Kate Kitchenham Wissen Hunde, dass sie Hunde sind?

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wissen Hunde, dass sie Hunde sind?“ von Kate Kitchenham

Was wissen Hunde über Menschen? Können sie unsere Stimmungen spüren und unsere Worte verstehen? Hundehalter stellen sich viele dieser Fragen und sind überzeugt: Ihr Hund versteht jedes Wort. Die Journalistin und Hundeexpertin Kate Kitchenham wollte es genau wissen und traf sich mit den Forschern Marc Bekoff, Günther Bloch, Dorit Feddersen-Petersen, Udo Gansloßer, Alexandra Horowitz, Juliane Kaminski, Kurt Kotrschal und Ádám Miklósi. Herausgekommen ist ein außergewöhnliches Buch über das Seelenleben und die Fähigkeiten von Hunden. Aktuell, wissenschaftlich fundiert und leicht verständlich – hier bleibt keine Frage offen. Aus dem Inhalt des Buches: Günther Bloch – So viel Wolf steckt im Hund Marc Bekoff – Wie Hunde fühlen Alexandra Horowitz – Wie Hunde ihre Welt wahrnehmen Kurt Kotrschal – Die Mensch-Hund-Beziehung Ádám Miklósi – Was wir über Hunde wissen Juliane Kaminski – Was Hunde über uns wissen Udo Gansloßer – Stress, Hormone und Gerüche Dorit Feddersen-Petersen – Was Hunde uns sagen möchten

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannende Interviews rund um den Hund

    Wissen Hunde, dass sie Hunde sind?
    WildRose

    WildRose

    20. August 2016 um 10:13

    Kate Kitchenham, Journalistin und Hundeexpertin, geht in diesem Buch spannenden Fragen rund um unsere vierbeinigen Hausgenossen auf auf den Grund. Meist geht es dabei um so interessante und komplexe Fragestellungen wie: Wie erleben Hunde eigentlich die Welt? Was wissen sie über uns, über sich selbst? Haben Hunde Gefühle? Welche Emotionen kennen sie, welche sind ihnen eher fremd? Präsentiert werden Forschungsergebnisse und Theorien im Rahmen von Interviews mit renommierten Größen in der "Hundewelt", beispielsweise den Verhaltensforschern Günther Bloch, Dorit Feddersen-Petersen und Udo Gansloßer. Gesprochen wird also mit Menschen, die zweifelsohne äußerst kompetent auf dem Gebiet der Kanidenforschung sind. Dabei sind die Interviews jedoch in einem für Laien verständlichen Stil gehalten. Zwischendurch werden immer wieder die Ergebnisse aus Forschungsstudien mit manchmal verblüffenden Ergebnissen präsentiert.Sehr gut gefallen hat mir auch die Aufmachung des Buches mit wunderschönen Fotos und angenehmer Schriftgröße.Meiner Ansicht nach hätten die Interviews aber ruhig noch ausführlicher sein und die Forschungsergebnisse genauer präsentiert werden können; wer versucht, auf dem neuesten Stand der Kanidenforschung zu bleiben und sich regelmäßig zu diesem Thema beliest, weiß bereits einiges von dem, was die interviewten Forschungsgrößen in "Wissen Hunde, dass sie Hunde sind?" erklären. Nichtsdestotrotz ist dieses Buch insgesamt betrachtet eine Bereicherung im Regal eines jeden Hundefreundes.

    Mehr
  • geballte Kompetenz

    Wissen Hunde, dass sie Hunde sind?
    sab-mz

    sab-mz

    17. April 2014 um 15:05

    Kate Kitchenham , die Biologie und Kulturanthropologie studiert hat und als Journalistin arbeitet, hat mal wieder ein sehr lesenswertes Buch geschrieben. Oft geht ja bei Hundeleuten die Frage um, ob ein Hund auch Gefühle hat. Jeder, der Hunde hat, kann das vermutlich bejahen, zuindest, wenn er seinen Hund gut beobachtet. Wie aber fühlen Hunde? Wie stellt man das fest? Welche Ausdrucksmöglichkeiten haben Hunde? Fragen über Fragen, die in diesem Buch hochkompetent beantwortet werden. Kate Kitchenham, hat dazu Interviews geführt mit 8 herausragenden Wissenschaftlern auf dem Gebiet. Interviewt wurden: - Günter Bloch - Marc Bekoff - Alexandra Horowitz - Kurt Kotrschal - Adám Miklósi - Juliane Kaminski - Udo Gansloßer - Dorit Feddersen-Petersen. Zunächst stellt die Autorin diese Experten vor in einer Art Porträt. Zu jedem der Forscher erfährt man etwas darüber wie er zu der Canidenforschung kam, welche Schwerpunkte er hat, wie er denkt und arbeitet. Alleine diese Abhandlungen sind es wert das Buch zu lesen. Dann folgt jeweils das Interview, in welchem Kate Kitchenham gezielte Fragen zur Gefühlswelt des Hundes stellt. Nachdem ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte, war ich um viele Ideen reicher. So geballt und komprimiert erhält man die neuesten Forschungsergebnisse und auch Verweise auf weiterführende Literatur selten. Es finden sich in den Texten Hinweise wo man im Internet weiterlesen kann und auch im Anhang gibt es noch viele Tipps zum Thema. Die Fotos im Buch dienen der Erklärung genauso wie Grafiken. Und vor allem sind sehr schöne Fotos dabei, die dem Betrachter bzgl. der gezeigten Gefühläusserung verständlich erklärt werden. Mein Fazit: ein ganz tolles Buch zu dem Thema Gefühlswelt der Hunde, lesenswert vom Anfang bis zum Ende. Gut geeignet zum Auffrischen seines Wissens, zum ergänzen oder neu entdecken. Das Buch ist geeignet für Hundeanfänger, langjährige Hundehalter, Trainer und alle, die Spaß daran haben noch mehr über Hunde und auch die Hundeexperten zu erfahren.

    Mehr
  • geballte Kompetenz

    Wissen Hunde, dass sie Hunde sind?
    sab-mz

    sab-mz

    17. April 2014 um 14:57

    Kate Kitchenham , die Biologie und Kulturanthropologie studiert hat und als Journalistin arbeitet, hat mal wieder ein sehr lesenswertes Buch geschrieben. Oft geht ja bei Hundeleuten die Frage um, ob ein Hund auch Gefühle hat. Jeder, der Hunde hat, kann das vermutlich bejahen, zuindest, wenn er seinen Hund gut beobachtet. Wie aber fühlen Hunde? Wie stellt man das fest? Welche Ausdrucksmöglichkeiten haben Hunde? Fragen über Fragen, die in diesem Buch hochkompetent beantwortet werden. Kate Kitchenham, hat dazu Interviews geführt mit 8 herausragenden Wissenschaftlern auf dem Gebiet. Interviewt wurden: - Günter Bloch - Marc Bekoff - Alexandra Horowitz - Kurt Kotrschal - Adám Miklósi - Juliane Kaminski - Udo Gansloßer - Dorit Feddersen-Petersen. Zunächst stellt die Autorin diese Experten vor in einer Art Porträt. Zu jedem der Forscher erfährt man etwas darüber wie er zu der Canidenforschung kam, welche Schwerpunkte er hat, wie er denkt und arbeitet. Alleine diese Abhandlungen sind es wert das Buch zu lesen. Dann folgt jeweils das Interview, in welchem Kate Kitchenham gezielte Fragen zur Gefühlswelt des Hundes stellt. Nachdem ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte, war ich um viele Ideen reicher. So geballt und komprimiert erhält man die neuesten Forschungsergebnisse und auch Verweise auf weiterführende Literatur selten. Es finden sich in den Texten Hinweise wo man im Internet weiterlesen kann und auch im Anhang gibt es noch viele Tipps zum Thema. Die Fotos im Buch dienen der Erklärung genauso wie Grafiken. Und vor allem sind sehr schöne Fotos dabei, die dem Betrachter bzgl. der gezeigten Gefühläusserung verständlich erklärt werden. Mein Fazit: ein ganz tolles Buch zu dem Thema Gefühlswelt der Hunde, lesenswert vom Anfang bis zum Ende. Gut geeignet zum Auffrischen seines Wissens, zum ergänzen oder neu entdecken. Das Buch ist geeignet für Hundeanfänger, langjährige Hundehalter, Trainer und alle, die Spaß daran haben noch mehr über Hunde und auch die Hundeexperten zu erfahren.

    Mehr