Kate Klise Ein Gespenst kommt selten allein

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(10)
(7)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Gespenst kommt selten allein“ von Kate Klise

Severin ist überglücklich: Ein riesiger, zotteliger Hund ist ihm von der Bibliothek nach Hause gefolgt. Der Junge hatte sich schon immer einen Hund gewünscht! Gespenst Olivia und die Nachbarn sind von dem neuen Bewohner der Friedhofstraße 43 allerdings weniger begeistert. Sein Gebell könnte Tote wecken! Der rechtmäßige Besitzer des Tiers meldet sich nicht - wie sollte er auch? Handelt es sich doch um den kürzlich verstorbenen Noah Schmöller, Schauderburgs beliebten Millionär. Der Mann hatte zweifellos Humor! Noch über den Tod hinaus bringt er seine beiden Kinder und die ganze Stadt mit rätselhaften Limericks auf Trab. Kurz vor Eröffnung des Testaments taucht dann plötzlich ein weiteres Gespenst auf, denn: Ein Gespenst kommt selten allein! Temporeich, schräg und voller verrückter Einfälle - auch der dritte Band der Kultserie garantiert schraurig-komisches Lesevergrnügen pur. Gespenster-Blog: www.gespenster.gerstenberg-verlag.de

Süßes Thema. Besser als der 2 Teil. Aber trotzdem nicht besser als der 1. Trotzdem sehr süß gemacht und designed.

— Fuchskind
Fuchskind

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein toller Kinderkrimi, der besonders Enid Blyton Fans begeistern wird! Spannend, schräg und humorvoll, ein richtig schönes Ferienabenteuer!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kate Klise - Ein Gespenst kommt selten allein/ Till Death Do Us Bark

    Ein Gespenst kommt selten allein
    franzisbookchase

    franzisbookchase

    30. June 2014 um 18:33

    In Kürze/In (Very)Short: + tolle Geschichte, wunderbare Illustrationen + lustig, charmant, unterhaltsam + dritte Buch der Serie + wonderful story, beautiful illustrations + funny, charming, entertaining + third book in the series Meinung/My Opinion: Der dritte Teil der Friedhofstraße 43 ist wieder wunderschön gestaltet und auch von der Erzählung her sehr schön. Während Olivia, Ignaz und Severin sich streiten, ob sie nun eine Hund haben sollen oder nicht, verursacht der verstorbenen Millionär Noah Schmöller Freude und Ärgernis zugleich. Während seine zerstrittenen Kinder sehnsüchtig auf die Testamentseröffnung warten und sich gegenseitig das Geld streitig machen, finden immer mehr Bewohner von Schauderburg alte und vor allem wertvolle Münzen. Aber was hat der Hund damit zu tun? Als der Streit zwischen Ignaz, Olivia und Severin eskaliert und der Junge mitsamt dem Hund davonläuft, kann nur noch ein zweites Gespenst weiterhelfen. Beide Erzählstränge sind sehr schön miteinander verwoben und wunderbar erzählt. Die Illustrationen sind ein Traum (wie auch bei den vorherigen Büchern). The third book in this series is as wonderful as the ones before. Olivia, Mr. Grumple and Seymore are arguing whether the boy is allowed to have a dog or not. And while they fight over that topic, the millionaire Noah Breth causes all sorts of exitment with his Limericks. When the fight between our protagonists escalates and the boy and the dog run away, another ghost appears to help negotiate. The two narrative strands of the family affairs and the limerick riddles are beautifully intertwined and the illustrations in this book are again amazing. It's a wonderful short lived and entertaining read, that just gets your mind of things. Fazit/Bottom Line: Wieder eine klare Empfehlung. Ein schöne Geschichte, mit tollen Illustrationen und liebenswerten Charakteren. A beautiful story, with wonderful illustrations and lovable characters. An absolute recommendation.

    Mehr
  • Ein Gespenst kommt selten allein - Teil 3

    Ein Gespenst kommt selten allein
    lesemaus

    lesemaus

    14. November 2013 um 08:54

    Die dritte Geschichte aus der Friedhofstr. 43. Severin verlässt gerade die Bibliothek als ihm ein zotteliger, großer Hund folgt. Da sein Wunsch schon immer ein Hund war. Überzeugt er Ignatz und Olivia, den Hund zu behalten. Er verschweigt aber, dass jemand schon da war wegen dem Hund. Denn Severin soll den Hund zurückgeben, sollte sich jemand melden. Derjenige kann sich nicht melden, denn es ist der kurz verstorbene Multimillionär Noah Schmöller. Der Hund hält die Bewohner im Haus der Friedhofstr. 43 und in der Umgebung auf Trapp, denn keiner kann schlafen. Da der Hund jede Nacht wie verrückt bellt. Mit dem Tod von Noah Schmöller kommen seine zwei Kinder nach Schauderberg, um das Erbe in Empfang zu nehmen. Dabei reden sich beide gegenseitig bei den Anderen (Anwältin, Bibliothekar usw.) schlecht. Noah Schmöller hat ihnen ein Rätsel hinterlassen, damit sie den Nachlass finden können. Aber sie haben nix besseres zu tun als sich gegenseitig auszustechen. Dann tauchen auch noch seltsame Münzen auf. Der Bibliothekar forscht nach und lässt sich dann auch bestätigen, dass diese sehr wertvoll sind. Aber woher kommen die Münzen? Wer die Geschichte aus der Friedhofstr. 43 liest, wird es erfahren. Wieder einmal hat das Geschwister-Autorenpaar geschafft, eine schöne Geschichte zu schreiben und zu zeichnen. Auch wieder gefallen mir die Skizzen von Severin am meisten. Die Innendeckel wurden auch sehr schön gestaltet und geben den Leser eine Anleitung, wie man ein Limerick schreiben muss.

    Mehr