Die stumme Zeugin

von Kate Pepper 
3,8 Sterne bei26 Bewertungen
Die stumme Zeugin
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

JuleBebiehs avatar

..wieder mal ein spannender Teil der Buchreihe rund um Karin und Mac.

Krimifee86s avatar

Karin als Superdetektivin und Supermutter ist leider nicht sonderlich glaubwürdig, trotzdem ein spannender Krimi!

Alle 26 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die stumme Zeugin"

Die einzige Zeugin. Niemand weiß, was sie sah.

Mit einem seltenen Jagdmesser tötet er die Frauen, immer auf die gleiche Weise: Er hat es auf Prostituierte abgesehen und hält ganz Brooklyn in Atem. Durch Zufall wird Ex-Polizistin Karin Schaeffer in die Ermittlungen zu der rätselhaften Mordserie hineingezogen. Als erneut eine Tote entdeckt wird, gibt es zum ersten Mal eine Zeugin. Am nächtlichen Tatort liegt ein kleines Mädchen im Schnee - bewusstlos und schwer verletzt. Bei ihr zu Hause findet man die Leichen der Eltern. Karin ahnt: Wenn das Kind nicht bald erwacht, wird es weitere Tote geben. Dann schlägt der Killer wieder zu - und diesmal ist das Opfer Karins Kindermädchen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499259647
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:02.05.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Krimifee86s avatar
    Krimifee86vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Karin als Superdetektivin und Supermutter ist leider nicht sonderlich glaubwürdig, trotzdem ein spannender Krimi!
    Superdetektivin und Supermutter!

    Inhalt: Mehrere Prostituierte wurden bereits brutal ermordet, doch die Polizei findet einfach keinen Anhaltspunkt. Dann findet die ehemalige Polizistin Karin ihr indisches Kindermädchen tot auf. Sie wurde auf die gleiche Weise wie die Prostituierten ermordet und doch gibt es gravierende Unterschiede. Karin fängt an selbstständig zu ermitteln und stößt bald auf ein unvorstellbares Verbrechen.

    Charaktere: Karin. Oh wie sie mich genervt hat. Ja, ich mag starke Frauen als Protagonistinnen. Wenn sie glaubwürdig sind. Und das war Karin überhaupt nicht. Ihr gelingt irgendwie alles. Sie ist absolut perfekt, auch wenn sie auf nicht einen guten Ratschlag aus ihrem Umfeld hört und definitiv alles besser weiß als alle anderen. Ich konnte sie leider so gar nicht leiden und das hat das Buch für mich sehr anstrengend gemacht.
    Wen ich hingegen sehr mochte war Dathi. Ein ganz, ganz tolles Mädchen. Leider auch etwas unglaubwürdig (der Tod ihrer Mutter scheint sie gar nicht zu berühren, sie findet sich problemlos in einer völlig neuen Welt ein, spricht perfekt Englisch,...), aber ansonsten einfach ein sehr liebenswerter und aufgeweckter Charakter.
    Auch Billie mochte ich gerne. Ich fand ihn sehr stark, gerade dadurch, dass er auch öfter mal seine Schwächen gezeigt hat. Denn manchmal machen diese Unperfektheiten einen Menschen eben aus.

    Das hat mir gut gefallen: Mir hat der spannende und gut durchdachte Kriminalfall an der Geschichte sehr gut gefallen. Ich hatte die ganze Zeit keine Ahnung wo die Reise hingeht, wer wohl für die Morde verantwortlich sein könnte und warum sie begangen wurden. Das Ende war entsprechend eine große Überraschung, auf die ich so nicht gekommen wäre. Die Autorin hat sich große Mühe gegeben, hier eine durchdachte und logische Geschichte zu konstruieren und diese zum Schluss hin sauber aufgelöst. Umso mehr ärgern mich die Schlampigkeiten mit der die anderen Teile des Buches behandelt wurden und die vielen Zufälle, die kreiiert wurden, damit alles andere passt (wie die Grippe, damit Karin statt ihres Manns am ersten Tatort auftauchen kann).

    Das hat mir nicht so gut gefallen: Dieses Buch lebt von viel zu vielen Zufällen und Wundern. Da ist zum einen Dathi (Hieß sie so?), die Tochter des indischen Kindermädchens. Die einfach so alleine aus Indien in die USA kommt. Die völlig problemlos als illegale Einwanderin zur Schule geht. Die nebenbei bemerkt absolut perfekt Englisch spricht und sich dann auch noch völlig problemlos mit einem verstörten Mädchen im Krankenhaus anfreundet. Dann die Wunderheilung der Grippe von Karins Mann. Tagelang liegt der arme Mann mit über 40 Grad Fieber im Bett, kann sich kaum bewegen und plötzlich springt er herum, wie ein junger Hüpfer. Das klingt jetzt natürlich wie Kleinigkeiten, aber in dem Buch gibt es dieser Zufälle einfach zu viele (mit den meisten würde ich hier spoilern), sodass es mich alles in allem einfach genervt hat. Ich hätte mir hier mehr Kreativität von der Autorin erwartet. So habe ich den Eindruck, dass sie sich einfach mal etwas abstruses und unrealistisches zusammengesponnen hat, von dem sie selber wissen müsste, dass es hinten und vorne weder Hand noch Fuß hat.

    Fazit: Der Kriminalfall rund um die Prostituierten-Morde in Brooklyn ist sehr spannend und es macht Spaß, die Ermittler bei ihrer Arbeit zu begleiten und mitzurätseln. Weniger Spaß macht leider die Protagonistin Karin. Ich fand sie alles andere als glaubwürdig. Auch andere Textteile, wie beispielsweise die Grippe, die dann plötzlich eine Wunderheilung erfuhr, wirkten arg konstruiert, ebenso wie die Geschichte rund um die Tochter des indischen Kindermädchens. Das ist schade, denn das Buch hätte mehr Potential gehabt. So gibt es von mir nur schwache drei Punkte.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    YaBiaLinas avatar
    YaBiaLinavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Am Anfang etwas platt,aber dann kam der Spannungsbogen.
    Am Anfang etwas platt,aber dann kam der Spannungsbogen.


    Inhalt:
    In Brooklyn treibt der berüchtigte "Prostituierten Mörder" sein Unwesen.Seit nun 2 Jahren sterben junge Frauen...immer auf die selbe Weise.Nur scheint dem Täter aber ein Fehler unterlaufen zu sein.Es gibt eine Zeugin,ein kleines Mädchen.Nur leider spricht diese kein Wort.Deshalb macht sich die Ex Polizistin Karin selbst auf die Suche,da dieser Fall auch einen persönlichen Hintergrund für sie hat.Und dann überschlagen sich die Ereignisse...

    Das ist der 3. Teil einer Reihe der Autorin,jedoch kann man diese unabhängig voneinander lesen,da jeder Teil in sich abgeschlossen ist und das private kurz erwähnt wird,damit man einen kleinen Einblick in das Leben der Hauptprotagonistin hat.So erfährt man,das Karin,Ex Polizistin,schon einmal verheiratet war und ihr Mann und ihre kleine Tochter durch ein Verbrechen ums Leben kamen.Nun ist sie mit Mac verheiratet.Mit ihm und ihrem gemeinsamen Sohn Ben,lebt sie in Brooklyn.

    Karin ist eine sympathische Frau,auch wenn sie ihr Päckchen zu tragen hat und oft dahin zurück schweift.Was man ihr mit Sicherheit nicht verübeln kann,da sie erst vor ein paar Wochen,einen weiteren Schicksalsschlag erlitten hat.Ich denke,sie ist diese typische Ex Polizistin.Man kann doch irgendwie nicht ohne,daher hat sie mit ihrem Mann eine Detektei gegründet.

    Am Anfang fiel es mir etwas schwer in den Thriller abzutauchen,aber nach und nach gelang es der Autorin,mich für das Buch zu gewinnen und mich an ihm zu fesseln.Gerade in der Mitte/am Ende,als sich die Ereignisse überschlugen,konnte man es gar nicht mehr wegpacken.Und auch das Thema was die Autorin hier verwendet,ist kein Leichtes.

    Was mich sehr berührt hat,waren Karins Erlebnisse,das ist alles nicht einfach gewesen.Und auch die Geschichte um Chali & Dathi oder auch Abbys Geschichte,haben mich sehr berührt.Was diese Charaktere durch machen mussten,war hart.

    Am Ende hatte ich sogar ein paar Tränchen in den Augen,ich sag nur:Fahrrad.

    Das Cover gefällt mir.Der Schriftzug der Autorin,gänzt/leuchtet im realen richtig.Die Messer passen zu den beschriebenen Mordwaffen.

    Fazit:
    Auch wenn es sich hierbei um einen 3. Teil einer Reihe handelt,kann man das Buch ohne große Bedenken lesen.Die Autorin hat die Geschichte am Anfang etwas platt rüber gebracht,aber dann kam der Spannungsbogen der mich an das Buch fesseln konnte.Die Charaktere waren alle samt gut ausgebaut und man hat jeden auf seine eigen Art und Weise verstehen können (damit meine ich nur die Familie um Karin und Freunde).

    Wer auf Thriller/Krimis steht,dem kann ich das Buch empfehlen.

    Kommentieren0
    128
    Teilen
    Engelchen07s avatar
    Engelchen07vor 3 Jahren
    Ein bißchen mehr Pep hätte ich mir gewünscht

    In Brooklyn werden mehrere Prostituierte ermordet. Karin Schaeffer eine ehemalige Polizistin wird zufällig zum Tatort gerufen, da der ermittelnde Beamte, ihr Freund Billy, einen Flashback hat und sie ihm helfen möchte. Kurz darauf wird Karins Kindermädchen ebenfalls ermordet. Karin findet die Leiche und stellt fest, dass es das gleiche Tatmuster gibt wie bei den Prostituierten. Karin versucht nun in dem Fall der Polizei zu helfen und forscht selber nach, was es mit den Morden auf sich hat.

    Ein netter Krimi. Für Kate Pepper war er mir fast ein bißchen zu „langweilig“. Von Kate Pepper bin ich mehr Spannung und Fesselung gewohnt…:

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    AusZeit-Mags avatar
    AusZeit-Magvor 5 Jahren
    Niemand weiß, was sie sah

    ~Inhalt~

    Eine Mordserie an Prostituierten in Brooklyn stellt die Polizei schon seit Monaten vor ein Rätsel. Es wird immer nach demselben Schema gemordet: Die jungen Frauen werden mit einem seltenen Jagdmesser erstochen, der Mörder behält sich stets ein Kleidungsstück als Trophäe zurück. Doch diesmal ist alles anders. Als erneut eine Prostituierte ermordet auf der Straße aufgefunden wird, entdecken die Polizisten in der Nähe des Tatortes ein bewusstloses und schwer verletztes kleines Mädchen. Wurde sie etwa Zeugin des Mordes und sollte deswegen sterben? Und wer ist auch diesmal wieder mit von der Partie und mittendrin in den Ermittlungen? Ex-Polizistin Karin Schäffer, ihr Ehemann Mac und natürlich deren gemeinsamer guter Freund und Polizist Billy Staples, der seit seinem letzten Fall an gefährlichen Flashbacks „leidet“ und ebenfalls ins Visier der ermittelnden Kollegen gerät.

    ~Einschätzung~

    „Die stumme Zeugin“ ist nicht mein erstes Buch von Kate Pepper. Nachdem ich bereits „5 Tage im Sommer“ und „7 Minuten zu spät“ wortwörtlich verschlungen habe, war meine Erwartungshaltung natürlich dementsprechend hoch. Obwohl ich die beiden Vorgängerbücher aus der „Karin Schäffer–Reihe“ („Domino Killer“ und „Es ist niemals vorbei“) nicht gelesen habe, hatte ich überhaupt keine Probleme, mich in die Story einzufinden. Kate Pepper lässt Karin Schäffer, die durch verschiedene Ereignisse stark gebeutelt ist, ein paar Dinge aus der Vergangenheit erzählen. Diese kurzen und prägnanten Infos genügen, um sich ein Bild von Karin, deren Mann Mac und deren Polizisten-Freund Billy zu machen. Wie es der Zufall so will, wird Karin – ob bewusst oder unbewusst sei dahingestellt – von Billy in jeden der Mordfälle mithineingezogen, sodass sie sich dem Sog um die Aufklärung des Prostituierten-Mörders kaum noch entziehen kann. Als ihr indisches Kindermädchen Chali erstochen aufgefunden wird, kann Karin und Mac niemand mehr aufhalten. Chali fällt doch gar nicht in das Beuteschema des Täters. Handelt es sich hier etwa um einen Nachahmungstäter? Die beiden ehemaligen Polizisten beteiligen sich nun aktiv an den Ermittlungen – zum Leidwesen ihrer Ex-Kollegen, die dem Spürsinn der beiden nicht immer wohlgesonnen gegenüberstehen. Stück für Stück versuchen sie, die Puzzleteile neu zu sortieren und somit ein klareres Bild und ein nachvollziehbares Motiv zu erkennen, um dem Mörder so einen Schritt näher zu kommen. Durch die vielen Flashbacks, die Billy an den verschiedenen Tatorten widerfahren, fragt sich der Leser unwillkürlich, ob der eigentlich sympathische Ermittler nicht doch etwas mit den Morden zu tun haben könnte. Zu viele Fragen sind offen – zu viele Zufälle passieren! Der Schlüssel des Ganzen stellt das stumme Mädchen Abby, deren Eltern ebenfalls grausam ermordet wurden, dar. Abbys körperliche Wunden heilen, doch die seelischen scheinen unüberwindbar zu sein. Musste sie den Mord an Mutter und Vater mitansehen? Karins Familie wird währenddessen vor eine weitere Herausforderung gestellt: Chalis Tochter Dathi soll in Indien von ihrem Onkel zwangsverheiratet werden. Dies möchte Karin auf alle Fälle verhindern und so „kauft“ sie Dathi kurzerhand frei und lässt sie nach Deutschland einfliegen. Noch ahnt niemand, dass Dathi eine große Rolle zur Klärung der Morde spielen wird – denn sie ist der Schlüssel zu Abby!

    Ich finde Kate Peppers Schreibstil großartig. Man entwickelt sofort Sympathie für die Protagonisten und durch den langsamen Aufbau der Geschichte hat man genügend Zeit für eigene Spekulationen. An manchen Stellen – vor allem in Karins Alltagssituationen – fand ich den Erzählstil etwas zu detailliert. Auf der anderen Seite hätte ich mir etwas mehr Lesestoff über den eigentlichen Ermittelnden wie z.B. Billy oder La-a gewünscht. Aber alles in allem habe ich mich gut unterhalten gefühlt, habe wie wild mitgerätselt und am Ende den wahren Täter auch erraten :-)

    ~Fazit~

    Ein kurzweiliger, aber nicht zu grausamer Thriller! Ideal für ein schnelles Lesevergnügen im Urlaub. Solide 3 von 5 Punkten, da ich mir an manchen Stellen etwas mehr Spannung, Tiefe und Gänsehaut gewünscht hätte. (SM)

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    JuleBebiehs avatar
    JuleBebiehvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: ..wieder mal ein spannender Teil der Buchreihe rund um Karin und Mac.
    Kommentieren0
    J
    JaySophiavor 4 Monaten
    CorneliaPs avatar
    CorneliaPvor 2 Jahren
    KarinFrankes avatar
    KarinFrankevor 2 Jahren
    Mondins avatar
    Mondinvor 2 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Pepper zieht ihre Leser ganz in ihre Geschichten hinein.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks