Cat Deal

von Kate Frey 
3,9 Sterne bei16 Bewertungen
Cat Deal
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

M

Der Anfang könnte mich nicht überzeugen aber das Ende war sehr gut

Jinschas avatar

Ein aussergewöhnliches Buch, das mich sofort gepackt hat!

Alle 16 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Cat Deal"

Eltern: Unbekannt - Wohnort: London - geschätztes Alter: 16 Jahre - Körpergröße: 1,63 Meter - Haarfarbe: variiert - Augenfarbe: graublau - Beruf: Diebin
Cat ist 16 Jahre alt und die beste Einbrecherin in ganz London. Sie folgt einem strengen Ehrenkodex, choreographiert jeden Einsatz sekundengenau zu einem Lieblingssong und arbeitet immer allein. Erst der wohlhabende und extrem überzeugende Lord Peter kann sie für ein Gemeinschaftsprojekt gewinnen. Um Raubkunst ihren rechtmäßigen Eigentümern wiederzugeben, soll sich Cat unauffällig unter die britische Oberschicht mischen. Nach einer Ausbildung der Extraklasse in Styling und Auftreten ist sie dafür bestens gerüstet. Der Coup in der Tate Modern geht auch beinahe gut - wäre da nicht die brisante Entdeckung, dass Lord Peter etwas vor Cat verheimlicht. Etwas, das mit ihrer verschollenen Mutter zu tun hat ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783764170660
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:Ueberreuter Verlag
Erscheinungsdatum:17.02.2017
Teil 1 der Reihe "Cat Deal"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Solara300s avatar
    Solara300vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Sehr gelungener Einstieg und macht Lust auf die Fortsetzung!!! 💖💖💖 Ein Geheimnis das erst noch aufgedeckt werden muss.
    Londons beste Meisterdiebin meldet sich zur Stelle... 😃💖


    Kurzbeschreibung

    Mitten in der britischen Hauptstadt lebt Catherine Burke. Sie ist 16- Jahre alt, geht zur Schule und versucht einen guten Abschluss zu machen. Soweit das unauffällige Bild einer strebsamen Schülerin. Allerdings die Wahrheit sieht anders aus. Denn ja, sie lernt für die Schule, aber sie versucht auch noch seit sie 12 - Jahre alt ist für sich und ihre Tante Geld zu verdienen als Cat Deal.

    Eine Fassadenkletterin und Diebin allererster Güte. Keiner macht ihr in diesem Beruf etwas vor. Sei es die genaue Planung bis hin zur akribischen Durchführung hat Cat immer einen ausgeklügelten Plan die sie mit Musik untermalt und die sie dabei beruhigt.
    Allerdings kann auch ein Coup mal schief gehen und Cat sieht sich mit dem Auftraggeber Lord Peter konfrontiert, der als Widergutmachung von Cat einen Deal in der Tate Modern erwartet.

    Cat ist bereit und erfährt dabei nicht nur wie es ist im Team zu arbeiten, sondern auch etwas von ihrer lang verschollenen Mutter.



    Cover

    Das Cover macht Lust auf mehr und passt zu der Meisterdiebin Cat Deal, die hier gerade eines ihrer Handwerke nachgeht, indem sie mitten im London am Klettern ist, dieses Mal zwar nicht gerade an der Fassade, aber an ihrem Namen. Und ich muss sagen passt zum Inhalt. 😉


    Schreibstil

    Die Autorin  Kate Frey hat eine sehr schöne Geschichte hier entwickelt, die mich nicht nur gleich in ihren Bann gezogen hat mit der Taffen Haupt Protagonistin Cat Deal, sondern auch mit ihrer Geschichte. Denn Cat hat ihre Prinzipien und die hat sie nicht ohne Grund. Sehr interessant und vor allem flüssig gestaltet hat es mich in Band eins entführt und ich freu mich schon auf Band zwei.💖



    Meinung

    Londons beste Meisterdiebin meldet sich zur Stelle... 😃💖

    Nun ganz so einfach macht es Cat ihren Kunden nicht, die sie für Diebstähle engagieren. Denn Cat hat eine Hehlerin Namens Sofie, die alles mit den Kunden vereinbart und Cat im Hintergrund agieren kann. Denn mit ihrem Leben als Schülerin ist sie auch noch vollends beschäftigt.

    Dabei hat bei ihrem aktuellen Auftrag alles Harmlos angefangen und geriet völlig aus dem Ruder. Denn mitten bei einem Auftrag bekommt Cat selbst die Beute von einem andren Dieb entwendet und muss ihrem Auftraggeber Rede und Antwort stehen, indem sie zustimmt einen neuen Beutezug für ihn als Schadensersatz zu zahlen.

    Dieser besondere Coup ist alles andere als normal für Cat. Denn zum einen soll sie im Team zusammen arbeiten, was sie sonst tunlichst vermeidet und dann soll sie auch noch auf den Plan ihres Auftraggebers vertrauen, anstatt sich selbst ein Bild zu machen.
    Dabei ist es sehr gut überwacht das Gebäude im Tate Modern wo Cat für Lord Peter ein Bild entwenden soll.

    Alles könnte so einfach sein, wenn Cat nicht herausbekommen hätte, das hinter Lord Peter vielleicht ein größeres Geheimnis lauert als ein Bild zu entwenden. Denn er scheint mehr über ihre Mutter zu wissen, die seit sie Kind war einfach von heute auf Morgen verschwand.
    Und auch als Ihr Vater bei einem Attentat ums Leben kam, blieb Cat nur noch ihre Tante J.  die sich gut um sie kümmert und ihr sogar ein Hausboot gekauft hat, das Cat mit ihrem besten Freund einer Ratte Namens Simon zusammenwohnen kann.
    Simon find ich übrigens Klasse. 😍💖

    Ein interessanter Einblick erwartet euch und für mich absolut empfehlenswert.


    Fazit 

    Sehr gelungener Einstieg und macht Lust auf die Fortsetzung!!! 💖💖💖
    Ein Geheimnis das erst noch aufgedeckt werden muss.

    Die Reihenfolge
    - Cat Deal: Die Kunst zu stehlen
    - Cat Deal: Nach allen Regeln der Kunst (Vö. August 2017)


    5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Seelensplitters avatar
    Seelensplittervor einem Jahr
    Ein Krimi von der anderen Sichtweise

    Meine Meinung zum Jugendbuch:
    Cat Deal (Erster Teil)
    Die Kunst zu stehlen

    Aufmerksamkeit:
    Diesen Punkt findet ihr auf meiner Original Rezension auf meinem Blog.

    Inhalt in meinen Worten:
    Cat´s Nachname ist Unbekannt, sowie ihre Eltern. Sie lebt in London auf einem Hausboot und ist 16 Jahre alt, Beruf ist Diebin. Nun diese Mischung reißt einen vielleicht nicht sofort mit, wenn man aber entdeckt das der einzige Partner eine Hausratte ist, und das Cat niemals für andere einfach so arbeitet, und sie dennoch einen Zusammenschluss wagt.
    Sie lernt nebenbei etwas von gestohlener Kunst kennen, und das gewisse Menschen versuchen, beklaute Menschen vom zweiten Weltkrieg wieder zu ihrem Rechtmäßigen Recht zu verhelfen, ist Cat gespannt.
    Dabei ist sie stets jedoch auf ihren eigenen Beinen und wagt niemals etwas ohne ihre Musik, denn jeder Raub ist untermalt von Liedern.
    Was Cate passieren wird, das darf euch das Buch berichten.

    Wie ich das Buch aufnahm:
    Mögt ihr Robin Hood? Ich schon, denn er ist ein bekanntes Gesicht in der Geschichte, und sei es nur in der Filmgeschichte und wollte stets helfen, und niemals unnütz zerstören, und genau das ist auch Cat´s Wunsch. Diese Idee finde ich genial, denn obwohl sie ein Bösewicht ist, kann man ihr gar nicht böse sein, weil man alles durch ihre Augen erleben darf, und dadurch versteht, warum und wieso sie so handelt. Einfach skurril und wunderschön, einziger Mango das Buch lässt einige Fragen und auch Situationen offen, so das klar ist, man sollte auf jeden Fall zum zweiten Buch greifen, und was ich auch unbedingt möchte, weil das Buch einfach genial war.
    Für mich ein Buch, das sich von anderen Büchern abhebt, sich aber nicht zu breit macht, aber klar macht, es ist etwas völlig besonderes. Einmaliges. Ein Krimi in der Sicht des Täters. Einfach genial.

    Schreibstil:
    Die Autorin schreibt sehr lebhaft und lebendig, hat viele coole Sätze in ihre Geschichte gesteckt und gleichzeitig macht sie auf Dinge aufmerksam, die man so vielleicht selten einfach mal beleuchtet.

    Spannung:
    Immer wieder geschehen unvorhergesehene Dinge, und deswegen macht es auch Spaß das Buch zu lesen. Hin und wieder gab es aber Strecken die sich etwas zogen oder wo ich mir dachte, wo führt das nun hin und warum muss ich so lange warten, letztlich führt es aber zu einer grandiosen Geschichte. Was mir jedoch schwer gefallen ist, das vieles angedeutet worden ist, was wohl erst im zweiten Teil besprochen wird, und hier hätte ich mir gewünscht, dass das zweite Buch schon längst vor mir liegt, doch zum Glück kommt der zweite Teil kommt bald in den Buchhandel.

    Thema im Buch:
    Ich habe noch niemals etwas von Kurt Schwitters gehört, doch dank dem Buch wurde eine Wissenslücke, die ich gar nicht wusste das ich sie habe, gefüllt.
    Ein Künstler, der auch vor den Nazis flüchten musste und der seine Bilder verloren hat, seine Nachfahrin sollte aber zumindest das Bild "die grüne Linie" zurück erhalten. Ich habe direkt nach diesem Künstler im Netz gesucht und einige Informationen erhalten. Lustig war für mich, das der Autor an meinem Geburtstag Geburtstag hat. Mag hier nicht ganz her passen, aber ich fand das einfach total schön.
    Ich finde es gut, wenn in Fiktiven Geschichten doch auch Punkte zu finden sind, die selten einfach so im Geschichtsunterricht behandelt werden, denn das Bilder von Juden und Künstlern eingezogen worden sind, sie so beklaut worden sind, und ihr Hab und Gut selten zurück bekommen, erfährt man im Unterricht leider viel viel viel zu selten.

    Empfehlung:
    Ich möchte dieses Buch euch wirklich empfehlen, es gibt so vieles in diesem Buch zu entdecken, das hier den Rahmen sprengen würde, und die Autorin hat einen richtig angenehmen Erzähl-Stil. Das finde ich klasse, es gibt aber auch die ein oder andere Schwäche im Buch über die man jedoch leicht hinwegsehen kann.
    Deswegen ja ich empfehle euch das Buch.

    Bewertung:
    Ich möchte der Geschichte von Cat gerne fünf Sterne geben, denn dazu hat mich das Buch wirklich wunderbar unterhalten und ich bin irre gespannt, was mich im zweiten Teil der Reihe erwarten wird.

    Kommentieren0
    54
    Teilen
    Fuchsiahs avatar
    Fuchsiahvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine Protagonistin, die in kein Raster passen will.
    Ein Auftakt, der sich gewaschen hat

    Cat Deal ist eines der Bücher, das vollkommen aus dem Raster fällt. Für mich ist es eines der Bücher, von denen viele sich wünschen, dass es sie geben würde.
    Ein Buch, bei der es weniger um die Liebensgeschichte geht, ein Buch, mit einer taffen, selbstsicheren Protagonistin und ein Buch, bei dem die Aktion nicht zu kurz kommt?
    All das vereint dieses Buch in sich.
    Ich muss aber gestehen, dass ich gerade diese Erwartungen nicht hatte. Ich dachte am Anfang an eine seichte Geschichte, die vielleicht hier und da ein paar nette Rundungen und Aktionszenen hat, aber das, was ich bekommen habe, übertraf meine Erwartungen bei Weitem und das durchaus im positiven Sinne.
    Am Anfang hatte ich ehrlich gesagt ein kleines Zugangsproblem. Auf mich wirkte Cat rebellisch, sie wollte anders sein, als andere. Wollte auffallend unauffällig sein, trägt ihre Haare kurz und denkt sehr weit für ihr Alter. Mit 16 denken viele an Partys, Jungs und Alkohol, nicht aber Cat. Sie ist im Kopf viel älter, als sie eigentlich ist. Gerade das war überraschend, denn hat man doch in diesem Genre häufig das Phänomen, dass die 16-jährigen sich auch wie ihre Altersgruppe benehmen - gerade das hat mir am Anfang einige Probleme bereitet, denn sie wollte so gar nicht zu meiner ersten Vorstellung bei ihrem ersten Raub passen. Doch ich lernte sie näher kennen. Verstand mit der Zeit ihre Ansichten und ihre Abneigungen. Verstand ihre rebellische Art und ihre Denkweise. Ich begann wie sie zu denken, begann Diebstähle, die die Welt noch nicht gesehen hat, für einen guten Zweck, ohne mich jemals aus meinem Bett bewegt zu haben.
    Besonders hervorheben möchte ich hier, dass es sich um keine klassische Diebes-Liebes-Geschichte handelt. Diese Geschichte ist anders, tiefgreifender, mit der Moralkeule, die es in sich hat.
    In diesem Buch werden Dinge wie das Dark Net angesprochen. Dunkle Seiten, abseits des "normalen" Diebstahls, die sich mit dem illegalen Handel von Dingen beschäftigt, die als verschollen gelten.
    Insbesondere die Wandlung, die Cat durchmacht, von einer einfachen Diebin zu einer, die wirklich etwas bewegen kann.
    Ich bin begeistert. Eine ehrliche Diebin, kann es so etwas geben? Nach diesem Buch sage ich ja. Manche Menschen besitzen Dinge, die ihnen gar nicht gehören. Doch die Gerechtigkeit siegt... früher - oder später und trägt einen Namen. Cat Deal.
    Gelungen fand ich zudem, dass gewisse Verteidigungstechniken mit in das Buch integriert wurden. Wie kann ich mich von einem Mann losreißen? Trete ihm in die Eier.... - eine der Szenen, bei denen ich wirklich lachen musste. Dennoch gibt es wichtige Tipps und ernste Themen, die vor allem die Frauen unter uns sehr interessieren dürften und gerade das fand ich sehr gut. Nicht alles ist Fiktion und das Vermischen der "Was wäre, wenns..." fand ich einfach toll. Spätestens bei diesen Dingen hatte mich Cat als ihr zweites Ich. Ich habe mitgedacht und mitgerätselt. Habe mitgelacht und die Anspannung gespürt.
    Schade jedoch fand ich, dass mitten im Buch auf ein Mal eine Verliebtheit seitens Cat angedeutet werden musste. Ehrlich gesagt hat mich das mehr als überrascht. Es kam für mich ohne Vorwarnung ala: Zack und sie ist verliebt. Das wiederum hat mir ehrlich gesagt nicht so gut gefallen.
    Die Story lebt für mich von der Andersartigkeit, von der Realität in der Fiktion und hätte super gut ohne die Liebesgeschichte auskommen können, die mich zum Teil irritiert hat. Sie ist verliebt, dann wird das Thema nicht mehr angeschnitten und danach ist das Thema wiederum so präsent, dass ich als Leser den Eindruck hatte: Es ist nicht Cat, die verliebt sein will, denn sie sträubt sich in meinen Augen dagegen. So als wollte sie sagen: Mein Job ist mir wichtiger, auch wenn ich da vielleicht Gefühle gehabt hätte - lasst mich erst einmal meine Vergangenheit und meinen Job ordentlich richten, ehe ich darüber nachdenken kann und möchte.
    Besonders mit diesem Ende wurde wieder ein Mal klar, dass auch junge Frauen nicht nur emotional reagieren, sondern auch rational denken und entscheiden können.

    Für mich ist dies ein Buch, in dem viele der Wünsche verarbeitet wurden. Eine ganz klare Leseempfehlung und nach dem Ende muss ich unbedingt wissen, wie es weiter geht.
    Ich hätte jedoch gut und gerne auf die Liebesandeutung verzichten können, da die Geschichte auch ohne sie spannend, mit Humor und viel Intelligenz und wissenswerten Details geschrieben wurde.
    Cat hat in meinem Herzen meine Räuberregion aktiviert und wird dort ganz klar einen Platz haben.

    Auf bald, Cat. Auf viele weitere Diebstähle und Dinge, die Einiges bewegen werden. Das Wasser ist tief, es warten noch viele Fische auf uns.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    zeina_abds avatar
    zeina_abdvor 2 Jahren
    Cool!

    Mit einem von Cat's Raubzügen werden wir in ihre Geschichte eingeführt. Die Kapitel wurden nicht nur aus Cat's Perspektive, sondern auch aus der einer anderen Personen geschrieben, dadurch lernen wir nicht nur Cat besser kennen, sondern auch eine andere Person, die offensichtlich einen Plan schmiedet.

    Die Handlung war sehr spannend und meistens auch lustig, aber an einigen stellen hatte ich das Gefühl, dass es die Autorin kaum erwarten konnte, endlich zur nächsten Szene zu springen, weil sie die Umgebung und die Handlung nicht genau beschrieb, was es ein bisschen erschwerte sich vorzustellen, was momentan passiert. Vor allem bei den Raubzügen war das der Fall.

    An anderen Stellen erklärte sie manchmal so detailliert, wie Cat einen Raubzug plant, oder wie man sich in den Stromnetz der Stadt hackt, dass ich mir oft vorstellen musste, wie sich Diebe Tipps bei der Autorin holen XD.

    Fazit: Wer also Tipps braucht, wie man einen perfekten Raub plant, oder wie man sich am besten in den Stromnetz der Stadt hackt, der ist bei Cat Deal genau richtig!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    IchLiebeSignierteBücherUndEbookss avatar
    IchLiebeSignierteBücherUndEbooksvor 2 Jahren
    Freundschaften, Teamwork und Einbrüche

    Titel: CAT Deal - Die Kunst zu stehlen- Autor: Kate Frey Verlag: Ueberreuter Verlag Erschienen: Februar 2017 Seitenzahl: 320 Beschreibung Name: Cat – Geburtsname: unbekannt – Eltern: unbekannt – Wohnort: London – Geschlecht: weiblich – geschätztes Alter: 16 Jahre – Körpergröße: 1,63 Meter – Haarfarbe: variiert – Augenfarbe: graublau – Beruf: Diebin So sähe der Steckbrief für die Most-Wanted-Fassadenkletterin der britischen Hauptstadt aus – wenn es denn einen gäbe. Doch die Londoner Polizei hat keine Ahnung, dass die spektakulärsten Einbrüche von einem 16-jährigen Mädchen verübt werden … Meinung Kate Frey ist mit CAT Deal eine wirklich spritzige Geschichte gelungen die ich an einem Tag ausgelesen hatte. Und ich muss wirklich dringend wissen wie es weiter geht denn das Ende lässt einen mit Spannung und Neugierde zurück. Ich muss gestehen das ich bisher noch kein Buch gelesen habe wo es um das Planen von Einbrüchen, die Ausübung und die Flucht geht. Aber die Story hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich habe einiges dazu gelernt ;). Nein ich werde jetzt keinen Einbruch planen *lach* , doch das ganze drum herum wie zum Beispiel Selbstverteidigung erlernen und wie wichtig es ist im Team arbeiten zu können ist wirklich sehr gut und bildhaft beschrieben. Da kann man sich einiges von abgucken. Am besten hat mit gefallen das Cat Deal einen treuen Freund hat. Diesen einen Freund der immer für einen da ist. In ihrem Fall ist es Simon. Eine Ratte. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und die Geschichte für Jugendliche ab 12 Jahren absolut geeignet und verständlich geschrieben. Natürlich ist es nicht nur ein Jugendbuch :) , auch für jung gebliebene Erwachsene eine gelungene Abwechslung. Fazit Eine gelungene Story über Freundschaft, Teamwork und Einbrüche. Einbrüche nicht um sich selbst zu bereichern sondern um dem rechtmäßigen Besitzer ein Stück seiner Geschichte wieder zu geben.

    Kommentare: 1
    0
    Teilen
    M
    Mimmi_Svor 16 Tagen
    Kurzmeinung: Der Anfang könnte mich nicht überzeugen aber das Ende war sehr gut
    Kommentieren0
    Jinschas avatar
    Jinschavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein aussergewöhnliches Buch, das mich sofort gepackt hat!
    Kommentieren0
    Jinschas avatar
    Jinschavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich habe mich sehr auf die Fortsetzung von "Cat Deal" gefreut. Leider konnte mich Band 2 nicht überzeugen.
    Kommentieren0
    Keris avatar
    Kerivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Hat mir sehr gut gefallen. Cat ist eine sehr interessante Protagonistin. Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht.
    Kommentieren0
    M
    Mondprinzessinvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein wunderschönes Buch mit viel Spannung!
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks