Kate Ross

 3.9 Sterne bei 37 Bewertungen
Autor von Der zerrissene Vorhang, Bis ins Mark und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Kate Ross

Sortieren:
Buchformat:
Bis ins Mark

Bis ins Mark

 (9)
Erschienen am 01.01.1994
A Broken Vessel

A Broken Vessel

 (0)
Erschienen am 16.04.2011
Cut to the Quick

Cut to the Quick

 (0)
Erschienen am 16.04.2010

Neue Rezensionen zu Kate Ross

Neu
Favoles avatar

Rezension zu "Der zerrissene Vorhang" von Kate Ross

Rezension zu "Der zerrissene Vorhang" von Kate Ross
Favolevor 7 Jahren

Inhalt: London, 1820. Die Prostituierte Sally entwendet ihren Freiern gern Taschentücher und kommt so an den Hilferuf einer Frau. Gemeinsam mit dem Dandy und Hobbydetektiv Julian Kestrel versucht Sie das Rätsel zu lösen und gerät dabei selbst in Gefahr.
Meine Meinung: Ein Krimi zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Allein dies hat mich schon dazu bewogen, dieses Buch zu lesen. Obwohl es bereits das zweite Buch mit dem Protagonisten Julian Kestrel ist, konnte ich problemlos in die Geschichte einsteigen und hatte nicht das Gefühl, dass mir Informationen fehlen. Es gibt einige wenige Anspielungen auf seinen ersten gelösten Mordfall, die vor allem zur Darstellung seines Charakters beitragen. Insgesamt sind alle Charaktere des Buches gut ausgefeilt, wenn auch nicht allzu tief. Insbesondere bei den drei sehr sympathischen Hauptpersonen – Julian Kestrel, sein Diener Dipper und die Prostituierte Sally – waren jedoch nicht alle Handlungen und Beweggründe für mich nachvollziehbar. Ich vermute allerdings, dass dies auch an den damaligen Zeit lag, deren gesellschaftliche Normen für mich nicht immer nachvollziehbar oder logisch waren. Insgesamt fand ich die Zeit und die Gesellschaft zu Beginn des 19. Jahrhunderts aber gut dargestellt. Ich bin nie auf die Idee gekommen in einer anderen Zeit zu sein. Der Fall an sich war sehr spannend. Und auch wenn die Idee, die ich anfangs dazu hatte, sich im Ergebnis als zutreffend erwies, war der Weg ein gänzlicher anderer und komplizierter als ich gedacht hatte. Man sollte aber nicht mit einem Thriller oder ähnlichem rechnen. Es handelt sich bei diesem Krimi um einen sehr klassischen, der mich eher an Miss Marple und Sherlock Holmes denken lässt.
Der Schreibstil der leider bereits verstorbenen Autorin Kate Ross ist sehr flüssig und schnell zu lesen. Sie beschreibt Personen, Gegenstände, Situation detailliert, wenn es nötig ist, aber nicht ausufernd. Ihre drei anderen Bücher, alle mit Julian Kestrel, werde ich sicher noch lesen, sofern ich sie – mehr oder weniger zufällig – in die Hände bekommen sollte, da sie doch schon etwas älter sind.
Noch ein Wort zum Titel und Cover: Beides passt zusammen und ist auch grundsätzlich schön gemacht, zumindest aber nicht abschreckend, wie bei so manchem guten Buch. Und auch wenn ich einen gewissen Zusammenhang zur Geschichte entdecke, wäre ein anderer Titel und damit ein anderes Cover vielleicht besser gewesen.
Fazit: Ein spannender Roman für alle Fans klassischer Krimis!

Kommentieren0
4
Teilen
:Pandora:s avatar

Rezension zu "Der zerrissene Vorhang" von Kate Ross

Rezension zu "Der zerrissene Vorhang" von Kate Ross
:Pandora:vor 8 Jahren

Sally, mit der die ganze Geschichte beginnt ist eine Prostituierte. Mit ihr beginnt die ganze Ermittlung, weil an dem Abend an dem sie nach Jahren wieder ihrem Bruder begegnet, sie drei Kunden hat, denen sie allen das Schnupftuch klaut. Als Dipper, der Bruder von Sally, ihr Julian Kestrel, seinen Herren, vorstellt entdeckt er die geklauten Tücher und mit ihnen einen geheimnisvollen Brief. Mit diesem Brief werden die drei auf eine Fährte gelockt, die sie in die Abgründe der Londoner Prostitution führt. Nur leider weiß Sally nicht von wem der drei Herren sie den Brief geklaut hat.
Für den Wiedereinstieg ins Krimi lesen, war es genau das richtige Buch. Die Geschichte war interessant, doch nicht so verworren, dass man anfangs so wenig durchblickt das es keinen Spaß macht zu lesen. Es war genau so ein Krimi, wie ich ihn mag: zum mitraten. Von Anfang an gibt es drei Zentrale verdächtige und drei Hauptpersonen die ermitteln. Die Charaktere sind sehr sympathisch und doch individuell. Für einen Krimi, die doch manchmal recht schleppend zu lesen sind geht dieser sehr leicht von der Hand.

Kommentieren0
8
Teilen
melli.die.zahnfees avatar

Rezension zu "Die Teufelsarie" von Kate Ross

Rezension zu "Die Teufelsarie" von Kate Ross
melli.die.zahnfeevor 9 Jahren

Der beliebte Dandy-Detektiv Julian Kestrel hat einen neuen Fall zu lösen. Ludovico Malvezzi, lombardischer Graf und Musikliebhaber, wurde ermordet. War der Mörder ein Familienmitglied, das sich des Haustyrannen entledigte, oder gibt es ein politisches Motiv? Der Polizei ist an einer Aufklärung des Falls nicht unbedingt gelegen, und Kestrel hat vor allem eine Sorge: auch die bildhübsche Witwe des Grafen zählt zu den Verdächtigen...
Ein sehr schöner Krimi, von Kate Ross, der das viktorianische Zeitalter sehr gut beschreibt. Die Handlung ist spannend der Handlungsbogen gut und das Ende sehr überraschend.

Kommentieren0
17
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 51 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks