Kate Klise Das Phantom im Postamt

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(8)
(8)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Phantom im Postamt“ von Kate Klise

Die elfjährige handysüchtige Wy ist zu Besuch in Schauderburg. Vielleicht kann ihr Onkel, Bibliothekar Balsam, sie von ihrer Sucht heilen? Doch schon bald nach ihrer Ankunft bekommt Wy Schüttelfrost und hohes Fieber und wird ins Krankenhaus eingeliefert. Die Diagnose lautet: Phantomgrippe. Auch Severin Hoffnung leidet an der geheimnisvollen Krankheit. Während er ans Bett gefesselt ist, liest er Das Phantom der Oper. In Schauderburg gibt es ebenfalls ein Phantom: Es schreibt anonyme Drohbriefe mit dem Stempel POSTMORTEM und stiehlt den Buchstaben F aus dem Alphabet. Ob das etwas mit der geplanten Schließung des Postamts und der Umstellung auf VEXT-Mail zu tun hat? Um Mitternacht schlägt das Phantom zu.
WARNUNG: Phantomgrippe ist äußerst ansteckend und kann durch die Lektüre von Gespenstergeschichten wie Friedhofstraße 43 übertragen werden. Suchtgefahr nicht ausgeschlossen. Urheber und Verlag übernehmen keine Haftung!

Gespenster-Blog: www.gespenster.gerstenberg-verlag.de

War irgendwie nicht meins.

— Fuchskind

Stöbern in Kinderbücher

Luna - Im Zeichen des Mondes

Nicht schlecht, aber irgendwie ist bei mir der Funke nicht übergesprungen. Gegen Ende nahm es etwas an Fahrt auf.

killerprincess

Eintagsküken

Ein außergewöhnicher Roman über wichtige Themen.

Flammenstern25

Die hässlichen Fünf

Lenkt den Blick auf's Wesentliche: Auf die inneren Werte kommt es an! Da kommen einem die Tränen!

Smilla507

Der Weihnachtosaurus

Ein zuckersüßes Weihnachtsbuch!

Margo

Zarah & Zottel - Die Sache mit der gestohlenen Zeit

Eine wunderschöne Kinderbuchreihe- eine tolle Mischung aus Bilderbuch / Kinderbuch mit schönen Zeichnungen und viel Humor

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kate Klise - Das Phantom im Postamt/ The Phantom in the Post Office

    Das Phantom im Postamt

    franzisbookchase

    30. June 2014 um 18:40

    In Kürze/In (Very) Short: + das 4. Buch in der Reihe + sehr schöne Geschichte, wunderbar illustriert + endlich eine gleichaltrige Freundin für Severin + hat mir wieder sehr gut gefallen + the 4th book in the series + beautiful story, wonderful illustrations (as usual) + finally a friend for Seymour + I enjoyed it as usual Meinung/My Opinion: Das vierte Buch der Friedhofstraße 43 ist wieder einmal ein sehr schöne und abenteuerliche Geschichte, die wieder sehr schön gestaltet ist. Diesmal spukt nicht nur ein Phantom im Postamt vor sich hin, sondern Severin wird von der Phantomgrippe niedergestreckt und muss im Krankenhaus das Bett hüten. Dabei lernt er die handysüchtige Wy kennen und freundet sich mit ihr an. Für den Bewohner von Schauderburg bricht fast eine Welt zusammen als das Postamt geschlossen werden soll und ausgerechnet die Briefe liebende Olivia Spence die zu unterstützen scheint. Können Severin und Wy das Postamt retten? Es ist sehr schön, dass Severin endlich Kontakt mit Gleichaltrigen hat und eine neue Freundin gewinnt. Zusätzlich erfahren wir endlich ein wenig mehr über Olivia's Vergangenheit, lernen mal noch mehr Schauderburger Bürger kennen und ärgern uns über den Postminister. The fourth installment of the 43 Old Cemetery Road series is a funny entertaining little adventure story in which Seymour finally gets a friend of similar age – Wy Fye. This time around there is a phantom in the post office while Seymour is hospitalized because of the flue. Meanwhile Seymour tries to prevent the closure of the post office, which – to the surprise of Seymour and the citizen of Ghastly – is supported by the letter writing and loving Olivia Spence. Can they stop the impending closure? I really enjoyed the story and I am happy to see Seymour with a friend of the same-age. Moreover, we learn more about Olivia's past, meat more Ghastly citizen and are annoyed the the minister. Fazit/Bottom Line: Eine wunderbar unterhaltsame Geschichte, die wieder einmal ganz toll gestaltet und illustriert ist. A wonderful entertaining story, which is designed and illustrated beautifully.

