Kate O'Connor Schicksalhafte Leidenschaft

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(5)
(7)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schicksalhafte Leidenschaft“ von Kate O'Connor

Ailis Zukunft steht in den Sternen. Nach dem Tod ihres Mannes will der neue Clanführer sie mit einem Fremden verheiraten. Doch bevor sie sich fügt, trifft sie auf Callum MacKay. Der faszinierende Highlander verspricht, sie mit in seinen Clan zu nehmen. Er will Ailis heiraten - nur zu Schein, wie er sagt. Doch schon bald wird ihr klar, worauf sie sich eingelassen hat: Callum versteht ihre Gefühle wie kein zweiter. Er entfacht eine Leidenschaft in ihr, die sie längst vergessen glaubte - bis sich sein Geheimnis offenbart, das ihr Schicksal in Dunkelheit hüllt …

Sehr schön

— madamecurie

Eine schöne Geschichte mit tollen Wendungen

— Louise_Michelle

4,5 Sterne für eine Historical Romance mit einem ungewöhnlichen und tollen Hauptcharakter

— Lillybooks

Ein schöner historischer Liebesroman, perfekt zum abtauchen aus dem Altag :-)

— SarahDenise

Teilweise vorhersehbar, aber dennoch unterhaltsam

— Meine_Magische_Buchwelt

Unterhaltsame Story mit einem besonderen Protagonisten und spannenden Verwicklungen.

— JaneyAdams

Es hat mich gefesselt 😉

— Danni152

Tolle Historical Romance Geschichte, die weit niveauvoller ist als andere dieser Art.

— Euridike

Stöbern in Historische Romane

Troubadour

So macht der "Geschichtsunterricht" Spaß !!Ein toller Debütroman

Ladybella911

Das Gold des Lombarden

Historischer Krimi mit viel Spannung und mit tollen Protagonisten

Tine13

Nur kein Herzog

Recht unterhaltsam....

Bjjordison

Möge die Stunde kommen

Der bis jetzt schlechteste Band der Reihe, schade. Null Spannung, viele Wiederholungen.

Marlon300

Das Fundament der Ewigkeit

Ein Stück Mittelaltergeschichte als Roman - packend, spannend und brutal. Das Buch lebt mitunter von den harten Schicksalsschlägen.

stzemp

Die Rivalin der Königin

"Die Rivalin der Königin" ist ein spannender und fesselnder historischer Roman voller Verrat und Intrigen am englischen Königshof.

MarensBuecherwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schicksalhafte Leidenschaft von Kate O´Conner

    Schicksalhafte Leidenschaft

    madamecurie

    08. July 2017 um 20:58

    Buchcover:Ailis Zukunft steht in den Sternen. Nach dem Tod ihres Mannes will der neue Clanführer sie mit einem Fremden verheiraten. Doch bevor sie sich fügt, trifft sie auf Callum MacKay. Der faszinierende Highlander verspricht, sie mit in seinen Clan zu nehmen. Er will Ailis heiraten - nur zu Schein, wie er sagt. Doch schon bald wird ihr klar, worauf sie sich eingelassen hat: Callum versteht ihre Gefühle wie kein zweiter. Er entfacht eine Leidenschaft in ihr, die sie längst vergessen glaubte - bis sich sein Geheimnis offenbart, das ihr Schicksal in Dunkelheit hüllt …Das war eine sehr schöner Roman um Ailis,die natürlich glaubt nach dem Tod von Alexander nicht mehr glücklich sein zu dürfen .Er ließ sich flüssig lesen vor allem war er sehr schön und romantisch.der Roman war ganz toll, genau das richtige für mich in den Highlands ,da ich auch den ersten Band schon gelesen habe,auch von dem war ich begeistert.

    Mehr
    • 2
  • Schicksalhafte Leidenschaft

    Schicksalhafte Leidenschaft

    Louise_Michelle

    07. July 2017 um 10:34

    Inhalt: Ailis Zukunft steht in den Sternen. Nach dem Tod ihres Mannes will der neue Clanführer sie mit einem Fremden verheiraten. Doch bevor sie sich fügt, trifft sie auf Callum MacKay. Der faszinierende Highlander verspricht, sie mit in seinen Clan zu nehmen. Er will Ailis heiraten - nur zu Schein, wie er sagt. Doch schon bald wird ihr klar, worauf sie sich eingelassen hat: Callum versteht ihre Gefühle wie kein zweiter. Er entfacht eine Leidenschaft in ihr, die sie längst vergessen glaubte - bis sich sein Geheimnis offenbart, das ihr Schicksal in Dunkelheit hüllt …Persönliche Meinung: Das Cover finde ich sehr schön und passend zum Inhalt des E-Books. Der Schreibstil der Autorin lässt sich flüssig und einfach lesen. Ich fand ihn genau passend zur Geschichte, man konnte leicht in die Geschichte reinschlüpfen. Ailis finde ich als Protagonistin angenehm und überwiegend sympathisch. Sie passt  genau zur Geschichte gepasst, auch an den Stellen, wo ich sie nicht ganz verstehen konnte.Ganz vorne steht aber Callum. Er ist ein toller  und so sanft Mann mit seiner Art. Er hat mir ganz besonders gefallen. Auch werden die anderen Charaktere ausgearbeitet, manche mehr und manche weniger. Für mich haben alle Charaktere genug Aufmerksamkeit bekommen und mir hat da nichts gefehlt. Die Handlung an sich war zwar überwiegend spannend und wurde einfach toll erzählt, dennoch fehlte es mir an manchen Stellen an Tiefgang. Manche Szenen wurden zu kurz gehalten, wobei die Anderen zu lang gehalten wurden. Aber die Handlung an sich war einfach schön. Fazit: Ich gebe dem Buch 4  verdiente Sterne, die Geschichte finde ich einfach schön zum lesen und mir gefällt die Umgebung und die Gegebenheiten, weswegen es nicht weiter tragisch finde, dass manche Szenen zu lang oder zu kurz waren. Das Buch ist eine klare Empfehlung an alle, die gefallen an der Geschichte finden und Lust auf ein bisschen Romantik in Schottland haben.

    Mehr
    • 2
  • ein blinder Highlander findet sein Glück

    Schicksalhafte Leidenschaft

    LadySamira091062

    02. July 2017 um 12:57

    Nach dem Tod ihres Mann   sieht sich Ailis gezwungen  sich wieder zu verheiraten .Das passt ihr überhaupt nicht doch hat man als Frau in der damaligen Zeit kaum eine Chance sein Leben selbst zu bestimmen und so ist sie froh als  Callum MacKay. ihr anbietet sie zu heiraten .Er ist der beste Freund ihres Schwagers und willigt ein  nur eine Scheinehe zu führen.Doch beide haben nicht damit gerechnet das ihre Gefühle für einander immer stärker werden .Als Ailis mit  Callum zu dessen Eltern reist ,die der Nachbarclan  von Ailis Schwager  ist , kommt es dort zu einigen unschönen Begebenheiten und es wird immer mysteriöser.Ailis Schwägerin ,die in  Callums Cousin ,der das Oberhaupt der MacKays ist verliebt ist  erkrankt plötzlich schwer und ist dem Tod näher als dem Leben .Callum kann Ailis dabei nicht viel helfen Licht ins Dunkle zu bringen ,denn Callum ist fast blind,für damalige Verhältnisse ein Drama,weswegen er auch nicht der Laird der MacKays ist .Es wird spannen und leidenschaftlich und den beiden bleibt nicht viel erspart,denn sie müssen nicht nur um ihre Liebe kämpfen sondern auch um ihr Leben.Ein rasantes Buch ,angesiedelt in den rauhen Highlands.Ein Muss für alle Freunde de irischen  Lebensart ,das sich wunderbar lesen läßt. auch ohne das man den ersten band kennt.Ich  jedenfalls werde das schnellstens nachholen und wieder mit der Autorin zusammen  in die Welt der Highlander eintauchen

    Mehr
  • Schicksalhafte Leidenschaft

    Schicksalhafte Leidenschaft

    zyrima

    30. June 2017 um 16:55

    Inhalt ( Klappentext) : Schottland im 13.Jahrhundert Nach dem Tod ihres Mannes steht Ailis Munros Zukunft in den Sternen. Die Rückkehr zum Clan ihres Bruders kommt nicht in Frage, doch auch der neue Laird Munro möchte sie nicht um sich haben und schmiedet schon Heiratspläne für sie. Noch ehe sie sich fügen kann, begegnet sie dem faszinierenden Highlander Callum MacKay, der sie bittet, seine Frau zu werden - nur zum Schein, so sagt er. Ailis willigt ein und entdeckt, dass Callum sie versteht wie kein anderer zuvor. Er bringt eine bislang unentdeckte Seite von ihr zum Vorschein. Doch welches Geheimnis umgibt ihn und wird sein Schicksal sie Beide in Dunkelheit hüllen? Meine Meinung: Nachdem ich schon das erste Buch der Autorin gelesen hatte war meine Vorfreude auf diese Geschichte riesengross, sie ist auch sehr schön zu lesen und ist sehr unterhaltsam, besonders in der zweiten Hälfte nimmt die Spannung deutlich zu.                                                      Die Charaktere Ailis und Callum waren mir sofort sympatisch, Callums Behinderung macht seine Person interessant, zu der Zeit war so etwas mit wertlos gleichzusetzen, aber Callum macht das Beste daraus und findet seinen Weg im Leben,                                          Das Ende der Geschichte kam mir etwas zu plötzlich, ich hätte mir schon gewünscht noch ein wenig mehr über die Zukunft von Ailis und Callum zu erfahren .Vieleicht kommt da ja noch etwas in einem neuen Buch, ich würde mich freuen. Fazit: Ein unterhaltsames Buch für Fans von Schottland und romantischen Liebesgeschichten.

    Mehr
  • Liebe zu Zeiten der schottischen Clans

    Schicksalhafte Leidenschaft

    marreh

    28. June 2017 um 22:30

    "Schicksalhafte Leidenschaft" erzählt die Geschichte von Ailis Munro, die nach dem Tod ihres Mannes eine, wie es zunächst scheint, reine Zweckehe mit Callum aus dem Nachbarclan eingeht, um die Zukunft für sich und ihre Tochter Isabel zu sichern. Doch schnell entwickelt sich mehr.Ein historischer Liebesroman, bei dem weniger die historischen Belange der damaligen Zeit eine Rolle spielen, als vielmehr die Gefühle und schicksalhaften Verbindungen der einzelnen Charaktere. Die Autorin versteht es, ihre Figuren sehr gefühlvoll darzustellen. Schnell nimmt sie den Leser in Beschlag und baut auch eine interessante Geschichte auf, die sehr kurzweilig erzählt wird und Spaß macht zu lesen. Wer einige leichte, unterhaltsame Lesestunden sucht mit einem gefühlvollen Grundton, der wird hier gut bedient.

    Mehr
  • Leserunde zu "Schicksalhafte Leidenschaft" von Kate O'Connor

    Schicksalhafte Leidenschaft

    KateOConnor

    Achtung, Leserunde für alle Schottland-Romantiker! Gemeinsam mit dem E-Book-Verlag books2read https://www.books2read.de/ lade ich Euch herzlich zur Leserunde meines neuen Romans "Schicksalhafte Leidenschaft" ein. Bitte bewerbt Euch bis zum 16.06.17 für eines von 20 Leseexemplaren (nennt uns bitte bei der Bewerbung Euer E-Book-Format: EPUB oder MOBI)  zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.   Über den Inhalt: Schottland im 13.Jahrhundert Nach dem Tod ihres Mannes steht Ailis Munros Zukunft in den Sternen. Die Rückkehr zum Clan ihres Bruders kommt nicht in Frage, doch auch der neue Laird Munro möchte sie nicht um sich haben und schmiedet schon Heiratspläne für sie. Noch ehe sie sich fügen kann, begegnet sie dem faszinierenden Highlander Callum MacKay, der sie bittet, seine Frau zu werden - nur zum Schein, so sagt er. Ailis willigt ein und entdeckt, dass Callum sie versteht wie kein anderer zuvor. Er bringt eine bislang unentdeckte Seite von ihr zum Vorschein. Doch welches Geheimnis umgibt ihn und wird sein Schicksal sie Beide in Dunkelheit hüllen?   Leseprobe https://www.books2read.de/buecher-entdecken/show/schicksalhafte-leidenschaft?leseprobe=active Du möchtest diesen spannenden historischen Liebesroman lesen? Dann bewerbe Dich um eines der 20 Leseexemplare im E-Book-Format. Ich bin gespannt auf Dich, Deine Fragen und Leseeindrücke und würden mich freuen, wenn Du deine Rezension dann auch auf Amazon und auf books2read teilst. https://www.books2read.de/buecher-entdecken/show/schicksalhafte-leidenschaft Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht Kate O'Connor und Dein books2read-Team

    Mehr
    • 165
  • 4,5 Sterne für eine Historical Romance mit einem ungewöhnlichen und tollen Hauptcharakter

    Schicksalhafte Leidenschaft

    Lillybooks

    27. June 2017 um 17:15

    Den Einstieg in das Buch fand ich ein wenig zäh. Es wurde viel beschrieben und man hat nach und nach die ersten Charaktere kennengelernt und ihren Alltag, aber das muss nun mal so sein, denn sonst kann man eine Geschichte ja nicht erzählen. Zum Großteil lag es auch an dem Hauptcharakter Ailis, die ich irgendwie so unterkühlt fand. Aber je mehr sie mit Callum in Kontakt kam, desto mehr hat sie ihre liebenswerte Seite offenbart und ich habe auch verstanden, warum sie anfangs so komisch war und dann hat sie mich immer mehr gekriegt. Sie ist eben ein anderer Charakter als Ryanna, die ich sofort ins Herz geschlossen hatte.Und Callum natürlich, den ich einfach fantastisch fand. Er hatte so eine liebe Art mit Ailis und auch mit ihrer Tochter umzugehen. Einfach toll! Und er war mal nicht der typisch strahlende Macho-Held, sondern ein normaler Mensch, der das Beste aus seinem Leben macht, seinen Humor trotz seiner Behinderung nicht verloren hat und mit seinen Fähigkeiten sogar seine Familie beschützen kann. Eine großartige Person, die man einfach mögen muss.Ab dem Kapitel, an dem Callum und Ailis dann geheiratet haben und zu seinem eigenen Clan aufgebrochen sind, hat mir die Handlung dann richtig super gefallen und nach einem spannenden und lebensgefährlichen Abenteuer gab es ein wunderschönes Happyend und das nicht nur für ein Paar. Ich bin bis auf ein paar Kleinigkeiten wirklich sehr begeistert von diesem Buch und mir haben auch keine weiteren historischen Abläufe gefehlt. Ich konnte mir die Zeit und die Orte sehr gut vorstellen und fand besonders die für die Zeit angepasste Sprache sehr gelungen. Mein Gesamteindruck zusammengefasst: Ich habe das Buch nach kleinen Startschwierigkeiten dann einfach nur noch verschlungen und war am Ende wirklich begeistert und vergebe 4,5 Sterne und werde so schnell wie möglich Teil 1 lesen. 

    Mehr
  • Ailis ist in Trauer und sie ist sich sicher, sich nie wieder zu verlieben.... oder doch?

    Schicksalhafte Leidenschaft

    SarahDenise

    25. June 2017 um 16:20

    Ailis ist die Lady eines Lairds, doch als ihr Mann und Clanoberhaupt stirbt steht ihre Zukunft plötzlich in den Sternen. Als ihr Schwager zum Clan zurückkehrt um seine neue Rolle als Laird zu übernehmen, wird schnell klar, das er Ailis und sie ihn nicht wirklich leiden kann und schnell keimt die Idee auf für Ailis einen neuen Ehemann zu finden.... Das dies die schrecklichste Vorstellung für Ailis ist scheinen Hamish, der neue Laird und ihr Bruder zu ignorieren. Callum MacKay kann dies jedoch nicht ignorieren, er ist der beste Freund von Hamish und findet Ailis nicht nur faszinierend sondern sieht in ihr auch eine Möglichkeit. Da er so gut wie Blind ist, brauchte er immer die Hilfe von Hamish, da dieser aber nun seine Rolle als Laird übernimmt, kann er ihm nicht mehr helfen. Also schlägt er Ailis eine Scheinehe vor, eine Ehe zum Zweck und sie willigt dankbar ein. Von vorne herein steht jedoch fest, es wird nie eine vollzogene Ehe geben, denn sie kann ihren verstorbenen Ehemann nicht vergessen und eine neue Liebe ist ausgeschlossen... Oder etwa doch? Ich habe mich wirklich gefreut an dieser Leserunde teilzunehmen, denn ich wollte schon lange einmal wieder einen historsichen Liebesroman lesen und die Bücher aus dem Genre „Romantic History“ liebe ich einfach :-) Ailis mochte ich von Anfang an sehr und habe am Anfang wirklich gehofft, dass sie nicht zu einer Ehe gezwungen wird, dass Callum dann als Retter in der Not daher kam fand ich toll und schnell hat man das Knistern zwischen ihnen gespürt! Das Callum auch so fürsorglich Ailis Tocher gegenüber war fand ich toll.... Zum Ende hin wurde es dann auch noch richtig spannend, als die Intrigen in Callum´s Clan nach und nach zum Vorschein kamen, die wirklich unfassbar waren... Wer gerne historische Liebesromane mag, dem kann ich dieses Buch nur wirklich empfehlen. Das einzige was ich wirklich schade fand war, dass es keinen Epilog gab! Gerade die Epiloge mag ich an so Büchern gerne, wenn man noch kurz erfährt, wie es weiter ging! Mein Fazit: 4 von 5 möglichen Sternen

