Kate Le Vann

 3.9 Sterne bei 34 Bewertungen

Alle Bücher von Kate Le Vann

Sortieren:
Buchformat:
Zwei Freundinnen, ein Sommer

Zwei Freundinnen, ein Sommer

 (17)
Erschienen am 06.06.2011
Dass das Glück dich findet

Dass das Glück dich findet

 (9)
Erschienen am 01.09.2010
Tessa, verliebt

Tessa, verliebt

 (4)
Erschienen am 06.10.2011
Was ich über die Liebe weiß...

Was ich über die Liebe weiß...

 (2)
Erschienen am 21.02.2007
Was ich über die Liebe weiß

Was ich über die Liebe weiß

 (1)
Erschienen am 04.12.2010
Trailer

Trailer

 (0)
Things I Know About Love

Things I Know About Love

 (1)
Erschienen am 10.05.2011
Two Friends, One Summer

Two Friends, One Summer

 (0)
Erschienen am 31.07.2009

Neue Rezensionen zu Kate Le Vann

Neu
BiancaWoes avatar

Rezension zu "Dass das Glück dich findet" von Kate Le Vann

Lockere Lektüre
BiancaWoevor einem Jahr

Rain und ihr Vater Sam leben seit dem Tod von Rain's Mutter alleine in einem kleinen Vorort von Manchaster. Mit viel Routine meistern sie ihr Leben auf ihre Art und stehen sich dabei sehr nah. Doch nach vielen Jahren ist Rain der Meinung, ihr Vater sollte beruflich weiter vorankommen, anstatt für sie immer zu verzichten. Und so schickt sie ihren Vater auf Forschungsreise, während sie den Sommer bei ihrer Großmutter in London verbringt.

"Dass das Glück Dich findet" ist ein Jugendbuch der Autorin Kate Le Vann. Der Schreibstil ist jugendhaft und locker gehalten, was das Lesen sehr angenehm gestaltet. Durch Rain's Tagebucheinträge, welche in der Ich-Form geschrieben sind und E-Mails, die sie an ihren Dad und ihre Freunde schickt, erhält die Geschichte immer wieder Abwechslung.

Rain und ihr Vater pflegen ein sehr inniges Verhältnisse zueinander, was durch ihre Kommunikation und Rains's Gedanken stetig liebevoll zum Ausdruck gebracht wird. Rain selbst kommt oft etwas kindisch in ihrem Verhalten rüber, obwohl sie auf der anderen Seite bereits sehr erwachsen und klug wirkt. Die Großmutter Vivienne ist einfach herzlich, ebenso wie Harry, der Rain bei ihren Entdeckungen gerne zur Seite steht.

Die Geschichte selbst empfand ich als interessant und gut dargestellt, mit viel Humor und Witz. Das Leben von Rain wird vollkommen auf den Kopf gestellt und dennoch versucht sie, es sowohl mit Ernst, wie auch mit Frohsinn zu sehen. Ihre Handlungen kann man größtenteils nachempfinden. Einzig ihre manchmal lächerliche Art nervte hin und wieder, wobei dies vermutlich auf ihr Alter zurückzuführen ist. Trotz der nicht all zu vielen Seiten des Buches ist alles gut beschrieben und keine Fragen bleiben offen.

Eine einfache, schön zu lesende Lektüre, die aufgrund der Kürze des Buches (238 Seiten) schnell gelesen ist. 

Kommentieren0
26
Teilen
V

Rezension zu "Dass das Glück dich findet" von Kate Le Vann

London-Drama Romance "Dass das Glück dich findet" Heißer Typ garantiert!
vallsvor 3 Jahren

Vorweg sage ich schon mal, dass dieses Buch sehr schön ist, zwar nicht sehr spannend, aber dafür sehr gefühlvoll und romantisch und auch ein wenig traurig…
Die Hauptperson ist Rain. Sie wird als ein sehr in sich gekehrter aber auch selbstständiger Mensch beschrieben, der sich von der Magie des Lebens gern verzaubern lässt.

Kurztext:
“Zwischen Vergangenheit und Zukunft”
Ich kann mich noch so gut an Sarah erinnern. Wir waren ständig zusammen, und ich liebte sie mehr als jeden sonst auf der Welt. Aber sie starb, bevor ich sie richtig kennenlernen konnte. Da war sie sechsundzwanzig. Und sie war meine Mutter.

Jahre später begibt Rain sich auf Spurensuche nach London. Wie hat Sarah gelebt? Rain findet ihr altes Tagebuch. Und darin statt Antworten nur noch mehr Fragen. Wer war Sarah wirklich? Und mit all den Mosaiksteinchen, die Rain zusammenträgt, kommt sie nicht nur ihrer Mutter immer näher…

Bewertung: 5 Herzen sind das Beste und das Maximum

Inhalt/Idee:
In dem Buch geht es um ein Mädchen, dessen Mutter gestorben ist, als sie noch sehr jung war. Nun will sie in den Sommerferien nach London zu ihrer Großmutter gehen in der Hoffnung in Sarahs früherem Zuhause auf Hinweise ihres Ichs zu stoßen. Sie will ihre Mutter kennenlernen, denn dazu hatte sie nie eine Chance, aufgrund des frühen Tods ihrer Mutter. Jedoch hat sie Angst, dass sie sich nicht mit ihrer Großmutter, zu der sie ziehen will, versteht. Doch als sie ankommt, versteht sie sich mit dieser blendend. Sie trifft auch auf den etwas übermütigen Harry, der mit Madrigal, einem Mädchen in seinem Alter, das Haus renoviert, das ihre Großmutter nach Rains Besuch verkaufen will. Sie stößt auf Sarahs Tagebuch und kommt ihr immer näher. Vor allem entdeckt sie auch, dass ihre Mutter genauso war wie sie: Ein junges Mädchen, das gern Horoskope liest und eine Spur verrückt ist. Dann jedoch gerät sie unter den Verdacht, dass ihr Vater gar nicht ihr richtiger Vater ist und will eine Antwort finden. Und Harry, zuerst gezwungen sie zu begleiten, da ihre Großmutter das wünscht, ist ihr da gerne behilflich…Wer weiß, vielleicht ist alles ganz anders, als man denkt…

♥♥♥♥

Charaktere:
Ich fand Rain sehr sympathisch und die Er-/Sie-/Es-Perspektive machte mir nichts aus, da man auch so sehr viel an ihren Gedanken teilhaben durfte. Sie ist zwar nicht mein absoluter Lieblingscharakter-aber sie hat dasselbe Sternzeichen wie ich und das soll wohl was heißen:)
Harry fand ich total süß, vor allem, weil ich damals, als ich das Buch gelesen habe- Betonung auf DAMALS- total auf Harry Styles stand. Dieser Harry war so, wie ich mir diese Harrys halt so vorstelle…Keine Ahnung, auf jeden Fall sagt der Name schon etwas aus- Henry Harper passt ja wohl auch wie angegossen zu Henrys Charakter oder? Zum Dahinschmelzen…
Naja, auf jeden Fall war das Aussehen dieses Charakters anders, aber trotzdem fand ich den total süß und sowas von zum Verlieben und dann kam ja auch noch diese Eifersucht auf Madrigal und so…Ach ja, perfekt. Auch Madrigal wurde als die perfekte von sich selbst überzeugte und viel schönere, ältere als Rain dargestellt. Das hat wirklich gepasst. Vor allem hätte ich mich dann genauso gefühlt wie Rain- klein und kindisch und nicht wirklich begehrenswert (für diejenigen die das Buch nicht gelesen haben, es tut mir Leid, dass ihr jetzt nichts kapiert). Aber dann ist ja doch alles anders und naja… Die Charaktere sind zwar nicht die weltbesten aber zumindest authentisch und glaubwürdig und in Harrys Fall auch süß♥

♥♥♥

Handlung:
Die Handlung an sich war okay, dennoch ein wenig eintönig manchmal. Am Ende war man dann aber doch erleichtert, als alles anders kam und an sich ist sie gelungen. Sorry, dass ich jetzt nicht so viel dazu sage, es ist nämlich schon länger her, als ich das Buch gelesen habe:)

Kommentieren0
0
Teilen
-Anett-s avatar

Rezension zu "Zwei Freundinnen, ein Sommer" von Kate Le Vann

Rezension zu "Zwei Freundinnen, ein Sommer" von Kate Le Vann
-Anett-vor 6 Jahren

Kurzbeschreibung

Die ersten Sommerferien ohne Eltern! Rachel und Samantha können ihr Glück kaum fassen. Doch in Frankreich läuft manches anders als gedacht: Die schüchterne Rachel landet bei einer schicken, herzlichen Familie, ihre Gastschwester Victoire kennt alle angesagten Clubs. Sams Gastfamilie hingegen ist streng, wortkarg und absolut uncool. Während Sam kaum ausgehen darf, mausert Rachel sich zum Partygirl. Und dann verlieben sich beide in den charmanten Lucas...

Zum Inhalt
Rachel und Samantha machen Urlaub in Frankreich - hauptsächlich um ihre Französischkenntnisse zu verbessern, aber auch, um so richtig Spaß zu haben.
Samantha ist die eigentlich coolere der eiden, kommt allerdings in eine Gastfamilie, die so gar nichts cooles an sich hat, und ausserdem einige strenge Regeln aufstellt.
Rachel hingegen, die eigentlich immer ruhige und besonnene Freundin, kommt in eine hippe Familie, die gerne auf reisen geht, gerne feiert und ausgeht.

Und dann lernen beide Freundinnen Lucas kennen, er ist der Sohn von Sams Gastfamilie. Sam ist fasziniert von Lucas, aber wie weit will sie gehen?

Meine Meinung
Das Buch habe ich von meiner Tochter, sie hatte es sich in der Bücherei geliehen, und da mir im Urlaub der Lesestoff ausging, hab ich mir dies geschnappt. Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht Es lies sich wirklich gut lesen und die Autorin hat einen wunderschönen Jugendroman hervorgebracht, der genau richtig für den Sommer ist.
Sam und Rachel sind mir sehr sympatisch gewesen. Allerdings machte Rachel im Laufe des Buches eine eigenwillige Verwandlung durch: Sie entwickelte sich zur unbesonnenen, verrückten Freundin, die erst handelt und später - vielleicht - nachdenkt. Sie vergisst aufgrund ihrer neuen hippen Freunde ihre "alte" Beste Freundin Sam.
Sam ist enttäuscht und kann nicht verstehen, wieso Rachel sich so verhält.
Auf einer Party kommt es dann zum Eklat der Freundinnen und beide verkrachen sich so sehr, dass sie nicht mehr miteinander sprechen.

Fazit
Ein wunderschöner Sommerroman ( den man auch zu anderen jahreszeiten lesen kann), mit einer typischen Teenager Zeit. Die Autorin hat sich wirklich Mühe gegeben und auch die Charaktere waren so gut und treffend beschrieben. Es hat richtig Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen, und ich war nach zwei Tagen durch.
Auch das Ende finde ich sehr gelungen, nicht unbedingt ein happy End, aber irgendwie schön und treffend, ich denke, alles andere wäre nur zu Kitsch verkommen.
Prima - und: Eine erstklassige Weiterwmpfehlung von mir!

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 68 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks