Kate Hattemer The Vigilante Poets of Selwyn Academy

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Vigilante Poets of Selwyn Academy“ von Kate Hattemer

Witty, sarcastic Ethan and his three friends decide to take down the reality TV show, For Art's Sake, that is being filmed at their high school, the esteemed Selwyn Arts Academy, where each student is more talented than the next. While studying Ezra Pound in English class, the friends are inspired to write a vigilante long poem and distribute it to the student body, detailing the evils of For Art's Sake. But then Luke—the creative force behind the poem and leader of the anti-show movement—becomes a contestant on the nefarious show. It's up to Ethan, his two remaining best friends, and a heroic gerbil named Baconnaise to save their school. Along the way, they'll discover a web of secrets and corruption involving the principal, vice principal, and even their favorite teacher.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Ist das Kunst oder kann das weg?

    The Vigilante Poets of Selwyn Academy
    Deengla

    Deengla

    03. June 2014 um 21:17

    Kurzmeinung Ein herrlich frischer Erzähler und sympathische Figuren, welche sich mit den wichtigen Fragen des Lebens auseinandersetzen: Liebe, Freundschaft, Kunst - und Reality TV. 4 1/2 Sterne. Inhalt Ethan und seine Freunde Jackson, Luke und Elizabeth besuchen die Selwyn Academy - eine High School, die ihren Fokus auf die Künste gelegt hat. Ethan selbst ist nur ein mittelmäßig guter Künstler, der einigermaßen Trompete spielen und etwas zeichnen kann. Sein Freund Luke hingegen ist ein toller Schriftsteller. Und Maura, das Mädchen, in welches Ethan verknallt ist, ist eine Ballerina. Von daher überrascht es nicht wirklich, dass eine neue Reality-TV-Show namens "For Art's Sake" sich die Selwyn Academy als Schauplatz ausgesucht hat. 15 der talentiertesten Schülerinnen und Schüler werden von den Kameras nach Schulschluss verfolgt und beim Ausüben ihrer künstlerischen Tätigkeiten aufgezeichnet. Dem Gewinner winkt ein College-Stipendium in Höhe von 100,000 Dollar. Luke, der die Show verachtet, ist keiner der Kandidaten. Aber Maura. Und eines Tages entdeckt Ethan durch Zufall, dass die Show wohl nicht alles so zeigt, wie es ist. Ethan und seine Freunde beschließen, gegen die Show zu rebellieren. Worauf die Produzenten auf Luke aufmerksam werden und dieser als Nachrückkandidat auf einmal im Mittelpunkt steht. Meine ausführlichere Meinung Der Titel und Klappentext hatten mich neugierig gemacht, das Cover und die Tatsache, dass es gleich drei Prologe gibt, hingegen eher wieder ein wenig abgeschreckt. Aber ich bin froh, dass ich diesem Buch eine Chance gegeben habe. Der Autorin ist es gelungen, mit Ethan einen wundervollen Charakter zu schaffen. Ein ganz normaler Typ, der nicht viel von sich hält, aber eine wahnsinnig sympathische Figur mit einer sarkastischen Erzählstimme ist, die mich begeistert hat. Angefangen von seiner Schwäche für Trikolons, also Dreierfiguren (ein rhetorisches Stilmittel) bis hin dazu, wie er als großer Bruder für seine Drillingsschwestern da ist. Und natürlich seine Liebe zur Rennmaus Baconnaise. Für mich sind die großen Stärke dieses Buches eindeutig die Interaktionen zwischen den einzelnen Figuren und weniger die Handlung. Denn die Reality-Show bleibt für mich etwas undefiniert und wird ein wenig überzeichnet dargestellt, da ich es nicht abkaufen kann, dass ein Schüler so mir nichts, dir nichts ohne große Zustimmung der Eltern daran teilnehmen kann. Aber darüber sehe ich gerne hinweg, da das schon ziemlich kritisch ist und ich doch wirklich gut unterhalten wurde. Eine große Rolle spielt übrigens der amerikanische Dichter Ezra Pound, dessen Werk "Cantos" oft zitiert wird und als Instrument der Rebellion von Ethan und seinen Freunden herangezogen wird. Jeder Kapitelanfang wird von einem kurzen Gedicht angeführt. Wer aber mit Gedichten nichts anfangen kann, braucht keine Angst zu haben, dass es hochliterarisch wird. Dennoch der Hinweis, dass es eben einige Stellen gibt, die sich ausführlich mit der Bewegung des Imagismus sowie dem Leben Pounds befassen. Auch beim Ende kann ich mir vorstellen, dass die klassische Happy-End-Fraktion enttäuscht sein wird. Es bleibt doch recht offen, was ich aber gerade hier sehr gerne mag und passend finde. Fazit Ein Buch, das mich mehr als einmal zum Schmunzeln brachte und bei dem ich vor allem die Figur Ethan als herrlich bodenständig und sympathisch erachte. Der Reality-TV-Aspekt spielt keine so große Rolle, wie es sich vielleicht anhört. Für mich ein wahres Lesevergnügen und eine klare Leseempfehlung!

    Mehr