    Mehr
  • Schicksalhafte Leidenschaft

    Schicksalhafte Leidenschaft

    Meine_Magische_Buchwelt

    24. June 2017 um 21:03

    Ailis Zukunft steht in den Sternen. Nach dem Tod ihres Mannes will der neue Clanführer sie mit einem Fremden verheiraten. Doch bevor sie sich fügt, trifft sie auf Callum MacKay. Der faszinierende Highlander verspricht, sie mit in seinen Clan zu nehmen. Er will Ailis heiraten - nur zu Schein, wie er sagt. Doch schon bald wird ihr klar, worauf sie sich eingelassen hat: Callum versteht ihre Gefühle wie kein zweiter. Er entfacht eine Leidenschaft in ihr, die sie längst vergessen glaubte - bis sich sein Geheimnis offenbart, das ihr Schicksal in Dunkelheit hüllt …Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut lesen. Die Charaktere sind durchaus interessant und wurden gut herausgearbeitet.Callum war mir hier tatsächlich der liebste und sympathischste Charaktere. Er hatte ein so sanftes und angenehmes Gemüt und viel Einfühlungsvermögen, dass ich ihn vom ersten Augenblick an gern hatte. Ailis war da schon schwieriger. Sie war zwar nett, dennoch konnte ich sie in manchen Dingen einfach nicht verstehen. Das ist auch ein Grund, warum ich mich nicht richtig mit ihr anfreunden konnte. Ihr fehlte es doch etwas an Wärme.Die Geschichte war interessant mit kleinen Spannungsbögen, auch wenn sich ein Ereignis zu sehr in die Länge zog. Leider war die Handlung teilweise vorhersehbar und hielt keine allzu großen Überraschungen bereit. Das Ende war dazu noch recht kurz und ich hätte mir zum Abschluss wirklich noch einen Epilog gewünscht.Fazit:Eine nette Liebesgeschichte, die mich gut unterhalten hat. Ich vergebe 3,5 bis 4 Sterne. 

    Mehr
  • Ungewöhnlicher Protagonist in schottischer Umgebung

    Schicksalhafte Leidenschaft

    Buchverrueggt

    24. June 2017 um 13:21

    Nach dem Tod ihres Mannes Alexander lebt Ailis alleine auf der Burg der MacGregors. Sie erwartet jeden Tag die Ankunft ihres Schwagers, der seinen Clan als neuer Clanführer führen und beschützen soll. Als dieser mit seinem besten Freund Callum MacKay eintrifft, wird Ailis Hoffnung, weiterhin auf der Burg bleiben zu dürfen schnell zu nichte gemacht.  Hamish möchte sie so schnell wie möglich wieder verheiraten. Callum bietet Ailis daraufhin seine Frau zu werden. Diese Scheinehe hilft nicht zur Ailis, sondern auch Callum, der über ein Handicap verfügt. Aber so einfach ist die Sache nicht. Denn noch jemand möchte Ailis loswerden… Kate O`Connor sind wirklich sympathische Protoganisten gelungen.  Insbesondere Callum MacKay ist mir mit seiner feinfühligen Art und seiner „Besonderheit“ in Erinnerung geblieben. Für die damalige Zeit ein ungewöhnlicher Charakter, waren Männer doch eher die starken, kämpferischen Wesen (wobei Callum sich durchaus durchaus durchbeisst – auf seine Art)  Auch Ailis wurde gut getroffen. Sie war zum Zeitpunkt ihrer Heirat mit Alexander noch sehr jung und mußte einiges erst lernen, so auch mit ihren eigenen Gefühlen klar zu kommen oder zu erkennen, dass sich Gefühle und Bedürfnisse ändern können. Insgesamt ein solides Buch, das man gerne liest und mir den Tag versüsst hat. Einzige Kritik meinerseits: Die einzelnen Charakterzüge hätten für mich noch etwas deutlicher herausgearbeitet werden können. Das hätte meiner Meinung nach die Spannungen, Verwicklungen, Gefühle noch besser dargestellt. Deshalb gibt es von mir gute bis sehr gute 4 Sterne.

    Mehr
  • Unterhaltsame Story mit einem besonderen Protagonisten und spannenden Verwicklungen.

    Schicksalhafte Leidenschaft

    JaneyAdams

    24. June 2017 um 02:27

    Zum Inhalt:Nach dem Tod seines Bruders will der neue Clanführer seine Schwägern Ailis mit einem Fremden verheiraten, um sie loszuwerden. Sein bester Freund, Callum MacKay, bittet sie um ihre Hand für eine Scheinehe. Damit bietet sich die Lösung für gleich zwei Probleme.Doch beide haben Feinde, die sich ihnen in den Weg stellen ...Meine Meinung:Mit Callum MacKay hat die Autorin einen sympathischen Protagonisten geschaffen, der trotz seiner besonderen Schwäche (ich möchte nicht spoilern) ein optimistischer und fähiger Mann ist.Ailis (ich liebe den Namen!) ist noch jung, und muss erst lernen, mit ihren Gefühlen klarzukommen. Einige ihrer Handlungen konnte ich nicht ganz nachvollziehen, doch sei es drum.Das Buch ist locker und flüssig geschrieben. Die Verwicklungen, die sich im Laufe der Story ergeben sind interessant und teils unerwartet.Mein einziger Kritikpunkt: Ich wurde nicht recht warm mit Ailis. Es fehlte mir das i-Tüpfelchen, da ich in den Gefühlen der Protagonistin baden möchte, um das Buch zu FÜHLEN. Das ging mir hier etwas ab.Fazit: Ein gutes Buch, das wunderbar unterhält.

    Mehr
  • Schottisch schön 😍

    Schicksalhafte Leidenschaft

    Danni152

    22. June 2017 um 14:58

    Ich habe es genossen,  deine Geschichte zu lesen. Die Ailis hatte es nicht einfach,  Witwe in dieser Zeit zu sein.  Es gab Intrigen und Zufälle , die diese Geschichte sehr spannend gestaltet haben.  Ich musste mich zwingen , das Buch zur Seite zu legen!Ich fand die Geschichte von Anfang an toll,  obwohl ich noch nix von der Autorin gelesen hatte . Es war reiner Zufall,  dass ich auf eine Leserunde gestoßen bin auf FB 😍tolle Idee gewesen , Kate🤗🤗🤗Dein Schribstil war gut und es las sich flüssig 😍   mir hat es sehr gut gefallen , daher 5*

    Mehr
  • Historical Romance vom Feinsten

    Schicksalhafte Leidenschaft

    Euridike

    21. June 2017 um 17:05

    Ailis lebt seit 10 Jahren auf der Burg der MacGregors in den schottischen Highlands. Ihr Mann Alexander ist alles für sie.Doch als der schon etwas ältere Mann stirbt, muss sie erkennen, dass er nicht für sie vorgesorgt hat. Er hat alles seinem jüngeren Bruder Hamish vermacht, so wie es damals üblich war. Als ihr Schwager mit seinem Freund Callum auf der Burg erscheint, will er sie gleich loswerden und mit dem nächsten Ekel verheiraten.Kann ihr der geheimnisvolle Callum helfen,  diesem Schicksal zu entgehen?Dieses Buch ist eine Historical Romance Geschichte, die im Schottland des 13.Jahrhunderts spielt. Kriege zwischen England und Schottland, aber auch Feindschaften und Kämpfe zwischen verschiedenen Clans waren an der Tagesordnung und die Frauen hatten nicht viel zu sagen. In diese stürmische Zeit, ist die Geschichte um Ailis, die junge Witwe eingebettet und sehr lebendig und anschaulich erzählt.Ihre Protagonisten könnten tatsächlich im 13.Jahrhundert auf einer Burg in den Highlands gelebt haben.Besonders die Rolle des Hauptprotagonisten ist sehr gut gewählt und macht das Besondere dieses Buches aus.Aber auch die weniger sympathischen, also die vielen mehr oder weniger "bösen" Charaktere sind facettenreich, interessant und nachvollziehbar geschildert.Ich mag den leichten, der Zeit angemessenen und wenn es sein muss auch dezenten Schreibstil der Autorin.Dieses Buch kann ich allen Romantikerinnen und solchen, die es werden wollen nur empfehlen. Ich warte schon auf eine evtl. Fortsetzung.

    Mehr
  • ungenügender historischer Kontext

    Schicksalhafte Leidenschaft

    Chrummy

    20. June 2017 um 19:07

    „Schicksalhafte Leidenschaft“ ist der zweite Roman von Kate O’Connor. Obwohl Kenntnisse aus dem ersten Buch „Geheimnisvolle Leidenschaft“ keine Voraussetzung für das Verständnis des zweiten Bandes sind, gibt es einige Figuren, welche in beiden Büchern vorkommen. Nach dem Tod ihres Ehemannes Alexander, weiss Ailis nicht wie es weitergehen soll. Übermannt von der Trauer um ihren Liebsten schickt sie die gemeinsame Tochter Isabel zu ihren Verwandten, damit diese weniger unter dem Verlust zu leiden hat. Hamish, der Bruder Alexanders, kehrt nun nach zehnjähriger Abwesenheit zurück um die Stelle als Laird zu übernehmen. Einer seiner ersten Aktionen soll die Wiedervermählung und quasi Abschiebung seiner Schwägerin Ailis sein. Der mit ihm gereiste gute Freund Callum MacKay macht ihm einen Strich durch die Rechnung indem er um Ailis Hand anhält und ihr im Geheimen eine Zweckehe vorschlägt. So sehr sich Ailis mit dem fast blinden Callum versteht, kommt es für sie nicht in Frage die Ehe tatsächlich auch zu vollziehen. Doch bald schon stehen andere Machenschaften im Vordergrund und Ailis beginnt in Callum viel mehr als nur einen Freund zu sehen.   Bereits das Cover um welche Art von Roman es sich hier handelt. Diese Vermutung wird auch bestätigt. Obgleich es eigentlich ein historischer Roman sein sollte, spielt der historische Kontext keine Rolle. Die Handlung hätte genauso gut in einem anderen Land oder zu einer anderen Zeit spielen können. Ein zwei Sätze zur politischen Situation sind für diese hochbrisante Zeit, in welcher die Handlung spielt, einfach zu wenig. Historisches Halbwissen lässt das ganze umso unrealistischer erscheinen. Gleichzeitig fehlt es an atmosphärischen Darstellungen. Der Leser kann nicht wirklich ins Schottland des 13. Jahrhunderts abtauchen. Weder wird die eigentlich so pittoreske Landschaft beschrieben, noch wird Wert auf deskriptive Details (sei es die Bekleidung, Wohnräume, Geschmeide, Waffen etc.) gelegt. Einzelne gälische Wörter, welche hin und wieder auftauchen, ändern daran leider auch nichts.   Der Schreibstil ist simpel und leicht verständlich und auch dem Handlungs-verlauf kann mühelos gefolgt werden. Der Plot an sich ist jedoch voraussehbar und birgt keine Überraschungen. Für Freunde von einfach gestrickten Liebesgeschichten, welche sich lediglich unterhalten wissen wollen ohne gross etwas zu hinterfragen oder darüber nachzudenken, ist dieser Roman sicherlich geeignet. Leser, welche tatsächlich etwas über das Schottland jener Zeit erfahren wollen, sind mit „Schicksalhafte Leidenschaft“ jedoch schlecht bedient.

    Mehr
    • 4
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks