Neuer Beitrag

Jules1988

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

"Siehst du, wir haben schließlich alle unsere Geheimnisse, Liebes..."

Was will die junge Journalistin Sophie von dem berühmten Maler Gabriel Lambert und was hat er mit ihrer Familiengeschichte zu tun? Welches Geheimnis verbirgt er? Die englische Autorin Kate Lord Brown hat mit "Das Sonntagsmädchen" eine geheimnisvolle Liebesgeschichte geschrieben. Ihr habt jetzt die Chance, mehr über diese rätselhafte Story zu erfahren und das fesselnde Buch für die Leserunde zu gewinnen!

Mehr zum Buch:
Immer sonntags öffnet die herrschaftliche Villa in Marseille ihre schmiedeeisernen Tore und wird zum Treffpunkt für Künstler und Intellektuelle, die aus allen Ecken des Landes herbeiströmen. Auch der junge Maler Gabriel Lambert macht sich auf den Weg nach Südfrankreich. Doch es ist das Nachbarhaus, das ihn schon bald in seinen Bann zieht. Denn dort wohnt ein Mädchen, dessen Schönheit ihn vom ersten Augenblick an fesselt. Ein Mädchen, für das er alles zu tun bereit ist - koste es, was es wolle ...

Hier geht's zur Leseprobe!

Wer sich die Wartezeit verkürzen will, kann schon mal die Vorgeschichte als kostenloses E-Book lesen: "Die letzten Tage des Sommers"

Mehr zur Autorin:
Kate Lord Brown wuchs in der malerischen Grafschaft Devon auf. Sie studierte Philosophie und war dann als internationale Kunstberaterin tätig. So ist sie viel in der Welt herumgekommen. Eine Zeit lang wohnte Kate mit ihrer Familie in Valencia und widmete sich dort dem Schreiben. Heute lebt sie mit ihrem Mann, der Pilot ist, in Qatar und arbeitet als Kolumnistin und Schriftstellerin.

Ihr wollt wissen, was es mit Sophies Großtante Vita auf sich hat und in welcher Beziehung sie zu dem Maler Gabriel Lambert steht? Dann bewerbt euch gleich für die Leserunde!* Gemeinsam mit dem Piper Verlag verlosen wir 25 Leseexemplare von "Das Sonntagsmädchen" von Kate Lord Brown! Wenn ihr mitlesen wollt, dann beantwortet einfach folgende Frage:

Glaubt ihr, man sollte immer versuchen, ein Familiengeheimnis aufzudecken oder ist es manchmal besser, es auf sich beruhen zu lassen? Wart ihr schon mal in so einer Situation?


*Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven Teilnahme an der Diskussion in allen Leseabschnitten und zum Verfassen einer abschließenden Rezension verpflichtet.

Autor: Kate Lord Brown
Buch: Das Sonntagsmädchen

Jules1988

vor 3 Jahren

Ab jetzt könnt ihr euch bewerben! Viel Spaß!

Rosen-Rot

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich würde bestimmt versuchen, ein Familiengeheimnis aufzudecken.
Ich denke, es ist sicher manchmal besser, es ruhen zu lassen, aber ich wäre dafür sicher viel zu neugierig. Allerdings war ich noch nie in einer solchen Situation.

Das Buch wäre genau nach meinem Geschmack, und ich wäre gern bei der Leserunde dabei.

Beiträge danach
262 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Maerchentraum

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 3: Kapitel 21-30
@buchfeemelanie

Mir hat das Buch in der Gegenwart auch besser gefallen. :)

Maerchentraum

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 3: Kapitel 21-30
@Feli

Ich hatte zwischendurch auch immer eine ähnliche Überlegung.

Maerchentraum

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 3: Kapitel 21-30
@Feli

Ich hatte zwischendurch auch immer eine ähnliche Überlegung.

Maerchentraum

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 4: Kapitel 31-40

Man merkt halt, dass die Autorin sehr stark über die Varian Fry Geschichte gefesselt ist und diese Geschichte unbedingt erzählen wollte und so viele Personen wie möglich mit reinbringen wollte. Das hat halt ein wenig dazu geführt, dass die Geschichte sich so hinzieht.

Maerchentraum

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 5: Kapitel 41-50
@AnnaMagareta

An der Umsetzung hat es tatsächlich sehr gehapert. Leider. :(

Maerchentraum

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 6: Kapitel 51-60
Beitrag einblenden

Ich fand, dass Sophies wirklich Gegenwart irgendwie keinen Sinn mehr ergibt. Ok, sie hat dadurch vllt. diese Rückblicke ins Laufen gebracht, aber dennoch. Sie selber bringt ja nicht viel, sobald sie dann als reale Person dabei ist.

Irgendwie ergibt das Buch Sinn, wenn man das Ende gelesen hat. Denn dann versteht man auch irgendwie, in Anbetracht Gabriels' Zustands, warum das Buch so 'verwirrend' daherkommt.

Ich fand aber auch, dass sich einiges zu sehr in die Länge gezogen hat und dass die Geschichte um Gabriel, der mir super sympathisch ist, irgendwie in den Hintergrund gerückt ist.

Die Umsetzung war keine so große Glanzleistung.
Die Autorin wollte wohl zu viel in dieses Buch miteinbringen und hat dabei den Fokus vergessen. Schade.

Dennoch fand ich das Buch nicht soo schlecht. Besonders, nachdem man mal reingekommen ist und die ganzen Zeitsprünge, die manchmal gar nicht miteinander in Bezug standen, verstanden hat. :)

Keltica

vor 3 Jahren

Fazit/Rezensionen
Beitrag einblenden

Danke das ich mitlesen durfte

http://www.lovelybooks.de/mitglied/Keltica/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks