Kate Ling

 3,6 Sterne bei 154 Bewertungen
Autor von Wir zwei in fremden Galaxien, Wir zwei in neuen Welten und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Kate Ling

Kate Ling hat bereits Kurzgeschichten und Gedichte in verschiedenen Anthologien und Magazinen veröffentlicht, WIR ZWEI IN FREMDEN GALAXIEN – DIE VENTURA-SAGA ist ihr Romandebüt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Kate Ling

Cover des Buches Wir zwei in fremden Galaxien (ISBN: 9783846600412)

Wir zwei in fremden Galaxien

 (113)
Erschienen am 16.02.2017
Cover des Buches Wir zwei in neuen Welten (ISBN: 9783846600634)

Wir zwei in neuen Welten

 (35)
Erschienen am 26.01.2018
Cover des Buches Wir Zwei in Fremden Galaxien (ISBN: 9783945986417)

Wir Zwei in Fremden Galaxien

 (6)
Erschienen am 17.02.2017

Neue Rezensionen zu Kate Ling

Neu
Cover des Buches Wir zwei in fremden Galaxien (ISBN: 9783846600412)Liebe_in_den_zeilens avatar

Rezension zu "Wir zwei in fremden Galaxien" von Kate Ling

Wir zwei in fremden Galaxien
Liebe_in_den_zeilenvor 6 Monaten

Seren lebt schon ihr ganzes Leben auf dem Raumschiff und wird auch ihr ganzes Leben auf dem Raumschiff verbringen.Den sie sind auf einer Jahrhunderten dauernden Reise durch die Welt, auf der Suche nach weiterem Leben.                                                                                                                  Aber nun steht sie vor einer wichtigen Entscheidung,den sie steht kurz vor ihrem Abschluss und dann entscheidet sich alles. Wer ihr zukünftiger Lebenspartner wird und vor allem wo sie nun arbeiten wird. Sie will das aber nicht, sie will mehr als das vorgeplante Leben im Raumschiff.Sie will Abenteuer und vor allem wahre Liebe. Diese findet sie aber nicht bei ihrem Lebenspartner sondern beim Dom,einem Spanier. Die beiden frisch verliebten müssen sich immer heimlich treffen bis sie eine Chance finden das Raumschiff zu verlassen,aber können sie außerhalb überleben?                                                               Die Idee des Buches und auch die der Liebesgeschichte fand ich an sich echt süß,auch wenn sie mich echt etwas an Romeo und Julia erinnert hat,aufgrund der verbotenen Liebe. Den Anfang des Buches fand ich auch echt toll und ich freute mich sehr auf das Abenteuer der beiden, aber nach einer weile verlor ich das Interesse an dem Buch. Einfach unter anderem weil mir so ein grober Aufbau des Raumschiffs fehlte einfach das ich mir vorstellen konnte wie es aufgebaut ist und wie alles da funktioniert. Aber auch die Protagonistin machte mir einige Schwierigkeiten, aber dazu später mehr. Nach und nach verlor ich auch den Interesse an der Handlung, aber nicht wirklich weil es total uninteressant war, sondern weil mir dann auch schlagartig der Schreibstil Probleme machte und ich so nicht mehr entspannt weiter lesen konnte,sondern mich wirklich zwingen musste. Das war dann auch der größte Punkt weswegen ich das Buch dann nach ca. 150 Seiten abgebrochen habe, ich musste mich aufgrund des schweren Schreibstils sehr durch das Buch kämpfen.


Ich muss sagen ich wurde nie wirklich warm mit der Protagonistin. Sie war zu  Beginn des Buches schon sehr negativ eingestellt, aber da dachte ich mir noch das ändert sich. Aber leider das auch nicht. Sie wirkte eigentlich immer total unzufrieden und genervt, es sei den sie war bei Dom und das fand ich sehr schade, das sie sich nicht immer so offen zeigen konnte den bei ihm gefiel sie mir deutlich besser, sie blühte einfach auf.


Den Schreibstil empfand ich zu Beginn eigentlich als sehr angenehm, aber nach 100 Seiten oder so schlagartig änderte sich mein Gefühl und ich musste wirklich mit ihm kämpfen. Ich weiß auch nicht wieso es so war, aber er war dann wirklich schwer für mich zu lesen weswegen ich mich echt weiter kämpfen musste,aber am Ende einfach abgebrochen habe. Weil ich Angst hatte das es mich in eine Leseflaute bringt. 


 So gut wie das Buch begonnen hat, so tief ist es am Ende leider doch gesunken. Bekommt aufgrund der Idee und dem Anfang noch 2 von 5 Sterne von mir.


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Wir zwei in neuen Welten (ISBN: 9783846600634)Buchstabenschlosss avatar

Rezension zu "Wir zwei in neuen Welten" von Kate Ling

Leider enttäuschend
Buchstabenschlossvor 7 Monaten

Meinung


Band 2 geht nahtlos weiter. So landen Seren, Dom, Ezra und Marianna auf dem Planeten Huxley 3. Sie landen auf einer Insel, die so einige Tücken für sie bereithält. Sie versuchen sich bestmöglich zu schützen und zu ernähren, wissen jedoch, dass sie von der Insel runter müssen. So begeben sie sich mittels Boot zum Festland. Dort angekommen, können sie ihren Augen nicht glauben als sie auf Menschen stoßen.


Das Cover passt hervorragend zum ersten Band, obwohl mir der Stil und auch die Farbe nicht so zusagen. Der Schreibstil ist wie bei Band 1 flüssig und jugendlich gehalten.


Auch in diesem Band gefallen mir die Charaktere nicht sonderlich. Seren ist nach wie vor sehr nervenaufreibend. Sie stört sich an Kleinigkeiten und macht aus einer Mücke einen Elefanten. Allein die Tatsache, wie sie sich gegenüber Dom verhält, als dieser von Jemand anderen geküsst wurde. So ein Drama. Das ist mir einfach zu viel. Vor allem wenn man bedenkt, dass es eigentlich junge Erwachsene sind. Ich hatte immer das Gefühl, dass es Teenager sind.


Ezra hat mir in diesem Buch richtig gut gefallen. Er ist neugierig und hat seinen Sinn für Humor behalten. Bei ihm hatte ich das Gefühl, dass er rational an die neue Situation rangeht.


Als die Gruppe auf die anderen Menschen trifft, überschlagen sich die Ereignisse. Aber im Grunde halten diese Menschen genau an denselben Werten fest wie auf der Ventura. Daher konnte ich es auch nicht nachvollziehen, warum Seren unbedingt dort bleiben wollte und warum sie sich nicht auch dort dagegen aufgelegt hat. Das kam mir schon sehr widersprüchlich vor.


Das Ende war so offen gehalten, dass es noch einen dritten Teil geben könnte. Ich habe auch nach einer Fortsetzung recherchiert. Die Autorin hat tatsächlich einen dritten Band geschrieben, der aber leider nicht übersetzt wird. Für mich persönlich jetzt kein Weltuntergang, da es eher ein Prequel ist und die Geschichte vom Start der Ventura erzählt.


Für mich persönlich ist die Reihe eher enttäuschend gewesen. Denn ich finde, dass die Geschichte so ein großes Potential hat. Auch gerade mit dem Planeten Huxley 3. Aber irgendwie wurde es nicht ausgeschöpft. Der Fokus lag hauptsächlich auf der Liebesgeschichte, die für mich eher ein Liebesdrama war als alles andere. Und die Charaktere konnten mich leider auch nicht vom Hocker hauen. Wirklich schade.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Wir zwei in fremden Galaxien (ISBN: 9783846600412)Buchstabenschlosss avatar

Rezension zu "Wir zwei in fremden Galaxien" von Kate Ling

Galaxie-Liebes-Drama
Buchstabenschlossvor 7 Monaten

Meinung

 


Die Ventura ist ein Raumschiff, das sich vor vielen Jahren auf den Weg gemacht hat, einem Signal im Weltall zu folgen. Auf ihr beheimatet sind einige hundert Menschen. Darunter Seren, die mit 16 Jahren ihren Lebenspartner zugewiesen bekommt. Sie ist darüber alles andere als erfreut zumal sie sich in Dom verliebt hat. Aber diese Liebe ist verboten, denn es gibt ganz klare Regeln auf der Ventura, die vorgeben mit wem sich Seren zu paaren hat und mit wem nicht. Sie kämpft dagegen an und bringt nicht nur sich, sondern auch die Menschen, die ihr am Herzen liegen in Gefahr.


 

Das Cover ist ziemlich schlicht, aber dennoch anziehend. Der Schreibstil ist flüssig und leicht, sodass ich gut durch die Seiten gekommen bin.


 

Die Idee der Geschichte gefällt mir richtig gut, doch leider liegt der Fokus zu sehr auf der Liebesgeschichte als auf dem ganzen Drumherum. Ich habe so viele unbeantwortete Fragen zur Ventura, zur Mission usw. Warum folgen sie dem Signal? Warum haben sie die Erde überhaupt verlassen? Wie ist der Zustand der Erde? Warum gibt es diese merkwürdigen Regeln? Was ist das Ziel? Fragen über Fragen, die leider nur zum Teil beantwortet werden und auch eher schlecht als befriedigend.


 

Die Liebesgeschichte selber ist das reinste Drama und zu Beginn auch sehr sprunghaft. So verliebt sich Seren auf den ersten Blick in Dom. Obwohl sie vorher noch für Niemanden Gefühle entwickelt hat. Dann merkt sie wie falsch diese Liebe ist, läuft ihrem Lebenspartner Ezra in die Arme. Dann merkt sie, dass es doch nicht das richtige ist und läuft zurück zu Dom. Und dann wird alles öffentlich und die Hetzjagd gegen die Zeit beginnt. Mehr Liebesdrama geht eigentlich nicht.


 

Ich finde Seren als Charakter auch teilweise sehr anstrengend, weil sie so sprunghaft ist. Wobei ich das noch teilweise nachvollziehen kann, wenn man bedenkt, dass sie erst 16 Jahre alt ist. Aber sie ging mir stellenweise schon ganz schön auf den Zeiger. Sie ist einfach oft nur unfair gegenüber den Menschen, die es gut mit ihr meinen. Sie lässt auch die Meinung von anderen überhaupt nicht zu. Sie blockt sie regelrecht ab. Ich finde es auch schade, dass Dom der einzige Mensch ist, für den sie im Grunde nette Worte findet. Alle anderen sind für sie irgendwie falsch. Dennoch finde ich ihre Rebellen-Rolle gut, denn sie lehnt sich gegen das System auf und will sich nicht mit ihrem Schicksal abfinden. Sie möchte ihr Leben selbst bestimmen und lehnt die Fremdbestimmung ab.


 

Dom und Ezra bilden den Gegenpol zu Seren. Dom verliebt sich ebenso wie Seren auf den ersten Blick. Er liebt sie, er fühlt sich bei ihr wohl und lebendig. Er möchte auch auf der einen Seite um sie kämpfen, aber auf der anderen Seite möchte er sie auch loslassen, damit nichts passiert. Denn er scheint zu Teilen die Konsequenzen zu kennen. Ezra kann einem richtig leidtun. Er steht so sehr unter der Fuchtel seiner Mutter, dass er zu Beginn absolut keine eigene Meinung hat. Erst nach und nach blüht er auf und bildet sich eine eigene Meinung und entpuppt sich auch als ganz anders als erwartet.


 

Für mich hat das Buch deutlich mehr Potential, als es ausschöpft oder als der Klappentext vermuten lässt. Für mich persönlich bleiben zu viele Fragen unbeantwortet. Leider hat mir das Liebesdrama auch nicht so gut gefallen. Ich konnte Seren bei vielen Punkten verstehen, denn wer möchte schon so leben?! Aber ihre Persönlichkeit war leider doch schon ziemlich schwierig.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks