Mehr
  • dramatisch romantisch

    Erins bunte Steine
    Siko71

    Siko71

    12. October 2014 um 13:04

    Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen. Ist man am Ende von einem Kapitel, will man unbedingt wissen wie es weitergeht. Sehr schön fand ich die Reise in die Vergangenheit der Hauptpersonen. Als ich fertig war mit Lesen, habe ich festgestellt, das es ja noch einen Band eins der Prescott-Reihe gibt und das noch weitere folgen sollen. Ich werde auf alle Fälle am Ball bleiben. Und das Leben der Familie Prescott weiterverfolgen. Dieser Band hat mir wie gesagt sehr gut gefallen, es liest sich flüssig und vorallem spielt er in Dresden. Da kann ich als Sächsin nur sagen die Beschreibeung der Schauplätze ist gut gelungen. Ich gebe diesem Teil 2 der Prescott-Reihe 5 Sterne und bleibe dran.

    Mehr
  • Gutes Buch für nette Leseabende.

    Erins bunte Steine
    winterdream

    winterdream

    Inhalt: Erin ist eine junge Frau und mit ihren Eltern und Geschwistern nach Dresden gekommen, um dort die Hochzeit ihres Bruders zu feiern. Erin ist eigentlich Ärztin, studiert aber die Malerei, weil ihr dies Spaß macht. Als sie in Dresden unterwegs ist, trifft sie auf Donovan, einen Dozenten, mit dem sie eine Nacht verbracht hatte, der sie aber morgens, nachdem er ein seltsames Telefonat geführt hatte, eiskalt abserviert hatte. Erin empfindet immer noch etwas für ihn und er anscheinend auch für sie. Er startet bei ihr wieder Annäherungsversuche, doch Erin ist noch sehr gekränkt von der gemeinsamen Nacht. Donovan versucht, Erin vor Gefahr zu schützen. Aber warum? Im Laufe des Buches  wird die Geschichte der Prescotts erzählt und was der Hintergrund von Donovans Verhalten ist und warum rote Steine nicht gut sind und man diese meiden sollte.   Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt zum Buch und zur Geschichte.   Mein Fazit: Ein gutes Buch, welches sich angenehm und flüssig lesen lässt. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin schreibt in einem Stil, den man angenehm lesen kann und auch mit ein wenig Humor aufgewertet wird. Das fand ich sehr angenehm und erfrischend zu lesen. In die Charaktere kann man sich schnell und gut hineinversetzen. Einziges Manko, was aber sicherlich jeder Leser anders empfindet, war für mich, dass die Geschichte mit June zum Schluss doch relativ plötzlich kam, als sie bei Donovan vor der Tür stand. Das hätte man vielleicht noch ein wenig mehr ausschmücken können. Aber für nette Leseabende auf dem Sofa, um dem Alltag mal zu entfliehen, war das Buch gut geeignet. Ich bin schon gespannt auf den nächsten Teil.

    Mehr
    • 2
  • * Mareikes persönlicher grüner Stein, in der Bücherwelt*

    Erins bunte Steine
    SunnyCassiopeia

    SunnyCassiopeia

    06. October 2014 um 20:00

    Inhalt Erin Prescott hatte sich hinreißen lassen. Sie hat einen Moment geglaubt, ihr ganz großes Glück gefunden zu haben.... Sie hat Gefühle investiert und sich mit diesen für sie, eher untypischen Verhalten, verletzbar gemacht. Erin ist am Boden zerrstört und versucht den Keim allen Übels, mit Eis essen und schlechter Laune zu dämpfen. Die miese Laune lässt sie zu einem Biest werden, das wild um sich schlägt. Da hilft auch die Familiäre Atmosphäre um sie herum nicht und allein der Gedanke, an die bervorstehende Hochzeit ihres Bruders, macht sie rasend vor Wut. Dabei ist Erin eigentlich gar nicht so, sie liebt ihre Brüder, ihre Familie und ihre zukünftige Schwägerin. Besonders letztere,  ist ihr ganz besonders ans Herz gewachsen und eine Freundin geworden. Aber Erin weiß einfach nicht wohin mit ihrer Enttäuschung, ihrem Schmerz... Die Situation wird nicht gerade einfacher,  als besagter Übeltäter Erin erneut begegnet.... Derweilen lauern Schatten aus der Vergangenheit im Hintergrund ....diesmal wird es gefährlich für die Prescotts... Meine Meinung Der zweite Teil der Prescott Reihe, steht dem ersten im nichts nach. Diesmal geht es um Erin, dem Nesthäkchen der Prescotts. Und  Kate versteht es mal wider, den Leser mit Sarkasmus, Witz und einem frechen Spruch,  bei Laune zu halten. Mit viel Gefühl, versteht sie es, die einzelnen Charaktere wachsen zu lassen und einem näher zu bringen. Feinde aus der Vergangenheit! Mir ist in diesem Buch bewusst geworden, das Hass einem wirklich schaden kann und das ganze Leben einnimmt, zerstört und auf dominante Art, bestimmt. Soweit darf man es niemals kommen lassen, man muss auch los lassen und akzeptieren können. Was das Leben für einen bereit hält hinnehmen und verzeihen können, nicht vergessen, aber für sich selbst, Frieden finden und ins reine kommen...Denn wenn man nicht dazu in der lage ist, frisst der Hass, Neid und die Rachsucht einen letzendlich,  von Innen auf.....das vergegenwirklicht einem dieses Buch... Die Rückblenden in dem Buch, waren sehr aufregend und haben  einen spekulieren und mit rätseln lassen. Das war schon Krimi verdächtig. Wirklichmega spannend! Wie eine Zeitreise, mit unglaublichen Schicksalsschlägen und Dramatik, Kate ist ein Unikat, ich bin dankbar, Sie als Autorin kennengelernt zu haben, für mich persönlich, eine Bereicherung und das nicht nur literarischer natur ;-) <3 Danke Kate <3 Fazit Ein Familien Clan der zusammenhält, voller Gefühl, Humor und Sarkasmus, eine Liebesgeschichte, eine Handlung die in zwei Zeitzonen spielt...einfach nur schön und überraschend....

    Mehr
  • weitere