Kate Dakota Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 27 Rezensionen
(24)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman“ von Kate Dakota

Große Gefühle vor der beeindruckenden Kulisse Neuseelands Ein Unfall hat Madeleines Leben dramatisch verändert. Um sich über einiges klar zu werden, braucht sie dringend einen Tapetenwechsel. Da kommt ihr das Angebot von Victoria Hall gerade recht. Die ältere Dame lebt auf einer Farm in Neuseeland und sucht über eine Anzeige in der Zeitung nach einer Betreuerin. Kurzerhand packt Madeleine ihre Sachen und macht sich auf den Weg ans andere Ende der Welt. Dort angekommen trifft sie nicht nur auf ihre geheimnisvolle neue Chefin, sondern auch auf deren verschlossenen Enkelsohn Matthew. Obwohl Matt unter seiner Vergangenheit leidet, kommen die beiden sich schließlich näher. Doch schnell wird klar, dass die Halls etwas verbergen. Und unversehens kommt Madeleine einem alten Familiengeheimnis auf die Spur …

Liebe & Spannung kombiniert

— Anni59
Anni59

Viele Schicksale und Geheimnisse, spannend geschrieben, tolle Kulisse, viel Gefühl...

— MamaSandra
MamaSandra

Definitiv lesenswert - Bewertung 4,5 von 5

— vicky_1990
vicky_1990

Wunderbare Liebesgeschichte, mit der du dich nach Neuseeland träumen kannst.

— Euridike
Euridike

Starke Emotionen, vielschichtige Charaktere und einige Geheimnisse in Neuseeland- spannende Unterhaltung mit 5*!

— bri114
bri114

Eine fantastische Reise mit bunten Bildern, tiefsinnigen Prota`s und Herz. Sehr empfehlenswerte Erzählung über Gegenwart und Vergangenheit.

— Belis
Belis

spannender und emotionaler Roman

— Gartenkobold
Gartenkobold

Eine sehr schöne Geschichte, in der man in sich zu gehen sollte....

— Almeri
Almeri

Ein bewegender Roman mit vielen außergewöhnlichen Charakteren

— Perserkatze
Perserkatze

Ein wunderschönes Buch.

— momo11
momo11
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das wunderschöne Neuseeland

    Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman
    Anni59

    Anni59

    23. September 2017 um 20:58

    Madeleine bekommt ein Jobangebot in Neuseeland und beschließt letztendlich, dort einen Neuanfang zu wagen. Durch einen Unfall hat sie ihren Unterschenkel verloren und ist auf eine Prothese angewiesen, was sich aber im Alltag als nicht ganz so einfach herausstellt. Auf Halls Eden angekommen funkt es sofort zwischen ihr und Matt. Obwohl sie als Gesellschafterin seiner Großmutter eingestellt ist, verbringt sie viel Zeit mit ihm. Ihre anfängliche Angst vor ihm hat sich schnell gelegt, denn einem so lieben Mensch wie ihm kann sie nun doch keinen Mord zutrauen. Dann taucht plötzlich eine alte Karte auf und alle auf Halls Eden beginnen mit ihren eigenen Nachforschungen, was es mit der Karte und mit dem plötzlichen Verschwinden von Duncan Hall auf sich hatte.Sehr spannend geschrieben, schöner Schreibstil. Ich fand ganz besonders den Epilog klasse, eine perfekte Abrundung des Buches. Sehr sympathische Charaktere, die man schnell ins Herz geschlossen hat!

    Mehr
  • ... und nie mehr zurück :-)

    Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman
    MamaSandra

    MamaSandra

    20. September 2017 um 12:37

    Inhalt: Madeleine, kurz Maddy, nimmt einen Job in Neuseeland an. Sie möchte neu anfangen oder auch vor etwas fliehen – vor ihrer Vergangenheit und alten Lasten. In Neuseeland soll sie als Gesellschafterin für Fr. Viktoria Hall auf Hall´s Eden arbeiten. Die recht ältere Dame hat gezielt eine Frau aus Deutschland gesucht, um auf ihrem Anwesen wieder fröhlichen Wind zu bekommen. Ihre Enkelsöhne sind zerstritten, der Sohn schon lange tot, der Ehemann vor Jahren verschollen. Auf Hall´s Eden ist schlechte Stimmung und die soll sich bessern.Ob Maddy dies gelingt, wird sich zeigen. Zum Bekanntenkreis gehört auch eine alte Schulfreundin Viktorias, die mit einem Maori zusammen lebt und deren Tochter. Auch eine benachbarte Farm gehörte einst zum engen Freundeskreis, bis sich ein Unglück ereignete, an dem Matt Schuld sein soll. Eine geheimnisvolle Landkarte lässt Viktoria ebenfalls neugierig werden, denn noch immer fragt sie sich, was mit ihrem geliebten Mann geschehen ist. Vielleicht ist die Karte ein Hinweis?Eine ganz alte Geschichte in Verbindung mit einem damals dort angesiedelten Maori-Stamm wirft viele Fragen auf, schafft eine Menge Verbindungen, die man so niemals geahnt hätte… Schreibstil: Das Buch ist in 32 Kapitel unterteilt. Die Perspektive wechselt öfters, vorwiegend auf Maddy, aber auch auf die anderen Charaktere, die eine wichtige Rolle spielen. Spannung wird durch zahlreiche Cliffhanger aufgebaut. Jeder handelnde Person spielt in der Geschichte eine wichtige Rolle und die Verbindungen heißt es kennen zu lernen.   Meine Einschätzung: Die Auswahl des Landes hat mir als erstes zugesagt, da ich Neuseeland liebe und auch Romane, die dort spielen sehr gerne lese. Die Landschaft, Kultur und Charakter des Landes wurde gut rüber gebracht. Ein paar maorische Sitten, ein paar neuseeländische dazu; historische Begebenheiten, die tatsächlich geschehen sind oder für den Roman passend ausgedacht wurden, rundeten die Geschichte von Maddy und Matt ab. Leider fehlten mir für einen echten Neuseelandroman mehr Details, mehr Maori-Informationen. Aber die dezent gesetzten Informationen waren ausreichend, um den Handlungsort zu rechtfertigen.  Es wurde sehr viel Spannung aufgebaut, vor allem an den Enden der Kapitel. Man hatte dann immer einen kleinen Sprung durch die Perspektivwechsel und wollte natürlich am Ball bleiben, um die Geheimnisse zu lüften. Dazu konnte man natürlich ausreichend die eigene Phantasie mitspielen lassen. Die Cliffhanger waren mir allerdings zum letzten Drittel hin etwas zu viel. Man hatte das Gefühl jedes Kapitelende wirft nochmals ganz neue Fragen auf, viele Charaktere im Buch wussten schon Bescheid, nur ich als Leser tappe noch im Dunkeln und habe die Lösung nicht mit bekommen. Allgemein ist diese Technik sehr gut, um mich als Leser zu fesseln, aber mir persönlich war es dann doch zu viel davon.  Die persönlichen Schicksale von Maddy und Matt waren ergreifend und auch spannend zu erfahren. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelt sich sehr rasant, aber intensiv. Ich denke Viktoria hatte da durchaus einen Hintergedanken die Deutsche zu sich zu holen. Überhaupt war der Umgang aller Personen untereinander sehr gut dargestellt, ein sehr harmonisches Leben auf Hall´s Eden – bis auf die Streitigkeiten der Brüder. Mir persönlich entwickelte sich alles viel zu schnell, denn Maddy ist gerade einmal wenige Tage vor Ort und alles Vergangene erklärt sich, Matt verändert sich und der rettende Engel hat dabei kaum etwas getan – schon gar nichts davon, wofür sie eigentlich eingeflogen wurde. Ihre persönliche Geschichte kam mir zu kurz, obwohl sie doch sichtbar körperlich einiges erlebt hat. Das Auftreten von jemandem aus Maddys Vergangenheit war überflüssig, denn es brachte nicht wirklich Drama ins Geschehen und er verschwand auch genauso plötzlich wieder – bei dem Anreiseweg wäre ich nicht nach 3-4 Sätzen kommentarlos gegangen.  Aber alles in allem war es eine sehr schöne und spannende Geschichte vor einer traumhaften Kulisse. Ich wurde einige Abende gut unterhalten. Die Länge war auch ausreichend. Ich bin gespannt auf das nächste Buch.

    Mehr
    • 2
  • Buchverlosung zu "Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman" von Kate Dakota

    Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman
    KateDakota

    KateDakota

    Hallo zusammen!Im April ist mein Neuseeland-Roman "Für dich bis ans Ende der Welt"  im Forever by Ullstein-Verlag erschienen. Unmittelbar nach der Veröffentlichung habe ich hier bereits eine Leserunde durchgeführt mit durchweg positiver Resonanz, was mich sehr gefreut hat. Der einzige Kritikpunkt mancher Teilnehmerinnen war, dass sie sich einen Epilog mit einem romantischeren Ende gewünscht hätten. Als Dank für die tolle Runde habe ich diesen dann auch für die Damen geschrieben und u.a. hier geposted. Nun hat mein Verlag entschieden, diesen Epilog nachträglich in das Buch mit aufzunehmen. Aus diesem Anlass verlose ich noch mal zehn Ebooks, wahlweise im epub- oder mobi-Format. Bitte gebt das gewünschte Format bei der Bewerbung mit an. Ich würde mich freuen, wenn Ihr in die Bewerbung schreibt, was euch an diesem Buch reizt. Und noch eine Bitte hätte ich: Bitte bewerbt euch nur, wenn Ihr auch bereit seid, eine Rezension für den Roman zu schreiben. Leider habe ich diesbezüglich hier in anderen Leserunden oder Buchverlosungen schon schlechte Erfahrungen gemacht.Also: Wer Lust hat (per Buch) nach Neuseeland zu reisen und die Geschichte von Matt und Madeleine kennenzulernen, ist herzlich eingeladen.Liebe GrüßeKate Dakota

    Mehr
    • 74
  • Zerre Vergangenes nicht in die Gegenwart

    Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman
    vicky_1990

    vicky_1990

    07. September 2017 um 10:08

    Das Buchcover gefällt mir sehr gut. Es regt sofort zum Träumen an und veranlasst einem darin einzutauchen und sich treiben zu lassen.In 'Das Buch' kann man sich bereits einen kurzen aber recht guten Eindruck über den Neuseeland-Roman holen. Das Buch ist in 32 Kapitel und einen Epilog unterteilt.Der Einstieg gelingt, durch den fesselnden und flüssigen Schreibstil der Autorin, ohne Probleme. Man fühlt sich der Hauptfigur Maddy von der ersten Zeile an nah. Auch die anderen Figuren sind, jede auf ihre eigene Art und Weise, toll. Ich könnte gar nicht sagen welche der vielen Personen mein Liebling ist - ich finde irgendwie alle super :-)Die Figuren sind gut ausgearbeitet und man sieht im Verlauf der Geschichte schön wie sie sich (weiter)entwickeln und an den Ereignissen wachsen. Das Ende hat mir auch gut gefallen denn es schließt die Geschichte ab. Einzig das ›Perfect‹ war mir dann im Epilog doch etwas zu viel des Guten - manche würden es vielleicht sogar als total schnulzig betiteln. Ich habe sogar kurz überlegt ob ich deswegen einen Stern abziehen soll, da ich finde dass es meine Lesestimmung nachträglich doch etwas getrübt hat, aber ein ganzer schien mir dann doch zu extrem zu sein - ich werde daher, wo es eben geht, einen halben abziehen.Fazit: Bewertung 4,5 von 5Kate Dakota hat mit ‘Für dich bis ans Ende der Welt‘ einen gefühlvollen und fesselnden Neuseeland-Roman geschaffen und dabei noch ein altes Familiengeheimnis gut versteckt dass nach und nach aufgedeckt wird. Der Roman ist definitiv lesenswert und man sollte ihn sich nicht entgehen lassen.

    Mehr
    • 2
  • Zauberhafte Liebesgeschichte

    Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman
    Euridike

    Euridike

    03. September 2017 um 17:27

    Ein Unfall hat Madeleines Leben dramatisch verändert. Um sich über einiges klar zu werden, braucht sie dringend einen Tapetenwechsel. Da kommt ihr das Angebot von Victoria Hallgerade recht. Die ältere Dame lebt auf einer Farm in Neuseeland und sucht eine Betreuerin. Kurzerhand macht sich Madeleine auf den Weg ans andere Ende der Welt. Dort angekommen trifft sie nicht nur auf ihre neue Chefin, sondern auch auf deren verbitterten Enkel Matthew. Wie wird das für Madeleine ausgehen und kann sie Matthew helfen ein altes Familiengeheimnis zu lüften?Das schönste an der Geschichte ist: sie spielt in Neuseeland. Die Autorin bringt die Schönheiten dieser Insel so gut rüber, ihre Begeisterung ist einfach ansteckend und ich möchte jetzt auch unbedingt in Neuseeland Urlaub machen und diese atemberaubenden Landschaften kennen lernen.Die Geschichte selber ist schön romantisch ohne dabei zu schnulzig zu sein.Die weibliche Hauptperson ist kein Topmodel, sondern eine junge Frau mit Handycap, auch der Junge ist kein Märchenprinz auf einem weißen Pferd, sondern ein echter Mann mit gelinde gesagt sehr vielen Ecken und Kanten und jeder Menge Problemen.Es ist einfach zauberhaft zu lesen, wie diese beiden zueinander finden und auch das o.a. Familiengeheimnis ist sehr spannend ( leider kann ich nicht mehr sagen ohne zu Spoilern).Mir gefällt auch dass gewisse Themen wie die Vertreibung der Maoris oder Vorurteile der neuen Siedler gegenüber den Ureinwohnern, oder die Schwierigkeiten von Menschen mit Behinderungen angesprochen werden.Zum Schluss möchte ich noch die anderen Protagonisten erwähnen, ohne die das Buch nicht denkbar wäre, die dem Ganzen sozusagen einen passenden Rahmen geben.Sie sind alle zum Verlieben, vom Tierarzt bis zur Köchin sind alle so wunderbar facettenreich ausgearbeitet.Ein Buch, dass ich gern gelesen habe und bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand legen konnte. Vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung und wir können irgendwann wieder nach Neuseeland reisen?

    Mehr
    • 4
  • Neubeginn im Land der Maori

    Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman
    bri114

    bri114

    03. September 2017 um 10:28

    Krankenschwester Madeleine Schumann möchte nach einem Unfall, der sie einen Unterschenkel und damit ihren Job, ihren Verlobten- ihr gesamtes bisheriges Leben- kostete, einen Neuanfang. In ihrer Verzweiflung entdeckt sie eine Annonce, in der eine gewisse Victoria Hall aus Neuseeland eine Gesellschafterin sucht. Spontan lässt sie alles hinter sich und fliegt voller Neugier, aber auch Angst nach Neuseeland. Zum einen weiß sie nicht recht, was genau von ihr erwartet wird, zum anderen muß sie sich selbst erst an den Umgang mit ihrer Behinderung gewöhnen. Zudem beschämt sie das Mitleid, daß die Leute für sie haben, sobald sie ihre Prothese bemerken. Doch von all den Bedenken wollte die bereits betagte, doch resolute Mrs. Hall nichts wissen und bestand auf der Anstellung. Dann gibt es noch Matthew Hall, Miss Vickys Enkel, von dem Madeleine bislang nur im Internet lesen konnte- ist er wirklich ein Mörder? Bei ihrer Ankunft ist Madeleine schier überwältigt von der traumhaften Kulisse, die die Natur zu bieten hat und sie begegnet Matthew. Warum ist er nicht im Gefängnis? Ein wenig später jedoch stellt sie sich völlig andere Fragen: Ist es möglich, daß sie sich sofort in ihn verliebt hat? Warum reagiert er so unberechenbar- ignoriert sie, demütigt sie mit Worten, um ihr im nächsten Moment zu helfen und sich sogar um eine neue, besser passende Prothese zu kümmern, sodaß sie keine Schmerzen mehr ertragen muß? Und warum wollte Miss Vicky unbedingt eine Rheinländerin als Gesellschafterin?   Dies ist der erste Roman der Autorin, den ich gelesen habe. Ihr Schreibstil ist äußerst fesselnd und sprüht nur so vor kreativen Ideen. Kate Dakota schafft es spielend, ihre Geschichte so zu erzählen, daß die Handlung beim Lesen in Bildern entsteht und ihre Leser völlig in den Bann gezogen werden. Die Landschaftsbeschreibungen waren überwältigend, fast hatte ich das Gefühl, ebenfalls die Hitze, den Staub zu spüren und sogar das Meeresrauschen zu hören. Das wunderschöne Cover des Romans spiegelt nur ein wenig diese Schönheit Neuseelands wider. Sehr liebevoll wurden auch die Protagonisten gezeichnet. Immer wieder überkam mich das Gefühl, als würde ich die Figuren schon viel länger kennen und nun nur noch etwas Neues über sie erfahren. Und wie jede gute Autorin gibt es bei Kate Dakota kein Schwarz-/ Weißdenken- jeder Charakter hat starke und schwache Seiten. Daß diese jeden Menschen ausmachen und letztlich liebenswert sind- das konnte man hier immer wieder spüren. So glich das Lesen häufig einer emotionalen Achterbahnfahrt, die durch einige spannende Erzählstränge noch reizvoller wurde. Diese wunderbare Mischung der Handlungen fand ich überaus gelungen- so bahnt sich nicht nur die Liebesgeschichte zwischen Maddy und Matt an, auch Mrs. Vicky entdeckt ein Geheimnis, das sie zu lösen versucht. Die Hintergrundinformationen über die Schwierigkeiten der Maori mit den zugezogenen Weißen wurden ebenso passend eingewebt wie spezielle Bräuche, die sie weiterhin pflegen. Vergangenes und Neues schaffen eine Nähe zu den Figuren, sodaß man zum Ende des Romans unbedingt wissen möchte, wie es mit ihnen weitergeht.   Deshalb kann ich diesen Roman mit ganz vielen Emotionen, aber auch spannenden Abenteuern und Geheimnissen nur weiterempfehlen!

    Mehr
    • 2
  • Tränen aus Schmerz? Glück? Trauer oder Hoffnung…

    Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman
    Belis

    Belis

    31. August 2017 um 18:10

      Madeleine verlässt ihre Heimat Deutschland. Die letzten Jahre vergessen und neu anfangen, über ihre Zukunft nachdenken und die richtigen Entscheidungen treffen. Aber kann das im fernen Neuseeland gelingen? Auf Hall`s Eden Gesellschafterin einer älteren Dame sein, deren Enkel solch eine dunkle Vergangenheit hat… Einen Versuch ist es wert, obwohl sich bereits der erste Kontakt mit der Familie als Schritt ins Fettnäpfchen erweist.   Die Autorin lässt mich durch ihren flüssigen und mitreißenden Schreibstil schnell in die Geschichte eintauchen. Mit vielfältigen Emotionen, grandiosen Beschreibungen der paradiesischen Insel und kenntnisreichen Schilderungen der Maorikultur bin ich mit Madeleine auf der Reise. Ich bange und träume, verspüre Schmerzen und genieße glückliche Momente während der Gegenwartserzählung. Einige Passagen lassen die Neuseeländische Vergangenheit ebenso lebhaft aufleben. Durch die Erzählerform ist es leicht unterschiedliche Sichtweisen mitzuerleben. Viele Geheimnisse erwarten die junge Frau im fernen Land, ihr Handicap sowie ihre eigene Vergangenheit sind auch nicht unerheblich. Trotz all dieser Schwierigkeiten kann „Maddy“ ihre Zeit nützen. Randy und Matt, die Enkel der alten Dame, sind alles andere als erfreut über den Neuzugang auf  dem Anwesen. Miss Vicky jedoch, die Herrin auf Hall`s Eden, glaubt an sich und ihre Ideen. Mit ihrem eisernen Willen hat sie schon so viel überwunden….   Durch geschickte Wendungen ist die Handlung von Anfang bis Ende spannend. Immer wieder gelingt es der Autorin mich zu überraschen. Die ausdrucksstarken Charaktere sind gut aufeinander abgestimmt, zeigen Facetten und Entwicklungen. Die Handlung bringt den aufmerksamen Leser zum Nachdenken über Vorurteile und Zukunftschancen trotz Handycap und Schwierigkeiten. Ich finde sehr geschickt gemacht.   Ich gestehe, der fiktive Roman hat mich gefesselt und war innerhalb einiger Nächte ausgelesen. Leider. Ich hätte noch so gerne mehr über die Kultur der Maori und die Geschichte der Protagonisten erfahren. Vielleicht möchte Kate Dakota ja noch weitere Geheimnisse lüften? Sehr gerne wäre ich wieder dabei.   Daher empfehle ich diesen unterhaltsamen Roman mit fünf Sternen. Wer Neuseeland entdecken möchte und Protagonisten mit Tiefgang mag ist bei „Für Dich bis ans Ende der Welt“  richtig.    

    Mehr
    • 3
  • Der Ruf des Kakapo

    Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman
    Gartenkobold

    Gartenkobold

    30. August 2017 um 11:42

    Das Cover ist sehr ansprechend, es vermittelt ein wenig Melancholie vor einer aufgehenden Sonne und zeigt eine grenzenlose Weite, eine traumhafte Kulisse – Neuseeland – Aufbruch.Madeleine, Protagonistin des Romans braucht nach der Trennung von ihrem Verlobten und nach einem schweren Unfall, von dem sie eine Behinderung zurückbehalten hat, eine Auszeit um sich über vieles klar zu werden und ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben. Eine Annonce in der Zeitung weckt ihr Interesse, eine alte Dame Vicky Hall in Neuseeland sucht eine Gesellschafterin. Voller Hoffnung, aber auch mit sehr gemischten Gefühlen macht sich Madeleine auf den Weg nach Halls Eden, der Farm von Vicky. Dort wird sie unterschiedlich aufgenommen, während die einen ihr mit herzlicher Freundlichkeit entgegentreten, gehen andere auf Distanz. Maddy, wie sie dort genannt wird kommen Zweifel, ob ihre Entscheidung richtig war und beginnt ein paar Ungereimtheiten, die ihr aufgefallen sind, zu hinterfragen, was haben die Halls zu verbergen, Vicky und ihre beiden Enkel Matt und Randy….Kate Dakota schreibt flüssig und leicht lesbar, spannend und packend, der Leser wird mitgenommen auf eine wundervoll emotional erzählte Familiengeschichte, die in Neuseeland spielt. Sehr behutsam baut sie die Behinderung der Protagonistin mit ein und die damit verbundenen Schwierigkeiten. Sie versteht es, die Landschaft Neuseelands vor dem inneren Auge des Lesers entstehen zu lassen. Wundervolle Landschaftsbeschreibungen, eingebettet in die Geschichte der Maori vervollkommnen den Roman. Die handelnden Charaktere wirken real und authentisch und entstehen anhand der Beschreibungen vor dem inneren Auge des Lesers, mal brüsk abweisend, mal freundlich und einnehmend und sie entwickeln sich während der Erzählung und zeigen neue und unbekannte Facetten und machen dadurch jeden der Charaktere zu etwas besonderem. Der Roman löst beim Leser verschiedene Gefühle aus, sie spricht alle Sinne an, Lachen, Weinen, Trauer, Mitleid und Glück…der Roman bewegt beim Lesen. Es war der erste Roman, den ich von der Autorin gelesen habe, eine schicksalhafte Familiengeschichte mit einem Geheimnis, das mich entführt hat in eine andere Welt, das mich gefesselt und berührt hat.Eine klare Leseempfehlung für einen Roman voller packender und fesselnder Ereignisse, voller Emotionen und auch so behutsam.

    Mehr
    • 2
  • Sehnsucht...

    Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman
    Almeri

    Almeri

    06. July 2017 um 22:15

    Ich habe das Buch für eine Blogtour erhalten und werde es nun besprechen. Das Buchcover hat mich wirklich dazu bewogen, die Geschichte von Madeleine und Matt zu lesen. Es zeigt einfach, Neuseeland mit einen sehnsüchtigen Hintergrund. Beide Haupt Protagonisten sind vom Schicksal getroffen, und lernen sich plötzlich in Neuseeland kennen und lieben. Jeder versucht mit seiner Vergangenheit zurecht zu kommen, und doch können sie es nur gemeinsam schaffen. Es sind aber weitere Protagonisten in der Geschichte, die die ganze Handlung zu etwas besonderem macht. Man liest über viele unterschiedliche Schicksale, die mich bewegten und zum Nachdenken angeregt hatten. Ich habe gelacht und geweint. Man liest von so tollen Menschen, die immer wieder auf den Boden fallen und doch aufstehen. Eine wirklich gute Geschichte die ich absolut empfehlen kann. 

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Solange die Hoffnung uns gehört" von Linda Winterberg

    Solange die Hoffnung uns gehört
    aufbauverlag

    aufbauverlag

    Bis wir einander wiederfinden ... Frankfurt, 1938: Als Sängerin darf die Jüdin Anni nicht mehr auftreten. Nur mit Mühe kann sie für sich und ihre kleine Tochter Ruth sorgen. Die Angst vor dem NS-Regime wird immer größer, aber all ihre Bemühungen, gemeinsam auszureisen, scheitern. Schließlich ringt sich Anni zu der wohl schwersten Entscheidung für eine Mutter durch: Um wenigstens ihre Tochter in Sicherheit zu wissen, schickt sie Ruth mit einem der Kindertransporte nach England. So bald wie möglich will Anni ihr folgen. Doch dann bricht der Krieg aus, und sie kann das Land nicht mehr verlassen …Die berührende Geschichte einer jungen Mutter, die ihr Kind zu retten versucht, indem sie es auf eine Reise ins Ungewisse schickt.Hier zur Leseprobe: http://www.aufbau-verlag.de/media/Upload/leseproben/9783746632896.pdf Leserunde mit Autorin Im Frage-Thread könnt ihr eure Fragen an die Autorin stellen!Hinter Linda Winterberg verbirgt sich Nicole Steyer, eine erfolgreiche Autorin historischer Romane. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern im Taunus und begann schon im Kindesalter erste Geschichten zu schreiben, ganz besonders zu Weihnachten, was sie schon immer liebte. Bei atb liegen von ihr die Romane „Das Haus der verlorenen Kinder“ und „Solange die Hoffnung uns gehört" vor. Im November diesen Jahres erscheint ebenfalls bei atb ihr Roman „Unsere Tage am Ende des Sees".Jetzt bewerbenUm eines der 25 Freiexemplare zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch hat dir in letzter Zeit am besten gefallen?Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!Euer Team vom Aufbau Verlag* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben.

    Mehr
    • 599
  • Leserunde zu "Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman" von Kate Dakota

    Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman
    KateDakota

    KateDakota

    Am 3. April erscheint mein neuer Roman "Für dich bis ans Ende der Welt" im Forever by Ullstein-Verlag. Zeitnah zur Veröffentlichung möchte ich eine Leserunde eröffnen, zu der ich herzlich einlade. Dazu werde ich fünfzehn E-Books verlosen, wahlweise im epub- oder mobi-Format. Wenn Ihr Lust habt, mehr über Matthew und Madeleine und das Familiengeheimnis der Halls zu erfahren, dann bewerbt Euch doch und gebt bitte gleich bei der Bewerbung an, welches Format Ihr benötigt. Ich würde mich über Teilnehmer in der Runde freuen, die sich die Zeit nehmen, die Geschichte zu analysieren und zu rezensieren. Und die mit mir kommunizieren und diskutieren, denn natürlich werde ich wie immer als Autorin aktiv an der Runde teilnehmen. Ich freue mich darauf. Also hoffentlich bis bald ... ;-)Hier geht es zur Leseprobe:http://forever.ullstein.de/wp-content/uploads/sites/2/LP_9783958181755_V01.pdfUnd hier der Trailer zum Buch:https://drive.google.com/open?id=0B79JYJy6D81qNTBGc214TmpzRlE

    Mehr
    • 1266
  • Für dich bis ans Ende der Welt

    Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman
    Solengelen

    Solengelen

    29. May 2017 um 20:03

    Klappentext:Ein Unfall hat Madeleines Leben dramatisch verändert. Um sich über einiges klar zu werden, braucht sie dringend einen Tapetenwechsel. Da kommt ihr das Angebot von Victoria Hall gerade recht. Die ältere Dame lebt auf einer Farm in Neuseeland und sucht über eine Anzeige in der Zeitung nach einer Betreuerin. Kurzerhand packt Madeleine ihre Sachen und macht sich auf den Weg ans andere Ende der Welt. Dort angekommen trifft sie nicht nur auf ihre geheimnisvolle neue Chefin, sondern auch auf deren verschlossenen Enkelsohn Matthew. Obwohl Matt unter seiner Vergangenheit leidet, kommen die beiden sich schließlich näher. Doch schnell wird klar, dass die Halls etwas verbergen. Und unversehens kommt Madeleine einem alten Familiengeheimnis auf die Spur …Als ich erfahren habe, dass Kate Dakota ein neues Buch geschrieben hat, wusste ich sofort, das musst du lesen. "Für dich bis ans Ende der Welt" ist bereits das siebente Buch, das ich von Kate genießen durfte. Das Cover in Verbindung mit dem Titel macht neugierig, Lust auf die Geschichte. Die Farbe des Himmels und der Wolken wirkt fast ein wenig bedrohlich, als braut sich etwas zusammen. Aber die aufgehende Sonne ist wie ein Zeichen der Hoffnung und die junge Frau blickt über eine traumhafte Landschaft. Dieses Mal entführt die Autorin den Leser ans andere Ende der Welt. Lesend reisen wir mit Madeleine nach Neuseeland. Nach einem schwerer Unfall will sie nur noch weg, weit weg und alles hinter sich lassen. Da kommt die Anzeige gerade recht. Eine alte Dame sucht eine Gesellschafterin aus dem Rheinland. Genau das richtige um weit weg zur Ruhe zu kommen, um mit dem Schicksal fertig zu werden, um einfach zu entfliehen. Vor Antritt ihrer Reise recherchiert sie im Internet, sie will wissen, worauf sie sich einlässt. Muss Vicky, ihre Arbeitgeberin hat zwei Enkel, einer hat es zu einer traurigen Berühmtheit gebracht, Madeleine überkommen leise Zweifel. War es die richtige Entscheidung? Nach einem langen anstrengenden Flug wird sie anders als erwartet empfangen. Maddy, wie sie ab sofort genannt wird, taucht in eine andere Welt ein. Die Charaktere beschreibt, "zeichnet" die Autorin so liebevoll, dass man sie beim Lesen direkt vor Augen hat. Ob nun Miss Vicky, Matt, Randy, Tahuna, Aka, Ivy, Bertram, alle sind so real beschrieben, alle haben etwas liebenswertes, manche mehr, manche weniger, alle sind besonders. Kate Dakota hat eine zauberhafte, bewegende Familiensaga komponiert. Eine Geschichte um ein Familiengeheimnis. Einfühlsam baut sie die Behinderung von Maddy ein, geht auf die damit einhergehenden Probleme ein. Man erfährt einiges über die Maori, ihre Bräuche, ihre Geschichte. Auch die Landschaft lässt die Autorin vor dem inneren Auge "vorbeiziehen". Wieder einmal hat es Kate Dakota geschafft mich mit allen Sinnen mitzunehmen. Ich habe gelacht, ich habe geweint, ich habe mit gelitten, habe mit gefiebert, mit gerätselt. Jede Figur hat mich berührt, bewegt, in Beschlag genommen. Allein bei dem Gedanken an Ivy und Aka muss ich schmunzeln. Mein Kopfkino musste Überstunden machen. Die Geschichte und ihre Protagonisten haben mich sehr bewegt. Ich hätte immer weiter lesen können. War richtig traurig, als im am Ende angekommen bin. Wie auch schon bei einigen anderen Büchern der Autorin werde ich "Für dich bis ans Ende der Welt" immer Mal wieder zur Hand nehmen. Ich verlängere damit einfach meinen Neuseeland Trip. Also ihr merkt schon, ich bin begeistert. Aber lest selbst, ihr werdet es auch sein.

    Mehr
    • 2
  • Emotional bewgend und Wunderschön !!

    Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman
    Perserkatze

    Perserkatze

    27. May 2017 um 18:09

    Dieses außergewöhnliche Buch besteh nicht nur aus der  Liebesgeschichte zwischen Mathew und Madelein sonders aus mehren Puzzelteilen die jeweils eine Geschichte von jeweiligen Charakteren enthält und zum Schluss das Bild vervollständigt.Jedoch  ist für mich Medlain die jenige Welche die durch ihre Entscheidung ein Jobangebot in Neuseeland anzunehmen den anderen den nötigen Schubs gibt.Madelein Schumann ist vom Beruf Krankenschwester und besitzt einen liebevollen, sanftmutigen Charakter der ab und zu ein bisschen Temperament durch zickern lässt. Ein dramatischer Unfall  verändert nicht nur ihren Alltag sondert mindert leider auch ein wenig ihr Selbstwertgefühl. Um der Ganzen Situation für eine Weile zu entfliehen nimmt sie eine Stelle als Gesellschafterin  in Neuseeland bei der Familie Hall b z w Victoria Hall an. Dort angekommen lernt  sie Menschen mit unterschiedlich starken Charakteren kennen die jeder für sich ihr eigenes Päckchen zu tragen hat.Victoria Hall lebt mit ihren beiden Enkelkindern Matthew und Randy, die Haushälterin Tahuna und deren Eltern Ivy und Aka auf  Halls  Eden in Neuseeland  .Ihr aller Leben wird begleitet von Geheimnissen, Trauer in einem und dem anderen Fall Mistrauen, Liebe und Hoffnung. Vor ungefähr 29 Jahren verschwand Duncan Hall, Victorias Ehemann, aus unerklärlichen Gründen  und  war seit dem nicht mehr aufzufinden. Sie ist eine starke, ehrgeizige gutmütige Frau die sich nichts sehnlicher wünscht als das endlich wieder Harmonie und Glück in Halls  Eden einkehrt.  Matthew und Randy  haben ihre Eltern auf tragische Weise verloren als sie auf der Suche Duncan Hall  waren.  Seit dem wurden sie von Ihrer Großmutter Victoria aufgezogen und leben mit ihr im Hall Eden.Matthew ist gutmütig, hilfsbereit und setzt sich für andere Menschen ein sogar in Situationen bei dem manche vielleicht nicht so selbstlos handeln würden. Ein absolut schreckliches Ereignis bringt ihm schließlich ins Gefängnis dass er nach dem unerbittlichen Einsatz seitens seiner Großmutter wieder verlassen darf. Doch seit dem ist sein Leben nicht mehr so wie es mal war . Er ist zurückhaltend, in sich gekehrt nur bei der Arbeit kann er sich gehen lassen um für eine kurze Zeit alles vergessen zu können.  Man könnte sagen er lebt wie in einer Seifenblase bis Madelein auf Hall Eden auftaucht und diese  zum Platzen bringt. Randy ist finde ich ein netter Kerl trägt jedoch sein Herz auf der Zunge, ist emotional sehr aufbrausend und sieht meist die falschen Schlussfolgerungen die er jedem unter die Nase binden muss. Besonders sein Bruder Matthew, dem er die Schuld auf einen schrecklichen Vorfall gibt, kriegt das Meiste ab.Ivy und Akas sind für mich wie ein  Fels in der Branddung . Seit Ewigkeiten sind die beiden schon liiert und glücklich miteinander. Natürlich entstehen auch kleine Meinungsverschiedenheiten und kleine verbale Ausbrüche die von der temperamentvollen Ivy stammen und vom ruhigen verständnisvollen Akas meist mit einem Lächeln kommentiert werden, aber davon lassen sich nicht aufhalten und finden immer eine Lösung. Dieser glückliche Zusammenhalt und Verständnis macht sie zu einer großen Stütze für die Halls die von alldem noch weit entfernt ist. Ihre Tochter Tahuna arbeitet als Köchin bei den Halls. Sie ist ein sympathischer und von Herzen guter Mensch , wenn man sie besser kennt, jedoch ist auch sie vom Leben gezeichnet und steht allem und jedem pessimistisch gegenüber. Aus diesem Grund war sie auch nicht ganz begeistert von Madlains Einstellung als Gesellschafterin zu  erfahren . Leider entsteht meist ein unsympathischer Eindruck Seitens Fremde.Der am Meisten gewichtige Charakter ist  für mich Bertrand Jarry, der den Schlüssel zu all den Geheimnissen liefert die schon über 150 Jahre zurück liegen und  denen die nicht all zu langer Zeit entstanden sind. Er ist für mich schwach und ein Feigling der mit seinem Verhalten und  Handeln  ganze Leben zerstört hat und seines mit dazu. Natürlich spürt man nichts als Verachtung für so einen Menschen   aber heißt es auch nicht man  sollte vergeben und Vergessen um selbst Frieden und Glück zu finden und den auch zu erhalten?Wie ich schon am Anfang dieser Rezession  angedeutet habe: Diese Geschichte ist anders. Hier hat die Autorin mehrer starke und Präsente Charaktere erschaffen deren Geschichten auf gewisse Weise individuell sind aber dennoch als ein Puzzleteil zu einem ganzen Bild beitragen, sogar Ethan Buckley der Tierarzt und bester Freund von Matthew gehört zu diesem Bild .Die Liebesgeschichte von Madelein und Matthew war für  mich das Tüpfelchen auf dem i . Beide haben so viel durchgemacht und ihr neu gewonnenes Glück absolut verdient.Kate Dakota hat es geschafft ganz viele emotionale und Herzzerreisende Momente zu schaffen die keinesfalls kitschig oder zu übertrieben dargestellt werden, sondern mit Tiefe und Wunderschöne Augenblicke. Fazit: Vertrauen ,Liebe, Vergebung, Freundschaft, Familie, Reue, alles Stützfeiler im Leben und Kate Dakota hat sie in einer bewegenden Geschichte zusammengefügt mit der Wunderschönen Kulisse Neuseelands im Hintergrund.Eine 5Sternnen Bewertung ist hier doch glasklar!

    Mehr
    • 2
  • Neuanfang in Neuseeland

    Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman
    momo11

    momo11

    24. May 2017 um 08:16

    Zum Inhalt sage ich nichts, lest bitte oben den Klappentext.Ich habe den Roman "Tage mit Dir" gelesen und war sehr begeistert. So war es klar, dass ich auch den neuen Roman von ihr lesen möchte. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Story hat mich von Anfang an eingenommen. Die Geschichte in Neuseeland um Matt und Madeleine fesselte mich .Der Schreibstil ist flüssig und bildlich. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und war mittendrin. Ich glaube, ich muss Neuseeland mal einen Besuch abstatten :-)Das Cover gefällt mir sehr gut und es macht sich in mir ein Gefühl der Sehnsucht breit.Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Kate werde ich definitiv nicht mehr aus den Augen verlieren.Von mir gibt es eine klare Lese Empfehlung und gerade vor dem anstehenden Sommerurlaub eine perfekte Lektüre.

    Mehr
    • 2
  • Für dich bis ans Ende der Welt

    Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman
    lenisvea

    lenisvea

    23. May 2017 um 08:17

    Frauenunterhaltung Liebesroman Große Gefühle ePub 310 Seiten ISBN-13 9783958181755 Erschienen: 03.04.2017 4,99 € Zum Buch: http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/fuer-dich-bis-ans-ende-der-welt-9783958181755.html Ein Unfall hat Madeleines Leben dramatisch verändert. Um sich über einiges klar zu werden, braucht sie dringend einen Tapetenwechsel. Da kommt ihr das Angebot von Victoria Hall gerade recht. Die ältere Dame lebt auf einer Farm in Neuseeland und sucht über eine Anzeige in der Zeitung nach einer Betreuerin. Kurzerhand packt Madeleine ihre Sachen und macht sich auf den Weg ans andere Ende der Welt. Dort angekommen trifft sie nicht nur auf ihre geheimnisvolle neue Chefin, sondern auch auf deren verschlossenen Enkelsohn Matthew. Obwohl Matt unter seiner Vergangenheit leidet, kommen die beiden sich schließlich näher. Doch schnell wird klar, dass die Halls etwas verbergen. Und unversehens kommt Madeleine einem alten Familiengeheimnis auf die Spur … Meine Meinung: Ich habe bisher alle Bücher der Autorin gelesen und war daher sehr gespannt auf diesen neuen Roman. Das Cover gefällt mir sehr gut, wesentlich besser als die ihrer Prescott-Saga. Der Einstieg in das Buch ist mir, wie von der Autorin gewohnt, sehr leicht gefallen. Der Schreibstil war wie immer sehr flüssig. Man lernt Madeleine kennen, die eine Auszeit von ihrem alten Leben braucht und nimmt eine Stelle als Gesellschafterin in Neuseeland an. Dort angekommen wird sie mit dem verschlossenen Enkelsohn ihrer neuen Chefin konfrontiert, der eine ziemlich bewegte Vergangenheit hinter sich hat. Wie es immer so ist, kommen die beiden sich aber doch recht schnell näher. Ausserdem kommt Madeleine langsam aber sicher einem Familiengeheimnis auf die Spur, welches ich sehr interessant fand. Hier hat man auch wenig mehr über Neuseeland erfahren. Etwas störend fand ich die permanente Erwähnung von Madeleines Behinderung, das hat für mich einen zu großen Stellenwert in der Geschichte eingenommen, was gar nicht nötig gewesen wäre. Alles in allem wieder ein schöner Roman der Autorin mit einem tollen Schreibstil. Es ist eine schöne Geschichte zum Abschalten. Ich kann hier eine Leseempfehlung für jeden geben, der gerne Liebesgeschichten liest, gespickt mit Geheimnissen aus der Vergangenheit. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • weitere