Kate Eberlen Miss you

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(5)
(7)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Miss you“ von Kate Eberlen

Sie passen perfekt – doch den perfekten Moment haben sie verpasst ... Eine Sekunde lang treffen sich ihre Blicke, doch bevor sie sich anlächeln oder ein paar Worte wechseln können, ist der Moment schon wieder vorbei. Von da an beginnt für Tess und Gus eine Reise, die sich Leben nennt. Große und kleine Augenblicke warten auf sie, Kummer und Freude. Beide ahnen, dass ihnen das Entscheidende fehlt. Sie sind perfekt füreinander, und obwohl sie sich längst begegnet sind, haben sie es nicht gemerkt. Wann ist der perfekte Moment für die Beiden endlich da? Oliver Wnuk und Annina Braunmiller-Jest sind die Idealbesetzung für Gus und Tess!

Stöbern in Liebesromane

Nachtblumen

Toller Schreibstil und eine gute Geschichte.

Solisanne

Hold on to you - Kyle & Peg

Wunderschön

Jadzia3009

Herzmuscheln

Humorvoller, romantischer Sommerroman

dartmaus

Wenn die Liebe Anker wirft

Ganz knuffige Geschichte, die mit weniger Kapiteln besser ausgekommen wäre

katikatharinenhof

Morgen ist es Liebe

Vorhersehbar, aber nett!

Hermione27

Öffne mir dein Herz

Wie erwartet wieder eine bezaubernde LIebesgeschichte. Freu mich schon auf den nächsten Band.

-Kathi0801-

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Moment - der perfekte Moment - und beide merken es nicht

    Miss you
    Kuhni77

    Kuhni77

    27. February 2017 um 16:00

    INHALT: Tess und Guss begegnen sich das erste Mal in Italien. Es ist dieser eine Moment – der perfekte Moment – doch diesen haben sie verpasst, ohne zu ahnen, dass sie eigentlich füreinander bestimmt sind. Das Leben geht für beide weiter, es wechselt sich ab zwischen Glück und Kummer, Freude und Trauer. Guss, steht bei seinen Eltern immer im Schatten seines verstorbenen Bruders Ross. Egal was er macht, er kann Ross einfach nicht das Wasser reichen. Guss studiert Medizin, heiratet und bekommt zwei wundervolle Kinder. Aber ihm fehlt etwas im Leben und er weiß einfach nicht was es sein soll. Tess verliert kurz nach dem Urlaub ihre Mutter an Krebs. Sie gibt ihre Studienpläne auf und kümmert sich ab sofort um ihre kleine Schwester, die am Asperger Syndrom leidet. Aber auch ihr fehlt etwas im Leben! Werden Guss und Tess sich irgendwann wiedersehen? Gelesen wird das Hörbuch von Oliver Wnuk und Annina Braunmiller-Jest. MEINUNG: Wir begleiten hier Tess und Guss durch ihr Leben, nachdem sie sich das erste Mal begegnet sind. Wir lachen und weinen mit ihnen und warten immer darauf, dass sie sich doch endlich wiedertreffen. Aber das nächste Treffen soll ganze 16 Jahre dauern. Das war mir am Anfang nicht wirklich bewusst. Manchmal hatte ich Angst, dass sie sich gar nicht mehr begegnen. Aber ich habe sie gerne durch ihr Leben begleitet und fand es schön, dass man immer im Wechsel von beiden gelesen hat. Beide hatten es nicht wirklich einfach. Guss wird immer mit seinem verstorbenen Bruder verglichen. Seine Eltern machen ihm insgeheim den Vorwurf, dass er den schlimmen Unfall hätte verhindern können. Egal was Guss macht, er bekommt einfach nicht die Anerkennung seiner Eltern. Tess muss schon in jungen Jahren, all ihre Träume über den Haufen werfen. Als ihre Mutter an Krebs stirbt, muss sie sich um ihre Schwester kümmern. Hier wird sie ziemlich von ihrem Vater alleine gelassen. Die kleine Schwester Hope ist nicht immer einfach. Aber Tess meistert das wirklich sehr gut. Ich habe sie wirklich bewundert, wie sie das alles gepackt hat. Ob beide zusammenfinden und wann, wie und wo sie sich wiedertreffen, möchte ich hier natürlich nicht erwähnen. Sonst braucht ihr das Hörbuch ja nicht mehr hören. Man muss sich aber bewusst sein, dass es hier überwiegend um das Leben von Tess und Guss alleine geht und nicht um das Leben der Beiden miteinander. FAZIT: Auch wenn ich etwas anderes erwartet hatte, hat mir das Hörbuch wirklich gut gefallen.

    Mehr
  • leider ziemlich enttäuschend....

    Miss you
    Kendra

    Kendra

    04. December 2016 um 15:15

    Miss you von Kate Eberlen ist eine etwas langatmig anmutende Geschichte über das Auf und Ab im Leben von 2 Charakteren, deren Schicksal sie bereits sehr früh aufeinandertreffen ließ , nur um sie dann auf unterschiedliche Wege zu schicken, bis sie am Ende einer langen Zeitspanne sich endlich wiedertreffen. Dabei war dieser Höhepunkt leider ziemlich unspektakulär , und hat mich leider am Ende ziemlich enttäuscht. Da ich irgendwie mehr erwartet hätte....Diese Reise war wirklich eine wahre Odyssee für mich, da sie sich meiner Meinung nach ziemlich hinzog, ohne mich wirklich berühren zu können. Irgendwie wartete ich vergeblich auf einen Höhepunkt in der Geschichte, die zwar wirklich sehr gut geschrieben war , aber dennoch mich nicht mit dessen Inhalt überzeugen konnte. Die Liebesgeschichte an sich, die ich eigentlich hier erwartet habe, kam hier ziemlich kurz zum Tragen, und hauptsächlich drehte sich dieses Buch nur um das „normale, wahnsinnige Leben mit all seinen Höhen und Tiefen“. So können wir von den beiden Protagonisten Tess und Gus abwechselnd in der Ich Sichtweise , deren beider Lebensgeschichte belauschen. Während wir sie 16 Jahre lang begleiten und ihre Beziehungen miterleben, schlich sich bei mir manchmal etwas Gereiztheit ein^^ Irgendwie war es manchmal einfach nur leicht träge, wie die Story vorangeht und ich fühlte mich manchmal selbst so, als würde ich dieses Buch bereits über einen Zeitraum von 16 Jahren lesen....Sehr positiv fand ich jedoch die beiden Sprecher des Hörbuchs. Denn Oliver Wnuk und Annina Braunmiller-Jest haben dieses Buch einen Hauch von Leben verpasst, und mit ihnen habe ich es bis zum Ende des Buches geschafft :-)Leider ein Buch dass mich nicht berühren konnte. „Miss you“ war für mich wirklich Programm....da ich größtenteils viele Emotionen vermisst habe.Mich hat dieses Buch leider nur etwas deprimiert, da man wieder erkennt, dass das Leben manchmal ziemlich eintönig und träge vorangehen kann, ohne dass man eigentlich wirklich lebst, sondern nur dahinvegetiert...Das hat es wirklich gut herübergebracht und hat mich selbst ein wenig heruntergezogen, daher würde ich es Menschen die generell ein wenig an Depressionen leiden, nicht gerade empfehlen^^

    Mehr
  • Wenn das Schicksal sich einmischt

    Miss you
    sollhaben

    sollhaben

    18. November 2016 um 10:54

    Tess verbringt ihre letzten Ferien vor ihrem Studium mit ihrer besten Freundin Doll in Florenz. Angus dagegen versucht mit seinen Eltern, nach dem Tod seines großen Bruders Ross, einen normalen Urlaub zu verleben.Sie treffen sich zufällig einige Mal in Florenz und beide spüren die gegenseitige Anziehungskraft. Doch das Leben hat andere Pläne mit den beiden.Angus beginnt sein Medizinstudium, heiratet und zwei Töchter bereichern die Ehe.Tess dagegen erfährt gleich nach ihrer Heimkehr, dass bei ihrer Mutter der Krebs wieder zugeschlagen hat und sie nach ihrem Tod sich um ihre kleine Schwester Hope kümmern muss. Während der nächsten Jahre kreuzen sich die Wege von Tess und Angus ohne, dass sie sich wirklich begegnen. Wird jemals der richtige Zeitpunkt kommen, in dem das Schicksal sich endlich zu ihren Gunsten wendet?Meine Meinung:Seit langem wieder habe ich mich an ein Hörbuch gewagt. Dieses Mal war es eine gefühlvolle Liebesgeschichte, die sich dadurch ausgezeichnet hat, dass sie abwechseln von Tess und Angus gesprochen werde. Beide haben sie sehr angenehme Stimmen, die auf jeden Fall zum Weiterhören animieren.„Miss you“ steht hauptsächlich natürlich für die Liebe zwischen Tess und Angus, die sie beide oft verpassen. Ihre Leben streifen sich hin und wieder ohne einander tatsächlich zu treffen. Doch der kleine Spruch inkludiert auch verpasste Gelegenheiten, vermisste Familienangehörige und Freunde. Die Zeit scheint es nicht immer gut mit Tess und Angus zu meinen. Sie hadern oft mit ihren Entscheidungen. Dennoch versuchen sie das Beste daraus zu machen. Tess widmet sich hauptsächlich der Erziehung ihrer Schwester Hope, die das Asperger Syndrom hat. Sie gibt Träume auf, ermöglicht ihr, ihrer Leidenschaft der Musik, Gesang und dem Tanz nachzugehen. Angus erkennt in seinen Töchtern seinen Lebensmittelpunkt, denn seine Frau Charlotte stellt ihre Karriere in den Mittelpunkt. Das Ehepaar erscheint oft so unterschiedlich, dass man kaum erkennt, warum die zwei überhaupt eine Einheit bilden. Durch die Erzählung empfand ich die zwei Hauptfiguren jedoch ein wenig zu passiv. Sie hätten Hinweisschilder gebraucht, um die entscheidende Richtung zu nehmen. Ihr Zögern und Zweifeln ist zwar nachvollziehbar, doch Tess und Angus sind mit ihren knapp über 30 Jahren einfach noch zum jung, um aufzugeben und keinen Neuanfang zu wagen.

    Mehr
  • einfach perfekt

    Miss you
    78sunny

    78sunny

    21. October 2016 um 17:32

    Das Hörbuch war einfach wunderbar und überraschend anders. Hier findet man nicht die typische Liebesgeschichte, sondern eher die Lebensgeschichte zweier Menschen, deren Wege sich immer wieder mal kreuzen, bis sie zum Schluss wirklich zusammen verlaufen. So an ein Buch kann auch schnell langweilig werden, aber hier war dies nicht der Fall. Vor allem lag das daran, dass ich beide Lebensgeschichten unglaublich interessant und emotional empfand. Die Geschichte von Tess ist einfach herzerwärmend und teilweise auch sehr traurig. Trotzdem verkörpert Tess so viel Lebensfreude und Mut, dass es niemals depressiv wurde. Ihre Geschichte ist geprägt von Abschied, Verantwortung, Aufopferung, Familie und der Suche nach sich selbst. Sie hat mir sehr oft leid getan und trotzdem konnte ich es genießen ihre Geschichte mitzuverfolgen. Sie ist ein unglaublich sympathischer Typ. Sie muss vieles aufgeben, um sich um ihre Schwester zu kümmern und hat mit den Männern Pech. Nach und nach findet sie zu sich selbst. Als die Schwester auf eigenen Beinen steht, findet Tess mit Hilfe ihrer besten Freundin (ebenfalls ein sehr sympathischer Charakter) nach und nach heraus, was es bedeutet auch mal an sich zu denken und zu entscheiden wie sie ihr Leben weiter führen möchte. Gus' Lebensgeschichte ist zwar ebenfalls mit viele Stolpersteinen versehen, aber 'typisch männlich' verarbeitet er seine Schicksalsschläge etwas weniger emotional. Trotzdem war er kein Macho und das ein oder andere Mal merkte man wie tief sein Seelenleben geht. Seine Frauen- und Familiengeschichten verliefen ganz anders als die von Tess. Daher wurde es wirklich nie langweilig. Die beiden Lebensgeschichten wechselten sich im Hörbuch ja immer wieder ab. Dann kam wieder ein Punkt wo beide sich zufällig trafen und wieder aus den Augen verloren und so hatte ich das Gefühl einfach so dahinzutreiben und mich mal von der und mal von der anderen Strömung mitreißen zu lassen. Für mich was das ein tolles Lese- bzw. Hörerlebnis. Die beiden Sprecher machen ihre Arbeit ebenfalls sehr gut. Anfangs fand ich das Lesetempo sehr langsam, aber schon kurz darauf fiel es mir nicht mehr auf. Oliver Wnuk war mir bisher nicht als Sprecher bekannt, aber er hat eine sehr angenehme, ruhige Stimme. Ich hätte ihm ewig zuhören können. Annina Braunmiller-Jost ist mir schon bekannt und ich besitze etliche Hörbücher, die von ihr gesprochen wurden. Ich erinnere mich, dass ich anfangs Probleme mit ihr hatte, aber mittlerweile gehört sie für mich zu meinem beliebtesten Sprecherinnen. Beide Sprecher haben ihre Stimmen gut verstellen können ohne zu übertreiben, so dass man die einzelnen Charaktere gut auseinander halten konnte. Alles in allem kann ich absolut nichts finden, was mich an diesem Hörbuch gestört hätte. *Fazit:* 5 von 5 Sternen Das ist ein wirklich tolles Hörbuch, sowohl was die Sprecher als auch was den Inhalt betrifft. Mich hat es wunderbar unterhalten, ich konnte mitfühlen und ich habe mich an keiner Stelle gelangweilt. Einfach perfekt.

    Mehr
  • Eine Liebesgeschichte - gespikt durch viele Zufälle

    Miss you
    nana_fkb

    nana_fkb

    19. October 2016 um 12:27

    Klappentext: Eine Sekunde lang treffen sich ihre Blicke, doch bevor sie sich anlächeln oder ein paar Worte wechseln können, ist der Moment schon wieder vorbei. Von da an beginnt für Tess und Gus eine Reise, die sich Leben nennt. Große und kleine Augenblicke warten auf sie, Kummer und Freude. Beide ahnen, dass ihnen das Entscheidende fehlt. Sie sind perfekt füreinander, und obwohl sie sich längst begegnet sind, haben sie es nicht gemerkt. Wann ist der perfekte Moment für die Beiden endlich da? Oliver Wnuk und Annina Braunmiller-Jest sind die Idealbesetzung für Gus und Tess! Meine Meinung: Das Hörbuch hat mich letzte Woche nach München zu meinem Vorstellungsgespräch begleitet. Also habe ich in gewisser Weise eine positive Verbindung dazu Und genauso positiv ist auch meine Meinung zu dem Hörbuch. Die Geschichte zwischen Gus und Tess ist wirklich spannend zu beobachten.Angefangen hat alles bei einer Reise nach Italien, wo sich die beiden immer mal wieder für einige Sekunden über den Weg laufen. Sie nehmen den jeweils anderen wahr, merken auch, dass sie sich angezogen fühlen. Aber keiner der Beiden macht den ersten Schritt. Und so beginnt eine aufregende Reise durch die Leben der Beiden. Das Tolle: Sie laufen sich auch in den kommenden Jahren immer wieder über den Weg. Doch können sie sich kaum noch an die erste Begegnung in Italien erinnern. Sie treffen auf den anderen, er kommt ihnen irgendwie bekannt vor, aber sie können das Gesicht nicht zuordnen. Es ist total witzig zu hören, wie beide über die Treffen denken. Die Geschichte beginnt, als beide eigentlich auf die Uni gehen wollen. Gus schafft es, doch Tess kommt das Leben dazwischen und sie muss vorerst zu Hause bei ihrer Familie bleiben. Jeder lebt sein Leben, macht Erfahrungen in Sachen Liebe und Freundschaft und kommt im Job und der Uni mehr oder weniger gut voran. Doch beide merken, dass ihnen irgendetwas fehlt. Sie wissen nur nicht so ganz, was es ist. Trotzdem gehen sie ernste und auch nicht so ernste Beziehungen ein, vertrauen ihren Partnern, werden enttäuscht und kommen wieder auf die Füße. Die Story an sich ist wirklich toll aufgebaut. Im Wechsel erfahren wir, was Gus und Tess in den jeweiligen Jahren erleben, was sie geprägt und beschäftigt hat. Und auch, wie ihre Liebesbeziehungen laufen. Doch es geht nicht nur darum. Vor allem das Familienleben spielt bei Beiden eine große Rolle. Denn Beide müssen schon sehr früh Verluste hinnehmen, die sie ihr ganzes Leben lang prägen. Und die sie zu der Person machen, die sie letztlich sind. Ich glaube, dass vor allem die Verluste sehr verbindend für beide sind. Auch wenn sie es erst sehr spät erfahren. Gus hat eine starke Entwicklung vollzogen. Am Anfang hat er auf mich wie ein schüchterner Ja-Sager gewirkt, der froh ist, wenn mal ein Mädchen mit ihm redet. Doch mit der Zeit wird er draufgängerisch. Trotzdem bleibt der „Grund-Gus“ erhalten. Das merkt man vor allem gegen Ende der Geschichte, als er es vor allem einer Person (ich will nicht spoilern) nur Recht machen will und einiges hinnimmt, auf das er eigentlich bestehen wollte und auch sollte. Tess ist vor allem ein Familienmensch. Sie kümmert sich die meiste Zeit der Geschichte um ihre Schwester Hope, die an Autismus leidet. Dadurch kommt ihr eigenes Leben, vor allem auch ihre Ausbildung, etwas zu kurz. Im Laufe des Buches merkt sie, dass sie sich selbst einfach viel zu sehr zurück genommen hat. Sie hat sich zu wenig widersetzt, hat vieles einfach nur hingenommen, ohne zu handeln. Besonders schön finde ich aber die Lesung von Oliver Wnuk und Annina Braunmiller- Jest. Da die Geschichte aus der Sicht von Gus und Tess erzählt wird, ist es schön, dass jeweils eine Sicht von einem Sprecher vorgelesen wurde. So konnte man sich die beiden unabhängigen Geschichten besser nachvollziehen. Der Schreibstil (und der Vorlesestil) haben mir wirklich gut gefallen. Ich habe das Buch wie gesagt fast am Stück durchgehört und es hat mir während der Fahrt nach München sehr gut abgelenkt vorm bevorstehenden Gespräch. Eberlen beschreibt sehr detail- und facettenreich, wie einzelne Aspekte im Leben der Beiden Einfluss auf die spätere Entwicklungen haben. Es ist toll zu beobachten, wie verflochten Leben doch sein können. Witzig finde ich wie gesagt, dass sich die beiden in mehr als einem Jahrzehnt immer wieder zufällig über den Weg laufen. Aber nie realisieren, dass sie die andere Person vorher schon mal gesehen haben. Oder zumindest den Anderen nicht zuordnen können. Ganz verrückt, wie das Leben eben spielt. Denn wie sagt Eberlen so schön: Aber ist es nicht genau das, was wir brauchen? Ein bisschen Glück?

    Mehr
  • Kate Eberlen - Miss You

    Miss you
    louzee

    louzee

    19. October 2016 um 09:49

    Der Roman Miss You von Kate Eberlen beginnt 1997 in Florenz wo Tess mit Ihrer bestens Freundin Doll einen Urlaub verbringt. Auf dieser Reise begegnet Tess dem Jungen Gus. Sie sehen sich nur kurz und haben keine Gelegenheit sich näher kennenzulernen dennoch vergessen beide diese Begegnung nicht. Der Leser lernt nun Tess und Gus und deren weiteres Leben kennen. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Tess und dann wieder von Gus geschrieben. In der Hörbuchfassung, welche von Oliver Wnuk und Annina Braunmiller-Jest gelesen ist, werden die Kapitel jeweils von den zwei verschiedenen Sprechern gelesen was mir richtig gut gefallen hat. So hat man beim Hören das Gefühl die beiden Personen zu begleiten und baut eine bessere Bindung zu den Protagonisten auf. Man fiebert regelrecht mit wenn die beiden sich mal wieder nur knapp verpasst haben oder hofft das sie sich noch einmal begegnen würden... Die Geschichte erinnert an "Für immer vielleicht" von Cecelia Ahern welches als "Love Rosie" auch verfilmt wurde doch trotz der ein oder anderen Parallele hat die Geschichte auch etwas eigenes und war zu keinem Zeitpunkt langweilig. Die Figuren sind einem bereits nach kurzer Zeit so vertraut das man direkt mitfiebert und am liebsten an einem Stück das Buch bis zum Ende hören möchte. Das Buch bringt natürlich eine gewisse Romantik mit aber nicht zu übertrieben, etwas Witz und Spannung, die ein oder andere Dramakomponente und, was mir sehr gut gefallen hat, die ein oder andere überraschend direkte erotische Szene. Ich kann das Buch nur empfehlen auch wenn man keinen großen Hang zur romantischen Literatur verspürt ist es eine sehr gelungene Geschichte und wenn man Filme wie Love Rosie toll fand ist das Buch ohnehin eine Empfehlung. Auf der Seite des Random House Verlags kann man in eine Hörprobe hineinschnuppern und sich selbst einen ersten Eindruck verschaffen.  Von mir 5 Sterne und vielleicht das erste Hörbuch das ich zweimal hören werde.

    Mehr
  • Miss You

    Miss you
    janinchens.buecherwelt

    janinchens.buecherwelt

    18. October 2016 um 18:01

    Vorne weg muss ich gestehen, dass das Buch nicht in die Richtung ging, die ich beim Lesen des Klappentextes dachte. Das heißt allerdings nicht, dass mir das, was mir präsentiert wurde, nicht gefallen hat. Im Gegenteil. Was "Miss you" ausmacht, ist die Alltäglichkeit, die Nachvollziehbarkeit der Geschehnisse und die Gefühle, die damit einhergehend transportiert wurden.Kate Eberlen schenkt uns keine klassische Liebesgeschichte, denn Tess und Gus sind kein klassisches Liebespaar. Vielmehr erleben wir die Leben der beiden über viele Jahre. Begleitet von dem steten "Auf und Ab" des Lebens, bewegen sich die beiden immer wieder aufeinander zu, kreisen um einander, bloß um dann kurz vor dem Zusammenstoß wieder voneinander weg zu driften. Dank eines immer wiederkehrenden Gefühlschaos, zuckt der Mundwinkel schon wieder nach oben, während uns noch ein Tränchen über die Wange rollt.Als Hörer konnte ich mich, auch dank der beiden excellenten Sprecher, super in Tess und Gus hineinfühlen und bin mit ihnen durch ihr Leben gereist. Beide sind mir sehr sympathisch gewesen, auch wenn beide Entscheidungen getroffen haben, die ich nicht immer nachvollziehen konnte. Aber gerade das macht die Charaktere authentisch und menschlich. Die Atmosphäre im Buch ist vorwiegend angenehm, auch wenn uns immer wieder diverse Schicksalschläge begegnen - that's life!Kate Eberlen beweist, das es nicht nötig ist, seitenweise Erotik und Gefühlsduselei in ein Buch einzubauen, um eine romantische und liebevolle Stimmung zu erschaffen. Weder braucht es einen Badboy mit umwerfendem Körper, noch ein graues Mäuschen, welches sich nach und nach in eine selbstbewusste Sexgöttin verwandelt. Tess und Gus sind bodenständige, ganz normale Menschen wie du und ich.Fazit"Miss you" ist eine Geschichte, wie das Leben sie schreibt. Nichts beschönigt, nichts übermäßig dramatisiert, einfach pures Leben. Eine Leseempfehlung für jeden, der sich gerne mal wieder in eine schöne Geschichte fallen lassen möchte, fernab von Erotik, Kitsch und Klischee. Ich bedanke mich beim Bloggerportal und dem Diana-Verlag für das hübsche Rezensionsexemplar. 

    Mehr
  • Eine süße Geschichte - zum Träumen schön!

    Miss you
    Svenjas_BookChallenges

    Svenjas_BookChallenges

    21. September 2016 um 18:48

    Geschichte und ErzählstilMiss you erzählt die Geschichte von Gus und Tess - zwei Teenagern, die gerade die Schule beendet haben und sich ganz zufällig im Urlaub in der Toskana über den Weg laufen. Sie nehmen sich zwar wahr, wechseln aber nur ein paar Worte miteinander und gehen dann ihrer Wege. Ihre Leben nehmen ihren Lauf und obwohl sie sich zwischendurch immer mal wieder begegnen, scheint es so, als würden sie niemals zueinander finden - wo sie doch eigentlich perfekt füreinander sind. Eine sehr romantische Geschichte, nicht unbedingt neu oder besonders innovativ, aber sehr süß und herzerwärmend erzählt.Kate Eberlen gelingt es, eine ganz besondere Nähe zu ihren Protagonisten herzustellen, denn diese kommen abwechselnd zu Wort und so lernt man sowohl Tess als auch Gus von Anfang an sehr gut kennen. Mir hat diese Erzählweise wunderbar gefallen, denn so blieb die Geschichte durchgehend spannend und dynamisch. Bei der Hörbuchfassung mochte ich es besonders, dass sich mit dem Perspektivwechsel auch die Sprecher abgewechselt haben, aber dazu sage ich am Ende der Rezension Genaueres.Gus und Tess haben beide ihr eigenes Leben und prinzipiell nicht wirklich etwas miteinander zu tun. Und doch spürt man von der ersten Minute an, dass sie füreinander bestimmt sind. Es sind diese Feinheiten: Die Art, wie sie denken, wie sie das Leben anpacken, was sie mögen und wie sie lieben. Man weiß genau, würde man diese beiden separaten Leben zusammenführen, würden sie sich perfekt ergänzen und einfach wunderbar miteinander harmonieren. Kate Eberlen schafft es, dass man die beiden als Einheit sieht, obwohl sie kein Paar sind und sich noch nicht einmal wirklich kennen. Das ist das Einzigartige an der Geschichte: Man ist sich als Leser/Hörer eigentlich absolut sicher, dass Gus und Tess irgendwann zueinander finden müssen, doch man sitzt durchgehend wie auf heißen Kohlen und kann es manchmal fast nicht ertragen, dass sie sich so nah sind und sich doch wieder verpassen.Die Protagonisten habe ich dabei von Anfang an ins Herz geschlossen. Beide sind auf ihre ganz eigene Art speziell. Da ist zum einen Tess, die sich schon immer für Kunst und Literatur interessiert hat und auf einmal Verantwortung übernehmen muss - für ihre kleine Schwester Hope. Sie tut alles, um so gut es geht für sie zu sorgen und stellt sich dabei selbst hinten an. Dabei ist sie eigentlich ein ganz besonderer Mensch, der sich so viel vom Leben erhofft. Man hat das Gefühl, Tess wird von ihrem Leben ständig ausgebremst und wünscht sich so sehr, dass sie sich irgendwann verwirklichen kann. Auch in Sachen Liebe hat sie kein Glück - alle ihre Beziehungen enden in einem Chaos, ebenso wie die von Gus. Mir gefällt, dass die beiden keine perfekten Menschen sind, sondern Fehler machen, daraus lernen und daran wachsen. Sie sind so normal, dass sie schon wieder außergewöhnlich sind und das mag ich so an Eberlens Figuren.Was nach dieser schicksalhaften Begegnung in Florenz, die Gus und Tess allerdings nicht als solche wahrnehmen, passiert, ist das Leben. Es funkt ihnen immer wieder dazwischen, stellt ihnen immer neue Herausforderungen und bringt sie auch schon mal ins Straucheln. Eine herrlich gewöhnliche Geschichte, die jedem von uns so passieren könnte, und dabei trotzdem außergewöhnlich ist - eben durch den Schicksalsfaden, der Tess und Gus deutlich spürbar verbindet, aber lange unsichtbar bleibt. Ob sich die beiden am Ende noch finden? Das müsst ihr schon selbst herausfinden, aber ich kann euch versprechen, dass der Weg dorthin lang und spannend ist.Sprecher:Zwei verschiedene Sichtweisen - zwei Sprecher. Gus wird von Oliver Wnuk gelesen und Tess von Annina Braunmiller-Jest. Etwa aller zwei Titel wechseln sie sich ab und am Anfang musste ich mich daran erst einmal gewöhnen. Schließlich harmonieren die beiden aber wunderbar miteinander, geben den Charakteren eine Stimme und verkörpern sie beinahe perfekt. Besonders Annina Braunmiller-Jests Stimme hat es mir angetan, weil sie so unglaublich gut zu Tess gepasst hat und außerdem so angenehm und warm ist wie kaum eine andere Hörbuchstimme, die ich bisher gehört habe. Auch Wnuks Stimme fand ich einfach ideal gewählt, denn er bringt Gus' Trotteligkeit und seine Naivität wunderbar zum Ausdruck und ich musste während des Hörens oft einfach so grinsen. Alles in allem eine wirklich fantastische Vertonung!Mein Fazit:Kate Eberlens Roman Miss you erzählt eine herrlich gewöhnliche, aber wundervoll romantische Geschichte. Tolle Charaktere, ein leicht verträumter und angenehmer Erzählstil und schließlich die grandiosen Sprecher machen die Hörbuchfassung zu einem absoluten Genuss. Weghören will man hier auf keinen Fall! Nichtsdestotrotz hat mir irgendwie das Salz in der Suppe gefehlt, diese eine Zutat, die das Buch zu einem Lieblingsbuch macht.

    Mehr
  • Der Flügelschlag eines Schmetterlings .......

    Miss you
    MelE

    MelE

    11. September 2016 um 08:42

    Chaostheorie: Der Flügelschlag eines Schmetterlings kann eine Kettenreaktion auslösen, die am anderen Ende des Planeten ein Unwetter verursacht ..... oder einen Regenbogen. Zitat Hörbuch Kapitel 11"Miss You" ist eine ungewöhnliche Liebesgeschichte, die parallel zwei Lebensgeschichten erzählt, die am Ende dann auf wunderbare Weise miteinander verknüpft werden. Mir hat sehr zugesagt, dass einiges, was Gus und Tess erleben, ganz nah beieinander lag und sie sich dennoch nicht begegnen.Das Hörbuch ist wunderbar gelesen und so konnte den Protagonisten dadurch eine Stimme und ein Gesicht gegeben werden. Ich habe es genossen einzutauchen in eine Liebesgeschichte, die weder Schnulz noch Schmalz vorweisen konnte, sondern einfach nur von Träumen, Hoffen und Bangen erzählt.Wirklich amüsiert habe ich mich, über die Erwähnung des Buches "Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone", welches mich zur Zeit dadurch beschäftigt, da es meine Lektüre im Englischunterricht ist. Warum ein Buch über das Asperger Syndrom? Hope, die jünger Schwester von Tess bekommt das Asperger Syndrom diagnostiziert und endlich hat das Verhalten von Hope eine Diagnose, die nicht mehr nur Kopfschütteln ihrer Mitmenschen hervorruft, sondern Hilfe und Verständnis beinhaltet. Auch für Tess wird dadurch das Zusammenleben mit ihrer Schwester leichter, da sie sich seit dem Tod ihrer Mutter verantwortlich fühlt. Ihre Brüder halten sich bedeckt und dem was ich entnahm, hat Tess Vater ein Alkoholproblem und ist dadurch auch eher unbeteiligt an der Erziehung seiner Kinder.Das Thema Brustkrebs wird immer wieder neu aufgerollt und auch der Tod von Gus Bruder, denn beide Themen sind entscheidend für die Entwicklung der beiden Protagonisten. Beide Themen ziehen sich wie ein roter Faden durch das Hörbuch und werden immer wieder aufgerollt. Auf der einen Seite ist es die Angst, weniger geliebt zu werden als der Bruder und auf der anderen Seite, die Angst selbst an Brustkrebs zu erkranken, da es sich hier um eine erblich bedingte Krebserkrankung handelt. Trotz Trauer und Ängsten, werden in "Miss You" sehr viele unterschiedliche Emotionen behandelt, die die Story dadurch authentischer wirken lassen. Manchmal ist unser Lebensweg ein anderer als erwartet und führt Wege aneinander vorbei, obwohl es ab Beginn den Anschein hat, als würden sich Tess und Gus niemals begegnen. Immer wieder gibt es Momente, die mir bewusst machen, wie nah sie sich doch sind und doch so weit entfernt.Gerne vergebe ich eine Hörempfehlung an ein Hörbuch, welches durch seine Authentizität einige Ecken und Kanten aufweist und dadurch sehr belebend und echt wirkt. Ich fand die Story sehr gelungen, da sich die Protagonisten weiterentwickeln trotz aller Schwierigkeiten des Lebens und eigenen Schwächen. Ich fühlte mich angenehm berieselt und war am ende versöhnt, da ich es am meisten genoss, nicht nur Liebesgesülze zu hören, sondern eine Lebensgeschichte zu hören, die am Ende viele Parallelen aufweist zu einer anderen, die auch sensationell gut erzählt worden ist.

    Mehr