    Mehr
  • Leserunde zu "Gespensterspuk in Hollywood" von Kate Klise

    Gespensterspuk in Hollywood

    Gerstenberg Verlag

    Da die Leserunde zum ersten Band der „Friedhofstraße 43“ so gut ankam und uns sehr viel Spaß gemacht hat, möchten wir nun den neuen Band mit euch lesen.   Darum geht es: Filmproduzent Mannie Blockbuster, Inhaber des größten Filmstudios in Hollywood, möchte die Friedhofstraße 43 verfilmen. Gespenst Olivia sieht sich bereits als Filmstar und drängt Ignaz B. Griesgram, den 429-seitigen Vertrag ungelesen zu unterschreiben. Wenn das mal gut geht! In Hollywood stellt sich heraus, dass Severin und Olivia in dem Film leider nicht mitspielen sollen. Doch Severin, der unter falschem Namen am Casting teilnimmt, wird prompt für seine eigene Rolle engagiert, während die 92-jährige Filmlegende Ivana Oscar statt Gespenst Olivia vor der Kamera stehen soll. Leider hat auch sie ihren Vertrag nicht gelesen und ahnt nichts von der darin enthaltenen Sterbeklausel ... Temporeich, abgedreht und urkomisch! Der neueste Band der schaurig-schrägen Gespensterserie nimmt Filmindustrie und Starkult großartig auf die Schippe. (Gerstenberg Verlag) Leseprobe: http://catalog.gerstenberg.com/bk/gerstenberg-verlag/bib/online/9783836957663/blaetterkatalog/     Über die Autorinnen: Kate Klise wurde 1963 in Peoria / Illinois geboren, wo sie zusammen mit ihren fünf Geschwistern aufwuchs. Heute lebt sie auf einer Farm in Missouri. Sie schreibt Kinderbücher und Zeitschriftenartikel.   M. Sarah Klise, Jahrgang 1962, teilte als Kind mit ihrer Schwester Kate ein Zimmer. 1973 verfassten die beiden ihr erstes Buch, ein Weihnachtsgeschenk für ihre ältere Schwester. Heute arbeitet Sarah als Illustratorin in Berkeley / Kalifornien.   Die Bücher der „Friedhofstraße 43“-Reihe: Band 1: Gespenster gibt es doch Band 2: Nur über meine Leiche Band 3: Ein Gespenst kommt selten allein Band 4: Das Phantom im Postamt Band 5: Gespensterspuk in Hollywood     Ihr habt schon ein oder mehrere Bücher der Reihe gelesen und wollt unbedingt wissen, wie es weitergeht? Oder findet ihr dieses Buch so interessant, dass ihr die Reihe gerne kennenlernen würdet? Dann bewerbt euch jetzt bis 2410.2013 für eines von 10 Exemplaren indem ihr uns eine Frage beantwortet:     Welches Buch der Reihe habt ihr bereits gelesen? Oder: Warum möchtet ihr dieses Buch lesen und die Reihe so kennenlernen?     Für alle Leser, die nicht genug von den Geschehnissen in der Friedhofstraße 43 bekommen können haben wir auch einen Gespenster-Blog (http://www.gespenster.gerstenberg-verlag.de/).     Wir freuen uns auf das gemeinsame Lesen mit euch!     **Für die Bewerbung wird ein zeitnahes Lesen und Rezensieren vorausgesetzt. Für die Post übernehmen wir keine Haftung.**

    Mehr
    • 198
  • Das Phantom im Postamt

    Das Phantom im Postamt

    lesemaus

    15. October 2013 um 09:37

    Die vierte Geschichte aus der Friedhofstr. 43 beschäftigt sich mit einer seltsamen Krankheit und einem Phantom, welches im Postamt haust. Aber ganz ruhig von vorne. Severin und seine Eltern erhalten einen seltsamen Brief von einem Fan. Sie werden gewarnt, etwas zu tun, aber sie wissen nicht was und beachten nicht länger den Brief. Bald darauf bekommt Severin Fieber und fällt in Ohnmacht. Sofort wird er ins Krankenhaus eingeliefert und der Arzt diagnostiziert „Phantomgrippe“. Der Bibliothekar bekommt Besuch von seiner handysüchtigen Enkelin. Diese liegt bald darauf auch im Krankenhaus mit der Diagnose: Phantomgrippe. Weiterhin kommen Drohbriefe in der Friedhofstr. 43 an, aber Olivia und Ignatz sind sehr beschäftigt, sich um Severin zu kümmern und ihre nächsten Artikel fertig zu schreiben. Die Idee, sie verwenden die Manuskripte von Olivia, aber sie kann sie nicht finden. Sie begibt sich auf die Suche. Eine weitere, schlimme Nachricht erreicht Schauderburg. Das Postamt soll geschlossen werden und dafür die VEXT-Mail zum Einsatz kommen. Zwischendurch verschwindet der Buchstabe „f“. Ist ein Verschulden des Phantoms. Mehr wird nicht verraten, so vergeht die Lust am Lesen und Lachen. Wieder einmal hat das Autorenduo ein lustiges Kinderbuch kreiert. Briefe, Zeitungsausschnitte und VEXT-Mail-Passagen dominieren das Buch. Wie schon in den vorherigen Büchern, bin ich begeistert von Severins Zeichnungen. Die abwechselnde Ideen und Zeichnungen in den Büchern sind ein Markenzeichen der Autorinnen und zeigen auf, wie kreativ sie sind. Einfach klasse!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Phantom im Postamt. Friedhofstraße 43 - Band 4" von Kate Klise

    Das Phantom im Postamt

    Marakkaram

    27. July 2012 um 20:19

    Ich bin ja absoluter Fan der Friedhofstraße 43. **************************** Auch der 4. Band überzeugt wieder mit Einfallsreichtum und einer verrückten und herrlich abgedrehten Gespenstergeschichte. Das Schönste daran ist, sie wird vollständig in kurzen Briefen, Zeitungsausschnitten und durch Zeichnungen erzählt. Die Figuren sind mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet, alleine die Namen und Anschriften (z.B. heißt der Arzt => Dr. Lebnoch oder die Anschrift des alten Postamtes => toter-Briefkastenweg etc.) ****************************** Diesmal freundet sich Severin mit einem handybesessenen Mädchen an (Severin besitzt nicht einmal ein Telefon), das Postamt soll einer modernen Textübermittlung weichen und abgerissen werden und in Postfach Nr. 5 wohnt ein Phantom, das anonyme Drohbriefe schreibt.... ****************************** Ein herrlich schräger Lesespass! ( (...nicht nur für Kinder :-)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks