Kate Morton Die fernen Stunden

(49)

Lovelybooks Bewertung

  • 68 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(10)
(14)
(20)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die fernen Stunden“ von Kate Morton

Ein geheimnisvoller Brief, ein verfallenes Schloss, eine unerfüllte Liebe
Es beginnt mit einem verloren geglaubten Brief. Ein halbes Jahrhundert hat er darauf gewartet, gelesen zu werden. Die Suche nach dem Absender führt die junge Edie nach Millderhurst Castle, wo seit Jahrzehnten die exzentrischen Blythe-Schwestern leben. Als Edie das verfallene Schloss betritt, beginnt sie zu ahnen, dass hinter den alten Mauern der Schlüssel zur rätselhaften Vergangenheit ihrer Mutter liegt.
London 1940: Als die ersten Bomben auf die Stadt fallen, befindet sich die zwölfjährige Meredith mit einer Gruppe evakuierter Kinder auf dem Weg nach Kent, wo sie Zuflucht bei einer fremden Familie findet. Staunend und eingeschüchtert zieht sie auf das herrschaftliche Millderhurst Castle, wo die siebzehnjährige Juniper mit ihren Zwillingsschwestern und ihrem Vater, dem bekannten Schriftsteller Raymond Blythe, lebt. Sie taucht ein in eine Welt der Geschichten und der Fantasie — bis etwas geschieht, das das Leben des Mädchens für immer verändert. Nie ist sie nach Millderhurst zurückgekehrt, doch das Auftauchen eines lange verschollenen Postsacks führt ihre Tochter Edith auf die Spur einer geheimnisvollen Vergangenheit. Innerhalb der düsteren Gemäuer kommt mehr ans Licht, als Edith sich je hätte vorstellen können. Damals geriet auch die Welt der jungen Juniper Blythe aus den Angeln, doch vielleicht ist es noch nicht zu spät, Vergangenheit und Gegenwart miteinander zu versöhnen.

leider etwas wirr, da das Hörbuch gekürzt ist ...

— meisterlampe

Düstere Geschichte

— Federzauber

Das Hörbuch hat mich trotz der tollen Sprecherin etwas enttäuscht. Habe das Gefühl, dass weniger Infos drin sind- also doch lieber lesen!!

— Michelangelo

Stöbern in Historische Romane

Von Elise

Ein wunderschönes musikalisches Buch fürs Herz <3

gedankenlabor

Die Nightingale Schwestern - Ein Weihnachtsfest der Hoffnung

Über Millie habe ich mich gefreut aber London fehlt mir trotzdem

Inge78

Das Gold des Lombarden

Ein super toller historischer Roman,gut recherchiert,spannend!

Katzenmicha

Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten

Gelungener Auftakt der Lust auf mehr macht

Kiki-Stella

Die Jahre der Schwalben

Eine tolle Fortsetzung, die mich voll begeistern konnte. Vor allen aus einer Perspektive, die für mich neu und sehr interessant war.

Lilly_McLeod

Die Rivalin der Königin

Eine Faszinierende Geschichte ,über eine mutige Frau.Die mit den Intrigen am königlichen Hof und mit der Königin klarkommen muss

Moorteufel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht ihr bestes Werk ...

    Die fernen Stunden

    engineerwife

    01. July 2016 um 15:05

    Leider fällt dieses Hörbuch nur in den mittleren Bewertungsbereich. Mit einer unheimlichen Langatmigkeit entblättert die Autorin das Geheimnis um Milderhurst Castle und die drei etwas sonderbaren, in die Jahre gekommenen Schwestern. Welche Rolle spielte Edies Mutter, was hat es mit dem sonderbaren Modermann auf sich, der auch nach fast hundert Jahren nicht in Vergessenheit geraten ist? Alles spannende Komponenten die sich leicht zäh durch das Hörbuch ziehen, das übrigens exzellent von der vielschichtigen Schauspielerin Esther Schweins gelesen wurde. Diesem Roman fehlten der Pfiff und die Spannung, die mir an einem ihrer Vorgängerbände Das geheime Spiel so gut gefallen hatten. Schade, da hätte man mehr rausholen können.  

    Mehr
  • Langatmig und zäh...

    Die fernen Stunden

    LEXI

    03. January 2014 um 22:26

    Ich habe lange gekämpft und dabei dieses Hörbuch einige Male unterbrochen, bis ich endlich (!) das Rätsel des "Modermannes" und das Geheimnis, dass die drei Blythe-Schwestern auf Schloss Midlerhurst umgab, in Erfahrung gebracht hatte. Der langatmige Plot und die Protagonisten, die mich nicht wirklich überzeugen konnten, verleideten mir den Hörgenuss. Lediglich die sympathische Stimme von Esther Schweins hat mich beeindruckt. Dies war mein erstes Buch von Kate Morton, und ich bin nicht sicher, ob ich noch weitere von ihr hören bzw. lesen werde. Schade.

    Mehr
  • Nicht mein Kate Morton-Favorit

    Die fernen Stunden

    Eliii

    16. September 2013 um 13:40

    Edie findet einen alten Brief, der für eine lange Zeit verschollen war. Doch nun, ca. 50 Jahre später, führt er sie nach Schloss Millderhurst und den drei Blythe-Schwestern. Das Schloss und die Schwestern hüten seit jeher dunkle Geheimnisse und Edie ahnt zu Beginn nicht, dass auch die Vergangenheit ihrer Mutter mit Milderhurst verbunden ist. Meine Meinung Für Kate Morton muss man sich Zeit nehmen. Das ist zumindestens meine Einstellung gegenüber ihren Büchern. "Der verborgene Garten" war mein erstes Buch dieser Autorin und konnte mich total überzeugen. Nach einer gefühlt Ewigkeit habe ich nun auch das Hörbuch "Die fernen Stunden" zu Ende gehört. Gleich zu Beginn wird man mit dem Prolog quasi in eine Geschichte in der Geschichte geworfen;) Verwirrend nicht wahr? So empfand ich es auch beim Hören. Hätte ich in der Buchhandlung in den Prolog hineingelesen, so wär das Buch wahrscheinlich nicht bei mir Zuhause gelandet. Aber beim Hörbuch habe ich meistens etwas mehr Geduld und so habe ich zum Glück weitergehört. Auch hier haben wir wieder ein verworrene Familiengeschichte, der man auf den Grund geht. Dabei fand ich die Geschichte an sich dieses Mal nicht so toll, wie beim Verborgenen Garten. Die ganze Handlung war einfach weniger überraschend und die Familiengeschichte ging mir weniger nahe. Ich denke an manchen Stellen hätten der Geschichte auch Kürzungen gut getan. Dennoch ohne Frage ist es gut gemacht. Alles setzt sich - wie von Kate Morton gewohnt - langsam wie ein Puzzle zusammen. Und ich finde die Stimmung war wieder absolut genial: sehr düster und geheimnisvoll. Durch zahlreiche Beschreibungen wird es anschaulich und lebendig. Beim Hörbuch trägt natürlich auch die Sprecherin viel dazu bei. Sie passt perfekt zu der bedrückenden Stimmung und kann sehr schön unterschieliche Charaktere wiedergeben. Ich würde dem Hörbuch gerne mehr Sterne geben, aber wenn ich es mit anderen vergleiche, die 4 Sterne bekommen haben, reicht es dann leider doch nicht. Fazit Die Machart eine tragische Familiengeschichte zu erzählen und eine bestimmte Atmosphere zu erschaffen, trägt eindeutig die Handschrift von Kate Morton. Leider konnte mich die Geschichte nicht so stark packen und überraschen. 3 von 5 Sternen

    Mehr
  • Spannend und interessant, aber auch teilweise langatmig

    Die fernen Stunden

    Lissy

    08. August 2013 um 10:41

    Es geht um Schloß Millderhurst und die dort wohnenden Schwestern und ihre Lebensgeschichten. Das alles wird um das Buch "Der Modermann" gewunden, das der Vater der Schwestern geschrieben hat.  Ich muss nach dem Genuß des Hörbuchs leider sagen, dass sich mir die Handlung nicht als komplett rund und schlüssig darstellt. Manches ist mir gefühlt verborgen geblieben, einiges habe ich sicherlich einfach auchg überhört.  Die Stimme von Esther Schweins passt jedenfalls sehr, sehr gut zur Handlung und zum Ort. 

    Mehr
  • Rezension zu "Die fernen Stunden"

    Die fernen Stunden

    j125

    09. July 2013 um 18:30

    Mir hat dieses Hörbuch sehr gut gefallen, unter anderem weil Esther Schweins es sehr schön vorgelesen hat.
    Auch die Geschichte war sehr interessant, die Verbindung zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. Es war spannend, berührend und man konnte der Geschichte gut folgen.

  • Leserunde zu "Die fernen Stunden" von Kate Morton

    Die fernen Stunden

    DieBuchkolumnistin

    Bei unserem LovelyBooks Lesewahnsinn hattet Ihr die Möglichkeit eines von 500 Freiexemplaren des Hörbuchs "Die fernen Stunden" von Bestsellerautorin Kate Morton von Randomhouse Audio zu gewinnen. Nun laden wir alle Hörer herzlich in diese gemeinsame Hörrunde ein, wo wir uns über den Roman austauschen werden, der eingesprochen wurde von Schauspielerin Esther Schweins.  Über den Roman: London 1940: Als die ersten Bomben auf die Stadt fallen, befindet sich die zwölfjährige Meredith mit einer Gruppe evakuierter Kinder auf dem Weg nach Kent, wo sie Zuflucht bei einer fremden Familie findet. Staunend und eingeschüchtert zieht sie auf das herrschaftliche Millderhurst Castle, wo die siebzehnjährige Juniper mit ihren Zwillingsschwestern und ihrem Vater, dem bekannten Schriftsteller Raymond Blythe, lebt. Sie taucht ein in eine Welt der Geschichten und der Fantasie — bis etwas geschieht, das das Leben des Mädchens für immer verändert. Nie ist sie nach Millderhurst zurückgekehrt, doch das Auftauchen eines lange verschollenen Postsacks führt ihre Tochter Edith auf die Spur einer geheimnisvollen Vergangenheit. Innerhalb der düsteren Gemäuer kommt mehr ans Licht, als Edith sich je hätte vorstellen können. Damals geriet auch die Welt der jungen Juniper Blythe aus den Angeln, doch vielleicht ist es noch nicht zu spät, Vergangenheit und Gegenwart miteinander zu versöhnen. Weitere Informationen beim großen RandomHouse Kate Morton Special 

    Mehr
    • 88
  • Spannend bis gruselige Geschichte

    Die fernen Stunden

    LadySamira091062

    04. June 2013 um 09:10

    Mit Esther Schweins hat eine super Stimme die einzelnen Charaktere super gelesen.Besonders am Anfang  war es richtig gruselig . Man konnte sich  richtig in die Story um die 3 Schwestern von Milderhurst Castle hineinversetzen.Ausgelöst durch einen alten Brief beginnt Edith  nach zu forschen was es damit auf sich hat.Ihre Mutter war als Kind im Krieg nach Milderhurst evakuiert und lernte dort die  3 Blyhte-Schwestern kennen.Nach 50 Jahren soll nun ihre Tochter Edith das Vorwort zum Blythe-Buch der Modermann schreiben  und  entdeckt bei den Recherchen etliche Ungereimtheiten und Geheimnisse.Es geht spannend  und geheimnisvoll zu auf dem alten Schloss  und am Ende  fiebert man der Auflösung entgegen.Wunderbar gelesen  von Esther Schweins

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die fernen Stunden" von Kate Morton

    Die fernen Stunden

    doceten

    Tag 2: 500x "Die fernen Stunden" von Kate Morton (Hörbuch) 14 Tage lang feiern wir den Frühling, das Leben und das neue LovelyBooks mit den besten Lesern, die es gibt. 14 Tage lang schenken wir euch E-Books oder Hörbücher in großen Mengen. Heute gibt es was auf die Ohren: das Hörbuch "Die fernen Stunden" von Kate Morton. UPDATE: Alle Codes vergeben. :-) Das LB-Team & Random House Audio wünschen euch viel Spaß beim Hören! So funktioniert der Lesewahnsinn Die Teilnahme ist ganz einfach: du kommentierst diesen Beitrag und wenn du zu den ersten 500 Kommentatoren gehörst, bekommst du am morgigen Mittwochabend deinen persönlichen Download-Code per Email zugeschickt.  Mit dem Code kannst du das Hörbuch auf der Downloadseite zu "Die fernen Stunden"  runterladen. Achtung - die mp3-Datei ist 900 MB groß! Über "Die fernen Stunden" "Fesselnd und geheimnisvoll zugleich nehmen Kate Morton und Esther Schweins den Hörer mit in ihre Welt. Mal etwas gruselig, dann wieder romantisch und tragisch..." - Michaela G. Ein geheimnisvoller Brief, ein verfallenes Schloss, eine unerfüllte Liebe Es beginnt mit einem verloren geglaubten Brief. Ein halbes Jahrhundert hat er darauf gewartet, gelesen zu werden. Die Suche nach dem Absender führt die junge Edie nach Millderhurst Castle, wo seit Jahrzehnten die exzentrischen Blythe-Schwestern leben. Als Edie das verfallene Schloss betritt, beginnt sie zu ahnen, dass hinter den alten Mauern der Schlüssel zur rätselhaften Vergangenheit ihrer Mutter liegt. London 1940: Als die ersten Bomben auf die Stadt fallen, befindet sich die zwölfjährige Meredith mit einer Gruppe evakuierter Kinder auf dem Weg nach Kent, wo sie Zuflucht bei einer fremden Familie findet. Staunend und eingeschüchtert zieht sie auf das herrschaftliche Millderhurst Castle, wo die siebzehnjährige Juniper mit ihren Zwillingsschwestern und ihrem Vater, dem bekannten Schriftsteller Raymond Blythe, lebt. Sie taucht ein in eine Welt der Geschichten und der Fantasie — bis etwas geschieht, das das Leben des Mädchens für immer verändert. Nie ist sie nach Millderhurst zurückgekehrt, doch das Auftauchen eines lange verschollenen Postsacks führt ihre Tochter Edith auf die Spur einer geheimnisvollen Vergangenheit. Innerhalb der düsteren Gemäuer kommt mehr ans Licht, als Edith sich je hätte vorstellen können. Damals geriet auch die Welt der jungen Juniper Blythe aus den Angeln, doch vielleicht ist es noch nicht zu spät, Vergangenheit und Gegenwart miteinander zu versöhnen.

    Mehr
    • 793
  • Die fernen Stunden - Kate Morton

    Die fernen Stunden

    Schnutsche

    09. May 2013 um 15:20

    Inhalt: London 1940: Als die ersten Bomben auf die Stadt fallen, befindet sich die zwölfjährige Meredith mit einer Gruppe evakuierter Kinder auf dem Weg nach Kent, wo sie Zuflucht bei einer fremden Familie findet. Staunend und eingeschüchtert zieht sie auf das herrschaftliche Millderhurst Castle, wo die siebzehnjährige Juniper mit ihren Zwillingsschwestern und ihrem Vater, dem bekannten Schriftsteller Raymond Blythe, lebt. Sie taucht ein in eine Welt der Geschichten und der Fantasie - bis etwas geschieht, das das Leben des Mädchens für immer verändert. Nie ist sie nach Millderhurst zurückgekehrt, doch das Auftauchen eines lange verschollenen Postsacks führt ihre Tochter Edith auf die Spur einer geheimnisvollen Vergangenheit. Innerhalb der düsteren Gemäuer kommt mehr ans Licht, als Edith sich je hätte vorstellen können. Damals geriet auch die Welt der jungen Juniper Blythe aus den Angeln, doch vielleicht ist es noch nicht zu spät, Vergangenheit und Gegenwart miteinander zu versöhnen. Meine Meinung:  Nachdem ich den verborgenen Garten von Kate Morton gelesen hatte wusste ich, dass ich unbedingt noch mehr von dieser Frau lesen möchte! Dann kam irgendwann der Tag, an dem ich das Hörbuch "Die fernen Stunden" von ihr gewonnen habe. Zuerst war ich skeptisch, denn Hörbücher waren bis dahin überhaupt nicht mein Ding. Die wenigen, die ich mal ausprobiert habe, habe ich nach kurzer Zeit wieder abgeschaltet und zurückgegeben. Entgegen meiner Erwartung hat sich jedoch herausgestellt, dass "Die fernen Stunden" das erste Hörbuch ist, das ich zu Ende gehört habe! :) Esther Schweins hat es meiner Meinung nach wunderbar gelesen!  Der Anfang der Geschichte hat mich erst einmal verwirrt und ich musste mich vergewissern, ob ich die richtige Datei angeklickt hatte! Es war die richtige, also hörte ich mir die gruselige Geschichte vom Modermann noch einmal an und war also von Anfang an gespannt, was es damit auf sich hatte! Dies hielt auch bis zum Ende vor. Die Auflösung der Geschichte hätte man allerdings ausführlicher machen können... Ich hatte das Gefühl, dass alles überstürzt aufgelöst wurde. Daher gibts von mir nur vier von fünf Sternen. Dennoch ein schönes Hörbuch, das ich weiterempfehlen kann, da es auf meiner Favoritenliste gelandet ist!

    Mehr
  • Gut gelesen und spannend bis.......

    Die fernen Stunden

    shadow_dragon81

    02. May 2013 um 20:19

    Dieses Hörbuch wird von Esther Schweins gelesen und sie macht ihre Sache wirklich sehr gut. Sie geht wunderbar in den verschiedenen Rollen auf und man kann wunderbar in der Geschichte versinken. Heute spar ich mir mal die Zusammenfassung sondern lege gleich mit meiner Meinung los. :) Die Geschichte beginnt sehr spannend mit einer Geschichte in der Geschichte. Es wird aus einem Buch, welches hier eine entscheidende Rolle spielt, erzählt. Ich war zum Anfang etwas verwirrt, aber das legte sich dann schnell wieder. Auch die Hauptgeschichte begann sehr spannend und ich konnte gar nicht aufhören weiter zu hören. Die Protagonistin war mir sehr symphatisch und konnte im großen und ganzen ihre Handlungen nachvollziehen. Bis auf ein paar kleine Ausnahmen. Die Familiengeschichte war interessant und machte neugierig. Der Spannungsbogen wurde bis kurz vorm Ende aufrecht erhalten. Ich habe mitgefiebert und auf die Auflösung gebannt gewartet. Leider war das Ende dann nicht mehr so spannend fand ich. Es war dann etwas langatmig und zäh und die Spannung war bei mir verpufft. Leider. Es hatte so gut angefangen..... Fazit: Spannend erzählte Geschichte mit etwas zähem Ende.

    Mehr
  • Ein Genuss für die Ohren und die Seele...

    Die fernen Stunden

    justitia

    25. April 2013 um 09:23

    Noch nie hatte mich ein Hörbuch so gefesselt wie dieses - eine spannende Geschichte um eine Familie und wie ein einziger Mensch durch sein Handeln die Zukunft seiner ganzen Familie gefährden kann... Zum Cover: Das Cover ist wirklich super gelungen. Eine romantische aber auch geheimnisvolle Landschaft mit einem Schloss im Hintergrund. Beim Hören hatte ich sofort wieder das Bild vom Cover im Kopf und es fügt sich mit dem Inhalt super zu einem gelungenen Kopfkino zusammen. Die gedeckten Farben wirken ebenso geheimnisvoll, wie die gesamte Geschichte um Schloss Milderhurst... Zum Inhalt (auszugsweise aus dem Klappentext):  Die gesamt Geschichte um das geheimnisvolle Schloss beginnt mit einem verloren geglaubten Brief, der ein halbes Jahrhundert darauf gewartet, gelesen zu werden. Die Suche nach dem Absender des Briefes führt die junge Edie nach Schloss Milderhurst, wo seit Jahrzehnten die exzentrischen Blythe-Schwestern wohnen. Als Edie das verfallene Schloss betritt, ahnt sie bereits, dass sich hier der Schlüssel zur rätselhaften Vergangenheit ihrer Mutter verbirgt. London 1939: Als die ersten Bomben auf die Stadt fallen, befindet sich die zwölfjährige Meredith mit einer Gruppe evakuierter Kinder auf dem Weg nach Kent, wo sie Zuflucht bei einer fremden Familie findet. Staunend und eingeschüchtert zieht sie auf Schloss Milderhurt , wo die siebzehnjährige Juniper mit ihren Zwillingsschwestern und ihrem Vater, dem bekannten Schriftsteller Raymond Blythe, lebt. Sie taucht ein in eine Welt der Geschichten und der Fantasie — bis etwas geschieht, das das Leben des Mädchens für immer verändert. Sie ist nie nach Milderhurst zurückgekehrt, doch das Auftauchen eines lange verschollenen Postsacks führt ihre Tochter Edie auf die Spur einer geheimnisvollen Vergangenheit. Nach und nach kommt allerdings mehr ans Licht, als Edie sich je hätte vorstellen können. Damals geriet auch die Welt der jungen Juniper Blythe aus den Angeln, doch vielleicht ist es noch nicht zu spät, Vergangenheit und Gegenwart miteinander zu versöhnen.... Meine Meinung: Bereits der Prolog entführt den Hörer in die geheimnisvolle und auch ein wenig schaurige Welt von Schloss Milderhurst - die Geschichte vom Modermann, welcher dort sein Unwesen treibt, fesselt den Hörer sofort. Doch auch in den folgenden Kapiteln bleibt es spannend. Gebannt lauscht man den Worten von Esther Schweins und wird von der Geschichte und seiner Entwicklung regelrecht in seinen Bann gezogen, dem man sich nicht mehr entziehen kann. Dabei sind es nicht nur die Geheimnisse um Schloss Milderhurst und die drei rätselhaften Schwestern, die den Hörer nicht mehr loslassen - nein - es ist auch die Stimme von Esther Schweins. Sie wirkt ebenso geheimnisvoll und erschaudernd. Sie schafft es mittels ihrer Stimme die Personen sehr real wirken zu lassen, sodass der Hörer ständig das Gefühl hat live in der Geschichte dabei zu sein und sich auf Schloss Milderhurst umzuschauen. Nach und nach erfährt der Hörer um die Geheimnisse, doch das Ende ahnt er nicht - es ist ein sehr überraschendes und auch melancholisches Ende, über das ich noch lange nachgedacht habe. Wie kann ein Mensch seine gesamte Familie in so ein großes Unglück stürzen? Doch konnte er das ahnen? Insgesamt habe ich dieses Hörbuch sehr genossen - eine Reise nach Schloss Milderhurst und in die geheimnisvolle Welt der drei Schwestern Blythe. Fesselnd, spannend - von Anfang bis Ende einfach ein wahrer Genuss für die Ohren. Das gibt für mich glatte 5 Sterne und eine ganz klare Hörempfehlung für dieses tolle Hörbuch.

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluss

    Die fernen Stunden

    Elfenblume

    24. April 2013 um 18:26

    Die Geschichte ist für jeden, der Geheimnisse und Rätsel mag, ein Muss. Die Handlung ist von der ersten bis zur letzten Minute spannend, sie gibt tiefe Einblicke in die Charaktere und das Schicksal der drei Schwestern. Das Ende ist traurig und überraschend und auch des Rätsels Lösung.

  • Geheimnisse der Vergangenheit

    Die fernen Stunden

    guybrush

    16. April 2013 um 17:31

    Die unglaublich traurige Geschichte über 3 Schwestern, einen dominanten Vater, Schuld, Verantwortung und „Die wahre Geschichte des Modermanns“. Es beginnt recht unspektakulär mit einem Brief, der 50 Jahre zu spät ankommt und Edies Mutter in Tränen ausbrechen lässt. Die Mutter war während des 2. Weltkrieges nach Milderhurt Castle evakuiert und lernt dort die 3 Blythe Schwestern, deren Vater, den bekannten Schriftsteller Raymond Blythe und ein ganz anderes Leben kennen, als sie von zu Hause her kennt. Edie Neugier ist geweckt, sie besucht das Schloss und erhält daraufhin den Auftrag das Vorwort zu dem Buch „Die Entstehung der Geschichte vom Modermann“ zu schreiben. Sie zieht aufs Schloss und lüftet dort die jahrelang gehüteten Geheimnisse der Familie. Das Hörbuch ist intelligent aufgebaut, versteht es von Anfang an, eine gruselige und spannende Atmosphäre aufzubauen. Ständig wechselnde Erzählperspektiven, vielschichtige Charaktere und nicht zuletzt der brillante Vortrag von Esther Schweins, lassen keine Langeweile aufkommen. Nichts in dieser Geschichte ist so wie es scheint und zum Schluss ist man überrascht und zugleich überwältigt, von der Ausweglosigkeit der Geschehnisse. Fazit: Eine runde Geschichte, gut umgesetzt mit hohem Unterhaltungswert – aber eher was für Frauen!

    Mehr
  • Rezension zu "Die fernen Stunden" von Kate Morton

    Die fernen Stunden

    Daphne1962

    12. July 2012 um 08:56

    Die fernen Stunden von Kate Morton – gelesen von Esther Schweins. Edith arbeitet in einem kleinen Verlag in London. Sie hat sich von ihrem Lebensgefährten getrennt, ihrer Familie aber noch nichts darüber erzählt, und kann die Wohnung nicht mehr lange halten. Händeringend sucht sie eine Bleibe. Bei dem Besuch ihrer Eltern erhält ihre Mutter Meredith einen Brief. Den hätte sie aber schon 50 Jahre früher bekommen sollen. Sie ist so erschrocken über diesen Brief, gibt aber nichts über den Inhalt preis. Diese Geheimniskrämerei weckt die Neugierde ihrer Tochter. Der Brief stammte von einer alten Kinderfreundin Meredith, die auf einem Schloss auf dem Lande lebte. Im 2. Weltkrieg hatte man die Kinder evakuiert aus den größeren Städten und auf das Land verteilt. Meredith lebte bei einem Schriftsteller und deren 3 Töchter für 1 Jahr. Edith landet zufällig dort in dem Ort und hat die Gelegenheit das Schloss Milderhurst zu besichtigen. Alle 3 Schwestern leben noch dort, sind aber schon sehr alt. Welches Geheimnis sich hier um das Buch des Vaters, welches er unter dem Titel „Der Modermann“ geschrieben hat, den Schwestern und einen verschwundenen Verlobten auf sich hat, sollte jeder selbst herausfinden. Esther Schweins liest dieses Buch hervorragend, ihre leicht rauchige Stimme passt sehr gut zum Inhalt. Allerdings finde ich die Geschichte ein wenig langatmig, es dauert doch recht lange, bis es langsam interessant wird. Die Auflösung hat mir auch nicht so gut gefallen. Es gab so einige Ungereimtheiten, die mir nicht gefallen haben, weil sie mir nicht immer ganz logisch erschienen. Dennoch gebe ich für die tolle Lesung von Esther Schweins 3 Sterne und hoffe, die vorherigen Bücher von Kate Morton sind besser.

    Mehr
  • Rezension zu "Die fernen Stunden" von Kate Morton

    Die fernen Stunden

    anena

    26. October 2011 um 07:40

    Wieder ein typischer Kate Morton Roman: ein abgelegenes Haus - diesmal ein Schloss - in England mit außergewöhnlichem Garten, um das sich ein Familiengeheimnis rankt. Wieder wunderbare Beschreibungen der Gegebenheiten sowie der Familienmitglieder. Toll gelesen von Esther Schweins!!

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks