Kate Middleton Erste Schritte aus der Angst

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Erste Schritte aus der Angst“ von Kate Middleton

Jeder Mensch hat Angst. Diese kann wichtig sein, wenn sie auf Gefahren aufmerksam macht. Aber Angst sollte nicht die Lebensfreude und das Selbstwertgefühl rauben. Jeder hat seine eigenen Strategien, mit Angst umzugehen, aber nicht alle erweisen sich als hilfreich. Dieser lebensnahe Ratgeber einer erfahrenen Therapeutin zeigt: Wofür Angst da ist, was sie verstärkt und wie man aus ihr herausfindet. Das Buch ersetzt nicht den Arztbesuch.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erste Informationen zum Thema Angst

    Erste Schritte aus der Angst
    Sonnenblume1988

    Sonnenblume1988

    27. February 2014 um 20:35

    Der Ratgeber „Erste Schritte aus der Angst“ wendet sich an Menschen, die selber Ängste haben bzw. die Menschen kennen, die sich mit Ängsten auseinandersetzen. In den ersten Kapiteln wird mit einfachen Worten erklärt, wie Angst entsteht, welche Aufgabe sie hat und wie sie sich ausbereitet. Fazit dieses Teils ist, dass viele Menschen die Dinge, vor denen sie Angst haben, vermeiden. Da die Angst durch Vermeidung schlimmer wird, gibt die Autorin im zweiten Teil Tipps, wie sich Angst bekämpfen lässt. Sie erläutert an eigenem Beispiel, wie man eine Angsthierarchie erstellt und mit dieser arbeitet. Außerdem ermutigt sie, Entspannungsübungen zu lernen und ein Gedankentagebuch anzulegen. Durch viele Zwischenüberschriften kann man sich innerhalb des Buches gut orientieren. In jedem Kapitel gibt es Übungen, die der Leser anwenden kann, um das Geschriebene auf seine eigene Angst zu beziehen. Auch „Irrtümer, die wir glauben“ werden in jedem Kapitel angesprochen. Mir ist in dem Buch der christliche Blickwinkel zu kurz gekommen. Im Hauptteil, wo ich mir ermutigende Bibelverse oder Beispiele aus dem Glaubensleben zu finden erhofft hatte, wird der Glaube nicht erwähnt. Erst eine Übersicht mit Anreizen zur eigenen Information im Anhang bringt den christlichen Aspekt ein. Sie verweist auf andere christliche Bücher, die das Thema Angst behandeln und bietet eine übersichtliche Linksammlung (zum Beispiel für Beratung und Therapie auf christlich verantworteter Basis in Deutschland). Insgesamt eine kurzer, aber bündiger Überblick zum Thema Angst, der erste Hilfen bietet und ermutigt. Das Buch ersetzt keinen Arztbesuch!

    Mehr