Kate Dakota Poèmes - Gedichte aus dem Leben gegriffen

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(6)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Poèmes - Gedichte aus dem Leben gegriffen“ von Kate Dakota

Gedichte erscheinen manch einem als ein Relikt längst vergangener Zeiten. Doch auch in der heutigen, schnelllebigen Welt, vermag die Kraft der Poesie zu verzaubern. Kate Dakota, eigentlich Romanautorin, hat in ihrem ersten Gedichtband aktuelle, aber auch wiederkehrende Themen in Versform gefasst. Das Ergebnis sind vierzig Gedichte und zwanzig Vierzeiler, in denen das Leben mal nachdenklich, aber auch mit viel Humor betrachtet wird.

Herzerfrischende Anekdoten , Verse und Reime

— heidi_59

Aus dem Leben gegriffen!

— abetterway

Die Poesie des Lebens in einem wunderschönen Gedichteband. Herrlich!

— Floh

Und noch ein Gedicht, wem gefällt das denn nicht?

— xxxxxx
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Das Leben ist ein Gedicht"

    Poèmes - Gedichte aus dem Leben gegriffen

    heidi_59

    Poèmes Kate Dakota -= Klappentext =- Gedichte erscheinen manch einem als ein Relikt längst vergangener Zeiten. Doch auch in der heutigen, schnelllebigen Welt, vermag die Kraft der Poesie zu verzaubern. Kate Dakota, eigentlich Romanautorin, hat in ihrem ersten Gedichtband aktuelle, aber auch wiederkehrende Themen in Versform gefasst. Das Ergebnis sind vierzig Gedichte und zwanzig Vierzeiler, in denen das Leben mal nachdenklich, aber auch mit viel Humor betrachtet wird. -= Leseeindrücke =- Eine meiner liebsten Autorinnen , Kate Dakota, hat einen kleinen Gedichtband geschrieben :Poèmes. Ich kam natürlich nicht daran vorbei und habe mich aufs Lesen gefreut. Damit ihr wisst was ich meine, wenn ich begeistert davon schreibe , hier ein kleiner Einblick in die Reime . ~ Keine Beherrschung ~ Vor mir rotzt ein junger Mann, er trifft die Blumenbeete. Ich mich nicht beherrschen kann und in den Arsch ihn trete.~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ Herrlich frische Verse und Reime schmücken den Gedichtband . Mir gefällt die Dichtkunst von Kate Dakota sehr. Ihr Erzählstil bringt mich laut zum Lachen und auch zum Nachdenken. Ich hatte bereits das Vergnügen bei der Presscott Saga , die auch aus der genialen Feder der Autorin stammt . Kate Dakota hat mich mit ihren schönen Texten schon oft sehr nachdenklich gemacht , mich zum lachen , aber auch zum weinen gebracht. ~ Eingeschränkte Sicht ~ Er möchte seine Füße sehen, doch er schafft es leider nicht. Dazu müsst’ er vorm Spiegel stehen, denn sein Bauch nimmt ihm die Sicht.~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ 40 Gedichte und Reime, mal laut und mal leiseTeils kurz und auch länger. Oft mutig und weise , nicht immer auch leise , hat sie das was sie denkt mit einer guten Portion Humor und Ironie gewürzt , in Verse und Reime geschrieben . Kate Dakota hält sich nicht an feste Vorgaben für Gedichte und deren Normen, sie hat ihren eigenen Stil , für Verse und Anekdoten . Die Feder der Autorin hat hier ihre eigenen Vorstellungen zu Papier gebracht und daraus einen schönen, lesenswerten kleinen Gedichtband gemacht. Gedichte und Reime , die das Leben schrieb , ganz individuell erzählt. Mir hat es sehr gut gefallen und schöne Lesemomente bereitet . Sehr gerne vergebe ich für Poèmes 5 Sterne ☆☆☆☆☆und eine ganz klare Leseempfehlung für alle Leseinteressierten heidi_59 Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.08.2015 Aktuelle Ausgabe : 01.08.2015 Verlag : ISBN: B0138TM06G E-Buch Text 77 Seiten Lebenslauf Kate Dakota : Kate Dakota lebt im Emsland, an der Grenze Niedersachsens zu Nordrhein-Westfalen. Unter ihrem richtigen Namen publizierte sie einige Bücher zu regionalhistorischen Themen. Mit »Die Tiefe einer Seele« veröffentlichte sie ihren ersten Roman, dem innerhalb der »Prescott-Saga« drei weitere folgten. »Poèmes - Gedichte aus dem Leben gegriffen« ist ihr erster Gedichtband.

    Mehr
    • 14

    heidi_59

    15. March 2016 um 12:04
  • Die Poesie des Lebens!

    Poèmes - Gedichte aus dem Leben gegriffen

    Floh

    Die Autorin Kate Dakota hat mich bereits mit ihrer vierteiligen Prescott-Saga in mein Herz geschrieben. Schon in ihren Romanen konnte man die Liebe zur Poesie und Lyrik erahnen. Damals noch auf ihre Protagonisten aus dem Buch umgemünzt, widmet sie sich hier in diesem tollen Gedichteband: "Poemes - Gedichte aus dem Leben gegriffen" ausschließlich wunderschöner Verse, Gedichte, Gedanken und Vierzeiler. Erschienen im Selbstverlag (http://www.kate-dakota.de/) Inhalt / Beschreibung: "Gedichte erscheinen manch einem als ein Relikt längst vergangener Zeiten. Doch auch in der heutigen, schnelllebigen Welt, vermag die Kraft der Poesie zu verzaubern. Kate Dakota, eigentlich Romanautorin, hat in ihrem ersten Gedichtband aktuelle, aber auch wiederkehrende Themen in Versform gefasst. Das Ergebnis sind vierzig Gedichte und zwanzig Vierzeiler, in denen das Leben mal nachdenklich, aber auch mit viel Humor betrachtet wird." Meinung / Eindrücke / Wirken: Lyrik, Gedichte, Poesie & Schreibkunst wird von Lesern unterschiedlich aufgenommen und interpretiert. Genau wie Kunst sind auch Gedichte und Verse verschieden zu deuten und zu bewundern. Doch was ist Kunst, Poesie und Lyrik? Was macht sie zu dem, was sie sein soll? Was sind die Merkmale? Und was zeichnet gekonnte Lyrik aus? Mir ist diese Frage im Grunde egal, denn für mich zählt das, was ich lese und das was ich dabei empfinde und interpretiere. In diesem Gedichteband hat die Autorin eine Bandbreite an verschiedenen Themen für einen Vers oder einen ganzen Reigen an Wortmalereien gewählt und bietet tatsächlich für jeden Geschmack ein tolles und individuelles Werk. Die Themenauswahl lässt erkennen, was die Leser ihrer Romane bereits genießen konnten: Kate Dakotas offenen und feinsinnigen Blick in die Gesellschaft und Facetten. Sehr bedacht hat Kate Dakota eine Mischung aus kurzen und knackigen Vierzeilern gewählt und aber auch Zeilenreiche Wortmalereien und Reime verbunden. Ich bin nicht arg die Liebhaberin der Vierzeiler, dafür haben mich umso mehr die langen und teils sehr tiefgründigen, humorigen und ehrlichen Gedichten stark beeindruckt. Die Autorin wählt die reimende Art der Poesie, die mir persönlich besonders zusagt. Ich habe mich von diesem Werk und dieser ansprechenden und abwechslungsreichen Gedichtesammlung inspirieren lassen und kann mir diese tollen Verse sehr gut als Geschenkidee für einen lieben und besonderen Menschen vorstellen. Mir ist bewusst, dass sich so mancher nicht in die Welt der Gedichte einfinden wird. Entweder man liebt sie, oder man hat keine Affinität zu dieser Schreibkunst, dennoch möchte ich eine glasklare Empfehlung für dieses Büchlein aussprechen. Mein letzter Mädelsabend wurde wunderbar bereichert, als ich mit einer Freundin ein paar dieser Gedichte aus dem Leben gelesen habe. Klar, manche Verse mögen provozieren, appellieren und erregen. Aber macht nicht genau das eine Einzigartigkeit aus? Ein Wiedererkennungswert? Eine Stilmarke? Für mich hat Kate Dakota genau all diese Erwartungen erfüllt, ich mag die Art ihrer Gedanken und ihrer poetischen Feder. Kate Dakota schildert Beobachtungen, Alltägliches, Verborgenes und spielt und jongliert mit dem Wortschatz der Sprache. Lässt man das Gelesene auf sich wirken, so dringt man zum Kern vor und könnte meinen, einen tiefen Sinn und Ehrlichkeit darin zu erspüren und zu erschließen. Manche seiner Stücke jedoch lassen auch mich verwundert zurück, hier kann ich nur ungläubig schmunzeln und mir nichts weiter bei denken. Die Autorin: "Kate Dakota lebt im Emsland, an der Grenze Niedersachsens zu Nordrhein-Westfalen. Unter ihrem richtigen Namen publizierte sie einige Bücher zu regionalhistorischen Themen. Mit »Die Tiefe einer Seele« veröffentlichte sie ihren ersten Roman, dem innerhalb der »Prescott-Saga« drei weitere folgten. »Poèmes - Gedichte aus dem Leben gegriffen« ist ihr erster Gedichtband." Das Cover: Das Cover zeigt einen Sonnenaufgang, der von der Autorin selbst aufgenommen wurde. Hier spiegelt sich sehr viel Persönlichkeit wieder. Die Farbwahl der Orange-, Braun- und Rottöne ist eher nicht nach meinen Geschmack, passt aber zum wunderbar idyllischen Morgen am Meer. Sehr ruhig und entspannt. Gute Verarbeitung, angenehme Gliederung und Aufteilung, ansprechend Inhaltsverzeichnis und wunderbare Themenauswahl. Ein stimmiges Gesamtkonzept! Fazit: "Poemes – Gedichte aus dem Leben gegriffen" ist ein lesenswertes Werk, ein MUSS für Liebhaber schöner und abwechslungsreicher Verse!

    Mehr
    • 7

    eulenmama

    07. March 2016 um 07:05
    LimaKatze schreibt Ich mag Gedichte. Deine schöne Rezension hat mich sehr neugierig auf dieses Buch gemacht. :-)

    Mich auch, ich danke dir

  • Poèmes

    Poèmes - Gedichte aus dem Leben gegriffen

    Solengelen

    Klappentext Gedichte erscheinen manch einem als ein Relikt längst vergangener Zeiten. Doch auch in der heutigen, schnelllebigen Welt, vermag die Kraft der Poesie zu verzaubern. Kate Dakota, eigentlich Romanautorin, hat in ihrem ersten Gedichtband aktuelle, aber auch wiederkehrende Themen in Versform gefasst. Das Ergebnis sind vierzig Gedichte und zwanzig Vierzeiler, in denen das Leben mal nachdenklich, aber auch mit viel Humor betrachtet wird. Biografie Kate Dakota wurde 1968 in Rheine/Nordrhein-Westfalen geboren. Aufgewachsen ist sie in einem kleinen Ort im südlichen Emsland in Niedersachsen, als jüngstes von sieben Kindern. Mit 23 Jahren entdeckte sie ihre Leidenschaft für Genealogie sowie für die orts- und regionalgeschichtliche Forschung, von der sie im Übrigen bis heute nicht lassen kann. Fast zeitgleich regte sich auch eine andere Passion, nämlich die des Schreibens. Von 1995 - 1997 absolvierte sie ein Autorenstudium an der Fernuniversität Hamburg. 1998 schließlich erfolgte unter ihrem richtigen Namen ihre erste Buchveröffentlichung zu einem regionalhistorischen Thema. Bis 2012 folgten vier weitere Publikationen. Seit längerer Zeit wurde aber der Wunsch, fiktive Geschichten zu schreiben, immer größer. Diesen Wunsch verwirklichte sie sich 2009, als sie begann, Texte in einem Internetforum zu veröffentlichen. Bestärkt durch die positive Resonanz ihrer Leser, wagte sie sich an ihren ersten Roman, den sie von Juli bis November 2013 schrieb und im Februar 2014 veröffentlichte. "Die Tiefe einer Seele" ist der erste Band der "Prescott-Reihe", in der verschiedene Personen der Washingtoner Familie Prescott thematisiert werden. "Erins bunte Steine", der zweite Band der Prescott-Reihe, ist im Juni 2014 erschienen. Weitere zwei Bände sind mittlerweile erschienen, der dritte Band "Die letzte Rose" – und der vierte Band "Das Flüstern der Feder". Fazit Ich durfte Kate Dakota bereits als Autorin mit ihrer Prescott-Saga kennen und lieben lernen. Als ich von ihrem Gedichtband erfahren habe, musste ich einfach zugreifen. Die Liebe zur Poesie, die man schon in ihren Romanen erfahren durfte, ist geradezu prädestiniert zum Schreiben von Gedichten. „Poèmes - Gedichte aus dem Leben“ gegriffen ist ein kleines feines Werk, das sowohl Gedichte als auch Vierzeiler zu den verschiedensten Themen enthält. Für mich sehr gelungen, verschiedene Themen kommen zur "Sprache", traurig, lustig, mit einem Augenzwinkern, sehr ernst. Alle meine Sinne werden angesprochen. Jedes Gedicht ist etwas Besonderes, einzigartig in der Umsetzung. Ich finde einen Gedichtband zu lesen ist eine wunderbare Abwechslung und Bereicherung. Man kann mal schnell nachschlagen, ein Gedicht lesen, ohne den „Anschluss“ zu verlieren. Es ist für mich aber kein Buch so mal eben für zwischendurch, sondern ein Buch zum immer wieder hingreifen und reinschnuppern. Ich habe bereits einige Gedichtbände genossen und verschenke solche sehr gerne und mit „Poèmes - Gedichte aus dem Leben“ ist ein weiterer dazugekommen, das den Weg zu dem ein oder anderen Liebhaber dieser Schreibkunst finden wird. Mich persönlich hat dieses kleine Büchlein sehr angesprochen und ich empfehle es gerne Lesern dieser „Kunstform“. Wobei es natürlich immer eine subjektive Meinung ist, so wie z. B. auch bei Bildern, entweder man liebt es oder man kann nichts damit anfangen. Ich liebe es.

    Mehr
    • 3

    Solengelen

    05. September 2015 um 16:00
  • Leserunde zu "Poèmes - Gedichte aus dem Leben gegriffen" von Kate Dakota

    Poèmes - Gedichte aus dem Leben gegriffen

    KateDakota

    Heute möchte ich zu einer Leserunde zu meinem ersten Gedichtband einladen, für die ich 5 Taschenbücher und 15 Ebooks (epub/mobi) verlose (bitte bei der Bewerbung mit angeben). Bei den Leserunden zu meinen vier Romanen konnte ich soviel positive Erfahrungen sammeln, dass ich mich entschlossen habe, eine solche auch für dieses Büchlein durchzuführen. Auch wenn ich weiß, dass Gedichte nicht jedermanns Sache sind, würde ich mich über Bewerbungen freuen. Das Büchlein hat »nur« 76 Seiten, die 40 Gedichte und 20 Vierzeiler enthalten, das Ganze ist also überschaubar. Deswegen habe ich die Unterthemen auch nicht nach Abschnitten gegliedert, so wie es in Leserunden zu Romanen üblich ist. Wie gesagt, ich freue mich über jeden, der teilnehmen möchte. :-)

    Mehr
    • 208
  • Rezension zu "Poemes - Gedichte aus dem Leben gegriffen" von Kate Dakota

    Poèmes - Gedichte aus dem Leben gegriffen

    Rosen-Rot

    04. September 2015 um 11:56

    Das Buch enthält eine Sammlung von Gedichten zu verschiedenen Themen aus dem Alltag. Dabei geht die Autorin auf alles ein, was uns im Leben beschäftigt. Die Gedichte sind also wirklich aus dem Leben gegriffen. In dem Buch gibt es sowohl längere Gedichte, alle in Reimform, sowie auch eine ganze Menge Vierzeiler. Die Gedichte sind wirklich sehr schön, und einige sprechen einem tatsächlich aus dem Herzen, weil es um Themen geht, die uns alle bewegen. Man merkt aber schon einen Unterschied zu den Gedichten von den großen alten Meistern. Auch wenn die Gedichte sich gut lesen lassen, so stimmen Versmaß und Metrik oftmals nicht so ganz. Insgesamt ist dies ein schönes Gedichtbüchlein, das ich gerne weiterempfehle an jeden, der gern Gedichte liest.

    Mehr
  • Gedichte aus dem Leben!

    Poèmes - Gedichte aus dem Leben gegriffen

    abetterway

    31. August 2015 um 12:50

    Inhalt: "Gedichte erscheinen manch einem als ein Relikt längst vergangener Zeiten. Doch auch in der heutigen, schnelllebigen Welt, vermag die Kraft der Poesie zu verzaubern. Kate Dakota, eigentlich Romanautorin, hat in ihrem ersten Gedichtband aktuelle, aber auch wiederkehrende Themen in Versform gefasst. Das Ergebnis sind vierzig Gedichte und zwanzig Vierzeiler, in denen das Leben mal nachdenklich, aber auch mit viel Humor betrachtet wird" Meinung: Die Autorin schafft es Alltagsthemen in Gedichte zu packen und sie so zu verarbeiten und einem näher zu bringen. Es ist ein vielseitiges Büchlein welches für Abwechslung sorgt. Gerade deswegen ist es auch so interessant zu lesen. Fazit: Ein nicht alltägliches Buch mit Gedichten. Sehr schon geschrieben. Passt auch sehr gu als kleines Geschenk für seine Lieben!

    Mehr
  • Gedichte aus dem Leben gegriffen

    Poèmes - Gedichte aus dem Leben gegriffen

    xxxxxx

    Poemes - Gedichte aus dem Leben gegriffen ist ein kleines,aber feines Büchlein von Kate Dakota. Es hat nur 72 Seiten, aber versteht es zu unterhalten. Das Cover zeigt einen Sonnenaufgang und ist sonst braun. Ich finde es ganz in Ordnung. So passt die Stimmung des Fotos gut zur Buchfarbe. Im Buch stehen Gedichte und Vierzeiler in Reimform. Dabei geht es um Themen, die aus dem Leben gegriffen sind. Beispielsweise handeln die Gedichte von Meeresrauschen, Tropischen Nächten, dem Nutella-Glas, Tuppervirus und Handyseuche. Besonders gefiel mir das Gedicht Reiselust, was zahlreiche interessante Orte beschreibt. Dagegen war der Vierzeiler Morgenknarren schon nicht ganz so überzeugend. Und das letzte Gedicht Lebe deinen Traum! ist ein gelungener Abschluss.  Insgesamt lässt sich das Buch sehr schnell lesen und zaubert ab und zu ein Lächeln auf die Lippen. Bei manchen Themen erkennt man sich wieder, andere sind sehr traurig, wieder andere einfach schön. Durch die Reime macht es Spaß, es zu lesen.  Für Gedichteliebhaber kann man das Buche empfehlen.

    Mehr
    • 3

    xxxxxx

    31. August 2015 um 01:49
  • Gedichte für den Alltag

    Poèmes - Gedichte aus dem Leben gegriffen

    Mrs. Dalloway

    20. August 2015 um 12:17

    Kate Dakota hat auf 72 Seiten zusammengefasst was vielen Leuten während des alltäglichen Wahnsinns durch den Kopf geht. Somit passt auch der Untertitel "Gedichte aus dem Leben gegriffen" sehr gut. Die Autoren wechselt ab zwischen kurzen Vierzeilern und längeren Gedichten. Thematisch greift sie einfach alles auf, was ihr durch den Kopf geht. Das Gefühl kriegt man zumindest beim Lesen. Es geht um Nutella, Zahnarzt-Besuche, Schützenfest und und und. Am besten gefallen haben mir Gedichte wie "Sag's doch auf Deutsch!" und "Ein permanenter Kampf". Die sprechen mir so richtig aus der Seele. Allerdings finde ich die Farbe des Covers ganz schrecklich. Das sieht überhaupt nicht ansprechend aus. Aber ich bin bereit, großzügig darüber hinwegzusehen und dennoch 5 Sterne für den Inhalt zu vergeben ;)

    Mehr
  • Abwechslungsreiche Gedichte voller Emotionen und Botschaften

    Poèmes - Gedichte aus dem Leben gegriffen

    Legeia

    16. August 2015 um 20:25

    Klappentext: Gedichte erscheinen manch einem als ein Relikt längst vergangener Zeiten. Doch auch in der heutigen, schnelllebigen Welt, vermag die Kraft der Poesie zu verzaubern. Kate Dakota, eigentlich Romanautorin, hat in ihrem ersten Gedichtband aktuelle, aber auch wiederkehrende Themen in Versform gefasst. Das Ergebnis sind vierzig Gedichte und zwanzig Vierzeiler, in denen das Leben mal nachdenklich, aber auch mit viel Humor betrachtet wird. Die Autorin: Kate Dakota lebt im Emsland, an der Grenze Niedersachsens zu Nordrhein-Westfalen. Unter ihrem richtigen Namen veröffentlichte sie bislang einige Bücher zu regionalhistorischen Themen. Die »Die Tiefe einer Seele« war ihr erster Roman, drei weitere folgten, die die vierbändige Reihe um die "Prescotts" bilden. Meine Meinung: Gedichte sind etwas Besonderes. Sie bestechen durch ihre Kürze, dadurch, dass sie sich natürlich reimen und komprimiert das Wichtigste über ein Thema aussagen. Man kann nicht einfach einen langen Text schreiben und zu Erklärungen anheben, sondern muss das, was man erzählen will, so verpacken, dass der Leser etwas für sich mitnimmt. Treffend und eindeutig. Kate Dakota hat mit "Poèmes" einen Gedichtband geschaffen, der viele Facetten vereint. Sie berührt mit den verfassten Zeilen, die den unwiderruflichen Abschied beschreiben, der vielleicht doch nicht für immer ist. Mit einem Augenzwinkern beschreibt sie die vier Jahreszeiten, denen man nicht immer nur Gutes abgewinnen kann. Es geht um brisante und aktuelle Themen, die bewegen, und über die man tagtäglich liest. Viele Gedichte sind aber auch zum Schmunzeln, wie zum Beispiel "Fifty Shades of Grey" oder "Wechseljahre". Das Buch trägt den Untertitel "Gedichte aus dem Leben gegriffen", und das passt sehr gut. Gekonnt wird die Gesellschaft, in der wir leben, beleuchtet. Alles, was uns bewegt, in Versen wiedergegeben. Manche Zeilen rufen geradezu: Lebe! Mach was aus deinen Träumen! In dem Zusammenhang hat mir "Die Uhr läuft" sehr gefallen, sowie "Reiselust" und "Lebe deinen Traum!" In der Kürze liegt die Würze kann man zu den Vierzeilern sagen, die prägnant eine Sache beschreiben, dabei ein Lächeln entfachen oder zum Nachdenken anregen. Die Gedichte sind voll von Emotionen, Anekdoten ("Ein Makel, der kein Makel ist") und den Empfindungen der Autorin. Sie reflektiert die Welt wie sie ist, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Kate Dakota vereint in ihren poetischen Texten eine Menge Botschaften und Aussagen, die vor Augen führen, wie tiefsinnig, aber auch wie oberflächlich das Leben sein kann. Nach dem Lesen der Gedichte kann man sich fragen, womit man sich identifiziert, was man ändern könnte und wie man das eigene Leben intensiver gestalten kann, um glücklich(er) zu werden. Ich beende meine Rezension mit einer Definition von Lyrik: Sie wird häufig im Sinne eines autonomen Sprachkunstwerks als die reinste Form von Dichtung aufgefasst. Stilmittel sind Rhythmus und Reim, Sprachklang und bildhafter Ausdruck. Das ist alles in Kate Dakotas Gedichten zu finden. 5 Sterne.

    Mehr
  • Spielräume...

    Wie halten Fische die Luft an

    parden

    SPIELRÄUME... "Sinnliche Poesie", so verspricht es der Klappentext. Und weiter: Andreas Neesers Gedichte sind überaus sinnlich - er gestaltet die Welt zu Sprachlandschaften aus Licht und Geschmack, Farbe und Duft, aus Berührung und Klang. Ein lyrischer Dialog mit dem Leben und der Erinnerung... In seinen preisgekrönten, u.a. beim Feldkircher und beim Meraner Lyrikpreis ausgezeichneten Gedichten tritt Andreas Neeser in einen sensiblen und zugleich aufwühlenden Dialog mit dem Leben: in der Begegnung mit der Landschaft, mit der Liebe, mit dem Du und mit dem Ich. Seine Gedichte erzählen vom Erleben des unmittelbaren Augenblicks und von der Erinnerung, von Traum und Wirklichkeit, sie nehmen die Welt über alle Sinneskanäle wahr und fassen ihre Essenz in Sprache. So übersetzt Andreas Neeser die Fülle des Lebens und Erlebens in facettenreiche Sprachkunstwerke voller Klang und Rhythmus... Frühe Stunde Sätze steigen auf wie Vögel vom Schlafbaum Geflüster, gefiedert, wir suchen uns im Flugwind als wär es ein Kinderspiel worten wir aus ohne Komma und Punkt. Drei frühere, zunächst nicht für den Buchhandel bestimmte Gedichtsammlungen sind hier in dem Buch vereint worden: 'Aus den Halden der Nacht', 'Schichten von Haut' (2006) und 'Lichtwuchs' (2013). Sehr poetische Namen der Sammlungen - aber nicht alles konnte mir wirklich gefallen. Gedichte ohne Versmaß und ohne Reim - auch das kann sehr poetisch sein. Verstörend und anstrengend wird es dann, wenn jedes der Gedichte erst hinterfragt und einer Interpretation unterzogen werden muss, um den Sinn hinter den Worten erahnen zu können. Vor allem bei den Gedichten der Sammlung 'Schichten von Haut' erging es mir so, und das hat mir die Lust ein wenig verleidet. Doch es gab auch durchaus ansprechende Verse, die mich ermutigen, auch weiterhin immer mal Ausschau nach lyrischen Werken und mir unbekannten Autoren zu halten. Auf halbem Weg Unheimlich lautlos friert den Enten der Teich zu das Eis wächst vom Rand her wie Hunger zum Herz. Sie schlagen das Wasser im schwindenden Kreis taucht ein Kopf so vorendlich sicher als wär es noch längst nicht für alles zu spät. Ich reiche dir fröstelnd die Hand und wir schweigen uns schrittweise ein auf den Rückweg zu zweit. Obschon Andreas Neeser bereits zahlreiche Bücher im Bereich Lyrik und Prosa veröffentlicht hat und für seine Arbeiten mehrfach ausgezeichnet wurde, ist dieser Autor für mich eine Neuentdeckung. Die Titel seiner Romane (z.B. 'Fliegen, bis es schneit' oder auch 'Zwischen zwei Wassern') klingen vielversprechend, und ich könnte mir vorstellen, einmal danach Ausschau zu halten. © Parden

    Mehr
    • 9
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks