Kate Ling Wir Zwei in Fremden Galaxien

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(0)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wir Zwei in Fremden Galaxien“ von Kate Ling

Die 17-jährige Seren lebt seit ihrer Geburt auf der Ventura und steht kurz vor der Abschlussfeier ihres Schuljahrgangs. An diesem Tag wird nicht nur entschieden, in welchem Bereich des Raumschiffs sie in Zukunft arbeiten soll, vor allem wird bekannt gegeben, wer aus dem aktuellen Jahrgang zu ihrem Lebenspartner ausgewählt wurde. Doch Seren hat ein Problem, denn sie hat sich in einen anderen Jungen verliebt. Damit verstoßen sie gegen alle Regeln, die das Leben auf dem Raumschiff bestimmen. Gibt es dennoch eine Chance für die beiden?

Schöne Geschichte, jedoch zu offenes Ende

— Fabella

Geschichte mit Mängeln, aber überzeugender Hörbuch-Stimme

— his_and_her_books

Wer eine Jugendliebesgeschichte sucht, die die klassischen Merkmale aufweist, wird dieses Buch lieben.

— nickypaula

Stöbern in Jugendbücher

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Seit heute ist „Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken“ in den Buchläden erhältlich & auch in mein Bücherregal hat es schon den Sprung ...

papierregen

Über den wilden Fluss

Der Autor entführt uns mit diesem Buch wieder in eine unglaubliche Welt, die uns staunen lässt, so bildgewaltig wird uns das ganze erzählt.

Gelinde

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Genau so wunderschön, wie schon die ersten beiden Bände!

Tessi975

PS: Ich mag dich

Spanned. Humorvolle und Wunderschön

OneRedRose20

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Wirklich schön aber schwächer als Band 1.

lenicool11

Alles im Fluss

Anstrengender Schreibstil, Geschichte plätschert seicht dahin. Leider nicht mein Fall.

Anruba

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne Geschichte, jedoch zu offenes Ende

    Wir Zwei in Fremden Galaxien

    Fabella

    21. April 2017 um 05:32

    Inhalt:Alles, was sie kennen ist die Ventura. Ein Raumschiff, dessen einziges Bestreben es ist, in 350 Jahren ein Ziel zu erreichen, von dem man sich die Zukunft und ein Überleben verspricht. Alle Generationen bis dahin sind eigentlich nur dazu da, Nachkommen zu erschaffen, die den Flug fortsetzen. Und so bleibt auch nichts dem Zufall überlassen. Es ist klar vorherbestimmt, wer mit wem Nachkommen erschaffen soll. Doch erst am Tag des Schulabschlusses erfährt man, wer einem zugeteilt ist. Seren steht kurz vor dem Schulabschluss, als sie sich verliebt. Und natürlich ist er nicht derjenige, dem sie zugeteilt wird. Doch Seren denkt gar nicht dran, sich nach den Regeln zu richten und versucht alles, um ihrem Schicksal zu entgehen.Meine Meinung:Ich bin ein bisschen zweigeteilt. Zum einen finde ich es eine großartige Idee - gut, vielleicht nicht neu, aber in eigenständiger Form. Ich mag die Charaktere, auch wenn sie mir nicht wirklich nahe gingen. Aber ich habe gern Zeit mit ihnen verbracht. Und eigentlich gefiel mir auch der Schreibstil der Autorin.Was mir aber nicht so gut gefällt, ist das völlig offene Ende - ja ich weiß, es ist kein Einzelband. Aber so mitten drin zu enden, finde ich immer etwas nervig. Und auch die Dramatik geht etwas an einem vorbei, die sich zum Ende hin aufbaut, da man ja von vornherein schon weiß, dass es weiter gehen wird. Was also soll großartig schon schief gehen .. Bei manchen Geschichten spielt das keine Rolle und man fiebert trotzdem mit. Hier fand ich es irgendwie zu übertrieben für das Wissen der Fortsetzung.Die Regeln auf der Ventura fand ich sehr merkwürdig, auch wenn sie zur Geschichte natürlich passen. Immer diese Fremdsteuerung, die das Beste bewirken soll und natürlich schon im Vorfeld klar macht, irgendwann muss wer rebellieren. Ich frage mich immer, warum diese Systeme nie anders gehandhabt werden. Wenn man sich so was schon ausdenkt, sollte man auch dafür sorgen, dass sie funktionieren. Und diese Geschichte und das Interesse, was geschehen wird war es, was mich immer weiter und mit viel Spannung zuhören ließ.Ich muss aber auch sagen, dass ich inzwischen wirklich ein Freund der Sprecherin Uta Dänekamp geworden bin und mir ihre Stimme durch verschiedene Hörbücher so vertraut ist, dass sie es mühelos schafft, mich zum aufmerksamen Zuhören zu bringen. Sie ist immer so voll dabei, dass man ihr Emotionen uneingeschränkt glaubt. Das gefällt mir sehr gut. Und gerade, wenn es um ein 17-jähriges Mädchen geht, passt ihre Stimme natürlich hervorragend. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung, die ich auf keinen Fall verpassen möchte :)Fazit:Die Geschichte ist sehr gut, konnte mich aber nicht restlos überzeugen, was vor allem an dem völlig offenen Ende liegt, von dem ich kein Freund bin. Somit konnte auch die Dramatik zum Ende hin nicht ganz überzeugen, jedoch riss mich die Stimme der Sprecherin ausreichend mit, um gespannt bis zum Ende auszuharren - auch wenn es leider kein wirkliches Ende war. Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung und hoffe, dass wir nicht allzulang darauf warten müssen!

    Mehr
  • ein schwacher 1. Teil

    Wir Zwei in Fremden Galaxien

    Letanna

    20. March 2017 um 17:52

    Seren lebt mit ihrer Famlie auf dem Raumschiff Ventura. Sie kennt kein anderes Leben, denn sie ist auf der Ventura geboren. Das Raumschiff ist auf einer Forschungsmission unterwegs, sie sind auf der Suche nach einem Planeten, den sie kolonisieren können. Um den Fortbestand an Bord des Raumschiffes zu sichern, wird jedem ein Lebenspartner zugeteilt, mit dem er ein Kind zeugen muss. Seren soll ausgerechnet Esra heiraten, den Sohn des Captains und ein völliger Kotzbrocken. Aber Seren lernt einen anderen Jungen kennen, der ihr Herz höher schlagen lässt. Aber wenn heraus kommt, dass sie mit Dom zusammen ist, könnte das ihr ganzes Leben zerstören.Bei dem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer neuen Reihen. Ich habe mich sehr auf dieses Hörbuch gefreut, denn ich mag Science Fiction und der Inhalt klang sehr vielversprechend. Gelesen wird die Geschichte von Ute Dänekamp, die ihre Sache sehr gut gemacht hat. Ihre Stimme passt sehr gut zu Seren.Die Geschichte wird aus der Sicht der 17-jährigen Seren erzählt. Ich fand Seren leider sehr egoistisch und launisch, denn in ihrem Leben dreht sich alles um sie selbst. Sie ist unfreundlich zu ihren Freund und auch zu ihrer Familie. Das ist kristallisiert sich direkt am Anfang heraus und ich stand wirklich kurz davor, das Hörbuch abzubrechen.Die Liebesgeschichte zwischen Dom und Seren nimmt die zentrale Rolle in der Handlung ein. Mir persönlich war das manchmal etwas zu viel und ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin sich mehr mit anderen Dingen beschäftigt hätte. Die Grundidee fand ich nämlich richtig interessant. Eine Mission in einem Raumschiff, eine Crew, die alleine auf sich gestellt ist und die ihre eigenen Regeln aufgestellt hat. Regeln, die für viele schwer einzuhalten sind. Man verlangt von den jungen Leuten, dass sie jemanden heiraten, der ihnen zugewiesen wird. Statt sich mehr mit diesem Thema zu beschäftigen, geht es vor allem um heimliche Treffen zwischen Seren und Dom und um ständige Liebesbekundungen.Erst im letzten Drittel wird die Handlung dann endlich mal etwas interessanter, wobei ich es extrem seltsam finde, dass Esra plötzlich zu einem Verbündeten von Seren und Dom wird, nachdem die Autorin ihn anfangs so negativ beschrieben hat. Diesen Wandel kann ich nicht wirklich nachvollziehen.Insgesamt ein sehr schwacher erster Teil. Ich bin aber trotzdem sehr neugierig, wie es weiter geht und hoffe, dass auch Teil 2 als Hörbuch erscheinen wird. Von mir bekommt das Hörbuch 3 von 5 Punkte

    Mehr
  • Geschichte mit Mängeln, aber überzeugender Hörbuch-Stimme

    Wir Zwei in Fremden Galaxien

    his_and_her_books

    05. March 2017 um 08:37

    Inhalt:Die Ventura ist ein großes Raumschiff, das sich von der Erde aufgemacht hat, um der Herkunft eines fremden Signals zu folgen, dessen Ursprung 350 Jahre entfernt ist. Daher gibt es an Bord strenge Regeln, die von allen eingehalten werden müssen.Eine, die sich gegen einige Regeln sträubt, ist Seren, deren Großmutter eine der Menschen war. Serens Mutter ist verstorben. Seren ist alles andere als begeistert, als Lebenspartner ausgerechnet Ezra zugeteilt zu bekommen, der arrogant und selbstgefällig ist. Der Gedanke, mit ihm das für die Ventura-Mission notwendige strenge Zuchtprogramm zu erfüllen, scheint eine Katastrophe. Die wird jedoch zu einer echten Qual, als Seren auf Domingo trifft, der trotz seines Alters noch nicht mit seiner Lebenspartnerin vermählt ist.Das, was sie füreinander empfinden, ist verboten. Und es stehen mehr als nur ihre Gefühle auf dem Spiel...Meinung:Ich war sehr neugierig auf die Ventura-Saga und konnte es kaum erwarten, mit dem Hörbuch zu starten.Sofort zog mich Uta Dänekamp mit ihrer Stimme in die Geschichte. Sie passte einfach perfekt zu Protagonistin Serens sarkastischer (und teils auch sehr pessimistischer) Art, dass ich mich sofort fühlte, als würde sie mir alles live erzählen.Die Einführung in die Welt an Bord der Ventura erlebte ich in mehreren Episoden, in denen sich Serens Leben verändert. Ich muss zugeben, dass ich anfangs von Serens negativer Art schon beinahe genervt war. Einerseits findet sie wirklich alles schlecht, als sie dann auf Domingo trifft, redet sie über nichts anderes mehr als über ihn und sein Aussehen und wie er auf sie wirkt.Dieser erste Eindruck ließ dann aber später Kapitel für Kapitel weiter nach, bis ich dann irgendwann wirklich spüren konnte, dass da etwas zwischen den beiden ist. Endlich erhielten die Figuren mehr Tiefe und ich konnte ihr Leiden mitempfinden.Dabei nahm auch die Handlung an Fahrt auf, Geheimnisse wurden aufgedeckt und neue Bedrohungen und Hürden tauchen auf, ehe die Geschichte sich zum Ende hin in eine Richtung entwickelt, die mich sehr gespannt auf die Fortsetzung macht.Urteil:Wenn ich nur den Anfang der Geschichte beurteilen müsste, wären die pessimistische und ziemlich oberflächliche Art von Protagonistin Seren ein gewaltiger Minuspunkt. Ihre Entwicklung, die Kapitel um Kapitel ansteigende emotionale Bindung zu ihr und ihrer verbotenen Liebe Dom und das gelungene Setting jedoch sorgten dafür, das mich "Wir zwei in fremden Galaxien" doch noch überzeugen konnte. Nicht zuletzt dank Uta Dänekamps überzeugender Interpretation schafft es der Auftakt der "Ventura"-Saga auf knappe 4 Bücher.Ich bin gespannt auf Band 2Reihe:1. Die Ventura-Sage: Wir zwei in fremden Galaxien2. ?© hisandherbooks.de

    Mehr
  • Wer eine Jugendliebesgeschichte sucht, die die klassischen Merkmale aufweist,wird dieses Buch lieben

    Wir Zwei in Fremden Galaxien

    nickypaula

    27. February 2017 um 13:53

    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Dies ist der erste Band der Ventura-Saga  ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wunderschönes Cover! Passend zum Titel :)   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zur Hörbuch-Sprecherin ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Grandios vorgetragen! Ich mochte Uta Dänekamp sehr in der Rolle als Sprecherin. Sie hat es sehr lebendig vorgetragen und mich mitgerissen. Ohne eine so gute Sprecherin hätte ich das Hörbuch vermutlich abgebrochen. Sie konnte mich mit ihrer Stimme also fangen, trotz der eher trocknen, teils auch langatmigen Story. Danke dafür!   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch an sich ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Die Story ist eine klassische Jugendliebesgeschichte mit einer Würze aus Dystopie. Menschen sind in einem gewaltigen Raumschiff gefangen und werden nach System verheiratet. Da muss nicht immer der Traummann dabei sein und wirklich eigenständig neue Dinge erfinden dürfen sie nicht. Ich frag mich tatsächlich weshalb… Das ergab für mich in der Geschichte keinen Sinn. Warum kann man Künstler nicht einfach ausbilden? Das wäre eine willkommende Abwechslung zu ein paar Songs aus den Vorzeiten. Das ist ein Punkt, der mir nicht logisch erschien, aber bei einer Dystopie muss es das auch nicht immer :) Weiterhin fand ich die Protagonistin eher anstrengend mit ihren ganzen Gefühlen und ihren Wesen. ABER die Nebencharaktere waren allesamt gelungen. Ich mochte ihre zickige Schwester, die auch richtig Tiefe in der Geschichte erhalten hat, ihren Vater und Großvater und natürlich auch ihr Gegenstück Dom. Eigentlich war das Buch echt gut und mit einer anderen Protagonistin in der Hauptrolle wäre es vermutlich sogar perfekt gewesen, trotz einiger längerer Szenen, die man hätte kürzer fassen können. Also letztlich, nach viel Nachdenken, was mich eigentlich stört, ist es wirklich nur die Protagonistin, deren Handlungsweisen ich oft nicht nachvollziehen konnte.   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wer eine Jugendliebesgeschichte sucht, die die klassischen Merkmale aufweist, wird dieses Buch lieben. Für die Sprecherin gibt es 5 von 5 Sternen, für die Story leider nur 3,5 da sie mich nicht so begeistert hat. Das Hörbuch wurde aber durch die Sprecherin wirklich sehr angehoben, warum es letztlich 4,5 Sterne für das Hörbuch gibt.   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Allen jungen Lesern ab 12 Jahren :) die gerne Liebesgeschichten lesen.   Nicky von Nickypaulas Bücherwelt

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks