Kate Morton Der verborgene Garten - Sonderausgabe

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(19)
(10)
(6)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der verborgene Garten - Sonderausgabe“ von Kate Morton

Die junge Australierin Cassandra erbt von ihrer Großmutter Nell ein verlassenes Cottage in der englischen Grafschaft Cornwall. Daraufhin beginnt sie sich näher mit der Vergangenheit ihrer Großmutter auseinanderzusetzen. Wer war diese Frau? Woher stammte Nell wirklich? Auf den Spuren ihrer Großmutter stößt Cassandra auf das Geheimnis zweier Freundinnen, das seinen Anfang in den Gärten von Blackhurst Manor nahm. Nach der erfolgreichen Originalausgabe erscheint der Titel nun als preiswerte Sonderausgabe im Taschenhörbuch-Format.

Nicht mein Fall von Roman, aber sehr gut durchdacht und schön geschrieben.

— Bandelo
Bandelo

Der Spaziergang durch ein Gartenlabyrinth, wird bei der Hörbuchfassung zu einem wunderschönen Abenteuer mit überraschendem Ausgang.

— Ro_Ke
Ro_Ke

Viele überraschende Wendungen und ein erstaunliches Ende. Kate Morton ist die Königin ihres Genres.

— MissStrawberry
MissStrawberry

Atmosphärisch, geheimnisvoll und einfach nur magisch - ich liebe diese Geschichte!

— Svenjas_BookChallenges
Svenjas_BookChallenges

Spannendes Familiengeheimnis über drei Generationen.

— black_horse
black_horse

Konnte kaum stoppen - die Geschichte fesselt so sehr und man fiebert der "Aufklärung" entgegen. Perfekt: Doris Wolters als Vorleserin!

— IZaubermausI
IZaubermausI

Stöbern in Romane

Töte mich

skurriles, humorvolles und literarisches Meisterwerk, ich kann es nur weiterempfehlen.

claudi-1963

Das saphirblaue Zimmer

Ein weiteres Jahreshighlight: spannend, geheimnisvoll und verwirrend - eine sehr komplexe Familiengeschichte. Für alle Fans von Teresa Simon

hasirasi2

Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

Macadam ist ein eine Sammlung von 11 berührenden Geschichten. Jede Geschichte handelt von einem anderen menschlichen Schicksal.

Die_Zeilenfluesterin

Acht Berge

Tolles Buch mit wunderschönen Worten geschrieben.

carathis

QualityLand

Kurzweilige Zukunftssatire

dowi333

Underground Railroad

Eine Geschichte die man nicht mehr vergisst und definitiv zum nachdenken anregt.

Universum_der_Woerter

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vergangenheit. Zukunft. Familie.

    Der verborgene Garten - Sonderausgabe
    Bandelo

    Bandelo

    09. August 2017 um 13:27

    Wie komme ich zu dem Hörbuch? Es wurde in der Top 3 Voting Challenge 2017 im August gewählt.                     Cover: Das Cover zeigt eine bewucherte Treppe, der Hintergrund ist schemenhaft gestaltet und die Farben gedeckt. Es passt zur Art der Geschichte. Sprecherin: Die Sprecherin hat mich sehr überzeugt. Sie kann all die vielen Charaktere und Epochen differenziert darstellen, sodass ich selten verwirrt war. Sie liest sehr lebendig.        Inhalt und Stil: Die Geschichte beginnt in der Gegenwart. Cassandra erbt völlig unerwartet ein Haus am anderen Ende der Welt. Sie versucht herauszufinden, wie es dazu kam, und wer sie wirklich ist.Obwohl ich diese Generationen "Ich finde raus was früher passiert ist" Romane nicht so gerne mag, fand ich diesen hier gar nicht schlecht. Es ist verworren, aber gut durchdacht und der Leser erfährt nach und nach Details, die aber auch in die Irre führen können. Auch durch die Sprecherin habe ich der Geschichte gerne gelauscht. Ein ganz bisschen Liebe ist auch mit dabei, aber in erster Linie geht es um Generationen von Geheimnissen.      Fazit: Für mich ist diese Art Roman einfach nichts, aber da es diesmal eine Geschichte mit sympathischen Protagonisten war und sie wirklich gut durchdacht war, gibt es drei Sterne.  Ich empfehle euch das Hörbuch wenn... ...ihr gerne Generationen-Romane mit Geheimnissen hört.

    Mehr
  • Die Schönheit liegt im Verborgenen

    Der verborgene Garten - Sonderausgabe
    Ro_Ke

    Ro_Ke

    05. August 2017 um 09:50

    Klappentext (LovelyBooks): Die junge Australierin Cassandra erbt von ihrer Großmutter Nell ein verlassenes Cottage in der englischen Grafschaft Cornwall. Daraufhin beginnt sie sich näher mit der Vergangenheit ihrer Großmutter auseinanderzusetzen. Wer war diese Frau? Woher stammte Nell wirklich? Auf den Spuren ihrer Großmutter stößt Cassandra auf das Geheimnis zweier Freundinnen, das seinen Anfang in den Gärten von Blackhurst Manor nahm. Meine Meinung: Der Sprecherin Doris Wolters bei dieser Geschichte zuzuhören ist ein wahrer Hörgenuss.  Jedem einzelnen Charakter haucht sie durch unterschiedliche Intonation gekonnt Leben ein. Auch den Spannungsverlauf präsentiert sie stets mit passendem Elan und Betonung. Eine Geschichte, die aufgrund ihrer verschieden Handlungsstränge besondere Konzentration abverlangt, wird hier zu einem sehr unterhaltsamen Hörerlebnis, dem ich gut folgen konnte.  Die Spurensuche gestaltet sich innerhalb der drei Handlungsstränge ebenso spannend, wie unterhaltsam. Die Beschreibungen und Vergleiche der Autorin lassen Bilder einer lebendigen Zeitreise entstehen, die sich am Ende auf geschickte Weise zu einem großen Ganzen zusammenfügen. Fazit: Der Spaziergang durch ein Gartenlabyrinth, wird bei der Hörbuchfassung zu einem wunderschönen Abenteuer mit überraschendem Ausgang.

    Mehr
  • Wer ist Nell wirklich?

    Der verborgene Garten - Sonderausgabe
    MissStrawberry

    MissStrawberry

    06. August 2016 um 14:40

    Cassandra ist bei ihrer Großmutter in Australien aufgewachsen. Entsprechend eng war die Bindung und umso schwerer trifft sie der Tod von Nell. Sie erfährt von Nells Anwalt, dass sie u.a. ein Haus in Cornwall erbt. England? Was hat ihre Großmutter mit England zu tun? Wieso weiß Cassandra nichts vom Kauf des Hauses? Sie begibt sich auf die Reise zu diesem Haus und stößt auf eine Familiengeschichte, die verwirrender und geheimnisvoller nicht sein könnte …Kate Morton schafft es, Familiengeheimnisse auf wunderbare und einzigartige Weise mit Liebe und Krimi zu verweben. Auf lange Strecken tappt man dabei völlig im Dunkeln, wird aber dennoch köstlich unterhalten. Immer wieder gibt es neue interessante und teils schon spektakuläre Erkenntnisse, die im weiteren Verlauf der Geschichte wertvolle Informationen darstellen und nach und nach die Zusammenhänge erklären. So ergibt sich Stück für Stück ein Puzzle und am Ende ist das Bild vollkommen klar.Die Autorin kann ihre Liebe zu Cornwall nicht verhehlen und steckt den Leser damit sogar an. Die Wendungen sind immer wieder überraschend und doch folgt man der Geschichte gespannt und gebannt. Am Ende kann man nicht anders: man möchte sofort von vorn anfangen, da man nun ja das Gesamtbild vor Augen hat und die Hinweise darauf ganz anders zu deuten weiß. Auch wer kein großer Fan von Liebesgeschichten ist, fühlt sich mit diesem Buch wohl. Die Liebe selbst ist zwar allgegenwärtig, doch ist „Der verborgene Garten“ keineswegs eine Schnulze. Viel eher ist es ein Spiegelbild dessen, wie das Leben um die Jahrhundertwende war. So machen auch mir historische Romane viel Freude und Spaß.Dennoch ziehe ich einen Stern ab, denn dieses Buch hat mich etwas weniger begeistert als „Das Haus am See“, meinem ersten Roman von Kate Morton. Mir kommt der Krimi-Teil ein wenig zu kurz. Trotzdem bin ich begeistert und gebe vier Sterne.Die Sprecherin Doris Wolters hat mich auf angenehmste Weise durch das Hörbuch begleitet. Es macht Freude, ihr zuzuhören. Ihre Stimme ist sehr angenehm und sie versteht es, die einzelnen Charaktere auch durch ihre Stimmfarbe und Stimmlage lebendig werden zu lassen. Die Verpackung der CDs ist übrigens ebenfalls sehr zu loben – endlich kein Hartplastik-Case. Die Papphülle mit den Papierumschlägen ist völlig ausreichend und schont die Umwelt.

    Mehr
  • Ein absolutes Herzensbuch

    Der verborgene Garten - Sonderausgabe
    Svenjas_BookChallenges

    Svenjas_BookChallenges

    25. May 2016 um 18:11

    Der verborgene Garten von Kate Morton ist eines meiner Herzensbücher, das ich schon lange mal wieder lesen wollte, weswegen ich kurzerhand zum Hörbuch griff. Der Roman war sozusagen mein Einstieg in die Belletristik, mein Abschied von der reinen Kinder- und Jugendliteratur, und der Beginn meiner Liebe zu großen, dramatischen Familiengeschichten, nicht nur von Kate Morton, sondern auch von anderen Autoren wie Lucinda Riley, John Boyne und Katherine Webb. Es ist ein Buch, das meinen Literaturgeschmack wesentlich geprägt hat und deswegen freue ich mich ganz besonders, dass ich es euch jetzt endlich vorstellen kann.Geschichte und Erzählstil:Da ich ein sehr vergesslicher Mensch bin, habe ich durch das Hörbuch, gelesen von Doris Wolters, nicht nur einen alten Freund wiederentdeckt, sondern die Geschichte tatsächlich noch einmal ganz neu erlebt. Vieles hatte ich vergessen und so konnte mich Der verborgene Garten noch einmal komplett in seinen Bann ziehen und mich tatsächlich auch wieder überraschen. Ich war ganz genauso verzaubert und gebannt von der Geschichte wie beim ersten Mal Lesen.Die Handlung erstreckt sich - wie es ja typisch ist für Romane von Kate Morton - über mehrere Zeitebenen und verbindet das späte 19. Jahrhundert mit dem Jahr 2005. Kate Morton gelingt es unglaublich gut, all die verschiedenen Handlungsstränge miteinander zu verbinden und am Ende zusammenlaufen zu lassen. Da jedes Kapitel mit Jahreszahl und Ort überschrieben ist, kommt man dabei nicht durcheinander und hat immer einen Überblick. Anders als bei vielen anderen Romanen des Genres hatte ich bei Der verborgene Garten keine Lieblings-Zeit mit Lieblingscharakteren. Sowohl die junge als auch die alte Nell, ihre Enkelin Cassandra und die beiden Cousinen und engen Freundinnen Eliza und Rose, die zusammen auf Blackhurst aufwachsen, habe ich schnell ins Herz geschlossen.Das große Geheimnis, um das es in Der verborgene Garten geht, durchzieht die gesamte Geschichte und die Lösung überrascht am Ende wirklich. Ich liebe es, dass sich eine Entscheidung, ein Geheimnis durch die Jahrhunderte zieht und auch das Leben späterer Generationen beeinflusst. Auch die Schauplätze des Romans sind grandios: Von Australien über das düstere, viktorianische London bis hin zu einem herrschaftlichen Adelssitz in Cornwall - mit jedem einzelnen der besonderen Orte entführt Kate Morton den Leser/Hörer in eine andere Zeit. Der magischste und fesselndste Ort, an den es Nell und später ihre Enkelin Cassandra während ihrer Spurensuche verschlägt, ist jedoch ganz ohne Frage der verborgene Garten, der dem Roman den Namen gibt. Ich möchte nicht zu viel verraten: Findet selbst heraus, wie der versteckte Garten, das Schicksal der kleinen Nell und das der Freundinnen Rose und Eliza zusammenhängen. Hinter jedem Kapitel steckt ein weiteres Puzzleteil, das sich am Ende zu einem unfassbaren Ganzen zusammensetzt. Eine packende Spurensuche, die mich nicht eine Sekunde lang losgelassen hat.Sprecher:Gelesen wird Der verborgene Garten von Doris Wolters. Sie hat eine sehr angenehme, warme Stimme, die perfekt zu der geheimnisvollen Geschichte passt und mit der sie sowohl Cassandra als auch Nell, Rose und Eliza Leben einhaucht. Auch die männlichen Figuren verkörpert Doris Wolters souverän und überzeugend und weiß mit Pausen und geflüsterten Textstellen die Spannung noch zu erhöhen. Für mich ein wahrer Hörgenuss.Mein Fazit:Was soll ich sagen - Der verborgene Garten von Kate Morton ist noch immer eines meiner absoluten Lieblingsbücher und die Hörbuchfassung, gelesen von Doris Wolters, hat mir noch einmal gezeigt, warum. Große Gefühle, eine packende Spurensuche über Jahrhunderte hinweg, düstere Geheimnisse und beinahe magische Schauplätze - Kate Mortons zweiter Roman ist einfach rundum perfekt und für mich nach wie vor ihr bester.  

    Mehr
  • Wer kennt die wahre Geschichte?

    Der verborgene Garten - Sonderausgabe
    black_horse

    black_horse

    26. April 2016 um 23:27

    In diesem Buch von Kate Morton werden gleich drei Geschichten erzählt: die von Cassandra, die von ihrer Oma ein geheimnisvolles Erbe erhalten hat, die von Nell, Cassandras Großmutter, die als Kind allein in Australien landete und nach ihren Wurzeln sucht und die von Eliza, die Anfang des 20. Jahrhunderts auf Blackhurst Manor ankam, wo sie in eine unheilvolle Geschichte hineingezogen wurde.Das Hörbuch, das von Doris Wolters sehr angenehm vorgetragen wird, wechselt immer wieder zwischen diesen drei Erzählsträngen. Ich habe mich anfangs etwas schwer getan, alle handelnden Personen in die richtige Ebene einzuordnen, aber im Laufe der Geschichte haben alle ihren Platz gefunden.Die Handlung ist fesselnd und es gibt immer wieder neue Rätsel. Nach und nach fügen sich immer wieder neue Puzzleteile in dieses spannende Familiengeheimnis ein.Die Auflösung ist stimmig und lässt mich als Hörer zufrieden zurück. Ein empfehlenswertes Hörerlebnis für alle, die geheimnisvolle Familienrätsel mögen.

    Mehr
  • Licht und Schatten im geheimen Garten

    Der verborgene Garten - Sonderausgabe
    Felice

    Felice

    12. April 2016 um 18:25

    So richtig warm wurde ich nie mit den Protagonisten, am ehesten noch mit Cassandra und ich kam auch nur schwer in die Geschichte rein, was am (gekürzten) Hörbuch liegen mag oder daran, dass anfangs die ZEiten und Erzählstränge zu oft wechselten. Nach einer Weile konnte ich die jeweiligen Geschichten zuordnen und es entwickelte sich eine interessante Reise in die Vergangenheit, ins viktorianische England, die 70er Jahre und die Gegenwart (2005).Dies war mein zweiter Roman von Kate Morton und auch hier zeigte sie wieder viel Sinn für die Erschaffung von Atmosphäre. Ebenso ist ihr gegen Ende eine überraschende "Enthüllung" gelungen, die der Geschichte einen (anderen als angenommenen) Sinn gibt. Der Epilog wurde bei der Hörbuchversion weggelassen, was mich enorm stört.

    Mehr
  • Eine geheimnisvolle Reise in die Vergangenheit

    Der verborgene Garten - Sonderausgabe
    Tanzmaus

    Tanzmaus

    03. April 2014 um 11:20

    Cassandra erbt von ihrer geliebten Großmutter Nell ein verlassenes Cottage in Cornwall. Verwirrt von der Tatsache, dass ihre Großmutter irgendwann dieses Anwesen gekauft hat, macht Cassandra sich auf Spurensuche. Wieso hat ihre Großmutter dieses Haus gekauft und wer war Nell gewesen? Meine erste Geschichte von Kate Morton habe ich gleich als Hörbuch genossen. Die Geschichte spielt in mehreren Ebenen. So begleitet man Cassandra im Jahre 2005 bei ihrer Spurensuche durch die Vergangenheit ihrer Großmutter Nell. Als Nell von ihrem Vater erfährt, dass sie nicht sein leibliches Kind und ihre Heimat nicht Australien ist, sondern mutterseelenallein im Hafen gefunden wurde, bricht zunächst eine Welt für sie zusammen. Jahre später bekommt sie von ihrem Vater den Koffer samt Inhalt, den sie damals bei ihrer Ankunft dabei hatte. In den 70er-Jahren fängt Nell schließlich an, nach ihren Wurzeln zu suchen und ihre Suche führt sie dabei nach Cornwall. Der letzte Strang ist Eliza gewidmet. Als Teil eines Zwillingspärchens, ist sie eine begnadete Geschichtenerzählerin. Nach dem Tod ihrer Mutter und dem tragischen Unfall ihres Zwillingsbruders, wird sie Anfang des 20. Jahrhunderts von ihrem Onkel in dessen Haushalt aufgenommen. Der Adelssitz beeindruckt die junge Eliza, vor allem der Garten mit dem verwunschenen Labyrinth haben es ihr angetan. Mit ihrer Cousine Rose schließt sie bald Freundschaft, doch bald soll sich alles verändern. Bisweilen hat man das Gefühl, dass sich die Autorin von Frances Hodgson Burnetts geheimen Garten hat inspirieren lassen. Die Geschichte ist sehr verstrickt, die Stränge laufen zunächst losgelöst nebeneinander her und vermischen sich erst langsam im zweiten Teil des Buches. Cassandra, Nell und auch Eliza werden dem Leser schnell vertraut. Die Sprecherin Doris Wolters schafft es problemlos, jeder der Frauen einen eigenen Charakter einzuhauchen und diesen mit ihrer Stimme kenntlich zu machen. Daher war es für mich kein Problem, die drei Frauen beim Hören zu unterscheiden. Schon nach wenigen Minuten hatte mich die Sprecherin für sich eingenommen und gespannt lauschte ich der Geschichte, die immer verzwickter wurde, so dass ich mich schon sehr konzentrieren musste, um zu wissen, in welcher Zeit sich die Geschichte gerade befindet. Doris Wolters schafft es, Stimmungen, Emotionen und Situationen mit ihrer Stimme zum Leben zu erwecken. Sie zieht den Hörer in ihren Bann und lässt ihn die ganzen Emotionen des Buches miterleben. Aber auch der geheimnisumwitterte Garten entsteht vor den Augen des Zuhörers und obwohl es sich bei dem Hörbuch um eine gekürzte Fassung handelt, fehlt nichts entscheidendes, so dass die Geschichte in sich weiterhin stimmig und nachvollziehbar ist. Das Hörbuch umfasst 6 Audio-CDS mit rund 465 Minuten Hörzeit. Fazit: Mich konnten sowohl die Autorin als auch die Sprecherin mit diesem Hörbuch von sich überzeugen. Ein Hörgenuss, der den Hörer fesselt und in eine geheimnisvolle Geschichte mitnimmt.

    Mehr
  • Rezension zu "Der verborgene Garten - Sonderausgabe" von Kate Morton

    Der verborgene Garten - Sonderausgabe
    4angel

    4angel

    26. December 2012 um 14:59

    Vergangenes wochenende am weg nach wels endlich fertig gehört - gut gelesene story

  • Rezension zu "Der verborgene Garten" von Kate Morton

    Der verborgene Garten - Sonderausgabe
    Tinker88

    Tinker88

    23. January 2012 um 12:58

    Ein tolles Hörbuch! Ich konnte es gar nicht abwarten immer wieder Auto zufahren um die Geschichte weiter zuhören! Der dicke Schmöker ist echt gut gelesen und die Spannung bleibt bis zur letzten Minute. Mit einen Ende das ich nicht unbedingt erwartet hätte..

  • Rezension zu "Der verborgene Garten - Sonderausgabe" von Kate Morton

    Der verborgene Garten - Sonderausgabe
    anena

    anena

    20. April 2011 um 09:22

    Ein wunderbares Hörbuch! Schön gelesen und ein richtiger Schmöker. Ein Familiengeheimnis, das sich über mehere Generationen und zwei verschiedenen Kontinenten entwickelt. Einziger Kritikpunkt: vielleicht etwas sehr kitschig.

  • Rezension zu "Der verborgene Garten" von Kate Morton

    Der verborgene Garten - Sonderausgabe
    sumsidie

    sumsidie

    09. February 2011 um 09:37

    Eine kitschige Familiengeschichte, die sich über vier Generationen hinweg zieht. Die einzelnen Personen werden nur oberflächlich charakterisiert, ihre Handlungen wirken konstruiert, genau wie die ganze Schmonzette. Trotzdem ist die Geschichte spannend und man will das Rätsel des verborgenen Gartens erfahren. Nachdem das Rätsel auf so vielen Seiten und von diversen Personen aufgebauscht wird, ist dessen Auflösung weder besonders überzeugend, überraschend oder bemerkenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Der verborgene Garten" von Kate Morton

    Der verborgene Garten - Sonderausgabe
    catbooks

    catbooks

    23. January 2011 um 08:55

    Durch viele Empfehlungen habe ich mich entschieden mir dieses Hörbuch zu Gemüte zu führen. Ich hätte mich wohl sicherlich nie dafür entschieden, wären nicht so viele begeistert von diesem Buch gewesen. Mein erster Eindruck war schon nach der Hörprobe sehr gut. Ich konnte mich sofort in die Geschichte durch Doris Wolters sehr angenehme Stimme, einfühlen. Schließlich ist das ja auch das wichtigste, da kann die Geschichte noch so toll sein, wenn die Sprecherstimme nicht stimmt! ;) Dieses Hörbuch wird aus 3 verschiedenen Perspektiven erzählt, die sich vom frühen 19. Jahrhundert bis zum frühen 21. Jahrhundert hinzieht. Es wird einmal aus der Sicht von Nells Mutter und deren Leben, dann einmal aus Nells Sicht und dann aus der Sicht von Nells Enkelin Cassandra die Geschichte erzählt. Wir begleiten Nell und Cassandra bei der Suche nach Nells Mutter, die ihre kleine Tochter an einem Hafen ausgesetzt hatte und von einem anderen Paar aufgezogen wurde. Der Verlust ihrer Mutter macht Nell sehr zu schaffen und sie setzt alles daran herauszufinden, wer ihre Mutter war und was Geschehen ist, dass eine Mutter einfach ihr Kind aussetzt. Auf der anderen Seite erfahren wir ganz langsam den Prozess, wie es dazu kommen konnte, dass Nell nie ihre leibliche Mutter kennengelernt hat. Durch diese Konstellation kann es beim Hörer anfangs etwas Schwierigkeiten bringen, da es sehr viele Zeitsprünge gibt. Eigentlich bin ich der Typ, der damit immer große Probleme hat, doch dieses Mal war es anders. Ich bin sofort drin gewesen und wollte gar nicht mehr mit dem Hören aufhören, weil es wirklich viel Spaß gemacht hat dieser unglaublich spannenden und geheimnisvollen Familiengeschichte zu folgen. Bis zum Schluss tappt man im Dunkeln und man weiß nicht, wie diese Geschichte enden wird. Ich bin sehr begeistert, gerade auch was die Sprechleistung von Doris Wolters angeht. Ihre Stimme ist sehr ruhig und gelassen, wenn sie eine Geschichte aus der Vergangenheit vorliest und dann wieder sehr kräftig, wenn wir uns wieder in der Gegenwart befinden. Wenn Briefe vorgelesen wurden, klang es nicht so vorgelesen wie der Rest der Geschichte, sondern etwas abgehackter, halt so wie man auch selbst einen Brief lesen würde, wenn man ihn zum ersten Mal liest. Sie liest die Geschichte mir viel Gefühl, die man für eine solch teilweise tragische Geschichte braucht. Das Cover des Buches/ Hörbuches finde ich wirklich toll! Genauso habe ich mir den Eingang hin zum verborgenen Garten vorgestellt. Schön! ;) Fazit: Mir hat die komplette Geschichte, die Art und Weise wie sie aufgezogen ist sehr gefallen! Doris Wolters ist genau die richtige für diese Familiensaga und hat ihr Liebe, Wärme und viel Gefühl eingehaucht.

    Mehr
  • Rezension zu "Der verborgene Garten" von Kate Morton

    Der verborgene Garten - Sonderausgabe
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. January 2011 um 12:48

    Also zuerst muss ich sagen, dass ich mich bei der riiiieeeessseeennn Auswahl an Hörbüchern echt schwer getan habe, eins auszuwählen. Die Entscheidung ist dann aber deutlich auf “der verborgene Garten” gefallen. Ich kannte vorher weder ein Buch von Kate Morton, noch habe ich ein Hörbüch mit Doris Wolters gehört. Also alles auf Anfang: In der Geschichte findet so viel seinen Platz. Es reicht von Künstlern, über Adlige bis hin zum Mord und Entführung, aber auch Freundschaft und Liebe gehören dazu. Dadurch wird diese Geschichte abwechslungsreich und baut eine unglaubliche Spannung auf. Man erfährt immer Stückchenweise mehr über die Familie und über ihre Geheimnisse. Der Sprung zu den einzelnen Generationen ist absolut perfekt aufgebaut und man wird nicht herausgerissen. Gelungene Übergänge! Die vielen Namen und verschiedene Verzweigungen in der Geschichte kann man sich relativ leicht merken, doch selbst wenn man einmal nicht zu 100% aufgepasst hat, man findet sich immer wieder schnell in die Geschichte ein. Die Autorin Kate Morton spielt unglaublich toll mit den verschiedenen Zeiten, Ereignissen und wechselnden Perspektiven mit den unterschiedlichen Ich-Erzählern, die bereits über hundert Jahre zurück liegen. Dazu muss ich erwähnen, dass ich eigentlich nicht so ein großer Fan von unterschiedlichen Erzählern bin. Aber hier hat es mich überhaupt nicht gestört. Im Gegenteil! Doris Walter verleiht der Geschichte eine tolle Stimmt. Sie liest die Geschichte wunderbar vor. Obwohl es eigentlich kein richitges vorlesen ist, jeder Charakter hat seinen eigenen Klang. Sie schafft eine unheimliche Atmosphäre und man fühlt sich, als wäre man mit Cassandra in dem Cottage oder mit Nell auf einem Schiff. Am Ende fügen sich die einzelnen Puzzlestücke zusammen zu einem Ganzen und man ist doch überrascht und vorallem hin und weg von dieser tollen Familiensaga. Fazit: Eine absolut fesselnde Geschichte, die sich ganz anders entwickelt, als es scheint. Eine Gesichte zum Wohlfühlen und Träumen – einfach perfekt. Eben ein Hörgenuss der besonderen Art. Es lohnt sich wirklich dieses Hörbuch zu hören. Ich gebe volle Empfehlung. Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der verborgene Garten" von Kate Morton

    Der verborgene Garten - Sonderausgabe
    lillooet

    lillooet

    05. March 2010 um 21:27

    Der verborgene Garten - Kate Morton gelesen von Doris Wolters 6 CD, 465 Minuten www.audiobuch.com Über die Autorin Kate Morton wuchs im Südosten von Queensland, Australien, auf. Sie studierte Theaterwissenschaften und Englische Literatur und promovierte an der University of Queensland. Ihr Debütroman Das geheime Spiel eroberte in 29 Ländern ein Millionenpublikum. Die Bestseller-Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Brisbane. Über die Sprecherin Doris Wolters, geboren in Fürth, arbeitet nach Theater-Engagements in Erlangen, Nürnberg, Pforzheim, Freiburg und Basel als Sprecherin für Rundfunk (SWR, DRS) und Fernsehen (ARTE, ARD) sowie zahlreichen Hörbuchproduktionen. Für den AUDIOBUCH Verlag hat sie u. a. Das Haus in den Wolken von Judith Lennox gelesen. Klappentext Die junge Australierin Cassandra erbt nach dem Tod ihrer Großmutter Nell überraschend ein kleines Cottage an der Küste der englischen Grafschaft Cornwall. Welchen Bezug hatte Nell zu England? Cassandra begibt sich mit dem Leben ihrer Großmutter auseinanderzusetzen. Woher stammte sie wirklich? Auf den Spuren von Nells Vergangenheit stößt Cassandra auf das Geheimnis zweier Freundinnen, das seinen anfang in den Gärten von Blackhurst Manor nahm. Meine Meinung Genial! Von der ersten Minute an hat mich dieses toll vorgetragene Hörbuch begeistert. Doris Wolters liest sehr angenehm, Dialoge spricht sie mit unterschiedlichen Stimmen. Die "Alten" reden bei ihr zwar recht schrullig, aber durchaus passend. Die Handlung spielt auf verschiedenen Zeitebenen, zwischen denen viel hin- und hergesprungen wird, da sie aber jeweils durch Zeit- und Ortsangabe eingeleitet werden, kann man diesen relativ gut folgen. Ein paar kleinere Teile der Handlung fand ich etwas zu kurz gekommen, manches wird nur wage angedeutet, was vermutlich auf die Kürzung für das Hörbuch zurückzuführen ist, die Auflösung ist dennoch rund. Es fällt mir schwer, mehr zu erzählen, ohne zu viel vom Inhalt zu verraten. Nur so viel: es ist eines der besten Hörbücher, die ich je gehört habe, und Doris Wolters ist Anwärterin auf einen Platz in der Liste meiner Lieblingssprecher. 5 von 5 Sternen

    Mehr